Amerikanischer Weihnachtsbaum

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*WinniePooh

  • Lounge-Member
  • Registriert: 28.08.2006
    Ort: München
  • 147
Amerikanischer Weihnachtsbaum
« am: 23.11.2006, 14:19 Uhr »
Hallo zusammen,

jetzt würde mich doch wirklich interessieren, wie ein "typisch" amerikanischer Weihnachtsbaum so aussieht  :usa: . Wird er auch mit Glaskugeln dekoriert wie der Großteil bei uns ?
Fotos wären natürlich auch toll  :wink: !

Grüße,

Winnie Pooh

*Crimson Tide

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.12.2005
    Ort: Berne
  • 4.271
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #1 am: 23.11.2006, 14:39 Uhr »
Hallo, Winnie!

Von total kitschig überladen bis hin zu wirklich schönem Schmuck ist alles möglich!
Eine Familie hatte in jedem Raum einen eigenen Baum, insgesamt 6 Plastikbäume. Alle in verschiedenen Farben, mit hunderten von Glühbirnen an den Zweigen.
Ein Baum war in den Football-Team-Farben garniert!  :roll: Mit
Fotos vom legendären Crimson-Tide-Trainer Paul Bryant auf einigen Hängern!  :shock:  :wink:

In einem Zimmer war der ganze Baum voll mit silber-weißem Kram, und künstlich gesprühtem Schnee, sodaß man die grünen, wie bei einem Schirm aufklappbaren Zweige gar nicht mehr sehen konnte!  :zuberge:
Es gibt auch Tannenduftspray für die Plastiktannen!  :lol:

Aber das gibt es auch anders!
Bei einer befreundeten Familie stand (sogar ein echter) Baum, und der war geschmückt mit Erinnerungen. Einer Verlobungskugel,mit Foto von früher drauf, und vielen Kugeln und selbstgebasteltem Schmuck, den die Familie jahrelang gesammelt hatte. Die Kinder hatten zum Teil den Schmuck im Laufe der Jahre in Schule oder Kindergarten selbstgemacht!

Der Baum war auch in den traditionellen Rottönen gehalten, mit Holzfiguren usw!

Eine Sache habe ich in drei Jahren bei amerikanischen Familien nie gesehen: Echte Kerzen! Solche Kerzenhalter gab es auch gar nicht zu kaufen!

Die Leute haben mich für verrückt gehalten, als sie hörten, daß wir  immer echte Kerzen benutzen!
Naja....bei den Holzhäusern hatte ich da auch immer etwas Verständnis für!

(Fotos kann ich frühestens am Wochenende liefern, weil noch nocht alles vernetzt ist bei unseren Computern!  :cry:  :? )

Achja, und eine Sache ist auch anders! Während wir den Baum erst Heiligabend beleuchten, wird der in den USA gleich nach Thanksgiving angestellt, bleibt dann Tag und Nacht mit Beleuchtung, kost ja nix...dafür aber am 26. Dezember morgens sofort weggepackt! Fertig, das war's dann.

L.G. Monika

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #2 am: 23.11.2006, 15:10 Uhr »
Und wie sieht es mit Weihnachtskrippen aus? Die ist ja eher bei Katholiken üblich, aber davon gibt es in den USA ja auch eine ganze Menge.

Quid licet Iovi, non licet bovi

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.909
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #3 am: 23.11.2006, 15:13 Uhr »
Die meisten am. Weihnachtsbäume, die ich gesehen habe, waren bis zur Unkenntlichkeit beladen. Man sah praktisch nur noch ein dreieckiges grünes Gebilde mit allerlei Kugeln.


*Anoka

  • Platin Member
  • Registriert: 18.04.2002
    Ort: Schweiz, vorher USA
  • 1.795
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #4 am: 23.11.2006, 15:37 Uhr »
Fotos, muesste ich mal schauen, ob ich was mit nur Baum habe. Familienfotos stelle ich keine ins Internet.

Was einem sofort auffaellt, ist die Groesse der Baeume. Amerikaner bevorzugen es eher gross. Die meisten haben ja mehr als genug Platz, also ist das auch kein Problem.

Was weiter auffaellt, sind die teilweise total gestylten Weihnachtsbaeume, die manche haben. Wirklich wunderschoen und sehr geschmacksvoll. Ich habe dann eine Bekannte fuer ihre aussergewoehnlichen Dekorationsfaehigkeiten bewundert. Sie verriet mir, dass sie den Baum so wie er ist, bestellt hat. Auch das kann man in den USA fuer Geld kaufen.  :lol:

In den USA scheinen die Leute auch viel mehr Weihnachtsschmuck zu sammeln, so dass oft auch alte Sachen am Baum haengen. Man geniert sich nicht auch Omas Ornamente aufzuhaengen, die an vergangene Weihnachten und Familienfeste errinnern.

Ja, Kerzen fuer den Baum benutzt wirklich niemand. Dafuer ist die Auswahl an elektrischen Lichtern sehr gross und nicht nur 08/15.

Ob ein echter Baum oder eine Plastiktanne verwendet wird, haengt in den USA sehr von der Gegend und dem entsprechenen Klima ab. Ein echter Weihnachtsbaum haelt sich nicht ueberall gut. In meiner Gegend haben die Leute eher echte Baeume bevorzugt.

Weihnachtlich geschmueckt wird mehr oder weniger gleich nach Thanksgiving. Mit echten Baum eher so gegen Mitte Dezember. Ich habe aber deutschstaemmige Amerikaner kennengelernt, die ihren Baum traditionell erst am Heiligabend schmuecken.

Einige packen den ganzen Weihnachtskram gleich am Stephanstag wieder weg, andere wiederum machen es erst nach dem 6. Januar oder noch spaeter. Haengt wohl auch von der Herkunft und der entsprechenden Religionszugehoerigkeit ab. Auf alle Faelle wurden die alten Baeume erst nach dem 6. Januar vom Recycling abgeholt.

Aber das haesslichste was ich gesehen habe, war ein silbriger Kunstbaum. Dieser Baum wurde von einer Lampe mit drehender Scheibe beleuchtet und dadurch in wechselnde Farben getaucht.  :lol:  Da fehlte nur noch die Musik und die Discokugel.  :lol:

Aber was mir immer wieder aufgefallen ist, wie viele der weihnachtlichen Traditionen in den USA oft noch von der jeweiligen Abstammung gepraegt ist. Was dann natuerlich auch immer wieder zu interessanten Mischungen fuehrt.
LG Anoka

Minnesota
There are no passengers on spaceship earth. We are all crew. - Marshall McLuhan

*Anoka

  • Platin Member
  • Registriert: 18.04.2002
    Ort: Schweiz, vorher USA
  • 1.795
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #5 am: 23.11.2006, 15:40 Uhr »
Zitat von: OWL
Und wie sieht es mit Weihnachtskrippen aus? Die ist ja eher bei Katholiken üblich, aber davon gibt es in den USA ja auch eine ganze Menge.


Manche haben das. Einige sogar im Garten. Ja, Katholiken gibt es jede Menge. Haengt aber auch stark von der Gegend ab.
LG Anoka

Minnesota
There are no passengers on spaceship earth. We are all crew. - Marshall McLuhan

*Crimson Tide

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.12.2005
    Ort: Berne
  • 4.271
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #6 am: 23.11.2006, 17:06 Uhr »
Oh ja, ein Nachbar von uns hatte eine Krippe im Garten, voller Equipment, Krippe, Geschenke, Schafe usw. und originalgroße (Menschengröße also) Maria, Joseph und Hirten usw...natürlich alles von innen ausgeleuchtet! Was will man mehr!  :mrgreen:

L.G. Monika

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #7 am: 23.11.2006, 17:22 Uhr »
Wie sieht es denn in den Kirchen aus? Sind da die Weihnachtsbäume auch derart überladen? Und haben sie auch so Riesenkrippen?

Quid licet Iovi, non licet bovi

*Crimson Tide

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.12.2005
    Ort: Berne
  • 4.271
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #8 am: 23.11.2006, 17:26 Uhr »
Zitat von: OWL
Wie sieht es denn in den Kirchen aus? Sind da die Weihnachtsbäume auch derart überladen? Und haben sie auch so Riesenkrippen?


Nein... :lol: ...ich glaub, das wäre dann wirklich zuviel des Guten!

Ich kann allerdings nur für zwei Kirchen (innen) sprechen, aber das mit dem übertriebenen Schmuck ist mir nur im Kaufhaus, in den Hallen der Malls und an Privathäusern aufgefallen!

Ich bin aber jetzt gespannt auf den Schmuck in Deutschland, der soll stark nachgezogen haben, wenn nicht sogar an einigen Stellen schon schlimmer sein als drüben! Teurer ist alles, was leuchtet auf jeden Fall in Deutschland!  :cry:

L.G. Monika

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #9 am: 23.11.2006, 19:10 Uhr »
Gewundert hätte es mich nicht. Wenn ich da an die biblischen Figurengruppen vor der Crystal Cathedral in LA denke! Die fand ich für meinen Geschmack schon etwas kitschig. Und dann erhalte ich als Antwort auf die Frage nach der Konfession dieser Kirche "Dutch Reformed"!  :shock: Das hat mich doch sehr überrascht, denn in den reformierten Kirchen in den Niederlanden gibt es keine bildlichen Darstellungen. Und wenn deren US-Ableger schon lebensgroße Figuren in den Kirchgarten stellt, habe ich bezüglich Weihnachten bei anderen Konfesionen eigentlich mit fast allem gerechnet!

Aber gut, wenn dem nicht so ist.

Quid licet Iovi, non licet bovi

*kerstin_1

  • Silver Member
  • Registriert: 31.12.2005
    Ort: Berlin
  • 415
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #10 am: 23.11.2006, 21:23 Uhr »
Zitat von: Crimson Tide
Ich bin aber jetzt gespannt auf den Schmuck in Deutschland, der soll stark nachgezogen haben, wenn nicht sogar an einigen Stellen schon schlimmer sein als drüben! Teurer ist alles, was leuchtet auf jeden Fall in Deutschland!  :cry:


Klick hier

Ein Vorgarten in Berlin-Spandau. Hab leider kein besseres Bild gefunden. Tja, wem's gefällt..............

Gruß Kerstin :wink:

*Anoka

  • Platin Member
  • Registriert: 18.04.2002
    Ort: Schweiz, vorher USA
  • 1.795
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #11 am: 23.11.2006, 21:55 Uhr »
Zitat von: OWL
Gewundert hätte es mich nicht. Wenn ich da an die biblischen Figurengruppen vor der Crystal Cathedral in LA denke! Die fand ich für meinen Geschmack schon etwas kitschig. Und dann erhalte ich als Antwort auf die Frage nach der Konfession dieser Kirche "Dutch Reformed"!  :shock: Das hat mich doch sehr überrascht, denn in den reformierten Kirchen in den Niederlanden gibt es keine bildlichen Darstellungen. Und wenn deren US-Ableger schon lebensgroße Figuren in den Kirchgarten stellt, habe ich bezüglich Weihnachten bei anderen Konfesionen eigentlich mit fast allem gerechnet!

Aber gut, wenn dem nicht so ist.


In den USA ist es halt ein bisschen umgekehrt. Wo bei uns doch die katholische Kirche eher den Hang zum Kitschigen hat, haben es in den USA eher die evangelikanischen Kirchen.  :lol:

Diese Kirche hat sich aber schon vor ueber 200 Jahren von der niederlaendischen Mutterkirche abgespalten.

Der Pastor der Crystal Cathedral ist uebrigens ein bekannter TV-Prediger.

Hier mehr ueber diese Kirche. http://de.wikipedia.org/wiki/Reformed_Church_in_America
LG Anoka

Minnesota
There are no passengers on spaceship earth. We are all crew. - Marshall McLuhan

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #12 am: 23.11.2006, 22:59 Uhr »
Bei uns gleicht sich aber auch manches im ökumenischen Alltag an - gerade beim Weihnachtsbaum. Früher war der in katholischen Gegenden nämlich nicht gebräuchlich, heute gehört er auch bei Katholiken selbstverständlich dazu. Und ich kenne auch immer mehr Evangelische, die eine Krippe haben. :D

Zitat
Wo bei uns doch die katholische Kirche eher den Hang zum Kitschigen hat, ...

Wobei das bei den Katholiken in Europa ja auch regional unterschiedlich ist. Könnte mir vorstellen, daß eine katholische Kirche einer Hispanic-Gemeinde im Südwesten wesentlich mehr zum Kitsch neigt als eine in Rhode Island (Kitsch aus unserer Sicht!).

Quid licet Iovi, non licet bovi

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #13 am: 24.11.2006, 13:24 Uhr »
Zitat von: OWL
Bei uns gleicht sich aber auch manches im ökumenischen Alltag an - gerade beim Weihnachtsbaum. Früher war der in katholischen Gegenden nämlich nicht gebräuchlich, heute gehört er auch bei Katholiken selbstverständlich dazu. Und ich kenne auch immer mehr Evangelische, die eine Krippe haben. :D


Ich wusste überhaupt nicht, dass es da konfessionelle Unterschiede gibt.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*KansasGirl

  • Full Member
  • Registriert: 18.03.2006
    Ort: Lawrence, Kansas
  • 59
Re: Amerikanischer Weihnachtsbaum
« Antwort #14 am: 27.11.2006, 01:36 Uhr »
ich habe gerade gestern einen schönen amerikanischen baum dekoriert bei den schwiegereltern und ja sehr sehr sehr überladen und bunt. eigentlich darf man den baum gar nicht mehr sehen. aber auch wenn ich sonst eher ein fan von einem sparsam behangenen baum bin, am ende sind auch die amerikanischen sehr schön. und dann wurde natürlich auch noch das haus mit lichtern und kränzen und so behangen, alles sehr schön, na ja wers mag.

das schöne ist aber, die meisten ornamente, haben eine geschichte - da sind sachen dran die mein mann als 3 jähriger gemacht hat. allerdings hängt da auch ein kleiner kurt warner, als er noch für die RAMS gespielt hat dran. und wir bekommen auch jedes jahr ein neues ornament, so dass wir auch eines tages einen wild behangenen baum haben werden.

leider dieses jahr keine photos.
"ganze Literaturen waeren nicht, riegelten die Maedchen ihre Tueren auf" - Kurt Tucholsky -

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 112 Abfragen.