Motorrad leihen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jörn

  • Gast
Motorrad leihen?
« am: 21.01.2002, 17:33 Uhr »
Ich würde gerne wissen, ob jemand schon die Erfahrung gemacht hat, sein eigenes Motorrad in die USA mitzunehmen, wenn ja, was hat es gekostet, welche Airline, Tipps etc.
Oder seid ihr der Meinung, es lohnt sich zu leihen, da es viel billiger ist. Dann bitte auch Tipps.
Wir wollen im Sommer für 4 Wochen zu dritt rüber.
Danke Jörn

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #1 am: 21.01.2002, 19:13 Uhr »
Hi Jörn !

Na, das würde mich aber auch mal interessieren... In meinem jugendlichen Leichtsinn bin ich davon ausgegangen, dass Du das Motorrad am besten mit dem Schiff schonmal vorausschickst...
Scherz. Ich hab auch mit dem Gedanken gespielt... Wenn Du Infos hast - her damit !!!!

Tausend Dank !
Danni

PS: Wie ich erfahren musste, ist das AUSLEIHEN von Motorrädern in den USA sauteuer, ums mal so zu sagen. Vpr allem, wenn Du während spring break oder so in Florida unterwegs bist. Ansonsten konnte ich noch keine Maschine für weniger als 90$ finden. Eine Schande.
(Diese Nachricht wurde am 21.01.02 um 19:13 von Danni geändert.)

*

  • Gast
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #2 am: 22.01.2002, 18:21 Uhr »
Hallo Jörn,

wir haben im letzten Urlaub Goldwing-Fahrer getroffen, die ihre eigenen Maschinen mitgebracht hatten.
Soweit ich mich noch erinnern kann , hatten sie was von Transportkosten von ca. 4000,- DM pro Maschine erwähnt und einem enormen Zeitaufwand jeweils vor Abflug.
Die Maschinen sollen aber dafür super gesichert transportiert worden sein, so dass sie sich keine Sorgen wegen evtl. Schäden machen mussten.
An die Airline kann ich mich nicht erinnern.

Ich würde Dir einfach mal empfehlen ein mail an die LH oder einer anderen von Dir bevorzugten Fluggesellschaft zu schicken, denn dann erhälst Du Informationen aus 1. Hand und kannst exakt ausrechnen, wie Du günstiger wegkommen würdest.

Wir wollen uns im nächsten Urlaub für nur 1 Tag 2 kl. Maschinen (Harley-Sportster) ausleihen und haben schon feststellen müssen, dass das irre teuer ist und es ist nicht möglich sich rundrum zu verischern, d.h. eine Vollkasko haben wir bisher nicht bei den Anbietern finden können.

Ich persönlich würde mich mal freuen, wenn jemand seine Erfahrungen mit Motorrad-Vermietern hier posten würde - allerdings mangelt es hier noch an Motorradfahrer, so dass es zu diesem Thema leider nicht viele Informationen gibt.

Gruß
Glenda

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #3 am: 22.01.2002, 18:29 Uhr »
Hi Glenda,

Du wirst auch vergeblich eine Vollkasko-Versicherung für´s Motorrad suchen.... sowas gibt es in USA defintiv bei keiner Gesellschaft. Ich habe mir sagen lassen, die riskieren das nicht mehr....

Pech für uns Biker !!!!!

Gruß
Danni

*Jörn

  • Gast
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #4 am: 22.01.2002, 18:43 Uhr »
Vielen Dank für die ersten Antworten. Mittlerweile habe ich übers Internet auch die ungefähren Preise und Anbieter gefunden. Leider stimmen die 2000 - 3000 Euro, Wahnsinn! Auch beim Leihen habe ich bisher nichts unter 90 Dollar gefunden. Vielleicht sollte man lieber kaufen und verkaufen?
Gruß Jörn

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #5 am: 22.01.2002, 18:53 Uhr »
Jörn,

die Idee ist sicher nicht schlecht mit dem Kaufen und Verkaufen... Aber da steckt auch viel Risiko drin. Was, wenn Du ( was ich Dir natürlich nicht wünsche ) einen Crash baust ? Oder die Maschine nicht so schnell wie erwartet wieder loswirst - rechtzeitig vor Deinem Rückflug ? Und die andere Frage ist: Kannst Du als Deutscher ohne Wohnsitz in USA eine Maschine auf Deinen Namen überhaupt zulassen ??? Ich glaube nicht. Dann müsstest Du jemanden finden, der sie auf seinen Namen nimmt. Die Zulassung an sich ist ganz schnell gemacht - ich weiß, dass das eine Sache von 10 Minuten ist ( Dienstleistungsparadies Amerika ) und nur ein paar $ kostet....

Und je nach Deiner Aufenthaltsdauer kommt es dann wahrscheinlich auf eine Milchmädchenrechnung raus. Ob Du da wirklich was sparst ? Gute Frage. Außerdem - kauf mal ein gebrauchtes Motorrad, das ist wahnsinnig schwer, da evtl. Macken und "Basteleien" zu erkennen...

Gruß
Danni

PS: Ich hab ja gut reden... Ein Freund von mir, den wir in Texas besuchen, hat zwei Maschinen in der Garage stehen und da hab ich das Problem nicht.... Gemein, ich weiß.

*

  • Gast
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #6 am: 22.01.2002, 22:06 Uhr »
Hallo Jörn,
diese Links sollten Dir weiterhelfen:

http://www.calif-motorcyclerental.com
http://www.dubbelju.com
http://www.clickfish.com/clickfish/guidearea/auto/fahrzeuge/motorrad/reiseberichte.html
Gruß Takomi

(Diese Nachricht wurde am 22.01.02 um 22:06 von Takomi geändert.)

*

  • Gast
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #7 am: 31.01.2002, 14:48 Uhr »
Hallo,

ich hätte hier noch eine "dumme" Frage :
Über TUI kann man Motorräder anmieten. Lt. Katalog kann man sich dann einen Grundmann-Reiseführer aussuchen, weiß jemand, ob das auch gilt, wenn man das Motorrad nur für 1 Tag anmietet ? Unser Reisebüro konnte uns da nicht überzeugend drauf anworten.

Gruß
Glenda

*Sascha

  • Newbie
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Hamburg/Miami
  • 5
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #8 am: 31.01.2002, 15:17 Uhr »
Hallo Jörn,

hier ist noch ein ganz interessanter Link zu einem Bericht: Mit dem "Moped" nach Boston http://www.mse2000.com/reisen/mucbos.htm. Vielleicht kannst Du da ja noch was für Deinen Trip rausziehen.

Gruß

Sascha
 
(Diese Nachricht wurde am 31.01.02 um 15:17 von Sascha geändert.)

*

  • Gast
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #9 am: 31.01.2002, 22:28 Uhr »
Hallo,

wie ist man denn am besten versichert und auf was sollte man unbedingt achten ?
Sollte man beim Empfang des Motorrades unbedingt Fotos machen ?

Gruß
Glenda

*Cowgirl

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin
  • 517
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #10 am: 03.02.2002, 19:52 Uhr »
Hi, habe mal in meinem Katalog geschaut und da sind Motorräder in der Preislage EUR52 bis 130 pro Tag drin. Es kommt halt auf die Zeit und den Anmiet-Ort an.
~~~  keep on ridin' ~~~

*Hasi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Zürich
  • 153
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #11 am: 12.02.2002, 17:52 Uhr »
Hi Glenda
Betr. Motorradmiete: Ich hatte bei CruiseAmerika eine Goldwing in LA gemietet. Betr. meine Erfahrungen verweise ich auf ein Posting im Forum "Wohnmobil" mit dem Thema "Erfahrungen mit CruiseAmerika".
Ich hatte die GW mit Vollkasko (kostete 168 USD pro Woche), Selbstbehalt wäre dann noch ca 200 USD gewesen, sonst 1500 und mehr. Diese Versicherung hätte - hätte ich sie gebraucht - alles eingeschlossen, also auch den sog. "Lay-down", zB wegen zu schnellem Fahren, Unaufmerksamkeit etc.
Übrigens, wenn man die US-Strassen kennt, es hat verdammt viele Oelflecken, etc. die einem v.a. bei nassem Wetter das Leben schwermachen können.
Photos vorher-nachher? Da muesstest Du aber Grossaufnahmen aller Teile machen, inkl. Tankdeckel, Rahmen, Auspuff, Spiegel, etc. - Meine Erfahrung bei CA war, dass die fragten, ob ich Schäden hätte, ich verneinte, das war's...
Gruss
Hasi

*

  • Gast
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #12 am: 23.02.2002, 13:07 Uhr »
Hallo,

ich habe in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "america-journal"  gelesen, das
a) die Kosten für den Transport mit dem Flugzeug enorm gestiegen sind   und
b) das Motorrad für den Rücktransport "zerlegt" werden muss (Konsequenzen aus dem Anschlag vom 11. September).

Wer also liebäugelt sein Motorrad "mitzunehmen" , sollte sich vorher genauestens- vor allem über den Rücktransport- informieren.

Gruß
Glenda

*Cowgirl

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin
  • 517
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #13 am: 23.02.2002, 13:17 Uhr »
[Flugsicherheit]
Als mein Freund im Januar wieder zurück nach Arizona geflogen ist, da haben sie sowohl seine Videokamera als auch den Konverter völlig nach Sprengstoffspuren gecheckt. Er hat aber auch noch so 'ne olle Riesenmöhre von Video-Kamera, mit der könnte man einen Flugzeugträger sprengen... lol
Sie haben sie mehrfach entschuldigt, dass wir 2x mit dem Gerümpel zur Kontrolle mußten, aber was solls... lieber mal etwas schärfere Sicherheitsvorkehrungen in Kauf nehmen müssen als sich den Flieger unterm Hintern weg schießen lassen :-)

[Motorrad]
Man bekommt doch Motorräder schon zu halbwegs vernünftigen Preisen gemietet. Und wenn man noch'n bissel drauf packt ist's 'ne Harley. Da braucht man doch nicht unbedingt das eigene mit rüber schleppen. OK, bei mehreren Monaten lohnt sich der Transport schon, aber "Otto-Normaltourist" ist doch meist so 3 - 4 Wochen in Amiland, oder?
Ach ja, mit 'ner Harley rum gondeln,... aber wo lasse ich das ganze Gepäck? Angefangen von Fotoausrüstung über Notebook bis zu den ganzen Reitklamotten... Ich glab' es wird doch wieder "nur" ein Mietwagen... :-(
~~~  keep on ridin' ~~~

*Cowgirl

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin
  • 517
Re: Motorrad leihen?
« Antwort #14 am: 23.02.2002, 13:22 Uhr »
PS:

@ Jörn

Schick' mir doch mal genauere Infos, wann und wo Ihr mieten wollt und welche Motorräder Ihr bevorzugt. Ich würde da mal für Euch einen Kostenvoranschlag einholen.

Wie ist das eigentlich bei Motorrädern und Fahrern unter 25? Bei Autos muß man zwischen 21 und 25 extra Versicherung zahlen, unter 21 geht so gut wie garnicht.
~~~  keep on ridin' ~~~

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.098 Sekunden mit 29 Abfragen.