usa-reise.de Forum

Allgemeines => Foto & Video => Thema gestartet von: McC am 08.08.2013, 00:31 Uhr

Titel: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.08.2013, 00:31 Uhr
Ich starte mal einen zwanglosen Bilder-Thread... dann muss man nicht andere Threads mit Bilder zumüllen  :wink:

Paar Shots vom gestrigen Stadtbummel durch Nürnbergs Altstadt.... alle Bilder wurden mit einem Nikkor 14-24 Superweitwinkel fotografiert.

Das erste ist ein Schwarz/Weiß-HDR aus 5 Bildern mit 1 LW (fotografiert am frühen Abend).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.08.2013, 00:32 Uhr
Noch zwei....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Thomas am 08.08.2013, 06:10 Uhr
Was für ein perfekter Start dieses Threads - ich bin in Nürnberg geboren und aufgewachsen.  :D Tolle Bilder meiner Heimatstadt!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.08.2013, 09:47 Uhr
Erstes Bild in Color-HDR gewandelt... http://500px.com/photo/42771500
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 10.08.2013, 10:34 Uhr
ich plädiere für Umbenennung in "Photoshop- und Bildbearbeitungs-Thread"  8)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.08.2013, 11:38 Uhr
ich plädiere für Umbenennung in "Photoshop- und Bildbearbeitungs-Thread"  8)

Der Großteil der Bilder @ 500px.com etc sind photoshopped. Who cares?

Manche Fotografen treiben es auch bis zum Exzess...
z.B. Tony Kuypers Luminanzmasken... http://www.goodlight.us/writing/actionspanel/panel-revised.html

...ein neutrales Out-of-Cam RAW muss bearbeitet werden IMO
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.08.2013, 11:58 Uhr
ich plädiere für Umbenennung in "Photoshop- und Bildbearbeitungs-Thread"  8)

Lurvig

Das ist in der heutigen Zeit eine völlig legitime und manchmal auch notwendige Methode. Man muss es natürlich nicht übertreiben, aber ich habe mittlerweile auch die Vorzüge von HDR kennengelernt und konnte mich Ende Juli ein wenig in Berlin austoben.

Nikon D80 + Sigma 10-20 HSM UWW
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.08.2013, 14:57 Uhr
Das erste und zweite Bild wären ideal für einen Graufilter.... 20 Sek Belichtung und die Leute sind nicht zu sehen (so lange sie in Bewegung sind).
Schöne Motive, aber an den stürzenden Linien solltest Du daran arbeiten und via PS korrigieren IMO  :wink:

Ein Foto das ich vor drei Tagen gemacht habe... erstes Bild ist Out-of-Cam RAW (nur geschärft), zweites Bild mit Objektiv- und Farbkorrektur.
Wo stürzende Linien Dynamik zeigen sollen, entscheide ich von Fall zu Fall.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.08.2013, 20:33 Uhr
An die stürzenden Linien werde ich mich demnächst mal machen. Mich hat das bisher nie so wirklich gestört, aber man kann immer wieder was verbessern. Womit korrigierst du die in PS? Mit "Lens Correction"?

Graufilter ist übrigens ein guter Tipp. Wollte ich mir demnächst eh zulegen und spätestens beim nächsten USA-Trip einsetzen können.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.08.2013, 21:07 Uhr
Womit korrigierst du die in PS? Mit "Lens Correction"?

Wenn die stürzenden Linien nahezu symmetrisch sind, dann via Objektivkorrektur, sonst via adaptive Weitwinkelkorrektur:


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: OstseeKelm am 11.08.2013, 13:02 Uhr
Also das mit den unsymetrischen Linien ist mir noch nie so aufgefallen. Kommt so etwas nur vor wenn man Weitwinkelobjektive nutzt?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: stephan65 am 11.08.2013, 13:31 Uhr
Je mehr Weitwinkel, desto mehr stürzende Linien, grob gesagt (Tonnen- und Kissenverzeichnung ist wieder was anderes, das ist hauptsächlich ein Qualitätsmerkmal und kommt auch/insbesondere im Telebereich vor).

Am wenigsten stürzende Linien hat man bei exakt horizontaler Bildachse (=nicht nach unten, nicht nach oben, sondern exakt gerade).

Zitat
ist mir noch nie so aufgefallen
Das liegt daran, dass das Auge(=Gehirn) bei Fotos einfach daran gewöhnt ist. Deshalb fallen einem übertrieben korrigierte Fotos sofort unangenehm auf.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.08.2013, 15:36 Uhr
Hier einmal der Potsdamer Platz mit "Lens Correction".
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: OstseeKelm am 11.08.2013, 20:17 Uhr
Wieder etwas schlauer - danke
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 11.08.2013, 21:39 Uhr
Das ist in der heutigen Zeit eine völlig legitime und manchmal auch notwendige Methode.

teilweise.
Klar, dass man ein RAW "entwickeln" muss. Wenn dann aber das Ergebnis in tagelangen EBV-Sessions bis zur "Unkenntlichkeit" zurechtgeschönt wird, hat das für mich nichts mehr mit fotografieren zu tun.
Dann kann man sich das Bild auch gleich komplett am Rechner designen.
Altmodische Einstellung, ich weiss ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.08.2013, 22:47 Uhr
Wenn dann aber das Ergebnis in tagelangen EBV-Sessions bis zur "Unkenntlichkeit" zurechtgeschönt wird, hat das für mich nichts mehr mit fotografieren zu tun.
Dann kann man sich das Bild auch gleich komplett am Rechner designen.
Altmodische Einstellung, ich weiss ;)

Das machen doch heute alle (!) Landschaftsfotografen... mal mehr Photoshop, mal weniger. Schaue Dir doch mal die Landschaftsbilder der heute bekanntesten Fotografen an - ohne Photoshop wären die meisten aufgeschmissen.

Ein Bild in eine "emotional" umzusetzen... das finde ich interessant, egal ob Street oder Art.

(http://www.nineteenfortyone.com/wp-content/uploads/photoshop-magic28-635x480.jpg)

Als es noch kein PS gab, wurden auch sehenswerte Bilder fotografiert, siehe Steve McCurry, Vivian Meier, Yousuf Karsh etc.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: stephan65 am 12.08.2013, 00:07 Uhr
Ich hab gar kein Photoshop oder ähnliches. Im Büro hab ich IrfanView.


Zitat
ohne Photoshop wären die meisten aufgeschmissen.

Ja, besonders die sogenannten Fotojournalisten.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/world-press-photo-award-paul-hansen-soll-photoshop-verwendet-haben-a-899807.html

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/jens-kriese-ueber-manipulation-paul-hansens-und-world-press-photo-award-a-900383.html

Da werden dann auch Raketen und zusätzliche Explosionen in Kriegsbilder montiert, eine palästinensische Frau verdient sich ihr Geld mit Weinen vor Trümmern (gut, dazu braucht man kein Photoshop, nur paar Schekel)...da hörts für mich dann endgültig auf.
 
Titel: Kunst am Teide
Beitrag von: kieckbusch am 12.08.2013, 10:20 Uhr
(http://kieckbusch.de/assets/images/autogen/TeideKunst1.jpg)

Kunst am Teide - Teneriffa.
Gruß, Wolfgang
Titel: Re: Kunst am Teide
Beitrag von: McC am 12.08.2013, 18:16 Uhr
Kunst am Teide - Teneriffa.

So würde es mir besser gefallen....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.08.2013, 19:31 Uhr
Dieses HDR gefällt mir besser als die erste Version... natürlich photoshopped  :wink:

HDR in SW gewandelt (Silver Efex Pro), etwas warme Farbe und Filmkorn in Exposure 5 hinzugefügt und schärfen. Arbeitsaufwand 2-3 Min.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 12.08.2013, 20:16 Uhr
Auf dem Calderon Hondo, Fuerteventura:

(http://fotografie24.eu/2013/Lusy_P5023557_700px.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 12.08.2013, 20:19 Uhr
Ich benutze sehr selten Photoshop, aber hier gings wirklich nicht anders:

Ein altes Bild von 1902 von einem unbekannten Fotografen kombiniert mit einem Bild von 2012 von mir.
Gleicher Ort (Reutlingen), andere Zeit:


(http://fotografie24.eu/2013/Lusy_PC302539_fertig_800px.jpg)
Titel: Re: Kunst am Teide
Beitrag von: kieckbusch am 12.08.2013, 22:28 Uhr
Kunst am Teide - Teneriffa.
So würde es mir besser gefallen....

Auch ne gute Idee - danke.
Gruß, Wolfgang
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 13.08.2013, 13:09 Uhr
Ich benutze sehr selten Photoshop, aber hier gings wirklich nicht anders:

Ein altes Bild von 1902 von einem unbekannten Fotografen kombiniert mit einem Bild von 2012 von mir.
Gleicher Ort (Reutlingen), andere Zeit:

Sehr gute Idee, auch die Umsetzung ist gelungen. Hatte es einen Grund, warum du das Bild nicht komplett in schwarzweiß umgewandelt hast?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 13.08.2013, 15:20 Uhr
Hatte es einen Grund, warum du das Bild nicht komplett in schwarzweiß umgewandelt hast?

Ich glaube das würde den "Zeitunterschied" der unterschiedlichen Bildteile zu sehr verschleiern
Ich befürchte dann würde es so aussehen als wäre das komplette Bild in 1902 entstanden.

Mir gefällt es so wie es ist super!  :applaus:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.08.2013, 15:38 Uhr
Mir gefallen Farbspiele... 1:1 "out-of-cam" Fotos langweilen mich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 13.08.2013, 16:12 Uhr
Mir gefallen Farbspiele... 1:1 "out-of-cam" Fotos langweilen mich.

Bei den Massen and Fotos, die mittlerweile existieren, kann ich das nur unterschreiben. Da muss schon ein ziemlich außergewöhnliches Licht vorherrschen, wenn mich ein Out-of-Cam-Foto noch besonders beeindrucken will.

Hier noch ein paar HDRs von einem wolkigen Nachmittag in meiner Heimat. Ohne "Manipulation" wären die nichts, daher finde ich es hier angebracht, Photomatix und Photoshop zum Einsatz kommen zu lassen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 13.08.2013, 17:13 Uhr
Hatte es einen Grund, warum du das Bild nicht komplett in schwarzweiß umgewandelt hast?

Ich glaube das würde den "Zeitunterschied" der unterschiedlichen Bildteile zu sehr verschleiern
Ich befürchte dann würde es so aussehen als wäre das komplette Bild in 1902 entstanden.

Mir gefällt es so wie es ist super!  :applaus:

Genau deshalb. Ich habe die Sättigung etwas reduziert, wollte aber nicht alles in schwarzweiss haben. Es ist auch so teilweise auf den ersten Blick nicht sichtbar was alt und neu ist, besonders trifft das das zweite Haus von vorne auf der linken Seite.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.08.2013, 18:38 Uhr
Ein schönes LS-Foto (zudem noch ein guter Fotograf)....

Chasing the Dragon: http://500px.com/photo/31533313

...leider die Location, nördlich von Bilbao, dieses Jahr sausen lassen müssen. Nächstes Jahr neuer Versuch  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.09.2013, 12:58 Uhr
Personen in Landschaftsaufnahmen platzieren...

...vor allem wenn man schwindelfrei ist  :wink:

http://500px.com/photo/45656806
http://500px.com/photo/38438272
http://500px.com/photo/24160095
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 01.10.2013, 18:44 Uhr
Hallo,

wenn ich die vielen (fast Profi)-Fotografen hier mal um Rat bitten darf: Bei dem angehängten und vielen weiteren an diesem Abend gemachten Fotos fällt die Unschärfe ins Auge, trotz Benutzung von Stativ und Spiegelvorauslösung. Von einem einmaligen Verwackeln würde ich also nicht ausgehen, da das Bild leider nur ein Beispiel unter Vielen ist. Spontan würde ich beim Blick auf die Exif-Daten annehmen, die Blende hätte höher ausfallen können. Allerdings sind mit anderer Kamera selbst bei f2,8 brauchbare(re) Ergebnisse rausgekommen. Also gibt es andere/weitere Ratschläge, was beim nächsten Mal besser zu machen ist?

Vielen Dank!

Damit die Exif-Daten nicht umständlich ausgelesen werden müssen, hier sind sie:
- Nikon D7100 mit 18-105 Objektiv
- 66mm, kein Blitz
- Blende 5,3
- Zeit 5 Sek.
- ISO 100
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 01.10.2013, 19:18 Uhr
Hallo,

wenn ich die vielen (fast Profi)-Fotografen hier mal um Rat bitten darf: Bei dem angehängten und vielen weiteren an diesem Abend gemachten Fotos fällt die Unschärfe ins Auge, trotz Benutzung von Stativ und Spiegelvorauslösung. Von einem einmaligen Verwackeln würde ich also nicht ausgehen, da das Bild leider nur ein Beispiel unter Vielen ist. Spontan würde ich beim Blick auf die Exif-Daten annehmen, die Blende hätte höher ausfallen können. Allerdings sind mit anderer Kamera selbst bei f2,8 brauchbare(re) Ergebnisse rausgekommen. Also gibt es andere/weitere Ratschläge, was beim nächsten Mal besser zu machen ist?

Vielen Dank!

Damit die Exif-Daten nicht umständlich ausgelesen werden müssen, hier sind sie:
- Nikon D7100 mit 18-105 Objektiv
- 66mm, kein Blitz
- Blende 5,3
- Zeit 5 Sek.
- ISO 100
Das Bild ist recht klein, um sich Details anzusehen, aber mein Eindruck ist, dass sich die Unschaerfe gleichmaessig über das gazne Bilde verteilt, was gegen Deine Vermutung mit der Blende spricht. 5.3 sollte wenn ueberhaupt auch nur ein Problem bei den Baeumen im Vordergrund sein.
Da der Kerry Park ja relativ ungeschuetzt oben auf dem Huegel liegt und die Wolken auf dem Bild vermuten lassen, dass das nicht gerade ein lauer Sommerabend war, waere mein Verdacht, dass der Wind ein wenig am Stativ gewackelt hat. Muss ja nicht viel sein, ein bisschen Bewegeung reicht bei 5s Belichtung ja schon aus.
Hast Du dasselbe Problem auch bei Aufnahmen innerhalb von Gebaeuden?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.10.2013, 20:20 Uhr
5 Sek für diese Nachtaufnahme.... viel zu lang! Ich hätte lieber die ISO ein wenig höher geschraubt und Blende 5,3 bei dieser Linse, auch nicht optimal. Da hättest Du mindesten bis F8 abblenden müssen. Hatte das Stativ eine ausgefahrene Mittelsäule... wenn da, das schwingt schön im Wind mit. Ich empfehle die Mittelsäule nur im absoluten "Notfall" zu benutzen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 01.10.2013, 21:18 Uhr
Hast Du dasselbe Problem auch bei Aufnahmen innerhalb von Gebaeuden?

Kann mich gar nicht erinnern, in diesem Urlaub mal innerhalb von Gebäuden fotografiert zu haben. Aber nach meinem Empfinden sollte es kein allgemeines Schärfeproblem an der Kamera oder am Objektiv geben, da andere Aufnahmen gut gelungen sind. Zum Vergleich hier noch ein Bild vom Kerry Park bei Helligkeit (leider leicht im Gegenlicht). Sicher nicht perfekt, aber auch nicht offensichtlich verwackelt ... ist ja bei der Belichtungszeit auch kaum möglich ;-), außerdem wieder stark verkleinert, da das Forum ja nur sehr kleine Dateigrößen zulässt.

EXIF:
D7100 mit 18-105
Brennweite 62mm
Blende F13
Belichtung 1/640 Sek.
ISO 400

(war wohl mit Automatik bzw. mit "P" gemacht, was ich mir vielleicht abgewöhnen sollte).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 01.10.2013, 21:25 Uhr
Hatte das Stativ eine ausgefahrene Mittelsäule... wenn da, das schwingt schön im Wind mit. Ich empfehle die Mittelsäule nur im absoluten "Notfall" zu benutzen.

Die Mittelsäule war sicher leicht ausgefahren, somit dürfte das die Ausgangsfrage beantworten, auch das also abgewöhnen.

Wenn wir schon dabei sind, anbei aber auch noch der Vergleich vom selben Abend mit dem selben Stativ, aber mit D90 und 70-200 Objektiv. Habe nun wieder nicht sämtliche Einstellungen durchprobiert, daher nochmal die Frage: Auch hier hätte Abblenden sicher noch etwas rausgeholt, oder?

EXIF:
Nikon D90 mit 70-200 Objektiv
Brennweite 92mm
Blende F 2,8
Belichtung 4 Sek
ISO fehlt irgendwie (?!?)

Vielen Dank euch beiden!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 01.10.2013, 21:44 Uhr
Auch hier hätte Abblenden sicher noch etwas rausgeholt, oder?
Weiss nicht. Bei der Blende 2.8 sollte pi*Daumen alles im Bereich von ein-oder zweihundert Metern bis unendlich scharf sein.
Also das einzige auf dem Bild was nicht im Schaerfebereich ist, sind die Baeume vorne. Aber die halten ausser bei Windstille sowieso keine 4s still und werden schon dadurch unscharf.
Ich denke das Problem lag nicht primaer an der Blende sondern vor allem daran dass das Stativ nicht 100% ruhig gehalten hat, obwohl das letzte Bild doch eigentlich gut geworden ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 01.10.2013, 23:31 Uhr
Spontaner Trip in den Nationalpark Hoge Veluwe bei Arnheim heute Nachmittag. Hat sich gelohnt. Hirsche in der Brunft im schönsten Abendlicht.

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20131001-_MG_3098.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20131001-_MG_3098.jpg.html)

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20131001-_MG_3062.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20131001-_MG_3062.jpg.html)

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20131001-_MG_3149.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20131001-_MG_3149.jpg.html)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 02.10.2013, 12:17 Uhr
Mit einem lichtstarken Objektiv/Kamera plus richtiger Haltetechnik werden auch nachts Bilder scharf OHNE Stativ.

Blende 3,2, ISO 6400, out of cam JPEG (nur skaliert)

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 06.10.2013, 20:11 Uhr
Nur gehört die D4 sicher nicht zur Standard-Ausstattung eines jeden USA-Urlaubers ;-). Und ISO 6400 dürfte mit einer D7100 wohl weit weniger gut aussehen als das gepostete Bild. Und gibt es zur Haltetechnik weitere Tipps, als die Arme möglichst am Körper zu halten? Was bei mir aber leider trotzdem in den meisten Fällen zu Verwacklungen führt ...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.10.2013, 21:49 Uhr
Und gibt es zur Haltetechnik weitere Tipps, als die Arme möglichst am Körper zu halten? Was bei mir aber leider trotzdem in den meisten Fällen zu Verwacklungen führt ...

Zum Beispiel Oberkörper verdrehen... gegen eine Hauswand, Pfosten abstützen... Atemtechnik, z.B. Luft anhalten beim belichten. Und natürlich die richtige Belichtungszeit wählen um Verwackler zu vermeiden.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.10.2013, 01:57 Uhr
Bild aus dem Acadia National Park (unbearbeitet, außer skaliert/geschärft) von heute Morgen. 30 Min vor Sonnenaufgang.

20 Sekunden Belichtungszeit mit 2 Filter.

(http://img30.imageshack.us/img30/8792/rera.jpg)

Apropos Acadia... Acadia/Mount Desert Island läuft Bryce, Zion locker den Rang ab. IMO
Zähle ich zu meinen Top 6 Nationalparks in den USA. Nur im Sommer möchte ich dort nicht hin *grins*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.10.2013, 01:07 Uhr
Problem bei einer längeren Belichtungszeit, wenn gerade der Mond aufgeht.
Einen korrekt belichteten Mond hat man in PS schnell platziert oder auch entfernt.
Solche Situationen lassen sich eh nur mit zwei Belichtungen realisieren...

out of cam
(http://img545.imageshack.us/img545/6452/euq9.jpg)

400er Tele out of cam
(http://img822.imageshack.us/img822/2688/5jif.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 20.10.2013, 12:16 Uhr
Mit einem lichtstarken Objektiv/Kamera plus richtiger Haltetechnik werden auch nachts Bilder scharf OHNE Stativ.

Blende 3,2, ISO 6400, out of cam JPEG (nur skaliert)

Ist das wirklich "out of cam"? Das hat ja schon Anzeichen von HDR...
Oder gibts in deiner Kamera entsprechende Voreinstellungen für Tiefen/Lichter?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 20.10.2013, 14:51 Uhr
Ist das wirklich "out of cam"? Das hat ja schon Anzeichen von HDR...
Oder gibts in deiner Kamera entsprechende Voreinstellungen für Tiefen/Lichter?

Ich bin noch in USA... da verplempere ich keine Zeit mit Photoshop. Die Bilder wurden nur (!) geschärft. Das Problem mit dem extremen Dynamikunterschied löse ich mit einem Graufilter und wenn es nötig ist noch mit einem Grauverlaufsfilter davor...  funktioniert auch gut bei Tageslicht (je nach Bildsituation), wo es ohne Filter sowieso nicht geht.

http://www.leefilters.com/index.php/camera/bigstopper

...oder einfach länger belichten... das Bild gibt nicht das tatsächliche Licht wieder. Es war bereits finster... 5 Sek. Belichtung.

...oder aus der Hand vor Sonnenaufgang.... ISO 6400. Es braucht für solche Aufnahmen nicht unbedingt ein Stativ. Die Verzeichnungen werden später korrigiert. Da der Trump Tower im Nebel verschwunden war, habe ich Tags darauf die Aufnahme wiederholt. Ein Hammerbild im Gegensatz zu diesem Ausschuss :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 21.10.2013, 09:26 Uhr
Das Problem mit dem extremen Dynamikunterschied löse ich mit einem Graufilter und wenn es nötig ist noch mit einem Grauverlaufsfilter davor...  funktioniert auch gut bei Tageslicht (je nach Bildsituation), wo es ohne Filter sowieso nicht geht.

Wie soll denn ein Graufilter Dynamikunterschiede beseitigen? Der hilft dabei genau gar nicht.
Der Grauverlaufsfilter ist der Filter der Wahl, wenn es das Motiv zulässt. Der Big Stopper, den Du da verlinkt hast, verlängert nur die nötige Belichtungszeit, ändert aber nichts an den Dynamikunterschieden. Dafür braucht man die hier (http://www.leefilters.com/index.php/camera-directory#neutral-density-hard-grads). Hard Grad oder Soft Grad ist Geschmackssache bzw. hängt ebenfalls vom Motiv ab.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.10.2013, 16:58 Uhr
Wie soll denn ein Graufilter Dynamikunterschiede beseitigen? Der hilft dabei genau gar nicht.
Der Grauverlaufsfilter ist der Filter der Wahl, wenn es das Motiv zulässt. Der Big Stopper, den Du da verlinkt hast, verlängert nur die nötige Belichtungszeit, ändert aber nichts an den Dynamikunterschieden. Dafür braucht man die hier (http://www.leefilters.com/index.php/camera-directory#neutral-density-hard-grads). Hard Grad oder Soft Grad ist Geschmackssache bzw. hängt ebenfalls vom Motiv ab.

Drum schrieb ich ja... das ich noch einen Grauverlaufsfilter verwende. Noch besser als jeder (!) Grauverlaufsfilter sind 2-3 Belichtungen und diese dann in PS überblenden... nein, kein HDR. So mache ich es bei einem großen Teil von schwierigen Bildmotiven, wo ich das Stativ dabei habe. 
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 22.10.2013, 09:20 Uhr
Noch besser als jeder (!) Grauverlaufsfilter sind 2-3 Belichtungen und diese dann in PS überblenden... nein, kein HDR. So mache ich es bei einem großen Teil von schwierigen Bildmotiven, wo ich das Stativ dabei habe. 

Ich habe es jetzt mal versucht, solche Belichtungsreihen ohne Stativ zu machen. Wenn man die Hand einigermaßen ruhig hält, kann das von der Software ganz gut ausgeglichen werden. Werde allerdings noch ein paar Ergebnisse von der diesjährigen Reise abwarten müssen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.10.2013, 20:39 Uhr
Das war wahrscheinlich meine letzte USA-Fotoreise  (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/orangewink.gif)

Von 29 Tagen.... 28x von 5:00 früh bis spät nachts unterwegs. Im Frühsommer wenn die Tage lang sind, ist so eine Tour eigentlich undenkbar.

150 GB Bildermaterial müssen gesichtet werden... ob ich das jemals schaffe?!! Vielleicht mit einem schnelleren Mac Pro  (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/orangewink.gif)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 30.10.2013, 21:57 Uhr
Ein Bild (Freihand) plus Crop von meinem kommenden Chicago/New England-Reisebericht…. Nicht einfach zu realisieren, da die Sonne mir einen Strich durch die Belichtung machte. In der RAW-Bearbeitung wurde der Weißabgleich angepasst (kühler) und die Lichter komplett zugedreht. Fuji-Filmkorn in Exposure 5 drüber gelegt und noch geschärft.

Mal sehen, welches ich letztendlich verwende  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: usa-rookie am 30.10.2013, 22:34 Uhr
Das letzte gefällt mir am besten  :)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 02.11.2013, 15:03 Uhr
Teil eines 750 MB Panos (7 Hochformatbilder).

Chicago eine 3/4 Stunde vor Sonnenaufgang. Eignet sich gut als Wandtapete  :wink:

Schaut natürlich auf einem Monitor, der nahezu den gesamten Adobe RGB-Farbraum wiedergibt, besser aus als im sRGB-Internetprofil.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.11.2013, 22:29 Uhr
Eigentlich nicht mehr als ein Snapshot (Eine Aufnahme), aber aus der RAW-Datei ließ sich noch einiges herausholen  :wink:

Irgendwo an einem kühlen Vormittag….
(http://img547.imageshack.us/img547/4440/8wwe.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.12.2013, 09:27 Uhr
Das nenne ich mal eine gelungene Photoshop-Montage.

http://500px.com/photo/54053316
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: AndyOne am 06.12.2013, 11:03 Uhr
Kann man aber auch lernen  :wink:
http://www.sigma-foto.de/fotowelt/workshops-events/uebersicht-fotoworkshops/beauty-splash.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.12.2013, 22:11 Uhr
Ein sehr gelungenes Bild vom Horseshoe Bend...

http://500px.com/photo/54702800
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 13.12.2013, 00:20 Uhr
Schade nur, dass der Fotograf den Himmel ausgetauscht hat. Da hätte er sich beim Übergang mehr Mühe geben sollen. Aber dann wäre sehr wahrscheinlich der Wow-Effekt ausgeblieben. Außerdem passt bei der angegebenen Belichtungszeit von 25 Sekunden die Darstellung der Sterne nicht. Bei meinen Nachtaufnahmen bestehen die Sterne bei ähnlichen Belichtungszeiten bereits aus kurzen Streifen. Die Belichtungszeit ist bei diesem Sternenhimmel deutlich kürzer. Dennoch nicht schlecht gemacht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: sh3t0r am 13.12.2013, 06:24 Uhr
Außerdem passt bei der angegebenen Belichtungszeit von 25 Sekunden die Darstellung der Sterne nicht. Bei meinen Nachtaufnahmen bestehen die Sterne bei ähnlichen Belichtungszeiten bereits aus kurzen Streifen.

Bei 14mm Brennweite? Kann ich mir nicht vorstellen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.12.2013, 08:52 Uhr
Schade nur, dass der Fotograf den Himmel ausgetauscht hat. Da hätte er sich beim Übergang mehr Mühe geben sollen. Aber dann wäre sehr wahrscheinlich der Wow-Effekt ausgeblieben. Außerdem passt bei der angegebenen Belichtungszeit von 25 Sekunden die Darstellung der Sterne nicht. Bei meinen Nachtaufnahmen bestehen die Sterne bei ähnlichen Belichtungszeiten bereits aus kurzen Streifen. Die Belichtungszeit ist bei diesem Sternenhimmel deutlich kürzer. Dennoch nicht schlecht gemacht.

Ich habe mir am späten Abend die 1:1 Aufnahme nicht angesehen. Jetzt wo Du es sagst…. eher durchschnittliche Fotomontage.
Bei kleineren Vordergrundobjekten kann man mit Beleuchtung arbeiten und dann funktioniert es auch mit einem einzigen Bild.

Das ist ganz nett...
http://500px.com/photo/52543796
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 13.12.2013, 09:01 Uhr
Das ist ganz nett...
http://500px.com/photo/52543796

oder ziemlich grauenhaft. Je nach dem....

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.12.2013, 10:27 Uhr
oder ziemlich grauenhaft. Je nach dem....

Das sagt gerade…… *duck und wech*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 13.12.2013, 13:00 Uhr
Ist vielleicht als Bastelarbeit etwas besser, bleibt aber eine Bastelarbeit. Überhaupt nicht mein Ding.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.12.2013, 13:04 Uhr
Ich mag Bastelarbeit… Fotomontage aus zig einzelnen Bildern.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-575583-galleryV9-rgqs.jpg)

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/explodierende-autos-fotos-von-fabian-oefner-a-937947.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 13.12.2013, 14:13 Uhr
Solche Bastelarbeiten und solche wie das Milchmädel gefallen mir auch. Nur diese hingefrickelten Pseudo-Natur-Aufnahmen finde ich fürchterlich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.12.2013, 14:20 Uhr
Nur diese hingefrickelten Pseudo-Natur-Aufnahmen finde ich fürchterlich.

Dann müssten Dir aber die Aufnahmen des bekannten LS-Fotografen Marc Adams auch nicht gefallen. Ein Großteil seiner Bilder sind "Fotomontagen." Nur beherrscht er PS (inkl. Farbfilter) so gut, dass der Laie es auf Anhieb nicht erkennt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 13.12.2013, 18:23 Uhr
Stimmt! Gefallen mir auch nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.01.2014, 09:45 Uhr
Ein Fotorucksack taugt auch als.... http://500px.com/photo/57487374
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.01.2014, 19:38 Uhr
Ein altes Bild raus gekramt…. Wanderung in den Zion Narrows im Herbst 2008.

B/W aus 2 Belichtungen (meine erste DSLR: Nikon D300 u. 17-55 Linse).


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.01.2014, 18:44 Uhr
Paar alte Bilder herausgekramt.

http://500px.com/photo/58198180
http://500px.com/photo/59248748
http://500px.com/photo/59277368

P.S. direkte Bildverlinkung geht leider nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 29.01.2014, 07:43 Uhr
Wie immer tolle Bilder!

Frage: bin gerade auf der Suche nach nem UWW. Ab welcher Brennweite krieg ich denn z.B. den Horseshoebend komplett drauf?? Hatte mal gehört, dass man 12mm an einer DX benötigt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 29.01.2014, 08:45 Uhr
In meinem Buch "Photographing the Southwest -Vol. 2" werden 24mm, oder 21mm empfohlen. 28mm reicht wohl nicht. Austesten kann ich es erst heuer.

Mic

Edit für Lurvig: Mit "meinem Buch" ist das von mir benutzte Buch von Laurent Martrès gemeint.  :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 09:05 Uhr
In meinem Buch "Photographing the Southwest -Vol. 2"

das ist von dir? ;)

Zitat
werden 24mm, oder 21mm empfohlen. 28mm reicht wohl nicht.

24mm reichen aus (also 16mm an APS-C), 20mm (ca. 14mm an APS-C) sind natürlich noch besser geeignet. Habe ich im letzten Herbst mal wieder ausprobiert.
28mm wird vermutlich nicht funktionieren.


Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 09:08 Uhr
In diesem Buch wird aber von einer Vollformatkamera ausgegangen. Um mit einer DX-Kamera den Horseshoe Bend in einer einzigen Aufnahme zu fotografieren, benötigt man eine Brennweite von mind. 14 mm oder weniger.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 09:14 Uhr
benötigt man eine Brennweite von mind. 14 mm oder weniger.

es funktioniert ab 16mm. Sonst hätte ich den Bogen ja mit meinem damals benutzten 16-85 an der D300s nicht voll aufs Bild bekommen. Hab ich aber.
Natürlich ist weniger hier mehr und mit 14mm kann man das ganze noch besser in Szene setzen.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 29.01.2014, 09:31 Uhr
In meinem Buch "Photographing the Southwest -Vol. 2"

das ist von dir? ;)


Schön wärs  :D Der Autor heißt Laurent Martrès.
Sorry, sollten keine "fremde Federn" sein.

Den Angaben dient eine 35mm Kamera als Referenz.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 09:50 Uhr
Schön wärs  :D Der Autor heißt Laurent Martrès.

ich weiss, hab die Bücher selber im Schrank. Fand die Formulierung nur lustig ;)

35mm = "Vollformat" (im Digitalkamera-Sprech).
Umrechnung auf APS-C ist abhängig von Kamerahersteller und Modell. Siehe hier: http://en.wikipedia.org/wiki/APS-C (http://en.wikipedia.org/wiki/APS-C)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 09:56 Uhr
Ich finde 16mm zu wenig, auch wenn der HB komplett auf dem Bild zu sehen ist. Zu knapp "beschnitten" schaut es m.E. nicht optimal aus und man hat zudem mit der Randunschärfe zu kämpfen, siehe 16-85 und da hilft auch kein abblenden. Lieber ein UWW nehmen und bei Bedarf nachträglich croppen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 29.01.2014, 10:06 Uhr
Auch wenn das nicht unbedingt die Frage war, aber man kann auch ein paar Hochkantfotos machen und diese anschließend stitchen. So spart man sich ein UWW. Vorausgesetzt man will so ein Objektiv nicht öfter einsetzen. Ist ja auch keine billige Investition.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 29.01.2014, 10:45 Uhr
Danke für die Infos! Suche irgendwas im Brennweitenbereich von 10/12 - 20/24 mm
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 29.01.2014, 10:58 Uhr
... und ich mache notfalls ein Schwenkpanorama - aber ich spiele nicht mal in der Amateurliga mit meiner DSC-HX200V  :wink:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 11:07 Uhr
Danke für die Infos! Suche irgendwas im Brennweitenbereich von 10/12 - 20/24 mm

für welche Kamera?

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 29.01.2014, 11:15 Uhr
Nikon D7000
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 11:22 Uhr
Nikkor 10-24
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 29.01.2014, 11:24 Uhr
Hi,

hier ein Testbericht vom Oktober 2013: http://www.chip.de/artikel/Nikon-Weitwinkel-Zoom-Ultra-Weitwinkel-Objektive-fuer-Nikon-DSLR-im-Test_56337871.html (http://www.chip.de/artikel/Nikon-Weitwinkel-Zoom-Ultra-Weitwinkel-Objektive-fuer-Nikon-DSLR-im-Test_56337871.html)

Testsieger: Nikon AF-S Nikkor 2.8/14-24 mm G ED für ca. 1500 Euro

Preistipp: Sigma EX 4-5.6/10-20 mm DC HSM für ca. 400 Euro

Wobei Chip nicht gerade die Foto Profis sind.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 11:26 Uhr
Was will er mit dem UWW-Testsieger für eine Vollformatkamera?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 11:26 Uhr
Nikon D7000

Ich würde empfehlen, mal ein Auge auf das Tokina 12-24 mm 4 AT-X Pro DX II zu werfen.
Das hatte ich mal und war sehr zufrieden. Hab es allerdings so extrem selten benutzt, dass ich es wieder verkauft habe.

Wenn es Original Nikon sein soll, doppelt so teuer und natürkich viel besser (wie wir sicher bald erklärt bekommen ;) )
wäre das Nikon AF-S DX Zoom-Nikkor 12-24mm 1:4G IF-ED sicher keine schlechte Wahl.

Ich weiss nicht, was du aktuell schon für Optiken an der D7000 verwendest. Mir ging es - wie gesagt - damals so, dass ich das 12-24 nur sehr selten eingesetzt habe und letzlich mit den 16mm Anfangsbrennweite meines 16-85 (das überhaupt nicht übel war) gut leben konnte.

Aber womöglich sind die 12mm Anfangsbrennweite ja schon zu "lang" ;)


Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 29.01.2014, 11:28 Uhr
Was will er mit dem UWW-Testsieger für eine Vollformatkamera?

stimmt
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 11:30 Uhr
Das beste bezahlbare UWW für eine Nikon ist das Nikkor 10-24 und Sigma würde ich wegen der hohen Serienstreuung nie empfehlen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 29.01.2014, 11:30 Uhr
Das Sigma hab ich auch im Blick - allerdings das mit der durchgeneden 3.5er Lichtstärke. Auch das Tokina hab ich im Auge. Die Nikkore sind mir definitiv zu teuer. Soll ja auch nur eine Erweiterung nach unten darstellen und kein Immerdrauf sein.

@lurvig
noch hab ich das Kit (18.-105) als Immerdrauf an der Cam. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Teil - evtl. werde ich das mal durch das von dir angesprochene 16-85 ersetzen. Nach oben hab ich das Tamron 70-300 (das mit dem schnellen Motor).

Evtl. überlege ich auch einen Gebrauchtkauf - dann könnte es das Nikkor 10-24 werden
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 11:40 Uhr
und Sigma würde ich wegen der hohen Serienstreuung nie empfehlen.

leider wahr. Und bei Tamron oft nicht besser.
Es gibt Leute, die zehn identische Objektive bestellt haben, das beste "rausprobiert" haben und die neun schlechten wieder zurückgegeben haben. Das muss man sich aber nicht unbedingt antun.
Wenn man ein gutes Sigma oder Tamron erwischt, hat man dann aber auch ein ordentliches Objektiv. Die Dinger sind nicht grundsätzlich schlecht.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 29.01.2014, 13:37 Uhr
Wenn man ein gutes Sigma oder Tamron erwischt, hat man dann aber auch ein ordentliches Objektiv. Die Dinger sind nicht grundsätzlich schlecht.

Sehe ich auch so. Ich habe Objektive von beiden Herstellern und bisher Glück gehabt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 29.01.2014, 13:45 Uhr
Ich häng mich mal ganz frech mit an den Thread dran. Für meine Reisen überlege ich mir gerade ein
Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM (Alternativ Canon EF 17-40mm/1:4,0 L)
und ein
Tokina AF 11-16mm/2.8
zu kaufen.

Die Objektive wären für eine 550D also ein APS-C Sensor. Ich besitze die EF-S Kitobjektive 18-55mm und 55-250mm und das 50mm 1:1.8.

Ihr photographiert ja mit Nikon, aber da es die Objektive auch für Nikon gibt, hat hier vielleicht der eine oder andere eine Meinung zu diesen.

Gruss

Felix
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.01.2014, 14:26 Uhr
Ihr photographiert ja mit Nikon, aber da es die Objektive auch für Nikon gibt, hat hier vielleicht der eine oder andere eine Meinung zu diesen.

ich denke nicht, dass man das so systemübergreifend vergleichen kann. Wenn ein "Sigron" oder "Tagma" an einer Nikon gut ist, muss das entsprechende Modell an einer Canon noch lange nicht gut sein sein. Und umgekehrt natürlich ebenso.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 29.01.2014, 14:45 Uhr
Hatte vorhin Glück. In einem Foto Forum bot jemand ein gebrauchtes Sigma 10-20 mm an - allerdings die Lichtschwächere Version. Inkl. Versand bezahl ich jetzt 280 Euro. Ich werd's mal testen, ob das Ding was taugt. Ansonsten kann ich's ja gleich wieder verticken.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 14:46 Uhr
Manchmal funktionier es sogar... wenn es das Canon-Pendant nicht gibt.

(http://pinodamico.altervista.org/wp-content/uploads/2013/01/nikon-14-24-2.8-i3.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.01.2014, 14:59 Uhr
Tipp... wer mit einer DSLR "bequemer" fotografieren möchte, sollte mal mit dem AF-On Button fokkusieren.

Hier beschrieben: http://nikonrumors.com/2014/01/25/how-to-use-nikons-af-on-and-back-button-autofocus.aspx/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 31.01.2014, 02:45 Uhr
Auch wenn das nicht unbedingt die Frage war, aber man kann auch ein paar Hochkantfotos machen und diese anschließend stitchen. So spart man sich ein UWW. Vorausgesetzt man will so ein Objektiv nicht öfter einsetzen. Ist ja auch keine billige Investition.
So ist es. Ich würde mir kein teures Ultra-Weitwinkelobjektiv kaufen da man so etwas gut per Software kompensieren kann.
Und eine Kombination aus Panorama und HDR-Belichtungsreihe geht natürlich auch:

(http://photo-america.com/misc/Horseshoe_Bend.jpg)
Horseshoe Bend, Glen Canyon NRA, Arizona

Datum: 14.08.2013
Uhrzeit: 19:10 Uhr

Kamera: Canon EOS 650D (APS-C)
Objektiv: Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS STM

Quelle: 13x3=39 Einzelbilder (3er Belichtungsreihen mit je 2 EV Stufen, JPG, Hochformat, 18mm, kein Stativ)
HDR + Tonemapping Software: Photomatix Pro 4.2.7 (erzeugt daraus 13 Einzelbilder, TIFF, 16-Bit)

Stitch Software: Microsoft ICE 1.4.4.0
Motion Type: Rotating Motion, 13 Einzelbilder
Winkel: 159.9° horizontal, 70.0° vertikal

Endverarbeitung: Paint Shop Pro Photo X5
Zieldatei: 9866x4689 = 46.26 Megapixel, 329 MB TIFF-Datei (16 Bit)

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Elmar am 31.01.2014, 07:35 Uhr
Ich häng mich mal ganz frech mit an den Thread dran. Für meine Reisen überlege ich mir gerade ein
Tokina AF 11-16mm/2.8
zu kaufen.
Die Objektive wären für eine 550D also ein APS-C Sensor. Ich besitze die EF-S Kitobjektive 18-55mm und 55-250mm und das 50mm 1:1.8.
Hi

Es gibt hier auch Canon Knipser.  :D

Das Tokina ist seit 2 Jahren Teil meiner Ausrüstung. (50D / 7D) Ich bin von der Abbildungsleistung beeindruckt. Anfangs habe ich mit dem Objektiv auch viel Schrott produziert, da lag / stand das Problem aber hinter der Kamera. :?

Beim Klassiker Horseshoe Bend hatte ich versucht mit Offenblende zu Knipsen, die Tiefenschärfe ist dementsprechend.  :(

Die Linse kommt bei mir inzwischen hauptsächlich in engen Slots oder an allen Locations zum Einsatz, in denen ich keine Teilaufnahmen für´s Stitching machen kann / mag.

Das Tokina ist für mich eine tolle Ergänzung zum Immerdrauf. (24-105)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 08:27 Uhr
Ich glaube vom Horseshoe Bend findet man Mio Bilder in den Photo Communities.  :wink:

Diese finde ich ganz gut gelungen...

http://500px.com/photo/54702800
http://500px.com/photo/2028425
http://500px.com/photo/3267748
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 31.01.2014, 08:49 Uhr
Hallo,

kann mir jemand sagen, wie man die Farbstimmung auf den verlinkten Bildern erreicht?

Bild1 (http://1.bp.blogspot.com/-F_HKvjtBnxA/UhROlO2rZrI/AAAAAAAAEU4/AscU12O6Hck/s1600/IMG_7733.jpg)
Bild2 (http://2.bp.blogspot.com/-D0mNlUguNIM/UpAxrmuxkXI/AAAAAAAAEew/RQOs5pVw9iU/s1600/far.jpg)

Die Farben einfach ein wenig rausnehmen reicht nml. nicht. Ich weiß auch nicht, ob ein Filter benutzt wurde, oder ob im Photoshop etwas gedreht wurde.

Danke.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 08:55 Uhr
Das erste Bild... wahrscheinlich weniger Farbsättigung. Diesen Effekt bekommt man auch mit einem PS-Plug-in hin... z.B. mit http://www.alienskin.com/exposure/index.aspx

Das zweite Bild... Kontrastanhebung plus Dodge & Burn*. Die Basis dieses Retro-Effekt erzielt man auch mit dem oben genannten Plug-in.

* https://www.google.com/search?q=andrzej+dragan&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=nVrrUteeG9GI7Abxr4GoAQ&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=1152&bih=798
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 31.01.2014, 09:02 Uhr
Hallo,
wäre neugierig, aber Link geht nicht:
Bild1 (http://1.bp.blogspot.com/-F_HKvjtBnxA/UhROlO2rZrI/AAAAAAAAEU4/AscU12O6Hck/s1600/IMG_7733.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 31.01.2014, 09:06 Uhr
Bei mir funzt der Link einwandfrei.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 31.01.2014, 09:20 Uhr
@MacClaus

Danke! Ich habe zwar sowohl LR, als auch PS Elements... aber das Plug-In kostet so viel wie die zwei zusammen.  :shock:  Es wäre aber sicher bequemer.

Dodge & Burn... nun ja. Da fallen viele Effekte darunter.
Das geht auch in die Richtung, die ich Suche: Obama (http://images.fotocommunity.de/bilder/bearbeitungs-techniken/portrait-retusche/mit-und-ohne-dodge-burn-2d7743ac-bd6e-4fac-9a38-a879bc31be25.jpg)

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 31.01.2014, 09:30 Uhr
@mrh400

http://1.bp.blogspot.com/-F_HKvjtBnxA/UhROlO2rZrI/AAAAAAAAEU4/AscU12O6Hck/s1600/IMG_7733.jpg

für copy & paste

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 31.01.2014, 09:56 Uhr
(http://photo-america.com/misc/Horseshoe_Bend.jpg)
Horseshoe Bend, Glen Canyon NRA, Arizona

ok, technisch schon recht beeindruckend. Aber ich kann mit solchen Bildern nicht viel anfangen.
War schon etliche Male am Horseshoe Bend, aber so sah es da nie aus ;)
Solche Bilder haben für mich nicht viel mit Fotografie zu tun. Ehr mit Bildverarbeitung. Der nächste Schritt wäre dann, das Bild komplett am Rechner zu konstruieren. Spart auch teure Reisen und Kameras ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 10:08 Uhr
Der nächste Schritt wäre dann, das Bild komplett am Rechner zu konstruieren.

Das ist doch heute schon Realität... siehe Filmindustrie, wo die Kulisse originalgetreu am Rechner erstellt wird und mit vorhandener Kulisse verschmilzt.

Bespiel:

Gedreht in Glasgow kombiniert mit Philadelphia aus dem Computer.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 31.01.2014, 10:22 Uhr
Das erste Bild... wahrscheinlich weniger Farbsättigung. Diesen Effekt bekommt man auch mit einem PS-Plug-in hin... z.B. mit http://www.alienskin.com/exposure/index.aspx

Bei dem Bild ist nicht nur an der Farbsättigung gedreht worden.
Die Rottöne sind reduziert, Blauttöne wahrscheinlich etwas erhöht und zudem Schatten sowie evtl. auch Kontrast angefasst.

@Mic
Das bekommst du mit LR auch hin. Spiel einfach mal etwas mit dem Histogramm rum, dann siehst du ganz gut welche Veränderung welchen Effekt bewirkt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 31.01.2014, 10:26 Uhr
ok, technisch schon recht beeindruckend. Aber ich kann mit solchen Bildern nicht viel anfangen.

Das ist natürlich wirklich Geschmackssache, aber wer heutzutage wirklich ernsthaft fotografiert, macht dies nicht, um exakt das wiederzugeben, was er gesehen hat. Das kann jede Smartphone-Kamera gerade bei gutem Wetter. Diese Fotos sind einfach nur langweilig. Ich war da auch einmal anderer Meinung; freunde mich aber immer mehr mit HDR an, seitdem gefühlt irgendwie jeder fotografiert und selbst Smartphone-Fotos dank ausgereifter Technik noch optisch ansprechend sind. Irgendwo muss ein Abhebungsprozess von der breiten Masse beginnen und da kommt dann die EBV ins Spiel.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 10:36 Uhr
Das ist natürlich wirklich Geschmackssache, aber wer heutzutage wirklich ernsthaft fotografiert, macht dies nicht, um exakt das wiederzugeben, was er gesehen hat....

Sehe ich auch so.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 31.01.2014, 11:06 Uhr
Sehe ich auch so.

und ich seh das eben anders ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 31.01.2014, 11:30 Uhr
...und wenn man dann noch bedenkt, dass man sich die Wirklichkeit eh nur im Gehirn selbst kreiert, ist es umso legitimer, wenn man Fotos per EBV optimiert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 31.01.2014, 11:32 Uhr
http://1.bp.blogspot.com/-F_HKvjtBnxA/UhROlO2rZrI/AAAAAAAAEU4/AscU12O6Hck/s1600/IMG_7733.jpg
danke - aber ist ja auch nichts anderes als der Link. Am Tablet gehts, hier nicht => irgendwo blockt die Sicherheitspolicy das aus (kurioserweise aber das andere nicht :roll:)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 11:47 Uhr
und ich seh das eben anders ;)

Ist auch dein Recht.

Aber gerade in der Landschaftsfotografie, wo der Kreativität Grenzen gesetzt sind, und man "gezwungenermaßen" mit dem Licht fotografieren muss, gehört eine maßvolle EBV auch dazu. Viele LS-Fotografen setzen dies als ihren künstlerischen Stil ein. Beispiel Marc Adamus... viele seiner Bilder sind keine 1:1-Umsetzung, sondern aufwändig bearbeitet. Sei es mit Mehrfachbelichtungen oder Photoshop Plug-ins. Schaut "schön" aus, aber mehr auch nicht.

Interessanter finde ich LS-Fotografien die "Spannung" vermitteln!
http://500px.com/photo/58948144
http://500px.com/photo/57946960
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 31.01.2014, 12:02 Uhr
@Elmar
Vielen Dank für deine Erfahrungen.
Zitat
Beim Klassiker Horseshoe Bend hatte ich versucht mit Offenblende zu Knipsen, die Tiefenschärfe ist dementsprechend.

Ich kenn das vom 50mm. Da muss man auch immer schwer drauf achten, dass die Blende nicht zu offen ist.
Hattest du Probleme mit lens flares?
Zitat
Das Tokina ist für mich eine tolle Ergänzung zum Immerdrauf. (24-105)
Hattest du mal ein EF-S Kitobjektiv? Wenn ja, wie ist dein L Objektiv im Vergleich? Lohnt es sich für einen APS-C Sensor?

@MacClaus
Zitat
Ich glaube vom Horseshoe Bend findet man Mio Bilder in den Photo Communities.  Wink
Diese finde ich ganz gut gelungen...
http://500px.com/photo/54702800 (http://500px.com/photo/54702800)
http://500px.com/photo/2028425
http://500px.com/photo/3267748
Die Bilder sind wirklich sehr schön. Das erste kam mir aber gleich irgendwie schräg vor. Kann es sein, dass da eine Tagesaufnahme mit einem vergrösserten Himmel zusammengefügt wurde? Die Spiegelungen im Wasser und die Grösse der Milchstrasse kommen mir falsch vor.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 12:07 Uhr
Wurde aus zwei Belichtungen zusammengesetzt mit nicht optimaler EBV  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 31.01.2014, 12:12 Uhr
Die Milchstrasse kommt mir einfach zu gross vor für ein UWW. Aber ich bin nicht sehr erfahren, was Nachtphotographie anbelangt. Fange damit gerade erst an.

Gruss

Felix
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.01.2014, 12:15 Uhr
Nachtfotografie ist aufwändig...

http://500px.com/Hakka/sets/startrails2

(http://static.squarespace.com/static/51a8f870e4b02509ec24213a/t/51ee88d4e4b03b9406eeab10/1374587094112/_D7B0221b.jpg?format=1000w)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 31.01.2014, 12:22 Uhr
Zumindest kann man es aufwendig betreiben ;-)
Nein im Ernst. Tolle Ausrüstung. Würde mir gefallen.
Ich habe neulich mit dem Kitobjektiv 18-55mm ein paar Belichtungen gemacht und war begeistert, was da raus gekommen ist. Wie du siehst, sind meine Ansprüche nicht sehr hoch. Auch wenn die Photos die du verlinkt hast phantastisch sind, bin ich an Startrails Photographie nicht so interessiert.

Gruss

Felix
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 31.01.2014, 12:33 Uhr
@MacClaus
Danke für den Hinweis mit Andrzej Dragan. Diese Bilder heißen tatsächlich "draganized".
Ich habe auch LR Presets gefunden, die funktionieren aber nicht/nicht gut mit LR 5. Sind entweder für 3, oder 4. Ich schau mal, ob ich sie ein wenig anpassen kann. Meine ersten Versuche waren aber enttäschend.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 31.01.2014, 12:33 Uhr
So ist es. Ich würde mir kein teures Ultra-Weitwinkelobjektiv kaufen da man so etwas gut per Software kompensieren kann.

Es gibt viele Motive wo das die Stitching Software erledigen kann. Ein UWW kann man aber nicht nur dazu benutzen um möglichst viel aufs Bild zu bekommen, sondern um die dann neuen Möglichkeiten der besonderen Perspektive zu nutzen.
Ein UWW ist dann nicht mehr durch Software zu ersetzen.

In der Regel kommen die Motive aber erst mit dem vorhandensein der Brennweite :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Elmar am 31.01.2014, 17:45 Uhr
Zitat
Beim Klassiker Horseshoe Bend hatte ich versucht mit Offenblende zu Knipsen, die Tiefenschärfe ist dementsprechend.

Ich kenn das vom 50mm. Da muss man auch immer schwer drauf achten, dass die Blende nicht zu offen ist.
Hattest du Probleme mit lens flares?
Zitat
Das Tokina ist für mich eine tolle Ergänzung zum Immerdrauf. (24-105)
Hattest du mal ein EF-S Kitobjektiv? Wenn ja, wie ist dein L Objektiv im Vergleich? Lohnt es sich für einen APS-C Sensor?
Hi

Blendenreflexe kommen ab und zu vor, ich probiere halt alles mögliche aus. Mich stört es nicht, ich sehe es als gestalterisches Mittel. :oops: :D

Ich habe ein EF-S Objektiv, das 17-55/2,8. In meinen Augen die mit Abstand schlechteste Linse in meiner Sammlung. Anfangs war es mein einziges Objektiv an der 50 D.
Schon damals haben mich die extremen Randunschärfen gestört. Seit ich das 24-105 habe, verstaubt die Scherbe im Schrank.

Lohnt das EF?

Ganz klar: Für mich lohnt es sich, die Qualität out of the Cam ist eine ganz andere.

Das soll jetzt aber nicht bedeuten, dass man mit EF-S Linsen nicht vernünftige Fotos hinbekommt. Für mich ist das EF jeden Cent wert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 31.01.2014, 18:34 Uhr
Zitat
Ich habe ein EF-S Objektiv, das 17-55/2,8. In meinen Augen die mit Abstand schlechteste Linse in meiner Sammlung
Interessant; ich hatte auch mal überlegt mir das zuzulegen. Bei Amazon hat die Linse viele gute Kritiken.
Zitat
Ganz klar: Für mich lohnt es sich
Wenn ich das Sigma doch nicht nehme, schau ich mir mal das EF 17-40mm an. Ist halt nicht so schön lichtstark wie das Sigma.

Dank und Gruss

Felix
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 01.02.2014, 00:22 Uhr
Ich glaube vom Horseshoe Bend findet man Mio Bilder in den Photo Communities.
Das gilt dort aber für den kompletten Südwesten der USA. ;-)

Das Horseshoe Bend hatte ich bloß exemplarisch verwendet weil hier explizit danach gefragt wurde.
Wir können natürlich auch weniger bekannte Ziele unter die Lupe nehmen:

(http://photo-america.com/misc/IMG_3045_stitch_tonemapped.jpg)
Datum: 12.08.2013
Uhrzeit: 11:39 Uhr

Quelle: 8 Einzelbilder (JPG, Hochformat, 18mm, kein Stativ)
Tonemapping: Photomatix
Stitch Software: ICE


Btw: Wer weiß wo dieses Foto entstanden ist? (hier dürfte quasi jeder Südwest-Reisende schonmal dran vorbeigefahren sein)  :wink:

War schon etliche Male am Horseshoe Bend, aber so sah es da nie aus ;)
Ich schwöre, das sah an dem Tag GENAU SO aus ...  :wink:

Realitätstreue ist ein gutes Stichwort: Sahen so (http://www.danielkaempf.com/North%20America/USA/Northwest%20Spring%202012/index.html#2012-05-03_11-18-20.jpg) etwa die Fall Creek Falls aus als du sie fotografiert hast?
Natürlich nicht, bei 6 Sekunden Belichtungszeit für den "Fließeffekt".  :knockout:

Zitat
Solche Bilder haben für mich nicht viel mit Fotografie zu tun. Ehr mit Bildverarbeitung.
Nein, eine HDR-Diskussion wollte ich an dieser Stelle eigentlich gar nicht lostreten.
Viel mehr wollte ich erwähnen, dass man auch mit einer Amateur-Kamera ohne Stativ und Standard-Zoom ganz passable Ergebnisse erzielen kann.

Zitat
Der nächste Schritt wäre dann, das Bild komplett am Rechner zu konstruieren. Spart auch teure Reisen und Kameras ;)
POV-Ray sagt dir etwas? "Persistence of Vision", eine kostenlose Raytracing Software.
In der dortigen Hall of Fame sind ein paar Bilder dabei die man tatsächlich nur schwer von der Realität unterscheiden kann.  8)
-> http://hof.povray.org

In der Regel kommen die Motive aber erst mit dem vorhandensein der Brennweite :wink:
Das würde ja bedeuten dass du permanent ein UWW auf der Kamera hast. Oder schraubst du es testweise immer mal drauf um zu sehen ob entsprechende Motive vorhanden sind?  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 01.02.2014, 08:25 Uhr
Btw: Wer weiß wo dieses Foto entstanden ist? (hier dürfte quasi jeder Südwest-Reisende schonmal dran vorbeigefahren sein)  :wink:

Wilson Arch?


Ein paar Beispiele bei denen ich der Meinung bin dass hier ein UWW zwingend notwendig ist, und sich das nicht per Software erledigen lässt:

9mm an mFT (18mm KB). Bevor Du "Panorama" denkst, ist das Tier wieder weg
(http://www.fotografie24.eu/2014/2/Lusy_P1030070_700px.jpg)


7mm an mFT (14mm KB). Die Nähe zum Motiv macht ein Panorama selbst unter Beachtung des Nodalpunktes zur Qual
(http://www.fotografie24.eu/2014/2/Lusy_P1060014_700px.jpg)



Der Vollständigkeit halber eines der Millionen Bilder vom Horseshoe Bend mit 7mm an mFT...ja, könnte man auch stitchen. Mit nur einem Bild ist es aber deutlich bequemer, vor allem wenn man die Kamera auf dem Stativ über den Abgrund hält :wink:

(http://www.fotografie24.eu/2014/2/Lusy_P1060425_700px.jpg)



Vom echten Panorama mal abgesehen, ist das stitchen für *mich* nur eine Notlösung wenn das echte Weitwinkel nicht zur Hand ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.02.2014, 08:36 Uhr
Vorteil des Stitching bei einem Pano... "Natürliche" Brennweite.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 01.02.2014, 08:50 Uhr
Vorteil des Stitching bei einem Pano... "Natürliche" Brennweite.

Ob ich ein Panorama mit wenigen Bildern und einem WW oder mit vielen Bildern und einer Normalbrennweite mache, macht keinen Unterschied. Die "Natürlichkeit" ist bestimmt durch die Perspektive und somit nur vom Aufnahmestandpunkt.

Mein Bild oben aus den Canyonlands zeigt den Effekt der Perspektive doch sehr deutlich. Ich hätte auch mit 3 fachem Abstand und 3facher Brennweite knipsen können. Das Bild wäre ein völlig anderes, auch wenn es den "Baum" in gleicher Grösse darstellen würde.
Was nun "besser" ist, ist Geschmacksache.
Würdest Du aus gleicher Entfernung dieses Bild aus mehreren Bildern mit Normalbrennweite stitchen können (Nodalpunktproblematik mal vernachlässigt), dann würde es gleich aussehen wie das Bild mit dem UWW.


Edit: dasselbe gilt für das Bild vom Horseshoe Bend: Wenn du diesen vom gleichen Standpunkt an dem ich war so sticht, dass der gleiche AUsschnitt dargestellt wird, dann sieht das Bild auch gleich aus. Egal ob Du das Panorama mit einem WW, einer Normalbrennweite oder einem Tele machst.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.02.2014, 09:37 Uhr
Das Stitchen hat u.a. auch den Vorteil ein Panorama zu erstellen, wo ein UWW nicht mehr reicht, siehe 360° Pano.

So ein Bild würde ich z.B. nie mit einem UWW aufnehmen…

(http://www.web-house.net/usa/tour/13/bilder/ne_chi2.jpg)

Der Bildausschnitt ist noch erheblich breiter… 14 Bilder oben u. 14 Bilder unten mit einem 70-200 Tele. 
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 01.02.2014, 09:49 Uhr
Das Stitchen hat u.a. auch den Vorteil ein Panorama zu erstellen, wo ein UWW nicht mehr reicht, siehe 360° Pano.

So ein Bild würde ich z.B. nie mit einem UWW aufnehmen…


Natürlich. Ein "echtes" Panorama mit 180° oder mehr ist auch ein anderer Fall.

(http://www.fotografie24.eu/2014/2/Lusy_Panorama_Georgenberg_12_2013_10000px_700px.jpg)

Grösser:
http://www.fotografie24.eu/2014/2/Lusy_Panorama_Georgenberg_12_2013_10000px_1200px.jpg
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 01.02.2014, 11:36 Uhr
Wilson Arch?
Nein, das gesuchte Gebilde ist eine ganze Ecke größer.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 01.02.2014, 18:25 Uhr
...und wenn man dann noch bedenkt, dass man sich die Wirklichkeit eh nur im Gehirn selbst kreiert, ist es umso legitimer, wenn man Fotos per EBV optimiert.

oder Drogen nimmt, damit man die "Wirklichkeit" so sieht, wie man sie gerne hätte  :smiledance:

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.02.2014, 19:28 Uhr
Welcher bekannte LS-Fotograf greift denn nicht zur Photoshop-Palette? Ich kenne keinen!!! Egal ob sie nun Adamus, Lik oder Neeley heißen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 01.02.2014, 20:07 Uhr
Welcher bekannte LS-Fotograf greift denn nicht zur Photoshop-Palette? Ich kenne keinen!!! Egal ob sie nun Adamus, Lik oder Neeley heißen.

ist auch völlig ok. Nichts spricht dagegen. Es kommt auf das Maß der "Manipulation" an.
Ansel Adams hat auch grossartige Fotos gemacht, ganz ohne Photoshop. Sicher gabs da auch schon Möglichkeiten, Bilder zu "bearbeiten", aber eben weit weniger als sie heute jedem Amateur zur Verfügung stehen. Da musste man noch fotografieren, um gute Bilder zu machen. Adobe & Co gabs noch nicht ;)
Heute knipst man irgendwas mit dem iPhone und rechnet so lange daran herum, bis es dem entspricht, was man gerne sehen möchte. Aber nicht mehr viel mit der Realität zu tun hat. Schön... wer das mag soll das tun. Ich bin da wohl zu altmodisch ;)

Lik? Der macht tolle Sachen, keine Frage (ich finde einige seiner Bilder sehr toll, aber nicht automatisch alle). Aber es gibt ca. 10.000 Amateure die das genau so gut können. Ein täglicher Blich auf 500px.com beweist das wohl. Die haben halt keinen Namen, keine Beziehungen und keine Galerie in Las Vegas (oder sonstwo).
Es ist halt Kunst: der eine machts und es ist toll, der andere macht das gleiche und es ist nichts.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.02.2014, 20:30 Uhr
Nun ja, der technische Fortschritt schreitet eben voran. Ohne Kamera hätte Ansel Adams damals zum Pinsel greifen müssen. Photoshop u. andere Grafikprogramme erweitern die Möglichkeit seine künstlerischen Fähigkeiten auszuleben.

Diese technische Umsetzung war vor 20 Jahren in dieser Perfektion nicht möglich... da durfte man Figuren noch mit dem Cutter ausschneiden... sieht man schön an Hochglanzmagazinen aus den 70ern etc. Kunst kann man auf verschiedene Weise ausüben... mit der Leinwand und genauso mit Software, wie Photoshop, Illustrator etc.

http://erikjohanssonphoto.com/work/imagecats/personal/


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.02.2014, 12:47 Uhr
Neben Badwater mein Lieblings-Viewpoint im DV.... Zabriskie Point u. Manly Beacon.

Das Pano habe ich kurz nach Sonnenaufgang aufgenommen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.02.2014, 20:32 Uhr
Mesa Arch war eines meiner schönsten Ziele im SW.
Dort im Herbst 2008 zum ersten Mal mit einer DSLR fotografiert und das Ergebnis war für einen "Anfänger" nicht einmal so schlecht.

Ich habe das Bild (nur geschärft, ansonsten unbearbeitet!) hochgeladen…

http://500px.com/photo/60296206

Heute würde ich es anders fotografieren… anderer Winkel, Sterneffekt. Vielleicht beim nächsten mal...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.03.2014, 20:19 Uhr
Es geht nichts über ein lichtstarkes Objektiv.

Nachtaufnahmen auf einer Zugstation in CHI... ohne Stativ

http://500px.com/photo/62689153
http://500px.com/photo/62686745
http://500px.com/photo/60155612
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: timberwolf am 03.03.2014, 21:57 Uhr
Mesa Arch war eines meiner schönsten Ziele im SW.
Dort im Herbst 2008 zum ersten Mal mit einer DSLR fotografiert und das Ergebnis war für einen "Anfänger" nicht einmal so schlecht.

Ich habe das Bild (nur geschärft, ansonsten unbearbeitet!) hochgeladen…

http://500px.com/photo/60296206

Heute würde ich es anders fotografieren… anderer Winkel, Sterneffekt. Vielleicht beim nächsten mal...

Cooles Foto - aber bei dem Foto warst du sicher kein Anfänger :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.03.2014, 22:33 Uhr
Cooles Foto - aber bei dem Foto warst du sicher kein Anfänger :D

Doch damals absoluter Anfänger.... zuvor habe ich mich sehr wenig mit Fotografie beschäftigt und hatte zudem von der Technik null Ahnung. Sind ja auch nur durchschnittliche Bilder.... zu guten o. sehr guten Bildern fehlt noch was  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.03.2014, 13:54 Uhr
Mal ein Bild von meiner NW-Tour 2011 hochgeladen... ein kleiner Wasserfall in Oregon.

http://500px.com/photo/62883263
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.03.2014, 18:28 Uhr
Mal ne Frage in die Runde... Wer hat Fotografie zu seinem Hobby gemacht?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 07.03.2014, 23:41 Uhr
Ich... ein wenig.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 08.03.2014, 08:14 Uhr
Na da heb' ich doch mal virtuell die Hand.  :)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 08.03.2014, 09:28 Uhr
Eine halbe Hand ... (Hab Spaß daran und versuch mich zu informieren, mache aber viel zu wenig...)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 08.03.2014, 09:51 Uhr
Eine halbe Hand ... (Hab Spaß daran und versuch mich zu informieren, mache aber viel zu wenig...)

Alle Hände und Füsse ... Hab Spaß daran, mache viel und gebe viel zu viel Geld dafür aus ... und es ist mir egal :)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 08.03.2014, 10:23 Uhr
Alle Hände und Füsse ... Hab Spaß daran, mache viel und gebe viel zu viel Geld dafür aus ... und es ist mir egal :)

Dafür, dass ich so wenig damit mache, gebe ich auch zuviel Geld aus. Heute kommt hoffentlich meine neue "kleine", eine kleine Zweitkamera zum "immer dabei" haben, als Ersatz für meine alte TZ10 > Eine Panasonic LUMIX DMC-GM1 ....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 08.03.2014, 10:53 Uhr
Mal ne Frage in die Runde... Wer hat Fotografie zu seinem Hobby gemacht?

Ich, allerdings bin ich hauptsächlich auf Reisen aktiv.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.03.2014, 11:38 Uhr
Daher freue ich mich schon auf die nächste Foto-Tour im Herbst in Colorado. Hoffentlich in der gleichen Woche zum Fall Foliage Peak.

Ansonsten lerne ich weiter hinzu und versuche die Gestaltung von Bildern zu verbessern.

Meine Galerie von sechs USA/CAN-Reisen: http://500px.com/macclaus


..und von anderen 500px-Galerien, die mir u.a. gefallen:

http://500px.com/lafuguelogos
http://500px.com/imaigua
http://500px.com/margareth
http://500px.com/maxrivefotograaf
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 08.03.2014, 12:13 Uhr
Mal ne Frage in die Runde... Wer hat Fotografie zu seinem Hobby gemacht?
Früher deutlich mehr als Heute. Bin früher öfter mal ein paar Stunden im Wald verschwunden und hab geknipst. Wird aber wieder mehr. Ansonsten überwiegend im Urlaub.
Bildbearbeitung allerdings nur bedingt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 08.03.2014, 12:21 Uhr
Bin bald drei Monate in Vancouver - da kann ich mein Hobby (nach Dienstschluss) mal wieder voll ausleben. Und an den Wochenenden sind auf alle Fälle Trips nach Vancouver Island angesagt. Hier im Flachland bin ich nur ab und an mal auf einer Fototour:

(http://farm8.staticflickr.com/7419/13007249665_43f64a6496_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007249665/)
DSC_1043_4_5_tonemapped (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007249665/) von LT1550 (http://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr

(http://farm8.staticflickr.com/7311/13007405853_1b941a6b5a_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007405853/)
DSC_1025_6_7_tonemapped (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007405853/) von LT1550 (http://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr

(http://farm4.staticflickr.com/3178/13007711204_2b85fe7924_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007711204/)
DSC_1118_19_20_tonemappedB (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007711204/) von LT1550 (http://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr

(http://farm4.staticflickr.com/3133/13007695094_d3de255492_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007695094/)
DSC_1128_29_30_tonemapped (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13007695094/) von LT1550 (http://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr

Spiele in letzter Zeit gerne mit HDR. Eines der Bilder hat es vor kurzem auch in die Regionalzeitung geschafft -> wenn auch die Konkurrenz nicht gerade anspruchsvoll ist  :lol:




Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 08.03.2014, 14:04 Uhr
Zitat
Ansonsten lerne ich weiter hinzu und versuche die Gestaltung von Bildern zu verbessern.
Mir gefallen viele von deinen Bildern gut von der Aufteilung. Hast du irgendwelche Tipps, wie man sich in der Bildgestaltung fortbilden könnte (Buch, Web)?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.03.2014, 14:32 Uhr
Hast du irgendwelche Tipps, wie man sich in der Bildgestaltung fortbilden könnte (Buch, Web)?

Was zum Lesen...

http://www.andreashurni.ch/bildgestaltung/

http://suite101.de/article/bildgestaltung-als-hobbyfotograf---tipps-und-regeln-a85322

http://www.luminous-landscape.com/columns/personal-style.shtml


Heute sehe ich beim ersten Blick, ob mich ein Bild anspricht und ich es längere Zeit betrachte. Dabei hat natürlich geholfen Bilder bekannter Fotografen (Landschaft, Street, Doku, Kunst) anzusehen und "zu verstehen u. zu lernen." Grundsätzlich halte ich mich meist and die "Bildgestaltungsregel"... es sei denn das Motiv erfordert es das man die Regel bricht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 08.03.2014, 16:06 Uhr
Danke für die Links. Gerade die ersten beiden sind für mich sehr geeignet. Die Seite andreashurni.ch ist ja hervorragend ausführlich.
Ich finde es sehr schwierig die Gestaltungsregeln anzuwenden. Ich hatte mir schon überlegt einen Gestaltungsworkflow zu erstellen, bei dem ich die einzelnen Aspekte nacheinander abfrage bevor ich den Auslöser drücke.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 08.03.2014, 16:39 Uhr
Pass auf, dass du dir ganze Sache nicht zu technisch angeht, mit einem Workflow oder Ablaufplan würdest Du dir ggf. mehr kaputt machen.
Geh die einzelnen Punkte bewusst durch und versuch anfänglich diese zu verfolgen, nach schon relativ kurzer Zeit hat du die 2/3 Regel drin und suchst selber noch Linien/Mustern und Rahmen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.03.2014, 17:12 Uhr
Was ich auch interessant finde, "alte Fotos" neu in SW zu bearbeiten.
Wobei ich je nach Bildmotiv unterschiedliche SW-Presets benutze.

http://500px.com/photo/61085044
http://500px.com/photo/62636761
http://500px.com/photo/62511487
http://500px.com/photo/61006846
http://500px.com/photo/59277368

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 09:47 Uhr
Ich finde es sehr schwierig die Gestaltungsregeln anzuwenden. Ich hatte mir schon überlegt einen Gestaltungsworkflow zu erstellen, bei dem ich die einzelnen Aspekte nacheinander abfrage bevor ich den Auslöser drücke.

Die Gestaltungsregeln gehen irgendwann wie von selber. Es muss ja nicht immer sklavisch nach den Regeln fotografiert werden. Viel wichtiger bei Landschaftsbildern ist die Lichtstimmung und die hat man nun mal nur vor und zu Sonnenaufgang oder am späten Nachmittag, zum Sonnenuntergang und paar Minuten danach. Ein Foto vom Mesa Arch hat eben zu Sonnenaufgang eine ganz andere Wirkung als Nachmittags.

...und gegebenfalls rechtzeitig vor Ort sein, wenn die Location einen Sweet Spot hat.
Für dieses Bild war ich zwei Stunden vor dem Foto vor Ort, weil nur wenige Fotografen auf den Felsen Platz haben.

(http://www.web-house.net/usa/tour/13/bilder/ne_143.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 09.03.2014, 10:51 Uhr
Pass auf, dass du dir ganze Sache nicht zu technisch angeht, mit einem Workflow oder Ablaufplan würdest Du dir ggf. mehr kaputt machen.

Ja, so sehe ich das auch.
Hat man viel Zeit ein Bild Vorort vorzubereiten, geht das vielleicht noch.
Sind z.B. Menschen oder Tiere im Bild, ist das schlicht unmöglich, da der Moment dann schon lange vorbei ist bis man den Auslöser drückt.

Um sich weiterzuentwickeln halte ich es für unumgänglich, sich hinterher mit seinen eigenen Bilder intensiv auseinanderzusetzen.
Zum einen kann man dann in Ruhe prüfen, welchen Gestaltungsregeln das Ergebnis entspricht und zum anderen kann man sich Fragen, was man hätte besser machen können.
Dabei ist es natürlich sehr hilfreich, wenn man ein gewisses Maß an theoretischem Wissen hat.

Mit der Zeit verinnerlicht man bestimmte Dinge und sie gehen dann meist automatisch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.03.2014, 11:26 Uhr
Um sich weiterzuentwickeln halte ich es für unumgänglich, sich hinterher mit seinen eigenen Bilder intensiv auseinanderzusetzen.

...und vergleichen mit anderen Fotos ist wichtig. Ich habe mich mit den Fotos insofern beschäftigt, indem ich in einem internationalen "Wolkenkratzer-Forum" an kleinen wöchentlichen Fotowettbewerben teilgenommen habe. Dann habe ich mir angeschaut, welche Fotos gewonnen haben und Versuche gestartet, mich dieser Qualität anzunähern.

Ganz am Anfang habe ich aus heutiger Sicht sogar teils ziemlich unscharfe Fotos eingestellt - ich hatte das anfangs gar nicht verstanden, weil mir der Vergleich fehlte. So habe ich mich dann weiterentwickelt und habe dann drei, vier Jahre später alle paar Wochen ein Siegerfoto hervorgebracht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 11:33 Uhr
Wobei ich bei Fotowettbewerben der Kategorie Landschaftsfoto keinen hohen Wert beimesse. Die meisten Bilder, egal ob von anerkannten Fotografen o. Semiprofis sind beliebig austauschbar. Ein LS-Bild weckt keine Emotionen... ist ganz nett, aber mehr nicht IMO. Interessanter finde ich Doku, Street oder künstlerische Fotos.

Zum Beispiel... das nenne ich z.B. ein Award Winning Photo (was es auch dann geworden ist)
(http://static.infowars.com/2013/04/i/general/bostonpic.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.03.2014, 11:37 Uhr
Wobei ich bei Fotowettbewerben der Kategorie Landschaftsfoto keinen hohen Wert beimesse. Die meisten Bilder, egal ob von anerkannten Fotografen o. Semiprofis sind beliebig austauschbar. Ein LS-Bild weckt keine Emotionen... ist ganz nett, aber mehr nicht IMO. Interessanter finde ich Doku, Street oder künstlerische Fotos.

In dem Fall war es ein Forum, das keinen Fotografieschwerpunkt hatte und diese Fotowettbewerbe nur am Rande "ausgerichtet" hat. Das war dann letztendlich ein Wettbewerb unter Amateuren, der mir sehr geholfen hat. Hautsächlich war "städtische Fotografie" das Thema. Landschaftsfotografie habe ich mir überwiegend selbst angeeignet und ich min immer noch dabei.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 09.03.2014, 12:40 Uhr
Wobei ich bei Fotowettbewerben der Kategorie Landschaftsfoto keinen hohen Wert beimesse. Die meisten Bilder, egal ob von anerkannten Fotografen o. Semiprofis sind beliebig austauschbar. Ein LS-Bild weckt keine Emotionen... ist ganz nett, aber mehr nicht IMO. Interessanter finde ich Doku, Street oder künstlerische Fotos.

Zum Beispiel... das nenne ich z.B. ein Award Winning Photo (was es auch dann geworden ist)
(http://static.infowars.com/2013/04/i/general/bostonpic.jpg)

Ein super Beispiel dafür, dass bei Doku/Reportage und Street der Moment wichtiger ist als die Einhaltung von Regeln. Unglaublich ausdrucksstark und dynamisch.
Die angeschnittenen Köpfe/Mützen finde ich jedoch etwas seltsam, vor allem weil das Bild vom Format her so wirkt, als wäre es oben oder unten beschnitten.
War vermutlich ein 'Schnappschuß' ohne Motivpuffer nach oben.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 12:51 Uhr
Das prämierte Bild ist nicht so extrem beschnitten.

(https://c.o0bg.com/rf/image_960w/Boston/2011-2020/2013/07/23/BostonGlobe.com/Metro/Images/tlumacki_Bostonmaratonfinish_sports504-4416-9428.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 09.03.2014, 15:40 Uhr
Ihr habt sicherlich Recht: Photographieren lernt man nur durch Photographieren. Trotzdem kann man den Lernprozess sicherlich durch Theorie beschleunigen; zusätzlich zur Analyse der eigenen und von fremden Photos.

Da ich sicherlich weniger praktische Erfahrung habe als ihr, betrachte ich es eher aus einem theoretischen Blickwinkel.
Bildgestaltung beinhaltet ein Abwägen von Möglichkeiten. Ein Motiv wird erkannt und dann durch Bildgestaltung in Szene gesetzt. Bei der Auswahl der gestalterischen Mittel konkurrieren verschiedene Aspekte wie Kontraste, Ausschnitte, Formate miteinander, Bildgestaltung ist also ein bewusster Vorgang, da eine Auswahl getroffen werden muss. Ich bezweifle, dass das Abwägen von verschiedenen Aspekten auf einer unbewussten Ebene vollzogen werden kann.

Ich finde gerade das Photo vom Bosten-Marathon ist ein gutes Beispiel, für ein Bild, welches vollständig ohne Bildgestaltung entstanden ist. Dem Photographen wäre dies überhaupt nicht möglich gewesen weder bewusst noch unbewusst. Eine Sekunde später wäre ein vollständig anderes Photo entstanden. Er stand wahrscheinlich dort und hat einfach draufgehalten mit den Einstellungen, die die Kamera gerade hergegeben hat. Das Photo ist eigentlich ein Zufallsprodukt. Trotzdem wirkt es auf ganz vielen Ebenen und ist echt toll. Es sagt aber wahrscheinlich mehr über die Kamera als über den Photographen aus.

@macclaus
Um noch ein wenig zu provozieren: Wie unterscheidet sich denn ein künstlerisches von einem nicht-künstlerischem Photo ;-)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 15:52 Uhr
@macclaus
Um noch ein wenig zu provozieren: Wie unterscheidet sich denn ein künstlerisches von einem nicht-künstlerischem Photo ;-)

Das will ich Dir an zwei Galerien verdeutlichen....

1. http://500px.com/imaigua

Die Bilder haben nichts mit der "Realität" zu tun, dennoch wecken sie Interesse aufgrund der nachträglichen Bearbeitung. Der Fotograf zieht konsequent seinen (!) Stil durch. Wie würden die Bilder wirken, wenn sie nicht bearbeitet worden wären? Wie zigtausende...


2. http://500px.com/adrian_sommeling

Diese Bilder erzählen eine Geschichte und wenn sie dann noch so gut bearbeitet sind.... alle Hochachtung.


Was das Boston Bild betrifft, sicherlich ein Schnappschuss. Aber eben einer der Emotionen weckt und eine Geschichte erzählt.

Das war das World Press Photo 2013.... kein Schnappschuss, und dazu nachträglich von einer Fotoagentur bearbeitet. Finde ich dennoch gelungen.
(http://www.derwesten.de/img/incoming/origs7632895/7007314630-w656-h489-bF3F3F3-st/picturegallery-274603-1091368.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 09.03.2014, 16:39 Uhr
Mit der Antwort bist du der Frage aber stark ausgewichen, oder möchtest du tatsächlich das künstlerische an einem Photo an der Nachbearbeitung festmachen?

Ich möchte dich hier aber auch nicht in eine unendliche Diskussion über Kunst verwickeln.

Meine Ansicht ist: Kunst ist ein utopischer Begriff. Für mich gibt es in der Realität nur Kunsthandwerk und es gibt Produkte und Dienstleistungen, die als Kunst bezeichnet werden.
Deine Beispiele würde ich als Kunsthandwerk-Produkte bezeichnen, da ein professionelles, handwerkliches Können zugrunde liegt welches zu einer gewissen Perfektion strebt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 09.03.2014, 16:40 Uhr
Das prämierte Bild ist nicht so extrem beschnitten.

Danke für die Aufklärung.
Jetzt finde ich es fast schon wieder schade, dass der liegende Läufer im Vordergrund nicht angeschnitten ist. ;)

Das WPP 2013 hätte sicher auch ein echter Schnappschuss sein können. Derartige Szenen finden sich gewiss zuhauf in entsprechenden Regionen.
Irgendwie schade, dass es in diesem Fall nicht so war.

@Felix
Wie gesagt, die Theorie ist hilfreich und beschleunigt auch den Lernprozess.

Die unbewusste Bildgestaltung ist dann eine Folge der Erfahrung oder ist manchmal einfach durch Talent vorhanden.
Bei der Reportage-Fotografie spielen viele Faktoren eine Rolle, die man nicht beeinflussen kann, so dass etwas Glück natürlich auch dazu gehört.
Solche Bilder entstehen aber ja auch nicht in dem man einmal abdrückt und fertig ist das Superbild.
Sehr interessant sind in diesem Zusammenhang sog. contact sheets von ganz besonderen Aufnahmen. Gibt dazu auch ein nicht ganz günstiges Buch "Magnum Contact Sheets" in dem Aufnahmen zu sehen sind, die rund um ein berühmtes Bild entstanden sind.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 16:49 Uhr
Mit der Antwort bist du der Frage aber stark ausgewichen, oder möchtest du tatsächlich das künstlerische an einem Photo an der Nachbearbeitung festmachen?

Ja, jedenfalls was die LS-Fotografie betrifft.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 09.03.2014, 17:00 Uhr
Das würde aber im Umkehrschluss heissen, ich kann einem Kunst-Photographen jegliches LS-Photo (LS= Landschaft?) geben und der macht mir daraus Kunst durch Nachbearbeitung.
Zusatz:
Ausserdem wäre ja dann ein künstlerisches LS-Photo ohne Nachbearbeitung nicht möglich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 09.03.2014, 17:42 Uhr
Die nachträgliche starke (=Verfremdende) Bearbeitung einer (LS)-Fotografie ist eine Form der Kunst. Die andere Form ist die Fotografie selbst. Durch die extreme Bearbeitung entsteht ein Bild, welches aber nicht mehr den Namen "Fotografie" im ursprünglichen Sinne verdient hat. Beides ist ok, beides kann Kunst sein. Mir gefallen Landschaftsbilder nicht, denen ich sofort ansehe dass dies nicht das darstellt was eigentlich vor Ort war. Ich würde mir so etwas nicht an die Wand hängen.
Das ist aber nur mein persönliches, subjektives Empfinden, jedem das seine.

Das eine Fotografie bearbeitet wird, ist mir klar. Irgendetwas mache auch in an jedem Bild. Was für mich noch zur Fotografie gehört, sind Korrekturen im Bereich Weissabgleich, Tonwert, Kontrast, Umwandlung in SW u.ä. Jedoch nicht aufwendige Retuschen, "zaubern" eines bunten Himmels wenn es diesen vor Ort gar nicht gab u.ä.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 17:53 Uhr
Das eine Fotografie bearbeitet wird, ist mir klar. Irgendetwas mache auch in an jedem Bild. Was für mich noch zur Fotografie gehört, sind Korrekturen im Bereich Weissabgleich, Tonwert, Kontrast, Umwandlung in SW u.ä. Jedoch nicht aufwendige Retuschen, "zaubern" eines bunten Himmels wenn es diesen vor Ort gar nicht gab u.ä.

Man muss doch erst gar nicht nachträglich korrigieren... siehe z.B. Langzeitbelichtungen (Meer, Wasserfälle, Wolken). Das entspricht auch nicht der Realität  :wink:

http://500px.com/photo/63061861 und finde ich gut  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 09.03.2014, 17:58 Uhr

Man muss doch erst gar nicht nachträglich korrigieren... siehe z.B. Langzeitbelichtungen (Meer, Wasserfälle, Wolken). Das entspricht auch nicht der Realität  :wink:

Ist aber durch eine fotografische Technik entstanden, und nicht durch eine nachträgliche Bearbeitungstechnik.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 18:01 Uhr
Dynamik in Wolken kann man auch in Photoshop erzielen  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 09.03.2014, 18:03 Uhr
Dynamik in Wolken kann man auch in Photoshop erzielen  :wink:

Das weiss ich, dieser Vorgang hat aber nichts mehr mit Fotografie zu tun.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 18:07 Uhr
Dieses Foto gefällt mir optisch sehr gut: http://500px.com/photo/60968722

Leider technisch nicht so gut gelungen  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 09.03.2014, 18:18 Uhr
Dieses Foto gefällt mir optisch sehr gut: http://500px.com/photo/60968722

Optisch gefällt mir dieses Bild durchaus auch :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 09.03.2014, 20:25 Uhr
Hallo,
Das weiss ich, dieser Vorgang hat aber nichts mehr mit Fotografie zu tun.
mir gefallen diese extrem nachbearbeiteten Bilder mit ihren überbetonten und teilweise schrillen Farben eigentlich überhaupt ganz und gar nicht - sie erinnern mich zu sehr an das, was mehr oder weniger erfolglose Kunstakademiestudenten in der Leopoldstraße in Sommernächten anpreisen. Eines der besten Beispiel für exzellente künstlerische Fotografie ist für mich Jeff Wall - da werden keine Farben verfremdet, sondern die Bilder leben ausschließlich von der bis ins letzte Detail ausgefeilten Komposition.

Aber die gestrenge Aussage "das hat nichts mehr mit Fotografie zu tun" halte ich für zu eng. Schließlich bestand auch die analoge Fotografie nicht nur in der Ausnutzung der technischen Möglichkeiten der Kamera bei der Belichtung des Films, sondern auch in der Entwicklung des Films, der Wahl des Papiers für Abzüge, der Art und Weise der Belichtung des Fotopapiers und wiederum dessen Entwicklung. Auch da konnte man unendlich viel spielen, wenngleich vielleicht nicht mit gar so extremen Ergebnissen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 20:33 Uhr
Eines der besten Beispiel für exzellente künstlerische Fotografie ist für mich Jeff Wall - da werden keine Farben verfremdet, sondern die Bilder leben ausschließlich von der bis ins letzte Detail ausgefeilten Komposition.

Da stimme ich mit überein... ist ein sehr guter Fotograf.


...Schließlich bestand auch die analoge Fotografie nicht nur in der Ausnutzung der technischen Möglichkeiten der Kamera bei der Belichtung des Films, sondern auch in der Entwicklung des Films, der Wahl des Papiers für Abzüge, der Art und Weise der Belichtung des Fotopapiers und wiederum dessen Entwicklung. Auch da konnte man unendlich viel spielen, wenngleich vielleicht nicht mit gar so extremen Ergebnissen.

Wenn ich mir die Filter ansehe, die die den Look analoger Filme siumulieren, dann schaut's nicht so dezent aus. Das ist teils ganz schön krass.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 09.03.2014, 22:15 Uhr
Vielleicht darf ich nachfragen: Welche 2-3 Photographen würdet ihr empfehlen zu analysieren, wenn euer Hauptinteresse an der Photographie die Dokumentationsphotographie und Landschaftsphotographie wären?

Um auch noch meine Meinung zu einer „guten“ Photographie loszuwerden: Ein gutes Bild fesselt mich. Ein hervorragendes Bild würde ich mir an die Wand hängen. Der Entstehungsprozess ist für mich unwesentlich; es kommt für mich nur darauf an wie es wirkt.

@macclaus

Das Froschphoto finde ich ganz toll! Mich würde interessieren, wo du bei dieser Photographie die technischen Defizite siehst.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 22:22 Uhr
@macclaus[/b]
Das Froschphoto finde ich ganz toll! Mich würde interessieren, wo du bei dieser Photographie die technischen Defizite siehst.

Der Fokuspunkt sitzt nicht optimal.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: FelixBuecher am 09.03.2014, 22:45 Uhr
Ok, wenn es dir nichts ausmacht, würde mich interessieren wieso. Wo hättest du den Fokuspunkt gesetzt? Ich hätte ihn auf die Augen gelegt und dort sehe ich ihn auch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2014, 22:52 Uhr
Ich hätte ihn auf die Augen gelegt und dort sehe ich ihn auch.

Ich sehe die Schärfeebene nicht exakt zwischen den Augen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 10.03.2014, 08:20 Uhr
Vielleicht darf ich nachfragen: Welche 2-3 Photographen würdet ihr empfehlen zu analysieren, wenn euer Hauptinteresse an der Photographie die Dokumentationsphotographie und Landschaftsphotographie wären?

Ich würde da weniger ein paar Fotografen sehen, sondern z.B. das National Geographic Magazin.
Dort wird eine große Bandbreite der Fotografie abgedeckt und der Qualitätsanspruch an die Bilder ist seit jeher außerordentlich hoch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2014, 09:09 Uhr
Vielleicht darf ich nachfragen: Welche 2-3 Photographen würdet ihr empfehlen zu analysieren, wenn euer Hauptinteresse an der Photographie die Dokumentationsphotographie und Landschaftsphotographie wären?

Ich weiß nicht genau, wie hoch dein aktuelles Niveau beim Fotografieren ist, aber wenn du noch am Anfang sein solltest, würde ich nicht empfehlen, mich gleich mit den "Allerbesten" zu messen. Das funktioniert so nicht - man muss sich langsam herantasten. Ausprobieren und vergleichen mit Fotografen auf Amateurebene/Semi-Pro-Ebene ist der erste Schritt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.03.2014, 09:14 Uhr
Sich mit den Allerbesten vergleichen zu wollen, ist von Anfang an zum scheitern verurteilt. Hier im Forum gibt es doch drei, vier überdurchschnittliche Semiprofis... die machen auch ganz anständige Fotos.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 10.03.2014, 09:23 Uhr
Hier im Forum gibt es doch drei, vier überdurchschnittliche Semiprofis... die machen auch ganz anständige Fotos.

Die da wären? Oder sollten sie sich selbst outen?

Man kann ja nie genug gute "Lehrer" haben.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 10.03.2014, 09:34 Uhr
Welche 2-3 Photographen würdet ihr empfehlen zu analysieren, wenn euer Hauptinteresse an der Photographie die Dokumentationsphotographie und Landschaftsphotographie wären?
Der bereits zitierte Jeff Wall ist zwar nicht der typische Landschaftphotograph - aber es gibt von ihm auch tolle Landschaftsaufnahmen (http://www.tate.org.uk/whats-on/tate-modern/exhibition/jeff-wall/room-guide/jeff-wall-room-2).
Dokumentationsphotographie: Barbara Klemm (https://www.google.de/search?q=barbara+klemm&rls=com.microsoft:de&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=rncdU4u5HoaQhQeGqoHIBQ&ved=0CC4QsAQ&biw=1846&bih=1038) !
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 11.03.2014, 00:18 Uhr
Sich mit den Allerbesten vergleichen zu wollen, ist von Anfang an zum scheitern verurteilt.

Sehe ich nicht so. Es geht ja nicht darum, die eigenen Bilder an denen der Top-Fotografen zu messen. Wenn ich die Frage richtig verstehe, geht es darum, an wessen Bildern man lernen kann, was gute Fotografie ausmacht. Als Hobby-Musiker gehe ich ja auch nicht nur auf die Konzerte oder kaufe mir die Platten der Bands aus der Nachbarschaft sondern höre Eric Clapton oder Elliot Gould oder Miles Davis, etc.


Sich auf 2-3 Fotografen zu beschränken, ist natürlich sehr schwer.

Ich versuche mal ein paar Beispiele zu geben. Letztlich ist es ja auch immer eine Frage des eigenen Geschmacks.

Doku/Reportage:

Sebastiao Salgado (https://www.google.com/search?q=Sebastiao+Salgado&safe=off&client=firefox-a&hs=Zi&rls=org.mozilla:de:official&channel=fflb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=9EEeU52aCtOu2gX_moCQDg&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=1242&bih=766)

Dorothea Lange (https://www.google.com/search?q=dorothea+lange&safe=off&client=firefox-a&hs=jh&rls=org.mozilla:de:official&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=wEEeU_WuOois2QWc2YCgDQ&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=1242&bih=766&dpr=2)

Nicht so bekannt aber auch interessant:
Brent Stirton (http://www.brentstirton.com/#mi=1&pt=0&pi=4&p=-1&a=-1&at=0)

Ganz allgemein lohnt es sich immer mal wieder die Magnum-Seite (http://www.magnumphotos.com/C.aspx?VP3=CMS3&VF=MAGO31_14) azuschauen.

Natur/Landschaft

Ganz groß nicht nur wegen des Formats und des Preises seiner Bilder ist Nick Brandt (http://www.nickbrandt.com/index.cfm)

Art Wolfe (http://www.artwolfestock.com/gallery-list)

Ron Flickinger (http://www.ronflickinger.com/?q=p)

Auch mal ein Deutscher?
Holger Lorenz (http://www.holgerlorenz.com/page4/page4.html)

Und wenn man die Möglichkeit hat, auch mal eine Ausstellung anschauen. Die Bilder von Nick Brandt z.B. wirken noch um ein vielfaches eindrucksvoller, wenn man sie als Drucke in Formaten bis über 2m sieht (mehr oder weniger regelmäßig bei Camerawork (http://www.camerawork.de/) in Berlin).

Auch ein Besuch im nächsten Kunstmuseum ist hilfreich. Es geht ja nicht in erster Linie um Foto-Technik sondern um Bildgestaltung, Farbgebung, etc., etc.





Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.03.2014, 07:19 Uhr
@Doc
Unter den erwähnten Fotografen sind immerhin zwei meiner Favoriten darunter...

Meine Faves (Landschaft/Doku/SW)
Ansel Adams, Henri Cartier-Bresson, Yousuf Karsh, Michael Kenna, Dorothea Lange, Annie Leibowitz, Vivain Maier, Thomas Mangelsen, Jim Marshall, Steve McCurry, David Muench, Galen Rowell, Guy Tal, Jerry Uelsmann, Art Wolfe.

Gute deutsche Landschaftsfotografen fallen mir auf Anhieb nicht ein  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.03.2014, 13:21 Uhr
Man muss nicht in Las Vegas heiraten, auch das Valley of Fire ist eine nette Location:

http://500px.com/photo/63484551
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Reisender2014 am 11.03.2014, 14:10 Uhr
Man muss nicht in Las Vegas heiraten, auch das Valley of Fire ist eine nette Location:

http://500px.com/photo/63484551

Wow, echt krasse location!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 11.03.2014, 14:36 Uhr
Nette Idee, für meinen Geschmack aber zu stark nachbearbeitet.
Das Brautpaar sieht aus wie Comic-Figuren...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 11.03.2014, 16:22 Uhr
Nette Idee, für meinen Geschmack aber zu stark nachbearbeitet.
Das Brautpaar sieht aus wie Comic-Figuren...

Für mich sieht es aus, als ob sie einfach hineinkopiert wurden.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.03.2014, 16:41 Uhr
Nette Idee, für meinen Geschmack aber zu stark nachbearbeitet.
Das Brautpaar sieht aus wie Comic-Figuren...

Für mich sieht es aus, als ob sie einfach hineinkopiert wurden.

Um das zu beurteilen, müssten wir eine höhere Auflösung vorliegen haben.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 11.03.2014, 16:43 Uhr
Um das zu beurteilen, müssten wir eine höhere Auflösung vorliegen haben.

Sicher. Ich habe auch nicht behauptet dass dies der Fall ist, sondern nur dass es für mich so aussieht. Ich bin auch nur ein Mensch und kann mich da irren :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.03.2014, 21:08 Uhr
Hier mal einer meiner persönlichen Lieblings-"Street"-Shots:

(http://farm7.staticflickr.com/6154/6202725963_97770d6f3f_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/6202725963/)
News_Man (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/6202725963/) von LT1550 (http://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 12.03.2014, 01:14 Uhr
Gute deutsche Landschaftsfotografen fallen mir auf Anhieb nicht ein  :wink:

Was aber an Dir liegt und nicht daran, dass es keine gibt.

David Köster (http://www.davidkoester.de/)

Sandra Bartocha (http://www.bartocha-photography.com/)

Norbert Rosing (http://www.rosing.de/)


Einer der Großen der deutschen Reportage-Fotografie ist  Michael Ruetz (http://www.michael-ruetz.de/) macht durchaus auch beachtliche Landschaftsbilder.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 12.03.2014, 19:35 Uhr
Hier mal einer meiner persönlichen Lieblings-"Street"-Shots:

Rolltreppen sind irgendwie immer gut geeignet für sowas ;)

Klick (http://500px.com/photo/40365116)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.03.2014, 19:59 Uhr
Gut gelungen mit der Symmetrie...

Ist auch der Grund warum ich künftig vermehrt SW fotografiere...

http://500px.com/photo/62689153
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 12.03.2014, 20:20 Uhr
Wenn wir schon bei Symmetrie sind:

(http://farm7.staticflickr.com/6050/6226572568_d049f67bb9_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/6226572568/)
Tower (http://www.flickr.com/photos/68249406@N08/6226572568/) von LT1550 (http://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr

Leider habe ich damals noch nicht für HDR fotografiert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Soulfinger am 12.03.2014, 21:14 Uhr
Cooles Bild! In dem Hilton rechts war ich kürzlich ein paar Nächte ;-)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 12.03.2014, 21:40 Uhr
Mir gefaellt es gut, wie Du mit den reichlich vorhandenen Linien das eigentliche Hauptmotiv die "kleine" Bruecke "irgendwo dahinten" in den Mittelpunkt rueckst.
Aber ich finde die halb-halb Aufteilung sowohl in der Horizontalen als auch der Vertikalen etwas starr. Da Soulfingers Absteige die deutlich interessantere Fassade hat würde ich die Bruecke ein wenig nach links wandern lassen und dann entweder ein wenig nach oben oder unten. Ich finde die Linien auf dem Pflaster "bringen" einen besser zur Bruecke, daher wuerde ich oben ein wenig wegnehmen. Kleiner Nebeneffekt, links steht Young als Wort ohne einen abgeschnittenen Ernst.
Ich habe mir mal erlaubt, Dein Foto entsprechend zu beschneiden.
Mir wuerde es mit der Aufteilung besser gefallen.
Aber so oder so ein sehr schoenes Foto!
(http://www.usa-reise.net/galerie/albums/userpics/16141/6226572568_d049f67bb9_b.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.03.2014, 21:50 Uhr
so gefällt es mir überhaupt nicht mehr  :wink:

frei aus der Hand bis gehupt wurde  :wink:
http://500px.com/photo/58530264
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 12.03.2014, 22:18 Uhr
Hmm, ich weiß nicht. Da ist meiner Meinung nach das zentrale Bildelement (die Fluchtpunktperspektive) dahin. So ist nämlich auch die Tower-Bridge nicht mehr im Mittelpunkt, wie du selbst schreibst, @nordlicht. Die beiden Gebäude sind eigentlich eher Beiwerk. Da achtet man normalerweise gar nicht so auf die Architektur oder auf den nur halb vorhandenen Schriftzug. Aber trotzdem danke für die Diskussionsanregung! Sowas gehört ja auch dazu :)

Womit du allerdings Recht hast: Der dunkle Bereich des Ernst & Young-Gebäudes ist ein Schwachpunkt im Bild.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.03.2014, 13:19 Uhr
Wenn man über die Golden Gate fährt… ist es auch nicht weit zu Rodeo Beach.

http://500px.com/photo/63858503

Out of Cam…. Weichzeichnungsfilter u. geschärft
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.03.2014, 13:49 Uhr
ISO 6400 mit einer Kompakten  :wink:

http://500px.com/photo/63958071
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 16.03.2014, 13:54 Uhr
Meine DSLR wird alt, wenn ich das sehe (ISO 6400).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.03.2014, 14:32 Uhr
Meine DSLR wird alt, wenn ich das sehe (ISO 6400).

Mich wundert es das Du nicht schon lange nicht umgestiegen bist. Jede sehr gute Kompakte à la Sony R100 oder Fuji X100s distanziert eine Nikon D90 deutlich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 16.03.2014, 14:40 Uhr
Mich wundert es das Du nicht schon lange nicht umgestiegen bist. Jede sehr gute Kompakte à la Sony R100 oder Fuji X100s distanziert eine Nikon D90 deutlich.

D80 habe ich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.03.2014, 15:00 Uhr
Die Nikon D80 war meine erste DSLR. Hatte ich aber nur drei Monate und bin dann auf eine D300 umgestiegen. Mittlerweile verwende ich je nach Anfordernissen die eine oder andere Kamera. Auf Städtereisen verzichte ich mittlerweile auf DSLRs.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 16.03.2014, 16:47 Uhr
Gerade für Städtetrips habe ich mir jetzt die Panasonic DMC-GM 1 angeschaft. Systemkamera (obwohl ich den Begriff EVIL eigentlich noch besser finde ;) ), die durchaus mit der Leistung einer DSLR mitkommt. Und die Größe einer Kompaktkamera...

(http://www.pentzek.de/wp-content/gallery/bilder-snapshots/P_20140308_171003.jpg)
(http://www.pentzek.de/wp-content/gallery/bilder-snapshots/thumbs/thumbs_P_20140308_171013.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 16.03.2014, 18:33 Uhr
Also ich finde das Bild ganz schön körnig.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.03.2014, 18:56 Uhr
Also ich finde das Bild ganz schön körnig.

Filmkorn eher nicht, sondern JPEG-Artefakte.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 16.03.2014, 19:02 Uhr
Und die Größe einer Kompaktkamera...

Sorry, eigentlich sollte der Thumpnail für den Größenvergleich verlinkt werden....
Mal eben ein wenig verkleinert...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.03.2014, 19:52 Uhr
Eines meiner Lieblingsbilder, weil man diese Aussicht nicht millionenfach im Internet findet...

http://500px.com/photo/64277315

Hotelgäste können von der Terrasse oder Balkon des Mandarin Oriental San Francisco das Bild machen.
Non-Hotel Guests entlang des Cat Walk in eine der obersten Etagen. Nachteil: die Glasscheibe ist dort dazwischen  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 19.03.2014, 20:21 Uhr
die durchaus mit der Leistung einer DSLR mitkommt.

nein. Da kommt sie nicht mit. Aber zumindest an einige (einfache) DSLRs nah ran ;)
Habe selber fürs leichte Gepäck eine DMC-GX1 mit der schon das eine oder andere gute Bild entstanden ist. Eine DSLR ist trotzdem eine andere Kategorie, in vielerlei Hinsicht.

Dennoch, die Panasonic MFTs sind keine schlechte Wahl, wenn es um eine gute und halbwegs günstige Systemkamera geht.

Salt Lake City, gesehen vom Ensign Peak.
DMC-GX1, 14-42 Power-Zoom, ISO800, 1/3sec, freihand:
(http://www.danielkaempf.com/pics/slcnight.jpg)
(Schnappschuss. Ich will damit keinen Fotowettbewerb gewinnen ;) )

Also ich finde das Bild ganz schön körnig.

das ist ja auch das Bild von der Kamera, nicht das Bild, das mit der Kamera aufgenommen wurde ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 19.03.2014, 20:50 Uhr
das ist ja auch das Bild von der Kamera, nicht das Bild, das mit der Kamera aufgenommen wurde ;)

 :oops:

Nachdem hier 100% nur Beispielfotos gezeigt wurden, bin ich einfach mal davon ausgegangen ist, dass das auch ein Demo-Foto war  :lol:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.03.2014, 22:03 Uhr
(Schnappschuss. Ich will damit keinen Fotowettbewerb gewinnen ;) )

Nur erkenne ich nix auf dem Bild  :wink:

So gefällt's mir besser
http://500px.com/photo/62418745
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 20.03.2014, 10:05 Uhr
das ist ja auch das Bild von der Kamera, nicht das Bild, das mit der Kamera aufgenommen wurde ;)

 :oops:

Nachdem hier 100% nur Beispielfotos gezeigt wurden, bin ich einfach mal davon ausgegangen ist, dass das auch ein Demo-Foto war  :lol:

Ich kaufe doch recht selten direkt zwei Kameras von einem Modell, damit ich das Bild von der Kamera mit der selben Kamera machen kann ;) ...
Waren nochmal deutlich verkleinerte Aufnahme eines Handi-Bildes bei eher miesem Licht als reiner Größenvergleich.
Ein paar erste Snapschüsse habe ich mit der Kamera gemacht, aber doch eher reine Knipserei ...

(http://www.pentzek.de/wp-content/gallery/bilder-snapshots/thumbs/thumbs_P1050419.JPG)
Bild in Groß (http://www.pentzek.de/wp-content/gallery/bilder-snapshots/P1050419.JPG)

(http://www.pentzek.de/wp-content/gallery/bilder-snapshots/thumbs/thumbs_P1050430.JPG)
Bild in Groß (http://www.pentzek.de/wp-content/gallery/bilder-snapshots/P1050430.JPG)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.03.2014, 12:34 Uhr
Ich mag Symmetrie...

http://500px.com/photo/64545357
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.03.2014, 18:09 Uhr
Wer sich mal gut gemachte Fotos ansehen möchte...

http://1x.com/photos/latest/architecture
http://1x.com/photos/latest/landscape
http://1x.com/photos/latest/macro
http://1x.com/photos/latest/night

Da kann jeder genug "lernen" :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 25.03.2014, 13:53 Uhr
Da kann jeder genug "lernen" :wink:

Über Photoshop
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.03.2014, 17:30 Uhr
Führt doch am Thema vorbei. Wenn ich einen Kinofilm ansehe, stelle ich auch die Technik in Frage? Es gibt viele neue Filmklassiker, die sich Digitaler Farbtechnik bedienen. Photoshop ist heute die digitale Dunkelkammer... aber der beste Photoshoppler macht aus einem schlechten Bild kein Gutes. Aber er kann aus einem guten Bild ein hervorragendes Bild machen. Die besten Bildkompositionen auf 1x sind Lichtjahre besser als alle Semiprofis, die sich hier tummeln.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: michaels-pictures am 25.03.2014, 17:45 Uhr
Soll man die Seite wirklich ernst nehmen? Ich meine, einerseits erheben sie den Anspruch die exclusivste Community zu sein, mit handverlesenen Inhalten:
Zitat
1x the world’s most exclusive photo community. All photos in the gallery are curated, selected by a team of 11 professional curators.

... und dann bringen die unter "Landschaften" ne Aufnahme von der Modelleisenbahn: http://1x.com/photo/487233/latest:landscape

 :kratzen:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.03.2014, 18:14 Uhr
Was willst Du damit sagen? Ich kenne keine anspruchsvollere Foto-Sharingseite.... wenn Du eine bessere kennst, nur her dami.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.03.2014, 20:50 Uhr
Geknipst mit der Fuji X100S während einer Hafenrundfahrt.

(http://macclaus.files.wordpress.com/2014/03/xxxxx.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: schaelepe am 31.03.2014, 19:06 Uhr
Hallo,
für die Reise im Sommer brauche ich eine neue Kamera. Dabei fiel meine Wahl auf die Nikon D5100. Der Body dafür kostet im Moment bei Amazon ca. 374 Euro.
Dann gibt es ja auch noch verschiedene "Aufsätze" im Paket, wo ich aber nicht weiß, welche für mein amateurhaftes Können ausreichen, wie zB dieser hier:
- Nikon D5100 SLR-Digitalkamera Kit inkl. AF-S DX 18-55 mm VR (bildstb.) für 495 Euro

Vielen Dank für eure Hilfe beim Auswählen des richtigen "Kits"!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.04.2014, 15:37 Uhr
Eigentlich schade das es hier, abgesehen von einer Handvoll ansprechender Hobbyfotografen, so wenig fotobegeisterte Mitglieder gibt. Ist aber in anderen USA-Foren nicht viel anders.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 00:42 Uhr
Eigentlich schade das es hier, abgesehen von einer Handvoll ansprechender Hobbyfotografen, so wenig fotobegeisterte Mitglieder gibt. Ist aber in anderen USA-Foren nicht viel anders.

naja, ist halt eine Reiseforum, keine Fotoforum ;)
Wobei sich Reisen und Fotografieren so wunderbar vereinen lassen. Kaum zwei andere Hobbies passen so gut zusammen. Und gerade im amerikanischen Südwesten, dem photographers paradise sollten sich viel mehr Leute tummeln, die mehr oder weniger ernsthaft fotografieren und nicht nur im Vorbeifahren aus dem Autofenster knipsen. Vielleicht schreiben die hier aber einfach nicht ...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 06:14 Uhr
Reisen und Fotografie? Geht bei Doku- und Street-Shots leichter von der Hand als mit LS-Bilder. Landschaftsaufnahmen erfordern m.E. Disziplin... man fotografiert mit dem Licht und sollte zudem das nötige Equipment* dabei haben. Wer schleppt gerne das Stativ mit sich herum oder wartet einen Tag länger um das Motiv am nächsten Tag nochmals in Angriff zu nehmen? Die wenigsten....

Wer vor Ort wohnt, hat eben einen entscheidenden Vorteil :wink:

* Bildbeispiel http://500px.com/photo/62979499
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 07:42 Uhr
Wer vor Ort wohnt, hat eben einen entscheidenden Vorteil...

jeder wohnt "vor Ort". Man muss den Ort halt nur fotografieren ;)

Lurvig

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 08:02 Uhr
Da hast Du sicherlich recht.  :wink: Meine Heimatstadt finde ich aber nicht so fotogen, wie z.B. Architektur im Ruhrpott, Hamburg oder Berlin.

Problem der LS-Fotografie... die klassischen Shots "langweilen", weil man sie millionenfach in minimal abgeänderter Form findet. Herausragende und kreative (!) Landschaftsfotografen gibt es m.E. nur wenige. Es hilft nämlich nicht nur perfekte Lichtbedingungen zu haben  :wink: Daher find ich Street- Makro- oder Porträtfotografie weitaus aufregender.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 09:25 Uhr
Meine Heimatstadt finde ich aber nicht so fotogen, wie z.B. Architektur im Ruhrpott, Hamburg oder Berlin.

ich bin ja auch kein bekennender Dresden-Fan, aber immerhin kann man gelegentlich ein wenig was fotografieren hier ;)
Klick (http://500px.com/photo/56205106?from=user)
Trotzdem gibts spannendere Ort zum fotografieren.


Zitat
Problem der LS-Fotografie... die klassischen Shots "langweilen", weil man sie millionenfach in minimal abgeänderter Form findet.

stimmt schon. Alles schon viel zu oft fotografiert und gesehen.
Man muss neue Perspektiven suchen... was gar nicht so einfach ist.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 04.04.2014, 09:47 Uhr
Problem der LS-Fotografie... die klassischen Shots "langweilen", weil man sie millionenfach in minimal abgeänderter Form findet. Herausragende und kreative (!) Landschaftsfotografen gibt es m.E. nur wenige. Es hilft nämlich nicht nur perfekte Lichtbedingungen zu haben  :wink: Daher find ich Street- Makro- oder Porträtfotografie weitaus aufregender.

Dass es nur wenige "herausragende" Landschaftsfotografen gibt, liegt ja in der Natur der Sache. Wären es viele, wären sie nicht herausragend.

Die "ausgelutschten" Motive gibt es doch in jedem Bereich der Fotografie. Auch in der Portraitfotografie ist es verdmmt schwer, eine originelle, noch nicht 1000x gesehene Pose zu finden.
Makro? Wer will schon die 100.000ste Fliege mit Wassertröpfchen sehen, noch ein paar Insekten. oder Spin
nenaugen oder den 4 Millionsten Kaffe-/Milch-/oder was auch immer-Tropfen in der Luft?

Das ist alles ungefähr genau so originell wie der nächste Delicate Arch bei Sonnenuntergang. Trotzdem macht diese Bilder jeder. Und das ist auch gut so. Denn für die allermeisten Menschen sind sie trotzdem gut und sehenswert. Wer sich nicht dauernd in Foto- Und Reiseforen rumtreibt und selber noch nicht dort war, hat den Delicate Arch nämlich noch nie gesehen und findet das Motiv gar nicht ausgelutscht. Und das sind die allermeisten.

Wirklich kreative und künstlerisch anspruchsvolle Fotografie gibt es in allen Bereichen nur sehr wenig. Und sie hat in aller Regel nichts damit zu tun, ob man mehr Objektive, Filter oder ein Stativ mit auf den Hike schleppt.
Bei meiner Antarktis-Tour waren ca. 40 durchaus ambitionierte Fotografen dabei, vom Profi bis zum Hobbyfotografen mit Anspruch. Selten so viele D800, D4, 5D3 und 1DX auf einen Haufen gesehen, daneben Hasselblads und Phase One.
Dabei sind eine Menge wirklich gute Naturaufnahmen entstanden. Aber die Bilder, die mich eigentlich am meisten fasziniert haben, sind iPhone Bilder eines der Profi-Fotografen, mit denen er auch Ausstellungen bestreitet. Die waren wirklich originell und "something different". Leider sind sie im Moment nicht auf seiner Webseite zu sehen.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 09:53 Uhr
Da sieht man mal...

Dein Mesa Arch: http://500px.com/photo/64786105
Mein Mesa Arch: http://500px.com/photo/60296206

Fast der gleiche Winkel. Nur ist der Sonnenwinkel im Februar anders als im Oktober... was man auch im Bildvergleich gleich erkennt.
Es war 2008 meine erste Fotoreise... und das Bild halte ich für akzeptabel. Den Sonnensterneffekt hätte ich auch mit PS erzielen
können, aber der Authentizität wegen habe ich darauf verzichtet  :wink:

Es gibt Hunderte Mesa Arches alleine bei http://500px.com/search?q=mesa+arch

Das Joshua Tree-NP Foto finde ich gut: http://500px.com/photo/65807257 Nicht übersättigt und nicht mit dem Malpinsel à la Marc Adams versehen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 10:04 Uhr
Dass es nur wenige "herausragende" Landschaftsfotografen gibt, liegt ja in der Natur der Sache. Wären es viele, wären sie nicht herausragend.

Was unterscheidet einen einzigartigen von einem hervorragenden Fotografen?  :wink:

Da sind jene Fotografen, die einen unverwechselbaren Stil im Laufe der Jahre entwickelt haben und das "Bild" geschossen haben, das sich unverwechselbar im Gedächtnis einprägt. Genauso wie ein Gitarrist, der einen unverwechselbaren Ton spielt und den man unter Tausenden heraushört. Zum Beispiel... Yousuf Karsh, eine der besten Porträtfotografen IMO http://www.karsh.org/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 10:12 Uhr
Bei meiner Antarktis-Tour waren ca. 40 durchaus ambitionierte Fotografen dabei, vom Profi bis zum Hobbyfotografen mit Anspruch. Selten so viele D800, D4, 5D3 und 1DX auf einen Haufen gesehen, daneben Hasselblads und Phase One.

Auf solchen Touren ist vieles Zufall... enges Zeitfenster und hoffen das sich ein gutes Motiv ergibt. Einige machen solche Touren alleine oder nur in einer sehr kleinen Gruppe. Nachteil... solche Profi-Workshops sind sehr teuer  :wink:

Ich mag auch Fotografen wie Floris... http://www.artinnaturephotography.com/wordpress/2013/to-sunny-days-in-the-bugaboos/ die sich die Zeit nehmen und wandern können  :wink: und dadurch auch interessante, persönliche Shots machen können. Fotos, wo der gemeine USA-Tourist gar nicht hinkommt  :wink:

http://www.artinnaturephotography.com/wordpress/2012/indian-summer-smith-rock-oregon/
http://www.artinnaturephotography.com/wordpress/2012/cascade-paradise-17-alpine-lakes-in-4-days/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: reisende am 04.04.2014, 10:53 Uhr

Dir ist was zu teuer, Mc Claus?  :D Spässchen..

Also ich finde die Bilder, die du zeigst und die von den Links, die dir gefallen, ehrlich gesagt oft Einheitsbrei. Ja toll und technisch fast perfekt... aber...

Wenn ich mir die "Popular Page" bei 500.px ansehe, dann ist das für mich, so als sehe ich Bilder von ein und dem selben Fotografen, alles der gleiche Stil. Bei den Menschen, entweder weich gespülte weibliche Modells oder HDR Gesichter von Kindern oder Alten. LS Aufnahmen von meist den selben Landschaften und ähnlicher EBV. Dann noch ein paar Tierbilder. Immer jeden Tag das Selbe.

Gleiches gilt für Fotos bei earthshots.org. kennst eins kennst alle..

Da ist fast nichts dabei, was mich vom Hocker haut, keine ungewöhnlichen Perspektiven, keine neue Idee .. alles ein Trend... der sich dann in 1 Jahr wieder erneuert und dann machen wieder alles das Selbe. Das ist langweilig und zeugt von 0 Individualität, was für mich Kunst ausmacht.

Ich finde Fotografen gut, die für sich fotografieren und nicht für andere. Ich haben schon so tolle Fotos gesehen, die hängen aber zu Hause an Wänden oder kleben in Alben.
Was mir gefällt sind Leute mit Ideen, da muss das Bild nicht technisch perfekt sein.


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 11:13 Uhr
Trends und neue Techniken in der Fotografie wird es immer geben.... egal wer es vormacht, sei es die Dynamik von Wolken oder stark erzeugte Bewegungsunschärfe in PS.

Die Technik ist nicht entscheidend, sondern die Idee dahinter. Egal ob gestochen scharf oder Low-End Fotografie. Es ist nur ein Hobby und Gott sei Dank müssen wir damit kein Geld verdienen, wie manch gestresster Berufsfotograf.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.04.2014, 11:16 Uhr
Vielleicht würden sich ja auch mehr Menschen für diesen Thread bzw. Fotografie finden, wenn du nicht immer so strikt nach "gut", "mittelmäßig" und "schlecht" kategorisieren würdest und diese von vornherein abschreckst ;)
Wer postet schon gern was, wenn es trotz eigentlich schon recht hohem Niveaus nicht den Ansprüchen "des Meisters" entspricht. Ich zum Beispiel bin noch weit entfernt von diesen Fotografen, die du immer so hoch lobst. Das liegt aber auch einfach daran, dass ich nicht die technischen Möglichkeiten habe bzw. nicht vor Ort wohne (das ist vermutlich das Hauptproblem).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 04.04.2014, 11:39 Uhr
Auf solchen Touren ist vieles Zufall... enges Zeitfenster und hoffen das sich ein gutes Motiv ergibt. Einige machen solche Touren alleine oder nur in einer sehr kleinen Gruppe. Nachteil... solche Profi-Workshops sind sehr teuer  :wink:

2 Wochen gehört schon eher zu den langen Touren aber natürlich ist das Wetter immer ein Faktor, der nicht zu beeinflussen ist.


Interessant fand ich, dass neben den klassischen Landschafts-, bzw. "Wasserschafts"-Aufnahmen (Berge, Inseln, Eisberge, Pinguine), die sich bei den Teilnehmern des selben Workshops natürlich zwangsläufig ähneln auch ganz andere Motive heraus kamen wie z.B. diese Serie:

Mikrokosmos (http://samkrisch.com/microsocmos.html)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: gecko1a am 04.04.2014, 11:45 Uhr
Für mich ist ein Bild und gerade Urlaubsbilder, viel mehr als das reine Bild.
Es ist immer die Grundlage, um den Betrachter zu erzählen, was für mich besonders war, als ich da war.
Das Bild sollte natürlich das ganze unterstützen, aber ich male es mit der Geschichte aus.

Es ist einfacher, von einer grandiosen Aussicht zu erzählen, wenn man es schafft, das auch mit dem Bild zusätzlich
auszudrücken. Dabei kommt es wirklich weniger darauf an, ob es ein für die allgemein perfektes Foto ist.
Ist ist schon alleine für mich perfekt, da ich es gemacht habe und da war.

Z.B. ich habe garantiert schon 300 Fotos vom Eiffelturm gemacht, aber nur eins finde ich klasse. Alle anderen 299 sagen mir etwas, weil ich damit etwas verbinde.

Meine 2cents dazu
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 11:47 Uhr
Trends und neue Techniken in der Fotografie wird es immer geben....

klar,die gibts immer.
Mitunter ist es aber durchaus eine gute Idee, nicht jedem neuen Trend zu folgen. Nicht nur in der Fotografie ;)
Nur weil irgendwas gerade "angesagt" ist, muss man das noch lange nicht mitmachen. Die meisten Leute machens aber trotzdem...
HDR ist z.B. so ein Hype. Mir gefallen die meisten dieser Machwerke überhaupt nicht.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: gecko1a am 04.04.2014, 11:52 Uhr
...
HDR ist z.B. so ein Hype. Mir gefallen die meisten dieser Machwerke überhaupt nicht.

Lurvig

HDR ist dann gut, wenn man es nicht sieht. Es darf ruhig ausfallen, das etwas "nicht stimmt", aber nicht das es HDR ist
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.04.2014, 12:13 Uhr
...
HDR ist z.B. so ein Hype. Mir gefallen die meisten dieser Machwerke überhaupt nicht.

Lurvig

HDR ist dann gut, wenn man es nicht sieht. Es darf ruhig ausfallen, das etwas "nicht stimmt", aber nicht das es HDR ist

Kommt in erster Linie auf das Motiv oder die Lichtverhältnisse an.
HDR finde ich zum Beispiel bei Fotos von Autos toll - insbesondere Oldtimer; z. B. hier:

https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13012153715/

...oder wenn die Lichtverhältnisse einfach schlecht waren. Da darf man auch ruhig sehen, dass es HDR ist:

https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/10874495355/in/set-72157636938247273

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Paranoia am 04.04.2014, 12:47 Uhr
Ist halt alles extrem Geschmackssache. So ein wenig wie moderne Kunst (mag ich nicht) sollte man auch HDR/Tone Mapping (mag ich) als eine künstlerische Spielart betrachtet, wo jemand mit der Basis eines Ausgangsbildes spielt. Wobei es dann natürlich von der reinen Anpassung der Helligkeitsräume mit ultrarealistischen Bildern bis hin zum Popart-Farbmatsch alles gibt.
Es ist dann im Zweifel halt kein Foto mehr, sondern etwas, wo man ein Foto als Grundlage genutzt hat...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: gecko1a am 04.04.2014, 12:48 Uhr
...
HDR ist z.B. so ein Hype. Mir gefallen die meisten dieser Machwerke überhaupt nicht.

Lurvig

HDR ist dann gut, wenn man es nicht sieht. Es darf ruhig ausfallen, das etwas "nicht stimmt", aber nicht das es HDR ist



Kommt in erster Linie auf das Motiv oder die Lichtverhältnisse an.
HDR finde ich zum Beispiel bei Fotos von Autos toll - insbesondere Oldtimer; z. B. hier:

https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13012153715/

...oder wenn die Lichtverhältnisse einfach schlecht waren. Da darf man auch ruhig sehen, dass es HDR ist:

https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/10874495355/in/set-72157636938247273



Das mit dem Oldtimer finde ich Hintergrund zuviel.
Der Innenhof wäre für meinen Geschmack gut
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.04.2014, 12:51 Uhr
Das mit dem Oldtimer finde ich Hintergrund zuviel.

Das stimmt, aber das war auch nicht mein Auto und ich hätte es schlecht wegschieben können  :lol:
Ansonsten hätte eben wieder EBV dran glauben müssen...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 13:26 Uhr
Wer postet schon gern was, wenn es trotz eigentlich schon recht hohem Niveaus nicht den Ansprüchen "des Meisters" entspricht.

Meister? Du bleibst zu scherzen :wink: Ich sehe mich allenfalls als einen durchschnittlichen Fotograf. Es ist für mich nur ein netter Zeitvertreib und andere Interessen haben einen höheren Stellenwert. Semiprofessionielle Fotografie und darüber hinaus erfordert m.E. volle Hingabe und man sollte immer daran "arbeiten" um sich zu verbessern. Sonst bleibt man immer ein mittelmäßiger Fotograf. Und nicht jeder ist bereit sich in Bildkomposition und Regeln hineinzuarbeiten. Ein bisschen Talent braucht man auch dazu... sonst kopiert man nur.  :wink:


klar,die gibts immer.
Mitunter ist es aber durchaus eine gute Idee, nicht jedem neuen Trend zu folgen. Nicht nur in der Fotografie ;)
Nur weil irgendwas gerade "angesagt" ist, muss man das noch lange nicht mitmachen. Die meisten Leute machens aber trotzdem...
HDR ist z.B. so ein Hype. Mir gefallen die meisten dieser Machwerke überhaupt nicht.

HDR finde ich gut... z.B. zu diesem Zweck:

(http://graphics8.nytimes.com/images/2012/06/20/technology/20gw-hdr/20gw-hdr-blog480.jpg)

Das Autobeispiel von Tinerfeño finde ich gelungen. Extremer Bildausschnitt, z.B. nur vorderer Kotflügel, wäre auch noch eine gelungene Alternative.

In Zeiten von PS haben sich einige Fototechniken als Standard, die ich (!) für essentiell halte: Partielles Überblenden von mehreren Belichtungen (Landschaft) – Fokus-Stacking (Makro) - Luminanzmasken (Landschaft) - Dodge & Burn (Porträt) und noch einige andere....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 13:28 Uhr
Man kann das mögen (mein Eindruck gerade: die meisten mögen es, weil es gerade angesagt ist) und man kann es nicht mögen.
Ist es deswegen gut oder schlecht? Weder noch.
Für den einen ist das verwaschene iPhone-geknipste Bild vom eigenen Kind das beste der Welt, der andere ist mit den Bildern, die er in zehnstündigen Photoshop-Session nach einer 5000€-Reise mit nach hause bringt immer noch nicht das beste Bild der Welt.

und... das ist gut so. Sonst wär´s doch langweilig, oder?

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 13:30 Uhr
Für den einen ist das verwaschene iPhone-geknipste Bild vom eigenen Kind das beste der Welt, der andere ist mit den Bildern, die er in zehnstündigen Photoshop-Session nach einer 5000€-Reise mit nach hause bringt immer noch nicht das beste Bild der Welt.

Vieles ist Geschmacksache.... aber zu einem gewissen Grad kann man Bilder schon in Kategorien ablegen  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 13:32 Uhr
.... aber zu einem gewissen Grad kann man Bilder schon in Kategorien ablegen  :wink:

klar, da spricht ja auch nichts dagegen.
Zum Beispiel in welche die einem gefallen und welche die einem nicht gefallen ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mannimanta am 04.04.2014, 17:36 Uhr
Hi,
und trotzdem: ich mag HDR nicht.
Oft sind die Ergebnisse faszinierend, aber je länger ich so ein Bild (eben kein Foto)
betrachte, umso unnatürlicher und künstlicher erscheint es mir.
Nix für mich....

Cheers,
Manni
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 19:10 Uhr
und trotzdem: ich mag HDR nicht.

Nix für mich....

hey, aber das ist gerade ziemlich angesagt. Man muss das mögen. Sagen auch 97% der Facebook-Nutzer  :lol:

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 19:49 Uhr
Das Bild steht einem HDR in nichts nach... http://500px.com/photo/64756899

Genauso wie bei HDR wurde kräftig an den Photoshop-Reglern gedreht. Typisch Marc Adams (renommierter LS-Fotograf) eben.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2014, 20:12 Uhr
(renommierter LS-Fotograf) eben.  :wink:

renommierter Photoshopper offensichtlich ;)

Ich habs ja schon oft gesagt: solche Bilder sind auf den ersten Blick schick... und irgendwann sieht man, das sie mit der Realität nicht (mehr) so sehr viel gemeinsam haben.
Da kann man auch gleich zuhause bleiben und sich sein "Bild" am Rechner zusammenrendern lassen.

Wo wir wieder bei den Kategorien wären: gefallen und nicht-gefallen.

Lurvig

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 04.04.2014, 20:16 Uhr
Das Bild steht einem HDR in nichts nach... http://500px.com/photo/64756899

Genauso wie bei HDR wurde kräftig an den Photoshop-Reglern gedreht. Typisch Marc Adams (renommierter LS-Fotograf) eben.  :wink:

Ja, man kann auch ganz ohne HDR, schrecklich kaputt-bearbeitete Bilder hinkriegen ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mannimanta am 04.04.2014, 20:20 Uhr
Das Bild steht einem HDR in nichts nach... http://500px.com/photo/64756899

Genauso wie bei HDR wurde kräftig an den Photoshop-Reglern gedreht. Typisch Marc Adams (renommierter LS-Fotograf) eben.  :wink:


Hi,
finde ich aber schon...
Bei einem "echtem" HDR wären wahrscheinlich die dunklen Felsen viel ausgeleuchteter.
oder?

hey, aber das ist gerade ziemlich angesagt. Man muss das mögen. Sagen auch 97% der Facebook-Nutzer  :lol:
Lurvig

na ich bin eben unheilbat altmodisch... :never:

ICH WILL MEINEN 36er ROLLFILM WIEDER HABEN"!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2014, 20:36 Uhr
renommierter Photoshopper offensichtlich ;)

Sage ich doch... ohne Adobe wäre Adamus aufgeschmissen und ein Fotograf unter Tausenden  :wink:

Interessant mit Bezug auf "natürliche" LS-Fotografie...

http://www.jeff-friesen.com/Portfolios.html (sehr kreative Bilder)
http://www.georgestocking.com/portf.html
http://coscorrosa.com
http://guytal.com/gtp/gallery/index.jsp

Wenn es auch nicht jeden Geschmack trifft... originell: https://www.flickr.com/photos/denniscalvert/5602412874/in/set-72157622192574865
und da hilft kein Photoshop, sondern nur Kreativität und passendes Equipment... siehe "Making Of" unter dem Bild.

More: https://www.flickr.com/photos/denniscalvert/sets/72157622192574865/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.04.2014, 14:48 Uhr
Die schönsten Murals in SF... Mission District und Noe Valley.

Eines von unzähligen...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.04.2014, 04:34 Uhr
Ein weiteres HDR:

Stanley Park und Lionsgate Bridge, Vancouver, BC

(https://farm4.staticflickr.com/3788/13770897424_35ecbddbfc_b.jpg) (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13770897424/)
DSC_0111_2_3_tonemapped_PANO (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/13770897424/) von LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.04.2014, 10:12 Uhr
Sorry, aber ich finde das Bild misslungen. Die Brücke ist (fast) nicht zu erkennen und ......
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.04.2014, 16:18 Uhr
Sorry, aber ich finde das Bild misslungen. Die Brücke ist (fast) nicht zu erkennen und ......

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Dafür ist doch dieser Thread da. Ich müsste tatsächlich lügen, wenn ich das selbst als gelungen einstufen würde. Die Brücke war vollständig im Schatten. Das war das beste, was man an diesem Tag herausholen konnte. Ich müsste an diesen Ort mal ein wenig später gehen, wenn die Brücke beleuchtet ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.04.2014, 17:02 Uhr
Was mir zuerst aufgefallen ist... die Lichter der Sonne bzw. Reflektion ist "zu"... das fällt einem Photoshopper auf das an dieser Stelle manipuliert wurde. Auch die Symmetrie der Wasserlinie lenkt vom Motiv ab.

Bei solchen Lichtbedingungen würde ich schwarz/weiß arbeiten... und eine Langzeitbelichtung machen. Dadurch würde wenigstens Dynamik ins Bild kommen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.04.2014, 19:55 Uhr
Goldbarren... Beeindruckend, wenn man vor der Wand steht, die vom Boden bis zur Decke reicht.

http://500px.com/photo/66647493


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 11.04.2014, 20:09 Uhr
Die Geschichte eines Bildes, das (fast) jeder kennt:
http://sploid.gizmodo.com/photographer-reveals-the-secret-of-the-windows-xp-deskt-1561984824

 :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.04.2014, 20:18 Uhr
Ich kenne die Geschichte.... vielleicht deswegen, weil ich Win nicht leiden kann *grins*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.04.2014, 15:20 Uhr
Las Vegas Monorail

http://500px.com/photo/66989777
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.04.2014, 07:56 Uhr
Ich kenne die Geschichte.... vielleicht deswegen, weil ich Win nicht leiden kann *grins*

und hätte Apple das Bild in irgend einer Form ausgeliefert wärs sicher "grosse Fotografie". ;)

Ich finde das XP-Bild ziemlich durchschnittlich. Nicht schlecht, aber auch nicht herausragend.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.04.2014, 23:01 Uhr
wenn man fotografieren und kleine Geschichten erzählen kann, und zudem Photoshop beherrscht:

http://500px.com/adrian_sommeling
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.04.2014, 22:19 Uhr
http://500px.com/adrian_sommeling

da kann man erzählen mögen wie man will und photoshoppen wie en König... das ist für mich (jeder darf es anders sehen) keine Fotografie.
Respekt vor der Photoshop-Beherrschung, mehr aber auch nicht. Die Resultate finde ich so derart künstlich, dass sie langweilen(!).
Nennt der sich eigentlich Fotograf oder Photoshopper? ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 18.04.2014, 10:02 Uhr
Nennt der sich eigentlich Fotograf oder Photoshopper? ;)

Visual Artist? ;)

Die meisten Bilder sind mir auch zu stark modifiziert. Manche davon könnten auch komplett mit einem 3D Programm erstellt worden sein.
Alles gut gemacht, aber mit fällt's schwer das noch unter Fotografie einzuordnen. Ist einfach nicht mein Ding.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.04.2014, 13:18 Uhr
Mir ist eigentlich Wurscht, ob ein Bild "natürlich" ist oder nachträglich stark verändert wurde...Hauptsache es weckt Interesse.

Zur Zeit in Mode... dieser PS-Effekt: http://500px.com/photo/45545726/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: timberwolf am 18.04.2014, 16:51 Uhr
Ich wäre dafür, einen eigenen Thread für Photoshop aufzumachen.
Die ganze Links und Fotos die du postest, MacClaus, sind nett und beeindruckend durch tolle PC-Kenntnisse, haben aber letztlich recht wenig mit Fotografie im eigentlichen Sinne zu tun.

Vielleicht sollte es hier um Fotos gehen, die maximal Schärfe und Tonwerte bearbeitet haben - also das Handwerk an der Kamera, nicht das an der PC-Maus...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 18.04.2014, 17:14 Uhr
Vielleicht sollte es hier um Fotos gehen, die maximal Schärfe und Tonwerte bearbeitet haben - also das Handwerk an der Kamera, nicht das an der PC-Maus...

Das wäre eine sehr enge Definition nach der Du auch keine Jpegs direkt aus der Kamera zeigen dürftest. Bei denen wird in der Kamera immer auch die Farbsättigung und der Weißabgleich angepasst, von den diversen Voreinstellungen oder Bildstilen ganz zu schweigen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.04.2014, 19:12 Uhr
Ich wäre dafür, einen eigenen Thread für Photoshop aufzumachen.
Die ganze Links und Fotos die du postest, MacClaus, sind nett und beeindruckend durch tolle PC-Kenntnisse, haben aber letztlich recht wenig mit Fotografie im eigentlichen Sinne zu tun.

Vielleicht sollte es hier um Fotos gehen, die maximal Schärfe und Tonwerte bearbeitet haben - also das Handwerk an der Kamera, nicht das an der PC-Maus...

Sorry, aber dann hast Du die Fotografie nicht verstanden! Es bleibt dem Fotografen überlassen was er aus einem Bild macht. Ob gänzlich unbearbeitet oder aufwändig in Szene gesetzt.

Fotografie beginnt bereits dort, wo der Fotograf noch nicht mal abgedrückt hat... z.B. aufwändige Blitztechnik bei Studio oder Porträtfotografie.

Wenn ich deiner Logik folgen müsste, hat dieses High Speed-Bild auch nichts mit Fotografie zu tun... http://500px.com/photo/20546449

Genauso wenig könnte ich sagen dieses Bild hat nichts mit Malerei zu tun: http://www.themost10.com/wp-content/uploads/2012/03/Three-Musicians-By-Pablo-Picasso.jpg?284d12

Oder hat Picasso auch nichts mit Malerei zu tun, weil man sich bei einigen seiner Bilder erst hinein denken muss....

Es gibt so viele Stile in der Fotografie... jede hat ihre Berechtigung. Bevor es Photoshop gab, wurde eben mit verschiedenen Filmen fotografiert... und nachträglich in der Dunkelkammer bearbeitet. Photoshop ist nur der Pinsel und kein Teufelswerkzeug!


Ich habe bei diesem Bild http://500px.com/photo/67328475 auch mit PS gearbeitet... und den Himmel aus einer zweiten Belichtung verwendet.
Da reicht es eben nicht nur die Tonwerte bearbeiten und zu schärfen.
Sonst hätte es vielleicht so ausgesehen, siehe Anhang...


Darum ist das Fotografie: http://1x.com/photo/331530/ genauso wie jenes http://1x.com/photo/47470/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: timberwolf am 19.04.2014, 09:28 Uhr
Vielleicht sollte es hier um Fotos gehen, die maximal Schärfe und Tonwerte bearbeitet haben - also das Handwerk an der Kamera, nicht das an der PC-Maus...

Das wäre eine sehr enge Definition nach der Du auch keine Jpegs direkt aus der Kamera zeigen dürftest. Bei denen wird in der Kamera immer auch die Farbsättigung und der Weißabgleich angepasst, von den diversen Voreinstellungen oder Bildstilen ganz zu schweigen.

Ja, das habe ich damit dann natürlich inkludiert - ich meine einfach, die "Hardcore"-Bearbeitung (Verfremdung?) am PC.

Da reicht es eben nicht nur die Tonwerte bearbeiten und zu schärfen.

Wofür "reicht" es? Um möglichst viele Klicks auf 500px zu bekommen?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: michaels-pictures am 19.04.2014, 10:06 Uhr
Da reicht es eben nicht nur die Tonwerte bearbeiten und zu schärfen.

Wofür "reicht" es? Um möglichst viele Klicks auf 500px zu bekommen?
Nö, er meint, um den Himmel von einem Bild in ein anderes reinzukopieren, muss man eben mehr machen, als nur Tonwerte bearbeiten und schärfen.

Übrigens hat auch Ansel Adams seine Bilder in der Dunkelkammer sehr stark bearbeitet, bei dem sah das dann aber auch gut aus. :D
Hier ein Artikel, der das an einem seiner bekanntesten Werke, "Moonrise, Hernandez, New Mexico", verdeutlicht. (http://www.kevinshick.com/blog/2013/4/revisiting-hernandez-nm) Oberes Bild ist die Ausarbeitung, wie sie allgemein bekannt ist. Zweites Bild von oben ist der Kontaktabzug, ohne weitere Bearbeitung während der Entwicklung.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.04.2014, 18:01 Uhr
Wofür "reicht" es? Um möglichst viele Klicks auf 500px zu bekommen?

500px Spitzenreiter mit 220.000 Klicks: http://500px.com/photo/58948144
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 19.04.2014, 18:20 Uhr
Nur ein paar Bilder von Füchsen ... ohne viel Photoshop  :wink:

http://www.boredpanda.com/beautiful-fox-pictures/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.04.2014, 18:33 Uhr
Gefällt mir besser: http://500px.com/photo/58559900 (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/orangewink.gif)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.04.2014, 17:57 Uhr
Nicht nachmachen (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/orangewink.gif)

http://500px.com/photo/58171126
http://500px.com/photo/67259643
http://500px.com/photo/57432850
http://500px.com/photo/57431818

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 22.04.2014, 19:39 Uhr
Vielleicht sollte es hier um Fotos gehen, die maximal Schärfe und Tonwerte bearbeitet haben - also das Handwerk an der Kamera, nicht das an der PC-Maus...

Ich habe ja nichts dagegen, Bilder auch mal per Photoshop zu verschönern. Es muss ja immer noch in erster Linie dem Fotografen gefallen. Aber hier mal ein Beispiel (wie im obigen Zitat gewünscht), bei dem ich bisher nur nachgeschärft habe (vielleicht etwas zu stark), bei dem mir aber noch irgendwas fehlt... OK, der Himmel ist nicht perfekt und durch die Verkleinerung ist die Schärfe ein wenig raus. Änderungs-/Verbesserungsvorschläge?

Danke!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 22.04.2014, 20:01 Uhr
Änderungs-/Verbesserungsvorschläge?


Die linke Seite des Bildes mit dem Kies  ist überflüssig. Sie hat keine Information, wirkt wie ein leeres, sinnloses Loch.
Ich hätte im Hochformat fotografiert, die linke Seite ausgeblendet, mehr vom Himmel, falls möglich etwas höherer Standpunkt (Stativ) mit Neigung nach unten, damit die dunkle Fläche des grossen Steins im Vordergrund nicht so dominiert.
Eine längere Belichtungszeit hätte das Wasser etwas geglättet, damit es insgesamt ruhiger wirkt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 22.04.2014, 20:03 Uhr
Einfach nur mit dem Makro am Teich:

(http://fotografie24.eu/2014/4/Lusy_P4208732_900px.jpg)



(http://fotografie24.eu/2014/4/Lusy_P4208741_900px.jpg)



(http://fotografie24.eu/2014/4/Lusy_P4208753_900px.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.04.2014, 20:05 Uhr
Außer das die Tiefen etwas mehr Zeichnung vertragen würden, ist es doch okay. Du hättest die Sonne sternenförmig fotografieren können... Weitwinkel und abblenden. Dann hättest Du aber an anderer Stelle Probleme mit der Belichtung. In diesem Falle hätte ich diesen Linseneffekt auch mit Photoshop erzielt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 22.04.2014, 20:16 Uhr
Außer das die Tiefen etwas mehr Zeichnung vertragen würden, ist es doch okay. Du hättest die Sonne sternenförmig fotografieren können... Weitwinkel und abblenden. Dann hättest Du aber an anderer Stelle Probleme mit der Belichtung. In diesem Falle hätte ich diesen Linseneffekt auch mit Photoshop erzielt.

OK, da ich ehrlich gesagt noch ziemlich in den Anfängen stecke, was Photoshop angeht (also die Phase, wo man alles mögliche aus youtube und anderen Kanälen aufsaugt...), hättest Du da gleich noch einen praktischen Tipp, wie ich das genau anstelle? Also jetzt kein Anfänger-Tutorial, nur manchmal fehlt es mir noch etwas an der praktischen Umsetzung  :)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.04.2014, 20:16 Uhr
Von den Makros gefällt mir das dritte noch am besten... nur der Beschnitt der Schärfenebene ist ungünstig um es mal galant auszudrücken.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.04.2014, 20:20 Uhr
OK, da ich ehrlich gesagt noch ziemlich in den Anfängen stecke, was Photoshop angeht (also die Phase, wo man alles mögliche aus youtube und anderen Kanälen aufsaugt...), hättest Du da gleich noch einen praktischen Tipp, wie ich das genau anstelle? Also jetzt kein Anfänger-Tutorial, nur manchmal fehlt es mir noch etwas an der praktischen Umsetzung

Dieses Feature hat mittlerweile fast jede Kamera intus. In Photoshop heißt es unter Bild/Korrektur "Tiefen und Lichter." Wenn Du JPEG fotografierst in der Kamera deaktivieren, da es zu viele Artifikate bei unsachgemäßer Bedienung verursacht. Die Korrektur in PS oder Lightroom machen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.04.2014, 20:44 Uhr
... durch die Verkleinerung ist die Schärfe ein wenig raus. Änderungs-/Verbesserungsvorschläge?

Wie bereits erwähnt... mit einer längeren Belichtungszeit kannst Du das Wasser ein wenig "beruhigen".... willst Du aber einen Effekt erzielen, wie ich ihn zum ersten Mal versucht habe: http://500px.com/photo/59201516 dann geht das nur mit einem ND-Filter vor der Linse.

Noch ein Tipp: Immer erst auf der Endgröße das Bild schärfen. Vorschärfen in der Originalbildgröße erfordert Sachverstand und sollte man lieber sein lassen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 22.04.2014, 21:43 Uhr
Noch ein Tipp: Immer erst auf der Endgröße das Bild schärfen. Vorschärfen in der Originalbildgröße erfordert Sachverstand und sollte man lieber sein lassen.

Danke! Gibts einen guten pauschalen Tipp, was die Endgröße bei einem 20x30 oder 30x45 Abzug sein sollte, wenn man diese über einen Online-Händler bestellt? Auch da fehlen mir noch Erfahrungswerte. Habe für meine letzten 20x30 Bestellungen einfach etwa das doppelte der angegebenen Mindestgröße genommen und dann natürlich auch erst am Schluss nachgeschärft. Die Ergebnisse sind noch auf dem Postweg ... :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.04.2014, 21:50 Uhr
Danke! Gibts einen guten pauschalen Tipp, was die Endgröße bei einem 20x30 oder 30x45 Abzug sein sollte, wenn man diese über einen Online-Händler bestellt? Auch da fehlen mir noch Erfahrungswerte. Habe für meine letzten 20x30 Bestellungen einfach etwa das doppelte der angegebenen Mindestgröße genommen und dann natürlich auch erst am Schluss nachgeschärft. Die Ergebnisse sind noch auf dem Postweg ... :D

Verstehe ich jetzt nicht ganz... beim Druck wählst Du die Größe aus und die geforderten dpi. Wenn Du die Schärfung meinst. Das kann man nicht pauschal sagen, weil jedes Motiv eine andere Schärfung erfordert. Mit mal alle Bilder mit den gleichen Werten schärfen, ist es nicht getan.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 23.04.2014, 05:06 Uhr
Ich habe ja nichts dagegen, Bilder auch mal per Photoshop zu verschönern. Es muss ja immer noch in erster Linie dem Fotografen gefallen. Aber hier mal ein Beispiel

Kitsilano? Cool, da war ich erst vor kurzem. Kam mir sofort bekannt vor und exakt an der Stelle habe ich auch einige Fotos gemacht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Schollester am 23.04.2014, 07:45 Uhr
Hallo Hiker,

ich habe mir von Video2brain PS für Fortgeschrittene und Dirty Tricks zu gelegt. Sind sehr nützlich und hilfreich.
Auch wenn du dir keine Videos ansehen möchtest aber vielleicht helfen dir meine Tips.

Gruß
Stefan
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 23.04.2014, 07:51 Uhr
Danke! Gibts einen guten pauschalen Tipp, was die Endgröße bei einem 20x30 oder 30x45 Abzug sein sollte, wenn man diese über einen Online-Händler bestellt? Auch da fehlen mir noch Erfahrungswerte. Habe für meine letzten 20x30 Bestellungen einfach etwa das doppelte der angegebenen Mindestgröße genommen und dann natürlich auch erst am Schluss nachgeschärft. Die Ergebnisse sind noch auf dem Postweg ... :D
Für den Druck (egal in welcher Größe) würde ich Bilder niemals verkleinern. Will man nur einen Ausschnitt, dann eben beschneiden.
Damit bin ich bisher sehr gut gefahren.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 23.04.2014, 19:05 Uhr
Für den Druck (egal in welcher Größe) würde ich Bilder niemals verkleinern. Will man nur einen Ausschnitt, dann eben beschneiden.
Damit bin ich bisher sehr gut gefahren.

OK, mit der Zeit werd ich da sicher auch mehr Erfahrungswerte haben. Aber für einen 20x30- oder 30x45-Druck muss ich ja sicher kein 24MP-Bild zum Entwickeln hochladen ... daher die Frage.

ich habe mir von Video2brain PS für Fortgeschrittene und Dirty Tricks zu gelegt. Sind sehr nützlich und hilfreich.
Auch wenn du dir keine Videos ansehen möchtest aber vielleicht helfen dir meine Tips.

Bei video2brain bin ich auch, allerdings möchte ich die Videos nicht nur als Stream, sondern zum unterwegs ansehen haben. daher habe ich kein Abo, sondern habe bisher eine DVD als Download gekauft und sehe mich gerade nach mehr um.

Danke an alle!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.04.2014, 19:11 Uhr
OK, mit der Zeit werd ich da sicher auch mehr Erfahrungswerte haben. Aber für einen 20x30- oder 30x45-Druck muss ich ja sicher kein 24MP-Bild zum Entwickeln hochladen ... daher die Frage.

JPEG-Bild auf gewünschte Größe zuschneiden und je nach Größe zwischen 150 und 300 dpi. Dann kommen auch keine 24 MP zusammen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.04.2014, 09:51 Uhr
Die Kanus gibt es auch in Las Vegas zu sehen.

In Chicago gefallen sie mir aber besser:

http://500px.com/photo/68171809/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.04.2014, 10:51 Uhr
Tilt-Shift/Time-Lapse Effekt mit einer DSLR-Kamera:

http://vimeo.com/49753231

Einfach nur faszinierend!!!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.05.2014, 15:43 Uhr
Skyline Shot von meinem Boston-Trip.

http://500px.com/photo/69469843/

Ohne den Vordergrund wäre es langweilig. So finde ich es gelungen  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.05.2014, 18:20 Uhr
Gefällt mir. Nur der Papierkorb stört.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.05.2014, 09:57 Uhr
Man kann den Papierkorb auch vermeiden....

http://www.meetup.com/BostonAreaPhotography/events/149218102/

Meine Top 3 um Bostons Skyline zu fotografieren: Piers Park, Fan Pier u. Navy Yard.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.05.2014, 10:23 Uhr
Und warum hast Du nicht?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.05.2014, 10:28 Uhr
Weil ich die Tiefe (Park) auf dem Bild haben wollte... und keine Lust habe mich eine halbe Stunde hinzusetzen um den Papierkorb weg zu retuschieren. Zudem es eine Verfälschung wäre  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.05.2014, 10:39 Uhr
Statt PS hätte es auch ein Schritt nach vorne, einer nach rechts und ein 17 mm getan ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.05.2014, 10:56 Uhr
Mag sein..... mit einem 17er Weitwinkel hätte ich aber eine "distanziertere" Abbildung der Skyline.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Palo am 09.05.2014, 03:31 Uhr
Fotowettbewerb:

2014 Great Nevada Picture Hunt


http://nevadamagazine.com/home/2014/05/06/2014-great-nevada-picture-hunt/



Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.05.2014, 16:22 Uhr
Mal wieder etwas neues aus Vancouver und Umgebung:

(https://farm8.staticflickr.com/7436/14141661651_2de560c264_c.jpg) (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/14141661651/)
DSC_0122_3_4_burnaby (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/14141661651/) von LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/) auf Flickr

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.05.2014, 10:08 Uhr
Sehr gelungen IMO

Fotos von Nordin Seruyan:

http://500px.com/photo/39909746/
http://500px.com/photo/28477055/
http://500px.com/photo/42036210/
http://500px.com/photo/63393843/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.05.2014, 12:59 Uhr
Schnappschuss.... Kopf leicht gegen den Uhrzeigersinn drehen und man erkennt ein Gesicht  :wink:

http://500px.com/photo/71190037/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 21.05.2014, 17:57 Uhr
Davy Jones?  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 21.05.2014, 18:32 Uhr
Davy Jones?  :wink:

 :D Eindeutig!

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.05.2014, 12:46 Uhr
Portland Japanese Garden

http://500px.com/photo/71806509
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 09:45 Uhr
Das beste Photoshop/Lightroom-Plug-in um einen analogen Look zu erzielen......

http://www.alienskin.com/exposure/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.06.2014, 13:03 Uhr
Super!
Endlich mal ein Plugin, um Fotos schlechter zu machen. Darauf habe ich gewartet!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 13:13 Uhr
Super!
Endlich mal ein Plugin, um Fotos schlechter zu machen. Darauf habe ich gewartet!

Endlich... diese Antwort war zu erwarten!


Jeff Ascough und viele andere bekannte Fotografen (Landscape, Street, Wedding) benutzen dieses Plug-in....

“Once in a while a photographer emerges to change the style of shooting a particular subject. Award winning photographer Jeff Ascough is just such a photographer. He is widely acknowledged as one of the world’s greatest wedding photographers thanks to his documentary style approach.”
Canon


...für Schnappfotografen ist das Plug-in auch nicht gemacht
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.06.2014, 16:57 Uhr
Endlich... diese Antwort war zu erwarten!

Na ich kann Dich doch nicht enttäuschen. Du brauchst doch die Aufmerksamkeit. ;)

Außerdem stimmt es schlicht und ergreifend. Sagt ja selbst der von Dir zitierte Jeff Ascough (http://www.alienskin.com/jeff-ascough/): "compressed dynamics", "vignette", "grain" - er will ganz bewusst ein Foto technisch schlechter machen, weil er will, dass es so aussieht wie mit der Technik von vor 30 oder 40 Jahren. Er will schlicht einen bestimmtem "Look". Man kann diesen Look mögen oder auch nicht. Aber man macht die Fotos damit erst einmal technisch schlechter und meiner Ansicht nach auch weniger authentisch. Denn er nimmt ja gerade nicht den Kodak Trix oder den llford, weil es ihm zu viel Arbeit ist bzw. weil er dann weniger Kohle verdienen würde, weil er mehr Zeit für die Bilder brauchen würde. Das heißt, genau die Qualität, wegen derer viele Fotografen weiter Film benutzen (außerhalb vom Großformat), nämlich weil es das fotografieren entschlenigt, weil man sich bei weniger Aufnahmen mehr konzentrieren muss, bewusster seine Einstellungen festlegen und sein Bild komponieren. Aber genau das will er ja nicht. Er will digital schnell schnell arbeiten und nachher einen analogen Look drüber klatschen. Wie gesagt, kann man machen, macht aber die Bilder weder besser noch authentischer.
Am besten nimmt man dann noch so ein hübsches Rahmen-Plug-in dazu, mit dem man die Hasselbald-Optik nachahmen kann.

Aber mal eine ganz allgemeine Frage an dich: Hast du auch zu irgend einem Thema mal eine eigene Meinung und kannst mit eigenen Argumenten diskutieren, ohne immer nur irgend welche Links zu den Aussagen mehr oder weniger relevanter Quellen rauszuhauen? Dann wären Diskussionen mit Dir vielleicht sogar interessant.

...für Schnappfotografen ist das Plug-in auch nicht gemacht

 :nono:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 06.06.2014, 17:18 Uhr
Super!
Endlich mal ein Plugin, um Fotos schlechter zu machen. Darauf habe ich gewartet!

Wieso endlich? Plugins oder Tools, die Fotos "schlechter" machen, gibts doch schon etliche.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 18:45 Uhr
delete
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 18:50 Uhr
Er will schlicht einen bestimmtem "Look". Man kann diesen Look mögen oder auch nicht. Aber man macht die Fotos damit erst einmal technisch schlechter und meiner Ansicht nach auch weniger authentisch. Denn er nimmt ja gerade nicht den Kodak Trix oder den llford, weil es ihm zu viel Arbeit ist bzw. weil er dann weniger Kohle verdienen würde, weil er mehr Zeit für die Bilder brauchen würde.

Die Technik schreitet voran.... Ich benutze auch keinen Cutter mehr um eine Montage zu erstellen, sondern nehme dafür das Pfadwerkzeug in Photoshop. Weil es schneller und perfekt geht. Analog fotografieren nur noch Nostalgiker... und ein Hochzeitfotograf fotografiert heute garantiert nicht mehr analog.


Aber mal eine ganz allgemeine Frage an dich: Hast du auch zu irgend einem Thema mal eine eigene Meinung und kannst mit eigenen Argumenten diskutieren, ohne immer nur irgend welche Links zu den Aussagen mehr oder weniger relevanter Quellen rauszuhauen? Dann wären Diskussionen mit Dir vielleicht sogar interessant.

Habe ich doch schon zu genüge... Suche hilft (besser gesagt die ist funktionslos!)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.06.2014, 19:14 Uhr
Analog fotografieren nur noch Nostalgiker... und ein Hochzeitfotograf fotografiert heute garantiert nicht mehr analog.

Die Technik schreitet voran, genau! Warum soll ich dann mit so einem Filter krampfhaft die Beschränkungen und Fehler des Mediums Film wieder herstellen?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 19:51 Uhr
Warum soll ich dann mit so einem Filter krampfhaft die Beschränkungen und Fehler des Mediums Film wieder herstellen?

Weil es vielleicht für das Auge schöner anzusehen ist?

Ist doch in der Musikaufnahme und Wiedergabekette nicht anders. Ein gutes Plattenspieler-Setup klingt besser als die meisten digitalen Tonträger, trotz der vermeintlichen limitierenden Schwächen des analogen Mediums. Das Ohr hört eben "analog und nicht digital".
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 06.06.2014, 19:54 Uhr
Die Technik schreitet voran, genau!

das tut sie. Aber so, wie es Leute gibt, die alte Autos mögen gibts halt auch Film-Fotografen. Warum nicht?
Als alleiniges Foto-Medium möchte man das sicher kaum noch haben, aber ab und zu aus Spass an der Freude nochmal ganz altmodisch fotografieren hat doch seinen Reiz. Auf alle Fälle viel mehr, als mit digitalem high-end Equipment zu fotografieren und es dann am Rechner "alt" aussehen zu lassen.

Ich hatte schon lange mal vor, dieses alte Schätzchen wiederzubeleben. Sollte ich mal tun. Müsste noch funktionieren.

(http://danielkaempf.com/pics/bc1.jpg)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 06.06.2014, 21:21 Uhr
Analog fotografieren nur noch Nostalgiker... und ein Hochzeitfotograf fotografiert heute garantiert nicht mehr analog.

Die Technik schreitet voran, genau! Warum soll ich dann mit so einem Filter krampfhaft die Beschränkungen und Fehler des Mediums Film wieder herstellen?


Scheint sehr beliebt zu sein heutzutage. Man schaue sich mal nur Instagram an, wo man kuenstlich sepia- und rotstichige Fotos hochladen kann. Mithilfe dieser Technik werden aus oeden, voellig nicht-kuenstlerischen Fotos in den Augen vieler "super Bilder". Ist auch nicht meine Welt, aber dieses Tool fuer Photoshop scheint da in einer ganz anderen Liga zu spielen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 06.06.2014, 21:26 Uhr
Analog fotografieren nur noch Nostalgiker... und ein Hochzeitfotograf fotografiert heute garantiert nicht mehr analog.

Die Technik schreitet voran, genau! Warum soll ich dann mit so einem Filter krampfhaft die Beschränkungen und Fehler des Mediums Film wieder herstellen?


Wenn ich mir so manche alte Fotos aus den spaeten 80ern anschaue, bin ich echt erstaunt, was das fuer eine tolle analoge Qualitaet war. Nach fast 30 Jahren kein Qualitaetsverlust, scharf und angenehm anzusehen. Nur weil jetzt alles digital ist, sind die Bilder nicht zwangslaeufig besser. Im Gegenteil: Digitalbilder sind, wenn sie nicht fachmaennisch bearbeitet werden, extremst langweilig.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 21:30 Uhr
Wer digital in RAW fotografiert..... weiß wie viel man aus Bildern noch rausholen kann. Dazu braucht man diese Analogfilter nicht unbedingt.

Beispielvideo:


Letztendlich haben die meisten LS-Bilder nicht viel mit der Realität zu tun, sondern werden entsprechend bearbeitet.

Beispielbild... was schon zu viel des Guten ist...
http://500px.com/photo/72784919/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 06.06.2014, 21:41 Uhr
Beispielbild... was schon zu viel des Guten ist...
http://500px.com/photo/72784919/

Etwas weniger Farbsaettigung und es ist perfekt in meinen Augen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.06.2014, 22:44 Uhr
Ein gutes Plattenspieler-Setup klingt besser als die meisten digitalen Tonträger, trotz der vermeintlichen limitierenden Schwächen des analogen Mediums. Das Ohr hört eben "analog und nicht digital".
Ich hätte wissen müssen, dass Du auch noch mit diesem Mythos um die Ecke kommst. Warst Du nicht der, der hier immer über sein tolles HiFi-Equipment geschrieben hat mit sauteuren CD-Laufwerk-Wandler-Kombis? Alles um "analogen" Sound zu produzieren? Weil Plattenspieler-Rumpeln und knistern und fehlende Dynamik so toll klingen?

Aber so, wie es Leute gibt, die alte Autos mögen gibts halt auch Film-Fotografen. Warum nicht?

Nicht das geringste dagegen einzuwenden. Ich knipse ab und an gerne mit meiner alten Analog-Ausrüstung. Habe noch eine EOS 10 und eine Rolleiflex SLX mit entsprechenden Objektiven und ein paar noch ältere Schätzchen.. Macht gelegentlich durchaus Spaß, insbesondere im SW-Bereich.

Aber wenn ich Film-Look will, nehme ich Film und keine PS-Filter.

Beispielbild... was schon zu viel des Guten ist...

Für mich ein Photoshop-Porno!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2014, 22:50 Uhr
Ich hätte wissen müssen, dass Du auch noch mit diesem Mythos um die Ecke kommst. Warst Du nicht der, der hier immer über sein tolles HiFi-Equipment geschrieben hat mit sauteuren CD-Laufwerk-Wandler-Kombis? Alles um "analogen" Sound zu produzieren? Weil Plattenspieler-Rumpeln und knistern und fehlende Dynamik so toll klingen?

Ich hätte es wissen müssen, dass Du bezüglich Hi-Fi wenig Ahnung hast. Höre Dir ein gutes Plattenspieler Set-up an.... und dann kannst Du weiter von rumpeln, knistern und dynamikfrei schreiben. Selten so einen Schmarrn gelesen!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 06.06.2014, 23:01 Uhr
Zitat
Beispielbild... was schon zu viel des Guten ist...
http://500px.com/photo/72784919/

Manchmal treibt man es bewußt auf die Spitze. Sowas gibt es auch in der Malerei. Kitsch - Kunst - wer weiß.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.06.2014, 23:19 Uhr
Ich hätte wissen müssen, dass Du auch noch mit diesem Mythos um die Ecke kommst. Warst Du nicht der, der hier immer über sein tolles HiFi-Equipment geschrieben hat mit sauteuren CD-Laufwerk-Wandler-Kombis? Alles um "analogen" Sound zu produzieren? Weil Plattenspieler-Rumpeln und knistern und fehlende Dynamik so toll klingen?

Ich hätte es wissen müssen, dass Du bezüglich Hi-Fi wenig Ahnung hast. Höre Dir ein gutes Plattenspieler Set-up an.... und dann kannst Du weiter von rumpeln, knistern und dynamikfrei schreiben. Selten so einen Schmarrn gelesen!
Und Dich macht sicher das posten vom bunten Katalogbildchen zu einem echten Hifi-Experten? :D :D :D

Langsam wird's echt lächerlich mit Dir! Die Physik gilt nun mal auch bei noch so teuren Hifi Anlagen.

Rumpelfreies abtasten einer Schallplatte ist nicht möglich. Man kann es nur versuchen, so niedrig wie möglich zu halten. Z.B. durch Direkttriebler mit möglichst schweren Plattentellern und entsprechenden Filtern. Aber auch dann wird's nie rumpelfrei, denn dafür bräuchte es auch noch eine perfekt plane Schallplatte mit dem Loch perfekt in der Mitte, die es auch nur in der Theorie gibt. Also kommt es immer zu Gleichlaufschwankungen, die Bewegungen des Tonabnehmers auslösen, die nicht durch das Musiksignal bedingt sind. Die Versucht man wiederum mit entsprechenden Filtern zu dämmen, um den Fremdspannungabstand so groß wie möglich zu halten (den Abstand von Nutzsignal und Störsignal), ähnlich wie die Rauschunterdrückung durch die Kameraelektronik.
Der "analoge" Klang ist genau so perfekt, wie der von Dir ja offensichtlich ebenfalls bevorzugte analoge "Look" bei Fotos.  Insofern passt's ja wieder.

Von dynamikfrei habe ich im übrigen kein Wort geschrieben. Lesen bevor man antwortet hilft gelegentlich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 06.06.2014, 23:33 Uhr
Du hast mir vorhin geraten, die Suche zu benutzen. So schlecht ist die gar nicht, hab keine 2 Minuten gebraucht.

Angeberei mit SACD-Player (http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=37074.0)

Und hier willst Du uns ein iPod-Dock als Gipfel des HiFi verkaufen (http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=37416.msg488801#msg488801)

Zitat: "Das Dock hängt an dem Puccini Wandler..... und liefert einen Klang..... ein Traum!"

Ja was denn? Kastrierter digitaler Müll über einen Plastik Player ein Traum? Wie verträgt sich das denn mit Deinen analogen Goldöhrchen?
Oder meintest Du nur das leise Netzrauschen des Wandlers?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 07.06.2014, 01:34 Uhr
Mac hat bezüglich der Soundqualitaet von Vinyl Recht. Habe mich mit der Thematik mehrere Jahre mehr oder weniger hobbymaessig mit beschäftigt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 07:14 Uhr
Langsam wird's echt lächerlich mit Dir! Die Physik gilt nun mal auch bei noch so teuren Hifi Anlagen.

Gehe zu einer Plattenspieler Demo... wegen mir zu Clearaudio (ist gleich bei mir um die Ecke) und lasse Dir mal einen vorführen. Anscheinend magst Du keine Plattenspieler. Fakt ist... genauso wenig wie ein Großteil der Musikhörer keine MP3 von 24/96 Files unterscheiden können.... das der Vinylsound (harmonische Verzerrungen) am angenehmsten für die Ohren klingt und klanglich einem 2" (30 ips) Tape am nächsten kommt.

Du schreibst über meinem kastrierten digitalen Müll.... wieder null Ahnung! Meine gerippten CDs o. LPs liegen als ALAC-Files unkomprimiert vor... entweder auf Festplatte o. iPod. Vom iPod wird das digitale Signal über eine "Dock-Station" an den Wandler weitergeleitet.... digitale Files (Festplatte) spiele ich über einen USB to SPDIF Wandler ab.

P.S. Hast Du bezüglich Rhetorik vielleicht Nachhilfeunterricht bei Blond_Jack genommen?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 07.06.2014, 08:33 Uhr
Eine Vinyl Schallplatte hat technisch bedingt viel weniger Dynamik als eine CD. Das ist einfach so und lässt sich nicht wegdiskutieren....

Wenn eine Vinyl-Platte durch harmonische Verzerrungen für den einen oder anderen angenehmer klingt, dann ist das auch einfach so, braucht man auch nicht diskutieren. Wenn das jemand für angenehmer wahrnimmt, dann ist Vinyl für ihn das richtige. (Das meine ich völlig ironiefrei und nicht wertend).
Aber damit geschieht das, was man eigentlich gar nicht will: das Ursprungssignal wird verfälscht. Zur Erinnerung: HiFi = hohe wiedergabetreue.

Beim Vergleich einer Vinyl-Platte mit der CD sollte man allerdings darauf auchten dass man eine CD benutzt die nicht dem http://de.wikipedia.org/wiki/Loudness_war zum Opfer gefallen ist.



In einem Hifi Studiio ist es somit ganz leicht dem Kunden eine "Vinyl Anlage" vorzuspielen die besser klingt als die CD....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 07.06.2014, 08:48 Uhr
Wie oft kann man eine Platte abspielen ohne ein Knistern zu hören? Mich störte und stört sowas immer noch wahnsinnig. Die Platten von manchen Herstellern waren besonders anfällig. Erst als CD konnte ich z.B. die Platten von Kraftwerk störungsfrei genießen.

Und mal ehrlich, die Aufwand, die man treiben muss um Platten halbwegs sauber abspielen zu können ist völlig irrsinnig angesichts der Möglichkeiten digitaler Musik.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.06.2014, 09:38 Uhr
Gehe zu einer Plattenspieler Demo... wegen mir zu Clearaudio (ist gleich bei mir um die Ecke) und lasse Dir mal einen vorführen. Anscheinend magst Du keine Plattenspieler.

Du solltest weniger spekulieren. Ich brauche keine Demo. Und ich mag Plattenspieler durchaus. Schon alleine wegen dem nostalgischen Ritual des reinigens der Platte, auflegens und umdrehens, wegen der Bastelei zum austarieren des Tonarms, wegen des tatsächlich les- und erkennbaren Artworks auf dem Cover. Aber ich bin mir dabei bewusst, dass ich einen verfälschten Klang höre. Dass es Menschen gibt, die diese Verfälschung angenehm finden, ist ja völlig o.k. Aber es ist eine Verfälschung und damit Verschlechterung des Klangsignals und damit etwas, was dem HiFi-Gedanken entgegen läuft.

Ist wieder das gleiche, wie mit Deinem Filter. Aber das hast Du ja scheinbar eingesehen, wenn Du jetzt selber nur noch von angenehmerem und nicht von besserem Klang schreibst. Es geht Dir nicht um besseren Klang, sondern darum, dass Du die harmonischen Verzerrungen eines analogen Plattenspielers angenehmer findest.

Fakt ist... genauso wenig wie ein Großteil der Musikhörer keine MP3 von 24/96 Files unterscheiden können....

Das ist völlig korrekt, hat aber nicht das geringste mit der Diskussion zu tun.


Es ist das gleiche wie immer: Du stellst abenteuerliche Behauptungen auf und ruderst dann Stück für Stück wieder zurück.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 09:46 Uhr
Eine Vinyl Schallplatte hat technisch bedingt viel weniger Dynamik als eine CD. Das ist einfach so und lässt sich nicht wegdiskutieren....

Da ist zutreffend, aber kannst du die Vorteile des digitalen Dynamikumfang auch LIVE abspielen? Die wenigstens können das.....
Ich habe CDs mit einem extremen Dynamikumfang, die kann ich ohne Kopfhörer erst gar nicht anhören, weil das leiseste Signal kaum noch wahrnehmbar ist bzw. man nur noch am nachregeln ist und das kann nicht der Sinn sein.


In einem Hifi Studiio ist es somit ganz leicht dem Kunden eine "Vinyl Anlage" vorzuspielen die besser klingt als die CD....

Sicherlich.... getunte Anlagen um die vertriebenen Produkte zu verkaufen.
Die "objektivsten" Studios sind die Demo-Räume von Herstellern... die sind akustisch optimiert, im Gegensatz zu vielen HiFi-Studios

Transparent Cables Demo-Room....
(http://rpginc.com/images/ProjectGallery/BAD%20Panel/Transparent%20Audio%20Demo%20Room_BAD%20Panel%20Gallery%201.jpg)

Ich habe Demo-Rooms von Rowland in Colorado Springs, Rockport in Rockport und Wilson Audio in Provo besucht. So was findest Du in deutschen HiFi-Studios nicht. Welches Hifi-Studio investiert mehrere Hunderttausend in Akustik? Ich kenne keines in D.


Wie oft kann man eine Platte abspielen ohne ein Knistern zu hören?

Vorausgesetzt die Platte ist in einwandfreien Zustand..... sehr oft. Voraussetzung vor dem ersten abspielen, die Plattenwäsche.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 09:59 Uhr
Ist wieder das gleiche, wie mit Deinem Filter. Aber das hast Du ja scheinbar eingesehen, wenn Du jetzt selber nur noch von angenehmerem und nicht von besserem Klang schreibst. Es geht Dir nicht um besseren Klang, sondern darum, dass Du die harmonischen Verzerrungen eines analogen Plattenspielers angenehmer findest.

Zu dem Unterschied zwischen Analog vs Digital gibt es Tausende von Artikeln im Netz.... will ads auch nicht hervor holen. Was zählt ist die bestmögliche Reproduktion, egal welches Abspielgerät. Am besten eine simultan mitgeschnittene Aufnahme eines Klaviers oder Violine über Analog Tape und ProTools anhören. Vielleicht hörst auch Du den Unterschied. Es sind keine Welten, aber jederzeit reproduzierbare klangliche Unterschiede. Das Medium CD war von Anfang eine technische Krücke! Ist fast wie DVD vs Blu-ray  :wink:

...und meine LPs knistern auch nicht, da ich von meinen Faves eh Rips habe!!!  :wink:

Zu Beginn der CD wurden zig seelenlose und digital klingende Aufnahmen veröffentlicht. Was nützt mir so eine CD, welche die Möglichkeit des digitalen Tonträgers aufzeigt? Gar nix... es sei denn der Hörer will jede Facette eines Cymbal hören. Um einen Bogen zur Fotografie zu spannen... Musik oder ein Bild muss Emotionen vermitteln. Da ist es mir egal, welcher Filter eingesetzt wurde, oder ob die Musik im Wohnzimmer oder im Hi Tech-Studio aufgenommen wurde.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.06.2014, 10:39 Uhr
Das Medium CD war von Anfang eine technische Krücke! Ist fast wie DVD vs Blu-ray  :wink:

Um bei dem Verglech zu bleiben: Wenn die CD die Blurauy ist, dann ist die Platte der Super8 Film.

Zu Beginn der CD wurden zig seelenlose und digital klingende Aufnahmen veröffentlicht.

Und bei Vinyl gab es keine schlechten Aufnahmen? Außerdem schreibt Du ja selber "am Anfang". der ist aber über 30 Jahre her.

Deine letzten Aussagen sind ja völlig in Ordnung. Warum schreibst Du das nicht gleich? Statdessen bestreitest Du erstmal pauschal, dass es bei Plattenspielern Probleme wie rumpeln, Verzerrungen, eingeschränkte Dynamik, etc. gibt und wirfst mir vor, ich hätte keine Ahnung? Und dann willst Du noch über Rhetorik diskutieren?

Jetzt musst Du mir nur noch erklären, wie Du Deine knisterfreien Rips auf den Plattenspieler kriegst, dann bin ich zufrieden. :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 07.06.2014, 11:15 Uhr
Zitat
Jetzt musst Du mir nur noch erklären, wie Du Deine knisterfreien Rips auf den Plattenspieler kriegst, dann bin ich zufrieden.

Wenn man das schafft, dann hat man ordentlich nachgeholfen. Entweder wird es dann so teuer, dass man gleich gute Ersatz-CDs kaufen kann, oder es wird schlechter, als mp3.
Die Zeit der Platten ist vorbei. Aber wie es hier richtig angemerkt wurde, es gibt immer Liebhaber von "Antiquitäten".

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 07.06.2014, 13:15 Uhr
Da ist zutreffend, aber kannst du die Vorteile des digitalen Dynamikumfang auch LIVE abspielen? Die wenigstens können das.....

Du kannst auch nicht den Dynamikumfang Deines Kamerasensors auf das Papier bringen ... aber wie Du selbst sagst:

Analog fotografieren nur noch Nostalgiker.

... so wie Vinyl nur noch Nostalgiker hören. Es jedem diese Freude gegönnt. Aber so wie die Digitaltechnik in der Fotografie mehr Möglichkeiten bietet, ist das auch bei der Musik so.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 13:49 Uhr
Nachdem ich 25 Jahre mit High End zu tun habe... Exzellentes und mittelmäßiges in meinen Hörräumen stehen hatte, hat sich mittlerweile genug Erfahrung angesammelt. Ich glaubte damals auch die CD könnte das Nonplusultra sein.... O-Ton Karajan: "alles andere ist Gaslicht."

Der große Unterschied zwischen CD und LP... das Schneiden vom LP-Master hat sich seit seiner Erfindung nicht grundsätzlich geändert und lieferte von Anfang an sehr gute Qualität... siehe Living Stereo's oder Decca's aus den frühen 60er Jahren. Audiophile Cutter benützen heute noch die alten Neumanns aus den 70ern. Die ersten CD-Player waren Schrott, die ersten CD's trotz der 16/44-Limitierung durchaus akzeptabel. Heutige CD-Produktionen, egal ob neu oder Neuauflage, klingen zu 90% schrottig. Gründe... Mehrspurtechnik, geänderte Hörgewohnheiten etc.

Die Zeit der CD und LP ist vorbei. Beide werden auch künftig ein Nischendasein fristen. Das die LP seine Vorteile mittlerweile verloren hat, daran ist die Digitaltechnik auch daran Schuld. Geschnitten wird von den Digital-Files und nicht mehr vom Analogband. Ausnahme audiophile Independent_Labels.

Wie man knisterfreie LPs bekommt... in Kurzform über eine gute Phono-Entzerrung... Wandler... Software.  http://www.computeraudiophile.com/content/503-guide-converting-analog-vinyl-digital-files-using-macintosh/

Manche Neuauflagen sind von LP überspielt... das gelegentliche Knistern eliminiert die Software. Der Sinn eines LP-Rips ist die bestmögliche Pressung zu digitalisieren. Beispiel Led Zeppelin II... die am besten klingende Version ist die Original US-LP. Nein, und keine UK- oder German-Press. Von den zig nachfolgenden Versionen, die allsamt schlechter klingen, will ich erst gar nicht reden.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 13:54 Uhr
Du kannst auch nicht den Dynamikumfang Deines Kamerasensors auf das Papier bringen ... aber wie Du selbst sagst:

... so wie Vinyl nur noch Nostalgiker hören. Es jedem diese Freude gegönnt. Aber so wie die Digitaltechnik in der Fotografie mehr Möglichkeiten bietet, ist das auch bei der Musik so.

Den Dynamikumfang bekommt man akzeptabel via Mehrfachbelichtungen hin.

Das LP-Revival hat wenig mit Nostalgie zu tun. Es hören heute mehr junge Hörer LP als ältere.... der "Kulturwandel" hat mehr mit "in" zu tun.

Vor kurzen war die High End in München.... die größte ihrer Art. Dort waren mehr Plattenspieler vertreten als digitale Abspielgeräte.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 07.06.2014, 13:59 Uhr
Das LP-Revival hat wenig mit Nostalgie zu tun. Es hören heute mehr junge Hörer LP als ältere.... der "Kulturwandel" hat mehr mit "in" zu tun.

"Nostalgie" bezeichnet die Hinwendung zu vergangenen Zeiten oder Praktiken. Das Alter desjenigen der dies tut hat nichts damit zu tun.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 13:59 Uhr
Aber so wie die Digitaltechnik in der Fotografie mehr Möglichkeiten bietet, ist das auch bei der Musik so.

Da bist Du leider auf dem Holzweg. Ich behaupte das Gegenteil... analoge Fotografie hat mehr Qualität produziert als Digital. Bildmaterial ist wesentlich teurer, genauso wie Tapes zum aufnehmen.

Die digitale Technik in der Musikproduktion bietet sicherlich mehr Möglichkeiten.... nur beherrschen das die wenigsten. Das ist Fakt und wird nicht nur von mir beklagt.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 07.06.2014, 14:11 Uhr
Da bist Du leider auf dem Holzweg. Ich behaupte das Gegenteil... analoge Fotografie hat mehr Qualität produziert als Digital. Bildmaterial ist wesentlich teurer, genauso wie Tapes zum aufnehmen.

Ich habe davon gesprochen dass die digitale Fotografie mehr Möglichkeiten bietet, nicht dass mehr Qualität produziert wird :roll:

Antwortest Du eigentlich per Reflex, oder liest Du vorher was andere schreiben?

Zitat
Die digitale Technik in der Musikproduktion bietet sicherlich mehr Möglichkeiten.... nur beherrschen das die wenigsten. Das ist Fakt und wird nicht nur von mir beklagt.

Ja, eben .... so wie in der Fotografie auch... am lustigsten finde ich in der Fotografie die, die denken dass die Anwendung von ein paar digitalen Filtern dann zur Qualität führt  :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 14:24 Uhr
....am lustigsten finde ich in der Fotografie die, die denken dass die Anwendung von ein paar digitalen Filtern dann zur Qualität führt 

Wenn die Basis stimmt, dann können Filter das i-Tüpfelchen sein. Genau wie die allerbesten Zutaten noch lange keine Sterne-Küche garantieren. Was Fotografen erfolgreich macht, solltest Du doch wissen... ein eigener unverkennbarer Stil, egal ob als Purist oder mit Nachbearbeitung.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.06.2014, 14:35 Uhr
Antwortest Du eigentlich per Reflex, oder liest Du vorher was andere schreiben?

Lesen wird überschätzt. Da müsste man ja schlimmstenfalls noch auf Argumente eingehen.

Ich kann mich Deinen Ausführungen nur anschließen. Aber gegen Argumente, wie dass die Digitaltechnik schlecht ist, weil mehr Menschen damit den Zugang zur Fotografie gefunden haben und daher auch mehr Mist produziert wird, ist mit Logik nicht anzukommen ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 14:49 Uhr
Aber gegen Argumente, wie dass die Digitaltechnik schlecht ist, weil mehr Menschen damit den Zugang zur Fotografie gefunden haben und daher auch mehr Mist produziert wird, ist mit Logik nicht anzukommen ;)

Wo habe ich behauptet, dass die digitale Technik in der Fotografie schlecht ist? Ich habe nur geschrieben das mit Hilfe der digitalen Möglichkeiten mehr Mist produziert wird.... sieht man ja auch in den div. Reiseberichten  :wink:

...und beim Thema Analog/Digitalmusik sind dir wohl die Argumente ausgegangen?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.06.2014, 15:28 Uhr
Aber gegen Argumente, wie dass die Digitaltechnik schlecht ist, weil mehr Menschen damit den Zugang zur Fotografie gefunden haben und daher auch mehr Mist produziert wird, ist mit Logik nicht anzukommen ;)

Wo habe ich behauptet, dass die digitale Technik in der Fotografie schlecht ist? Ich habe nur geschrieben das mit Hilfe der digitalen Möglichkeiten mehr Mist produziert wird....

Und das als Argument gegen die Digitale Technik verwandt. Wenigstens Deine eigenen Postings solltet Du lesen.

...und beim Thema Analog/Digitalmusik sind dir wohl die Argumente ausgegangen?

Du hast mir doch schon recht gegeben, was soll ich da noch argumentieren? Dass Dir die Verzerrungen der analogen Aufnahme und Wiedergabe gefallen, ist Geschmackssache. Was soll ich gegen Deinen Geschmack sagen? Der interessiert mich doch überhaupt nicht. :zuck:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 07.06.2014, 15:41 Uhr
Wo habe ich behauptet, dass die digitale Technik in der Fotografie schlecht ist? Ich habe nur geschrieben das mit Hilfe der digitalen Möglichkeiten mehr Mist produziert wird.... sieht man ja auch in den div. Reiseberichten  :wink:


Da befindest Du Dich auf dem Holzweg, weil schwarz kein Licht reflektiert!

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.06.2014, 15:43 Uhr
Wo habe ich behauptet, dass die digitale Technik in der Fotografie schlecht ist? Ich habe nur geschrieben das mit Hilfe der digitalen Möglichkeiten mehr Mist produziert wird.... sieht man ja auch in den div. Reiseberichten  :wink:


Da befindest Du Dich auf dem Holzweg, weil schwarz kein Licht reflektiert!



 :D :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 15:48 Uhr
Fotografie ist und bleibt Geschmacksache.... wie viel Retusche steckt wohl in diesen Bildern?

Das erste Bild finde ich hervorragend....

http://twistedsifter.com/2014/03/2014-sony-world-photography-awards-winners/

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 07.06.2014, 16:38 Uhr
Ist das noch ein Photo?

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Thalbadar am 07.06.2014, 17:43 Uhr
Fotografie ist und bleibt Geschmacksache.... wie viel Retusche steckt wohl in diesen Bildern?

Das erste Bild finde ich hervorragend....

http://twistedsifter.com/2014/03/2014-sony-world-photography-awards-winners/



Ich finde das erste furchtbar, viel zu künstlerisch für ein Foto, als Bild an der Wand mit Sicherheit toll (wenn man es mag).
Sind aber auch fantastische Bilder dabei!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 07.06.2014, 18:44 Uhr
Meiner Meinung nach haben vielleicht viele den Zugang zur Fotografie durch die Digitaltechnik gefunden - viele aber auch den Zugang zum wahllosen Herumknipsen; eben weil keine Abzüge mehr bezahlt werden müssen. Auch ist es natürlich viel einfacher, mal eben das Smartphone zu benutzen. Smartphones als Kamera will ich aber nicht verteufeln, denn auch damit kann man unter bestimmten Bedingungen wunderbare Fotos machen.

Wer allerdings kein wahres Interesse an der Fotografie hat, wird auch durch die Digitalfotografie nicht besser.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 07.06.2014, 19:06 Uhr
Smartphones als Kamera will ich aber nicht verteufeln, denn auch damit kann man unter bestimmten Bedingungen wunderbare Fotos machen.

naja, die beste Kamera ist schon immer die, die man gerade dabei hat (nicht die "gute", die diesmal zuhause im Schrank geblieben ist).
Trotzdem stehe ich der Smartphone-"Fotografie" skeptisch gegenüber. Liegt aber vor allem daran, dass jeder der ein knipsfähiges Telefon hat sich plötzlich für einen Fotografen hält und jeden Sch... ablichtet und - noch schlimmer - diesen Sch... sofort online mit der halben Welt teilen glauben zu müssen ;)

Wie auch immer, es gibt kaum schlechte und viele gute Bilder. Es kommt drauf an, was einem gefällt. Der eine mag eben diese "Fotomontagen", für den anderen ist das unscharfe Handyfoto vom eigenen Kind das tollste Bild der Welt. Und wer die Qualität eines Bildes am Verkaufspreis festmacht, muss sich wohl einen Gursky an die Wand hängen. ich würde "Rhein II" (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/a/aa/Rhein_II.jpg&imgrefurl=http://en.wikipedia.org/wiki/Rhein_II&h=168&w=300&tbnid=HKzs2OMb4rvw1M:&zoom=1&tbnh=160&tbnw=285&usg=__wLuVyMVVjJAsEML3CHuH5OFGNEE=&docid=lRknaISQ2_LsEM&itg=1&client=firefox-a&sa=X&ei=U0aTU4qALc_JuAS86oHYBQ&ved=0CKUBEPwdMAo) empfehlen ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 07.06.2014, 19:17 Uhr
Liegt aber vor allem daran, dass jeder der ein knipsfähiges Telefon hat sich plötzlich für einen Fotografen hält und jeden Sch... ablichtet und - noch schlimmer - diesen Sch... sofort online mit der halben Welt teilen glauben zu müssen ;)

Genau das meine ich - und dann am besten noch über Instagram mit einem 70er-Jahre "Retroschleier" überziehen, damit es noch "cooler" aussieht. Im analogen Bereich sind hingegen Fotos mit Rotstich oder qualitätsbedingtem Sepiaton doch total hässlich...

Seitdem DSLRs allerdings auch für deutlich unter 500 EUR zu bekommen sind, ist diese Tendenz der wahllosen Fotografie aber auch in diesem Bereich angekommen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.06.2014, 19:39 Uhr
Die "schlechten" Bilder sah man vorher nicht... die sieht man erst seit es Social Media (Faceebook, Flickr) gibt  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 07.06.2014, 20:17 Uhr
Die "schlechten" Bilder sah man vorher nicht... die sieht man erst seit es Social Media (Faceebook, Flickr) gibt  :wink:

ja, das stimmt wohl :)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 07.06.2014, 20:43 Uhr
Also Flickr benutze ich auch. Weiß nicht, was daran so negativ sein soll.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 07.06.2014, 20:53 Uhr
Also Flickr benutze ich auch. Weiß nicht, was daran so negativ sein soll.

an Flickr ist sicher grundsätzlich nichts negativ. Ebenso wenig wie an Facebook und Co.
Negativ ist die Art, wie manche es nutzen ;)

Aber auch das ist relativ...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.06.2014, 20:55 Uhr
Wie lurvig schon sagt, es kommt wie immer darauf an, was man daraus macht. Mich stören die vielen Handyfotos auf FB überhaupt nicht, weil ich sie nicht sehe. Man muss sich halt seine "Freunde" vorsichtig aussuchen. Wie im richtigen Leben ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.06.2014, 19:11 Uhr
Wenn man fotografieren kann UND Photoshop beherrscht, dann gelingt vielleicht auch mal so eine Aufnahme:

http://500px.com/photo/73056529/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 09.06.2014, 20:36 Uhr
Wenn man fotografieren kann UND Photoshop beherrscht, dann gelingt vielleicht auch mal so eine Aufnahme:

http://500px.com/photo/73056529/

zugegeben, das hat was.
Aber es ist eben auch arg künstlich. Das Auge sieht das so nie. Ich war im Februar am Delicate Arch und habe bis zum Sternenhimmel oben gewartet. So sah das nicht aus. War trotzdem toll, auch wenn ich keine solchen Fotos mitgebracht habe und nichts derartiges gesehen habe.

Ok, das mag ja irgendwie eine Art "Kunst" sein, aber - ich wiederhole mich - dann kann man auch gleich sein Wunschbild aus diversen Szenarien am Rechner zusammenbasteln. Kann man machen, kann man mögen, kann mitunter toll aussehen. Mein Ding ist das halt irgendwie nicht.

Ich will - gerade auf Reisen - halt das abbilden, was ich auch gesehen habe. Möglichst genau so. Mag vielleicht manch einem zu langweilig erscheinen, mir reichts aber ;) Und schwierig genug ist auch das allemal.
Und wie immer bei "Kunst": jeder darfs anders sehen ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.06.2014, 20:56 Uhr
zugegeben, das hat was.
Aber es ist eben auch arg künstlich. Das Auge sieht das so nie.

Das menschliche Auge ist auch nicht fehlerlos....  :wink:

Ich will auch das abbilden, was ich im Urlaub gesehen habe...... aber ich möchte mir einige Freiheiten bei der Reproduktion gönnen. Wie würde dieses Beispielbild ohne Langzeitbelichtung wirken? http://500px.com/photo/54524642/ Vermutlich langweilig, obwohl sich an der Landschaft nichts ändert. Das Auge aber zuerst auf den Effekt gelenkt wird.

100% Abbildungen gefallen mir nur bei Dokubildern o. Street. Bilder, die eine Geschichte erzählen, z.B. "Burning Monk" etc.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.06.2014, 21:17 Uhr
Das, was wir sehen, wird auch nur in unserem Gehirn konstruiert. Wir haben also alle eh ein "Photoshop" bei uns eingebaut  :lol:.
Ich habe wie schon oft geschrieben, nichts gegen Photoshop. Solange ich Fotos sinnvoll optimieren kann, weil Lichtbedingungen zum Beispiel nicht optimal waren oder weil ein Foto unbearbeitet einfach langweilig aussieht, ist es fuer mich die erste Wahl.

Dokumentarische Fotos (mit gewissem Qualitaetsanspruch) mache ich auch noch. Diese nehmen einen Grossteil auf Reisen ein und bleiben unbearbeitet. Ware auch sonst viel zu viel Aufwand.  Ich bin aber mittlerweile davon abgekommen, jeden Mist zu fotografieren - gerade in touristischen Gegenden. Ich habe keine wirkliche Motivation mehr, ein Standardfoto von etwas zu machen, das neben mir gleichzeiting 50 andere Leute schiessen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 09.06.2014, 21:27 Uhr
Ich habe wie schon oft geschrieben, nichts gegen Photoshop. Solange ich Fotos sinnvoll optimieren kann, weil Lichtbedingungen zum Beispiel nicht optimal waren oder weil ein Foto unbearbeitet einfach langweilig aussieht, ist es fuer mich die erste Wahl.

genau. Sehe ich auch so.
Wenn man aber das Bild so lange "optimiert", bis es kaum noch was mit der Realität zu tun hat, ist das zumindest nicht mehr das, was ich unter Fotografieren verstehe. Das ist dann etwas anderes und da gibts auch Leute, die das mögen und dagegen spricht auch nichts. Ich mags halt nicht ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 09.06.2014, 21:35 Uhr
Ich denke es kommt darauf an, von welchem Foto-Genre man redet. Wenn ein Bild als Natur-, Reise- oder Doku-Fotografie daher kommt, erwarte ich eine gewisse Realitätstreue.

Bei künstlerischer Fotografie oder auch bei Werbefotografie erwarte ich das nicht.

Letztlich entscheidet natürlich mein Geschmack ob ich etwas gut finde aber die Erwartungen sind halt unterschiedlich, je nachdem welche Art von Fotografie ich anschaue.

Das Delicate Arch Bild gefällt mir. Ich sehe das nicht unbedingt als Naturfotografie. Diese Art von Sternenbildern ist ja inzwischen fast ein eigenes Genre geworden.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.06.2014, 21:52 Uhr
Nach meiner bescheidenen Meinung immer noch eine der besten Fotoseiten....

http://m.1x.com/index.php?page=photos&sort=popular

Unter den ersten 40 sind m.E. einige sehr schöne Bilder darunter.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.06.2014, 18:01 Uhr
Finde ich sehr gelungen... und eine Location, die nicht "tot" fotografiert wurde.

http://500px.com/photo/74097301/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.06.2014, 16:15 Uhr
Jeff Ascough und viele andere bekannte Fotografen (Landscape, Street, Wedding) benutzen dieses Plug-in....

Lesenswert...
http://www.sueddeutsche.de/leben/englands-beruehmtester-hochzeitsfotograf-der-laengste-tag-1.2018604
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 27.06.2014, 23:17 Uhr
Lesenswert...
http://www.sueddeutsche.de/leben/englands-beruehmtester-hochzeitsfotograf-der-laengste-tag-1.2018604

Bridezilla :D :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.07.2014, 08:35 Uhr
iPhone Fotografien... nicht schlecht  :wink:

https://www.ippawards.com/?project=2014-winners#prettyPhoto
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.07.2014, 21:32 Uhr
Eine Alternative zwischen Einzel-Autofokus und kontinuierlichen Autofokus.

Erleichtert das Fotografieren unter Street, Sport und Wildlife... das ist jedenfalls meine Erfahrung mit dieser Technik.

Fotograf Steve Perry hat es in diesem Video gut erklärt: http://www.backcountrygallery.com/photography_tips/af-on-and-back-button-autofocus/

Ein weiterer Artikel... how it works: http://improvephotography.com/4552/back-button-focusing/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 06.08.2014, 14:16 Uhr
(https://lh4.googleusercontent.com/-hH_MbLAZiik/U-Ibg9OYBCI/AAAAAAAAEhk/caIdIdWAAJ0/w1598-h899-no/IMG_3333_tonemapped.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-IkoeS_6rjNQ/U-IbhA-AGrI/AAAAAAAAEho/sgIJG_QYXT4/w1598-h899-no/IMG_3340_tonemapped.jpg)

Sackville Waterfowl Park, New Brunswick

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.08.2014, 14:45 Uhr
Hier mal ein Link schöner Kuppelfotografien: http://lutterbach.500px.com/

Sind alles HDRs.... geht auch nicht ohne  :wink:

Solche Bilder exakt symmetrisch aufzunehmen, ist nicht einfach, da in 99% der Fälle ein Stativ nicht in Frage kommt.

Meine Vorgehensweise: Kamera direkt unter der Kuppel am Boden platzieren und dann eine Belichtungsreihe (Selbstauslöser) mit einem Funkauslöser starten.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 06.08.2014, 16:08 Uhr
Das menschliche Streben nach Symmetrie... das ist nicht mein Ding.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.08.2014, 07:16 Uhr
Heute zwischen 4:30 und 5:45 in Nürnberg aufgenommen.... frei Hand mit der Nikon D4.

U-Bahn Station Hbf
(https://macclaus.files.wordpress.com/2014/08/ub.jpg)

Tiergärtnertor
(http://macclaus.files.wordpress.com/2014/08/to.jpg)

Albrecht Dürer Haus
(http://macclaus.files.wordpress.com/2014/08/bu.jpg)

Pegnitz
(http://macclaus.files.wordpress.com/2014/08/ri.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 07.08.2014, 07:40 Uhr
Du stehst aber früh auf!
Aber schön... so menschenleer.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.08.2014, 07:50 Uhr
Du stehst aber früh auf!
Aber schön... so menschenleer.

War ne Ausnahme. Musste kurzfristig um 3 Uhr ins Büro.... der FCB spielte in Portland/OR :wink:

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mlu am 07.08.2014, 08:11 Uhr
War ne Ausnahme. Musste kurzfristig um 3 Uhr ins Büro.... der FCB spielte in Portland/OR :wink:
Ja, und sie ham verlorn... alle Mühe umsonst...  :lol:

Sind die Bilder "Albrecht Dürer Haus" und "Pegnitz" nachbearbeitet oder in diesem "Spielzeugmodus" aufgenommen?

Das "Tiergärtnertor" find ich klasse...

Gruß
Micha
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 07.08.2014, 08:22 Uhr
War ne Ausnahme. Musste kurzfristig um 3 Uhr ins Büro.... der FCB spielte in Portland/OR :wink:
Ja, und sie ham verlorn... alle Mühe umsonst...  :lol:
Und mit dem schlechten Verlierer den Guardiola nach dem Spiel abgegeben hat, hätten sie sich das Geld für die Werbetour in die USA auch sparen können. Der Auftritt hat den Bayern in den USA eher Sympathien gekostet.

Die U-Bahn gefällt mir auch sehr gut, das Tor ist ganz ok, aber die anderen beiden sind ohnehin nicht besonders vielsagend und werden durch den verunglückten Effekt vollkommen verhunzt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.08.2014, 08:31 Uhr
Ich hatte kein Stativ dabei und daher wurden die beiden Bilder mit einem Tilt-Effekt erstellt.
Geht sogar akkurater als mit einem Tilt-Shift Objektiv.

Tonal sind die Bilder unbearbeitet... nur skaliert/geschärft und eben 2x Tilt-Effekt drüber laufen lassen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Gerald am 07.08.2014, 09:19 Uhr
gefällt. sehen echt gut aus. vor allem das tiergärtnertor.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 07.08.2014, 09:38 Uhr
Ich hatte kein Stativ dabei und daher wurden die beiden Bilder mit einem Tilt-Effekt erstellt.
Geht sogar akkurater als mit einem Tilt-Shift Objektiv.

Tonal sind die Bilder unbearbeitet... nur skaliert/geschärft und eben 2x Tilt-Effekt drüber laufen lassen.

Müsste gar nicht sein. Die Bilder sehen auch ohne gut aus.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.08.2014, 10:30 Uhr
Das letze Bild finde ich im Nachhinein auch "langweilig"...
Licht war bei bedeckten Himmel nicht optimal. Solche Bilder konvertiere ich dann zu SW.... dann schaut's auch akzeptabel aus  :wink:

(http://macclaus.files.wordpress.com/2014/08/pegnitz2.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 07.08.2014, 10:43 Uhr
Ja, das ist cool! Gefällt mir sehr gut!

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 07.08.2014, 13:44 Uhr
Heute zwischen 4:30 und 5:45 in Nürnberg aufgenommen.... frei Hand mit der Nikon D4.

U-Bahn Station Hbf

Witzig, 5:20 Uhr heute morgen war ich am 'anderen Ende' der Rolltreppen.  :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Thomas am 07.08.2014, 14:35 Uhr
Hallo zusammen,

danke für die tollen Bilder - ich bin geborener Nürnberger und vor knapp 4 Jahren ins Hessenland gewechselt. Die fotografierten Stellen kenne ich nur allzu gut. Ivonne und ich haben in der Lorenzkirche geheiratet.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.08.2014, 11:41 Uhr
Schnäppchen für Wildlife-Fotografen.

Canon-Linse: http://www.mpbphotographic.co.uk/used-equipment/used-lenses/used-canon-fit-lenses/canon-ef-1200mm-f56-l-usm-1
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 18.08.2014, 10:06 Uhr
Da wird die Kamera auch echt nur ein bissl kopflastig  :lol:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 18.08.2014, 13:38 Uhr
Bei dem Ding muss man erstmal genau hin gucken, ob überhaupt eine Kamera dran ist. Selbst die 1D sieht da aus wie ein Spielzeug.

Ich habe das Teil 2009 in New York bei B&H gesehen. Ein absolutes Monster! 16,5kg schwer und über 80 cm lang.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.08.2014, 13:53 Uhr
Bekanntes Ziel entlang der Hole in the Rock Road...

Eine Taschenlampe erweist sich als nützlich  :wink:

http://500px.com/photo/81488117/

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.09.2014, 15:20 Uhr
Schöne Location am Grand Canyon

Tatahatso Point: http://500px.com/photo/82387653/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Marvin am 11.09.2014, 15:58 Uhr
Einfach Truamhafte Bilder! Unglaublich detailreich...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 20.10.2014, 22:51 Uhr
Keine Montage.... Frei Hand (out of cam) von der diesjährigen Balloon Fiesta.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 20.11.2014, 17:59 Uhr
Von obigen Balloon Fiesta Anhang habe ich jetzt ein "korrigiertes" Bild hochgeladen... nur den Gelbstich entfernt und geschärft.

https://500px.com/photo/90312923/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.11.2014, 17:05 Uhr
Auf meiner letzten USA-Reise habe ich größtenteils mit der Nikon D810 (36,3 Megapixel) fotografiert. Farbsäume und abfallender Kontrast in den Ecken mit meinem 24-70er f2.8 Standardobjektiv fallen stärker auf und lassen sich selbst in der Nachbearbeitung nicht 100% beheben. Was noch gut genug an einer 16 oder 24 MP-DSLR ist, fällt an einer hochauflösenden DSLRs negativ auf. Der Trend zu hochauflösenden DSLRs verstärkt sich und das "Problem" wird in Zukunft noch stärker werden.

Ich hatte auf einer zweitägigen Foto-Tour durch Nürnberg ein Zeiss Otus 1.4./55 zum testen. Das Otus deklassierte das 24-70er zu einer mittelmäßigen Kitl-Linse.  Selbst eine künftige 48 oder 60 MP-DSLR wird das Opus nicht an seine Grenzen bringen. Der Werbespruch.... "kompromisslose Qualität von Mittelformat-Systemen zu einem erschwinglichen Preis" sollte man aber nicht ganz ernst nehmen.  

http://www.zeiss.de/camera-lenses/de_de/camera_lenses/otus/otus1455.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 21.11.2014, 19:53 Uhr
Zitat
kompromisslose Qualität von Mittelformat-Systemen zu einem erschwinglichen Preis" sollte man aber nicht ganz ernst nehmen. 

Du meinst wohl den Preis, oder? Der ist nicht ohne  :shock:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.11.2014, 20:03 Uhr
Du meinst wohl den Preis, oder? Der ist nicht ohne  :shock:

Ja, der Preis ist nicht ohne!!!

Es ist ein Objektiv für diejenige, die sich intensiv mit Fotografie auseinandersetzen möchten und nicht nur knipsen wollen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.11.2014, 09:59 Uhr
Gerade das Musikvideo "November Rain" von Guns N' Roses gesehen.

Dachte mir schon die Kapelle kommt dir bekannt vor...

https://500px.com/photo/90713513/

Wurde am frühen Nachmittag fotografiert und mit Alien Skin Exposure auf monochrom koloriert.

Die bekanntesten Filme, die dort gedreht wurden.... Chisum, Silverado, Easy Rider usw.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Raigro am 25.11.2014, 10:52 Uhr
Ich wüsste jetzt nicht, wo die Kapelle in November Rain vorkommen sollte? Die weiße Kirche im Video wurde angeblich nur für das Video aufgebaut und nachher wieder abgebaut (Quelle weiß ich jetzt nicht mehr).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 25.11.2014, 11:01 Uhr
Gerade das Musikvideo "November Rain" von Guns N' Roses gesehen.

Dachte mir schon die Kapelle kommt dir bekannt vor...

https://500px.com/photo/90713513/


Auch wenn es eine gewisse Ähnlichkeit gibt, hat die Kapelle, die im Video (so um 4:10) vorkommt einen Turm.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 25.11.2014, 11:51 Uhr
Is' mir Schnuppe - das Bild ist aber toll!  :daumen:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.11.2014, 13:12 Uhr
Sorry, habe ich verwechselt.....

Die Chapel ist aus dem Film "Silverado", der teils auf der J.W. Eaves Movie Ranch gedreht wurde. Besagte Kapelle ist aber nicht in "Silverado" u. dem Clip zu sehen.

http://www.rockandrollgps.com/guns-n-roses-november-rain-video-locations/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.11.2014, 16:14 Uhr
Artikel über das "Unterbelichten"
http://nikonrumors.com/2014/11/22/creative-underexposure-with-nikon-dslr-camera.aspx/


Beispiel meinerseits.... extreme Dynamikunterschiede mittags.

Original (5 Sek Belichtung mit ND-Filter)
(http://www.web-house.net/usa/tour/14/bild/sw_div5.jpg)

Bearbeitet in PS. Mit einem JPEG wäre das natürlich nicht möglich zu korrigieren.
(http://www.web-house.net/usa/tour/14/bild/sw_206.jpg)


Beispiel, wo es nicht funktioniert. Den Sonnenuntergang in den Wolken korrekt zu belichten,
führt zu einem total dunklen Vordergrund. Da hilft auch keine Lichter/Schatten-Korrektur.
HDR wollte ich auch nicht, da sich die Wolken ziemlich schnell bewegten. Ich habe dann je
eine Belichtung für VG/HG gemacht und in PS zusammenmontiert.

(http://www.web-house.net/usa/tour/14/bild/sw_div4.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 26.11.2014, 09:46 Uhr
Das ist cool.
Und ein häufiges Problem auch bei totalen Amateuren, wie bei mir. Aber Lightroom macht auch mit JPEGs einiges möglich.
Zum Glück macht meine neue Kamera (Lumix FZ1000) auch bei RAW mit.

Was anderes: Ist diese Montage aus zwei verschiedenen Belichtungen sehr umständlich? Ich nehme an, dass die Ausgangsbilder mit einem Stativ gemacht worden sind.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.11.2014, 11:32 Uhr
Was anderes: Ist diese Montage aus zwei verschiedenen Belichtungen sehr umständlich? Ich nehme an, dass die Ausgangsbilder mit einem Stativ gemacht worden sind.

Kommt darauf an, wie gut man mit PS umgehen kann. Die verschiedenen Belichtungen werden in Photoshop exakt ausgerichtet und das ist auch nicht das "Problem". Man muss wissen, ob der unerwünschte Teil mit Radiergummi- oder Pinselwerkzeug entfernt werden soll, oder ob man mit einer "Überblenden"-Montage arbeiten möchte. Ohne gute PS-Kenntnisse geht m.E. nichts. Stativ ist Voraussetzung.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 26.11.2014, 12:17 Uhr
Du meinst, Du legst die zwei Versionen als Ebenen übereinander, und die unerwünschten Bereiche "radierst" Du weg?
Jetzt erst mal egal, mit welchem Werkzeug... so, oder so mühsam, oder?

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.11.2014, 12:51 Uhr
Ist hier anschaulich erklärt....


Es geht auch mit Luminanzmasken, aber das ist schon gaaaanz tief in die PS-Materie.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 26.11.2014, 13:03 Uhr
Dankeschön!
Das ist gar nicht sooo tragisch, wenn man es nicht dauernd machen muss. Sieht freilich einfacher aus, als es dann wohl ist.
Ich probiere es mal aus.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.11.2014, 11:18 Uhr
Zwei Reviews über das Zeiss Opus 1.4/55... was heute technisch machbar ist.

http://www.mattgranger.com/otus55mm
http://blog.mingthein.com/2013/12/17/zeiss-otus-1-4-55-part-i/

Ein tolles Objektiv...

(https://macclaus.files.wordpress.com/2014/11/otus551.jpg?w=500)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 29.11.2014, 12:04 Uhr
Das ist mit Sicherheit ein absolut geiles Objektiv aber 4000€ für ein 50mm? Nö!

Aber es gibt ja zumindest annähernd bezahlbare Konkurrenz, das Sigma 50mm f1,4 Art. Ebenfalls groß und schwer aber mit Autofokus und bei einem Preis ab 750€ weitaus bezahlbarer.

(http://www.sigma-global.com/en/lenses/cas/product/art/a_50_14/outline/main02.jpg) (http://www.sigma-global.com/en/lenses/cas/product/art/a_50_14/outline/main02.jpg)

In den Vergleichstest, die sich auf technische Daten, Auflösung, etc. konzentrieren, schneidet es ähnlich gut ab wie das Otus und auch die fotografischen Tests loben es in den höchsten Tönen.

Ich denke ein Zitat fasst es ganz gut zusammen:
"The way we see it, the 50mm prime competition comes down to two lenses. One makes zero compromises and pursues optical perfection at whatever the cost, and one achieves nearly the same optical clarity while costing a hell of a lot less." (Quelle (http://gearpatrol.com/2014/05/14/want-get-zeiss-otus-sigma-50mm-f1-4-dg-hsm-art/))

Auf jeden Fall sind beide Linsen eine schallende Ohrfeige für Canon und Nikon, die es beide nicht geschafft haben, ein ähnlich gutes, lichtstarkes Normalobjektiv hinzubekommen.

Test Sigma (http://www.docma.info/docma-blog/artikel/detail/praxistest-sigma-50mm-14-art.html)
Vergleichtstest 50mm Objektive Zeiss, Leica, Sigma (http://www.lensrentals.com/blog/2014/06/comparing-rangefinder-and-slr-50mm-lenses-version-0-7)

Vergleich Otus/Art (http://gearpatrol.com/2014/05/14/want-get-zeiss-otus-sigma-50mm-f1-4-dg-hsm-art/)

Vergleich Canon/Zeiss/Sigma (http://photorumors.com/2014/04/17/sigma-50mm-f1-4-dg-hsm-art-lens-canon-version-tested-at-dxomark/)


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.11.2014, 13:34 Uhr
Auf jeden Fall sind beide Linsen eine schallende Ohrfeige für Canon und Nikon, die es beide nicht geschafft haben, ein ähnlich gutes, lichtstarkes Normalobjektiv hinzubekommen.

Gebe Dir da Recht... vom Preis/Leistungsverhältnis das wohl beste 50mm/f1.4 Objektiv und hat den Vorteil des Autofokus. Ist aber wie bei Hotels, Autos, Uhren, Restaurants etc... das letzte Quäntchen Qualität kostet überproportional viel Geld. Ich hatte in den vergangenen Wochen das Otus 55mm, Nikon 58mm und Sigma 50mm jeweils für einige Tage zum testen. An der Nikon D810 ist das Otus der klare Winner bei 1.4  (Schärfe, Kontrast und Bokeh) und das war der Grund warum ich mich für das Zeiss entschieden habe. Die Sigma Qualitätsstreuung ebenfalls ein Grund warum ich mir bisher nie ein Sigma gekauft habe. Weiterer Grund.... die Otus-Serie wurde für hochauflösende Kameras entwickelt, inkl. kommende 48 oder 60 MP-Sensoren. Ein Objektiv behalte ich für einen sehr langen Zeitraum oder für immer.... Bodies wechsle ich spätestens nach drei Jahren.

http://www.dxomark.com/Lenses/Ratings

http://www.whatdigitalcamera.com/roundup/lens-roundup/zeiss-otus-55mm-f1-4-vs-sigma-50mm-f1-4/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 29.11.2014, 13:48 Uhr
Was man sich von einem Kicker-Gehalt so alles leisten kann!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.11.2014, 13:56 Uhr
Was man sich von einem Kicker-Gehalt so alles leisten kann!

Vom Gehalt sicherlich nicht, sondern von "richtiger" Vermögensanlage, aber das Thema hatten wir schon mal  :wink:

Back to Topic...
Die Reduktion ist m.E. das Schwierigste in der Fotografie.
Abkehr von so bequemen Zooms hin zu Festbrennweiten. Ob ich das hinbekomme, ist wieder eine andere Frage!
Wie sagte ein berühmter Fotograf... "Twelve significant photographs in any one year is a good crop."
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 29.11.2014, 14:02 Uhr
Wobei "Reduktion" kein Ziel an sich sein kann. Dem Bild sieht man es nicht an, ob es mit einem Zoom oder einer Festbrennweite gemacht wurde (ähnlich optische Qualität vorausgesetzt). Die Beschränkung auf Festbrennweiten ist eher eine Übung für denjenigen, der bessere Komposition lernen will, weil er gezwungen ist, sich mit den spezifischen Vor und Nachteilen einer gegebenen Brennweite auseinander zu setzen und zu lernen, damit umzugehen.

12 "significant" Photographs in einem Jahr halte ich für extrem optimistisch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 29.11.2014, 14:22 Uhr
Was man sich von einem Kicker-Gehalt so alles leisten kann!
Presserabatte nicht zu vergessen :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.11.2014, 14:25 Uhr
Presserabatte nicht zu vergessen :wink:

Nöö, da muss ich dich ebenfalls enttäuschen.... Canon, Nikon etc gewähren keine Presserabatte und ich bin auch kein Berufsfotograf, der die Annehmlichkeiten des Nikon NPS-Service in Anspruch nimmt  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 02.12.2014, 08:06 Uhr
Interessant wie schnell eigene Bilder geklaut werden...  :wink:

https://s3.amazonaws.com/tsu-production-app/posts/pictures/008/761/803/original/open-uri20141121-153-13ftz95.jpg?1416557137
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 02.12.2014, 08:38 Uhr
Interessant wie schnell eigene Bilder geklaut werden...  :wink:

https://s3.amazonaws.com/tsu-production-app/posts/pictures/008/761/803/original/open-uri20141121-153-13ftz95.jpg?1416557137

Das scheint nicht unüblich zu sein. Schau mal hier, in diesem Thread in einem anderen Forum dreht es sich schon seit über fünf Jahren um die unerlaubte Verwendung von Bildern. Da werden neben guten Aufnahmen z.T. auch ganz banale Knipsfotos für Werbeauftritte verwendet: Link (http://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=37&t=31164&hilit=copyright). Allerdings ist das schweizer Urheberrecht offenbar ziemlich liberal (es geht überwiegend - aber nicht nur - um Schweizer Tourismuswerbung).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.12.2014, 08:38 Uhr
Ein Besuch auf dem Nbger Christkindlesmarkt.... fotografiert mit Nikon D4s

(http://www.web-house.net/bilder/_div/N_2.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/N_3.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/N_4.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/N_5.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/N_9.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/N_10.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.12.2014, 12:56 Uhr
Die oberen sind wahrscheinlich aus der Hand geschossen, stimmts?

Ich muss auch endlich mal eine neue Kamera haben, mit der das möglich ist. Nikon D80 ist im Dunkeln ohne Stativ ziemlich unbrauchbar.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.12.2014, 16:49 Uhr
Die oberen sind wahrscheinlich aus der Hand geschossen, stimmts?

Nein, wurden alle mit Stativ gemacht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.12.2014, 09:45 Uhr
Neben DxOMark ein weitere Seite zum Linsenvergleich: http://www.lenscore.org/ (...unter Scores)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.12.2014, 15:28 Uhr
Gibt's auch für Sensoren.... http://www.senscore.org
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.12.2014, 09:56 Uhr
Gerade erschienen....  Exposure 7, das beste Photoshop u. Lightroom Plug-in

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.12.2014, 13:26 Uhr
Das teuerste Foto......  :roll:
Der Beweis... man kann auch mit einem Allerweltsbild $$$ machen.

In our world where money talks, the absurd inflated price that has been paid by some fool for this “fine art photograph” will be hailed as proof that photography has arrived as art. Yet a closer look at Phantom reveals exactly the opposite. This record-setting picture typifies everything that goes wrong when photographers think they are artists. It is derivative, sentimental in its studied romanticism, and consequently in very poor taste. It looks like a posh poster you might find framed in a pretentious hotel room.

http://www.theguardian.com/artanddesign/jonathanjonesblog/2014/dec/10/most-expensive-photograph-ever-hackneyed-tasteless
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 11.12.2014, 14:43 Uhr
Peter Lik-PR, sonst nichts.

Ein anonymer privater Sammler hat also 10 Mio $ für 3 Bilder bezahlt? Aber natürlich nicht bei Christies oder Sothebys oder sonst einem Auktionshaus sondern privat, direkt beim Künstler - glaubt das wirklich jemand?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.12.2014, 13:58 Uhr
Ein wie ich finde gelungenes Foto der Crystal Mill...

https://500px.com/photo/92626513
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 15.12.2014, 14:07 Uhr
Ein wie ich finde gelungenes Foto der Crystal Mill...

https://500px.com/photo/92626513

Ich weiß nicht. Zwar kaum Verzerrungen, aber die Perspektive wirkt sehr unnatürlich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.12.2014, 14:21 Uhr
Die Perspektive kommt durch das Weitwinkel.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.12.2014, 14:32 Uhr
Ich bin mir nicht sicher, ob die lange Belichtung mich hier ausnahmsweise nicht sogar stört. Sonst mag ich das "rauchige Wasser", aber hier wäre mir das klare Wasser glaube ich lieber gewsen.  :think:

Sonst: Sehr schön!

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 15.12.2014, 14:50 Uhr
aber hier wäre mir das klare Wasser glaube ich lieber gewsen.  :think:

Da muss ich die uneingeschränkt zustimmen. Das finde ich hier auch nicht so passend.

Die Perspektive kommt durch das Weitwinkel.

Ich habe selber einen UWW, daher war mir das schon klar. Übertreibt man es aber mit dem Winkel und entfernt man sich zu stark vom gewöhnlichen Blickfeld des Menschen, tut das dem Foto nicht gut.

Der rechte Teil des Bildes wirkt übrigens ein wenig abfallend/gekippt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 15.12.2014, 15:21 Uhr
Das Weitwinkel fnde ich o.k., ich würde mir sogar mehr Weitwinkel wünschen, um noch mehr Vordergrund ins Bild zu bekommen (Sprich den Creek komplett). Bei dieser klassischen Ansicht der Mill (dort müssen ja schon tiefe Löcher im Boden sein von den ganzen Stativen) stört mich immer ein bisschen die sehr mittige Position der Mill und bei diesem Bild außerdem der abgeschinttene Baum am oberen Bildrand.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.12.2014, 16:38 Uhr
Der rechte Teil des Bildes wirkt übrigens ein wenig abfallend/gekippt.

Sehr gutes Auge!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.12.2014, 16:46 Uhr
Das ein Beispiel eines misslungenen Fotos der Mill

https://500px.com/photo/33565305/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 15.12.2014, 17:08 Uhr
Hi,

mich stört an dem ersten Mill-Foto am meisten der rote Sonnenuntergang. Erstens passt das dunkle Rot nicht zum hellen Rest des Bildes und zweitens ist er meines Erachtens so gar nicht möglich. Scheint die tiefstehende Sonne von rechts, können die Bäume auf der Lichtung rechts oben nicht auf der linken Seite rot sein. Scheint sie von rechts vorne, stimmt der Verlauf nicht am Berg links von der Mine. Oder anders gefragt, wie kann es sein, dass die Bäume auf allen sichtbaren Seiten rot sind? Für mich ist das Effekthascherei, die bei der Bildnachbearbeitung völlig missglückt ist. Weiterhin sind die größten Teile des Fotos so weit aufgehellt, dass fast keine Schatten mehr zu sehen sind. Hier wurde zu viel Bildnachbearbeitung betrieben, so dass es völlig unnatürlich wirkt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 15.12.2014, 18:52 Uhr
Ich hab ja immer ein Problem mit dem komisch grau-blauen Himmel den man auf den meisten HDR-Fotos sieht, so auch bei dem ersten Foto.
Sonst würde ich sagen, hat die Fotografin auf dem ersten Bild aus relativ schlechten Lichtverhältnissen das Beste gemacht. Aber man sieht dem Bild die Bearbeitung doch etwas sehr an.
Der Fotograf des zweiten Fotos war einfach in jeder Beziehung zu einer besseren Zeit da. Bessere Jahreszeit, bessere Tageszeit,... Da ist es natürlich wesentlich einfacher ein gutes Bild hinzubekommen. Und auch wenn mir die Bildaufteilung im ersten Bild auch besser gefällt, finde ich am Ende das zweite doch besser.
Gehört bei Landschaftsfotografie ja auch dazu: zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.12.2014, 18:53 Uhr
Mal ein guter Einwand was einen an einem Bild gefällt oder nicht gefällt.... wünschte ich mir öfters im Forum.

Verbesserungsvorschläge von "Profis" sind immer willkommen.... wenn sie denn hier wären  :wink:

Was mir nicht gefällt sind die Pseudo-Dreaming Bilder a la Adamus: https://500px.com/MAPhoto Das eine oder andere sehr gute Bild ist darunter, aber der Rest.... na ja!
Wird mittlerweile von vielen kopiert.... inkl. der Photoshop-Presets.

Sehr gut gefallen mir die meisten Bilder von Floris... junger aber sehr talentierter Fotograf: http://www.artinnaturephotography.com/wordpress/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 15.12.2014, 20:03 Uhr
Verbesserungsvorschläge von "Profis" sind immer willkommen.... wenn sie denn hier wären  :wink:

Was Du immer mit Deinen "Profis" hast! Was sollten die denn hier? Wir sind ein Reiseforum. Wer vom knipsen leben will/kann, hat sicher anderes zu tun als hier Tipps zu geben.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wimpi am 15.12.2014, 21:02 Uhr
Vor allem sind die "Profis" in den meisten Fällen die armen Schweine, die sich bei Fussballspielen am Rand den Arsch abfrieren, im Sommer sich den fetten Sonnenbrand holen und zwischendurch eher leidlich von dieser oder jener Hochzeit leben. Sie gehören (neben Taxifahrern und Friseuren) zur am schlechtesten bezahlten Branche, sind zudem aber auch noch eigenständig und schlittern in eine ungewisse Rentenzeit. D.h. eigentlich ist sie gesichert, denn sie bedeutet Altersarmut.

Das ist das durchschnittliche Leben eines ach so tollen "Fotoprofis". Was auch nicht sonderlich überrascht, gehen doch nahezu alle denselben ausbildungsfreien Weg, kaufen sich irgendwann eine fette Kamera und kommen sich vor wie ein Profi.... (ohne zu ahnen, was das im tristen und realistischen Leben eines Fotografen bedeutet). Die wenigen Peter Liks etc. können das leider nicht herausreißen, die Messlatte für den "Fotoprofi" liegt nur unwesentlich über Bügelhilfe, auch wenn es romantischer klingt. Hand aufs Herz: wer von Euch kann wirklich besser bügeln als fotografieren?

Dann doch lieber Fotoamateur mit reizvollem Hobby und einem Beruf, der auch wirklich den Unterhalt sichert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 15.12.2014, 23:51 Uhr
Mal ein guter Einwand was einen an einem Bild gefällt oder nicht gefällt.... wünschte ich mir öfters im Forum.
Wenn Du Dir das wünscht, dann solltest Du vielleicht mal mit gutem Beispiel voran gehen.
Das zweite Mill Foto z.B. hast Du lediglich als "misslungen" bezeichnet ohne das irgendwie zu begründen und zu erkären. Und das ja nicht zum ersten Mal. Also Butter bei die Fische, warum ist das Deiner Meinung nach misslungen?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.12.2014, 04:51 Uhr
Also Butter bei die Fische, warum ist das Deiner Meinung nach misslungen?

Weil das Bild rechts mit völliger Unschärfe aufwartet. Natürlich kann man mit der "Schärfe" arbeiten, aber dann in diesem Falle... vom Vordergrund zum Hintergrund, aber nicht seitlich. Mit durchgehender Schärfetiefe hätte es mir gefallen.... so wie dieses etwa: https://500px.com/photo/40849156
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Eckensteher am 17.12.2014, 21:13 Uhr
Hi, möchte hier mal ein bisschen (Eigen)Werbung für eine junge Fotoanfängerin machen. Bin immer wieder überrascht was manchmal für Fotos entstehen, auch wenn man keine Ahnung davon hat was Brennweite, Blende usw für Einfluss auf das Foto haben. Fotogrfiert wird mit einer Sony SLT A33 mit diversen, teilweise alten Minolta Objektiven. Die Fotos sind bis auf ganz wenige nicht nachbearbeitet.
Über ein Kommentar oder ein "Folgen" würde sich meine Tochter sehr freuen.
Siehe hier:
GwenScuttle auf Flickr (https://www.flickr.com/photos/twilu/)

(https://farm9.staticflickr.com/8280/10210108023_a6ca2d4ef2_b.jpg)
(https://farm8.staticflickr.com/7312/12697795915_162f65e566_b.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.12.2014, 11:02 Uhr
Sehr gelungen....... IMO


National Geographic Photo Contest Winner 2014

Grand-Prize Winner: People
(http://photography.nationalgeographic.com/u/TvyamNb-BivtNwcoxtkc5xGBuGkIMh_nj4UJHQKuoXwVijLnWOBdMu55GwhsBPF6GkBOIOaIg2BiBQ/)

Grand-Prize Winner: Places
(http://photography.nationalgeographic.com/u/TvyamNb-BivtNwcoxtkc5xGBuGkIMh_nj4UJHQKuoXwSWKlq2--AP3lLfWp60AixAQ-l0xOb8lodFA/)

Grand-Prize Winner: Nature
(http://photography.nationalgeographic.com/u/TvyamNb-BivtNwcoxtkc5xGBuGkIMh_nj4UJHQKuoX2pDRooTwy_ExLLMJrxxuWndoveXTh9lXbGuA/)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.12.2014, 11:23 Uhr
wow....

http://kirstymitchellphotography.com/galleries/wonderland/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 21.12.2014, 11:48 Uhr
wow....

http://kirstymitchellphotography.com/galleries/wonderland/
wer's mag ...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.12.2014, 14:36 Uhr
zwei Belichtungen und es wäre eine schönes Bild geworden

https://500px.com/photo/93869249/

so allenfalls Mittelmaß IMO
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.12.2014, 15:35 Uhr
zwei Belichtungen und es wäre eine schönes Bild geworden

https://500px.com/photo/93869249/

so allenfalls Mittelmaß IMO

allemal noch besser als dieser Ultra-Kitsch:

http://kirstymitchellphotography.com/galleries/wonderland/

;)


Aber die Geschmäcker sind halt verschieden.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.12.2014, 16:53 Uhr
allemal noch besser als dieser Ultra-Kitsch:
...

Aber die Geschmäcker sind halt verschieden.
[/quote]

was hat Handwerk mit Geschmack zu tun? Das letzte Bild ist einfach Mist... es geht halt manchmal nicht mit einem Single-Shot.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Jochen am 29.12.2014, 17:52 Uhr
was hat Handwerk mit Geschmack zu tun? Das letzte Bild ist einfach Mist... es geht halt manchmal nicht mit einem Single-Shot.

Falls Du damit dieses Bild meinst: https://500px.com/photo/93869249/

Das ist definitv kein Single-Shot, das fängt schon mit dem Himmel an: an dieser Stelle kann niemals der Mond stehen.
Der Wald rund um das Schloss ist niemals bei Nacht fotografiert, das ist Tageslicht. Die Mauern des Schlosses sind für eine Nachtaufnahme im Vergleich zur dargestellten künstlichen  Beleuchtung viel zu hell, für künstliche Scheinwerferbeleuchtung die wahrscheinlich  bei Nacht eingeschaltet wird zu gleichmässig:
Das Schloss ist bei Tageslicht aufgenommen, ebenso die Landschaft. Die Lichter sind mit einem zweiten Bild bei Nacht aufgenommen und das Ganze kombiniert. Der Himmel wiederum Bild Nr 3.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.12.2014, 18:41 Uhr
Der Manipulation sind keine Grenzen gesetzt.... und ein Tagesbild in ein Nachtbild zu verwandeln, ist für geübte PS'ler keine Herausforderung.

nur eines von vielen....


http://www.oddstick.com/pdfs/George_Gruel.pdf
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2015, 19:06 Uhr
Oft fotografiertes Bild im SW... mal etwas anderes als nur im Herbst.

https://500px.com/photo/94850091/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 17.01.2015, 19:15 Uhr
Oft fotografiertes Bild im SW... mal etwas anderes als nur im Herbst.

https://500px.com/photo/94850091/

Geniales Bild. Ich glaube, ich muss auch mal im Winter in den Südwesten.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.01.2015, 19:24 Uhr
Geniales Bild. Ich glaube, ich muss auch mal im Winter in den Südwesten.

leider kaum planbar. Ich war im Februar 2014 in Utah und hatte in Moab um die 20°C und keinen Krümel Schnee.
Nur in den Bergen um Salt Lake City wars richtig Winter.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 17.01.2015, 19:30 Uhr
Ich war im Februar 2014 in Utah und hatte in Moab um die 20°C und keinen Krümel Schnee.

Februar ist möglicherweise schon zu spät, da die Sonne schon wieder höher steht. Am ehesten wahrscheinlich so um Weihnachten.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.01.2015, 19:39 Uhr
Februar ist möglicherweise schon zu spät, da die Sonne schon wieder höher steht. Am ehesten wahrscheinlich so um Weihnachten.

gut möglich. Ich peile mal den nächsten Winter an. Südwesten und red rocks mit Schnee will ich schon auch mal haben ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 18.01.2015, 02:29 Uhr
Der Südwesten im Schnee ist klasse!
Ich war Mitte Januar in Moab (2013) und stand bei -30°C zum Sonnenaufgang am Mesa Arch. War ein echtes Erlebnis. Und ich war keinesfalls allein. Wir waren zu fünft, die vor Sonnenaufgang da waren und 2kamen später noch dazu.

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20130114-_P1A7356.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20130114-_P1A7356.jpg.html)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 18.01.2015, 03:27 Uhr
Ein sehr gelungenes Bild! Wobei -30°C ja nicht gerade die perfekte "Fotografietemperatur" ist ;)

Oh man, 03:27... in Deutschland und ich bin auf usa-reise.de. Der Jetlag lässt grüßen...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: michaels-pictures am 18.01.2015, 07:42 Uhr
Oft fotografiertes Bild im SW... mal etwas anderes als nur im Herbst.

https://500px.com/photo/94850091/

Geniales Bild. Ich glaube, ich muss auch mal im Winter in den Südwesten.
Ich war im Februar 2014 in Utah und hatte in Moab um die 20°C und keinen Krümel Schnee.

Februar ist möglicherweise schon zu spät, da die Sonne schon wieder höher steht. Am ehesten wahrscheinlich so um Weihnachten.

Falls es um das verlinkte Bild geht: Du hast gesehen (bzw. gelesen), dass die Aufnahme nachts entstanden ist? In so fern müsstest Du Dir um den Sonnenstand erst mal keine Sorgen machen. :)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: michaels-pictures am 18.01.2015, 07:44 Uhr
Der Südwesten im Schnee ist klasse!
Ich kann den roten Steinen im Südwesten nach wie vor nicht viel abgewinnen. Mit der Aussicht auf Schnee dabei könnte mich das aber doch noch mal dort hin locken. Bryce mit Neuschnee sieht ja auch oft gut aus.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.01.2015, 09:20 Uhr
In meinem 500px-Account habe ich einige USA-Favoriten, die ich (!) gelungen finde.

Crater Lake (https://500px.com/photo/78492293)
Palouse (https://500px.com/photo/95457335)
Proxy Falls (https://500px.com/photo/66585945)
Yellowstone Falls (https://500px.com/photo/70452193)
Owens Valley (https://500px.com/photo/60178548)
San Francisco (https://500px.com/photo/60005374)
Elowah Falls (https://500px.com/photo/57388656)

mein Lieblingsbild ist aber eine Location in Nordspanien: ...klick (https://500px.com/photo/31533313)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 18.01.2015, 09:36 Uhr
Ich war Mitte Januar in Moab (2013) und stand bei -30°C zum Sonnenaufgang am Mesa Arch.

Hattest du dein Equipment da in irgendeiner Weise speziell gegen die Kälte geschützt oder ging das ohne?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.01.2015, 12:30 Uhr
Das Handtuch hätte ich schon wegretuschiert.... ansonsten sehr gelungen!

https://500px.com/photo/96940153/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.01.2015, 12:48 Uhr
Hier mal was aus meinem Vancouver-Archiv. Da liegt noch so einiges unbearbeitet rum... dazu noch die neuen Fotos aus den USA.

(http://farm8.staticflickr.com/7307/16192250348_01e46855f7_b.jpg)
Lionsgate Bridge
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.01.2015, 13:14 Uhr
Gelungenes Bild....

Solltest Du aber korrigieren... falls Du den "Fehler findest  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.01.2015, 13:29 Uhr
Ah, meinst du den Staub auf dem Sensor oben rechts? Das kann ich der Tat noch korrigiert werden.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.01.2015, 13:45 Uhr
Ah, meinst du den Staub auf dem Sensor oben rechts? Das kann ich der Tat noch korrigiert werden.

Nein, die Brücke kippt leicht nach links.  :wink:

Egal, ob real oder nicht.... irritiert das geübte Auge.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 27.01.2015, 14:04 Uhr
Zitat
...die Brücke kippt leicht nach links.

Von woaus gesehen? Mir scheint sie nach rechts zu kippen...  :?
Dieses Problem habe ich selbst oft. Die Wasserwaage hilft nun ein wenig.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.01.2015, 14:08 Uhr
Je länger ich draufschaue, desto mehr kippt sie tatsächlich nach rechts. Nach einiger Zeit dann wieder nach links. Muss ich mir nachher nochmal mit dem Lineal anschauen. Das Problem ist hier wahrscheinlich, dass die Brücke nicht 100%ig frontal getroffen ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.01.2015, 14:08 Uhr
Mit aufgezogenen Hilfslinien in PS sieht an es eindeutig.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.01.2015, 14:11 Uhr
Das Problem ist hier wahrscheinlich, dass die Brücke nicht 100%ig frontal getroffen ist.

Eher ein Problem von Verzeichnungen der Linse.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 27.01.2015, 14:54 Uhr
wenn man die Oberkante der steinernen Pfeiler mit den Löwen davor nimmt, scheint sie leicht nach links zu kippen - wenn man die Oberkante der Tragepfeiler (ganz oben) nimmt, scheint sie leicht nach rechts zu kippen. Wenn man etwa in der Mitte liegende Lampen nimmt, bewegt sich gar nichts. Ich glaube auch eher, daß es sich um eine leichte perspektivische Verzerrung handelt, weil die Aufnahme leicht versetzt von der Mitte gemacht wurde.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 02.02.2015, 12:31 Uhr
Wenn auch nicht real...

gefällt trotz intensiven photoshopping

https://500px.com/photo/95821995
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2015, 14:51 Uhr
Die blödeste Erfindung... Selfie-Stick  :roll:

Foto: SZ
(http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.2331901.1422900541/560x315/selfie-stick-selfiestick-reise-foto-portraet-bild-urlaub-tourist-tourismus.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 03.02.2015, 15:28 Uhr
Wer keinen langen Arm oder kein Weitwinkelobjektiv hat, hat gefälligst keine Selfies zu machen :-)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 03.02.2015, 16:26 Uhr
...vor allen Dingen sind die so unglaublich handlich  :roll:. Ist mir jetzt in den USA das erste Mal richtig aufgefallen, wie viel Leute so einen Stick dabei haben.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 03.02.2015, 16:35 Uhr
Die blödeste Erfindung... Selfie-Stick  :roll:

klar eine blöde Erfindung ;)
Aber die Asiaten brauchen das, die fotografieren sich ja alle 30 Sekunden selbst. In Korea hat das mittlerweile fast jeder und hier in Taiwan sieht man die Dinger auch häufig.
Weiss nicht, ob das in Europa auch mal ein Trend wird. Hier ist es jedenfalls Alltag:

(http://danielkaempf.com/pics/sstick.jpg)

Interessant in Asien, um mal beim Fotografieren zu bleiben: man sieht sehr viel mehr Leute mit "ordentlichen" Kameras herumlaufen als z.B. in Europa oder USA. Viele DSLRs, viele ehr hochwertige Systemkameras, kaum billige Kompaktknipsen. Schaut man dann aber genauer hin sieht man, dass die Dinger wohl ehr Statussymbol sind. Bestimmt 75% dieser an sich feinen Geräte sind auf "grüne" Vollautomatik geschaltet (ja, ich weiss: die wirklichen Profi-Teile haben keine solche Funktion ;)  )
Die Kompakten sterben vermutlich eh aus. Da können Smartphones zunehmend besser, also (derzeit noch?) genau so schlecht ;)


Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 03.02.2015, 16:42 Uhr
klar eine blöde Erfindung ;)

"Blöde" Erfindung sicherlich nicht, denn sonst wäre er nicht so beliebt. Und er erfüllt ja auch seinen Zweck.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 03.02.2015, 16:44 Uhr
In Berlin sind letzte Woche auch einige damit rumgelaufen. Scheint auch hier anzukommen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 03.02.2015, 16:46 Uhr
"Blöde" Erfindung sicherlich nicht, denn sonst wäre er nicht so beliebt. Und er erfüllt ja auch seinen Zweck.

ja, stimmt schon.
Wenn man sich permanent selber fotografieren muss/will, ist so ein Ding schon sehr nützlich ;)

Ich glaube fast schon, dass die das hier ständig tun müssen um sich zu vergewissern, dass sie noch da sind.
Das ist oft sehr lustig anzuschauen...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 03.02.2015, 16:47 Uhr
In Berlin sind letzte Woche auch einige damit rumgelaufen. Scheint auch hier anzukommen.

Das habe ich mir gedacht, dass Berlin sicher die erste deutsche Stadt ist, wo man sowas sieht!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 03.02.2015, 16:49 Uhr
Das habe ich mir gedacht, dass Berlin sicher die erste deutsche Stadt ist, wo man sowas sieht!

ich werde mal ein paar solche Dinger mitbringen. Wenn das in Berlin schon anfängt wird es in Dresden in 8-10 Jahren vielleicht auch ankommen *lol*

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 03.02.2015, 16:52 Uhr
Wenn das in Berlin schon anfängt wird es in Dresden in 8-10 Jahren vielleicht auch ankommen *lol*

Heute war im ostfriesischen Kurier ein Artikel über das veränderte Fotografierverhalten der Bevölkerung. "Selfies" waren natürlich auch Thema, aber der Stick wurde noch nicht erwähnt. Das kommt hier dann, wenn's in Dresden in 8-10 Jahren soweit ist, vielleicht 2028.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 04.02.2015, 08:13 Uhr
(http://images.viralnova.com/000/103/743/desktop-1419962624.jpg)

(http://flightlevel390.net/img/misc/hammer.gif)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Eckensteher am 04.02.2015, 12:31 Uhr
NA soo neu sind die nicht wirklich, im letzten Jahr hab ich die schon öfters gesehen.

ich werde mal ein paar solche Dinger mitbringen. Wenn das in Berlin schon anfängt wird es in Dresden in 8-10 Jahren vielleicht auch ankommen *lol*
Lurvig

Du sitzt ja nahe dran...

Selfiestick mit Auslöser über den 3,5mm Klinkenstecker ab 4,66€
http://www.china-gadgets.de/gadget/selfiestick-klinkenstecker/

Selfie-Zeit! Bluetooth Selfie-Stativ für alle Smartphones für 7,97€
http://www.china-gadgets.de/gadget/selfie-bluetooth-stativ/


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.02.2015, 12:43 Uhr
NA soo neu sind die nicht wirklich, im letzten Jahr hab ich die schon öfters gesehen.

NA, soo alt ist das neue Jahr ja nun auch noch nicht ;)

Diese Technik fördert übrigens noch mehr die zunehmende zwischenmenschliche Interessenlosigkeit. Nun kommt man nicht einmal mehr durch das gegenseitige Fotoschießen mit Wildfremden in Kontakt...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 04.02.2015, 13:05 Uhr
Diese Technik fördert übrigens noch mehr die zunehmende zwischenmenschliche Interessenlosigkeit. Nun kommt man nicht einmal mehr durch das gegenseitige Fotoschießen mit Wildfremden in Kontakt...

Ich muss gestehen, dass ich niemals auf die Idee kommen würde, DSLR oder Smartphone einem Wildfremden in die Hand zu drücken um ein Bild zu machen.
Dafür ist mir beides zu kostbar (nicht unbedingt monetär gemeint).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.02.2015, 13:13 Uhr
Wenn ich ein Selfie mache.... egal ob direkt davor oder 50 Meter entfernt, mache ich das ohne fremde Hilfe. Und schon gar nicht würde ich so einen "Stock" benutzen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.02.2015, 13:23 Uhr
Ich muss gestehen, dass ich niemals auf die Idee kommen würde, DSLR oder Smartphone einem Wildfremden in die Hand zu drücken um ein Bild zu machen.
Dafür ist mir beides zu kostbar (nicht unbedingt monetär gemeint).

Kommt immer auf die Situation an. Das letzte Mal hat mich abends am Times Square (!) einer gefragt, ob er von mir ein Bild mit meinem Smartphone machen soll, als ich mich gerade an einem "Selfie" probiert habe. Da habe ich selbstverständlich abgelehnt.

Wo ich aber überhaupt kein Problem damit habe: Auf z. B. Aussichtsplattformen, oder in Nationalparks, wo nicht viel los ist. Meist fragen aber mich immer die Leute und nicht umgekehrt ;)

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.02.2015, 13:32 Uhr
Mal ein originelles Verlobungsbild... natürlich Amerikaner  :wink:

(http://cdn1.spiegel.de/images/image-806858-galleryV9-mvaq.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Flicka am 04.02.2015, 17:37 Uhr
Die blödeste Erfindung... Selfie-Stick  :roll:


Mir sind die Dinger das erste mal letztes Jahr im Frühjahr bei meinem Japan-Urlaub aufgefallen. Da wurden sie aber vor allem zum Filmen benutzt. Vor allem beim Überqueren der besonders belebten Kreuzung im Stadtteil Shibuya in Tokio haben sich viele Leute selbst gefilmt. Solche Aufnahmen sind ja auch nicht mehr so einfach mit Hilfe eines hilfsbereiten Fremden zu bewerkstelligen wie ein kurzer Schnappschuss an einer Sehenswürdigkeit.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 04.02.2015, 17:51 Uhr
Hallo,
Ich muss gestehen, dass ich niemals auf die Idee kommen würde, DSLR oder Smartphone einem Wildfremden in die Hand zu drücken um ein Bild zu machen.
Dafür ist mir beides zu kostbar (nicht unbedingt monetär gemeint).
Die DSLR oder in Städten die Kompakte gebe ich schon öfters aus der Hand - in der Regel an Leute, die erkennbar selber photographieren. Meist fragen wir und bieten im Gegenzug ein Foto für die Gegenseite mit deren Kamera an. Da ergeben sich oft über die Fototechnik hinaus ganz nette Gespräche über woher und wohin. So hatten wir z.B. mit im Oak Creek Canyon bei Sedona einen netten längeren Plausch mit zwei Indern (wobei in dem Fall die uns angesprochen hatten). Der jüngere (Sohn des zweiten) lebte in Phoenix und kannte sich auf dem Colorado Plateau ziemlich gut aus. Die Fotos, die er gemacht hat, sind allerdings nicht gescheites geworden - da habe ich die beiden besser getroffen :lol:

Smartphone verwende ich nicht zum Photographieren (wenn ich überhaupt eines dabei habe - im Urlaub meistens nur ein altes Klapphandy) - da stellt sich die Frage nicht; da wäre ich aber wohl auch vorsichtiger.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 04.02.2015, 21:43 Uhr
Ich frage mich, warum man sich überhaupt selbst fotografieren sollte... und wenn überhaupt, weswegen dann so oft?
Aber ich bin mir bewußt, dass andere Leute anders ticken.

Die Sticks sehen dennoch komisch aus und die eigentlichen Fotomotive werden zum Hintergrund - wie im Pulp Fiction: Das da hinten ist Japan.

Mic


Titel: Re: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 05.02.2015, 09:04 Uhr
Ich frage mich, warum man sich �berhaupt selbst fotografieren sollte...

Warum sollte man Landschaften fotografieren? Fotos gibt's meist eh genug davon im Netz.
Titel: Re: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 05.02.2015, 09:06 Uhr
Ich frage mich, warum man sich �berhaupt selbst fotografieren sollte...

Warum sollte man Landschaften fotografieren?

Um sich an den Anblick (auch später noch) zu erfreuen? An meinem eigenen Anblick kann ich mich doch auch im Spiegel "erfreuen" - wenn es denn sein muss  :lol:

Mic
Titel: Re: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 05.02.2015, 09:40 Uhr
Um sich an den Anblick (auch später noch) zu erfreuen?
Auch das geht doch mit einem schönen Bildband :wink:

An meinem eigenen Anblick kann ich mich doch auch im Spiegel "erfreuen" - wenn es denn sein muss  :lol:
Da schaust Du aber in zehn Jahren ganz anders aus :lol: :lol:  - und ob Dein(e) Partner(in), was mit auf dem Foto ist, da noch lebt, weißt Du auch nicht :kratzen:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 05.02.2015, 09:54 Uhr
Nun ja, entweder bin ich nicht eitel genug, oder nicht hübsch genung... Ich bin nicht mehr der Jüngste, aber Bilder gibts von mir... die füllen nicht mal ein dünnes Album. Und keins davon machte ich selbst.

Und wie ich früher ausgesehen habe? Who cares?

Aber das mit dem Bildband mache ich schon oft. Ich bin ja auch nicht immer so konsequent, wie ich gerne wäre.
Ich fotografiere nicht gerne, aber Bilder möchte ich schon haben. Blöd.  :roll:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.02.2015, 20:20 Uhr
50 MP..... ohne Nebenkosten!

http://www.heise.de/foto/meldung/Paukenschlag-Canon-EOS-5DS-5DS-R-mit-50-Megapixel-Sensor-2542295.html

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 07.02.2015, 20:45 Uhr
Aktuelle APS-C Kameras haben ja inzwischen 24 MP. Rein von der Pixeldichte her kann man also durchaus 50 MP auf einem flächenmäßig mehr als doppelt so großen (Vollformat)-Sensor unterbringen (wenn ich jetzt richtig rechne... :P). Die nächste Frage ist natürlich, ob das sinnvoll ist oder nicht, wenn ich alleine an die Praktikabilität der RAW-Dateigröße denke.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 07.02.2015, 21:09 Uhr
Rein von der Pixeldichte her kann man also durchaus 50 MP auf einem flächenmäßig mehr als doppelt so großen (Vollformat)-Sensor unterbringen
Die physikalisch sinnvolle Grenze für einen Kleinbildsensor (36x24 mm) liegt bei etwa 96 MP. Da ist also noch viel Luft nach oben.

Zitat
Die nächste Frage ist natürlich, ob das sinnvoll ist oder nicht, wenn ich alleine an die Praktikabilität der RAW-Dateigröße denke.
Dazu fällt mir der legendäre Spruch von Bill Gates anno 1981 ein: "Niemand braucht mehr als 640kB RAM in seinem PC".
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Raigro am 07.02.2015, 23:16 Uhr
Die nächste Frage ist natürlich, ob das sinnvoll ist oder nicht, wenn ich alleine an die Praktikabilität der RAW-Dateigröße denke.

Das sehe ich auch (für mich) als ein Problem. :( Aber noch gravierender kommt hinzu, dass man dann auch sinnvollerweise nur noch hochwertigste und dementsprechend teure Objektive nutzen sollte.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.02.2015, 08:29 Uhr
Zu den hochwertigen Objektiven  kommen noch Hardware, wie schnelle PCs, Festplatten, Speicher etc. Der größte Nachteil das es im Prosumer-Bereich für jeden Anwendungszweck eine spezielle Kamera gibt. Einen Allrounder gibt es nicht mehr! Mal paar scharfe Nachtfotos ohne Stativ schießen ist mit der Canon 5Ds nicht drin. Ich habe mich schon daran gewöhnt mit zwei verschiedenenen Kameras zu fotografieren  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Raigro am 08.02.2015, 08:38 Uhr
Mich interessiert jetzt erst Mal, wann Canon eine spiegellose Vollformatkamera rausbringt, und wie sie ausgestattet sein wird?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 08.02.2015, 15:37 Uhr
wer noch auf der Suche nach allem möglichen - und unmöglichen - Fotoequipment ist, sollte mal einen Reise nach Taiwan ins Auge fassen.
Ich war heute morgen in Taipei in der "camera street" unterwegs und eingermassen beeindruckt von der Vielfalt ;)

(http://danielkaempf.com/pics/camerastreet.jpg)

Interessant hier ist auch, dass die Taiwanesen mit auffällig guter Ausrüstung unterwegs sind. Man sieht kaum billige Kompaktknipsen. Die meisten haben hochwertige Systemkameras, DSLRs sind auch nicht selten. Wer nur "knipst" tut das mit dem Smartphone. Das gibts natürlich auch, aber merklich weniger als z.B. in Korea.

Grüße aus der R.o.C.
Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.02.2015, 15:43 Uhr
wer noch auf der Suche nach allem möglichen - und unmöglichen - Fotoequipment ist, sollte mal einen Reise nach Taiwan ins Auge fassen.

Nööö, muss ich nicht. Ich habe einen sehr gut sortierten Nikon/Zeiss-Händler quasi vor der Haustür... alles andere gibt es in div. Online-Stores*. Die meisten solcher Stores, egal ob in Taipeh, NYC, Tokio etc sind wie Kaufhäuser..... das meiste Billigkrams  :wink:

* z.B.
http://www.robertwhite.co.uk/
https://www.calumetphoto.de/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 08.02.2015, 15:51 Uhr
Die meisten solcher Stores, egal ob in Taipeh, NYC, Tokio etc sind wie Kaufhäuser..... das meiste Billigkrams  :wink:

das steht jetzt mal die Meinung aus der Ferne gegen das Erlebnis vor Ort  :lol:
Kaufhäuser sind das hier nicht und wirklich billig ist es auch auch nicht, leider ;)
Dafür aber wesentlich interessanter als Foto-Müller/Maier/Schulze in Kleinlangweilsdorf  :blecken:

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.02.2015, 15:54 Uhr
das steht jetzt mal die Meinung aus der Ferne gegen das Erlebnis vor Ort  :lol:

Vielleicht für dich exotisch, für mich nicht nicht!
Ich glaube ich kenne meine Heimat besser als Du   :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 08.02.2015, 16:01 Uhr
Vielleicht für dich exotisch, für mich nicht nicht!

klar, der feine Herr glaubt die Welt zu kennen.
Alle anderen haben keine Ahnung. *gähn*
"nicht nicht"? doppelte Negierung? Also eigentlich nicht - nicht?  :lol:

Zitat
Ich glaube ich kenne meine Heimat besser als Du   :wink:

zweifellos richtig!
Und das ist wohl auch besser so ;)

Geh mal lieber etwas an die frische Luft als am Sonntag nachmittag vor dem Computer zu hocken und sinnfreies zu tippen ;)

Lurvig




Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.02.2015, 16:04 Uhr
Geh mal lieber etwas an die frische Luft als am Sonntag nachmittag vor dem Computer zu hocken und sinnfreies zu tippen ;)

Schönen Sonntagsgruß aus dem Büro  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 08.02.2015, 16:08 Uhr
Schönen Sonntagsgruß aus dem Büro  :wink:

boring...  :lol:

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.02.2015, 15:57 Uhr
Schöner Wanderweg   :wink:

https://500px.com/photo/98284235/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 11.02.2015, 07:10 Uhr
AIR: Sin City 10.8K von Vincent Laforet
https://www.storehouse.co/stories/r1qx6-air-sin-city-10-8k

Gefällt mir gut!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.02.2015, 09:39 Uhr
AIR: Sin City 10.8K von Vincent Laforet
https://www.storehouse.co/stories/r1qx6-air-sin-city-10-8k

Gefällt mir gut!

Ganz nett, aber 100%ig scharf sind die nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.02.2015, 10:24 Uhr
http://www.airpano.ru/files/Chicago-USA/2-2
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Eckensteher am 11.02.2015, 12:36 Uhr
AIR: Sin City 10.8K von Vincent Laforet
https://www.storehouse.co/stories/r1qx6-air-sin-city-10-8k

Gefällt mir gut!

Ganz nett, aber 100%ig scharf sind die nicht.

Ich schätz mal das Stativ im Hubschrauber stand nicht sicher ... :rollen:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.02.2015, 12:38 Uhr
Ich schätz mal das Stativ im Hubschrauber stand nicht sicher ... :rollen:

Oder einfach zu schlechter Bildstabilisator  :lol:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.02.2015, 13:04 Uhr
US-Museen verbieten Selfie-Stangen  :wink:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/usa-museen-verbieten-selfie-stange-a-1017835.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Gerald am 12.02.2015, 09:19 Uhr
und wenn wir schon beim Thema Selfies sind:

Zitat
Die zehn beliebtesten Touristenspots für Selfies

Selfies überschwemmen die Online-Netzwerke. Vor welchen Sehenswürdigkeiten am häufigsten für das Selbstporträt auf den Auslöser gedrückt wurde, hat jetzt eine Internet-Plattform ermittelt.

1. Eiffelturm, Paris
2. Disneyworld, Orlando
3. Burj Khalifa, Dubai
4. Big Ben, London
5. Empire State Building, New York
6. Kathedrale Sagrada Familia, Barcelona
7. Disneyland, Paris
8. Kolosseum, Rom
9. Top of the Rock, New York
10. Tower Bridge, London

http://www.welt.de/reise/Fern/article137335317/Die-zehn-beliebtesten-Touristenspots-fuer-Selfies.html (http://www.welt.de/reise/Fern/article137335317/Die-zehn-beliebtesten-Touristenspots-fuer-Selfies.html)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 12.02.2015, 10:08 Uhr
Alle 10 Ziele schon besucht und zwar ganz ohne Selfies und man stelle sich vor, ich kann mich dennoch daran erinnern!  :roll:
Und das in meinem Alter...

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 12.02.2015, 10:37 Uhr
Auf dem Top of the Rock habe ich schon 2006 "Selfies" gemacht: Mit analoger Spiegelreflexkamera auf eine spiegelnde Wand gehalten, in der ich zusammen mit der New Yorker Skyline zu sehen war. Damals fand das Umfeld das noch eine "coole Idee".

Ansonsten kann man Selfies am besten auch mit einem Ultraweitwinkel machen. Da hat man dann auch nicht so eine unhandliche Stange dabei.

Aber was wäre unsere Welt, wenn nicht jedes Jahrzehnt irgendwelche Trends hervorbringen würde. Später kann man dann mal sagen: "Wisst ihr noch, Mitte der 10er, da hat man sich immer und überall selbst fotografiert" ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.02.2015, 10:42 Uhr
Ansonsten kann man Selfies am besten auch mit einem Ultraweitwinkel machen.

Für ein Ganzkörperaufnahme finde ich WW-Aufnahmen auf Grund der "Verzerrungen" mal ganz interessant, aber nur beim Kopf schaut's lächerlich aus!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 12.02.2015, 10:44 Uhr
aber nur beim Kopf schaut's lächerlich aus!

Dafür siehts beim Fotografieren nicht so lächerlich aus ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 12.02.2015, 11:35 Uhr
Könntet Ihr ein Beispiel verlinken? Ich kann es mir nicht ganz vorstellen..

Danke

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.02.2015, 11:56 Uhr
Könntet Ihr ein Beispiel verlinken? Ich kann es mir nicht ganz vorstellen..

So ein Schrott z.B.
http://media.digitalcameraworld.com/wp-content/uploads/sites/123/2013/09/Self_portrait_ideas_NIK24.zone_4.wideangle2.jpg
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 12.02.2015, 12:07 Uhr
Hier mal ein DSLR-Selfie von mir aus dem Jahr 2007. Lange, bevor der Begriff "Selfie" überhaupt populär wurde:

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/1933795_101614176524001_2833543_n.jpg?oh=d80f8ebdd27da0bb962bf4f6f930b3d6&oe=55918C06)

Das dürften 17 mm sein. Verzeichnungen halten sich in Grenzen, Gott sei Dank.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.02.2015, 12:15 Uhr
"kreativ" eingesetzt kann es auch Wirkung erzielen...

Beispielbild
(https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/d9/58/11/d958115eef190af7bf74402c63eacb03.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 12.02.2015, 13:07 Uhr
Danke.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.02.2015, 08:50 Uhr
Hat den World Press Photo Award verdient.... wunderschönes Foto.

http://www.worldpressphoto.org/awards/2015/contemporary-issues/mads-nissen
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 13.02.2015, 10:27 Uhr
(http://flightlevel390.net/img/misc/SIN_orig.jpg)
Singapore Esplanade (Original)

(http://flightlevel390.net/img/misc/SIN_tonemapped.jpg)
Das ganze mit Tone Mapping und Details Enhancer

Zu surreal?
Titel: Re:
Beitrag von: Tinerfeño am 13.02.2015, 10:35 Uhr
Nein, ich finde es gut. Das ist Fotografie von heute! Das obere ist trist. Habe mit so einem Tonemapping-Bild mal einen Fotowettbewerb in unserer Regionalzeitung gewonnnen. Kommt also auch bei der Allgemeinheit gut an.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 13.02.2015, 14:57 Uhr
Ich find's auch in Ordnung.
Das angeschnittene Gebäude auf der rechten Seite stört mich allerdings.
Da würde ich den Bildausschnitt rechts verkleinern.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.02.2015, 19:18 Uhr
neat....

https://500px.com/photo/98864435/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 14.02.2015, 20:57 Uhr
(http://flightlevel390.net/img/misc/MBS_Wonder_Full.JPG)
Ein hand-held Shot vom Marina Bay Sands

ISO 800, f/4,  1/4 sec., -1.3 ev (unterbelichtet)

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.02.2015, 13:59 Uhr
Ich mag Bilder, die eine "Geschichte" erzählen.... wie ist wohl für die Insassen dieses Ford Model T ausgegangen  :wink:

Bild habe in New Mexico aufgenommen.... und in SW gewandelt.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 23.02.2015, 14:26 Uhr
Ich mag Bilder, die eine "Geschichte" erzählen.... wie ist wohl für die Insassen dieses Ford Model T ausgegangen  :wink:
ein wenig Desillusionierung :wink: :lol::
Variante 1: gar nicht, weil kein Ford Model T  :dozent: der hatte nämlich keine vertikal geteilte Windschutzscheibe (das Nachfolgemodell A übrigens auch nicht)
Variante 2: unabhängig vom Typ gar nicht - da haben ein paar schießwütige auf dem Autofriedhof herumgeballert :lol:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.02.2015, 14:50 Uhr
ein wenig Desillusionierung :wink: :lol::
Variante 1: gar nicht, weil kein Ford Model T  :dozent: der hatte nämlich keine vertikal geteilte Windschutzscheibe (das Nachfolgemodell A übrigens auch nicht)
Variante 2: unabhängig vom Typ gar nicht - da haben ein paar schießwütige auf dem Autofriedhof herumgeballert :lol:

beim ersten magst Du recht haben....!!!

Habe ich verwechselt, siehe Anhang!

Beim zweiten eher nicht.... Alles Originale laut...
(http://3.bp.blogspot.com/-Qlxu_5du0-c/UFeN9eJyBEI/AAAAAAAAHjI/llvHu8eOWEA/s640/_DSCpchb2238.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 23.02.2015, 15:20 Uhr
Ist das der neue Marlboro Man? Nicht schlecht!

Gibts vom ersten Wagen kein Bild von außen? Jetzt sind wir nml. neugierig.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.02.2015, 15:31 Uhr
Ist das der neue Marlboro Man? Nicht schlecht!

Gibts vom ersten Wagen kein Bild von außen? Jetzt sind wir nml. neugierig.

Der Besitzer des Auto Museums heißt Archie Lewis... ist schon etwas älter.... 78.

Von diesen durchschossenenen Auto habe ich keine Außenaufnahme.

Könnte einer von beiden Fzg-Typen gewesen sein.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 23.02.2015, 15:32 Uhr
Habe ich verwechselt, siehe Anhang!

Beim zweiten eher nicht.... Alles Originale laut...
Könnte so einer gewesen sein.

also doch Schießerei auf dem Autofriedhof - die schauen ja alle so aus :lol: - zumal der Kamerad ja genau diesen Blick hat: :wink:

edit PS: seit wann mußt Du auf fremde Fotos zurückgreifen?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 23.02.2015, 15:45 Uhr
Wisst Ihr was echtes Können wäre? Wenn es einer schaffen würde mich auch so cool aussehen zu lassen, wie Archie.  8)

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.02.2015, 15:48 Uhr
edit PS: seit wann mußt Du auf fremde Fotos zurückgreifen?

Warum sprichst Du von Fotos? Das Bild vom Malboro Man ist aus einem Blog von Frau Messick  :wink:

Alle anderen sind von mir.... wie jenes https://500px.com/photo/99833785/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 23.02.2015, 15:51 Uhr
Der da isses - aber leider auch nur eine Innenaufnahme:
http://www.rodneilthomas.com/WHEELS/i-hsZScBJ/1/XL/Inside%2520Out%2520sig%2520100814_V9B4313-XL.jpg

Auf den Malboro Man?  :wink:
ja - oder ist Karen Messick ein Pseudonym?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 23.02.2015, 19:41 Uhr
Falls es noch interessiert: bei dem vermeintlichen T-Modell handelt es sich um einen deutlich neueren Jeep Station Wagon um die 1950 - Bilder (http://blog.jeep.com/news/1950-jeep-willys-station-wagon-photo-gallery/), das Armaturenbrett ist eindeutig.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 24.02.2015, 07:50 Uhr
Oh, cool, danke! Ein Jeep - hätte ich nicht gedacht. Ich dachte es wäre ein Chevy 3100, oder etwas verwandtes. Aber da passen die Armaturen nicht.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.02.2015, 13:18 Uhr
So sollte man das SWW nicht im Antelope Canyon benutzen  :wink:

Framing und Porträtaufnahme miserabel IMO

https://500px.com/photo/99960759/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 24.02.2015, 19:36 Uhr
So langsam mache ich mich mal endlich an das Bearbeiten meiner Kanada-Fotos vom letzten Jahr:

(https://farm9.staticflickr.com/8682/16636558015_8bdabaea48_s.jpg) (https://flic.kr/p/rm7H6a)KluaneLake-bw (https://flic.kr/p/rm7H6a) by LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/), on Flickr

Kluane Lake, Yukon, Mai 2014

(https://farm9.staticflickr.com/8621/16636602785_b71c7ee62c_s.jpg) (https://flic.kr/p/rm7Wp4)Welcome to Haines Junction (https://flic.kr/p/rm7Wp4) by LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/), on Flickr

Haines Junction, Yukon, Mai 2014
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.02.2015, 20:18 Uhr
Das erste Bild gefällt mir.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 24.02.2015, 21:16 Uhr
Dann gehts gleich mal weiter:

(https://farm9.staticflickr.com/8656/16449997240_64cf5448dd_s.jpg) (https://flic.kr/p/r4Cx55)Kathleen Lake II (https://flic.kr/p/r4Cx55) by LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/), on Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.02.2015, 15:02 Uhr
ganz nett  :wink:

https://500px.com/photo/100203007

Wenn aber drei Stunden zwischen dem ersten und zweiten Foto liegen, dann isses zu künstlich. IMO
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.02.2015, 20:54 Uhr
Ich finde das Bild sehr gelungen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 01.03.2015, 22:02 Uhr
Ein weiteres HDR, diesmal die Skyline von Miami:

(https://farm9.staticflickr.com/8606/16685525771_be2f7720c2_s.jpg) (https://flic.kr/p/rqrFuP)Downtown Miami I (https://flic.kr/p/rqrFuP) by LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/), on Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.03.2015, 23:29 Uhr
Sieht man auf Anhieb gar nicht als HDR. Gut gemacht!!!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.03.2015, 08:29 Uhr
Superweitwinkel kommt selten zum Einsatz....

Interessante Architektur.... innen wie außen: https://500px.com/photo/100651503
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 04.03.2015, 09:24 Uhr
Superweitwinkel kommt selten zum Einsatz....

Interessante Architektur.... innen wie außen: https://500px.com/photo/100651503

... nur verfälscht die Verwendung des SWW die Charakteristik der Architektur total - die Kapelle wird zum flachen Fladen und die steile Dynamik nach oben geht total verloren

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.03.2015, 12:39 Uhr
[... nur verfälscht die Verwendung des SWW die Charakteristik der Architektur total - die Kapelle wird zum flachen Fladen und die steile Dynamik nach oben geht total verloren

Alles eine Sache der Brennweite.... und dein Hochkantbild finde ich von Licht und Geometrie betrachtet, eher "flach und unruhig".
Die Hochkantvariante bzw. die "Decke" habe ich auf HD.... gefällt mir (!) aber nicht so.

Da passt (fast) alles... Beispielbild:
(http://www.scottlarsen.com/wp-content/uploads/2012/02/8f7a791.jpeg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Marterpfahl am 04.03.2015, 13:05 Uhr
Mich persönlich stören die Personen. Alles ist sachlich gehalten, und dann die Beiden.
Auch wenn die Aufschrift auf dem männlichern Oberteil farblich stimmig ist, fällt es ins Auge.
Zumindest in meins.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 04.03.2015, 14:48 Uhr
Ich mag Claus' Bild. Ich kenne das Original nicht und so ist das Bild spannender und hat sogar mehr Tiefe, als hochkant.
Bild, als Interprätation und nicht nur als Abbildung.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 04.03.2015, 15:15 Uhr
hat sogar mehr Tiefe, als hochkant.
Das will ich gar nicht bestreiten. Ich nehme für meine Aufnahmen auch keine besondere Qualität in Anspruch. Wenn man aber das Original kennt, kommt es mir beim Bild von Claus so vor, wie wenn man durch Wahl des Blickwinkels Karl Valentin mit der Figur von Ottfried Fischer ausstattet oder den Ulmer Münsterturm wie Palazzo Pitti darstellt. Kann man natürlich machen und ist auch eindrucksvoll - aber die im Post in Bezug genommene Architektur geht für mich dabei verloren.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 04.03.2015, 15:41 Uhr
Einverstanden.
Mir gefällt es eben als "Bild", was es auch immer abbildet, oder auch nicht. Natürlich möchte ich nicht, dass Claus mich z.B. für meinen nächsten Pass mit der gleichen Methode abbildet.  :lol:
Obwohl ich nichts dagegen hätte, wenn Passbilder halbwegs genießbar wären.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.03.2015, 17:38 Uhr
Nichts gegen Farbsättigung, aber man muss es ja nicht so übertreiben, zudem noch überschärft!

Typisch Adamus!!!

https://500px.com/photo/99427685
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.03.2015, 18:05 Uhr
Ich finde die Schärfe bei diesem Sand ganz passend, eigentlich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.03.2015, 12:27 Uhr
Klassische Ansicht ins Monument Valley. Gefällt!

https://500px.com/photo/100804679
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2015, 13:32 Uhr
Die Kuppel des Colorado State Capitol in Denver.... ohne Stativ natürlich  :wink:

https://500px.com/photo/101269537
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 09.03.2015, 13:48 Uhr
ohne Stativ natürlich  :wink:
... aber Kamera auf den Boden gelegt? - wie auch immer, schönes Bild.

Ist die leichte Verdrehung Absicht? Wirkt dadurch interessanter als wenn man es gerade stellt (hab's gerade probiert).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.03.2015, 13:54 Uhr
Technisch 1A, aber inhaltlich "a bit boring" ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2015, 14:21 Uhr
Ist die leichte Verdrehung Absicht? Wirkt dadurch interessanter als wenn man es gerade stellt (hab's gerade probiert).

Zufall.... ich war zu faul alles penibel auf der Treppe auszurichten  :wink:
Der Mittelpunkt befindet sich ca. auf dem ersten Drittel auf der Treppe.


Technisch 1A, aber inhaltlich "a bit boring"

Technisch ist es nicht 1A...  war mir aber am Abflugtag wurscht  :wink:

Über dieses Bild habe ich mich im Nachhinein geärgert...

https://500px.com/photo/101267333/

War zwischen Suppe und Hauptgang..... leider habe ich es zu spät begriffen, was vor dem Restaurant abgeht. Sonst wäre es ein gutes Double Rainbow-Foto (kann man noch ganz leicht erkennen) geworden und nicht nur ein Schnappschuss.  :wink:

Dafür war das Essen aber vorzüglich  :wink:
(http://www.web-house.net/usa/tour/14/bild/sw_051.jpg)

Titel: Re:
Beitrag von: motorradsilke am 09.03.2015, 15:04 Uhr
Mal ne laienhafte Frage: was ärgert dich an dem Bild?
Mir gefällt es.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.03.2015, 15:20 Uhr
Dafür war das Essen aber vorzüglich  :wink:

Du könntest mal für so einige Restaurants Fotos vom Essen machen. Viele Inhaber können sowas nicht vernünftig und es sieht in den Speisekarten oder in Werbeprospekten oft laienhaft aus. Deine Fotos haben hingegen was!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 09.03.2015, 16:10 Uhr
Dafür war das Essen aber vorzüglich  :wink:

Du könntest mal für so einige Restaurants Fotos vom Essen machen. Viele Inhaber können sowas nicht vernünftig und es sieht in den Speisekarten oder in Werbeprospekten oft laienhaft aus. Deine Fotos haben hingegen was!

Mir jedenfalls läuft jedes mal das Wasser im Mund zusammen... :essen:

Mic
Titel: Re:
Beitrag von: McC am 09.03.2015, 17:00 Uhr
Mal ne laienhafte Frage: was ärgert dich an dem Bild?
Mir gefällt es.

Es ist einfach nur ein Schnappschuss. Das Foto wäre okay, wenn der Double Rainbow richtig zu sehen gewesen wäre. Das war aber bevor ich das Bild gemacht habe.


Du könntest mal für so einige Restaurants Fotos vom Essen machen. Viele Inhaber können sowas nicht vernünftig und es sieht in den Speisekarten oder in Werbeprospekten oft laienhaft aus. Deine Fotos haben hingegen was!

Food-Fotografie muss man in Szene setzen... erfordert m.E. einen sehr hohen Aufwand auf beiden Seiten (Fotograf/Küche). Hintergrund am besten weiß o. schwarz, Beleuchtung muss passen, dann mit einer offenen Blende fotografieren, natürlich alles mit Stativ.... und das Wichtigste: es muss perfekt angerichtet sein. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2015, 18:58 Uhr
Mir jedenfalls läuft jedes mal das Wasser im Mund zusammen... :essen:

Mir auch.... ich werde in Paris (meine nächste große kulinarische Reise) einige Restaurants testen, u.a.

Le Meurice, eines von neun *** in Paris.
Da fühlt man sich auch wie Gott in Frankreich  :wink:

(http://www.alain-ducasse.com/sites/default/files/imagecache/slider/lemeurice-alainducasse-cpierremonetta_0.jpg)

Mit Food-Fotografie wird es da aber nichts und Jacket ist Pflicht  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.03.2015, 09:13 Uhr
Zum Wassermangel in CA passt dieses Bild...

https://500px.com/photo/101310007/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2015, 17:59 Uhr
Le Meurice, eines von neun *** in Paris.

Lunch geht preislich ja noch. Aber du nimmst sicherlich das Menü für 380 EUR?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.03.2015, 18:07 Uhr
Lunch geht preislich ja noch. Aber du nimmst sicherlich das Menü für 380 EUR?

380 EUR ist doch nicht so teuer für ein ***-Restaurant – das Serviceentgelt ist doch inbegriffen!!!
Etwas kostspielig sind die 8 Übernachtungen  :wink: :wink: :wink:


Gehe mal alleine (!) ins Alinea in Chicago. Da zahlst Du fast das Doppelte für das Dinner. Mir hat's trotzdem geschmeckt!  :wink:

Zitat aus meinem Reisebericht...
Bei der Online-Tischvergabe wird der Betrag für das Tasting Menu plus 20% Servicegebühr (Tax/Tip) sofort fällig. Je nach Wochentag kostet das Tasting Menü (für 2 Pers.) inkl. Wine-Pairing zwischen 700 und 800 USD. Man sollte die Reservierung sorgfältig planen, denn das Ticket lässt sich nicht stornieren, sondern nur an eine weitere Person transferieren. Die Tischvergabe für zwei, vier oder sechs Personen ist unpraktisch – kommt man alleine, zu dritt oder zu fünft, muss man die „Differenz” entrichten. Man kann sich aber die Mehrkosten mit Jemanden vor Ort teilen, z.B. auf Alineas Facebook-Seite eine Person suchen, die sich anschließen möchte.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2015, 18:14 Uhr
380 EUR ist doch nicht so teuer für ein ***-Restaurant – das Serviceentgelt ist doch inbegriffen!!!

Ich war ehrlich gesagt überrascht, dass die Preise in der Speisekarte nicht zu abgehoben waren. Lust hätte ich da durchaus mal, aber da gibts noch so viele andere Dinge... Für 380 Euro komme ich schon auf die Azoren und wieder zurück ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Palo am 10.03.2015, 19:27 Uhr

380 EUR ist doch nicht so teuer für ein ***-Restaurant – das Serviceentgelt ist doch inbegriffen!!!


Aber doch nicht in Frankreich, ausser es steht auf dem Menue "service compris" was in *** Restaurants kaum der Fall sein duerfte.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.03.2015, 19:45 Uhr
Zitat:
"In Frankreich verstehen sich die Preise inklusive Steuer und Service und beinhalten damit die Bedienung (rund 15 % des Gesamtbetrags)."
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Palo am 10.03.2015, 20:12 Uhr
Zitat:
"In Frankreich verstehen sich die Preise inklusive Steuer und Service und beinhalten damit die Bedienung (rund 15 % des Gesamtbetrags)."

Seit wann denn das?

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2015, 20:19 Uhr
Zitat:
"In Frankreich verstehen sich die Preise inklusive Steuer und Service und beinhalten damit die Bedienung (rund 15 % des Gesamtbetrags)."

Seit wann denn das?

Mindestens seit 2007, seitdem ich nach Frankreich fahre.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 10.03.2015, 22:23 Uhr
Zitat:
"In Frankreich verstehen sich die Preise inklusive Steuer und Service und beinhalten damit die Bedienung (rund 15 % des Gesamtbetrags)."

Seit wann denn das?

Mindestens seit 2007, seitdem ich nach Frankreich fahre.
seit 1987 (!) obligatorisch und vorher meist üblich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Palo am 11.03.2015, 05:39 Uhr

seit 1987 (!) obligatorisch und vorher meist üblich.


Aha, danke fuer die Auskunft.

Ich habe grade nochmal nachgerechnet, wann ich das letzte Mal in Frankreich war, das war 1985. Frueher habe ich einige Jahre dort gewohnt.

Naja, ueberall gibt es immer Aenderungen. Ob den Garçons  das neue System wohl gefaellt?

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 11.03.2015, 08:31 Uhr
Naja, ueberall gibt es immer Aenderungen. Ob den Garçons  das neue System wohl gefaellt?
warum denn nicht? Ein zusätzliches Pourboire gehört sich ja dennoch - allerdings eher im Aufrundungsbereich bei 5 - 10%. (Service und Pourboire sind zweierlei, auch wenn in amerikanischen Texten beides gerne als Tip übersetzt wird)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.03.2015, 08:34 Uhr
Die 5-10% sind unter den Einheimischen schon lange out! Das meine Erfahrungsweise nach zig Reisen in FRA in den letzten 5 Jahren. Die meisten lassen paar Cents oder auch nichts am Tisch liegen
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 11.03.2015, 09:40 Uhr
lassen paar Cents oder auch nichts am Tisch liegen
Ich lasse schon seit Jahrzehnten nichts am Tisch liegen, weil ich immer mit Karte bezahle und dort auf den nächsten glatten Betrag aufrunde. Hat sich noch keiner beschwert :lol:.

Außerdem habe ich noch nie darauf geachtet, ob und was die Franzosen am Nebentisch in den Rechnungshülle oder -kiste reinlegen. Werde ich künftig mal tun (und meine in F lebende Cousine fragen).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.03.2015, 09:57 Uhr
Ich bezahle immer exakt mit KK... Kleingeld lasse ich dann am Tisch liegen. In FRA ist es nicht üblich aufzurunden, weder cash noch mit KK. In FRA herrschen diesbezüglich andere Gepflogenheiten als hier o. in USA.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 11.03.2015, 10:32 Uhr
"Au resto : en France, les prix s’entendent taxes et service compris (15 % environ du prix total). Mais la coutume veut qu’on laisse 5 % environ de l’addition si on s’estime satisfaite." (http://www.magazine-avantages.fr/,pourboires-je-donne-combien,2300114,23065.asp)

"Le pourboire est donc laissé à la seule appréciation du client et dépend de votre humeur, de la qualité du service et bien entendu de vos finances. Le pourboire laissé en France varie en moyenne de 5 à 10% du montant de l'addition. " (http://www.paris-bistro.com/conso/droitconso/pourboire.html)

"Au restaurant, pour service rendu

En France, le pourboire récompense un service de qualité. Il est proportionnel au montant que vous avez payé. Le serveur s'est démené, il a poliment ri à vos blagues et a fait remplacer vos haricots verts par de la purée. Il mérite bien deux ou trois euros, ou 5% à 10% de l'addition. ... Sachez que, dans de nombreux établissements, vous pouvez très bien donner un pourboire en carte bleue, en annonçant un prix supérieur à la note."
(https://fr.finance.yahoo.com/actualites/Pourboires-yahoofinancefr-78727459.html)

alles keine ganz alten französischen Quellen. Dessen ungeachtet muß ich mein Verhalten wohl kritisch überdenken.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 11.03.2015, 15:04 Uhr
Endlich mal eine Trinkgeld-Diskussion!  ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 11.03.2015, 15:12 Uhr
Endlich mal eine Trinkgeld-Diskussion!  ;)

Das ist ja direkt sarkastisch...  :lol:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 11.03.2015, 15:20 Uhr
Naja, ueberall gibt es immer Aenderungen. Ob den Garçons  das neue System wohl gefaellt?

Was ist denn an einem fast 30 Jahre alten System "neu"?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.03.2015, 16:27 Uhr
back to topic... gefällt:

https://500px.com/photo/101394961
Titel: Re:
Beitrag von: motorradsilke am 12.03.2015, 06:02 Uhr
Hast du eine Ahnung, wo das aufgenommen wurde. Mein Kalender (nicht selbst gemacht) zeigt mir diesen Monat genau diese Stelle. In einer klein wenig anderen Perspektive und bei wesentlich niedrigerem Wasserstand.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 12.03.2015, 06:41 Uhr
Lake Powell.

Hier (http://rainer-grosskopf.de/travelogues/blog/reflection-canyon-rev-en.html) findest Du alle Infos.
Titel: Re:
Beitrag von: motorradsilke am 13.03.2015, 06:21 Uhr
Danke
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.03.2015, 12:28 Uhr
SW-Fotografie zur Mittagszeit...

Helen Hunt Falls in Col Springs: https://500px.com/photo/101569251

Tankstelle: https://500px.com/photo/101592655

Canyon Creek in Ouray: https://500px.com/photo/101650925
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Palo am 14.03.2015, 00:05 Uhr
"Au resto : en France, les prix s’entendent taxes et service compris (15 % environ du prix total). Mais la coutume veut qu’on laisse 5 % environ de l’addition si on s’estime satisfaite." (http://www.magazine-avantages.fr/,pourboires-je-donne-combien,2300114,23065.asp)

"Le pourboire est donc laissé à la seule appréciation du client et dépend de votre humeur, de la qualité du service et bien entendu de vos finances. Le pourboire laissé en France varie en moyenne de 5 à 10% du montant de l'addition. " (http://www.paris-bistro.com/conso/droitconso/pourboire.html)

"Au restaurant, pour service rendu

En France, le pourboire récompense un service de qualité. Il est proportionnel au montant que vous avez payé. Le serveur s'est démené, il a poliment ri à vos blagues et a fait remplacer vos haricots verts par de la purée. Il mérite bien deux ou trois euros, ou 5% à 10% de l'addition. ... Sachez que, dans de nombreux établissements, vous pouvez très bien donner un pourboire en carte bleue, en annonçant un prix supérieur à la note."
(https://fr.finance.yahoo.com/actualites/Pourboires-yahoofinancefr-78727459.html)

alles keine ganz alten französischen Quellen. Dessen ungeachtet muß ich mein Verhalten wohl kritisch überdenken.

Danke mrh!

Das ist schon heftig, 15% service und dann nochmal 10% oder mehr Trinkgeld = zusammen 25% oder mehr.

In Frankreich war gutes Essen sowieso immer schon relativ teuer, dafuer aber immer ausgezeichnet.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 15.03.2015, 14:21 Uhr
Um mal zurück zum Thema zu kommen, mal wieder ein Foto aus dem Norden Kanadas:

(https://farm8.staticflickr.com/7599/16635827209_701ec455e5_s.jpg) (https://flic.kr/p/rm3XR4)
Haines Junction, Yukon, Canada (https://flic.kr/p/rm3XR4) by LT1550 (https://www.flickr.com/people/68249406@N08/), on Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.03.2015, 14:27 Uhr
American Eagle Overlook mit Blick in die größte Goldmine in CO und auf die Rocky Mountains

https://500px.com/photo/100982889

P.S. Man kann nur durch einige Löcher im Drahtzaun fotografieren.... und nur nachdem man "registriert" wurde!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 15.03.2015, 14:44 Uhr
American Eagle Overlook mit Blick in die größte Goldmine in CO und auf die Rocky Mountains

Ich vermute, dass dieses Bild in Farbe etwas mehr Wirkung erziehlen würde. Sieht irgendwie gar nicht so eindrucksvoll aus, die Mine.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.03.2015, 14:55 Uhr
Ich vermute, dass dieses Bild in Farbe etwas mehr Wirkung erziehlen würde. Sieht irgendwie gar nicht so eindrucksvoll aus, die Mine.

Eben nicht... da ich zur Mittagszeit fotografiert habe und daher SW bevorzuge.
American Eagle Overlook ist auch die einzige Location, wo man Zugang zur Mine hat.

Die Mine ist riesig... was erst aus der Vogelperspektive ersichtlich wird, siehe Punkt D im Anhang.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.03.2015, 09:27 Uhr
El Santuario De Chimayo... die vielleicht die schönste Kirche in NM.

Nur schade, das die Kirche um alles in nächster Umgebung so kommerziell verschandelt wurde. Das sieht man besonders, wenn man sich Bilder vor 20 Jahren ansieht... da gab es noch keine Kamine u. Stromleitungen auf dem Dach, das Eingangstor und die Kreuze wurden nicht mit Lichtgirlanden versehen und es gab auch kein Geländer.

Ein Grund die Kirche zu retuschieren  :wink:

(http://www.web-house.net/bilder/_div/sw_170.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 16.03.2015, 10:24 Uhr
Ein Pipi-Langstrumpf-Foto.
Mach ich mir die Welt wiediewiediewie sie mir gefällt ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.03.2015, 10:34 Uhr
Mach ich mir die Welt wiediewiediewie sie mir gefällt ;)

Falsch, nennt sich "Restaurierung".... oder "Back to the Roots"  :wink:
...so hat es mal ausgesehen, bevor es für die Touris "umgebaut" wurde!!!

Beispielbild
(http://harpofthespirit.com/gallerypix/478w/santuario-de-chimayo.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 16.03.2015, 10:53 Uhr
Mach ich mir die Welt wiediewiediewie sie mir gefällt ;)

Falsch, nennt sich "Restaurierung"....

Du kannst es nennen, wie Du willst, kommt  so oder so aufs selbe raus.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.03.2015, 12:25 Uhr
Vintage HDR...

https://500px.com/photo/102068079
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: gabenga am 18.03.2015, 09:51 Uhr
Ein Pipi-Langstrumpf-Foto.
Mach ich mir die Welt wiediewiediewie sie mir gefällt ;)

Machst Du bei einer geschminkten Frau auch so rum?  :lol:

Ich finde Claus hat in diesem Fall einen guten Job gemacht. Ich habe auch schon bei einem Red Lobster für das Fotobuch den nicht beleuchteten Buchstaben nachträglich beleuchtet. Dafür schäme ich mich NICHT!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.03.2015, 10:06 Uhr
betreffend der Kirche in Chimayo... die Location ist mittlerweile zu einer Kirmes verkommen! Einfach nur furchtbar! Sehr schade darum! Kein Vgl zu anderen Kirchen in NM, wo nicht so ein Kommerz herrscht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 18.03.2015, 10:53 Uhr
Machst Du bei einer geschminkten Frau auch so rum?  :lol:

In dem Fall ist die Dame wohl eher geliftet und silikongepolstert ;)

AUßerdem muss man sich ja nicht die Kirche mit dem größten Touristenandrang aussuchen und sich dann anschließend darüber beschweren. An der High Road to Taos alleine gibt es mehrere Kirchen, die man wahrscheinlich für sich alleine hat und die auch noch mehr oder weniger ursprünglich sind, was die Architektur und das drumherum angeht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 18.03.2015, 11:05 Uhr
Und genau wie bei der Dame manchmal das richtige Licht und die richtige Pose reicht, um nichts retuschieren zu müssen, macht es bei der Kirche halt der richtige Standpunkt und der richtige Ausschnitt, um die meisten gar so schrecklichen Spruten der Moderne ganz ohne PS verschwinden zu lassen.

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20110326-_MG_5900.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20110326-_MG_5900.jpg.html)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.03.2015, 11:23 Uhr
Gerade der Torbogen gehört zum schönen Erscheinungsbild dazu. Warum nicht gleich nur eine Innenaufnahme machen, dann hat man die potthässlichen Edelstahlkamine nicht im Bild. Quasi alle sehenswerten (!) Kirchen entlang der High Rd to Taos inkl. der wunderschönen Kirche in Rancho de Taos sind zugebaut... entweder im Wohngebiet, umgeben vom Parkplatz oder Stromleitungen.

Obige Perspektive finde ich schrecklich langweilig!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 18.03.2015, 11:28 Uhr
Obige Perspektive finde ich schrecklich langweilig!

Stimmt, ohne jetzt dort gewesen zu sein, wirkt das untere Bild eher wie eine touristische Fotografie, während Claus' Bild schon was Kunstvolles hat.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 18.03.2015, 11:34 Uhr
Mein Bild wirkt nicht wie eine touristische Fotografie, es ist eine ;) Erhebt keinerlei weitergehenden Anspruch.
Mir ging es auch nicht um die Qualität des Fotos, sondern darum, dass ich nichts davon halte, mir die Welt schön zu retuschieren.

Alle Kirchen sind außerdem sicherlich nicht zugebaut. Man muss halt ein bisschen suchen.

Z.B. San Lorenzo im Ticuris Pueblo

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20110326-_MG_5948.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20110326-_MG_5948.jpg.html)


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.03.2015, 13:34 Uhr
Mittlerweile ist der "freie Platz" einem Parkplatz gewichen. Parkplätze sind ca. 8 m entfernt. Da hilft auch kein WW. Sehr schade!

https://500px.com/photo/93330263

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 20.03.2015, 11:20 Uhr
(http://abload.de/img/img_008109u2h.jpg)
On the fly ausm Büro ...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 20.03.2015, 11:33 Uhr
Konnte im Meeting kurz ins Bad hüpfen von wo man sie trotz Nebel doch recht gut sehen konnte (Nordhessen).
Leider hab ich das Tele verliehen und nicht an die SoFi gedacht.
Deshalb nur 55mm statt 250mm

Wie kommt es auf Deinem Bild zur gelben/orangen Optik?
Ich hab das weder auf meinen Bildern noch in der Realität so erlebt.

Andere Folie?
Kamera-Modi?
Nachbearbeitet?


Zum Vergrößern klicken
(http://www.usa-reise.net/galerie/albums/userpics/18715/normal_small_IMG_0881.jpg) (http://www.usa-reise.net/galerie/displayimage.php?pid=140476&fullsize=1)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 20.03.2015, 11:36 Uhr
Sehr schön, hier im Nordwesten konnte ich leider nichts sehen. Vielleicht fahre ich ja 2017 in die USA zur nächsten totalen Sonnenfinsternis ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 20.03.2015, 11:38 Uhr
Ich hab das weder auf meinen Bildern noch in der Realität so erlebt.
Es ist aber die Realität.  :lol:
Fotografiert durch die Milchglasscheibe unseres Büroeingangs.

Die Folien machen das Ganze ja erst unrealistisch schwarz-weiß.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 20.03.2015, 11:45 Uhr
achso ok.
gut, ohne folie hätt ich es nicht fotografieren und sehen können. Viel zu hell.



hm 2017 in USA klingt gut.

Oregon Küste oder Grand Teton einbauen :-)


(http://www.eclipse2017.org/2017/graphics/a_rev.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 20.03.2015, 11:49 Uhr
Oregon Küste oder Grand Teton einbauen :-)
Oder die Painted Hills Unit des John Day Fossil Beds NM. Liegt auch mitten im Kernschatten.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 20.03.2015, 11:53 Uhr
Oregon Küste oder Grand Teton einbauen :-)

Für den Tag der Sonnenfinsternis würde ich mir auf alle Fälle irgendwas im Binnenland aussuchen; da, wo die Sonnenwahrscheinlichkeit am höchsten ist. Möglicherweise auch Arizona. Oregon-Küste wäre mir zu "heiß" - in Bezug auf die Wetterbeständigkeit ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 20.03.2015, 14:14 Uhr
Das Foto, das heute neu auf Earthshots.org veröffentlicht wurde, ist mein Favorit der letzten Wochen:

http://www.earthshots.org/2015/03/breaking-twilight-by-adam-woodworth/

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: michaels-pictures am 20.03.2015, 15:12 Uhr
Oregon Küste oder Grand Teton einbauen :-)

Für den Tag der Sonnenfinsternis würde ich mir auf alle Fälle irgendwas im Binnenland aussuchen; da, wo die Sonnenwahrscheinlichkeit am höchsten ist. Möglicherweise auch Arizona. Oregon-Küste wäre mir zu "heiß" - in Bezug auf die Wetterbeständigkeit ;)
Du weißt aber, dass der Kernschatten nicht über Arizona läuft?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 20.03.2015, 15:15 Uhr
Du weißt aber, dass der Kernschatten nicht über Arizona läuft?

Mehr als heute würde ich allemal sehen. 1999 war ich in Schweden, also auch weit entfernt vom Kernschatten, und es war trotzdem beeindruckend.

Aber du hast schon Recht, wenn man schon extra in die USA reist, sollte man sich eine andere Ecke aussuchen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 20.03.2015, 16:33 Uhr
Klimastatistik für den Tag der Sonnenfinsternis im August 2017: http://sonnenfinsternis.org/sofi2017t/index.htm#wetter

Grösste Wahrscheinlichkeit auf wolkenfreien Himmel hat man somit in Oregon und Idaho. Ich denke, ich werde dann mal wieder den Yellowstone besuchen :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 21.03.2015, 09:07 Uhr
Oregon Küste oder Grand Teton einbauen :-)

Für den Tag der Sonnenfinsternis würde ich mir auf alle Fälle irgendwas im Binnenland aussuchen; da, wo die Sonnenwahrscheinlichkeit am höchsten ist. Möglicherweise auch Arizona. Oregon-Küste wäre mir zu "heiß" - in Bezug auf die Wetterbeständigkeit ;)
Du weißt aber, dass der Kernschatten nicht über Arizona läuft?

Das fände ich gar nicht so schlecht.
War gestern in Hannover und dort war die Abdeckung bei ca. 80%.
Das Licht war für ungefähr 10 Minuten der absolute Hammer.
Außerhalb des Kernschattens kann man also, bei gutem Wetter, auch echt tolle Umgebungsbilder machen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 21.03.2015, 11:57 Uhr
Außerhalb des Kernschattens kann man also, bei gutem Wetter, auch echt tolle Umgebungsbilder machen.

Dann mal her mit so einem Foto, bin gespannt ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 21.03.2015, 12:35 Uhr
Im August 2017 in die USA zu reisen, und sich dann gezielt ausserhalb der Totalitätszone aufzuhalten finde ich merkwürdig. Das Erlebnis wie innerhalb weniger Sekunden die Dunkelheit eintritt, die Natur rings rum verstummt, es nach wenigen Minuten dann wieder genau so schnell hell wird, ist auch im Falle eines bewölkten Himmels etwas besonderes.

Das Licht während der partiellen Phase ist natürlich anders als in der direkten Sonne, fällt aber erst auf wenn man wirklich darauf achtet. Wer gestern nicht wusste dass die Sonne zu mindestens 70% bedeckt ist, hätte im günstigsten Fall gesagt dass etwas anders ist, hätte es aber kaum beschreiben können. Am ehesten noch mit "wie wenn es sehr dunstig ist".
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 21.03.2015, 12:45 Uhr
Naja, ist eben die Frage, ob einem das wirklich so wichtig ist. Wenn ich wegen 10 Minuten mich in einer Gegend aufhalte, die mich reisetechnisch weniger interessiert, ist es schon eine Frage des Verhältnisses. Ich mein: Ich bin ja gestern nicht einmal nach Hannover gefahren, obwohl es verhältnismäßig einfach gewesen wäre. Denke aber auch kaum, dass ich im August tatsächlich in die USA reisen werde. War nur so ein vager Gedanke, denn meine Lieblingsreisezeit ist das nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 21.03.2015, 13:50 Uhr
Naja, ist eben die Frage, ob einem das wirklich so wichtig ist. Wenn ich wegen 10 Minuten mich in einer Gegend aufhalte, die mich reisetechnisch weniger interessiert, ist es schon eine Frage des Verhältnisses.

In Oregon, Idaho und Wyoming findest Du nichts, was Dich "reisetechnisch" interessiert?
Oregon Coast?
Mt. Hood?
John Day Fosiil Bed NM?
Hells Canyon?
Craters of the Moon?
Yellowstone?
Grand Teton?

Im Osten
Great Smoky Mountains N?
Charleston und die Plantagen drumherum?
Die Strände an der Atlantikküste?

Alles uninteressan?
Hui, sehr eingeschränkte Interessen, würde ich sagen ;)


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 21.03.2015, 14:03 Uhr
Hui, sehr eingeschränkte Interessen, würde ich sagen ;)

Genau, deshalb fahre ich ja auch schon seit 20 Jahren in den Südwesten und interessiere mich für absolut keine andere Ecke auf dieser Welt. Das sagst du dem richtigen.

Für die Sonnenfinsternis würde ich mir sicherlich nicht die Oregon-Coast aussuchen, wenn ich damit rechnen muss, dass ich wegen Nebels nichts sehen kann.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 22.03.2015, 09:43 Uhr
Außerhalb des Kernschattens kann man also, bei gutem Wetter, auch echt tolle Umgebungsbilder machen.

Dann mal her mit so einem Foto, bin gespannt ;)

Leider war ich da nicht zum Privatvergnügen und musste arbeiten  :|

Naja, ist eben die Frage, ob einem das wirklich so wichtig ist. Wenn ich wegen 10 Minuten mich in einer Gegend aufhalte, die mich reisetechnisch weniger interessiert, ist es schon eine Frage des Verhältnisses. Ich mein: Ich bin ja gestern nicht einmal nach Hannover gefahren, obwohl es verhältnismäßig einfach gewesen wäre.

Stimme ich dir im Prinzip zu. Wenn man drumrum noch eine schöne Reise bauen kann, dann relativiert sich das evtl.
Andererseits gibt's dann auch so Leute wie meinen Chef, der extra in den Bereich des Kernschattens geflogen ist, weil's ihn so fasziniert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: nordlicht am 23.03.2015, 05:38 Uhr
Andererseits gibt's dann auch so Leute wie meinen Chef, der extra in den Bereich des Kernschattens geflogen ist, weil's ihn so fasziniert.
Da kann ich Deinen Chef verstehen. Ich würde zwar alleine wegen einer Sonnenfinsternis keine Reise unternehmen, aber wenn ich schon in der Nähe bin und der Aufwand zumindest noch einigermaßen im Rahmen ist würde ich auch immer zusehen, dass ich in den Bereich der Totalität komme. Eine totale Sonnenfinsternis ist so ein eindrückliches Erlebnis, im Vergleich zu einer partiellen Finsternis ein Unterschied wie :D Tag und Nacht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: michaels-pictures am 23.03.2015, 07:17 Uhr
Eine totale Sonnenfinsternis ist so ein eindrückliches Erlebnis, im Vergleich zu einer partiellen Finsternis ein Unterschied wie :D Tag und Nacht.
Bei der totalen 99 bei uns (wir lagen im Bereich des Kernschattens) hatten wir stark bedeckten Himmel. Dennoch war es absolut faszinierend, wie die Dunkelheit herangeflogen kam. Bei der partiellen am Freitag hatten wir nahezu wolkenlosen Himmel und was zu sehen war und dabei passierte fand ich sehr ernüchternd und offen gesagt wenig beeindruckend.
Wenn ich mich entscheiden müsste zwischen einer totalen Sonnenfinsternis bei bedecktem Himmel und einer partiellen (70-80%, so wie diese Woche) bei klarem Himmel, dann würde ich keine Sekunde zögern und die Totale wählen, auch wenn ich die Sonne nicht direkt sehen kann.
Ich werde an dem Tag ziemlich sicher im Bereich der Kernzone sein, wo genau weiß ich noch nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.03.2015, 13:05 Uhr
Stille in einem der schönsten Ortschaften in Colorado IMO

Out of Cam!
https://500px.com/photo/102800929/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 25.03.2015, 13:07 Uhr
Stille in einem der schönsten Ortschaften in Colorado IMO

https://500px.com/photo/102800929/

Tolles Foto, genau nach meinem Geschmack!  8)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.03.2015, 13:28 Uhr
Tolles Foto, genau nach meinem Geschmack!  8)

Danke!

Ich mag es eine Stunde vor Sonnenaufgang durch leere Straßen zu spazieren und danach sich im Café aufzuwärmen  :wink:.
Am Abend ging dann der erste Schnee über Telluride nieder...

Out of Cam
(http://www.web-house.net/usa/tour/14/bild/sw_056.jpg)

(http://www.web-house.net/usa/tour/14/bild/sw_055.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 25.03.2015, 14:44 Uhr
Schönes Bild von Telluride.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.03.2015, 15:17 Uhr
Schönes Bild von Telluride.

Danke... mal ein Bild ohne jegliche EBV (Kontrast/Farb- o. Tonwertkorrektur) in PS  :wink:
Nur auf passende Größe skaliert und fürs Web geschärft.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 25.03.2015, 15:32 Uhr
Interessante Farben übrigens!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.03.2015, 21:17 Uhr
Schöne Wohngegend in Hongkong, inkl. tolle Aussicht  :wink:

https://500px.com/photo/102918903/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.03.2015, 21:21 Uhr
Schöne Wohngegend in Hongkong, inkl. tolle Aussicht  :wink:

https://500px.com/photo/102918903/

ups, bin mir fast sicher, das gesehen zu haben ;)
Aber fotografiert hab ich´s nicht. Muss wohl nochmal hin!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 26.03.2015, 22:40 Uhr
Ist halt die für Hongkong typische Batteriehaltung. Und so "großzügig" wohnt man etwas weiter draußen auf Lantau Island

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/HKG-NZL/20150125-_B7Q3518.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/HKG-NZL/20150125-_B7Q3518.jpg.html)

Das schöne ist, dass die Wohnungen nicht nur großzügig sind sondern auch preisgünstig.

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20150124-_B7Q3163.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20150124-_B7Q3163.jpg.html)

Nur knapp 4000€ für 30 qm mit Balkon. O.k. ist nicht der Kaufpreis sondern die monatliche Miete. Kaufen kann man aber auch günstig. Schon für knapp 1,2 Mio € gibt es satte 54 qm. Dagegen ist wohnen in München geschenkt ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.03.2015, 07:12 Uhr
Auch wenn es das Auge so nicht (!) gesehen hat... interessante Aufnahme(n)

https://500px.com/photo/103045473/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 30.03.2015, 14:28 Uhr
War mal ein schöner Bahnhof in Denver IMO

https://500px.com/photo/103342015/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 02.04.2015, 23:08 Uhr
(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/HKG-NZL/20150125-_B7Q3518.jpg~original)
Das Bild kippt. Ich bin schockiert.  :wink:

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 03.04.2015, 01:30 Uhr
Das kippt sogar in alle Richtungen ;)

Ist ein Schnappschuss mit 200mm, die Kamera ist nach oben gekippt, ich stehe nicht parallel vor dem Haus (dazu hätte ich frei neben der Seilbahnstation schweben müssen ;)), und hatte die Kamera außerdem nicht genau gerade gehalten. Da kann man machen, was man will, das ist nicht mehr zu korrigieren. Aber da es eh nur ein Schnappschuss ist, juckt das doch hoffentlich niemanden, oder?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.04.2015, 20:10 Uhr
Osterbrunnen sind ein Brauch in der Fränkischen Schweiz. 20 km von meinem Wohnort entfernt, befindet sich der weltgrößte Osterbrunnen (über 11.000 handbemalte Eier).
Formatfüllend bräuchte es dafür ein SWW – hatte aber keine Lust div. Objektive mitzuschleppen. Close-up Shots finde ich auch viel interessanter.....

Out of cam.... nur skaliert u. geschärft. Fotografiert mit Nikon D810/Zeiss und iPhone. Das erste Bild wurde mit Blende 1.4 aufgenommen.
(http://www.web-house.net/bilder/_div/easter.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/easter2.jpg)

http://www.frankenradar.de/events/osterbrunnen-bieberbach-egloffstein-bieberbach
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2015, 17:29 Uhr
Schönes Foto der Subway: https://500px.com/photo/103791197/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mannimanta am 04.04.2015, 17:58 Uhr
Soll ich ehrlich sein?
Wenn aus meiner Kamera solche Fotos kommen würden, würde ich sie zur Überprüfung einschicken... :lolsign:

Bei allem Respekt: Das ist sicher anspruchsvolle "Lichtmalerei", oder sagen wir mal "Foto-Kunst",
aber mit Fotografie hat das IMHO nichts zu tun.
Ein Foto muss für mich die Realität so genau wie möglich abbilden. (was schwer genug ist und mir eher selten gelingt)

Trotzdem schön anzusehen.... :daumen:

Cheers,
Manni

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 04.04.2015, 18:03 Uhr
Ein Foto muss für mich die Realität so genau wie möglich abbilden. (was schwer genug ist und mir eher selten gelingt)

Bei dokumentarischen Fotos ja. Bei Kunst sehe ich das etwas anders.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2015, 18:14 Uhr
Ein Foto muss für mich die Realität so genau wie möglich abbilden. (was schwer genug ist und mir eher selten gelingt)

Dann können 99% aller Landschaftsfotografen einpacken! Die Fotos werden erst richtig schön am Computer *grins*

Wobei deine Präferenz natürlich okay ist. Alles eine Frage des Geschmack.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.04.2015, 10:37 Uhr
Klasse IMO

https://500px.com/photo/104008853/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.04.2015, 11:23 Uhr
Klasse!
Tasmanien wäre sicher auch mal eine Reise wert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.04.2015, 11:26 Uhr
Klasse!
Tasmanien wäre sicher auch mal eine Reise wert.

Ist doch nur ein Katzensprung von Australien, und sicherlich kein Mainstream-Reiseziel.

Übrigens was mir an der Aufnahme gefällt.... man sieht die Überblendungen nicht. Sehr gutes Photoshopping!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.04.2015, 13:52 Uhr
Über Tasmanien hatte ich ernsthaft für dieses Jahr nachgedacht bevor es dann Neuseeland wurde.

Übrigens was mir an der Aufnahme gefällt.... man sieht die Überblendungen nicht. Sehr gutes Photoshopping!

Mir gefällt es, weil es insgesamt glaubhaft nach einem Foto und nicht nach Photoshop aussieht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.04.2015, 12:22 Uhr
Schöner (aktueller) Schnappschuss

https://500px.com/photo/106155623/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.04.2015, 22:01 Uhr
Die letzten Tage der Kirschblüte fotografiert. 450 000 Kirschbäume liegen quasi vor meiner Haustür.... da gibt es genügend Motive.

Das erste Bild wurde mit einem Hoya Infrarotfilter und out-of-focus fotografiert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.04.2015, 10:03 Uhr
Shot vom Inn & Spa at Loretto in Santa Fe. Die Adobe-Architektur ist für ein "neues" Gebäude gelungen IMO

https://500px.com/photo/106319993/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.05.2015, 22:03 Uhr
Ich habe mir mal die Bilder von meinen Las Vegas-Strip/Panoramas angesehen....

Meine Lieblings-Locations in beliebiger Reihenfolge. Zusammengetragen aus 7 LV-Trips. Alles IMO natürlich.

1. Los Feliz St
2. East Lake Mead Blvd
3. 438 E Harmon Ave (Parkgarage)
4. Observationdeck im Stratosphere
5. Bellagio (Fountains Room)
6. VooDoo Lounge im Rio (Rooftop)
7. Highland Falls at Golf Summerlin (Parkplatz)
8. Red Rock Hotel & Casino (Parkgarage)

Außer Konkurrenz French Mountain und Helikopterflug (fehlen noch in meiner Sammlung... vielleicht beim nächsten LV-Besuch).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Hiker am 05.05.2015, 09:37 Uhr
Danke für die Tipps, mal sehen was ich dann demnächst besuchen kann :)
Hast Du auch ein paar passende Fotos dazu?

Und zu Las Vegas: Weißt Du, wo dieses hier https://flic.kr/p/dEfd12 (https://flic.kr/p/dEfd12) aufgenommen sein könnte? Laut Bildbeschreibung Henderson, aber richtige GPS-Daten scheinen nicht hinterlegt zu sein.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.05.2015, 10:45 Uhr
Und zu Las Vegas: Weißt Du, wo dieses hier https://flic.kr/p/dEfd12 (https://flic.kr/p/dEfd12) aufgenommen sein könnte? Laut Bildbeschreibung Henderson, aber richtige GPS-Daten scheinen nicht hinterlegt zu sein.

Ist westlich von Henderson. Dürfte Ecke W Horizon Ridge Pkwy/N Gibson Rd sein, eine "bekannte" Location.

100% unverbauter kostenloser Blick Parkgarage vom Red Rock Station Casino oder Desert Breeze Park in Spring Valley. Beide Locations auf der Westseite von LV und besonders schön zu Sonnenaufgang o. Sonnenuntergang.

Auf der Ostseite auch empfehlenswert, wenn man wandern will... Sloan Canyon  :wink: http://www.birdandhike.com/Hike/Sloan/Blm404/Blm404-views.htm

Sehr schöner Spot um den Strip von Süd nach Nord zu fotografieren: offener Balkon des Foundation Room im Mandarin Oriental.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.05.2015, 20:11 Uhr
Kurz vor dem Fußballspiel... ein iPhone-Schnappschuss aus dem Bürofenster.

Double Rainbow over Nürnberg
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.05.2015, 15:38 Uhr
Ein sehr hilfreiches Tool für die Bildschärfung in Photoshop, wenn man seine Bilder verkleinern und im Web präsentieren möchte.

http://andreasresch.at/2013/04/07/web-sharpener-mehr-scharfe-furs-web/

Ein ähnliches Skript bietet auch Fotograf Tony Kuyper an, was aber m.E. nicht so gute Ergebnisse erzielt.


P.S. Das Skript ist nicht geeignet für die Scharfzeichnung* von Prints.

* Selektive Scharfzeichnung, Lab, Hochpass, Multipass und div. PS Plug-Ins.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.05.2015, 21:21 Uhr
Ein Foto von meinem letzten Besuch in Chicago heraus gekramt... IMO: eine der schönsten Locations zu Sonnenaufgang/Sonnenuntergang, wenn man die gesamte Skyline fotografieren möchte.

Was Architektur, Galerien und Museen betrifft, bietet Chicago mehr Sehenswürdigkeiten als NYC. Bei meinem 7-tägigen Besuch 2013 konnte ich bei weitem nicht alles sehen.... von daher ist eine 15-Tage-Tour bereits in Planung. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 27.05.2015, 12:51 Uhr
Was Architektur, Galerien und Museen betrifft, bietet Chicago mehr Sehenswürdigkeiten als NYC.

Sorry aber das ist schlicht Blödsinn. Insbesondere was Galerien und Museen angeht, liegt NYC um Längen vorne. Was nicht heißen soll, dass Chicago da nicht einiges zu bieten hat.

Wie oft warst Du noch mal in New York?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.05.2015, 13:48 Uhr
Was Architektur, Galerien und Museen betrifft, bietet Chicago mehr Sehenswürdigkeiten als NYC.

 :lol:  :lol:  :lol:

Ich finde übrigens Chicago abseits von Downtown ziemlich hässlich. New York hingegen hat auch in anderen Boroughs sehenswerte Ecken.
Chicago ist insgesamt eine schöne Stadt, aber dennoch kein Vergleich zu New York. Allein schon flächenmäßig...

Du fährst doch nur aus Prinzip nicht nach New York, weil es mittlerweile ein "Mainstream-Reiseziel" geworden ist, stimmts?

P.S.: Mittlerweile war ich insgesamt 21 Tage in New York und habe noch nicht alles gesehen. So viel zur Vielseitigkeit der Stadt (die sich übrigens immer weiterentwickelt! ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.05.2015, 14:16 Uhr
Du fährst doch nur aus Prinzip nicht nach New York, weil es mittlerweile ein "Mainstream-Reiseziel" geworden ist, stimmts?

Falsch!!!

Wenn es nach meinen Lieblingsinteressen gehen würde, müsste ich NYC unbedingt besuchen, siehe die große Anzahl von *** Restaurants. Als Architektur-Fan ziehe ich aber Städte wie Chicago oder Los Angeles jederzeit NYC vor. Das Urteil erlaube ich mir ohne jemals in NYC gewesen zu sein!

 :wink: http://www.timeout.com/chicago/blog/33-reasons-chicago-kicks-new-yorks-ass :wink:

 :shock: http://www.quora.com/What-are-some-differences-between-city-life-in-Chicago-and-NYC  :wink:


Ich finde übrigens Chicago abseits von Downtown ziemlich hässlich. New York hingegen hat auch in anderen Boroughs sehenswerte Ecken.

Siehe Link darüber....

"I lived for 10 years in Chicago and nine years in NYC...
It's clean. Seriously, I can't believe New York City can't get its sanitation act together. Chicago streets are broad and clean. New York City streets are littered with dogshit, dogshit, human shit, garbage, and vomit. Seriously, it's dirtier and smellier than even small towns in East and Southeast Asia, including developing countries."
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 27.05.2015, 14:36 Uhr
Als Architektur-Fan ziehe ich aber Städte wie Chicago oder Los Angeles jederzeit NYC vor. Das Urteil erlaube ich mir ohne jemals in NYC gewesen zu sein!

Und liegst damit völlig falsch. Kann ja passieren, wenn man noch nie man da war. ;)

:wink: http://www.timeout.com/chicago/blog/33-reasons-chicago-kicks-new-yorks-ass :wink:

Gähn!
http://www.timeout.com/newyork/things-to-do/33-reasons-new-york-kicks-chicagos-ass


:shock: http://www.quora.com/What-are-some-differences-between-city-life-in-Chicago-and-NYC  :wink:

Danke dass Du Links für meine Ansicht sammelst ;)

Zitat:

Zitat
Here's how New York City is better:
...
Better museums. No offense to the Art Institute of Chicago or the MSI, but in the U.S., it's hard to compete with a city that has the Met, the AMNH, MOMA, and the Guggenheim.

Es hilft, gelegentlich zu lesen, was man verlinkt.

Die Argumente für die Chicago in dem zweiten Link sind echt weltbewegend: Die Mieten sind billiger, die Restaurants sind billiger, man bekommt besser einen Tisch, die Piza ist besser und weniger Hundescheiße. Wow! Das überzeugt mich völlig. Ich fahre nie wieder nach New York, nur noch nach Chicago!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.05.2015, 14:40 Uhr
Siehe Link darüber....

Was interessieren mich Einzelmeinungen von irgendwelchen Leuten? Ich kenne auch beide Städte und finde New York interessanter, auch wenn es z. T. nicht ganz so "clean" ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.05.2015, 14:43 Uhr
Was interessieren mich Einzelmeinungen von irgendwelchen Leuten? Ich kenne auch beide Städte und finde New York interessanter, auch wenn es z. T. nicht ganz so "clean" ist.

Klar.... bei wie viel Tagen Aufenthalt? 21 Tage.... wow!!! Ich war bisher zwei Monate in L.A. und habe bei weitem nicht alles gesehen!

Was die Einzelmeinung betrifft.... ich glaube ein mehrjähriger Aufenthalt ist objektiver, wenn man dort lebt und Pro u. Kontra täglich erlebt und nicht nur deine subjektive Meinung bei einem mehrtägigen Touri-Trip IMO.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.05.2015, 15:06 Uhr
Was die Einzelmeinung betrifft.... ich glaube ein mehrjähriger Aufenthalt ist objektiver, wenn man dort lebt und Pro u. Kontra täglich erlebt und nicht nur deine subjektive Meinung bei einem mehrtägigen Touri-Trip IMO.

Trotzdem bleibt es eine Einzelmeinung, die mich ziemlich kalt lässt. Ich habe weder vor, nach NYC bzw. Chicago zu ziehen, sondern bin lediglich touristisch an diesen Städten interessiert.

Da reicht mir auch eine Meinung, die ich mir innerhalb von 21 bzw. drei Tagen selbst bilden konnte.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 28.05.2015, 19:19 Uhr
Mal was anderes:

Ist doch nett, die eigenen Bilder gedruclt in einem Magazin zu sehen:

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/D275856F-A607-4474-8384-97896DCE3096.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/D275856F-A607-4474-8384-97896DCE3096.jpg.html)
Sahalie Falls, Oregon

Und das ist das Magazin:
(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/2CE949C4-C57C-49C6-B951-23500B2C9D57.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/2CE949C4-C57C-49C6-B951-23500B2C9D57.jpg.html)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.05.2015, 20:05 Uhr
Ja, das ist nett.

Einige Bilder von mir wurden ebenfalls veröffentlicht und ein Architekturbild hat es sogar in eine öffentl. Ausstellung (Fotowettbewerb) geschafft... leider keines aus den USA  :wink:

Vielleicht habe ich mit den nächsten Bildern mehr Glück. Vier Wochen im Juni/Juli on Tour durch Island... entlang der Küste und mit einem Toyota Hilux 4x4 einige Tage ins Hochland.

Das Equipment liegt schon bereit... nur das nötigste was Mann/Frau zum fotografieren braucht :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 28.05.2015, 21:31 Uhr
Das Equipment liegt schon bereit... nur das nötigste was Mann/Frau zum fotografieren braucht :wink:
Ist doch recht übersichtlich!

Wenn auch Wildlife-Aufnahmen anstehen, sieht das incl. der Elektromik bei mir schon mal so aus ;)

(http://i262.photobucket.com/albums/ii114/Urlaubsdoktor/Dies%20und%20das/20140818004-6.jpg~original) (http://s262.photobucket.com/user/Urlaubsdoktor/media/Dies%20und%20das/20140818004-6.jpg.html)

Ist irgendwie schon ein bisschen gestört, was man da alles so in den Urlaub mitschleppt!  :platsch:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 28.05.2015, 21:36 Uhr
Da reicht ja schon kein Fotorucksack mehr.

Das ist ja schon ein Fotokoffer :-)
Zählt der als Sportgepäck?  :lol:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 28.05.2015, 21:36 Uhr
und mit einem Toyota Hilux 4x4 einige Tage ins Hochland.

vermutlich eines der sinnvollsten Gefährte, um die Highlands zu erkunden. Habe mich vor ein paar Tagen mit den Jungs von Blue Car Rental unterhalten und die haben den HiLux wärmstens empfohlen. Wird wohl auch mein nächstes Auto in Island, wenn es um die Highlands geht(!)
Wobei ich ja gerade erst vom Dacia Duster sehr begeistert war (klar, den würde der "Herr" niemals fahren, viel zu billig.) Ich fand den Duster sehr cool, auch wenn so seriöse Blätter wie "Auto Bild" das anders sehen !
Viel wichtiger als das Auto ist in Island aber das Weter: man kann 4 Wochen Regen im Sommer haben oder 4 Wochen Sonne im Winter. Dazwischen auch alles. Ich hatte gerade ziemlich Glück. Regen gabs natürlich. Aber nicht nur. Habe selber anderes erlebt und davon gelesen.
Am tollsten an Island ist: man kann sich das Wetter nicht kaufen. Auch für Zehnmilliarden Dollar nicht. Es passiert einfach. Und es wechselt täglich, stündlich, ja sogar minütlich.
Da hat auch der gute Claus keine Optionen. Das passiert einfach ;)

Um gute Bilder auf Island zu schiessen braucht man übrigens - wie auch sonst - sehr viel Zeit. Und Glück. Womöglich mehr Zeit als anderswo. Leider reichen die teuerste Regenjacke und die teurste Kamera hier nicht.

Wenn man eine Woche an einem Ort ausharrt, hat man aber ziemlich gute Chancen.
Ach ja, und man darf eventuell gefundene Speicherkarten auf gar keinen Fall mitnehmen, anschauen oder gar versuchen, den Eigentümer zu finden. Solches Teufelszeug muss man ungesehen vernichten!
Selber verliert man ja nichts, ist quasi unfehlbar ;)

Gute Reise wünscht
Lurvig


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.05.2015, 21:45 Uhr
Um gute Bilder auf Island zu schiessen braucht man übrigens - wie auch sonst - sehr viel Zeit. Und Glück. Womöglich mehr Zeit als anderswo...

Ja, das Wetter muss man so nehmen wie es ist! Das ist auch der Grund, warum ich in den vier Wochen komplett auf Unterkünfte verzichte. Wobei Unterkünfte vor Ort die wesentlich preiswertere Alternative wäre. 4 Wochen Toyota kostet so viel wie 6x 4 Wochen Standard SUV in den USA  :wink:

Da es die erste (!) Islandreise ist, wird es auch nur eine Schnuppertour. Die Ice Caves bzw. Westfjorde hebe ich mir für eine Winter- bzw. Sommertour auf.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 28.05.2015, 21:48 Uhr
Da reicht ja schon kein Fotorucksack mehr.

Das ist ja schon ein Fotokoffer :-)
Zählt der als Sportgepäck?  :lol:

Doch doch Rucksack reicht!

(http://images.tapatalk-cdn.com/15/05/28/a8103ff3ca713b8fcab6ff5b423865e5.jpg)

Das Kleinzeug und das Stativ kommen in den Koffer.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.05.2015, 21:55 Uhr
Wenn auch Wildlife-Aufnahmen anstehen, sieht das incl. der Elektromik bei mir schon mal so aus ;)

Sehr aufgeräumt!  :wink: bis auf das Tele würde alles in meinem Fotorucksack reinpassen  :wink:

Ich hatte auf meiner letzten USA-Reise sogar zwei Stative dabei... ein "schweres" für die Landschaftsaufnahmen und ein "leichteres" für die Stadt. Drei Kameras und vier bis fünf Objektive müssen reichen...... und das in kommende 28er Zeiss Otus ist auf der nächsten Tour dabei.

iPad und MacBook passen auch noch in meinem Rucksack....  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 28.05.2015, 23:04 Uhr
Ich nehme eine D80, drei Objektive, ein Stativ, Graufilter und manchmal einen Polfilter mit, wenn ich auf Reisen bin. Dazu noch ein "fotografisches Auge". Mehr brauche ich nicht - und vor allen Dingen wäre alles Weitere hinderlich. Ich versuche auch, dem "Urlaub" und dem Hobby "Fotografie" gleichermaßen gerecht zu werden...

Was ich mir aber endlich mal anschaffen muss: Eine Fernbedienung - aber selbst ohne bin ich schon ganz gut klargekommen in den letzten Jahren. Auch die Kamera an sich könnte mal einen Austausch vertragen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 28.05.2015, 23:06 Uhr
Dazu noch ein "fotografisches Auge".

Das bleibt zu Hause. Ist zu schwer! ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.05.2015, 06:45 Uhr
Auch die Kamera an sich könnte mal einen Austausch vertragen.

Mittlerweile bietet sogar eine gute Kompaktknipse eine bessere Bildqualität als die D80. War mein erste Nikon... gefolgt von einer D300, D700, D800E, D810, D4 D4s.... und demnächst D5. Länger als zwei bis drei Jahre bleibt bei mir kein Body, obwohl ich auf die 48 MP-Monster überhaupt nicht scharf bin!
Titel: Re: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 29.05.2015, 10:36 Uhr
Auch die Kamera an sich k�nnte mal einen Austausch vertragen.

Mittlerweile bietet sogar eine gute Kompaktknipse eine bessere Bildqualit�t als die D80.

Das glaube ich gerne. Allerdings müsste ich mir diese auch erstmal beschaffen. Bei "Schönwetteraufnahmen" bin ich mittlerweile völlig unzufrieden mit dem Gerät, weil selbst mein Smartphone bessere Qualität liefert. Aber dank RAW ist das Gerät immer noch gut für HDR und auch für Aufnahmen unter schlechten Lichtbedingungen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.05.2015, 13:05 Uhr
Sunset Arch

https://500px.com/photo/110192193

Gut getroffen.... Punktabzüge für nicht scharf abgebildetes Sternenbild  :wink:

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.06.2015, 16:05 Uhr
The One Man Orchestra.... toll umgesetzt.

400 Bilder-Stitching.... mit immer der gleichen Person.

http://www.alexlightphoto.com/Music/Orchestra/i-rqCLsZK/A
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mlu am 08.06.2015, 08:29 Uhr
toll umgesetzt.

Zustimmung, aber mal die Frage eines Laien... Wie ist das umgesetzt? Geshoppt ist klar. Aber aus entsprechend vielen Einzelfotos zusammengesetzt oder aus einem Foto mit komplettem Orchester und jeweils "nur" die Personen ersetzt?

Gruß
Micha
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.06.2015, 09:11 Uhr
auf der Orchesterbühne war immer nur die eine (!) Person, die alle Position einnahm. Laut Fotograf Alexander Light war es eine fünfstündige Fotosession. Das man bei der Montage den Überblick (Bein fehlt) verlieren kann, sieht man an diesem Crop.

(http://www.dpreview.com/files/p/articles/9342358489/Screenshot_1.jpeg)

http://www.alexlightphoto.com/Music/Orchestra/i-rqCLsZK
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.06.2015, 20:42 Uhr
Eine der interessantesten Gebäude in San Francisco.... 555 California Street
Ehemals das höchste Bauwerk in der Stadt, jetzt nur noch das zweithöchste.

Blue Hour....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.07.2015, 10:37 Uhr
Back from Iceland Juni/Juli 2015.

Brúárfoss um Mitternacht und somewhere in Iceland.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.07.2015, 19:00 Uhr
Hatte leider nur das iPhone dabei....

Entweder der Typ war außergewöhnlich mutig oder nur dumm.
Besteigt diesen Arch mit passenden Schuhwerk. An der engsten Stelle keine eineinhalb Meter breit! Weiter hat er sich aber nicht "getraut".

Alleine der Abstieg über das poröse Lavagestein bei feuchten Wetter ist nicht gerade einfach, aber dann noch hochsteigen?! Never ever!!! Die Perspektive auf dem Bild täuscht.... schaut in LIVE noch "schlimmer" aus. Dagegen ist Angel's Landing im Zion ein Klacks!

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.07.2015, 11:31 Uhr
Den Wasserfall Brúarfoss habe ich in Farbe hochgeladen. Für mich einer der schönsten "kleinen" Wasserfälle in Island. Leicht erreichbar und trotzdem nicht überlaufen wie viele andere Wasserfälle. Ich war der einzige um Mitternacht dort... aus vielen unterschiedlichen Perspektiven finden sich genügend schöne Motive.

https://500px.com/photo/115164107
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 17.07.2015, 00:49 Uhr
Brúarfoss
Gefällt mir besser als die SW-Version.
Die Frage ist die Belichtungszeit. Ist ja definitiv noch hell gewesen um 00:00 Uhr.
Also war es ein ND Filter?

Ein richtig gutes Bild btw !!!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.07.2015, 07:17 Uhr
1.6 Sekunden mit einem Lee Little Big Stopper vor dem 70-200er Objektiv.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 22.07.2015, 12:24 Uhr
Mir gefallen beide Bilder sehr gut!

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.07.2015, 15:28 Uhr
Wedding on Half Dome

(http://travel.resourcemagonline.com/wp-content/uploads/2015/07/Brian-Rueb-Half-Dome-Yosemite-Wedding-8-736x1024.jpg)

http://travel.resourcemagonline.com/2015/07/a-rare-and-beautiful-wedding-on-the-edge-of-half-dome-in-yosemite/1675/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 26.07.2015, 09:12 Uhr
Witzige Idee.

Zu dem Bild:
Mich stört die horizontale Wolkenlinie total.
Würde sie oberhalb der beiden liegen, wär's wieder was anderes, aber so ist mir der Kontrast zwischen Kleid und Wolken zu gering.
Allerdings hatte die Truppe wahrscheinlich nur ein sehr enges Zeitfenster und dann geht's eben nicht anders.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 28.07.2015, 18:09 Uhr
offensichtlich ja wohl ein "echtes" Bild. Auch wenn es - unfreiwillig - sehr wie eine Montage wirkt.
Gar nicht mal so wegen der Szene, die beiden Leute wirken irgendwie "reingephotoshopped".
Wie auch immer, mir gefällts überhaupt nicht.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.07.2015, 16:21 Uhr
Was Hochzeitsbilder betrifft... sind paar schöne darunter:

http://nypost.com/2015/01/13/love-is-in-the-air-the-most-amazing-wedding-photos-ever/#1

Sample
(http://www.benjamindicaprioblog.com/wp-content/uploads/2012/12/destination_wedding_photographer_orange_county-022.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.08.2015, 07:47 Uhr
Tolles Bild IMO

Zitat:
Ein Unterwasserbild hat den ersten Platz des National Geographic Traveler Photo Contest 2015 belegt. Der Mexikaner Anuar Patjane Floriuk konnte sich mit seinem Bild „Whale Whisperer“ gegen rund 17.000 Einsendungen durchsetzen. Floriuks Foto zeigt Taucher, die Seite an Seite mit einem Buckelwalweibchen schwimmen. Aufgenommen wurde das Siegerfoto in der Nähe von Roca Partida, einer Insel an der Westküste Mexikos.

(http://www.nationalgeographic.de/thumbnails/mainpicture/97/10/03/grand-prize-main-31097.jpg)

http://travel.nationalgeographic.com/photo-contest-2015/gallery/winners-sense-of-place/1
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 07.08.2015, 08:04 Uhr
Hab ich heute morgen auch schon gesehen.
Fantastisches Bild!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.08.2015, 21:34 Uhr
toll gemacht.....

http://exposurescape.com/aerial-iceland-flight-of-the-drone/

Möchte aber nicht wissen, wie viel Dronen schon "versenkt" wurden...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 17.08.2015, 22:39 Uhr
Ich habe mal meine ersten Gehversuche mit Timelapse-Aufnahmen aus unserem diesjährigen USA Urlaub (16.05.15-06.06.15) auf YT hochgeladen.
Die Bilder wurden mit der Actioncam (von Sony) eines Freundes aufgenommen und ich hab das vor ein paar Wochen dann mal zusammengeschustert.

Erst mit LR 6 etwas den Horizant geradegebogen und dann etwas Ausschnitt, weil die Actioncam extrem weitwinklig ist und dadurch die Ränder "verbiegen". Fand ich nich so hübsch und deshalb weg damit.

Das zusammenschustern hab ich dann mit Magix Video Deluxe gemacht, welches mit solch großen Fotomengen nicht wirklich klarkommt (hatte zig Abstürze, obwohl das Programm nichtmal die hälfte meines Arbeitsspeichers nutzte).
Mit ein paar tausend Bildern hat es keine Probleme.

Mit den 15.000 aus Las Vegas dann aber schon. Nur falls jemand was ähnliches vorhat, das Programm ist weniger für solche Mengen geeignet, wurde aber von mir genutzt, da eh schon vorhanden, sonst hätte ich wohl LRTimelapse benutzt, was wohl ziemlich die Referenz sein soll.

Naja, auf zum Video. Meinungen erwünscht  :o

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 17.08.2015, 22:56 Uhr
Ganz nettes Video, aber hast du es auch noch in HD? In der jetzigen Qualität wirkt mir das zu sehr "2008-mäßig" und es ist wenig eindrucksvoll. Und ich habe nicht einmal einen Full-HD-Monitor...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 17.08.2015, 22:58 Uhr
Wie immer bei Youtube Videos: Aufs Zahnrad klicken, 1080p auswählen, fertig ;)

Mir gefällt's gut. Nur schade, dass das Objektiv so verzerrt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 17.08.2015, 23:41 Uhr
Wie immer bei Youtube Videos:

Bei mir stellt sich das immer automatisch auf HD. Ich gehe davon aus, dass die Quelldatei gar nicht in HD ist, denn selbst bei 1080p ist es doch ziemlich verschwommen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 18.08.2015, 19:26 Uhr
Ja die Cam ist ha hauptsächlich für videos gemacht und Fotos knippst sie "nur" in Full HD. Durch den Zuschnitt meinerseits fehlen sicherlich noch einmal 10% der Auflösung. Naja und dann hab ich es etwas übertrieben mit den "zoomfahrten" in Magix, bei sowenig Auflösung.

Aber ganz ehrlich, meinem DSLR Body wollte ich 15.000 Auslösungen nicht zumuten, nur um so ein kurzes Video zu erzeugen. Ich denke für das Einsatzgebiet (wenn man es oft macht) lohnt sich dann die Anschaffung einer Actioncam, die 4K fotografieren kann  :)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 18.08.2015, 19:33 Uhr

Bei mir stellt sich das immer automatisch auf HD. Ich gehe davon aus, dass die Quelldatei gar nicht in HD ist, denn selbst bei 1080p ist es doch ziemlich verschwommen.
[/quote]

Ich habs noch einmal nachgesehen. Die Quelldatei ist 1920x1080 -10% ca. bei einer Datenbitrate von 25.000 kbit und 60fps. Das Video hatte unkomprimiert eine Größe von 85 Gigabyte und selbst nach dem komprimieren in mp4 immernoch 840 MB.
Ist halt ne Objektivsache denke ich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.08.2015, 09:35 Uhr
Schönes Bild vom Crater Lake....

https://500px.com/photo/118952945/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 21.08.2015, 10:17 Uhr
Ich weiß nicht ... ein See, den man mit intensivstem Blau verbindet im Grünstich :shock:

... aber mit solchen farbbezogenen Vorbehalten mußten sich vor 100 Jahren die Expressionisten auch auseinandersetzen. Wahrscheinlich muß man sich einfach innerlich vom Bezug "Crater Lake" lösen, dann wirkt es toll.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.08.2015, 10:26 Uhr
Ich weiß nicht ... ein See, den man mit intensivstem Blau verbindet im Grünstich :shock:

auch in der Nacht? Ich kann es nicht beurteilen.... war noch nie dort.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.08.2015, 08:26 Uhr
Wer gerne fotografiert und nicht weiß was es interessantes vor Ort gibt...

Einfach Staat o. Ort eingeben und die Suche spuckt entsprechende Locations mit Fotos und GPS-Daten aus.

Nicht perfekt, kann aber für den einen o. anderen hilfreich sein: http://www.shothotspot.com/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.09.2015, 19:26 Uhr
"Yesterday & Today"

Wer Nürnberg kennt, kann auch mit dem Titel etwas anfangen  :wink:

HDR am frühen Abend. Das andere ohne...

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 06.09.2015, 18:45 Uhr
(http://flightlevel390.net/img/misc/Lotto-Guns-Ammo-Beer.jpg)
Fredonia, AZ (August 2013)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.09.2015, 13:59 Uhr
Die Perle in Reykjavik.
Noch paar Islandbilder hier: https://500px.com//macclaus/sets/iceland

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.09.2015, 11:12 Uhr
Die Fotoportale waren gefüllt mit immer den gleichen Bildern zur vergangenen Mondfinsternis :roll:

Das ist witzig umgesetzt: https://500px.com/photo/123311387/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.10.2015, 07:27 Uhr
Arches, Goblin, Bistis, Death Valley.... und die Milchstraße

Wunderschöne Aufnahmen. Respekt!

https://500px.com/waynepinkston
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.10.2015, 10:56 Uhr
Ja, die gefallen mir auch sehr. Die sind wirklich weit entfernt vom Mainstream!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.11.2015, 20:19 Uhr
Ich glaube die 28. Aufnahme hat mir dann einigermaßen gefallen! Entwederliefen Leute vorbei oder die Lichtspuren passten nicht. 5 Sekunden-Belichtung vor der "Roten Windmühle".

https://500px.com/photo/128602511/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.11.2015, 11:36 Uhr
Ein Traum-Weitwinkelobjektiv für Canon u. Nikon-Fotografen.

Vor- und Nachteile der Linse:
http://blog.mingthein.com/2015/10/16/review-zeiss-28-14-otus/



Erhältlich im ersten Quartal 2016 für schlappe 4000 €
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.11.2015, 12:48 Uhr
Lightroom ist mittlerweile ein aufgeblasener RAW-Konverter... zu langsam und das "Importieren" von Fotos reine Platzverschwendung.

Bald gibt es eine Alternative. Zig mal schneller und das Importieren wie in Lightroom entfällt.

http://www.alienskin.com/blog/2015/exposure-x-sneak-peek/

http://www.alienskin.com/blog/2015/exposure-x-sneak-peek-speed/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.12.2015, 19:43 Uhr
Wird auf der CES im Januar 2016 vorgestellt... ein ISO-Monster

(http://i2.wp.com/thenewcamera.com/wp-content/uploads/2015/12/Nikon-D5-halff-image.jpg?resize=541%2C247)

20MP FX Sensor
4k Video
173 Autofocus Points
ISO bis 102,400
15 fps

Da braucht man (außer für Langzeitbelichtungen) kein Stativ mehr.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 09.12.2015, 20:14 Uhr
Hohe ISO-Werte sagen noch lange nichts über das Rauschverhalten aus.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.12.2015, 20:29 Uhr
Ich kenne nur zwei richtig (!) gute Low-Light-Kameras... 1. Sony A7s II und 2. Nikon D4s.

Die Nikon D5 dürfte wieder die Messlatte nach oben legen IMO.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.01.2016, 14:15 Uhr
120-Megapixel DSLR (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/orangerolleyes.gif)

http://www.digitalartsonline.co.uk/news/creative-hardware/canon-creates-120-megapixel-dslr-camera/

2016 dürfte der Standard bei 48 MP liegen.... DSLR-Objektive, die diese Auflösung schaffen, gibt es nicht viele.

Da steige ich wohl aus...... !!!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 04.01.2016, 18:14 Uhr
2016 dürfte der Standard bei 48 MP liegen.... DSLR-Objektive, die diese Auflösung schaffen, gibt es nicht viele.

Gibt ja Alternativen wie die XF 100MP von Phase One oder die Hasselblad H5D-200c mit 100 bzw. 200 MP. Dazu gibt es auch Objektive, die das können.
"Kleiner Nachteil": Die Preise fangen ohne Objektiv so bei 40.000€ an.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.01.2016, 19:02 Uhr
"Kleiner Nachteil": Die Preise fangen ohne Objektiv so bei 40.000€ an.

Na so viel will ich für ein gelegentliches Hobby auch nicht ausgeben.... immerhin gönne ich mir ein "kleines" Objektiv für 10% des erwähnten Betrages.

http://www.zeiss.de/camera-lenses/de_de/camera_lenses/otus/otus1428.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.01.2016, 20:06 Uhr
Na so viel will ich für ein gelegentliches Hobby auch nicht ausgeben.... immerhin gönne ich mir ein "kleines" Objektiv für 10% des erwähnten Betrages.

http://www.zeiss.de/camera-lenses/de_de/camera_lenses/otus/otus1428.html

ach Claus, was haben mir diese Beiträge die letzten Tage gefehlt.
Erzähltst du uns auch, was dein Weihnachtsessen und die Silvesterparty gekostet haben. Bitte!!!!

Und machst du dann besser Bilder mit dem Ding?
Ich bin gespannt!

Ungern stimme ich jedoch zu, dass der Ausstieg bei 120 MPix dann doch angebracht ist.
Eigentlich noch viel früher. Aber den Megapixelwahn halten wir nicht auf. Da gibts genug Leute, die sich von solchen Zahlen blenden lassen.


Lurvig




however (siehe unten):
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 04.01.2016, 23:21 Uhr
Ich habe vor Jahren mal einen professionellen Werbe- und Modefotografen im Death Valley getroffen. Der hatte eine Phase One (damals noch mit 30 oder 40 MP). Er war da zum Location Scouting für einen Fashion Shoot. Er meinte, dass jedesmall 2 oder 3 Monate nachdem ein neues Back mit mehr MP auf dem Markt sein, diverse seiner Kunden diese 30 oder 40 (oder heute 100 oder 200) MP verlangen würden. Also wäre er gezwungen, sich jeweils die neueste Technik anzuschaffen. Warum nicht, solange es sich unter dem Strich rechnet. Er fand es prima, denn bei Preisen für ein Back oder einen Kamera-Body jenseits der 40.000$ tut ein Objektiv für 5000 oder 7000 gar nicht mehr so weh ;)

Als Privatmann bin ich mit 16-20 MP völlig zufrieden. Und wenn ich große Poster drucken wollte, könnte ich immer noch mit meiner kleinen Olympus den High Resolution Mode nehmen (oder wie immer das heißt) und Bilder mit 40 MP vom Stativ machen. Mit Kameras jenseits der 40 MP bekommt man ohnehin nur noch vom Stativ wirklich scharfe Bilder.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 05.01.2016, 00:34 Uhr
Ungern stimme ich jedoch zu, dass der Ausstieg bei 120 MPix dann doch angebracht ist.

Vorsicht. Ich erinnere gerne an folgendes Zitat:
"640KB of memory ought to be enough for anybody" (Bill Gates, 1981)
Ja, ich weiß, hat er angeblich nie gesagt... ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.01.2016, 05:55 Uhr
Mit Kameras jenseits der 40 MP bekommt man ohnehin nur noch vom Stativ wirklich scharfe Bilder.

Da muss ich doch mal eindeutig widersprechen. Ich hatte die Sony A 7R II mit 42 MP zum "testen". Das Fotografieren und die Schärfe unterscheidet sich in keinster Weise, wie ich es von meiner Nikon mit 36 MP gewohnt bin und da mache ich auch viele Bilder frei Hand. Ich fotografiere da aber auch mit einem anderen Belichtungsfaktor als mit einer 16 MP-DSLR. Hatte kein Problem mit der Schärfe frei Hand: https://500px.com/photo/130218581/ 36 MP-Shot in einem dunklen Raum.

Was den MP-Wahn angeht. Den Speed gibt Sony als größter Sensorhersteller vor und Canon bzw. Nikon werden diesem Trend folgen müssen um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Nachfolger der Nikon D810 wird auch einen 42 oder 48 Megapixelsensor haben, denn in den Nikons sind Sony Sensoren verbaut. Da ist der Anstieg in der Nikon D5 (siehe CES 2016) von 16 auf 20 MP noch moderat. Wobei die 42 MP-Schärfe über einen 5K-Monitor betrachtet, ist phänomenal im Vgl zum Druck.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.01.2016, 16:24 Uhr
Wird auf der CES im Januar 2016 vorgestellt... ein ISO-Monster

(http://i2.wp.com/thenewcamera.com/wp-content/uploads/2015/12/Nikon-D5-halff-image.jpg?resize=541%2C247)

Jetzt ist's raus.


Two D5 body types: D5 XQD-type and D5 CF-Type

New 20.82 MP CMOS sensor

EXPEED 5.4K processing engine

153 AF points, 99-point cross sensor, F8 corresponding 15 points

Continuous shooting (continuous shooting up to 200 frames in 14bit lossless compression RAW): 12 fps in the AF / AE tracking

Continuous shooting speed at the time of the mirror up to 14 fps (AE / AF fixed)

Highest ISO: 102,400

Extended sensitivity Hi5: ISO 3,280,000

3.2-inch 2.36 million dots LCD touchscreen

Memory: card slots: D5 (XQD-Type) is double XQD, D5 (CF-Type): double CF

Shutter speed: 30 seconds to 1/8,000 sec

Finder coverage: 100% (FX), magnification: 0.72x

SuperSpeed ​​USB (USB3.0 Micro-B terminal)

Weight (battery and media included) D5 (XQD-Type): 1405g. D5 (CF-Type): 1415g


mit 440 MB/s (und darüber) Schreibgeschwindigkeiten der aktuellen XQD und CFast auch bestens geeignet für die 4K-Videos. Bis zum nächsten Urlaub kann man sich richtig einarbeiten *grins*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.01.2016, 20:51 Uhr
Einen Nachfolger für die D300 gips auch.... Nennt sich D500 (Crop). Mit dem AF und 4K-Video ist die D750 schon wieder Alteisen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 05.01.2016, 21:20 Uhr
mit 440 MB/s (und darüber) Schreibgeschwindigkeiten der aktuellen XQD und CFast auch bestens geeignet für die 4K-Videos.

Auch 4k Videos brauchen nicht mehr als 50mbit/s (= 6,2 MB/s), also dafür braucht man ganz sicher nicht 440MB/s. Erst Recht nicht in h265. Wenn überhaupt, dann ist das bei RAW Fotoserien interessant, Video kann jede Hardwaregurke ohne Probleme.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 05.01.2016, 22:02 Uhr
abwarten.
Noch gibts sehr wenig Details zu einer "D500". Gibts die denn überhaupt? ;) Längst überfällig ist sie dennoch.
Aber Nikon hats ja geschafft, viele Kunden zu FX zu bewegen, weil man eben die DX-Kundschaft im (semi)profi-Bereich so lange vernachlässigt hat.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.01.2016, 07:46 Uhr
3 Kameras

Nikon D500
http://www.dpreview.com/news/8529664044/here-at-last-nikon-announces-d500#specs

KeyMission 360
http://www.dpreview.com/news/0798103828/nikon-unveils-keymission-360-action-camera

Nikon D5
http://www.dpreview.com/news/2370616853/nikon-fills-in-the-blanks-on-professional-grade-d5-dslr


Zudem können die Bilder der Kamera ohne Kabel o. WLAN auf Smartphones/Tablets überspielt werden.
http://www.nikon.com/news/2016/0106_snapbridge_04.htm


Videos
http://nikonrumors.com/2016/01/05/nikon-d5-sb-500-keymission-360-and-snapbridge-promo-and-hands-on-videos.aspx/

...und endlich gibt's ein Touchscreen. War schon lange überfällig. IMO
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.01.2016, 08:29 Uhr
Hier noch paar Infos zur D500

http://www.digitalkamera.de/Meldung/Mit_der_D500_bringt_Nikon_wieder_eine_APS-C-Flaggschiff-DSLR/9775.aspx

Im Vgl zur D5 ist die D500 ein Schnäppchen..... 7000 vs 2300 €
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.01.2016, 10:49 Uhr
Nikon D500 Promo-Video


Nikon D5 Promo-Video
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.01.2016, 14:44 Uhr
Noch paar Schritte.....

https://500px.com/photo/134908955/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 06.01.2016, 19:59 Uhr
Die D500 klingt spannend.
Nikon hat ja viel zu lange verschlafen, den APS-C-Interessierten ein "günstiges" Werkzeug in die Hand zu geben. Nun - endlich - kommt die D500, die wir schon vor Jahren als D400 erwartet hatten.
Womöglich zu spät. Denn viele sind frustriert - und dennoch Nikon-treu - mittlerweile auf Vollformat umgestiegen. Ob ein Weg zurück funktioniert ist fraglich. Zumindest ist er reichlich teuer. Womöglich ist genau das der Plan ;)
Warten wir mal ab, was die D500 wirklich bringt. Ich bin gespannt und werde sie mir auf jeden Fall mal anschauen.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.01.2016, 20:31 Uhr
Als Brennweitenverlängerung bzw. als Backup-Kamera ist die D500 eine sehr gute Alternative für FX. Ergänzt sich eigentlich prima... hatte die D700 (FX) und die D300 als Backup. Würde eine sehr gute Backup-Kamera zur D5 sein... aber drei DSLRs brauche ich nicht wirklich.

Meine 12-24 und 17-55 DX-Linsen habe ich schon längst verkauft und selbst, wenn ich mir eine D500 in die Vitrine stellen würde... DX-Linsen kämen nicht mehr her. Einzig das 10,5er DX-Fisheye habe ich noch. Rattenscharfe Linse und mit Abstrichen an FX zu gebrauchen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.01.2016, 15:37 Uhr
Tolles Winterbild....

https://500px.com/photo/135641779/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 11.01.2016, 17:50 Uhr
Tolles Winterbild....

https://500px.com/photo/135641779/

da stimme ich mal zu, echt sehr fein!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.01.2016, 21:50 Uhr
Schönes Pano aus den San Juan Mountains... tolle Back Road Strecke über den Owl Creek Pass, vorbei am Chimney Rock und Courthouse Mountain. Drehort von How the West was won und True Grit.

https://500px.com/photo/135619277
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.01.2016, 08:15 Uhr
Schöne Bärenbilder mit einer Nikon... (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/thumpsup.gif)

http://oleliodden.com/photo-gear/field-reviews/beta-test-report-nikon-d5/

Bären in Alaska: http://oleliodden.com/portfolio/alaska-2015/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.01.2016, 10:31 Uhr
Selbst mit einer 36 MP-DSLR gelingen freihändig sehr scharfe Bilder.
Alles was man braucht... eine ruhige Hand und ein lichtstarkes Objektiv.

https://500px.com/photo/135658183
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 12.01.2016, 13:01 Uhr
Mein neues Lieblingsspielzeug:
Sony a7 mit Samyang 14mm f2.8

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/910/1dzpoS.jpg) (https://imageshack.com/i/pa1dzpoSj)

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/911/K9FNtP.jpg) (https://imageshack.com/i/pbK9FNtPj)

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/903/Wrk8Bj.jpg) (https://imageshack.com/i/p3Wrk8Bjj)

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/910/I4JYwc.jpg) (https://imageshack.com/i/paI4JYwcj)

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/907/pZPbR8.jpg) (https://imageshack.com/i/p7pZPbR8j)

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/907/uLFDmg.jpg) (https://imageshack.com/i/p7uLFDmgj)

(http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/905/wksTzW.jpg) (https://imageshack.com/i/p5wksTzWj)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.01.2016, 15:56 Uhr
sorry, das überzeugt mich leider überhaupt nicht.
Vor allem das Monument Valley wirkt wie ein schlecht gescanntes Dia. Und auch sonst sind die alle etwas "matschig". Einzig das letzte ist gerade so akzeptabel.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.01.2016, 17:50 Uhr
Wahrscheinlich sind es JPEGs und die Sony A7 ist bekannt für die miese JPEG-Engine. Die RAWs sollen viel besser sein. Wenn ich nur JPEG fotografieren möchte, dann ist eine Fuji X-Series oder Olympus paar Klassen besser als eine Sony!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.01.2016, 18:01 Uhr
Wahrscheinlich sind es JPEGs und die Sony A7 ist bekannt für die miese JPEG-Engine.

mag sein, aber etwas mehr dürfte man da schon erwarten. Gerade das erste Bild ist geradezu gruselig...
Aber bei den Samyangs (Rokinon) solls ja auch Montagslinsen geben. Das würde aber allenfalls die Unschärfe erklären, die dürftige Qualität ehr nicht.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.01.2016, 18:17 Uhr
Ja, Montagslinsen ist mir ein Begriff. Das hat Nikon auch wieder etwas für seinen Qualitätsanspruch getan. Eine Charge des neuen 24-70 VR war dezentriert, siehe auch die Kritik in vielen Nikon-Foren. So vergrault man seine Kunden. Gott sei Dank besteht bei mir kein Bedarf an weiteren Nikkor-Linsen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.01.2016, 18:54 Uhr
besteht bei mir kein Bedarf an weiteren Nikkor-Linsen.

bei mir auch nicht mehr.
Ich kauf mein Glas jetzt bei einem anderen Japaner ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.01.2016, 19:02 Uhr
Nööö, so eine Switcherei mache ich nicht mehr. Schon gar nicht ins Canon oder Sony-Lager.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.01.2016, 19:04 Uhr
Ist mein erster "manufacturer switch" seit 18 Jahren. Das kann man schon mal machen. Stillstand ist langweilig.
Und ich hatte jetzt beide Systeme über ein Jahr parallel und habe gemerkt, welches besser zu mir und meiner Art der Fotografie passt.

Schon gar nicht ins Canon oder Sony-Lager.

ich auch nicht ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.01.2016, 20:34 Uhr
Alles immer locker sehen... ist doch eh nur ein Hobby zum Zeitvertreib (jedenfalls für mich). Aber vielleicht gibt es in 20 Jahren das 14-600mm Objektiv in perfekter Zeiss-Qualität in der Größe eines Pancake.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.01.2016, 08:40 Uhr
Neuvorstellung... würde mir gefallen.

https://www.fujifilm.eu/eu/products/digital-cameras/interchangeable-lens-cameras/model/x-pro2
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 15.01.2016, 22:24 Uhr
Zitat
sorry, das überzeugt mich leider überhaupt nicht.
Vor allem das Monument Valley wirkt wie ein schlecht gescanntes Dia. Und auch sonst sind die alle etwas "matschig". Einzig das letzte ist gerade so akzeptabel.

Das sind weder JPGs, noch sind die matschig. Das passiert bei Imageshack leider. Die Bilder werden beim Upload komprimiert mit einem ziemlich bescheidenen Algorithmus. Ich hab noch nicht rausgefunden, mit was ich in Lightroom komprimieren muss, damit Imageshack das direkt übernimmt.
Darum sieht das so aus... Das Samyang ist knackescharf in der Mitte. Am Rand fällt es jedoch massiv ab. Croppen ist da unumgänglich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 15.01.2016, 23:09 Uhr
Zitat
sorry, das überzeugt mich leider überhaupt nicht.
Vor allem das Monument Valley wirkt wie ein schlecht gescanntes Dia. Und auch sonst sind die alle etwas "matschig". Einzig das letzte ist gerade so akzeptabel.

Das sind weder JPGs, noch sind die matschig. Das passiert bei Imageshack leider. Die Bilder werden beim Upload komprimiert mit einem ziemlich bescheidenen Algorithmus. Ich hab noch nicht rausgefunden, mit was ich in Lightroom komprimieren muss, damit Imageshack das direkt übernimmt.
Darum sieht das so aus... Das Samyang ist knackescharf in der Mitte. Am Rand fällt es jedoch massiv ab. Croppen ist da unumgänglich.


Schau halt, was die maximale Bildgröße bei Imageshack ist (sowohl was die Abmessungen in Pixeln angeht als auch die Dateigröße) und mach die Komprimierung/Verkleinerung in LR selber. Ich könnte mir auch vorstellen, dass vielleicht ein Imageshack Plugin für Lightroom gibt. Für Photobucket, Flickr und andere gibt es welche. Damit geht das ganze dann sogar automatisch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 16.01.2016, 17:38 Uhr
Das sind weder JPGs, noch sind die matschig.


ob es JPG sind oder nicht ist ja auch erstmal egal. Aber die Bilder, wie wir hier in diesem Forum sehen sind matschig.
Hast du irgend einen andere Möglichkeit, z.B. das Monument Valley Bild hochzuladen? ich würde gerne mal sehen, wie es wirklich aussieht!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 16.01.2016, 21:11 Uhr
Hier mal über Flickr hochgeladen.
Geht auf jeden Fall wesentlich besser als mit Imageshack.

(https://farm2.staticflickr.com/1695/24393121956_d9493b41c9_b.jpg) (https://flic.kr/p/Dax8jd)DSC01779-Edit.jpg (https://flic.kr/p/Dax8jd) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 16.01.2016, 21:28 Uhr
ne, sorry. Sieht noch schlimmer aus (Matsch, Rausch, unscharf)
Diese Plattformen sind ja auch offenbar nur für Handy-Knipser gedacht (noch ein Selfie mehr!), denen es kaum um Bildqualität geht.
Bin immer noch nicht überzeugt, ganz im Gegenteil!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 17.01.2016, 08:54 Uhr
ne, sorry. Sieht noch schlimmer aus (Matsch, Rausch, unscharf)
Diese Plattformen sind ja auch offenbar nur für Handy-Knipser gedacht (noch ein Selfie mehr!), denen es kaum um Bildqualität geht.
Bin immer noch nicht überzeugt, ganz im Gegenteil!

Gehe ich richtig in der Annahme dass Du noch nie so ein Bild (Nachtaufnahme mit Landschaft) gemacht hast? Falls doch, zeige es hier damit man vergleichen kann.

Rauschen sieht man dann, wenn der Signal-Rauschabstand zu klein wird. Das Rauschen eines Sensors ist immer da, immer.
Bei Sonnenlicht gibt es genügend Nutzsignal, dass man das Rauschen des Sensors nicht sieht.
Bei einer Nachtaufnahme gibt es logischerweise wenig Licht, wenig Nutzsignal, das Rauschen wird sichtbar. Das Rauschen sorgt hier für den "Matsch" und für die "Unschärfe", aber nicht das Objektiv und auch nicht "die Plattform".
Schau mal in die Ecken des Bildes: die Sterne sind noch annähernd punktförmig. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, das können längst nicht alle Objektive so gut.


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 09:44 Uhr
Wenn man  Sterne fotografieren möchte, muss man sich eben an gewisse Grundlagen halten.

1. ideal ist zu Neumond.
2. Stativ und kein Stabi aktiviert.
3. RAW.
4. punktförmige Abbildung der Sterne ist abhängig von der Blickrichtung, Belichtungszeit, Brennweite.
5. offene Blende wählen.
6. höhere ISO (abhängig vom Kamera/Objektiv) wählen, um die Belichtungszeit so kurz wie möglich zu halten... max 25-30 Sek. bei Weitwinkel.
7. manuell fokussieren.

Beispielbilder
(http://www.oceanlight.com/stock-photo/second-wave-stars-night-coyote-buttes-photograph-28627-210896.jpg)

(http://www.oceanlight.com/stock-photo/sky-rock-petroglyphs-milky-way-night-photograph-28799-755375.jpg)

(http://www.oceanlight.com/stock-photo/milky-way-night-over-arch-rock-photo-30220-87381.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 17.01.2016, 10:05 Uhr
Wenn man  Sterne fotografieren möchte, muss man sich eben an gewisse Grundlagen halten.

1. ideal ist zu Neumond.
2. Stativ und kein Stabi aktiviert.
3. RAW.
4. punktförmige Abbildung der Sterne ist abhängig von der Blickrichtung, Belichtungszeit, Brennweite.
5. offene Blende wählen.
6. höhere ISO (abhängig vom Kamera/Objektiv) wählen, um die Belichtungszeit so kurz wie möglich zu halten... max 25-30 Sek. bei Weitwinkel.
7. manuell fokussieren.

1. War Vollmond. Ich plane jetzt meine Reise natürlich nicht um die Mondphasen ;-) Der Mond überstrahlt dann zwar sehr viele Details, aber zumindest kann man ohne großen Aufwand auch die Landschaft mitnehmen.
2. Logo. Stabi hat die A7 nicht. Und das Samyang sowieso nicht.
3. Das ist klar. Das Foto ist ein Stacking aus 3 Einzelbildern in Photoshop zusammen gefasst. Die Originale sind deutlich unterbelichtet. Aber bei 13sek sind zumindest die Sterne ohne Spuren. Alles was über 20sek geht, zieht dann schon Spuren.
4. Blickrichtung im Monument Valley ist ja quasi vorgegeben. Brennweite waren 14mm (Kleinbild) und 13sek Belichtungszeit.
6. 2.8.
6. Iso waren 200. Bei Stativ und Vollmond reicht das. Bei Langzeitbelichtungen kommt sonst das Grundrauschen des Sensors noch mehr zum tragen.
7. Geht beim Samyang auch gar nicht anders. Aber bei Nacht zu fokussieren bedarf halt etwas Übung. Ich bin mir zwar nicht mehr sicher, aber ich hab ziemlich sicher auf unendlich fokussiert. Beim Samyang stimmt die Skala leider nicht 100%. Unendlich ist kurz nach dem "unendlich" Symbol auf der Skala.

Mir geht es hier auch gar nicht darum, perfekte Ergebnisse zu produzieren. Ich bin Hobby-Fotograf und mir soll es Spaß machen. Das tut es. Außerdem waren das meine ersten Ergebnisse bei der Sternen-Fotografie.
Insbesondere die Kombi aus A7 und adaptierten Objektiven ist sehr spaßig. Das ist dann wenigstens noch bezahlbar. Klar hätte ich auch gerne ein Nikon 14-24 f2.8 adaptiert. Aber da kostet das Objektiv 4stellig. Genauso das native 16-35 von Sony. Auch das schlägt mit 1100€ zu Buche und hat dann nur f4.
Und ob das Ergebnis dann soviel anders wäre, also mit 300€ Samyang ist zumindest fragwürdig.

Hier mal noch andere Ergebnisse aus dem Capitol Reef. Da war der Mond schon fast voll...

(https://farm2.staticflickr.com/1591/23786283854_5dcf01c722_b.jpg) (https://flic.kr/p/CeUVuj)DSC01655.jpg (https://flic.kr/p/CeUVuj) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

(https://farm2.staticflickr.com/1665/23787694353_35619e081d_b.jpg) (https://flic.kr/p/Cf39Mg)DSC01654.jpg (https://flic.kr/p/Cf39Mg) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

(https://farm2.staticflickr.com/1700/24388235036_1077a2ea7e_b.jpg) (https://flic.kr/p/Da75AY)DSC01653.jpg (https://flic.kr/p/Da75AY) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

(https://farm2.staticflickr.com/1461/23787661113_4fa2bb69df_b.jpg) (https://flic.kr/p/Cf2YUa)DSC01638.jpg (https://flic.kr/p/Cf2YUa) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

Über konstruktive Kritik bin ich dankbar. Wie gesagt... Das war mein erstes Mal. Aber einfach nur zu schreiben "matschig, unscharf, rauschen" hilft leider gar nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 10:27 Uhr
Alles gut erklärt...

http://www.imagechaser.com/landscape-astrophotography-nikon-d810a-high-iso-performance-reach-stars/

Bilder
https://adamwoodworth.smugmug.com/Photos/Night/i-2Z6HNmB/A

https://adamwoodworth.smugmug.com/Photos/Night/i-RXQJscT/A
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.01.2016, 11:12 Uhr
Gehe ich richtig in der Annahme dass Du noch nie so ein Bild (Nachtaufnahme mit Landschaft) gemacht hast?

Natürlich habe ich sowas noch nie gemacht. Wie immer rede ich über Dinge, von denen ich absolut keine Ahnung habe ;)

Ähm.... ne, sorry, stimmt vielleicht doch nicht ganz.

Zitat
Falls doch, zeige es hier damit man vergleichen kann.

hier habt ihr ein paar Beispiele zum "zerreissen" ;)
Es liegt mir fern (diesmal ernst gemeint) die als "perfekt" hinzustellen, denn das sind sie nicht. Aber ich finde zumindest, dass die schärfer und rauschärmer sind.

klick (http://danielkaempf.com/North%20America/USA/Utah%20+%20Virginia%20Winter%202014/index.html#2014-02-23_19-09-25.jpg)
klick (http://danielkaempf.com/North%20America/USA/Utah%20+%20Virginia%20Winter%202014/index.html#2014-02-23_19-31-58.jpg)
klick (http://danielkaempf.com/Europe/Spain/Canaries%202014/index.html#2014-09-28_07-03-17.jpg)
klick (http://danielkaempf.com/North%20America/USA/Yellowstone%20+%20Colorado%20Fall%202015/index.html#2015-10-07_20-25-49.jpg)

Wie vielleicht auch aufgefallen sein dürfte, stelle ich das Samyang und die A7 gar nicht in Frage. Ich denke, es liegt sehr wohl an der Plattform, auf der die Bilder gezeigt werden.
Wie schlecht Imageshack ist, sieht man doch im Vergleich zum selben Bild auf Flickr (das dürfte ja wohl klar erkennbar sein!).
All diese Plattformen scheinen wundersame "Optimierungsprozesse" zu nutzen, die einem Bild nicht immer gut tun. Die Flickr-Bilder sind in jedem Fall schon mal erheblich besser.
Und die Originale mögen sogar richtig gut sein. Aber die sehen wir ja leider nicht ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 11:35 Uhr
Zu ImageShack...

When an image is uploaded to ImageShack you have the option to dynamically change the image size whenever you get a link. Remember that the original image file will still be intact and available either through a direct link or image download at any time. There is no longer a need to upload multiple versions of the same image with different sizes.

All image uploads are converted to jpg format to increase speed and performance on the site. The original file format is preserved however and can be accessed with direct links or downloading the image.

Imageshack-Bilder von mir. Das Original JPEG wurde skaliert, komprimiert und dann 1:1 hochgeladen.
http://img547.imageshack.us/img547/4440/8wwe.jpg
http://img546.imageshack.us/img546/1848/fujie.jpg
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.01.2016, 12:34 Uhr
http://img547.imageshack.us/img547/4440/8wwe.jpg
http://img546.imageshack.us/img546/1848/fujie.jpg

Imageshack gefällt mir immer besser ;)

"404 Not Found"


Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 17.01.2016, 12:44 Uhr
hier habt ihr ein paar Beispiele zum "zerreissen" ;)
Es liegt mir fern (diesmal ernst gemeint) die als "perfekt" hinzustellen, denn das sind sie nicht. Aber ich finde zumindest, dass die schärfer und rauschärmer sind.

Dein Yellowstone Bild: Kunstlicht. Autoscheinwerfer? AUf jeden Fall deutlich heller als die Mondbeleuchtung vom Monument Valley. Natürlich rauscht das deutlich weniger.

"Canaries": ja, natürlich, ist ja auch nur ein Schatten, alles komplett dunkel.

Der Balanced Rock von unten: zieh mal die Schatten hoch, dass der Stein es so hell erscheint wie beim Monument Valley Bild

Der Balanced Rock aus der Entfernung: Wieder Kunstlicht, dass wieder deutlich heller war als Mondbeleuchtung.

Zitat
Wie vielleicht auch aufgefallen sein dürfte, stelle ich das Samyang und die A7 gar nicht in Frage.

Nachdem Du geschrieben hast:
Zitat
Aber bei den Samyangs (Rokinon) solls ja auch Montagslinsen geben. Das würde aber allenfalls die Unschärfe erklären ...
Ist mir das wirklich nicht aufgefallen ...



Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 17.01.2016, 12:46 Uhr
Wenn man  Sterne fotografieren möchte, muss man sich eben an gewisse Grundlagen halten.

1. ideal ist zu Neumond.

Wenn man nur Sterne fotografieren will, ja. Wenn man so ein Bild wie das hier diskutierte machen will, ist das Bullshit.
Wer soll den die Landschaft schön gleichmässig noch etwas beleuchten wenn nicht der Mond?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 12:59 Uhr
Alles eine Frage der Bildkomposition und der Beleuchtung.... siehe Link am Ende.

Zitat:
The image was taken during the new moon phase and he was fortunate enough to be in Nevada’s Valley of Fire State Park, which has a clear sky.

(https://d1w5usc88actyi.cloudfront.net/wp-content/uploads/2014/02/how-to-milky-way-star-trails-dani-diamond-fstoppers-night-longexposure-how-to-landscape-710x1065.jpg)

(https://d1w5usc88actyi.cloudfront.net/wp-content/uploads/2014/02/how-to-milky-way-star-trails-dani-diamond-fstoppers-night-longexposure-how-to-landscape12.jpg)

(http://Moon phases have the power to disturb your image. Moonlight has the ability to wash out night sky images. If the moon is in any way brighter that the crescent, the colors of the Milky Way will be almost non-existent.)

https://fstoppers.com/post-production/some-best-photos-night-sky-and-how-make-your-own-8111
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 17.01.2016, 13:05 Uhr
Alles eine Frage der Bildkomposition und der Beleuchtung.... siehe Link am Ende.

Wie beleuchte ich nochmals das ganze Monument Valley mit künstlichem Licht?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 13:15 Uhr
Zur richtigen Zeit fotografieren... siehe Available Light. Und der Sensor sieht mehr als das Auge!!!

http://apod.nasa.gov/apod/image/1208/monumentvalley_pacholka_1387.jpg
https://500px.com/photo/75253197
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 17.01.2016, 13:35 Uhr
Zur richtigen Zeit fotografieren... siehe Available Light.

Available Light bedeutet das Fotografieren mit dem vorhandenen Licht, nicht dass man noch zusätzlich beleuchtet.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 13:41 Uhr
Die Beispiele, die ich aufgezeigt habe, zeigen die Möglichkeit wie man Sterne und Landschaft zusammen fotografiert... ob nun mit Available Light oder mit Hilfe von zusätzlicher Beleuchtung.

Zitat: The best time to shoot the stars is highly dependent on the moon phase and the time of year.

Wer nur knipsen will, kann das natürlich ignorieren.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 17.01.2016, 13:47 Uhr
Die Beispiele, die ich aufgezeigt habe, zeigen die Möglichkeit wie man Sterne und Landschaft zusammen fotografiert... ob nun mit Available Light oder mit Hilfe von zusätzlicher Beleuchtung.

Zitat: The best time to shoot the stars is highly dependent on the moon phase and the time of year.

Wer nur knipsen will, kann das natürlich ignorieren.

Ich fragte nach der Beleuchtung des Monument Valley mit künstlichem Licht, und Du antwortest darauf etwas mit "Available Light". Man kann beim Antworten natürlich auch die Frage ignorieren. Ist bei Dir aber eine normale Verhaltensweise.

Meine Kommentare bezogen sich immer auf das Bild vom Monument Valley um das es hier eigentlich geht. Aber auch das kann man natürlich ignorieren.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.01.2016, 17:16 Uhr
Dein Yellowstone Bild: Kunstlicht. Autoscheinwerfer? AUf jeden Fall deutlich heller als die Mondbeleuchtung vom Monument Valley. Natürlich rauscht das deutlich weniger.

Taschenlampe. und Absicht.
Rauscht auch deshalb weniger, weil der Sensor der D750 wenig rauscht ;)

Zitat
Nachdem Du geschrieben hast:
Zitat
Aber bei den Samyangs (Rokinon) solls ja auch Montagslinsen geben. Das würde aber allenfalls die Unschärfe erklären ...
Ist mir das wirklich nicht aufgefallen ...

Es gibt halt Montagslinsen. Fast überall. Vielleicht wars ja eine , vielleicht auch nicht.
In jedem Fall aber ist Imageshack wohl ehr ein "Montagsprodukt" ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.01.2016, 17:46 Uhr
Imageshack ist genauso gut oder schlecht wie viele andere kostenpflichtige Hoster, welche die Daten nicht komprimieren. Und mir reichen 120 GB Webspace vollkommen aus.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 19.01.2016, 21:06 Uhr
Ich hab von unserer 2015er Reise mal ein kleines Video erstellt von den Bildern eines Auotfriedhofs in Glendale, Utah (Zwischen Bryce und Zion auf der Strecke).
Ich erhebe keinen professionellen Anspruch, bekomme einfach nur immer wieder Gänsehaut bei diesen schönen alten Straßenkreuzern. Und der olle Besitzer dort ist auch Klasse, Besuch immer herzlich willkommen.
Die Fotos stammen aus diversen Kameras von meinen Freunden und mir, 2 verschiedene Nikons und eine Pentax.
Dieser Stopp ist ein kleiner Geheimtipp auf der Strecke :-)

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 20.01.2016, 11:55 Uhr
Definitiv die schönste Spiegellose

https://de.leica-camera.com/Fotografie/Leica-SL/Details

Wenn nicht der Preis wäre *grins*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 21.01.2016, 12:26 Uhr
Definitiv die schönste Spiegellose

https://de.leica-camera.com/Fotografie/Leica-SL/Details

Offensichtlich eine Frage des subjektiven Geschmacks. Ich finde die potthäßlich. Da gefallen mir beispielsweise fast alle Fujis der X-Reihe besser, ich mag dieses Retro Design.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 21.01.2016, 13:04 Uhr
Ich finde die potthäßlich. Da gefallen mir beispielsweise fast alle Fujis der X-Reihe besser, ich mag dieses Retro Design.

da schliesse ich mich mal direkt an!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.01.2016, 13:14 Uhr
Das ist eine neue Fuji mit eingebauten "Zurück-in-Werkstatt"-Feature! Wie lange dieser klapprige Mechanismus wohl hält?

(http://media.digitalcameraworld.com/wp-content/uploads/sites/123/2016/01/Fuji_X70__C090563.jpg)


Was die Leica SL betrifft. Die RAW-Bildqualität ist hervorragend. Da kommt m.E. keine andere Spiegellose ran! Nachteil der Leica (abgesehen vom Preis) ist die Ergonomie. Der nicht ergonomisch geformte Griff macht es auf Dauer schwierig die Kamera in Position zu halten.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 21.01.2016, 14:45 Uhr
Wie lange dieser klapprige Mechanismus wohl hält?

Kann ich nicht erkennen, ob das klapprig ist. Wie lange das hält, hängt sicherlich in erster Linie vom "Geschick" des Besitzers ab, manche kriegen alles kaputt.

Was die Leica SL betrifft. Die RAW-Bildqualität ist hervorragend. Da kommt m.E. keine andere Spiegellose ran!

Deiner Meinung nach ist das ja auch die schönste Spiegellose. Letztendlich ist mir das egal, ob sie gut ist oder nicht, sie ist (wie es sich für Leica gehört) hoffnungslos überteuert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.01.2016, 15:16 Uhr
Für den Materialaufwand, E-Sucher, wetterfest... ist der Body gar nicht so teuer. Teuer sind die Linsen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 21.01.2016, 16:07 Uhr
Für den Materialaufwand, E-Sucher, wetterfest... ist der Body gar nicht so teuer. Teuer sind die Linsen.

Sehe ich nicht so, mit fast 7.000,-€ ist der Body viel zu teuer. Dagegen sind die ca. 4000,-€ für das "Kit"-Objektiv doch günstig. Der Body hat dafür nicht einmal ein Schwenk/Klappdisplay, wie peinlich ist das denn?? Soll man wie die Tiere auf dem Boden kriechen, wenn man bodennahe Makros o.ä. machen will? Das nennt sich dann "professionell", wenn im Schlamm robbt? Außerdem finde ich das irgendwie ziemlich verschroben, dass das so ein Klotz ist. Da spart man schon den Spiegelkasten und dann wird das immer noch so ein Brummer. Wäre mir viel zu klobig. Was auch immer Leica damit beweisen will.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 21.01.2016, 16:21 Uhr
Kann ich nicht erkennen, ob das klapprig ist. Wie lange das hält, hängt sicherlich in erster Linie vom "Geschick" des Besitzers ab, manche kriegen alles kaputt.

es ist nicht klapprig.
An der X-M1 ist das schon stabil und an der X-T1 ist es nochmal merklich stabiler (habe beide).
In jedem Fall besser gemacht als der Klappmechanismus an der Nikon D750.
Aber natürlich ist eine Kamera ohne Klappdisplay nochmal ein Stück robuster, zumindest was die Rückseite angeht.

Zitat
Wie lange das hält, hängt sicherlich in erster Linie vom "Geschick" des Besitzers ab, manche kriegen alles kaputt.

so ist es wohl. Ich bin mir sicher, dass man auch eine Leica kaputt kriegt ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.01.2016, 16:38 Uhr
Was die tiefe Bauweise angeht... diesen Platz benötigt u.a. der elektronische Sucher. Wenn man sieht wie groß die Linsen sind, erübrigt sich ein noch ein kleineres Design.

http://overgaard.dk/Leica-Camera-Typ-601.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 23.01.2016, 09:22 Uhr
Der Body hat dafür nicht einmal ein Schwenk/Klappdisplay, wie peinlich ist das denn?? Soll man wie die Tiere auf dem Boden kriechen, wenn man bodennahe Makros o.ä. machen will? Das nennt sich dann "professionell", wenn im Schlamm robbt?

Ich persönlich halte Schwenk- und Klappdisplays für vollkommen unnötig.
Wenn ich ein bestimmtes Bild aus einer bestimmten Perspektive machen will, schmeiße ich mich dafür auch in den Dreck.
Gehört für mich zum fotografieren einfach dazu.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 23.01.2016, 11:22 Uhr
Wenn ich ein bestimmtes Bild aus einer bestimmten Perspektive machen will, schmeiße ich mich dafür auch in den Dreck.
Gehört für mich zum fotografieren einfach dazu.

Das ist ja mit Klapp- und Schwenkdisplay genauso möglich, wer sich im Dreck suhlen will, kann das ja machen. Aber es gibt eben auch Fotografen, die wollen das nicht und wenn eine Kamera den Anspruch erhebt, "professionell" zu sein (und entsprechend teuer ist), dann gehört das als Feature selbstverständlich dazu. Das ist ja mit den meisten Features so, niemand ist gezwungen, sie alle zu nutzen, aber wenn sie fehlen, ist die Kamera nicht für jeden Käufer attraktiv.

Außerdem ist "in den Dreck werfen" nur die eine Variante - die andere Variante (habe ich auch schon gebraucht) ist es, die Kamera hoch über den Kopf zu halten, weil die Perspektive von dort besser ist. Mit Klappdisplay kein Problem, aber ohne fotografierst Du dann blind. Oder auf einem Kindergeburtstag die Kleinen auf ca. 1,20cm Höhe fotografieren, auch da wurstelst Du ohne Klappdisplay nur so herum, das geht von oben schlecht und und auch von unten schlecht, es ist immer Gemurkse - ein Klappdisplay löst auch das Problem.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.01.2016, 11:32 Uhr
ein Klappdisplay hat einige Vorteile, wie oben schon erwähnt wurde.
Aber es hat natürlich auch Nachteile! Egal wie gut es konstruiert und gebaut ist, es ist mechanisch anfälliger als ein fest verbautes Display. Und damit ist eine Kamera mit Klappdisplay vielleicht für manchen Fotografen im wirklich harten(!) Alltagseinsatz weniger tauglich.
Ein Body ohne Schwenk/Klappdisplay ist also weder "peinlich" noch das Mass aller Dinge.
Und am Ende macht der Fotograf das Bild. Wers kann, kanns mit und ohne Klappdisplay. Wers nicht kann, kanns auch mit oder ohne Klappdisplay nicht ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Raigro am 23.01.2016, 11:58 Uhr
... wenn eine Kamera den Anspruch erhebt, "professionell" zu sein (und entsprechend teuer ist), dann gehört das als Feature selbstverständlich dazu.

Oh, dann sind ja eine ganze Menge Kameras von Canon und Nikon aus dem oberen Segment nicht professionell - das wusste ich gar nicht. Da muss ich beim nächsten Kauf unbedingt drauf achten :grins:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 23.01.2016, 13:23 Uhr
... wenn eine Kamera den Anspruch erhebt, "professionell" zu sein (und entsprechend teuer ist), dann gehört das als Feature selbstverständlich dazu.

Oh, dann sind ja eine ganze Menge Kameras von Canon und Nikon aus dem oberen Segment nicht professionell - das wusste ich gar nicht. Da muss ich beim nächsten Kauf unbedingt drauf achten :grins:

So'n Mist! Eos 1DX, 5dIII, 5ds, alles nix professionelles!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 13:57 Uhr
Ich kenne keine professionelle Digitalkamera (Canon, Hasselblad, Nikon, Phase One) mit einem Klappdisplay.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 23.01.2016, 14:43 Uhr
Es ist in der Tat peinlich und der (aus meiner Sicht sowohl professionelle wie auch sehr sympathische Jason Lanier) hat absolut Recht, dass er das kritisiert, warum ausgerechnet die sog. "professionellen" Kameras genau kein Klappdisplay haben, während es jede bessere Consumer Kamera hat. Das ist wirklich nicht zu verstehen und da gibt es auch keine sinnvolle Rechtfertigung, ein Klappdisplay ist in jedem Fall ein sinnvolles Feature und dass ausgerechnet die Top-Modelle mancher Hersteller darauf verzichten, ist lächerlich. Aber Nikon hat es jetzt begriffen und die neue 5ds bekommt jetzt tatsächlich eines. Immerhin.

Sony hat das schon lange verstanden (und einiges mehr), ich kann Jason Lanier absolut verstehen:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 15:18 Uhr
Aber es hat natürlich auch Nachteile! Egal wie gut es konstruiert und gebaut ist, es ist mechanisch anfälliger als ein fest verbautes Display. Und damit ist eine Kamera mit Klappdisplay vielleicht für manchen Fotografen im wirklich harten(!) Alltagseinsatz weniger tauglich.

Ein Klappdisplay, welches nicht ausgeklappt ist, ist in diesem Moment nicht anfälliger als ein fest verbautes Display. Es hat somit keinen Nachteil.
Es erweitert die Möglichkeiten, schränkt aber in gar nichts ein.

Es gibt keinen rationalen Grund in einer "Profikamera" darauf zu verzichten.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 15:40 Uhr
Profikameras sind Arbeitsgeräte, die auch unter extremen Wetterbedingungen funktionieren müssen. Der Verschleiß eines Klappmechanismus ist unter solchen Bedingungen wesentlich höher. Wäre so ein Klappmechanismus in einer Nikon D5, hätte ich mir die Kamera nicht gekauft.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 15:46 Uhr
Profikameras sind Arbeitsgeräte, die auch unter extremen Wetterbedingungen funktionieren müssen. Der Verschleiß eines Klappmechanismus ist unter solchen Bedingungen wesentlich höher. Wäre so ein Klappmechanismus in einer Nikon D5, hätte ich mir die Kamera nicht gekauft.

Wie genau sieht der Verschleiss eines Klappmechanismus aus wenn dieser nicht bewegt wird?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 15:55 Uhr
Das sich am Scharnier u.a. Sand und Salzwasser ansammeln kann. Ergo muss das Display zum Säubern geöffnet werden. Einen Stativkopf kann man zum Reinigen unter laufendes Wasser halten, bei einem Display ist das wohl nicht ratsam.

Bei der Entwicklung von Profikameras greifen die Hersteller natürlich Vorschläge von den Profis auf. Anscheinend wollen diese auch kein ausklappbares Display.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.01.2016, 15:58 Uhr
Ein Klappdisplay, welches nicht ausgeklappt ist, ist in diesem Moment nicht anfälliger als ein fest verbautes Display. Es hat somit keinen Nachteil.

oh doch, es hat wohl einen Nachteil.
Bedingt durch den Klappmechanismus ist das Gehäuse der Kamera weniger wetterbeständig. Die Chance, dass bei widrigen Bedingungen Wasser eindringt ist grösser.
Eine Nikon D750 gilt zwar als "abgedichtet", im Handbuch wurde aber ausdrücklich erwähnt, dass man einen bestimmten Teil auf der Rückseite des Klappdisplays "nicht berühren darf". Das spricht nun nicht gerade für etwas robustes.

Der Klappmechanismus der Fuji X-T1 wirkt wesentlich robuster, aber auch hier muss es natürlich eine Stelle geben, wo das Kabel vom Display ins Gehäuse führt. Da sehe ich die grösste Schwachstelle dieser Klappkonstruktionen.
Die X-T1 ist ebenfalls abgedichtet, aber zum Duschen würde ich sie nicht mitnehmen.

Es wird Gründe haben, warum die Profi-Kameras kein Klappdisplay haben. Das hat vermutlich kaum mit Ignoranz, Blindheit oder Unfähigkeit der Konstrukteure zu tun. Die denken sich schon etwas dabei.
Am Ende ist es ja aber auch - mal wieder - egal. Es ist ja niemand gezwungen, sich eine Kamera mit (oder halt ohne) Klappdisplay zu kaufen.  Ich hab das Klappdisplay in einigen Situationen schätzen, bevorzuge aber weiterhin den Sucher
und bin mir im klaren darüber, dass meine Klappdisplay-Kameras eben etwas vorsichtiger behandelt werden müssen als zigfach teureres Profi-Equipment (mit dem ich auch keine besseren Bilder machen würde ;)  ).

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 16:01 Uhr
Das sich am Scharnier u.a. Sand und Salzwasser ansammeln kann. Ergo muss das Display zum Säubern geöffnet werden. Einen Stativkopf kann man zum Reinigen unter laufendes Wasser halten, bei einem Display ist das wohl nicht ratsam.

Wir reden von "Profikameras". Natürlich kann man das einfach zum reinigen unter laufendes Wasser halten. Schon 2007 hat Olympus mit der E-3 gezeigt dass das geht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 16:04 Uhr
Es wird Gründe haben, warum die Profi-Kameras kein Klappdisplay haben. Das hat vermutlich kaum mit Ignoranz, Blindheit oder Unfähigkeit der Konstrukteure zu tun. Die denken sich schon etwas dabei.

Nein, mit den Konstrukteuren hat es nichts zu tun, es ist das Marketing welches das verhindert. Wie eben schon erwähnt: Olympus hat schon gezeigt dass das geht. Meine Erfahrung damit hat das auch bestätigt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 16:05 Uhr
Olympus baut keine Profikameras!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.01.2016, 16:07 Uhr
Schon 2007 hat Olympus mit der E-3 gezeigt dass das geht.

und scheinbar ist das der einzige Versuch in dieser Richtung geblieben, oder?
Könnte Gründe haben...

Welches Marketing verhindert das denn? Das gleiche, dass die "grüne Vollautomatik" an den Profikameras verhindert? ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 16:08 Uhr
Olympus baut keine Profikameras!


E-3 und E-5 waren keine Profikameras?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.01.2016, 16:09 Uhr
wer definiert denn überhaupt, was eine "Profikamera" ist und was nicht?
Der Claus wird uns dazu bestimmt gleich einen schicken Artikel verlinken ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 16:10 Uhr
und scheinbar ist das der einzige Versuch in dieser Richtung geblieben, oder?
Könnte Gründe haben...

Glaubst Du wirklich dass das Klappdisplay der Grund ist, das Olympus keine DSLR mehr baut?

Zitat
Welches Marketing verhindert das denn? Das gleiche, dass die "grüne Vollautomatik" an den Profikameras verhindert? ;)

Kein Konstrukteur legt fest welches Feature in eine Kamera verbaut wird. Die Festlegung erfolgt durch das Produktmanagement und das Marketing. Der Konstrukteur setzt nur die Vorgaben um. Wenn er Glück hat, wird er vorher gefragt ob es überhaupt machbar ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 23.01.2016, 16:13 Uhr
Bei der Entwicklung von Profikameras greifen die Hersteller natürlich Vorschläge von den Profis auf. Anscheinend wollen diese auch kein ausklappbares Display.

Jason Lanier wurde offensichtlich nicht gefragt...

Und Nikon hat jetzt "andere" Profis gefragt als zuvor bei der 4d. Und Olympus baut keine professionellen Kameras...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 16:14 Uhr
wer definiert denn überhaupt, was eine "Profikamera" ist und was nicht?

Unter anderem die Hersteller... Canon klassifiziert seine DSLR in drei Kategorien: Einsteiger, Fotobegeisterte, Profis. Ich bin aber zu faul den Link zu posten!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 16:15 Uhr
Bei der Entwicklung von Profikameras greifen die Hersteller natürlich Vorschläge von den Profis auf. Anscheinend wollen diese auch kein ausklappbares Display.

Es gab Zeiten, da wollten die Profis auch keinen Autofokus.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 16:17 Uhr
wer definiert denn überhaupt, was eine "Profikamera" ist und was nicht?

Unter anderem die Hersteller... Canon klassifiziert seine DSLR in drei Kategorien: Einsteiger, Fotobegeisterte, Profis. Ich bin aber zu faul den Link zu posten!

Schön, somit ist auch klar das Olympus sogar jetzt - nach E-3 und E-5 - noch Profikameras baut. "Für leidenschaftliche Profis" sagen sie über ihre E-M1
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 16:21 Uhr
Olympus E3 oder E5 eine Profikamera? Ich habe auf großen Sportveranstaltungen noch nie Olympus gesehen. Dieser Markt wird von Canon und Nikon dominiert.... von Profis, die mit ihren Bildern Geld verdienen müssen. Übrigens die Serienbildgeschwindigkeit einer Oly E3 ist Einsteigerniveau!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.01.2016, 16:22 Uhr
auf Definitionen der Hersteller würde ich wenig geben. Da kann jeder schreiben was er will. Egal ob Nikon, Canon, Olympus oder Fuji.
Ich wage mal die kühne Definition: eine Profikamera ist eine, mit der professionelle Fotografen überwiegend arbeiten. Und das lässt eine Menge Spielraum (und erhebt absolut keinen Anspruch darauf, "die" Definition zu sein) ;)

Natürlich sieht man bei den Profis, die man so zu Gesicht bekommt überwiegend Canon und Nikon. Liegt aber auch daran, dass da ordentlich gesponsort wird.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 17:01 Uhr
Olympus E3 oder E5 eine Profikamera?

Ja. Wieviele Links soll ich Dir liefern die das bestätigen?

Zitat
Übrigens die Serienbildgeschwindigkeit einer Oly E3 ist Einsteigerniveau!

Nach heutigem Maßstab stimmt das. Zum Zeitpunkt des Erscheinens der E-3 war die Serienbildgeschwindigkeit jedoch auf "Profiniveau".


Stellt sich noch die Frage ob jeder "Profi" Serienbildgeschwindikeit braucht. Ich helfe Dir bei der Beantwortung: Nein, für manche Profis ist das völlig irrelevant.


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 23.01.2016, 17:10 Uhr
auf Definitionen der Hersteller würde ich wenig geben.


Richtig, sehe ich auch so. Lustig finde ich aber mal wieder dass man Clausi gar nicht wirklich widersprechen muss, man kann einfach warten bis er es selbst tut :D


Es gibt nicht "die" Profikamera. Für manche Profis (ich definiere das mal als jemand der seinen Lebensunterhalt damit verdient) ist es sogar das iPhone:
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/interview-mit-kriegsfotograf-michael-christopher-brown-ich-fragte-mich-was-tue-ich-bloss-hier/7165458.html

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 23.01.2016, 17:32 Uhr
Natürlich sieht man bei den Profis, die man so zu Gesicht bekommt überwiegend Canon und Nikon. Liegt aber auch daran, dass da ordentlich gesponsort wird.
Endlich mal ein Satz, der den Kern der Sache trifft.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.01.2016, 17:46 Uhr
Natürlich sieht man bei den Profis, die man so zu Gesicht bekommt überwiegend Canon und Nikon. Liegt aber auch daran, dass da ordentlich gesponsort wird.

Canon und Nikon haben unter den DSLR-Kameras immer noch einen Marktanteil von knapp 90%. Der Marktanteil der DSLRs geht aber zu Gunsten der Spiegellosen stetig zurück. Auch bei den Profiboliden, weil die Kosten in keinem Verhältnis zum Erlös stehen. Früher zahlten die  Bildagenturen noch ordentliche Beträge, heute sind es Cent-Beträge. 
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.01.2016, 18:51 Uhr
Lustig finde ich aber mal wieder dass man Clausi gar nicht wirklich widersprechen muss, man kann einfach warten bis er es selbst tut :D

nice  :lol:

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 07:23 Uhr
CompactFlash ist tot.....

http://www.dslrbodies.com/newsviews/compactflash-is-dead.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.01.2016, 09:33 Uhr
hmm... da kann ich mein Microdrive (https://de.wikipedia.org/wiki/Microdrive_%28Festplatte%29) ja mal in Rente schicken ;)
Das war damals noch was ganz tolles...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 09:41 Uhr
Eine 64 GB o. 128 GB-Karte in der Kamera reicht normalerweise für einen 3- bis 4-wöchigen Urlaub völlig aus.

http://de.lexar.com/pro-2933x-xqd
http://de.lexar.com/pro-3600x-cfast?category=6665
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.01.2016, 10:38 Uhr
Eine 64 GB o. 128 GB-Karte in der Kamera reicht normalerweise für einen 3- bis 4-wöchigen Urlaub völlig aus.

wenn man regelmässig Backups macht (täglich).
Nur auf die Karte in der Kamera würde ich mich nie verlassen, auch nicht, wenn 2 Karten in der Kamera stecken und auch nicht, wenns die tollsten und teuersten Karten in der tollsten und teuersten Kamera wären.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 10:42 Uhr
wenn man regelmässig Backups macht (täglich).

Nööö, mache ich seit zwei Jahren nicht mehr. Ein Backup reicht mir. Noch nie ist mir eine XQD, CF oder SDHX kaputt gegangen, und das seit 8 Jahren... seitdem ich eine DSLR benutze.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.01.2016, 10:49 Uhr
Ein Backup reicht mir. Noch nie ist mir eine XQD, CF oder SDHX kaputt gegangen, und das seit 8 Jahren... seitdem ich eine DSLR benutze.

naja... ein Backup auf die zweite Karte in der Kamera ist schon ein Gewinn an Sicherheit.
Bei Verlust der Kamera aber auch keine Sicherheit.

"Noch nie ist mir bisher...." habe ich schon oft gehört. Meist dann, wenn jemanden der Rechner abgeschmiert ist und der gar kein Backup hatte.
Wäre mir zu riskant und ausserdem tut ein abendliches Backup nicht weh. Und schaden tuts in keinem Fall.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 26.01.2016, 11:24 Uhr
Keine Backups zu machen, fände ich ziemlich, sagen wir mal höflich leichtfertig.

Ich will abends sowieso einen Blick auf die Bilder werfen und muss sie dafür auf den Laptop laden. Warum soll ich dann nicht noch die externe Festplatte anschließen und sie parallel darauf laden? Mir fällt kein Grund ein. Die Platte anzustöpseln dauert vielleicht 30 Sekunden, mehr Aufwand habe ich dabei nicht. Den Rest mach LR automatisch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.01.2016, 11:47 Uhr
und muss sie dafür auf den Laptop laden.

so gehts natürlich auch.
Ich verwende meist einen Image Tank. Einschalten, Karte reinstecken, Knopf drücken. Läuft alleine, läuft auf Akku (=überall), schaltet sich aus wenns fertig ist. Aufwand = Null.
Während das Ding kopiert kann ich schlafen oder essen oder kochen oder fotografieren oder ein Bier trinken oder oder oder. Und wenn ich das backup nach der Reise nicht brauche ists auch nicht schlimm gewesen.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 12:13 Uhr
Ich verwende meist einen Image Tank. Einschalten, Karte reinstecken, Knopf drücken. Läuft alleine, läuft auf Akku (=überall), schaltet sich aus wenns fertig ist. Aufwand = Null.

Warum überhaupt die Karte reinstecken und nicht direkt via USB verbinden?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 13:31 Uhr
habe ich gar nicht mitbekommen... http://www.heise.de/foto/meldung/JPEG-Only-Reuters-verbietet-Raw-3018994.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.01.2016, 17:24 Uhr
Warum überhaupt die Karte reinstecken und nicht direkt via USB verbinden?

weil ich kein Gerät gefunden habe, dass eigenständig als USB-Master arbeiten kann um Daten aus der Kamera auf eine HDD zu kopieren.
Gibts sicher als wilden Kabel- und Adapterverhau in Verbindung mit einer externen Festplatte, aber da sind mir meine Lösungen deutlich lieber,
weil einfacher und weniger Kabelsalatig:

(https://pics.ricardostatic.ch/2_780423794_Big/foto-zubehoer/hyperdrive-space-80gb.jpg)

(https://blog.jacob-computer.de/wp-content/uploads/2015/01/WD-My-Passport-Wireless.png)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 17:56 Uhr
Dann kann man aber auch gleich die Kamera direkt ans Notebook stöpseln.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.01.2016, 18:06 Uhr
Dann kann man aber auch gleich die Kamera direkt ans Notebook stöpseln.  :wink:

wenn man eins dabei hat.
Ich reise oft nur noch mit Kameraausrüstung, einem Backup-Drive und einem 7"-Tablet.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.01.2016, 18:12 Uhr
Ich reise oft nur noch mit Kameraausrüstung, einem Backup-Drive und einem 7"-Tablet.

Ich werde wahrscheinlich wieder das Notebook mitnehmen müssen, da die Videodaten dann doch nicht auf die Speicherkarten passen. 7" Tablet ist als Navi-Ersatz eh dabei.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 27.01.2016, 00:04 Uhr
Ich reise oft nur noch mit Kameraausrüstung, einem Backup-Drive und einem 7"-Tablet.

Die meisten Android Tablets haben doch USB Master (zumindest OTG) an Board? Und SD Kartenslots sind auch recht verbreitet. Je nach Tablet (oder gar "Phablet") reicht das schon aus.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 27.01.2016, 09:21 Uhr
Die meisten Android Tablets haben doch USB Master (zumindest OTG) an Board? Und SD Kartenslots sind auch recht verbreitet. Je nach Tablet (oder gar "Phablet") reicht das schon aus.

mag sein, aber auf einem Tablet ist nicht genug Platz für die Bilder, die ich in 2-3 Wochen so aufnehme.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.01.2016, 09:31 Uhr
mag sein, aber auf einem Tablet ist nicht genug Platz für die Bilder, die ich in 2-3 Wochen so aufnehme.

Auf ein 128 GB  Tablet passen ganz vieeeele Bilder.

Oder gezielt fotografieren = weniger Ausschuss  :wink:

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 27.01.2016, 09:39 Uhr
Auf ein 128 GB  Tablet passen ganz vieeeele Bilder.
Zitat

hab ich aber nicht und kaufe ich auch nicht.
Warum auch? Ich habe oben erwähnte Backup-Geräte. Man kann natürlich bewährte Lösungen durch etwas anderes ersetzen.... man kann es aber auch sein lassen ;)

Zitat
Oder gezielt fotografieren = weniger Ausschuss  :wink:

auch dann würde der sehr begrenzte Speicher in meinem Tablet nicht reichen.
Natürlich könnte ich ein neues kaufen..... ähmmm..... ne.... siehe oben!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 27.01.2016, 22:20 Uhr
mag sein, aber auf einem Tablet ist nicht genug Platz für die Bilder, die ich in 2-3 Wochen so aufnehme.

Soll ja auch nicht, ich kopiere mit Hilfe des Tablets die Fotos von der Speicherkarte auf einen USB Stick. Genau wie die Vorgabe war.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 02.02.2016, 23:27 Uhr
Jetzt ist auch die Konkurrenz zur großen Nikon da oder zumindest angekündigt.

Canon EOS 1DX II (http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/digital_slr/eos_1dx_mark_ii/)

20 MP, 14 Bilder/s (mit Life-View 16/s), 4k Video mit 60P, 61 AF-Felder (21 Kreuz-Sensoren) auch bei F8 (sonst 61, 41 Kreuz, 5 Dual-Kreuz), neuer Sensor mit angeblich deutlich besserer DR, GPS eingebaut, WLan per Zusatzmodul.
Klingt schon nicht übel ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 03.02.2016, 00:08 Uhr
Klingt schon nicht übel ;)
Body only UVP  6.299,- Euro  :x
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2016, 07:02 Uhr
Immerhin günstiger als die Nikon, die knapp 7000 € kostet. Wie bei Nikon darf man auch bei Canon noch gut 800 € draufschlagen, wenn man die Kamera mit zwei 64 GB CFast bestückt. Ob der Canon Sensor zu Sony aufgeschlossen hat, wage ich zu bezweifeln. Akkulaufzeit (1200 RAW-Bilder) allenfalls unterdurchschnittlich im Vgl zur Konkurrenz. Ansonsten tolle Kamera.

Meine D4s habe ich schon verkauft... Ich muss jetzt leider 2 Monate mit der D810 auskommen.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2016, 09:51 Uhr
61 AF-Felder (21 Kreuz-Sensoren) auch bei F8 (sonst 61, 41 Kreuz, 5 Dual-Kreuz)

Dreview war von dem AF des Vorserienmodell nicht begeistert.

http://www.dpreview.com/articles/0676551873/canon-eos-1d-x-mark-ii-first-impressions-review?slide=6
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2016, 13:02 Uhr
Vergleich der technischen Daten....

https://photographylife.com/nikon-d5-vs-canon-1d-x-mark-ii

Warum Canon nicht komplett auf CFast setzt, bleibt auch deren Geheimnis, und die Akkukapazität im Vgl zur D5 ist ein Witz!

P.S. das einzige was mir an der Canon gefällt..... das GPS  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 03.02.2016, 13:27 Uhr
Sieht so aus, als könne man mit beiden Kameras für Fotos nicht viel falsch machen, wenn man den Preis bezahlen kann/will. Die mieselige Batterielaufzeit bei der Canon ist nicht schön aber für den Preisunterschied kann ich mir 2 Ersatzakkus leisten.
Ansonsten ist die Canon etwas schneller, die Nikon hat wohl weiterhin eine etwas bessere DR und High ISO-Fähigkeiten. Hervorragende Bilder wird man mit beiden machen können aber das kann man selbstverständlich auch schon mit den Vorgängern. Ich habe auf Reisen ein paar Profi-Naturfotografen kennen gelernt, die immer noch mit Nikon D3 oder Canon 1D Mark IV unterwegs sind und ihre Bilder problemlos verkaufen.

In Bezug auf 4k Video ist die Nikon scheinbar ein schlechter Scherz. Max. 3 Minuten? Wenn das sich bei der endgültigen Version nicht deutlich verbessert ist sie für 4k nutzlos.
Bei Canon würde man sich sicher Features wir uncompressed Video u.ä, wünschen aber die wollen ja auch noch ihre 1DC und die anderen dezidierten Videokameras verkaufen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2016, 14:20 Uhr
In Bezug auf 4k Video ist die Nikon scheinbar ein schlechter Scherz. Max. 3 Minuten? Wenn das sich bei der endgültigen Version nicht deutlich verbessert ist sie für 4k nutzlos.

Wird per Firmware auf 30 Min erhöht.

Die Batterielaufzeit der Canon geht wohl zu Lasten des Dual-Prozzi und GPS. Wobei Single- oder Dualprozessor wohl unerheblich ist. Das hat schon Apple mit dem iPhone bewiesen... wo der Single schneller war als die Samsungs mit Doppelkern. Warum Nikon kein GPS verbaut hat, ist mir auch schleierhaft. Letztendlich sind beide in erster Linie für Sport- und Actionfotografie gemacht. Für LS-Fotografie hat Canon bzw. Nikon bessere Alternativen im Programm.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 03.02.2016, 19:15 Uhr
die immer noch mit Nikon D3 oder Canon 1D Mark IV unterwegs sind und ihre Bilder problemlos verkaufen.

warum auch nicht?
Auch 2016 macht der Fotograf das Bild, nicht die Kamera (gilt auch für 2028, 2089 und 2134 ;) )
Aber beim "wer hat den län**ten"-Vergleich gewinnt natürlich der mit dem neuesten/teuersten Equipment.

Habe mich gerade heute mit einem professionellen Fotografen unterhalten, der mit einen Canon 1Ds Mk III unterwegs war.
Der sagte unter anderem "Canon ist Scheisse" (aha?!) und vor allem: "Die Kamera ist relativ egal, der Fotograf machts".
Und damit hat er wohl recht. Man kann sein Equipment von Zeit zu Zeit anpassen und updaten. Das ist sinnvoll.
Man kann auch versuchen, sich mit immer besseren Kameras immer bessere Bilder zu kaufen. Das ist meist weniger sinnvoll.

Es spielt absolut keine Rolle, wie viele Minuten Video die Kamera aufnehmen kann (langes Video ist nicht zwangsläufig gutes Video!). Es ist volkommen egal, wieviel Megapixel das Ding hat. Es ist auch (sorry Claus ;)) egal wie teuer das Ding ist.
Auch vor zig Jahren haben begabte Leute extrem tolle Bilder gemacht. Mit Film, mit grober Körnung, mit ohne Megapixel. Heute können die meisten 99-Euro-Knipsen technisch mehr. Macht aber noch lange keine besseren Bilder.

Tolle Bilder kann man sich - zum Glück - nicht erkaufen. Man muss sie machen. Mit dem (irgendwas)Phone, mit der Quicksnap oder mit der besten Profi-DSLR aller Zeiten.

Lurvig

P.S. ich verdiene meine Brötchen mit Software. Mit einem schnellern/besseren/teureren Rechner schreibe ich auch keinen besseren Code ....



Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2016, 19:24 Uhr
Tolle Bilder kann man sich - zum Glück - nicht erkaufen.

Richtig. Aber nehmen wir mal an das ein Fotograf sein fotografisches Metier beherrscht, dann macht er "bessere" Bilder mit besserer Hardware. Er konnte vorher mit einem älteren Body das gleiche Bild schießen, nur war es qualitätsmäßig eben nicht ganz so gut.... Beispiel die Lobeshymnen von Mr. Rouse: http://www.andyrouse.co.uk/index.php?b=1

EDIT: der Code-Vgl hinkt ein wenig. Profis aus der Filmbranche freuen sich, wenn sie paar Stunden Arbeitszeit einsparen können durch schnelleres Rendering, was wiederum sehr schnelle Rechner erfordert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 03.02.2016, 19:31 Uhr
Richtig. Aber nehmen wir mal an das ein Fotograf sein fotografisches Metier beherrscht, dann macht er "bessere" Bilder mit besserer Hardware. Er konnte vorher mit einem älteren Body das gleiche Bild schießen, nur war es qualitätsmäßig eben nicht ganz so gut....

richtig. Aber spielt das - abgesehen von Leuten, die wirklich ihr Geld damit verdienen - wirklich eine Rolle?
Warum kaufst du die neueste Nikon? Werden deine Bilder damit besser? Mal erhrlich... (und mal abgesehen von marginalen techischen Details, die sowieso keiner sieht)...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.02.2016, 19:37 Uhr
Werden deine Bilder damit besser?

Antwort: Nein.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 04.02.2016, 09:50 Uhr
Ich bin kein Experte. Ich würde daher sagen, dass die bessere Technik gerade denen helfen kann, die eben diese Technik nicht so gut beherrschen. Zumindest sollte es so sein.
Canon finde ich auch nicht gut. Alle meine Canon-Versuche sind kläglich gescheitert. Würde ich mehr von der Technik, vom Fotographieren verstehen, hätte ich vielleicht die Unzuläglichkeiten etwas ausgleichen können.

Sony und Panasonic helfen mir besser. Das Schwierigste ist eher das Richtige zu finden. Und es ist schon nicht leicht, wenn man all die technischen Details, von denen man eben nicht so viel versteht, vergleichen und werten soll.
Was ist von dem Verhältnis Sensorgröße/Auflösung zu halten? Wie beeienflusst ein unbeweglicher, aber transparente Spiegel die Aufnahmen bei hohen ISO-Werten? Wie kann ich aus den Testergebnissen die Gewichtung von (für mich) überflüssigen Gimmicks - wie etwa 4K Video -  rausfiltern? Usw. usf.

Also kann die bessere Ausrüstung ggf. schon bessere Bilder machen... oder sollte sie zumindest.  :wink:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.02.2016, 09:56 Uhr
Dafür lohnt es sich früh aufzustehen... Zabriskie Point vor Sonnenaufgang. Das Bild wurde nicht von dem Punkt aufgenommen, wo sich sonst die meisten Fotografen und Touris treffen.... dann bekommt man auch Telescope Peak ins Bild.

Beispielpano
https://cdn.photographylife.com/wp-content/uploads/2016/01/Zabriskie-Point-Panorama.jpg
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: captsamson am 05.02.2016, 12:26 Uhr
Für diesen Winkel muss man über die (mittlerweile neue) niedrige Mauer nach rechts laufen und die Dünen dort zertrampeln oder?

Ich fand es schrecklich wie im letzten September auch oben am Aussichtspunkt viele der Meinung waren so eine Begrenzung ist nur zum Spaß dort und auf Ihren Selfies und Fotos darf keine Mauer bzw. kein "zertrampeltes" Gelände drauf sein.
Das ist dann ein fortlaufender Prozess... Du musst Dich immer weiter vom Aussichtspunkt entfernen um den zertrampelten Bereich nicht vor der Linse zu haben..und der nächste geht noch einen Schritt weiter... und der nächste noch weiter.

Und ausserdem sind die Hampelmänner dauernd vor der Linse der Leute die sich an die Begrenzung halten.


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.02.2016, 12:35 Uhr
Für diesen Winkel muss man über die (mittlerweile neue) niedrige Mauer nach rechts laufen und die Dünen dort zertrampeln oder?

Nein... ein Trampelpfad (rechts vom Parkplatz) führt zu einem "Aussichtspunkt", der höher gelegen ist als der bekannte Aussichtspunkt. Je nach dem wie fit man ist muss man 5-10 min dort hinauf laufen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.02.2016, 19:56 Uhr
Wasser eine Spur zu milchig, ansonsten Klasse SW-Shot: https://500px.com/photo/138992357
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 08.02.2016, 09:42 Uhr
Dafür lohnt es sich früh aufzustehen... Zabriskie Point vor Sonnenaufgang. Das Bild wurde nicht von dem Punkt aufgenommen, wo sich sonst die meisten Fotografen und Touris treffen.... dann bekommt man auch Telescope Peak ins Bild.

Beispielpano
https://cdn.photographylife.com/wp-content/uploads/2016/01/Zabriskie-Point-Panorama.jpg

Mhmm... Sonnenaufgang am Zabriskie-Point ist gespeichert für September ;-)
Wie bringe ich der Dame nur bei, dass wir öfters mal früh aufstehen müssen  :roll:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 08.02.2016, 15:29 Uhr
Wie bringe ich der Dame nur bei, dass wir öfters mal früh aufstehen müssen  :roll:

das wird schwierig im Urlaub.
Allein reisen hat durchaus seine Vorteile ;)  Gerade wenn es um Sonnenaufgangsfotolocations geht.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: freddykr am 08.02.2016, 15:39 Uhr
Wie bringe ich der Dame nur bei, dass wir öfters mal früh aufstehen müssen  :roll:

das wird schwierig im Urlaub.
Allein reisen hat durchaus seine Vorteile ;)  Gerade wenn es um Sonnenaufgangsfotolocations geht.
Kommt auf die Frau drauf an. Bei uns werd ich immer von meiner Frau mitten in der Nacht für solche Fotos raus geschleift, denn einer muss ja fahren. ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.02.2016, 21:04 Uhr
Die Aussichtsplattform auf dem "Arch" ist seit mittlerweile 6 Jahren geschlossen. Nächstes Jahr soll sie wieder geöffnet werden.... wenn die Aufzüge wieder sicher funktionieren!  :wink:

Freihand... La Grande Arche: https://500px.com/photo/139408433
Titel: Re: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: motorradsilke am 09.02.2016, 03:29 Uhr
Wie bringe ich der Dame nur bei, dass wir �fters mal fr�h aufstehen m�ssen� :roll:

das wird schwierig im Urlaub.
Allein reisen hat durchaus seine Vorteile ;)� Gerade wenn es um Sonnenaufgangsfotolocations geht.
Kommt auf die Frau drauf an. Bei uns werd ich immer von meiner Frau mitten in der Nacht f�r solche Fotos raus geschleift, denn einer muss ja fahren. ;)

Und auf den Mann. Meiner läßt sich nicht rausschleifen:'(
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.02.2016, 05:30 Uhr
Das Problem kenne ich nicht. Ich bestimme, wann aufgestanden wird oder nicht!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinkerbell88 am 09.02.2016, 07:53 Uhr
Das Problem kenne ich nicht. Ich bestimme, wann aufgestanden wird oder nicht!

(http://www.smilie-harvester.de/smilies/Sex/domina.gif)

Wenn man nicht wüsste, dass du auf das Alleinreisen abzielst.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.02.2016, 07:56 Uhr
Wenn man nicht wüsste, dass du auf das Alleinreisen abzielst.

Es gibt nichts Schlimmeres, wenn Frau am Morgen "stundenlang mit sich selbst beschäftigt" ist... und da hilft auch keine (http://www.smilie-harvester.de/smilies/Sex/domina.gif).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 09.02.2016, 09:42 Uhr
Wenn man nicht wüsste, dass du auf das Alleinreisen abzielst.

... würde einen das auch nicht weiter wundern  ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinkerbell88 am 09.02.2016, 10:05 Uhr
Wenn man nicht wüsste, dass du auf das Alleinreisen abzielst.

... würde einen das auch nicht weiter wundern  ;)

Lurvig

 :abklatsch:  :zwinker:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 11.02.2016, 21:28 Uhr
@ MacClaus:

Erinnere ich mich richtig, Du benutzt doch Zeiss Otus Objektive oder? Kannst Du mir da Deine Langzeiterfahrungen berichten, sofern Du sie immernoch benutzt? Sind sie auch in jedem urlaub dabei?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.02.2016, 21:49 Uhr
@ MacClaus:

Erinnere ich mich richtig, Du benutzt doch Zeiss Otus Objektive oder? Kannst Du mir da Deine Langzeiterfahrungen berichten, sofern Du sie immernoch benutzt? Sind sie auch in jedem urlaub dabei?

Ich benutze bisher nur eines... Otus 1.4/55. Das 28er erscheint erst im zweiten Quartal. Langzeiterfahrung? Es ist in Kombination mit einer hochauflösenden 36, 50 MP Kamera und darüber hinaus das beste Objektiv, dass ich je hatte. Über die Qualitäten muss ich nicht viel sagen... das Bokeh bei Offenblende ein Traum, Schärfe ebenso... egal ob bei f1,4 oder f8. Objektivfehler keine. Nur der butterweiche manuelle Fokusring und die Haptik begeistert mich immer wieder. Das Otus ist kein Allroundobjektiv das man überall mitschleppt und schon gar nicht auf einem längeren Urlaub. Dazu ist es zu schwer und durch den manuellen Fokus ist sein Anwendungszweck auch eingeschränkt. Ich benutze das Otus nur zu speziellen und geplanten Shootings.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 11.02.2016, 21:57 Uhr
Okay, also nicht immer dabei, das hatte ich schon befürchtet, dass es durch den MF nicht so alltagstauglich ist. Ich bin nur generell gerade am überlegen mittelfristig ins Vollformat Segment umzusteigen und dafür brauch man ja Gründe, ähh Glas meine ich   :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.02.2016, 22:07 Uhr
Okay, also nicht immer dabei, das hatte ich schon befürchtet, dass es durch den MF nicht so alltagstauglich ist. Ich bin nur generell gerade am überlegen mittelfristig ins Vollformat Segment umzusteigen und dafür brauch man ja Gründe, ähh Glas meine ich   :D

Ein Otus is natürlich alltagstauglich, wenn Du bereit bist viele Kilos zu schleppen.  :wink:
Für Action-, Wildlife- und Sportfotografie kann man MF vergessen, egal ob nun Zeiss, Canon, Nikon oder Sigma. Aber wenn Du die Serienstreuung von Stangenware vergleichst, wo Glas verbaut wird, dass bei Zeiss Ausschuss wäre.... dann ist es ein angemessener Preis. Diese paar % mehr Qualität kosten eben überproportional mehr Geld.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 11.02.2016, 22:15 Uhr
Naja aus finanziellen Gründen würde ich, wie ich es bisher immer gemacht habe, gebrauchte Objektive kaufen, bin damit bisher immer äußerst gut gefahren und habe es noch nie bereut. Das Gleiche hatte ich vor mit dem Body zu machen, wobei ich mir da noch absolut unschlüssig bin, ob es das Beste vom Besten sein muss, oder ob ich da auch etwas weiter "unten" suchen kann. Teilweise bekommt man ja schon gebrauchte D800er für 1.200 bei ca. 20.000-30.000 Auslösungen. Auch die neuen Sonys gefallen gut, aber da ich recht große Hände habe weiß ich nicht ob ich mit diesen DSLM's glücklich werde. Stimmt es, dass man die 36MP auch voll braucht für das OTUS und alles darunter Perlen vor die Säu ist?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.02.2016, 22:28 Uhr
Solltest Du eine 800er Nikon in Erwägung ziehen, warte bis der Nachfolger der Nikon D810 erscheint. Dann dürfte es die D810 günstig gebraucht geben. Mit der D800E war ich nicht so zufrieden... erforderte freihändig eine sehr ruhige Hand, Verschluss zu laut, Expeed 3-Prozessor etwas träge. Da ist die D810 (die ich derzeit verwende) in der Summe eine Klasse besser! Das einzige was bei der D810 nahezu unbrauchbar ist, ist die Alibi-Videofunktion.

Das Otus 1,4/55 war regelrecht unterfordert, wenn ich mit der 16 MP-Kamera fotografiert habe. Die hervorragende Abbildung der Details und Schärfe habe ich auch nur mit der Nikon D810 erreicht. Die Otus-Serie ist auch speziell nur (!) für hochauflösende Kameras entwickelt worden. Unter 36 MP macht m.E. ein Otus keinen Sinn. Da gibt es dann günstigere Linsen, die (fast) genauso gut sind.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 12.02.2016, 00:01 Uhr
Ok, ich warte mal ab, obwohl ich noch nicht glaube, dass dann der Preis so sehr sinkt, dass er für mich in bezahlbare Regionen kommt. Wie meinst Du das übrigens mit der Freihand Sache bei der 800 im Vergleich zur 810 ?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.02.2016, 08:08 Uhr
Wie meinst Du das übrigens mit der Freihand Sache bei der 800 im Vergleich zur 810 ?

In der D810 wurde im Vgl zur D800 ein neuer Spiegel und Auslöser verbaut, der deutlich weniger Vibrationen verursacht. Das merkt man schon beim Auslösegeräusch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 12.02.2016, 10:16 Uhr
Also auch wenn öfters die Nase gerümpft wird über die Spiegellosen... Ich würde einen Blick auf die alpha 7 II von Sony werfen. Gerade wenn du gebrauchte Objektive nutzen möchtest. Aktuell dürfte es nichts besseres zum adaptieren geben. Allerdings musst du dann natürlich manuell Fokussieren.
Aber da gewöhnt man sich schneller dran, als man denkt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 12.02.2016, 20:45 Uhr
Das MF ist kein Problem, ich nutze eine über 30 jahre alte Festbrennweite von Pentax 50mm 1.4 und der MF ist sicherlich nicht so komfortabel wie der von einem Otus  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 12.02.2016, 21:02 Uhr
Also auch wenn öfters die Nase gerümpft wird über die Spiegellosen...

der Spiegel ist ja technisch längst nicht mehr notwendig. Jedoch setzen die ehr "konservativen" klassischen Kamerahersteller immer noch darauf. Und das Konzept hat ja technisch auch immer noch einige Vorteile: nichts ersetzt den optischen Blick durch die Linse. Zumindest gilt das Anfang 2016 noch. Auch geht in Sachen "usability" nichts über einen Profi-DSLR-Body. Aber mal ehrlich: brauchen wir das wirklich, um gute Bilder zu machen? Oder ist es ehr was fürs Ego? "Ich fahr Porsche, ich bin ein guter Autofahrer"....
Die Spiegellosen holen jedoch gewaltig auf. In Sachen Bildqualität stehen sie selbst den besseren DSLRs nicht mehr nach. Zumindest so lange wie man fotografiert und nicht am PC Pixel zählt oder Extremsituationen bewertet. Das mag für Profis, die ihr Geld damit verdienen ein Argument sein, für die allermeisten Hobby-Fotografen jedoch nicht. Trotzdem produzieren die (oft sehr) gute Bilder.

Ich war lange treuer (D)SLR-Fotograf, bis mir ein spiegelloses System in die Hände gekommen ist, dass in den allermeisten Fällen (nicht allen!!!) mindestens genau so gute Bilder produziert. Technisch zumindest, der (entscheidende!) Rest ist eh nicht mit Technik/Geld zu erkaufen. Mein Nikon-Equipment ist weg (hat sich beim Verkauf als erstaunlich wertstabil erwiesen). Meine neue Fuji-Ausrüstung ist leichter, bietet mir die Linsen, die mich interessieren (das mag nicht für jeden gelten!) in sehr guter Qualität zu fairen Preisen und ich kann bei weniger Gewicht mehr Equipment mitschleppen als vorher, z.B. einen BQ-technisch gleichwertigen Zweit-Body.

Zudem macht die X-T1 eine Menge Spass, sie ist einfach öfter dabei als die "alte" D750. Kleiner, leichter, weniger auffällig(!) Und in den allermeisten Situationen produziere ich damit keine schlechteren Bilder. Klar, es gibt Situationen, wo ich weiss, dass es die D750 besser gemacht hätte. Aber die hätte ich dann vermutlich nicht dabei gehabt: zu gross, zu schwer....

Geht einfach raus und macht Bilder! Dazu braucht es nicht die teuerste Kamera und auch keinen Spiegel mehr.
Es gibt mittlerweile so viele Alternativen...

Mehr brauch ich (erstmal ;) ) nicht:
(http://danielkaempf.com/pics/fuji.jpg)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.02.2016, 22:06 Uhr
Den Spiegellosen gehört ohne Frage die Zukunft. Bis diese Kameragattung auch für Sportfotografen interessant sein wird, dürften aber noch ein paar Jahre ins Land gehen. Ein Downgrade käme für mich nicht in Frage.

Heute brachte mir ein Bekannter zwei 128 GB XQD-Speicherkarten aus den USA mit. Hat sich immerhin gelohnt... 100 € günstiger pro Stück (!) als hierzulande. Die Karten dürften mit 400 MB Schreibgeschwindigkeit für die nächsten Jahre ausreichend sein.

P.S. Zu diesem monströsen Griff hätte auch eine L-Platte gepasst und damit flexibler bei Stativfotografie.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 13.02.2016, 12:35 Uhr
P.S. Zu diesem monströsen Griff hätte auch eine L-Platte gepasst und damit flexibler bei Stativfotografie.

So wie das Teil aussieht, ist das eine L-Platte.

Spiegellose sind heute natürlich eine gute Alternative. Wobei die Bandbreite ja inzwischen genau s groß ist, wie bei den SLRs, von Vollformat für Profis bis zur Einsteiger-Kamera.
Ich habe seit etwa einem dreiviertel Jahr die Olympus OMD E-M5 II für Städtetrips und alle anderen Situationen, in denen ich mit der Kamera unterwegs bin und keine Actionshots anstehen. Ich bin vollauf begeistert. Die Bildqualität ist sehr gut. Die 16 MP reichen auch für größere Drucke bis A3+ und darüber gibt es die Möglichkeit mit dem HiRes Shot Bilder mit 40 MP vom Stativ zu machen. Trotz relativ kleinem Sensor (MFT) ist das Rauschverhalten auch bei höheren ISOs absolut erträglich.
Die Objektivpalette ist recht breit und die Olympus-Objektive bekannt hochwertig (wobei natürlich auch die MFT-Linsen anderer Hersteller kompatibel sind).
Mit 3 Objektiven (7-14, 12-40 und 40-150 mm plus 1,4x Konverter) habe ich alle Brennweiten von 14-420 mm KB-Äquivalent abgedeckt und die gesamte Ausrüstung wiegt kaum mehr als die 5D III mit dem 24-70 2,8. Der Image Stabilizer ist klasse, sie macht selbstverständlich RAWs (auch die In-Camera HDRs werden als RAW ausgegeben) und die Bedienung ist zwar anders als bei der Canon aber genau so flexibel und individuell konfigurierbar.

Ich habe mich bewusst für Micro Four Thirds und gegen die Vollformat-Sony entscheiden, weil für mich im Vordergrund stand, eine leichte Ausrüstung zu haben, die mich auch bei einem vollen Tag Sightseeing zu Fuß nicht stört. Bei der Sony sind die Lichtstarken Objektive für das Vollformat halt wieder deutlich schwerer.

Ich habe die Olympus jetzt auf mehreren Trips nach London, New York und Berlin im Einsatz gehabt und voll und ganz zufrieden.

Hätte ich nicht in den letzten Jahren die Wildlife-Fotografie für mich entdeckt, wäre die Canon samt Objektiven in aktuer Gefahr verkauft zu werden.

Beim Autofokus und bei der Geschwindigkeit kann sie aber noch nicht mit den SLRs mithalten, spritzwasser- und staubgeschützt ist sie auch nicht und bei schwierigen Lichtverhältnissen sind die SLRs ebenfalls noch vorne.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.02.2016, 13:28 Uhr
P.S. Zu diesem monströsen Griff hätte auch eine L-Platte gepasst und damit flexibler bei Stativfotografie.

So wie das Teil aussieht, ist das eine L-Platte.

Nöö, ...ist immer gegenüber dem Griff.

http://static1.squarespace.com/static/53781a51e4b0f28da14f7222/t/54731d98e4b00af97ef724de
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.02.2016, 01:18 Uhr
der "klobige Griff" ist keine L-Platte, sondern einfach nur ein "klobiger Griff", der die X-T1 ziemlich gut haltbar macht. Ich empfinde ihn nicht als klobig. Klobig war meine DSLR ;)
Der Griff hat immerhin ein Profil, das Arca-Swiss kompatibel ist, man kann die Kamera damit also direkt aufs Stativ setzen. Eine passende L-Platte gibts auch. Kann ich mir immer noch zulegen, wenn ich der Meinung bin, eine zu brauchen.

Bei wirklich schwierigen Lichtverhältnissen sind einige DSLR sicher überlegen. Aber damit kann ich gut leben. Ein superschneller AF ist mir nicht so wichtig, meine Motive sind ehr lahm. Und langsam ist der AF der Fuji ja nun auch nicht. Immerhin pflegt Fuji seine Kameras mit Firmware-Updates, da hat sich gerade beim AF viel getan. Nikon und Canon bringen lieber jedes Jahr neue Bodies heraus ;)
Staub- und Spritzwasserschutz gibts bei der X-T1 auch und es gibt auch schon ein paar geschützte Objektive. Noch habe ich keins, aber das kann ja noch werden.
Mit meiner völlig "schutzlosen" D50 und D80 war ich vor Jahren auch schon bei Mistwetter unterwegs und die Dinger haben das klaglos weggesteckt. Das eigentliche Problem sind die Regentropfen auf der Frontlinse. Dagegen hilft auch kein Spritzwasserschutz...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.02.2016, 07:33 Uhr
Immerhin pflegt Fuji seine Kameras mit Firmware-Updates, da hat sich gerade beim AF viel getan.

Fuji sollte lieber leistungsstärkere Akkus verbauen, aber da hilft wohl kein Firmware-Update. Da ich selber mit einer Fuji fotografiere – da ist nach 300-350 Bilder Schluss, wenn ich die Kamera nicht im Stromsparmodus betreibe. 10x so viel schafft meine Nikon.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.02.2016, 09:02 Uhr
Eine der wichtigsten Kriterien, die ich an eine DSLR stelle... das ich nachts bei spärlicher Beleuchtung ohne Stativ fotografieren und ohne die die ISO hochzudrehen (siehe Dynamik). Da kann ich mit ISO 6400 fotografieren, ohne das ich Rauschen im Bild habe. Von daher ist eine DSLR immer noch die beste Allroundkamera.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.02.2016, 11:21 Uhr
du kannst doch bei deiner DSLR bleiben, spricht doch nichts dagegen.
Ich bereue den Wechsel jedenfalls bisher keine Sekunde. Auch wenn der Akku der Fuji bei weitem nicht so lange hält wie der der Nikon. Nehm ich halt zwei Ersatzakkus mit. Tut nicht weiter weh ;)  Dafür ist der Rest ja kleiner und ereblich leichter.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 14.02.2016, 12:00 Uhr
Fuji sollte lieber leistungsstärkere Akkus verbauen, aber da hilft wohl kein Firmware-Update.

Es liegt auch nicht am Akku, die sind ganz normal. Das liegt am fehlenden Spiegel (so blöd das klingen mag), aber eine DSLR kommt mit viel weniger Strom aus als eine Kamera, die per Display und/oder EVF im LiveView ständig das Bild elektronisch projezieren muss. Das ist ja auch bei Sony und Olympus usw. das Problem (bei Sony teilweise ganz schlimm), die spiegellosen Kameras müssen viel eher wieder an die Steckdose als eine DSLR. Die DSLR verbraucht beim Fotografieren nur einen Bruchteil Strom, wenn man ganz normal durch den optischen Sucher schaut.

Die Akkus selbst sind in der Leistung vergleichbar, aber sie halten an DLSRs viel länger. Das ist ein systemischer Vorteil von DSLRs.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.02.2016, 16:05 Uhr
Dafür ist der Rest ja kleiner und ereblich leichter.

Stimmt....  aber wenn die SD-Karte ausfällt, dann hilft die Gewichtsersparnis (siehe Single Slot) auch nicht wirklich.  :wink:

Für mich ein No-Go bei einer Kamera im Urlaub.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 14.02.2016, 18:40 Uhr
Es liegt auch nicht am Akku, die sind ganz normal. Das liegt am fehlenden Spiegel (so blöd das klingen mag)
Zitat

naja, Leistungswunder sind die Fuji Akkus nicht.
Und am fehlenden Spiegel liegts natürlich nicht... auch wenn ich weiss, wie du das meinst ;)

Zitat
als eine Kamera, die per Display und/oder EVF im LiveView ständig das Bild elektronisch projezieren muss.

es liegt am Display/EVF, ganz genau. Nicht am fehlenden Spiegel (sorry, klugscheiss  :lol:)

Für mich ein No-Go bei einer Kamera im Urlaub

wissen wir ja nun. Hast du das ganze Wochenende damit zugebracht, Schwachstellen der Fuji zu recherchieren?

....  aber wenn die SD-Karte ausfällt, dann hilft die Gewichtsersparnis (siehe Single Slot) auch nicht wirklich.  :wink:

Wenn mir die D750 ins Meer (oder den Canyon oder sonstwas) fällt, sind die Bilder auch im Eimer. Und zwar alle Bilder auf beiden Speicherkarten. Es sei denn, ich heuere einen Taucher/Kletterer an, der das Ding birgt. Restrisiko bleibt halt immer.
Mit abendlichem (mehrfachen) Backup ist mir die Sache sicher genug.

Und ausserdem will ich weder Nikon noch das (D)SLR-Konzept schlechtreden. Immerhin war ich damit mehr als 18 Jahre unterwegs. Aber Ansichten und Prioritäten ändern sich eben und manchmal muss man Dinge selber ausprobieren, um etwas zu erkennen...

Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die X-T1 demnächst in Australien (und evtl. in ein paar Tagen in Japan) machen wird. Bei meinen bisherigen Fuji-only-Trips war ich jedenfalls ziemlich zufrieden mit den Bildern. In 98% der Fälle hätte ich auch mit der Nikon keine besseren Bilder produziert.
Aber ich bin ja auch kein Profi *lol*

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.02.2016, 19:49 Uhr
Aber ich bin ja auch kein Profi *lol*

Das wissen wir doch...  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 15.02.2016, 07:59 Uhr
Eine der wichtigsten Kriterien, die ich an eine DSLR stelle... das ich nachts bei spärlicher Beleuchtung ohne Stativ fotografieren und ohne die die ISO hochzudrehen (siehe Dynamik). Da kann ich mit ISO 6400 fotografieren, ohne das ich Rauschen im Bild habe. Von daher ist eine DSLR immer noch die beste Allroundkamera.

Mhmm... Also ich möchte meinen, dass ISO 6400 bei vielen der Spiegelosen definitiv kein Thema mehr ist. Ob das nun die Fujis, Olympus oder Sony's sind. Das Rauschverhalten ist bei den Kameras definitiv auf DSLR Niveau. Vielleicht nicht auf dem Niveau einer D5x oder ähnlichem... Aber die kosten auch mal eben das doppelte bis dreifache.
Und das Geld stecke ich dann definitiv in den Urlaub selbst. Ich bin halt auch kein Profi und benötige das Equipment für meine persönlichen Bilder.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.02.2016, 09:42 Uhr
Also ich möchte meinen, dass ISO 6400 bei vielen der Spiegelosen definitiv kein Thema mehr ist.

wie "gut" ein Bild bei ISO6400 wird hängt ja nicht von der Bauart der Kamera ab, sondern vom Sensor. Und da ist es dann egal, ob ein APS-C Sensor in einer spiegellosen steckt oder in einer DSLR. Die Ergebnisse sind recht ähnlich (wobei es natürlich schon Unterschiede zwischen den Sensoren gibt).
Einem Vollformat-Sensor ist ein APS-C Sensor im Hinblick auf high-ISO natürlich unterlegen. Aber es gibt ja auch spiegellose Kameras mit Vollformat-Sensor.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.02.2016, 09:46 Uhr
Frage von einem Laien:
Früher rannten alle hinter einer größeren Auflösung her, bis die Sensoren überlastet waren.
Jetzt sind es die Sensoren: Je größer, um so besser!(?)

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.02.2016, 10:05 Uhr
Früher rannten alle hinter einer größeren Auflösung her,

das war zu einem guten Teil auch das Marketing der Hersteller und die ahnunglosen Kunden, die dem geglaubt haben.
Grosse Auflösung ist nicht alles und oft (nämlich auf einem kleinen Sensor) ehr kontraproduktiv.

Zitat
Jetzt sind es die Sensoren: Je größer, um so besser!(?)

naja, gewissermassen schon. Aber eben auch nicht alleine ;)

Entscheidend für ein technisch gutes Bild ist das Verhältnis von Sensorgrösse und Auflösung. Es geht letztlich um die Grösse der lichtempfindlichen Pixel auf dem Sensor. Je grösser so einer ist, desto mehr Licht kann er innerhalb eine bestimmten Zeit aufnehmen und desto weniger muss das Signal letztlich verstärkt werden. Geringe Verstärkung führt zu geringem Bildrauschen. Jeder Verstärker produziert Rauschen (technisch bedingt) und damit ist also geringe Verstärkung der Bildsignale wichtig für geringes Bildrauschen.
Ideal wäre also ein sehr grosser Sensor mit sehr geringer Auflösung (= sehr grosse Pixel)? Nein, auch das wieder nicht, da man dann keine Detailzeichnung mehr hat. Ein optimales Verhältnis aus Sensorgrösse und Auflösung macht es also.

Lurvig


Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 10:43 Uhr
Früher rannten alle hinter einer größeren Auflösung her, bis die Sensoren überlastet waren.....

Ist doch heute noch genauso! Sony als größter Sensorhersteller gibt den Takt vor, andere folgen. 48 MP ist derzeit der Standard bei bezahlbaren DSLRs. Wichtig ist vor allem die maximale Auflösung des Objektivs. An einem 48 MP-Boliden bringt eine Billigscherbe nichts, die allenfalls bis 20 MP akzeptable Qualität liefern.

https://www.docma.info/blog/die-50-megapixel-vollformat-luege
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 15.02.2016, 11:34 Uhr
48 MP ist derzeit der Standard bei bezahlbaren DSLRs.

48MP ist Standard? Nikon hat demnach keine einzige DSLR im Programm, die dem Standard entspricht, Pentax auch nicht (allenfalls Mittelformat) und Canon nur mühselig die eine 5Dr bzw. 5Ds. Und dann ist der Preis noch nicht berücksichtigt, es scheitert schon an der Anzahl Megapixel. Wie kann etwas ein "Standard" sein, was keiner hat?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.02.2016, 12:05 Uhr
https://www.docma.info/blog/die-50-megapixel-vollformat-luege

interessanter Artikel. Der zeigt ja einmal mehr, dass derart hohe Auflösungen eigentlich Unsinn sind.
Nur traut sich ja kein Hersteller, die Auflösung wieder nach unten zu korrigieren. Würde sich vermutlich nicht gut verkaufen.
Die landläufige Meinung, dass mehr besser ist, hält sich leider hartnäckig.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.02.2016, 12:31 Uhr
Ich spiele nicht in Eurer Liga mit, aber gerade bei den kleinen Sensoren stört die oft zu große Auflösung, die man meist aber - Gott sei Dank - drosseln kann.
Allerdings scheinen größere Sensoren, in Verbindung mit kompakter Bauweise, auch nicht viel zu bringen.
Ich sehe hier immer wieder, dass z.B. eine Bridge Kamera mit kleinerem Sensor, aber besserem Objektiv anscheinend bessere Bilder macht, als eine Kompaktkamera mit einem größeren Sensor.

Es bleibt einem offenbar nicht erspart wenigstens die wichtigsten optischen Regeln verstehen zu lernen und auf die Kameras anzuwenden.  :?

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.02.2016, 12:44 Uhr
Früher rannten alle hinter einer größeren Auflösung her, bis die Sensoren überlastet waren.....

Ist doch heute noch genauso! Sony als größter Sensorhersteller gibt den Takt vor, andere folgen. 48 MP ist derzeit der Standard bei bezahlbaren DSLRs. Wichtig ist vor allem die maximale Auflösung des Objektivs. An einem 48 MP-Boliden bringt eine Billigscherbe nichts, die allenfalls bis 20 MP akzeptable Qualität liefern.

https://www.docma.info/blog/die-50-megapixel-vollformat-luege

Super interessant! Als Verbraucher frage ich mich: Wozu dann all die hochauflösenden Geräte, wenn die Objektive gar nicht hinterherkommen? Schon gar nicht in den bescheideneren Preisbereichen, in denen aber auch noch kaum etwas zu finden ist unter 20 Megapixeln mit bestenfalls 1" großen Sensoren.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 15.02.2016, 12:47 Uhr
Man muss einfach nur grob wissen was man will und darauf aufbauend dann die für einen selbst richtige Kamera und Objektive kaufen.
Viele machen aber auch den Fehler nur darauf zu schauen, was man gerade jetzt in diesem Moment will und nicht in die Zukunft.

Zitat
aber gerade bei den kleinen Sensoren stört die oft zu große Auflösung, die man meist aber - Gott sei Dank - drosseln kann.
Inwiefern stören? Aufgrund der Dateigrößen, oder des Rauschverhaltens? Letzteres lässt sich z.B. nur bei sehr wenigen Kameras, durch die Verringerung der Auflösung reduzieren z.B. Fujifilm X10 durch das Pixel Binning verfahren, welches durch den EXR-CMOS Sensor ermöglicht wird.
Sonst reduzierst Du ausschließlich nur die Dateigröße, ohne Einfluß auf das Rauschverhalten zu nehmen.
Und Dateigrößen sollten in der heutigen zeit ja eher eine untergeordnete Rolle spielen, bei den Speicherkarten-Größen und Preisen.  :wink:
Und bei "an die zukunft denken" meine ich, dass man in 10-20 Jahren definitiv froh sein wird über jedes Pixelkrümelchen, was man bei seinen Digitalfotos so seit Anfang der 2000er hat, denn dann schauen wir uns wahrscheinlich unsere Fotos auf Tapeten an, die wie ein TV funktionieren  :D  :wink:  Zigmeter mal Zigmeter  8)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.02.2016, 12:55 Uhr
Zitat
Und bei "an die zukunft denken" meine ich, dass man in 10-20 Jahren definitiv froh sein wird über jedes Pixelkrümelchen, was man bei seinen Digitalfotos so seit Anfang der 2000er hat, denn dann schauen wir uns wahrscheinlich unsere Fotos auf Tapeten an, die wie ein TV funktionieren  Very Happy  Wink  Zigmeter mal Zigmeter  Cool

Das merke ich jetzt schon auf unserem 65-Zöller. Die Bilder, die ich vor 10-15 Jahren geschossen habe sind jetzt schon rustikal körnig.  :lol:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 15.02.2016, 13:07 Uhr
Ich spiele nicht in Eurer Liga mit, aber gerade bei den kleinen Sensoren stört die oft zu große Auflösung, die man meist aber - Gott sei Dank - drosseln kann.
Allerdings scheinen größere Sensoren, in Verbindung mit kompakter Bauweise, auch nicht viel zu bringen.
Ich sehe hier immer wieder, dass z.B. eine Bridge Kamera mit kleinerem Sensor, aber besserem Objektiv anscheinend bessere Bilder macht, als eine Kompaktkamera mit einem größeren Sensor.

Es bleibt einem offenbar nicht erspart wenigstens die wichtigsten optischen Regeln verstehen zu lernen und auf die Kameras anzuwenden.  :?

Mic

Das ist aber so nicht richtig... Es stimmt, dass das Objektiv im Zusammenspiel mit dem Sensor funktionieren muss. Kompaktkameras mit großem Sensor gibt es allerdings nur 1-2. Sonys RX100 ist so ein Beispiel. Und die macht hervorragende Bilder. Da sind die meisten Bridgekameras längst gescheitert. Du kannst in ein Mini-Gehäuse auch keinen Riesensensor einfach so implementieren. Optische Grundregeln lassen sich da einfach nicht austricksen. Und das Objektiv nur wenige mm vom Sensor entfernt zu positionieren führt halt leider nicht zum gewünschten Ergebnis.

Und wie immer... Der Fotograf macht das Bild! Das wird sich glücklicherweise nie ändern. Auch wenn wir in 2 Jahren vermutlich bei 80-100Megapixel angekommen sind.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 13:14 Uhr
Viele machen aber auch den Fehler nur darauf zu schauen, was man gerade jetzt in diesem Moment will und nicht in die Zukunft.

Kann man es ihnen verübeln, wenn sie nur Urlaubsbilder machen wollen.  :wink:

Ich hätte mir auch einen Ersatz für mein "altes" 24-70 gewünscht, aber der Nachfolger 24-70 VR kostet gleich einen Tausender mehr und weist dabei die eine oder andere "Schwäche" auf. Ich bin nicht gewillt 2500 € für ein Objektiv auszugeben, dass vielleicht nur 2% besser ist als mein derzeitiges. Da greife ich lieber zu einer Festbrennweite.

Canon und Sony haben mit 48 MP den derzeitigen Auflösungsstandard für die nächsten 2-3 Jahre gesetzt. Daran gibt es nichts zu rütteln, auch wenn Nikon 48 MP-Kamera (D820 oder D850.... wie auch immer!) erst im Laufe dieses Jahres erscheint. Entweder man macht das Spiel oder man begnügt sich mit der "Mittelklasse", wo 24 MP etabliert sind.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 13:21 Uhr
Und wie immer... Der Fotograf macht das Bild! Das wird sich glücklicherweise nie ändern. Auch wenn wir in 2 Jahren vermutlich bei 80-100Megapixel angekommen sind.

Die minimalen Bildverbesserungen sieht man doch gut bei TV.... erst Full HD, dann 4K (mittlerweile gibt es schon 5K Displays) und jetzt sind wir schon bei 8K. Einfach mal nur ein scharf geschossenes 48 MP Bild auf einem 5K Monitor ansehen und dann in die Details rein zoomen. Dieser sichtbare Qualitätsunterschied hat nichts mehr mit Pixelpeeperei zu tun. Da liegen Welten dazwischen!!!

80 MP kommen nicht so schnell. Jetzt muss erst mal 48 bis 60 MP etabliert werden. Aber der Trend lässt ich nicht aufhalten.... nur wohin mit diesem riesigen Datenmüll?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.02.2016, 13:33 Uhr
Super interessant! Als Verbraucher frage ich mich: Wozu dann all die hochauflösenden Geräte,

weil die Hersteller ständig neue Sensoren verkaufen wollen und der Verbraucher (zumindest wohl die breite Masse) glaubt (oder gläubig gemacht wird), dass mehr = besser ist. Wenn mein Nachbar 25 Megapixel hat, muss ich mindestens 30 haben ;)
Mein Haus, mein Boot, meine Megapixel...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.02.2016, 13:39 Uhr
Na dann! Wo gib es die 50-Megapixelgeräte?  :lol:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 13:39 Uhr
Die Konsequenzen ziehen.... die D810 und D5 sind meine letzte DSLRs!!! Der Verschluss der D5 ist auf 400.000 Auslösungen ausgelegt.... Da kann ich noch paar Jahre Fotos machen.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.02.2016, 14:10 Uhr
Die Konsequenzen ziehen.... die D810 und D5 sind meine letzte DSLRs!!!

das schützt aber vermutlich auch nicht vorm Megapixel-Wahn.
Dann kommen in ein paar Jahren halt Spiegellose mit 84 Megapixeln... weil der Kunde das Marketing es so will.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 14:16 Uhr
das schützt aber vermutlich auch nicht vorm Megapixel-Wahn.

Fotografieren steht bei meinen Interessen ganz hinten an.
Ich kann in paar Jahren ganz gerne auf dieses Hobby verzichten.... vielleicht sollte ich wieder das Malen anfangen  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 15.02.2016, 14:19 Uhr
Fotografieren steht bei meinen Interessen ganz hinten an.

aha. Interessant...

Zitat
.. vielleicht sollte ich wieder das Malen anfangen  :wink:

wir sind gespannt... ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 18:44 Uhr
Schönes Winterbild vom Bryce Canyon

https://500px.com/photo/140369853/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 15.02.2016, 20:53 Uhr
Canon und Sony haben mit 48 MP den derzeitigen Auflösungsstandard für die nächsten 2-3 Jahre gesetzt.

Canon und Sony setzen damit nicht den Standard, sondern die Höchstmarke. Für Nikon sogar unerreichbar momentan. Ob das jemals zum Standard wird, kann erst die Zukunft zeigen. Mit Standard hat das jedenfalls heute nichts zu tun.

Na dann! Wo gib es die 50-Megapixelgeräte?  :lol:

Eine berechtigte Frage. Davon müßte es haufenweise geben, wenn es der Standard ist....
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.02.2016, 22:12 Uhr
Für Nikon sogar unerreichbar momentan.

Schmarrn! Nikon verwendet bis auf sein Flagschiff Sony Sensoren und der Nachfolger der D810 wird mit einem 42 oder 48 MP-Sensor bestückt. Natürlich setzen. Canon und Sony mit ihren 50 bzw. 42 MP-Boliden den Standard in ihrer Klasse. Das hat mit Höchstmarke nichts zu tun, denn es gibt noch höher auflösendere Kameras.... die hat Sony schon mit 56 MP gesetzt!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.02.2016, 21:25 Uhr
Das Pixelrennen geht auch bei Smartphones weiter.... 22 MP sind erreicht.

http://www.dpreview.com/news/3132317534/sony-develops-22mp-smartphone-sensor-with-on-chip-af-processing-and-video-is
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 16.02.2016, 22:07 Uhr
Schmarrn! Nikon verwendet bis auf sein Flagschiff Sony Sensoren und der Nachfolger der D810 wird mit einem 42 oder 48 MP-Sensor bestückt.

Möglicherweise kann Nikon das in der Zukunft. Vielleicht. Aber wir leben in der Gegenwart und da gibt es keine einzige Kamera von Nikon, die 48MP besitzt. Wieso machst Du so einen Bohei darum? Quält es Dich so?

Von daher sind wir einer Meinung: Schmarrn!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 19.02.2016, 09:39 Uhr
Das Pixelrennen geht auch bei Smartphones weiter.... 22 MP sind erreicht.

wie langweilig.
Das Noki Lumia 1020 (http://www.digitalkamera.de/Meldung/41-Megapixel-Smartphone_Nokia_Lumia_1020_im_Test_bei_digitalkamera_de/8356.aspx) konnte schon 2013 41 Megapixel.
Und was hat es gebracht? Nicht viel. Nokia ist so gut wie verschwunden...

Hubraum ist nur durch Hubraum zu ersetzen, sagt man ;)
Aber ob Megapixel nur durch Megapixel zu ersetzen sind, wage ich zu bezweifeln.


Zitat
Gear is such a small part of what we do.  Photography is and will always be, more about the relationship between the subject and the photographer than the gear you’re shooting with. A talented photographer will do more with an iPhone than a talentless photographer will do with the most expensive setup.
(Quelle (http://melhadtea.com/switching-from-the-nikon-d800-to-the-fuji-xt1/))


Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.02.2016, 09:53 Uhr
(Quelle (http://melhadtea.com/switching-from-the-nikon-d800-to-the-fuji-xt1/))

Ja, für diesen Fotostil hätte auch ein iPhone gereicht!  :wink:

http://www.katehailey.com/blog/2015/03/09/i-love-my-fuji-xt-1-but/

http://www.ippawards.com/2015-winning-photographs/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 19.02.2016, 09:57 Uhr
ja, Claus.
Wie recht du hast. Wie immer halt ;)

Zitat
Know your gear, know its limitations. Plan for your shoots and make smart decisions. You don’t need to own every piece of camera gear under the sun, but when you’re getting paid, you best show up and be able to handle the gig. …

ich wette mal, dass die allerwenigsten hier fürs Fotografieren bezahlt werden...

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.02.2016, 10:02 Uhr
ja, Claus.
Wie recht du hast. Wie immer halt ;)

Nicht immer, aber oft!  :wink:  :wink:  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.02.2016, 10:57 Uhr
Das beste Tool für die nachträgliche Out-of-Focus-Gestaltung von Fotos. IMO

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 19.02.2016, 11:21 Uhr
Ja, für diesen Fotostil hätte auch ein iPhone gereicht!  :wink:

Spricht für Sie, dass sie einen Stil gefunden hat, der ohne große Investitionen in Technik auskommt und trotzdem publiziert wird, während andere immer die neueste Profi-DSLR kaufen und trotzdem nie ein Bild verkaufen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 19.02.2016, 11:28 Uhr
Ich finde die Bilder mäßig spannend. Da habe ich schon bessere hier im Forum gesehen.
Und nicht jeder sucht Anerkennung in Form von Bezahlung für das, was er als Hobby betreibt. Völlig unabhängig davon, wie gut man ist.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.02.2016, 12:34 Uhr
Die wenigsten LS-Fotografen verdienen "gutes" Geld mit ihren Bildern. Mir fallen auf Anhieb auch nur wenige NON-photoshopped-to-death-Fotografen ein, siehe Ansel Adams, Jim Brandenburg, Philip Hyde, David Muench, Edward Weston, Galen Rowell, Art Wolfe und noch paar andere.

Die Flickr-Fotogeneration à la Marc Adamus, Chip Phillips o. Aaron Reed mit ihren beliebig austauschbaren Motiven und fast immer dem gleichen Photoshop-Look ist nicht mein Ding!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 19.02.2016, 13:03 Uhr
Es geht offensichtlich auch ohne das neueste Equipment:

(http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/02/19/POLITIK/2/Bilder/56C5B1D3--542x337.jpg) (http://www.worldpressphoto.org/collection/photo/2016/spot-news/warren-richardson)
World Press Photo 2015

Aufgenommen mit einer 5dII. Wenn man den Diskussionen in den Geek-Foren glaubt ist deren Dynamikumfang so schlecht, dass man damit nur noch bei prallem Sonnenschein knipsen kann.
Scheinbar geht es doch auch nachts bei Mondlicht, wenn hinter der Kamera jemand steht, der sein Handwerk versteht. Wenn die Bildaussage so stark ist, interessiert das rauchen keine Sau.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 19.02.2016, 13:10 Uhr
Hier (http://www.warrenrichardson.com/) gibt es mehr über den Fotografen und die ganze Serie von der ungarischen Grenze.
Stark!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.02.2016, 13:12 Uhr
Wenn die Bildaussage so stark ist, interessiert das rauschen keine Sau.

Richtig!!!

Eines der "schlimmsten" Bilder der World Press Serie (Erdbeben auf Haiti)...

(https://lh3.googleusercontent.com/-efTZWtwT8T4/TXjkfisI4QI/AAAAAAAAAKY/yfNo9ea3v7Y/s1600/world-press-photo-best-pictures-contest-2011-olivier-laban-mattei-port-au-prince-haiti-morgue_32153_600x450.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 19.02.2016, 13:21 Uhr
World Press Awards.... 1955-2011

http://anthonylukephotography.blogspot.de/2012/02/world-press-photo-winners-from-1955.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 19.02.2016, 14:11 Uhr
60 Jahre World Press Award und von den paar Sportbildern ganz am Anfang sieht man eigentlich nur Tod, Gewalt, Hunger, Flucht, Vertreibung.

Täter, Tatort und Opfer wechseln, sonst bleibt alles gleich. Traurig!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 20.02.2016, 11:14 Uhr
Das Schlimmste ist, dass alles keine Wirkung hat. Wir sehen es, wir hören es und wir sind betroffen - für 5 Minuten. Dann geht alles weiter, wie zuvor.
Jede Woche gibt es eine Enthüllung, ein Skandal für deren Recherchen viel gearbeitet wurde und deren Bedeutung wirklich vom Gewicht ist. Und was passiert? Nichts. Ist alles nur Unterhaltung. Selbst für den zuständigen Staatsanwalt, falls er zusieht.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 21.02.2016, 21:13 Uhr
Meine Vollformat-Träume haben sich gerade von selbst gelöst, bzw. sind wahr geworden. Pentax hat vor ein paar Tagen seine erste Vollformat DSLR vorgestellt. Und mein Objektivpark der bis ins Jahr 1980 zurückreicht, kann ich dank K-Bajonett daran verwenden. jetzt muss nur Zeiss sich noch entschließen für das Bajonett das Otus rauszubringen und ich bin glücklich  :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.02.2016, 21:26 Uhr
... jetzt muss nur Zeiss sich noch entschließen für das Bajonett das Otus rauszubringen und ich bin glücklich

Das wird leider nie (!) passieren. Zeiss will auch Profit machen und da bleiben eben nur Canon, Nikon und Sony übrig.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 21.02.2016, 21:34 Uhr
Ich hab Zeiss direkt mal angeschrieben und warte was sie mir sagen. Wäre ja nicht das erste Mal in der Geschichte, dass Zeiss auf Pentax passt  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 22.02.2016, 09:03 Uhr
Na die Antwort kam prompt und zu erwarten, leider zu kleiner Martkanteil momentan. Jedoch beobachtet man die Entwicklung genau und wenn der Marktanteil passt, dann stehen die Chancen gut. Aber da mir wichtiger ist, dass ich all meine alten Linsen (auch aus der analogen KB-Ära) weiterverwenden kann, werde ich mich trotzdem für die Pentax K1 als meine erste Vollformat-Kamera entscheiden.
Bei der Feature-Liste, kann man eigentlich nur weich werden und dann dazu der Preis  :oops: 8)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.02.2016, 09:33 Uhr
Na die Antwort kam prompt und zu erwarten, leider zu kleiner Martkanteil momentan. Jedoch beobachtet man die Entwicklung genau und wenn der Marktanteil passt, dann stehen die Chancen gut.

Eine zu erwartende Standardantwort seitens von Zeiss. Der Marktanteil von Pentax ist so gering, da kommt nichts. Pentax hat weiter verloren und dürfte einen Anteil von rund 4% am Gesamt-DSLR-Markt haben. Sony hat noch weniger Marktanteil.

http://www.diyphotography.net/japan-has-spoken-canon-dominates-sony-dethrones-olympus-and-nikon-stutters/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 22.02.2016, 09:57 Uhr
Nette Satistik!
Canon beherrscht den DSLR und Kompakt-Kameramarkt nach belieben und Sony ist Marktführer auf dem Wachstumsmarkt der spiegellosen Systemkameras. Mich überrascht etwas, dass Olympus so nachgelassen hat.

Nikon scheint es schwer zu haben. Bei DSLRs haben sie keine Chance gegen Canon sondern verlieren sogar noch Marktanteile in einem schrumpfenden Markt und bei den kompakten und erst recht den Spiegellosen spielen sie keine Rolle.

Aber auch Canon wird Probleme kriegen, wenn sie nicht bald ein überzeugendes Angebot auf dem Markt der spiegellosen Kameras zu bieten haben. Laut Gerüchteküche soll sich da ja was tun (genau wie bei Nikon).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.02.2016, 10:31 Uhr
Nikon scheint es schwer zu haben. Bei DSLRs haben sie keine Chance gegen Canon sondern verlieren sogar noch Marktanteile in einem schrumpfenden Markt.....

Canon und Nikon waren 2013 noch eng beieinander, was die Marktanteile unter den DSLRs betraf... 49.2% vs 42.5. Keinen Nachfolger für die D300 rechtzeitig parat gehabt zu haben, war ein großer Fehler seitens Nikon. Dürfte sich aber dieses Jahr mit der D500 ändern. In paar Jahren ist die DSLR eh ein Nischenprodukt.... die Uhr tickt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 22.02.2016, 10:32 Uhr
Ich hatte zwei Versuche mit Canon gestartet (Kompaktkamera) und beide waren katastrophal.
Sind die DSLRs wirklich sooo gut? Ok, die Frage war zu weit gefasst - ich ziehe sie zurück. War eher rethorisch gemeint, als Ausdruck meiner Ungläubigkeit.

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 22.02.2016, 10:54 Uhr
Marktanteile füllen eben auch Werbebudget's und mit viel Werbung sichert man sich eben auch weitere Marktanteile. In den 2000ern haben beide eben gerade viel Lifestyle Werbung bei der "jungen" Zielgruppe gemacht, die zu Millionen die Einsteiger DSLR's gekauft haben. Mit diesen Massen kann man natürlich nen guten Teil seiner Fixkosten decken und was übrig bleibt steckt man in die Oberklasse wo die Innovationen gewünscht und gebraucht sind (diese wandern mit den Jahren dann ja in die Mittelklasse usw.)
Pentax hat es besonders im Einsteigersegment und der Mittelklasse verschlafen aggressiv zu werben, denn rein von der Technik her boten sie für viele Einsteiger oft sehr viel mehr fürs Geld in der Preisklasse. Außerdem hätten sie ne Menge bei den Objektiven sparen können als Einsteiger, was den Geldbeutel schont.
Man musste einfach bei Pentax immer wissen, dass sie eher nix für Sport- und Actionfotografen ist, da etwas langsamerer Autofokus als bei der Konkurrenz und im Mega-Tele bereich auch nicht die Objektivauswahl. Wenn man wusste, das man beides nicht braucht (oder wenig) Super.
Wenn ich mir bei der K1 jetzt die Features ansehe wie Pixel-Shifting, dass der Bildsensor bei Astrofotografie die Sternenbewegung ausgleicht dank GPS-Modul, 36 MP und das alles neu für unter 2000€, dann macht mich das schon nass und man bekommt einfach verdammt viel fürs Geld.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.02.2016, 10:57 Uhr
Sind die DSLRs wirklich sooo gut?

Nikon hat den größten Marktanteil unter den 36 MP DSLR-Kameras, und das ist auch die derzeit beste DSLR in diesem Segment! Da hat selbst Canon nichts gleichwertiges im Köcher. :wink:

Ich werde noch laaange mit der D810 fotografieren.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 22.02.2016, 14:55 Uhr
Nikon hat den größten Marktanteil unter den 36 MP DSLR-Kameras, und das ist auch die derzeit beste DSLR in diesem Segment!

Bei 36 MP DSLRs ist die Konkurrenz ja auch überschaubar ;)

Aber ich gebe Dir recht, dass die 810D im Augenblick vielleicht das beste Gesamtpaket auf dem DSLR-Markt ist.

Ein guter Body allein reicht aber offensichtlich nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.02.2016, 19:42 Uhr
Mir ist es wurscht, wie sich das MP-Rennen entwickelt. Die 50 MP-DSLRs sind keine Allround-Kameras mehr. Der Sweet Spot ist (derzeit) 24 MP und damit für (fast) alle Arten von Fotografie geeignet. Die Folgekosten bei einer 50 MP-Kamera sollte man nicht vergessen. Mit 32 GB-Karten kommt man gar nicht mehr weit. Bei 80 MP dürfte dann auch das die Zeiss Otus-Serie an ihre Grenzen stoßen.  :wink:

Für Wildlife-Fotografen interessant, aber für 18,000 Euronen würde ich mir lieber in ein Zweirad investieren.  :wink:

(http://nikonrumors.com/wp-content/uploads/2016/02/Nikon-AF-S-Nikkor-800mm-f5.6E-FL-ED-VR-lens.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.02.2016, 10:01 Uhr
...und bei den kompakten und erst recht den Spiegellosen spielen sie keine Rolle.

Schöne Nikon... 1" Sensor,  f/1.8-2.8, 20 Megapixel und der Preis ist mit gut 900 € auch okay.
(http://img1.focus-numerique.com/focus/news/8/8990/DL_18_50_ambience_1.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 23.02.2016, 12:48 Uhr
...und bei den kompakten und erst recht den Spiegellosen spielen sie keine Rolle.

Schöne Nikon... 1" Sensor,  f/1.8-2.8, 20 Megapixel und der Preis ist mit gut 900 € auch okay.
(http://img1.focus-numerique.com/focus/news/8/8990/DL_18_50_ambience_1.jpg)

Ändert nichts an den Verkaufszahlen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.02.2016, 12:54 Uhr
Ändert nichts an den Verkaufszahlen.

Wieso... erscheint doch erst im Juni. Und dann den Geschäftsbericht 2016 abwarten  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.02.2016, 16:19 Uhr
Ich machs zum Spass und Spass darf Geld kosten....

Auf einmal... passt aber gar nicht zum Lurvig, dem Sparfuchs.  :wink:

Aber zumind. bin ich mit dir einer Meinung Spass darf Geld kosten!!!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 24.02.2016, 16:32 Uhr
Ich machs zum Spass und Spass darf Geld kosten....

Auf einmal... passt aber gar nicht zum Lurvig, dem Sparfuchs.  :wink:

ach herrlich ;)
Dann machen wir halt hier weiter. Obwohl das eigentlich auch nix mit dem Thema zu tun hat. Ich gebe Geld aus für Dinge, die ich haben will und kein Geld für Dinge, die ich nicht brauche. Eigentlich genau wie du... oder ;) Nur sinds bei mir halt nicht Hotels und Restaurants ;)

Der Nikon-Kram vorher war zudem viel teurer. Und ich - lausiger Amateur - hab damit auch keine besseren Bilder gemacht ;)

War heute vormittag am Fujifilm Square in Tokio und habe mir dort bei Fuji eine Ausstellung angesehen. Alles Bilder, die mit deren X-Kameras aufgenommen wurden. Und da hingen recht feine Sachen an der Wand. Denke nicht, dass man das mit einer anderen Kamera deutlich besser hätte machen können.
Was aber NICHT heissen soll, dass die Kamera so toll ist. Es ist halt (mal wieder, gähn) der Fotograf, der damit das Bild macht. Auch deshalb habe ich mich entschieden, den sperrigen DSLR-Vollformatkram zu verkaufen und umzusteigen. Besser Bilder kann man sich nicht kaufen, die muss man lernen. Und das geht besser, wenn man eine Ausrüstung hat, die leicht und kompakt genug ist, um sie dabei zu haben und nicht im Schrank zu lassen.

Und mit der war ich heute den ganzen Tag in Tokio unterwegs und hatte mächtig Spass. Mit der Nikon hätte ich keine besseren Bilder gemacht und mich sicher ehr an Gewicht und Grösse gestört. Zudem ist es wirklich fein - gerade auf der Strasse - mit dem Klappdisplay ehr unauffällig "aus der Hüfte" zu fotografieren.

Aber zumind. bin ich mit dir einer Meinung

PREMIERE  :D


Lurvig



Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.02.2016, 16:47 Uhr
Besser Bilder kann man sich nicht kaufen, die muss man lernen. Und das geht besser, wenn man eine Ausrüstung hat, die leicht und kompakt genug ist, um sie dabei zu haben und nicht im Schrank zu lassen.

Ditto...

Schön weit, ideal (unauffällig) für Foodporn  :wink:

(http://www.imaging-resource.com/PRODS/nikon-dl18-50/ZPR-NIKON-DL18-50-BEAUTY-400.JPG)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.02.2016, 11:04 Uhr
Der Nikon-Kram vorher war zudem viel teurer. Und ich - lausiger Amateur - hab damit auch keine besseren Bilder gemacht ;)

Versuche doch mal nur mit Festbrennweiten zu fotografieren. Ist ein guter Lerneffekt bei der Bildgestaltung. Als ich zuletzt im Winterurlaub nur mit 35mm fotografiert habe, war das wieder sehr interessant „bewusst” fotografieren zu müssen und nicht nur zoom zoom zu machen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 25.02.2016, 11:19 Uhr
Wieso... erscheint doch erst im Juni.

Können sie besser vorher gleich einstampfen, 900€ für eine Kompakte ohne(!) EVF ist konkurrenzlos schlecht. Das hat selbst Canon mit der Powershot G5X besser hinbekommen, obwohl die sonst auch nur selten EVFs verbauen. Aber Aufstecksucher sind keine Option, das ist Schrott. Schade, ganz interessanter Brennweitenbereich, obwohl die Beschränkung auf WW nicht jedermans Sache ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.02.2016, 11:22 Uhr
Konkurrenzlose Lichtstärke... das Ding wird sich gut verkaufen! Ich habe schon eine vorbestellt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 25.02.2016, 11:30 Uhr
Konkurrenzlose Lichtstärke...

Quatsch. Kein Deut besser als die schon genannte Powershot G5X. Die geht auch von f/1.8-f/2.8, genau wie diese Nikon. Die Canon ist aber bereits erhältlich (das ist immer ein Vorteil), sie ist deutlich günstiger und sie hat einen hervorragenden EVF, mithin einen der besten überhaupt auf dem Markt.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.02.2016, 13:22 Uhr
Konkurrenzlose Lichtstärke...

Quatsch. Kein Deut besser als die schon genannte Powershot G5X. Die geht auch von f/1.8-f/2.8, genau wie diese Nikon.

Informiere dich doch vorher....

Die Canon beginnt bei 24mm Brennweite – die Nikon beginnt bei 18mm. Es gibt derzeit keine vergleichbare Konkurrenz mit 1:1,8 und 18mm. 4K Video hat sie auch nicht... RAW-Bildqualität eher durchschnittlich im Vgl zur Sony, Batterielaufzeit unterirdisch, und für dieses Paket 700 EUR ausgeben?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 25.02.2016, 17:19 Uhr
muss zugeben, die Nikon DL klingt interessant. Als wirklich kompakte immerdabei-Kamera könnte das eine Option sein. Wobei mich dann die 24-85 mehr reizen würde als die 18-50.
Mal sehen, wie sich das Ding in der Realität schlagen wird. Und mit "nur" 20Megapixeln ja gerade noch akzeptabel für einen 1"-Sensor.

Habe heute aus quasi erster Hand ;) Infos über Sonys Zukunftspläne im Bezug auf Sensoren (bzw deren künftige Fertigungsprozesse) gehört. Das könnten gute News sein... ich fürchte aber, dass es praktisch ehr schlechte sind. Also gute fürs Marketing, für alles andere ehr nicht. Warten wirs mal ab.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.02.2016, 18:22 Uhr
Wobei mich dann die 24-85 mehr reizen würde als die 18-50.

Das gibt's doch schon von Sony mit der http://www.engadget.com/2015/06/10/sony-rx100-iv-mark-4-hands-on/

Aber was Ergonomie und Menüführung betrifft... eine schlechte Kamera. Das geht bei Fuji und Nikon wesentlich besser.

Das der 1" Sensor ich an den APS-C-Sensor der Fuji X100S heranreicht, dürfte auch klar sein. Aber wenn die Bilder annähernd die Bildqualität erreichen, dann ist es meine neue "immer-dabei-Kamera"... gerade in Innenräumen ist diese Brennweite hervorragend.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.02.2016, 12:34 Uhr
Kurzvorstellung (inkl. Bilder) von den Nikons DL18-50 und 24-85.

http://www.thepassionatephotographer.com/first-look-the-new-nikon-compact-dl-24-85-f1-8-2-8-and-dl18-50-f1-8-2-8-cameras-are-here/

http://www.thepassionatephotographer.com/first-look-the-new-nikon-compact-dl-24-85-f1-8-2-8-and-dl18-50-f1-8-2-8-part-2-go-wide/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 26.02.2016, 12:44 Uhr
Informiere dich doch vorher....

Die Canon beginnt bei 24mm Brennweite – die Nikon beginnt bei 18mm.

Und die Brennweite ist die Lichtstärke? Meine Güte. Du hast echt von gar nichts Ahnung.

Es gibt derzeit keine vergleichbare Konkurrenz mit 1:1,8 und 18mm.

Und es gibt keine Konkurrenz mit f/1.8-f/2.8 bei 24mm - 100(!!)mm. Die Nikon hört schon bei 50mm auf. Das ist nicht einmal ein 3-fach Zoom, die Canon hat bei gleicher Lichtstärke(!) einen 4,2-fach Zoom. Video brauche ich sowieso nicht, egal ob 4k oder PAL SD oder was auch immer. Aber die Canon hat für 700,-€ einen überragend guten EVF inklusive. Die Nikon hat gar keinen EVF, den muss man nachkaufen und oben drauf stöpseln.

Das gibt's doch schon von Sony mit der http://www.engadget.com/2015/06/10/sony-rx100-iv-mark-4-hands-on/

Auch falsch, die Sony geht nur von 24-70 (nicht bis 85mm). Und der Artikel ist auch noch doppelt falsch, denn die Lichtstärke der Sony bleibt nicht durchgängig auf f/1.8 (so wie es falsch im Artikel steht), sondern geht am langen Ende auch auf f/2.8 zurück. Deswegen ist der Zoom der G5X auch so interessant, denn der geht deutlich weiter als nur bis 70mm.

Die Batteriezeit der Canon ist vollkommen in Ordnung, da wird die Nikon nicht besser sein. Wirklich schlecht ist da die Sony RX100 IV, aber das ist die altbekannte Sony-Schwäche. Letztendlich wäre mir das nicht so wichtig, nimmt man halt ein paar Reserveakkus mit.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.02.2016, 12:53 Uhr
Und die Brennweite ist die Lichtstärke? Meine Güte. Du hast echt von gar nichts Ahnung.

Jack... das beweist du immer wieder, wie mit diesem Post.

*Added to my Ignore-List*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.02.2016, 21:51 Uhr
Kann zum direkten Kameravergleich hilfreich sein: http://cameradecision.com
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Las Vegas Fan am 26.02.2016, 22:08 Uhr
*Added to my Ignore-List*

Nur zu gerne. Aber die für jederman zu lesende Verwechslung von Brennweite und Blende bleibt bestehen, wie peinlich.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 27.02.2016, 01:50 Uhr
Ich war ja etwas skeptisch, ob bei der neu vorgestellten K1 von Pentax das schwenkbare Display auch was aushält, aber ich hätte es besser wissen müssen, meine bisherigen Bodies der Firma haben ja auch schon schwere Stürze aus 180cm höhe schadlos überstanden und das neue Display kann auch wohl was ab:

t=00m21s

Da die Kamera alleine 1kg wiegt und das Objektiv bestimmt auch noch einmal 500g, schüttelt der Kollege da fleißig 1,5kg an dem Display umher  :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 28.02.2016, 12:47 Uhr
Mesa Arch, Maroon Lake und Horsetail Falls. Nirgendwo trifft man in den USA so viele Fotografen auf engem Raum.

http://travel.resourcemagonline.com/2016/02/horsetail-fall-the-hidden-treasure-of-yosemite-national-park/5612/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 29.02.2016, 08:08 Uhr
Man muss aber auch wirklich sagen, dass diese Fotospots wirklich einmalig sind. Besonders Firefalls würde ich mir so gerne mal anschauen. Aber so früh im Jahr ist einfach nie Urlaub zu kriegen...
Sieht einfach nur grandios aus.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: VaporXX am 29.02.2016, 08:32 Uhr
Und die Brennweite ist die Lichtstärke? Meine Güte. Du hast echt von gar nichts Ahnung.

Jack... das beweist du immer wieder, wie mit diesem Post.

*Added to my Ignore-List*

Der unverkennliche Schreibstil mit seinen aussageverändernden Zitaten und der selben Realitätsferne hat Herrn XXXXX doch schon lange entlarvt. Wer meldet sich denn auch in einem USA-Reiseforum an und schreibt zum Großteil irgendwelche Kommentare zu Technikthemen ohne auch nur den Hauch einer Reiseabsicht in das "gelobte Land" zu haben und giftet die selben User an, die er schon zu "Lebzeiten" des Jack Black nicht mochte.

Realnamen von Angie entfernt. Bitte dies in Zukunft unterlassen.
Titel: Re: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Goon am 29.02.2016, 09:03 Uhr
Und die Brennweite ist die Lichtst�rke? Meine G�te. Du hast echt von gar nichts Ahnung.

Jack... das beweist du immer wieder, wie mit diesem Post.

*Added to my Ignore-List*

Der unverkennliche Schreibstil mit seinen aussagever�ndernden Zitaten und der selben Realit�tsferne hat Herrn XXXXX doch schon lange entlarvt. Wer meldet sich denn auch in einem USA-Reiseforum an und schreibt zum Gro�teil irgendwelche Kommentare zu Technikthemen ohne auch nur den Hauch einer Reiseabsicht in das "gelobte Land" zu haben und giftet die selben User an, die er schon zu "Lebzeiten" des Jack Black nicht mochte.
Word

Realname von Angie entfernt. Bitte dies in Zukunft unterlassen.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: finge42 am 29.02.2016, 19:11 Uhr
Und ich hab' gedacht, hier war es voll.  :D

(http://www.usa-reise.net/galerie/albums/userpics/24618/26-29.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.02.2016, 19:53 Uhr
voll mit Fotografen kann sehr nervig sein. Voll mit Menschen kann - mitunter - aber auch ziemlich fotogen sein.
Im einem Nationalpark hätte mich das maximal genervt, in einer Megastadt war es einfach nur passend.

(http://danielkaempf.com/pics/harajuku.jpg)
Harajuku, Tokyo

An diesem Morgen war ich sogar der einzige Fotograf dort, obwohl das nun auch schon lange kein Geheimtipp mehr ist.

Und liebloses schwarz/weiss "geknipse" funktioniert oft auch ganz gut, im Zeitalter der bunten Smartphone-"Fotografie" ;)

(http://danielkaempf.com/pics/shibuya.jpg)
Shibuya, Tokyo

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.02.2016, 20:15 Uhr
An sich interessantes Bild... ein Weitwinkel mit Blick von der Treppe wäre vielleicht besser gewesen und zudem am Abend.... oder abstrakt IMO.

https://www.flickr.com/photos/shiborisan/7313605648/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.02.2016, 20:33 Uhr
naja, man kann natürlich im Netz "bessere" Bilder suchen und verlinken. Wobei "besser" ja immer Geschmacksache ist-
Oder halt selber machen. Gefällt mir besser.

Also, lieber Claus: auf nach Japan, selber fotografieren und dann sehen wir weiter   :rotor:

Ich habe mich in Tokyo zum ersten Mal mit "street photography" beschäftigt. Bisher gar nicht mein Ding. Und die Ergebnisse sind noch sehr weit entfernt von gut. Aber es macht Spass, vor allem mit der unauffälligen Fuji.
Ein paar ganz nette Bilder sind dabei entstanden. Die DSLR hätte ich wohl gar nicht dabei gehabt... zu gross, zu schwer, zu auffällig. Und qualitativ (technisch) wärs damit auch nicht besser geworden.

Es bestätigt mal wieder: irgend wo hin gehen und Bilder machen ist viel besser als zuhause die Top-Kamera zu streicheln und deren - nicht selbst gemachte theoretisch machbare Ideal-Bilder - zu "zeigen" ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.02.2016, 20:46 Uhr
Also, lieber Claus: auf nach Japan, selber fotografieren und dann sehen wir weiter ....

Meine letzte Asienreise ist gar nicht so lange her.....Trekking in Nepal und das war im Vgl zu Tokio, Hongkong u. Shanghai sehr beschaulich.


Die DSLR hätte ich wohl gar nicht dabei gehabt... zu gross, zu schwer, zu auffällig. Und qualitativ (technisch) wärs damit auch nicht besser geworden.

Das glaube ich dir aufs Wort... aber manchen fehlt's an Talent, und dann ist es egal ob es eine große oder unauffällige Kamera ist. (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/biglaugh.gif)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.02.2016, 20:56 Uhr
... aber manchen fehlt's an Talent, und dann ist es egal ob es eine große oder unauffällige Kamera ist.

so ist es!
Was ist Talent?

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 29.02.2016, 21:09 Uhr
Meine letzte Asienreise ist gar nicht so lange her.....Trekking in Nepal und das war im Vgl zu Tokio, Hongkong u. Shanghai sehr beschaulich.

niemand reist nach Tokyo, Shanghai, Taipei, Seoul oder Hongkong wegen "Beschaulichkeit".
Aber alle dieser - zugegeben anstrengenden - Ziele sind fotografisch spannend.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.02.2016, 21:13 Uhr
Was ist Talent?

Meine Sichtweise... Handwerk und Leidenschaft für die Fotografie. Sich damit (!) auseinanderzusetzen und dazu gehört auch sich die Bilder von anderen Fotografen anzusehen und darüber zu diskutieren. Ohne Leidenschaft für Fotografie wird man nie (!) "gute Fotos" machen. Technik steht im Hintergrund, denn mit einem iPhone kann man bezüglich der Bildaussage emotionalere Bilder machen, als mit einer Supertuper-DSLR.

EDIT: Was Straßenfotografie betrifft.... eine meiner Bilder, die ich mir immer wieder gerne ansehe, habe ich mit einem Girlie in Denver gemacht. Eine Serie von über 100 Bildern.... eines davon, wenn auch nicht das Beste  :wink:

https://500px.com/photo/95018643/

Jedes Mal wenn ich dieses Bild ansehe, erinnert es mich an ihr minutenlanges Lachen, Kichern und Grinsen... das ist für mich Emotionalität in der Fotografie und m.E. viel interessanter als immer nur Rote Steine zu knipsen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 02.03.2016, 11:43 Uhr
Ein Artikel über einen der besten Fotografen unserer Zeit.

http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/begegnung-mit-fotograf-steve-mccurry-14055909.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.03.2016, 11:06 Uhr
Wer RAWs mit Adobe RAW bzw. Lightroom konvertiert...

Where are my Mid Tones

https://photographylife.com/where-are-my-mid-tones-baseline-exposure-compensation
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 03.03.2016, 19:02 Uhr
Wer RAWs mit Adobe RAW

Wenn das dasselbe ist wie Camera Raw in Photoshop, kann ich ja alle meine Fotos "wegschmeißen"...  :shock:  :lol:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 03.03.2016, 19:29 Uhr
Wenn das dasselbe ist wie Camera Raw in Photoshop, kann ich ja alle meine Fotos "wegschmeißen"...  :shock:  :lol:

Wegwerfen musst deswegen doch deine Bilder nicht.  :wink: Camera RAW ist identisch mit Lightroom und PS. Adobe hat es bis heute nicht geschafft die X-Trans Files einer Fuji richtig zu konvertieren  :roll: Blamabel, wenn es die Konkurrenz besser macht.

http://alikgriffin.com/iridient-developer-vs-lightroom-detailed-comparison

Bei Nikon RAWs ist es zwar fast nicht so extrem, aber Capture NX-D ist immer noch meine erste Wahl, speziell bei Porträts und Hauttönen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 03.03.2016, 20:17 Uhr
Bei Nikon RAWs ist es zwar fast nicht so extrem, aber Capture NX-D ist immer noch meine erste Wahl,

sehe ich auch so. Für Nikon´s NEFs gibts nichts besseres als die original Nikon-Software. Nicht unbedingt was die Bedienung angeht (wobei man sich daran gewöhnt), aber in jedem Fall wenn es um die Qualität geht.
Soweit ich weiss hat Nikon sein RAW-Format (NEF) nie offengelegt, alle Fremdhersteller haben sich die Konvertierung also mehr oder weniger per reverse-engineering erschlossen. Das muss nicht zwingend schlechter sein, ist es aber in der Realität meistens ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 04.03.2016, 12:19 Uhr
Stimmt! ACR und LR sind ganz schrecklich schlecht und kaum zu gebrauchen. Für Profis vielleicht gerade noch gut genug aber für den Pixel peeping Amateur viel zu grottig! ;)
Man kann es auch übertreiben!

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.03.2016, 12:30 Uhr
Man kann es auch übertreiben!

Ja, ich finde Lightroom schrottig. Na und!

Übrigens Bildbearbeiter verwenden kein Lightroom zur Verarbeitung von Fotos.  :wink:

Und wenn es um Bearbeitung von LS-Fotos geht, ist es in Photoshop viel schneller zu bewerkstelligen.

https://iso.500px.com/luminosity-masks-in-digital-blending/
https://iso.500px.com/post-processing-tips-for-landscape-photos/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 07.03.2016, 08:02 Uhr
Lightroom bietet mir aber wie kaum ein anderes Tool die Möglichkeit, meine Arbeit mit Fotos zu automatisieren und Workflows zu nutzen. Das mag für meine Hobby-Fotos zwar übertreiben erscheinen. Aber darum reichen mir die Ergebnisse beim Entwickeln von Lightroom auch aus.
PS nutze ich für spezielle Fotos.
Und ich hab bisher noch nie das Gefühl gehabt, dass Adobe RAW meine Mitten verschluckt. Der Dynamik-Umfang der am Ende vom Entwickeln übrig bleibt, reicht mir völlig aus.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.03.2016, 10:36 Uhr
Übrigens Bildbearbeiter verwenden kein Lightroom zur Verarbeitung von Fotos.  :wink:

Könnte daran liegen, dass es ein Bildbearbeitungsprogramm ist.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 07.03.2016, 11:44 Uhr
Ich glaube, dass die wenigsten Experten an einem fertigen Bild erkennen können, durch welchen Raw-Konverter das vorher gelaufen ist, genauso wenig, wie Weinexperten vor Jahren Sptizenweine mit verbundenen Augen erschmecken konnten. Da wurde der Aldi-Wein für einen teuren Top-Wein gehalten und umgekehrt.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.03.2016, 12:08 Uhr
Ich glaube, dass die wenigsten Experten an einem fertigen Bild erkennen können, durch welchen Raw-Konverter das vorher gelaufen ist....

Natürlich kann man nicht den RAW-Konverter bestimmen, aber man kann 100% die Bildqualität analysieren... und das ist wesentlich "leichter" als bei einer Weinverkostung  :wink:

Genauso wenig wie "Experten" feststellen können, wie ich dieses Bild bearbeitet habe: https://500px.com/photo/143346459/
Frei Hand... mit der Nikon D810 und 24-120 Linse. Das Otus blieb zu Hause, aber vielleicht hole ich es demnächst wieder raus.... klick (http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=61855.msg925908#msg925908)  :wink:

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 07.03.2016, 17:23 Uhr
Natürlich kann man nicht den RAW-Konverter bestimmen, aber man kann 100% die Bildqualität analysieren... und das ist wesentlich "leichter" als bei einer Weinverkostung  :wink:

Es ist schon schwierig genug überhaupt zu definieren was "Bildqualität" eigentlich ist. Es ist somit zu 100% nicht möglich zu 100% eine Bildqualität zu analysieren.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.03.2016, 17:47 Uhr
Wenn man ein Bild mit optimaler Blende und niedrigsten ISO-Wert hat, kann man sehr wohl zu 100% die Dynamik, Kontrast und Schärfe analysieren...

http://www.dpreview.com/articles/2601653565/studio-test-scene

...ob mir das Bild gefällt ist wieder eine andere Sache.

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 07.03.2016, 17:50 Uhr
Wenn man ein Bild mit optimaler Blende und niedrigsten ISO-Wert hat, kann man sehr wohl zu 100% die Dynamik, Kontrast und Schärfe analysieren...

Wenn man Bildqualität auf diese 3 Parameter begrenzen mag ...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 07.03.2016, 18:40 Uhr
Wenn man von der Qualität eines Bildes redet, braucht es mehr für ein gutes Bild als die rein technische Qualität (wie von MacClaus beschrieben). Es gehört auch so etwas wie ästhetische Qualität und emotionale Qualität dazu. Und wenn ich die drei nach ihrer Wichtigkeit sortieren sollte, wäre die technische Qualität (einen gewissen niedrigen Mindeststandard vorausgesetzt) am unwichtigsten. Einem von der Komposition und der Farbgebung exzellenten Bild kann man eine gewisse Unschärfe oder Bildrauschen verzeihen, einem Bild mit einer Geschichte, einer emotionalen Aussage genau so. Ein technisch optimales Bild ohne vernünftige Bildkomposition oder andere Qualitäten ist dagegen einfach nur langweilig (man kann technisch hervorragende Bilder von Testcharts machen ;)). Das heißt ästhestische Qualität oder emotionale Qualität funktioniert auch ohne technische Qualität (oder mit sehr eingeschränkter), technische Qualität ohne ästhetische oder emotionale nicht.

Kann man gut nachvollziehen beim World Press Photo 2015 (weiter vorne im Thread).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 07.03.2016, 18:51 Uhr
Wenn man von der Qualität eines Bildes redet, braucht es mehr für ein gutes Bild als die rein technische Qualität (wie von MacClaus beschrieben). Es gehört auch so etwas wie ästhetische Qualität und emotionale Qualität dazu.

Natürlich und das stelle ich auch nicht in Abrede. Das ist aber wiederum Geschmacksache, ob ein Bild einem gefällt oder nicht..... jeder definiert die Qualität anders, siehe die fantastischen Bilder in den unzähligen Reiseberichten hier.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.03.2016, 08:03 Uhr
Testbericht des Otus 28/1.4... das beste Weitwinkelobjektiv!

http://www.cameralabs.com/reviews/Zeiss_Otus_28mm_f1-4/index.shtml
http://www.laszlopusztai.net/2016/02/03/zeiss-otus-1-428-first-impressions/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 08.03.2016, 09:30 Uhr
Testbericht des Otus 28/1.4... das beste Weitwinkelobjektiv!

http://www.cameralabs.com/reviews/Zeiss_Otus_28mm_f1-4/index.shtml
http://www.laszlopusztai.net/2016/02/03/zeiss-otus-1-428-first-impressions/

Der 5fache Preis eines Sigma Art für eine homöopathische Dosis bessere Bildqualität...
Also ich wüsste, welches Objektiv ich wählen würde ;-)
Aber glücklicherweise bin ich nicht in der Liga, in der dieses Objektiv spielt  :shock:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.03.2016, 09:35 Uhr
Der 5fache Preis eines Sigma Art für eine homöopathische Dosis bessere Bildqualität...

Das sieht sogar ein Laie  :wink:

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: gecko1a am 08.03.2016, 09:42 Uhr
Naja, 24mm mit 28mm verglichen.

Trotzdem, beim 5fachen Preis muss man trotzdem schauen, ob es das Wert ist.

Ich würde auch einen Golf nicht mit einer S-Klasse beim Komfort vergleichen und erwarten, dass der Golf bequem ist.

Bestimmte Parameter sind objektiv messbar. Wenn aber jemand kein Gespühr für ein Bild hat, nützt es auch nicht, wenner das beste Material hat.

Gruß Frank
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 08.03.2016, 09:44 Uhr
Und der Laie sieht auch, dass das unmöglich zur gleichen Zeit geschossen wurde... Das Gras ist viel Grüner bei den beiden unteren Linsen. Ein Kran ist plötzlich aus dem Bild verschwunden (Kann das Objektiv also tatsächlich direkt retuschieren :D?).

Ich hege mal Zweifel daran, dass die Ecken an einem Nikon und Sigma derartiger Matsch sind. So schlecht ist nicht mal mein Samyang... Und das ist in den Ecken schon verdammt weich...

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 08.03.2016, 09:49 Uhr
Egal ob die Besispiele eceht oder gepfuscht sind, ist für mich ohnehin nicht interessant, ob man bei 1:1 Vergrößerung einen Unterschied sehen kann sondern, ob es das Gesamtergebnis nennenswert besser macht. Ist wie bei HiFi. Die einen hören Unterschiede, die anderen hören Musik.

Solange ich nicht über unendliche Geldvorräte verfüge, zählt das Preis-Leistungsverhältnis. Mit ist die etwas bessere Abbildungsqualität des Otus den Preisunterschied nicht wert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.03.2016, 10:06 Uhr
Ist wie bei HiFi. Die einen hören Unterschiede, die anderen hören Musik.

Nun ja... ist wie beim Fotografieren, siehe die Komprimierung bzw. der Verlust des Dynamikumfang auf div. Tonträgern.

Allseits bekanntes Beispiel:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2016, 13:01 Uhr
Die Nikon DL18-50 ist aus dem Rennen, nachdem ich den 1" Sensor mit ASP-C verglichen habe.

Es wurde eine Fuji X70 als immer-dabei-Kamera.

http://jonasraskphotography.com/2016/01/15/the-fujifilm-x70-review/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 09.03.2016, 18:27 Uhr
Was technisch derzeit möglich ist...

Nikon D5 ISO 50
(http://photo.popart.hk/newweb/wp-content/uploads/2016/03/DSC_0403.jpg)

Nikon D5 ISO 102400
(http://photo.popart.hk/newweb/wp-content/uploads/2016/03/DSC_0414.jpg)

Nikon D5 ISO 204800
(http://nikonrumors.com/wp-content/uploads/2016/03/Nikon-D5-ISO-409600-Hi-2.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 11.03.2016, 16:34 Uhr
(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/03/x70.jpg?w=500)

Gestern ausgiebig mit der X70 fotografiert. Ich war skeptisch was Touchscreen betrifft, aber man gewöhnt sich so schnell daran. Mit dem Daumen auf dem Display Fokuspunkt auswählen und Auslöser drücken. Man kann aber fokussieren/auslösen auch  auf dem Display. Die Kamera ist immer im "Makromodus" und fokussiert bereits ab 10 cm Entfernung.

Bildqualität ist für den 16,3 MP ASP-C Sensor hervorragend... zumind. bis ISO1600, dann nimmt das Rauschen kontinuierlich zu. Die JPEGs, typisch Fuji Qualität und besser als die RAWs (!), wenn man als RAW-Konverter nicht Iridient Developer benutzt! Die perfekte immer-dabei-Kamera? Nicht ganz, wenn man die Treffsicherheit einer DSLR bei Low Light gewohnt ist. Superbildqualität zum Schnäppchenpreis.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.03.2016, 21:01 Uhr
Wer RAWs mit Fuji Kameras erzeugt, sollte sich mal mit Iridient Developer befassen...

http://www.marksoon.com/blog/2014/fuji-x-trans-raw-processing

Aber auch andere Kameras werden unterstützt. http://www.iridientdigital.com/products/rawdeveloper_cameras.html
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.03.2016, 18:04 Uhr
Rechtzeitig zu Ostern konnte ich The Lord of Darkness ausgiebig testen....

Nach ein paar Tagen fotografieren mit der Nikon D5 meine Eindrücke im Vergleich zur D4s. Der Body liegt vertraut in der Hand, hier musste Nikon nicht viel verbessern. Das neu entwickelte AF- Modul und der sehr gute Weißabgleich sind mir sehr positiv aufgefallen, ebenso die verbesserte JPEG-Engine. Die hohe ISO-Empfindlichkeit ist wahrlich beeindruckend und für mich die wichtigste Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell D4s. Im RAW-Modus fotografiere ich frei Hand zwischen ISO 200 und 51200. Die Bildqualität bei ISO 102400 ist brauchbar, während ISO 3,280,000 zwar möglich ist, aber diese verrauschten Bilder dann allenfalls nur zu Doku zu verwenden sind. Immerhin ein ISO-Bereich, der vor ein paar Jahren undenkbar schien. Die JPEGs kann man bis ISO 25600 (!) verwenden, ohne das die Farbschattierungen zu kippen beginnen oder das ich per Farbkorrektur massiv eingreifen müsste. Die automatische AF-Fine Tuning funktioniert perfekt und ist innerhalb 3 Min für das jeweilige Objektiv erledigt.

Natürlich habe ich die Nikon D5 mit meiner D810 verglichen. Zwischen ISO 100 und 1600 übertrifft die Nikon D810 die D5 was den Dynamikumfang betrifft, über alles darüber hinaus ist die Nikon D5 eine Klasse für sich. Unterbelichten sollte man also bei der D5 tunlichst vermeiden oder der ISO-Automatik vertrauen! Gegenüber der D4s gewinnt die D5 im für mich relevanten Bereich eine halbe Blende. Daher ist meine Kombi aus D5 und D810 perfekt für größtmöglichen  Dynamikumfang und hohe ISOs. Das Stativ kann nun öfters zu Hause bleiben!

Macht immer wieder Spaß mit dem Otus zu fotografieren *grins*
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2016, 19:11 Uhr
Heute Inventur gemacht...

Für alle Fotogelegenheiten die passende Kamera u. Objektiv im Schrank.  :wink:
Das Zeiss Otus 1.4/28 kommt in Kürze. Dann ist auch das Thema Objektiv ad acta gelegt.

(http://www.web-house.net/foto/hardware/bilder/hardware.jpg)

Das Bild wurde mit einer Fuji X20 gemacht. Eine Schnappschuss-Schönwetter-Kamera. Bereits ab ISO 800 rauscht die Fuji so stark, wie die D5 bei ISO 102.400!!!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.04.2016, 19:26 Uhr
Das wohl meist fotografierte Sofa der Welt... das Bocca Sofa, das in Museen, Galerien, Hotels etc überall auf der Welt zu sehen ist. Das Original stammt von Salvador Dali, das aktuelle Design entspricht einer italienischen Kreation (Bezug auf die Lippen von Marilyn Monroe) aus dem Jahr 1972.

Sofa on Freezer...
https://500px.com/photo/147215115/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 04.04.2016, 19:40 Uhr
Sofa on Freezer...
https://500px.com/photo/147215115/

mir völlig egal, ob das das meist fotografierte Sofa der Welt ist und noch egaler ist mir, von wem das Original stammt.
Das Bild spricht mich jedenfalls absolut und überhaupt nicht an.
Sorry.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 05.04.2016, 09:58 Uhr
Aber die Überwachungskamera in der Ecke ist interessant ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 12.04.2016, 08:28 Uhr
Da die einst hiervorragende Nik Collection (Lightroom/Photoshop) nicht mehr weiterentwickelt wird, gibt es das Stand Alone-Programm oder Photoshop/Lightroom Plug-in umsonst. Silver Efex Pro war bisher eines meiner Lieblingstools zur SW-Konvertierung. Mittlerweile benutze ich auch Tonality Pro von Macphun.

http://www.andrewsgibson.com/blog/2014/10/silver-efex-pro-2-vs-tonality-pro/

Ein interessantes Tool ist auch Intensify Pro zur Kontrastverstärkung: http://digital-photography-school.com/macphun-intensify-pro-software-review/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.04.2016, 20:48 Uhr
Schöne Bilder, auch wenn LS-Fotografie anstrengend sein kann...

http://travel.resourcemagonline.com/2016/04/20-photographs-that-capture-the-beauty-of-china-and-its-people/4121/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.04.2016, 21:08 Uhr
Dürfe die Fuji-Fotografen interessieren....

Aktuelles Review der Fuji X70

"This isn't necessarily the fault of X-trans, but of the Raw converter. We have seen Adobe's ACR conversions for X-trans improve greatly over the years, but the best results for X-trans Raw conversions are possibly done with a different converter than ACR, which is the standard for our studio scene."

http://www.dpreview.com
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.04.2016, 20:25 Uhr
Schöne Bildbearbeitung...

https://500px.com/photo/127183569/

...mehr
https://500px.com/liory
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 04.05.2016, 20:12 Uhr
Der Sony Senor war anscheinend eine zu hohe Hürde für Canon.  :wink:


While the EOS 1D-X II shows big improvements in base ISO dynamic range relative to previous Canons, high ISO performance remains stagnant, falling behind the Nikon D5, and showing no benefit over the higher resolution Sony a7R II at common viewing size. JPEG colors are muted relative to predecessors, while sharpening is a bit heavy-handed, sacrificing fine detail for punch. Noise reduction is well-controlled, but the lack of context-sensitivity and smudging of low contrast detail mean that high ISO JPEGs are neither the cleanest, nor retain the most detail, when compared to peers.

It's important to keep these findings in context: the 1D-X II produces very pleasing, nearly class-leading Raw and JPEG images for the most part, but it falls slightly behind in certain respects when compared to its best-performing peers.

http://www.dpreview.com/news/8090146652/canon-eos-1d-x-mark-ii-studio-tests
Titel: Blaue Nacht 2016
Beitrag von: McC am 09.05.2016, 14:32 Uhr
Am vergangenen Samstag war Blaue Nacht in Nbg.

Paar Schnappschüsse (Frei Hand u. out of Cam... ISO 1600 bis ISO 32.000)

Szenetreff unterhalb der Burg.
(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_3.jpg)

Beginn der Projektion auf die Kaiserburg.
(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_5.jpg)

(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_7.jpg)

(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_6.jpg)

Opernhaus
(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_8.jpg)

Frauenkirche und Lichtkonstruktion.
(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_9.jpg)

http://www.blauenacht.nuernberg.de

Titel: Re: Blaue Nacht 2016
Beitrag von: exit am 09.05.2016, 14:55 Uhr
Szenetreff unterhalb der Burg.
(https://macclaus.files.wordpress.com/2016/05/blue_3.jpg)

Ist das immer noch ein Szenetreff?!?
Da werden ja glatt Erinnerungen an meine Teenie-Zeit wach.  :D
Titel: Re: Blaue Nacht 2016
Beitrag von: McC am 09.05.2016, 15:09 Uhr
Ist das immer noch ein Szenetreff?!?
Da werden ja glatt Erinnerungen an meine Teenie-Zeit wach.  :D

In Sommerabenden immer noch...  die Teens sitzen am Boden, die Touris auf den Stühlen in den Kneipen herum. Ich komme aber selten in das Burgviertel... alle paar Jahre mal  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 10.05.2016, 10:12 Uhr
Der Sony Senor war anscheinend eine zu hohe Hürde für Canon.  :wink:


While the EOS 1D-X II shows big improvements in base ISO dynamic range relative to previous Canons, high ISO performance remains stagnant, falling behind the Nikon D5, and showing no benefit over the higher resolution Sony a7R II at common viewing size. JPEG colors are muted relative to predecessors, while sharpening is a bit heavy-handed, sacrificing fine detail for punch. Noise reduction is well-controlled, but the lack of context-sensitivity and smudging of low contrast detail mean that high ISO JPEGs are neither the cleanest, nor retain the most detail, when compared to peers.

It's important to keep these findings in context: the 1D-X II produces very pleasing, nearly class-leading Raw and JPEG images for the most part, but it falls slightly behind in certain respects when compared to its best-performing peers.

http://www.dpreview.com/news/8090146652/canon-eos-1d-x-mark-ii-studio-tests

Man sollte den ganzen Artikel lesen.  Canon hat sich für ene höhere DR entschieden, so dass die 1DXII in den niedrigeren ISO-Bereichen die D5 anhängt (z.B. beim "pushen" um 3-5 Blenden weniger rauschen produziert als die Nikon). Sie haben also genau das verbessert, was bisher an den Nikons so gelobt wurde. Nikon hat dagegen DR in den niedrigeren ISO-Bereichen geopfert zu Gunsten von besserer Performance bei ISOs in den 5 und 6stelligen Bereichen.
Man kann sich also aussuchen, was einem wichtiger ist.

Was eine a7r II mit ihrem eher wackeligen Autofokus und 5 Bildern/Sekunde max. in einem Vergleich von 2 Reportage-Kameras mit schnellem Autofokus und hoher Serienbildgeschwindigkeit zu suchen hat, wissen die Jungs von DPReview wohl nur selber. Vielleicht als Beleg dafür, dass man nicht alles haben kann.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.05.2016, 14:38 Uhr
Man kann sich also aussuchen, was einem wichtiger ist.

Deswegen fotografiere ich auch weiterhin mit der D810, wo Dynamik und Auflösung bis ISO 6400 gefragt ist... für alles darüber mit der D5 (Action, Low Light, Video).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ricard68 am 10.05.2016, 23:45 Uhr
Das Warten hat sich gelohnt, die ersten Tests trudeln ein  :D

http://www.dpreview.com/news/2055527036/pentax-k-1-s-pixel-shift-challenges-medium-format-dynamic-range

Bisschen durch die Iso Vergleiche geklickt, das ist schon mal ne Ansage!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.05.2016, 07:06 Uhr
Sehr schöne Fotokomposition vom Mesa Arch.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.05.2016, 07:39 Uhr
...Canon hat sich für ene höhere DR entschieden, so dass die 1DXII in den niedrigeren ISO-Bereichen die D5 anhängt (z.B. beim "pushen" um 3-5 Blenden weniger rauschen produziert als die Nikon). Sie haben also genau das verbessert, was bisher an den Nikons so gelobt wurde.....

Aber immer noch hinter der D810 liegt... aber das wissen auch die Canon-User.  :wink:

http://www.dpreview.com/reviews/nikon-d810/14

http://www.dpreview.com/reviews/nikon-d810/18
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 16.05.2016, 20:45 Uhr
Sehr schöne Fotokomposition vom Mesa Arch.

davon abgesehen, dass es nicht unbedingt schön ist nehme ich mal an, dass es wirklich eine "Fotokomposition" (also Montage) ist.
Es nicht nicht wirklich gern gesehen, über den Mesa Arch zu laufen ;)
Wie auch immer, ich finde es ehr langweilig und zu offensichtlich montiert. Aber manch einer mag sowas ja....

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 16.05.2016, 21:32 Uhr
Keine Montage. Es gibt zig Bilder mit Personen auf dem Arch. Mit Bezug auf den Inhalt des Magazins ein sehr gelungenes Bild. IMO. Das Bild kann man sich auch größer ansehen... http://www.runnersworld.de/passion

http://www.123rf.com/footage_19103625_woman-runs-across-mesa-arch-canyonlands-national-park.html

https://www.videoblocks.com/video/couple-runs-across-mesa-arch-canyonlands-national-park-ut_clnp_ma_10/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 17.05.2016, 15:44 Uhr
Es gibt zig Bilder mit Personen auf dem Arch.

das sind dann wohl meist Chinesen ;)
Obwohl... ne, noch fahren ja keine Reisebusse zum Sonnenaufgang zum Mesa Arch.
Kommt bestimmt bald auch noch.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.05.2016, 12:33 Uhr
Eine der besten "Fotogeschichten"... IMO

http://inheritthedust.nickbrandt.com/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 29.05.2016, 08:55 Uhr
Schöne Bilder von Hong Kong, Shanghai, Singapore, Japan etc

http://www.andyyeungphotography.com/Gallery

http://www.peterstewartphotography.com/Portfolio
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 31.05.2016, 07:19 Uhr
Schon sehr coole Fotos.
Wobei mir Andy Yeung doch teilweise schon arg in Richtung Kitsch abdriftet. Besonders bei den landscape fotos tropft es aus dem Monitor vor Schmalz  :P
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.06.2016, 14:38 Uhr
Sehr schöne Bilder vom Death Valley, Mojave Desert von Erin Babnik

http://www.erinbabnik.com/wp-content/uploads/2016/04/QuietRiot-1.jpg

http://www.erinbabnik.com/wp-content/uploads/2016/05/ThickSkin.jpg

http://www.erinbabnik.com/wp-content/uploads/2015/03/Moondial.jpg

Website: http://www.erinbabnik.com/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.07.2016, 18:49 Uhr
Burgviertel in Nürnberg
(http://www.web-house.net/bilder/_div/NUE_1.jpg)

(http://www.web-house.net/bilder/_div/NUE_2.jpg)

Türen in Bamberg
(http://www.web-house.net/bilder/_div/BAM_1.jpg)

Türöffner hat die Größe von zwei Köpfe... zu sehen bei der Staatsbibliothek
(http://www.web-house.net/bilder/_div/BAM_2.jpg)

Alle Freihand fotografiert.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.07.2016, 11:09 Uhr
Unteres Mühlenviertel in Bamberg. Leider waren Bauarbeiten am Alten Rathaus, sodass ich dort auf fotografieren verzichtet habe.
Nahezu alle historischen Häuser in der Altstadt sind irgendwie schief. :wink:

Zwei Belichtungen aus Vordergrund und Himmel
(http://www.web-house.net/bilder/_div/BAM_3.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.07.2016, 19:54 Uhr
Das beste Tool für Photoshop-User.... Tony Kuyper's Aktionspalette, Luminanz- und Zonenmasken.

z.B. funktioniert die Kontrasterhöhung deutlich besser als in Lightroom o. Adobe Camera Raw, wo nur die Mitteltonwerte korrigiert werden. Mit dem Tool können getrennt Lichter, Mitteltöne und Tiefen bearbeitet werden.

(http://www.web-house.net/bilder/_div/v4.gif)

Oberes Bild wurde komplett mit Kontrasterhöhung, Luminanzmasken, Dodge & Burn bearbeitet.

P.S. für Photoshop-Anfänger nicht geeignet. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 26.07.2016, 07:15 Uhr
Aber schon ein echter Usability Alptraum  :D
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.07.2016, 20:41 Uhr
Aber schon ein echter Usability Alptraum  :D

naja, Photoshop selber ist ja auch nicht gerade eine Usability-Wunder ;)
Aber für Vollprofis wie den Claus natürlich keine Hürde.
Ich finds ja eh blöd, zu viel am Bild herumzuwerkeln. Ein wenig tut gelegentlich Not, aber man kann es auch übertreiben.
Mit Fotografie hat das dann nur noch wenig zu tun. Kann man auch gleich zuhause bleiben und sein "Bild" komplett am Rechner entwerfen.

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.07.2016, 20:56 Uhr
Ein wenig tut gelegentlich Not, aber man kann es auch übertreiben.
Mit Fotografie hat das dann nur noch wenig zu tun. Kann man auch gleich zuhause bleiben und sein "Bild" komplett am Rechner entwerfen.

Was die Dunkelkammer früher war, ist heute Photoshop. PS hilft die Unzulänglichkeiten der digitalen Kameratechnik zu korrigieren. Selbst analoge Fuji, Kodak-Filme etc erzeugen eine Bildstimmung (Sättigung u. Korn), die nicht viel mit den wahren Farben zu tun hat.

Das bekannteste Bild von Ansel Adams hast du bestimmt schon mal gesehen. Schau dir das Ausgangsbild an... das hat mit dem finalen Bild fast nichts mehr gemein.



Ist es nun schlechter, weil es mit der Realität nicht viel zu tun hat?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 26.07.2016, 21:05 Uhr
Was die Dunkelkammer früher war, ist heute Photoshop.

ja, sicher, Das steriet ich nicht ab.
Aber in der Dunkelkammer waren die Möglichkeiten limitiert. Es ging schon viel.
Aber heute geht praktisch "alles". Naja, fast.
Kann man ja alles machen, ich finds halt nur irgendwie blöd, wenn dabei ein Bild rauskommt, das zu Tode geschönt ist. Und genau das ist oftmals der Fall.

Der olle Ansel hat feine Sachen gemacht, aber vielleicht war das damals auch noch mehr notwendig, weil die Aufnahmetechnik nicht so ausgereift war.
Heute hat man tolle Technik dabei, knipst dennoch lieblos und korrigiert dann zu hause mit - wieder - toller Technik. Viele jedenfalls.

Lurvig

P.S. hab das verlinkte Video nicht angeschaut, geht gerade (technisch) nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 26.07.2016, 21:07 Uhr
Unedited
(http://2.bp.blogspot.com/_OEwP0EHQqMk/S00gvbxx1LI/AAAAAAAAA0c/yZjsxogD8-0/s400/Moonrise_contact_print.jpg)

Edited
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/e/e3/Moonrise,_Hernandez,_New_Mexico.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 31.07.2016, 14:20 Uhr
Vergleich zwischen Canon EOS-1D X II und Nikon D5.


Quote:
Unusually, in the contest between Canon and Nikon, the EOS-1D X Mark II’s sensor has the wider dynamic range at base ISO, which represents a major step forward for Canon’s pro lineup. Although not a match for the best-in-class performance offered by Sony’s current full-frame sensors, the 1D X Mark II bests the D5 by around one stop.

While the Canon EOS-1D X Mark II’s autofocus is very good, and leagues ahead of earlier-generation professional Canon cameras, the D5 leaves it in the dust. The D5’s AF system is without question the most capable of any camera that we have ever seen. The almost spooky reliability of 3D AF tracking, despite a lower resolution metering sensor for subject analysis, is a game-changer for all kinds of photography – not just fast action. Easy to miss in the D5 (partly because Nikon hides it so well) is automatic AF point calibration. This is a massive time-saver when calibrating fast lenses for accurate focus, and a major selling point over the EOS-1D X Mark I.

Ultimately, on the understanding that the question 'which should you buy?' is largely hypothetical in this case, we'd certainly recommend the Canon EOS-1D X Mark II for landscape photography and 4K video. If you need the world's best AF system, and a camera that can shoot forever and literally see in the dark, then the D5 is the better option.


https://www.dpreview.com/news/3640026683/flagships-compared-canon-eos-1d-x-mark-ii-versus-nikon-d5
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 01.08.2016, 07:21 Uhr
Ein sehr schöner Food Blog, zudem klasse fotografiert!!!

http://localmilkblog.com/recipes

Macht hungrig  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 01.08.2016, 07:24 Uhr
Naja... Ich halte solche Vergleiche für reichlich verschwendete Zeit.
Jemand der sich seit Jahren mit Canon beschäftigt hat, und in den Regionen auch schon x-tausende Euro in Objektive gesteckt hat, wird jetzt wohl kaum anfangen, sein ganzes Canon Equipment zu verhökern, weil die D5s 0,01sek schneller fokussieren kann...
Und umgedreht wird der Nikon User sein Zeug auch nicht abstoßen, weil er gerne Landschaften fotografiert und dpreview dafür die 1D favorisiert.

Ich denke die Kameras sind beide state-of-the-art und in den Händen von guten Fotografen in jeder erdenklichen Situation über alle Zweifel erhaben... ;-)
 
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 06.08.2016, 23:55 Uhr
In 4 Wochen Australien habe ich so einiges an neuem Fotomaterial sammeln können. Hier meine ersten Bearbeitungen:

(https://c6.staticflickr.com/9/8809/28811119565_5eb54136c3_c.jpg)
by LT1550 (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c1.staticflickr.com/9/8776/28193359904_f9f9822df7_c.jpg)
by LT1550 (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c1.staticflickr.com/9/8883/28526497200_a42c8c3030_c.jpg)
by LT1550 (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c1.staticflickr.com/9/8753/28526500240_c7a1cef21a_c.jpg)
by LT1550 (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 18.08.2016, 20:34 Uhr
Weiter geht's mit Eindrücken aus Queensland, Australien. Wohlgemerkt mit einem fast 10 Jahre altem Equipment entstanden (Nikon D80) ;)

(https://c7.staticflickr.com/9/8703/28450064614_20beffd160_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/Km322q)2016-08-12_00009 (https://flic.kr/p/Km322q) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c7.staticflickr.com/9/8514/29038225646_bb83f84ab2_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/Lf1uNS)2016-08-10_00010 (https://flic.kr/p/Lf1uNS) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c7.staticflickr.com/9/8716/28965579102_0bbfdba629_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/L8Aawf)2016-08-10_00006 (https://flic.kr/p/L8Aawf) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c1.staticflickr.com/9/8333/28450073704_150609d7b4_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/Km34J9)2016-07-17_143004_1878_small (https://flic.kr/p/Km34J9) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c6.staticflickr.com/9/8817/28452672813_a9987e8ce4_c.jpg)
Big Red, Simpson Desert, Southwest Queensland

(https://c5.staticflickr.com/9/8387/29037657236_13eeda71a0_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/LeXzQG)2016-08-18_00001 (https://flic.kr/p/LeXzQG) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c2.staticflickr.com/9/8049/28452693233_8090642bf8_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/Kmguqr)2016-08-13_00007 (https://flic.kr/p/Kmguqr) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c2.staticflickr.com/9/8308/29070493545_572e98bbef_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/LhRSVX)2016-08-08_00004 (https://flic.kr/p/LhRSVX) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Ypsi als Gast am 18.08.2016, 20:36 Uhr
Richtig tolle Bilder!
Ich freue mich auf mehr :-)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 18.08.2016, 20:49 Uhr
(https://c1.staticflickr.com/9/8367/28785075280_58e2c00e14_c.jpg)
Tropische Küste Nord-Queenslands

(https://c1.staticflickr.com/9/8468/28965980392_a619a9cb9d_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/L8CdP3)2016-08-08_00003 (https://flic.kr/p/L8CdP3) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c2.staticflickr.com/9/8458/29071330625_1f23f3957f_c.jpg)
Wallaman Falls (Größte Fälle Australiens)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 21.08.2016, 10:19 Uhr
Ein kleines Quiz:

https://www.zeitakademie.de/seminare/die-schoenen-kuenste/fotografie/fotografie-quiz?wt_zmc=dis.int.zakad.zon.fotografie.zeitakademie.bildtext.verlagsangebotfotografie.x&utm_medium=dis&utm_source=zon_zakad_int&utm_campaign=fotografie&utm_content=zeitakademie_bildtext_verlagsangebotfotografie_x

Immerhin 10 von 12 richtig beantwortet. :?
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.08.2016, 20:55 Uhr
Mal kurz vor die Haustür zum fotografieren.... heute kurz vor Sonnenuntergang.

(http://www.web-house.net/bilder/_div/Sunset.jpg)

Nikon D810 + 14-24
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: gecko1a am 23.08.2016, 21:41 Uhr
Ein kleines Quiz:

https://www.zeitakademie.de/seminare/die-schoenen-kuenste/fotografie/fotografie-quiz?wt_zmc=dis.int.zakad.zon.fotografie.zeitakademie.bildtext.verlagsangebotfotografie.x&utm_medium=dis&utm_source=zon_zakad_int&utm_campaign=fotografie&utm_content=zeitakademie_bildtext_verlagsangebotfotografie_x

Immerhin 10 von 12 richtig beantwortet. :?

Naja, ob das wirklich ein Test ist "WAS WISSEN SIE ÜBER FOTOGRAFIE?"

Es war genau eine Frage dabei, die sich direkt mit der Fotografie beschäftigt, den Rest würde ich im weiteren Umfeld beschreiben.
"Übersetzt" in meine Domäne:

Was wissen Sie über Programmierung:

- Wie teuer war der erste Apple?
- Was ist die meist genutzte Programmiersprache?
- Welcher ist der zweit wichtigste Vertriebskanal für Computer?
- Wie heißt die typische erste Zeile in einem Programmierkurs?
- Was heißt der bisher teuerster Computer der Welt?

Bin ich ein guter Programmierer, wenn ich das alles weiß?

Gruß Frank
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 24.08.2016, 07:09 Uhr
Mal kurz vor die Haustür zum fotografieren.... heute kurz vor Sonnenuntergang.

(http://www.web-house.net/bilder/_div/Sunset.jpg)

Nikon D810 + 14-24

Das 14-24 ist schon eine Sahne-Linse... Die Blendensterne finde ich toll bei dem Ding. Und kaum Flares... Wenn es nur nicht so riesig und teuer wäre, würde ich es ja auch an der a7 adaptieren...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 24.08.2016, 07:25 Uhr
Bin ich ein guter Programmierer, wenn ich das alles weiß?

Definitiv nicht.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 24.08.2016, 09:36 Uhr
Bin ich ein guter Programmierer, wenn ich das alles weiß?

nach Claus´scher Definition vermutlich schon ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.08.2016, 10:44 Uhr
Bin ich ein guter Programmierer, wenn ich das alles weiß?

Keine Ahnung!

Ich weiß nur, dass z.B. bei Adobe einige Dilettanten beim coden sind. :wink:

Das beweist die Software-Firma mit ihrem Flash Player, Subscription-Service usw.  :roll:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 24.08.2016, 12:29 Uhr
Naja, ob das wirklich ein Test ist "WAS WISSEN SIE ÜBER FOTOGRAFIE?"

Stimmt. Bei mir war es mehr oder weniger ein Ratespiel ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.08.2016, 09:00 Uhr
Canon hat die EOS 5D Mark IV vorgestellt.

4,000 Euronen sind ein happiger Aufschlag für ein Silent Upgrade. 8)
30,4 MP sind auch nicht der Bringer. Da sind Nikon und Sony schon weggezogen. Vom Dynamikumfang auch nicht auf dem Niveau einer Nikon D810 oder Sony A7R. Mit einer Akku-Ladung nur 900 Bilder... wow! Dafür gibt es das veraltete CF und nur SD UHS-I (kein UHS-II).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.08.2016, 17:45 Uhr
Hier noch ein paar Photoshop-Versuche aus Australien (Größtenteils aus dem Outback Queenslands):

(https://c8.staticflickr.com/9/8161/29188385231_d1b0cca0e1_c.jpg) (https://flic.kr/p/Lth72e)
2016-08-24_00001 (https://flic.kr/p/Lth72e) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c2.staticflickr.com/9/8078/29188385361_daf8d10729_c.jpg) (https://flic.kr/p/Lth74t)
2016-08-26_00004 (https://flic.kr/p/Lth74t) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c6.staticflickr.com/9/8359/29188385421_968aa2f9e4_c.jpg) (https://flic.kr/p/Lth75v)
2016-08-26_00005 (https://flic.kr/p/Lth75v) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c2.staticflickr.com/9/8802/29188385281_fa39912a50_c.jpg) (https://flic.kr/p/Lth736)
2016-08-24_00002 (https://flic.kr/p/Lth736) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

(https://c8.staticflickr.com/9/8356/29188385311_370953d7d5_c.jpg)
 (https://flic.kr/p/Lth73B)2016-08-25_00003 (https://flic.kr/p/Lth73B) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.08.2016, 18:03 Uhr
Hmmh... die letzten beiden Bilder sind aber extrem... HDR-Effekt?

Das SW-Bild finde ich okay... die anderen treffen bezüglich der Bildbearbeitung nicht meinen Geschmack.

Wenn ich HDR fotografiere, dann versuche ich es so wenig wie möglich nach HDR ausehen zulassen...
https://500px.com/photo/167004011/

Oder fotografiere mit zwei Belichtungen...
https://500px.com/photo/164736409/

Oder unterbelichte...
https://500px.com/photo/169716203/

Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.08.2016, 18:26 Uhr
Sind alles HDR-Effekte (bis auf das S/W).
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.08.2016, 18:31 Uhr
Dann hast Du m.E. mit dem Tone Mapping übertrieben. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.08.2016, 18:32 Uhr
Dann hast Du m.E. mit dem Tone Mapping übertrieben. :wink:

Möglich. Aber mir gefällts ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.08.2016, 19:03 Uhr
Ist auch okay!

Mir sind die "Arbeitsschritte" beim fotografieren fast schon zu viel...  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.08.2016, 19:10 Uhr
Wie gesagt: Das letzte waren mehr oder weniger Versuche. Mit der Realität hat das nicht mehr viel zu tun ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 27.08.2016, 20:45 Uhr
Wenn Du mit PS Bilder bearbeitest, empfehle ich das kostenlose Plug-in Nik Collection. Der Tonal Contrast-Filter erzeugt bei vorsichtiger Anwendung einen leichten HDR-Effekt, ohne Farbverschiebungen, Halos, Banding etc was gewöhnlich in "schlechten" HDRs erzeugt wird.

Hier Beispiele (Einzelbelichtung), wo ich nur mit diesem Kontrastfilter gearbeitet habe:

https://500px.com/photo/115164107/

https://500px.com/photo/115910397/

https://500px.com/photo/79032833/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 27.08.2016, 22:07 Uhr
Danke! Das werde ich mir mal anschauen ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 15.10.2016, 01:10 Uhr
Blick aus dem Cockpit: So sieht ein Pilot die Welt:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/blick-aus-dem-cockpit-so-sieht-ein-pilot-die-welt-fotostrecke-141836.html
Der niederländische Pilot Christiaan van Heijst und sein Freund Daan Krans fotografieren die Welt aus dem Cockpit heraus.

Da sind ein paar faszinierende Aufnahmen dabei.

Mehr davon: https://www.instagram.com/jpcvanheijst/?hl=de
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 18.10.2016, 19:02 Uhr
im nächsten Leben werde ich ja ohnehin Pilot ;)
Wenn dann noch solche Bilder - quasi nebenbei - anfallen ist das schon ziemlich cool.

Das finde ich sehr gelungen:
(http://cdn2.spiegel.de/images/image-1059549-galleryV9-bvyj-1059549.jpg)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 18.10.2016, 19:09 Uhr
Könnte noch ein wenig Rauschfilterbearbeitung vertragen, aber ansonsten wirklich gelungen  :hand:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 18.10.2016, 19:38 Uhr
Könnte noch ein wenig Rauschfilterbearbeitung vertragen, aber ansonsten wirklich gelungen  :hand:

ja, rein technisch kein tolles Bild.
Aber das Motiv finde ich extrem schick!   Sowas sehen wir nicht-Piloten ehr selten ;)

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 19.10.2016, 11:15 Uhr
Das ist wirklich toll! Habe ich auch noch nie gesehen! Würde man sowas als Passagier überhaupt mitbekommen?

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Wurzelsepp am 19.10.2016, 15:43 Uhr
Das ist wirklich toll! Habe ich auch noch nie gesehen! Würde man sowas als Passagier überhaupt mitbekommen?

Wenn das Flugzeug von der Seite und nicht von vorne kommt, warum nicht? Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Für einen Piloten sind die Chancen viel höher so etwas zu sehen, was aber daran liegt, dass dieser täglich in der Luft ist, die "Normalreisenden" nur 1-3x im Jahr :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 06.11.2016, 13:17 Uhr
East Corinth
Nikon D810 u. 70-200mm
F/11, 1/10s, ISO 64

https://500px.com/photo/181029893/ und M auf der Tastatur drücken.

In East Corinth war ich Tags zuvor und habe mir div. Aussichten angesehen, wo man den Ort am besten fotografieren kann. Bester Spot ist auf einem Feld am Waldrand, wo man die Straße, die durch den Ort führt, nicht sieht. Sieht man gut in diesem Beispielbild... das vordere Haus war die Kulisse von Beetlejuice (ist wieder abgerissen). Die beiden Trailer im VG wollte ich noch entfernen....  :wink:

(http://1cqgxm3l59yi2wwbnn3qy35h.wpengine.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2012/09/Beetlejuice-House-set-photos-Tim-Burton-60.jpg)

Beste Zeit zum fotografieren... nur zu Sonnenaufgang, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die Hügel treffen.
Ich fotografiere immer FLAT, dass heißt alle Bildeinstellungen in der Kamera auf NEUTRAL bzw. keine Schärfung und Entrauschung. Das Original schaut flach und "langweilig" aus. Erst in der Retusche bearbeite ich das Bild, so wie ich mir die Stimmung vorstelle!!! Zum Schluss habe ich noch eine Randabschattung hinzugefügt um auf die Mitte zu lenken. Das 36-MP-TIFF ist rattenscharf... im Gegensatz zu dem komprimierten JPEG. Wäre aber mit einem Zeiss noch besser geworden (besonders in den Ecken)  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.11.2016, 09:15 Uhr
Strawberry Banke
Nikon D5 u. 24-70mm (eine einzige Belichtung ohne Verlaufsfilter etc)

https://500px.com/photo/181724557

Eine der schönen Sunrise-Spots in New Hampshire. Strawberry Banke ist eine Ansammlung von historischen Häusern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

Fotografiert habe ich von Peirce Island, siehe Karte: https://goo.gl/maps/j8UW6h56sL82 War der schönste Sonnenaufgang auf meiner Neuenglandreise. Besonders der Verlauf... erst noch ein klarer Himmel in der Morgendämmerung, bevor sich die Wolken in einem rasanten Tempo zuzogen. Die Memorial Bridge (liegt rechts davon) glänzte in Goldtönen, auf der anderen Seite war der Himmel feuerrot. Eine Stunde später kam dann der große Wolkenbruch, aber da war ich schon beim Frühstück :wink:

Der schönste Sonnenuntergang war in Boston, demnächst...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 08.11.2016, 09:20 Uhr
Sehr schön, beide!

Sag mal, schläfst Du nie? Deine Bilder sind oft zu Zeiten gemacht... jedenfalls bin ich da nie an der richtigen Stelle  :|

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 08.11.2016, 09:30 Uhr
Sag mal, schläfst Du nie? Deine Bilder sind oft zu Zeiten gemacht......

In dieser Hinsicht waren die 29 Tage "anstrengend"... ich war zum Fotografieren immer früh unterwegs. Das heißt um 6.00 Uhr zu Sonnenaufgang vor Ort. Da es meist mit Anfahrt verbunden war... kannst Du dir denken, wann ich unterwegs war. Ist im Herbst aber noch erträglich, daher mache ich Fotoreisen meist im Herbst... nach Sonnenuntergang kann man dann gemütlich zu Abendessen gehen. :wink:

Ungünstig ist es im späten Frühjahr, wo ich (ausnahmsweise) meine nächste 4-wöchige Fototour beginnen werde. Das wird organisatorisch ein Problem. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 08.11.2016, 09:56 Uhr
Das Schicksal des Landschaftsfotografen. Draußen sein, wenn andere noch schlafen oder beim Essen sitzen. Lohnt sich aber ;)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 09.11.2016, 19:32 Uhr
Draußen sein, wenn andere noch schlafen oder beim Essen sitzen. Lohnt sich aber ;)

lohnt sich meist absolut. Schon wegen dem Erlebnis, manche Orte noch - mehr oder weniger - für sich alleine zu haben.
Ausschlafen kann man doch zuhause ;) Auf Reisen gehts früh raus.... und spät zu Bett!

Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.11.2016, 10:07 Uhr
Ausschlafen kann man doch zuhause ;) Auf Reisen gehts früh raus.... und spät zu Bett!

Absolute Zustimmung.... wobei ich Grenzen setze. Ich stehe garantiert nicht um 4.00 Uhr auf, um irgendwo einen Sommer-Sonnenaufgang zu fotografieren. Schon gar nicht campe ich vor Ort, dann doch lieber eine Nachtfahrt. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 10.11.2016, 16:25 Uhr
Kilngt alles nachvollziehbar.
Allerdings geht es alleine sicher besser, als mit der Familie.
Zuletzt weckte ich die Familie noch im Dunkeln, um Monument Valley zum Sonnenaufgang zu erreichen. Wir wohnten in Moenkopi - wo auf einer Seite der Starße eine Std. später war, als auf der anderen. Und dann kam langsam die Sonne raus, bzw. wäre rausgekommen. Es war nml. komplett bewölkt.  :(
Wenn ich danach ähnliche Vorschläge hatte, wurde ich immer an den "prächtigen Sonnenaufgang in Monument Valley" erinnert.  :roll:

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 10.11.2016, 18:40 Uhr
Früher war ja bekanntlich alles besser... Aber irgendwie hab ich das Gefühl auch größer...
Jedenfalls hab ich für die A7 mal wieder eine alte Canon FD Linse ergattert...
Canon FD 85-300mm f4.5 SSC und dazu noch einen 2x Teleconverter.
Vitrinenstück und quasi neu.

Was ich mir vorher nicht angeschaut habe... Wie groß das Ding ist...

So sieht das an der A7 noch ohne den TC aus  :shock::
(https://c1.staticflickr.com/6/5610/30267437424_c33ce37f52_b.jpg) (https://flic.kr/p/N7CwDo)Canon FD 85-300 f4.5 on a7.... Size does matter ;-) (https://flic.kr/p/N7CwDo) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

Aber immerhin ist es schön scharf und für das Alter hat es kaum Verzeichnungen oder Vignettierungen. Und auch CAs sind nur wenig zu entdecken.
Sieht halt nur völlig gaga aus mit der kleinen a7 ;-)

Original:
(https://c7.staticflickr.com/6/5761/30863785846_1631dfd26e_b.jpg) (https://flic.kr/p/P2jYfJ)_DSC7256-2 (https://flic.kr/p/P2jYfJ) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

100% Crop:
(https://c3.staticflickr.com/6/5554/30863785506_55e560ccc8_b.jpg) (https://flic.kr/p/P2jY9S)_DSC7256 (https://flic.kr/p/P2jY9S) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

Für das biblische Alter von über 30 wirklich hübsch ;-)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.11.2016, 19:10 Uhr
Middle Bridge, eine schöne Foto-Location mitten in Woodstock, VT
(http://www.web-house.net/usa/tour/16/bild/ne_220b.jpg)

Bei den folgenden Bildern habe ich dann eine Taschenlampe mit Reflektor benutzt um den Vordergrund aufzuhellen.
(http://www.web-house.net/usa/tour/16/bild/ne_219.jpg)

(http://www.web-house.net/usa/tour/16/bild/ne_219b.jpg)

(http://www.web-house.net/usa/tour/16/bild/ne_220.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.11.2016, 12:12 Uhr
Interessante LS-Fotografie von C. Burkhard.

http://www.chrisburkard.com/Stills/Landscape/
http://www.chrisburkard.com/Stills/Adventure/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 13.11.2016, 13:00 Uhr
Original

Original? Bei dem auffälligen Halo bezweifle ich das!
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 13.11.2016, 23:09 Uhr
Original

Original? Bei dem auffälligen Halo bezweifle ich das!

Verstehendes Lesen...
Das ist das ungecroppte Bild. Von unbearbeitet steht da nix...
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Flicka am 14.11.2016, 17:34 Uhr
Interessante LS-Fotografie von C. Burkhard.

http://www.chrisburkard.com/Stills/Landscape/


Was genau meinst du mit "interessant?" Wenn ich mir z.B. das hier anschaue
http://www.chrisburkard.com/Stills/Landscape/i-NhTfDsr/A
fehlen doch ganz eindeutig ein Regenbogen und ein Einhorn.

Ich gebe ja gerne zu, dass ich inzwischen auch so beeinflusst bin von den vielen quietschbunten Bildern, die einen überall anspringen, dass ich immer öfter der Versuchung erliege und Fotos aufhübsche. Aber wenn man schon so deutlich aufhellt, Farben ändert, nachsättigt usw. wie im verlinkten Bild, muss man sich halt auch die Himmelspartien hinter den Bäumen und die Astspitzen vornehmen - von Gefallen oder Nichtgefallen mal völlig abgesehen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.11.2016, 18:21 Uhr
Was genau meinst du mit "interessant?"

Ist sind halt ein paar schöne Bilder darunter... und dein verlinktes Beispiel finde ich langweilig

1:1 Landschaftsfotografie findet man heute selten.... man braucht sich nur die Galerien der bekanntesten LS-Fotografen ansehen. 99% sind photoshopped ohne Ende und wenn ein Effekt in Mode kommt, wie Groton-Effekt, findet man diesen grässlichen Effekt tausendfach auf flickr, 500px etc.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: mrh400 am 14.11.2016, 18:52 Uhr
Abgesehen davon, daß ich der Haltung von Flicka zuneige, was ist der Groton-Effekt?

Groton-Effekt, findet man diesen grässlichen Effekt tausendfach auf flickr, 500px etc.
mag sein, daß er dort tausendfach zu finden ist - aber bei google nicht ein Treffer auf den ersten Seiten und auch keiner im DSLR-Forum
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 14.11.2016, 18:59 Uhr

Was genau meinst du mit "interessant?" Wenn ich mir z.B. das hier anschaue
http://www.chrisburkard.com/Stills/Landscape/i-NhTfDsr/A
fehlen doch ganz eindeutig ein Regenbogen und ein Einhorn.

Ich gebe ja gerne zu, dass ich inzwischen auch so beeinflusst bin von den vielen quietschbunten Bildern, die einen überall anspringen, dass ich immer öfter der Versuchung erliege und Fotos aufhübsche. Aber wenn man schon so deutlich aufhellt, Farben ändert, nachsättigt usw. wie im verlinkten Bild, muss man sich halt auch die Himmelspartien hinter den Bäumen und die Astspitzen vornehmen - von Gefallen oder Nichtgefallen mal völlig abgesehen.

Das Bild kenne ich doch! Läuft bei mir irgendwo als Bildschirmschoner...  :)

Ich habe zu "Groton-Effekt" auch nichts gefunden. Was ist das eigentlich?

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.11.2016, 19:53 Uhr
Ich habe zu "Groton-Effekt" auch nichts gefunden. Was ist das eigentlich?

Sorry... Buchstabendreher!

Ich meinte Orton-Effekt: https://de.wikipedia.org/wiki/Orton_(Fotografie)

Grausam IMO: http://www.michaelortonphotography.com/ortoneffect.html

Da ich mit Luminanzmasken arbeite, komme ich immer am Orion-Effekt-Reiter vorbei.  :shock:

Da Tony Kuiper diesen Effekt in sein Action-Panel eingebaut hat, zeigt wie groß die Nachfrage von Fotografen gewesen sein muss  :roll:

(http://goodlight.us/writing/actionspanelv4/images/tkactionsv4-full-panel.jpg)
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.11.2016, 12:13 Uhr
Also, das ist nix für mich!
Aber wer es mag....

Mic
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.11.2016, 15:25 Uhr
Hatte das neue Nikon 70-200 Tele übers Wochenende zum testen...
Seit 7 Jahren fotografiere ich mit dem Vorgängermodell und war gespannt, wie sich die Linse im Praxistest macht...

1. Ultraschneller, treffsicherer AF (auch mit Sport-VR) und das Vorgängermodell hat schon einen sehr guten VR.
2. Randscharf bis in die Ecken, deutliche Verbesserung.
3. Bessere Balance auf der Nikon D810
4. Geringere Fokusdistanz... 1,10 m bei 200mm ist prima. Klare Verbesserung!
5. Kontrastverhalten im Gegenlicht ist deutlich besser.
6. Farbfehler quasi nicht vorhanden.
7. Fast keine Flares.
8. Wunderschönes, weiches Bokeh.
9. Etwas leichter/kürzer.

Bei diesen Verbesserungen konnte ich dann nicht widerstehen... :wink:

http://www.photoscala.de/2016/10/19/neu-von-nikon-af-s-nikkor-70-200-mm-128e-fl-ed-vr/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 18.11.2016, 07:06 Uhr
Der Preis ist aber schon ne ordentliche Ansage...
Wobei... Sony bietet sein 70-200 2.8G mittlerweile auch für 2900 an...
Da ist Canon mit seinem L ja geradezu ein Schnäppchen mit knapp 2000€.

Verrückt...  :shock:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.11.2016, 10:55 Uhr
Der gestiegene YEN-Kurs gegenüber dem € hat dazu geführt, dass Nikon die Preise für alle Objektive um ca. 20% angehoben hat. Das 70-200er hat vor 7 Jahren knapp 2000 € gekostet... jetzt muss man halt 50% mehr bezahlen.  :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 20.11.2016, 17:10 Uhr
Der Test deckt sich in etwas mit meinen Beobachtungen...

http://nikonrumors.com/2016/11/19/nikon-af-s-nikkor-70-200mm-f2-8e-fl-ed-vr-lens-review.aspx/

Nachdem ich am WE mein 70-200er verkauft habe, ist die Differenz gar nicht so schlimm. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 21.11.2016, 13:18 Uhr
Das sind irgendwie monetäre Sphären, bei denen ich gelyncht werden würde, wenn ich sowas kaufen würde  :D

Ich begnüg mich mit meinem 200€ Schnäppchen und bin ziemlich zufrieden mit dem alten Opa:
(https://c6.staticflickr.com/6/5787/30879653661_8cf19618e1_b.jpg) (https://flic.kr/p/P3JicK)Young Deer @ Mont Trembland NP (https://flic.kr/p/P3JicK) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr

OOC diesmal. Fokus zwischen den Augen. Sollte zumindest auf f5.6 abgeblendet werden. In Lightroom nur nach Flickr hochgeladen. Aus der Hand geschossen. Macht mit 3kg Lebendgewicht aber nicht allzu lange Spaß. Das geht nur noch mitm Monopod auf Dauer.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.11.2016, 12:30 Uhr
LensRentals tests the Nikon 70-200mm F2.8 FL ED
The Canon was clearly better than the Nikon VRII, while the Nikon FL is clearly better than the Canon. :wink:

https://www.lensrentals.com/blog/2016/11/nikon-70-200mm-f2-8e-fl-ed-af-s-vr-mtf-tests/


Leider hat Nikon die Neuauflage des 24-70 nicht optimal umgesetzt. Leider! Da ist das Canon-Pendant besser. :wink:
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 23.11.2016, 17:01 Uhr
die 100 einflussreichsten Fotos: http://100photos.time.com/
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: lurvig am 23.11.2016, 19:42 Uhr
die 100 einflussreichsten Fotos: http://100photos.time.com/

beeindruckende Bilder.
Ich sags ja nicht gerne, aber:  Danke für den Link!
Aber grauenhaft umständlich gemachte Website - zumindest wenn man sich einfach nur Bilder ansehen will.

Wie auch immer: das zeigt in beeindruckender Weise, dass es kein knackscharfes perfekt inszeniertes Bild braucht, um wirklich etwas zu zeigen.
Erschreckend aber, das die meisten Bilder ehr unschöne Dinge zeigen. Wenn wir das als Aushängeschild für unseren Planeten nehmen sage ich mal nur "Gute Nacht"


Lurvig
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: exit am 24.11.2016, 07:15 Uhr
Aber grauenhaft umständlich gemachte Website - zumindest wenn man sich einfach nur Bilder ansehen will.

Wenn man "view by date" macht, dann geht's ganz gut mit der Bedienung.

Wie auch immer: das zeigt in beeindruckender Weise, dass es kein knackscharfes perfekt inszeniertes Bild braucht, um wirklich etwas zu zeigen.

Es gibt eben einen entscheidenden Unterschied zwischen 'gut gemachten' und 'guten' Bildern.
'Gute Bilder' erzählen einfach viel mehr als nur das was man sieht und vermutlich ist das auch der Grund, warum vor allem schreckliche Momentaufnahmen so bewegen.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: DocHoliday am 24.11.2016, 14:44 Uhr
Exzellente Zusammenstellung von fotografischen Ikonen der letzten fast 200 Jahre.
Für mich zeigt sich da die Macht des Bildes. Es sind einige Beispiele dabei, wo ich mich zwar gut an das Foto erinnern kann aber nicht unbedingt an das dahinter stehende Ereignis. Z.B. bei dem Foto der Exekution des Vietcong. Die ganze Geschichte davor oder danach kannte ich nicht. Aber das Bild wirkt auch so als Zeugnis sinnloser Gewalt.

Genau so der 'Falling Soldier' von Capra oder das aufstellen der Flagge auf Iwo Jima, die für mich ganz unabhängig vom Ereignis Sinnbilder des Krieges sind.
Titel: Re: Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 24.11.2016, 14:50 Uhr
Eines meiner Lieblingsbilder...

http://100photos.time.com/photos/dorothea-lange-migrant-mother

Dorothea Lange hat ihren verdienten Platz unter den besten Fotografen. IMO
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 09.02.2017, 19:38 Uhr
Lange nichts mehr gepostet... also mal etwas aus Québec vom Jahreswechsel:

(https://c1.staticflickr.com/3/2225/32805821925_d00f9c2081_c.jpg) (https://flic.kr/p/RYWpVp)
Montréal from Mont Royal (https://flic.kr/p/RYWpVp)
by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 23.02.2017, 18:05 Uhr
(https://c1.staticflickr.com/4/3915/33032051926_392f9fb8dc_c.jpg) (https://flic.kr/p/SjVUdE)
Jean Drapeau, Montréal (https://flic.kr/p/SjVUdE) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr

Parque Jean Drapeau und die Biosphère, Montréal
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 24.02.2017, 19:06 Uhr
Ganz schön trostlos hier  :lol:

NikCollection ist übrigens ein Super-Tool. Danke für den Tipp nochmal!
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 24.02.2017, 23:57 Uhr
(https://c1.staticflickr.com/4/3846/33096763725_c9c656561a_c.jpg) (https://flic.kr/p/SqDyMk)

Montréal (https://flic.kr/p/SqDyMk) by Nicolas Höpfner (https://www.flickr.com/photos/68249406@N08/), auf Flickr
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Yaphi am 25.02.2017, 14:28 Uhr
Schöne Lichtstimmung, von wo ist das aufgenommen?
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 25.02.2017, 15:09 Uhr
Schöne Lichtstimmung, von wo ist das aufgenommen?

Danke! Das ist vom Olympiaturm aufgenommen. Dass da so ein tolles Licht herrschte, war wirklich Glück!
Titel: Antw:Re: Fotografie-Thread - Sonnenfinsternis 2017
Beitrag von: EDVM96 am 08.06.2017, 01:44 Uhr
(http://abload.de/img/img_008109u2h.jpg)
Wie kommt es auf Deinem Bild zur gelben/orangen Optik?
Ich hab das weder auf meinen Bildern noch in der Realität so erlebt.

Andere Folie?
Kamera-Modi?
Nachbearbeitet?
Fotografiert durch die Milchglasscheibe unseres Büroeingangs.
Die Folien machen das Ganze ja erst unrealistisch schwarz-weiß.

Hier nochmal ein Update bezüglich Filterfolie. Ist ja bald Eclipse in den USA.

Für die Sonnenfinsternis vom 26. Februar 2017 (https://eclipse.gsfc.nasa.gov/SEplot/SEplot2001/SE2017Feb26A.GIF) hatte ich mir vorsorglich diese Filterfolie (https://www.amazon.de/gp/product/B00DS7IFQS/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1) bestellt.
Es handelt sich dabei um schwarzes Polymer bei dem die Sonne auf dem Foto dann im natürlichen Orange erscheint.

Mit Pappe habe ich dann einen Filteraufsatz Marke Eigenbau für mein Tele gebastelt.
(https://abload.de/img/img_5783abhjjs.jpg)

Direkt auf die Sonne gehalten (vormittags bei klarem Himmel) sieht das dann so aus:
(https://abload.de/img/sonnefilterfoliebjuvf.jpg)
Mit Filter
Belichtung: 1/250 sec
Blende f/5.6
ISO 400


Am 26. Februar war es dann soweit.
Dass das Schiff den Kernschatten nicht kreuzen würde war schon im Vorfeld klar. Es war so ja schon ein echt großer Zufall.
Aber die 80% Zone würden wir passieren auf dem Weg von Puerto Madryn nach Montevideo.

Das typische Wetter im Südatlantik ist für derartige Fotos ja eher suboptimal - um es mal vorsichtig zu formulieren.
Dennoch tat sich genau zur rechten Zeit ein Wolkenloch am sonst wolkenverhangenen Himmel auf:
(https://abload.de/img/img_5762ghbug.jpg)
mit Filter
Belichtung: 1/160 sec
Blende f/5.6
ISO 1600


Nach einer halben Minute zog es sich jedoch wieder zu.
Für den Filter gab es nun keine Verwendung mehr.

Die folgenden Aufnahmen habe ich dann ohne die Filterfolie gemacht.
Die Wolken dienten dabei als natürlicher Filter. Echt praktisch.

(https://abload.de/img/img_5742nyyty.jpg)
ohne Filter
Belichtung: 1/4000 sec
Blende f/22
ISO 800


(https://abload.de/img/img_5748xtl4a.jpg)
ohne Filter
Belichtung: 1/4000 sec
Blende f/22
ISO 200


(https://abload.de/img/img_5783c1yxl.jpg)
ohne Filter
Belichtung: 1/2500 sec
Blende f/16
ISO 100


Fazit: Solange es nicht wirklich stark wolkenverhangen ist hat man evtl. auch bei Bewölkung noch eine gute Chance Fotos der Sonnenfinsternis zu machen.
Sogar ganz ohne Hilfsmittel wie Filterfolie.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 08.06.2017, 08:59 Uhr
Hi,

prima Aufnahmen. Die Fotos mit den Wolken finde ich schöner und interessanter als nur mit einem schwarzen Hintergrund.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: EDVM96 am 09.06.2017, 01:34 Uhr
Die Fotos mit den Wolken finde ich schöner und interessanter als nur mit einem schwarzen Hintergrund.
Finde ich auch.

Noch schöner sind natürlich Landschaftsaufnahmen mit ringförmiger Eclipse.
Ich hoffe da werden wir im August einige Bilder zu sehen bekommen.
Von ein paar Leuten wissen wir ja dass sie vor Ort sein werden.  :wink:
Titel: Antw: Fotografie-Thread - Sonnenfinsternis 2017
Beitrag von: EDVM96 am 21.08.2017, 11:42 Uhr
So, heute ist es also endlich soweit. Sofi2017. Ich bin gespannt.

(http://abload.de/img/download_20170821_110h6sbs.jpg)
 :lol:
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Schuninio am 29.11.2017, 17:08 Uhr
Ist das ein offener Fotografie-Thread oder ist er Landschaft- und Architekturbildern vorbehalten?
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Wolfgang am 30.11.2017, 00:28 Uhr
Vom Bildthema her ist der Thread völlig offen.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 18.12.2017, 16:45 Uhr
Seit paar Tagen ist die Nikon D850 im Betrieb. Das ein Nachfolger den Vorgänger so deklassiert, hätte ich nicht gedacht. In der Bildqualität hat die 850er einen Tick zugelegt, wenn ich die Bilder auf 36 Megapixel Auflösung herunterskaliere. Rauschverhalten ist minimal besser, trotz der gesteigerten Auflösung auf 46 Megapixel. Der Hammer ist der Autofokus (übernommen von der D5).... endlich ist die 800er Serie auch als Action/Wildlife-Kamera angekommen. Die Kleinigkeiten, wie größerer u. hellerer Sucher, Touch-Display, lautloses Live-View usw sorgten für den Must-Have-Auslösemoment. Als Action- und Low-Light-Kamera ist die D5 aber noch immer unangefochten.

(http://www.web-house.net/bilder/_div/d5-850.jpg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 05.01.2018, 17:19 Uhr
Sonnenaufgang auf dem Weg ins Büro.

(http://www.web-house.net/bilder/_div/sunrise.jpg)

Manuelle Belichtung mit iPhone X. Out of Cam, nur skaliert und geschärft.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 10.01.2018, 09:41 Uhr
Tjo... Wenn man das so sieht, dann glaube ich, dass ich in 3-4 Jahren nur noch mit Handy zum Fotografieren in den Urlaub fliege und die Kamera in der Vitrine verstauben wird.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 30.01.2018, 08:45 Uhr
Tja, ich schaute zuerst das Bild an und sagte so zu mir "wow" und überlegte, ob Claus den Fotoapparat immer dabei hat?
Und dann las ich unten, dass es mit dem iPhone gemacht wurde... nicht schlecht!

Mic
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 30.01.2018, 09:48 Uhr
Ich fotografiere nur noch (!) mit dem iPhone, es sei denn ich bin auf einer Foto-Tour, dann hole ich auch mal eine richtige (!) Kamera heraus. (http://forums.stevehoffman.tv/images/smilies/orangebiggrin.gif)

Frost
(https://macclaus.files.wordpress.com/2018/01/frost.jpg)

Türverzierung
(https://macclaus.files.wordpress.com/2017/05/lorenz.jpg)

Blick aus meinem Bürofenster
(https://macclaus.files.wordpress.com/2015/05/rainbow.jpg)

Neues Museum in Nbg
(https://macclaus.files.wordpress.com/2017/12/bdm1.jpg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 31.01.2018, 11:08 Uhr
Chapeau!
Ich glaube, ich brauche keine bessere Kamera, ich bräuchte Deine Augen  :)

Mic
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 31.01.2018, 19:25 Uhr
Hier einige Eindrücke aus dem "winterlichen Südwesten" 2017/18:

(https://farm5.staticflickr.com/4658/39298085674_16a9cfa049_b.jpg)
Grand Canyon, AZ

(https://farm5.staticflickr.com/4604/39975903912_00d33081a1_b.jpg)
Muir Beach, CA

(https://farm5.staticflickr.com/4724/40007373691_c066cf83d8_b.jpg)
SFO, CA

(https://farm5.staticflickr.com/4751/39975911402_f0d5ab50e4_b.jpg)
Saguaro NP West, AZ
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.02.2018, 11:56 Uhr
World Press Photo Awards 2018

Interessante Bilder, wenn auch viele davon "bearbeitet" sind, um die Bildwirkung zu erhöhen

http://www.spiegel.de/fotostrecke/world-press-photo-awards-2018-die-besten-bilder-fotostrecke-158479.html (http://www.spiegel.de/fotostrecke/world-press-photo-awards-2018-die-besten-bilder-fotostrecke-158479.html)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: hopsidi am 21.02.2018, 21:35 Uhr
Hier einige Eindrücke aus dem "winterlichen Südwesten" 2017/18:

(https://farm5.staticflickr.com/4658/39298085674_16a9cfa049_b.jpg)
Grand Canyon, AZ

(https://farm5.staticflickr.com/4604/39975903912_00d33081a1_b.jpg)
Muir Beach, CA

(https://farm5.staticflickr.com/4724/40007373691_c066cf83d8_b.jpg)
SFO, CA

(https://farm5.staticflickr.com/4751/39975911402_f0d5ab50e4_b.jpg)
Saguaro NP West, AZ

Das ist fantastisch! Ich bin immer von großen Brücken überraschend.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 25.02.2018, 10:01 Uhr
Wie man Kameras an die Grenzen bringt.... Fotografie bei -30° C.

Schöne Bilder von einem deutschen Fotografen.... 11 Monate im Eis.

https://nikonrumors.com/2018/02/24/back-in-antarctica.aspx/ (https://nikonrumors.com/2018/02/24/back-in-antarctica.aspx/)


P.S. Nächste Woche in Island... ist es hoffentlich wieder wärmer, aber bei derzeit -10° C, kann ich mich schon mal an die Kälte gewöhnen.  :|
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: hopsidi am 25.02.2018, 22:53 Uhr
Ich bin begeistert von Menschen, die so ein großes Talent haben. Super Fotos!
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2018, 16:43 Uhr
(https://farm5.staticflickr.com/4786/40018545734_598bca6b1b_c.jpg)

Zwischen Big Sur und Carmel

(https://farm5.staticflickr.com/4790/40018504694_bd70868f2e_c.jpg)

South Mountain Park Phoenix, AZ

(https://farm5.staticflickr.com/4776/26857301828_1c4da53e6e_c.jpg)

South Mountain Park Phoenix, AZ

(https://farm5.staticflickr.com/4777/40018500754_de121326d2_c.jpg)

Historic Route 66 zwischen Kingman und Seligman, AZ
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Drummond am 10.03.2018, 17:10 Uhr
Die Fotos sind gut.
Frage: Lohnt Mountain Park Phoenix, AZ für alte (allesschongesehen) Fahrensmänner?
VG
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2018, 17:15 Uhr
Wenn man mal in Phoenix ist, auf alle Fälle. Das Interessante ist hier die Stadt im Hintergrund in Kombination mit den Saguaros. Abends fand ich es besonders schön.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 10.03.2018, 17:19 Uhr
Was dem geübten Auge auffällt, ist die störende Vignettierung im ersten und letzten Bild.  ;)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 10.03.2018, 17:21 Uhr
Was dem geübten Auge auffällt, ist die störende Vignettierung im ersten und letzten Bild.  ;)

Stimmt, das kann ich noch optimieren.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.04.2018, 10:28 Uhr
Yahoo verkauft Flickr an SmugMug

Der SmugMug-Fotodienst richtet sich insbesondere an Profi-Fotografen. Die Betreiber sind stolz darauf, "sehr fotografenfreundliche Vertragsbedingungen zu haben, ohne die üblichen Standardklauseln und Lizenzen, mit denen viele Plattformen Ihre Daten in der Weise nutzen, die für sie am besten ist." Entsprechend gibt es bei SmugMug keine Werbung und keine künstliche Intelligenz, die die Fotos auszuwerten sucht.

https://www.heise.de/foto/meldung/Yahoo-verkauft-Flickr-an-SmugMug-4028953.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf (https://www.heise.de/foto/meldung/Yahoo-verkauft-Flickr-an-SmugMug-4028953.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 14.05.2018, 08:26 Uhr
Auch in Brandenburg gibt es lohnende Fotomotive ;-)

(https://farm1.staticflickr.com/965/41023107695_282f07a4a9_b.jpg) (https://flic.kr/p/25v59Gg)Sunrise at Lebus down to the river Oder (Germany) (https://flic.kr/p/25v59Gg) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr
Und bevor Claus gleich wieder meckert... Ja, der Busch links ist etwas dunkler, weil ein GND den oberen Teil etwas abgedunkelt hatte ;-)

(https://farm1.staticflickr.com/912/40115222590_1a52e63b46_b.jpg) (https://flic.kr/p/247R15N)Sunrise at the river Oder (Germany) (https://flic.kr/p/247R15N) by Chris (https://www.flickr.com/photos/139517919@N03/), auf Flickr
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.05.2018, 08:57 Uhr
Ich meckere doch gar nicht.  ;)

Sehr schöne Bildstimmung. Das zweite Bild gefällt mir sehr gut.

Das erste Bild würde bei der Drittel-Regel besser zur Geltung kommen. So blickt mein (!) Auge erstmal  orientierungslos. Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden. In diesem Fall eher nicht.  :wink:
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 14.05.2018, 10:16 Uhr
ok danke :)

Was hättest du wo im Bild platziert? Die Sonne im Drittel oder den Handlauf?
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.05.2018, 10:51 Uhr
In diesem Fall ist m.E. zu viel Himmel im Bild. Oben beschneiden und die Bildwirkung wirkt viel besser auf den Betrachter. Ähnliches gilt für Typografie in Magazinen. Das Auge schaut von oben nach unten. Demnach müssen Bilder, Grafiken und Texte so layoutet werden, dass es dem Leser anspricht.

Beispiel: Würde ich den Horizont auf Mittelachse machen, wäre die Bildwirkung gleich null. Drittel-Regel habe ich aber nicht 100% eingehalten.
(http://www.web-house.net/bilder/_div/sp_266.jpg)

Hier habe ich die Drittel-Regel aufgebrochen und mich eher am Goldenen Schnitt orientiert. Wäre das Schiff und die große Wolke mittig oder links wäre die Bildwirkung ebenso verfehlt.
(http://www.web-house.net/bilder/_div/sp_185.jpg)

P.S. Ich bin aber kein Landschaftsfotograf ;)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Ypsi als Gast am 14.05.2018, 14:41 Uhr
Mac Claus, wann gibts denn deinen Reisebericht von Island samt Fotos?
LG Ypsi
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 14.05.2018, 18:57 Uhr
...wann gibts denn deinen Reisebericht von Island samt Fotos?

Dieses Frühjahr kommt mir sehr ungelegen... Layout-Umstellung in meinem Job, Fußball-WM steht vor der Tür und dann bin ich derzeit ohne Workstation. Daher habe ich von der Tour noch kein (!) einziges Bild bearbeitet.

Zu einem Reisebericht habe ich definitiv keine Zeit. Nur so viel die Ice Caves (Breiðamerkurjökull, Skaftafell u.a.) sind genial. Dieses kristallfarbene Blau ist unbeschreiblich... muss man selbst gesehen haben. Jedenfalls haben mir die Ice Caves besser gefallen als die Nordlichter, die es reichlich gab!!! Die Tour mit entsprechender Fotoausrüstung war sehr anstrengend... es war aber nicht die letzte! Island im Winter ist am schönsten, aber auch nicht billig.

(http://www.web-house.net/bilder/_div/ice_3_2018.jpg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.05.2018, 11:54 Uhr
In diesem Fall ist m.E. zu viel Himmel im Bild. Oben beschneiden und die Bildwirkung wirkt viel besser auf den Betrachter. Ähnliches gilt für Typografie in Magazinen. Das Auge schaut von oben nach unten. Demnach müssen Bilder, Grafiken und Texte so layoutet werden, dass es dem Leser anspricht.

Beispiel: Würde ich den Horizont auf Mittelachse machen, wäre die Bildwirkung gleich null. Drittel-Regel habe ich aber nicht 100% eingehalten.
(http://www.web-house.net/bilder/_div/sp_266.jpg)

Hier habe ich die Drittel-Regel aufgebrochen und mich eher am Goldenen Schnitt orientiert. Wäre das Schiff und die große Wolke mittig oder links wäre die Bildwirkung ebenso verfehlt.
(http://www.web-house.net/bilder/_div/sp_185.jpg)

P.S. Ich bin aber kein Landschaftsfotograf ;)

Um die Drittel-Regel einzuhalten gibt es auf dem Bild 1 aber nicht viel Speilraum - glaube ich. Hätte man es entsprechend beschneiden sollen? Den Standort, oder Blickrichtung zu ändern wäre wohl nicht optimal gewesen, oder?
Könnte man es jetzt noch versuchen anzupassen, damit ich (und sicher andere auch) sehen könnte, wie das dann konkret aussehen würde?
Mir gefällt das Bild sehr gut. Höchstens vom Himmel würde ich etwas weglassen...

Mic
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 15.05.2018, 12:57 Uhr
Um die Drittel-Regel einzuhalten gibt es auf dem Bild 1 aber nicht viel Speilraum - glaube ich. Hätte man es entsprechend beschneiden sollen? Den Standort, oder Blickrichtung zu ändern wäre wohl nicht optimal gewesen, oder?

Ich wollte diese Steinformation im Bild haben. Den Stand der Sonne kann ich nur beeinflussen, wenn ich eine andere Jahreszeit wähle.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Microbi am 15.05.2018, 15:27 Uhr
Oh, ich habe mich falsch ausgedrückt:
Dein Bild, Claus, ist eindeutig. Ich wollte die Ratschläge bezüglich des ersten Bildes von Chrisi007 nachvollziehen, damit ich es besser verstehen kann, wie man sowas machen sollte, oder wie sich das auswirken würde.  :kratzen:
Dein Bild gefällt mir sowieso super! Und Chrisi007s Bild ist auch sehr schön. Wie gesagt, dort hätte ich etwas Himmel weggelassen, aber wie die Drittel-Regel noch konsequenter angewendet werden sollte/könnte, das hätte ich gern auch am konkreten Bild gesehen.
Ein typischer Fall von "ein Bild sagt mehr, als....".

Mic
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: chrisi007 am 16.05.2018, 07:51 Uhr
Ich werd das Bild mal noch mal etwas beschneiden und dann schauen wir mal  :D
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 17.05.2018, 16:47 Uhr
Dreimal Chicago:

(https://farm1.staticflickr.com/979/41270504245_fcac942470_c.jpg)

(https://farm1.staticflickr.com/961/28298608638_693d4f1594_c.jpg)

(https://farm1.staticflickr.com/980/27299773017_a19e98f361_c.jpg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 17.05.2018, 20:06 Uhr
...und dann bin ich derzeit ohne Workstation. Daher habe ich von der Tour noch kein (!) einziges Bild bearbeitet.

Vielleicht schaffe ich doch noch paar Bilder von meiner Island Tour. Die Bilder von der D850 schauen auf einem Display mit 5120 x 2880 Pixel gleich viel schöner aus.  :wink:
 
(https://macclaus.files.wordpress.com/2018/05/5d7d1f2c-e22b-4670-8017-4001d1051426.jpeg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: McC am 22.05.2018, 23:11 Uhr
Wenn man nur produktiv mit einem hochauflösenden 4K oder 5K-Monitor arbeitet, ist der iMac Pro ein tolles Gerät. Zum surfen, aber ungegeignet... da die meisten Webseiten (Bilder/Grafiken) nicht für hochauflösende Displays optimiert sind. Das erste Mal, dass ich einen Mac zurückgeschickt habe!
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Ypsi als Gast am 23.05.2018, 23:37 Uhr
...und dann bin ich derzeit ohne Workstation. Daher habe ich von der Tour noch kein (!) einziges Bild bearbeitet.

Vielleicht schaffe ich doch noch paar Bilder von meiner Island Tour. Die Bilder von der D850 schauen auf einem Display mit 5120 x 2880 Pixel gleich viel schöner aus.  :wink:
 
(https://macclaus.files.wordpress.com/2018/05/5d7d1f2c-e22b-4670-8017-4001d1051426.jpeg)

Ich würde mich freuen!!!
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 30.05.2018, 19:12 Uhr
(https://farm2.staticflickr.com/1738/41734084584_decea7ae2e_b.jpg)

Gestern Abend aus meiner Wohnung in Kassel
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 03.11.2018, 19:14 Uhr
Goldener November im Hochtaunus:

(https://farm2.staticflickr.com/1977/44786541585_fd39910903_b.jpg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 02.02.2019, 15:08 Uhr
Jetzt mal wieder ein wenig USA:

Wo wurden sie aufgenommen?

(https://farm8.staticflickr.com/7802/46906692152_81b4d7d282_b.jpg)

(https://farm8.staticflickr.com/7810/39994217903_a79b8b3b1f_b.jpg)

(https://farm5.staticflickr.com/4820/39994215083_fd850f751e_b.jpg)

(https://farm8.staticflickr.com/7902/46906693472_bdf38fdbec_b.jpg)
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Doreen & Andreas am 04.02.2019, 16:16 Uhr
Jetzt mal wieder ein wenig USA:

Wo wurden sie aufgenommen?
Big Island, Hawaii?!
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Tinerfeño am 07.02.2019, 16:38 Uhr
Big Island, Hawaii?!

So ist es, bis auf das letzte... das ist Oahu.
Titel: Antw:Fotografie-Thread
Beitrag von: Doreen & Andreas am 11.02.2019, 10:31 Uhr
Big Island, Hawaii?!

So ist es, bis auf das letzte... das ist Oahu.
Da gab es aber auch keine Landmarken als Anhaltspunkt  8)
Und dem Lavagestein im Wasser nach zu urteilen hätte ich es eher auch nach Big Island gesteckt...
Titel: Antw: Fotografie-Thread
Beitrag von: Thomas am 19.08.2019, 13:18 Uhr
Hallo zusammen,

vielleicht könnte man diesen Thread ja wiederbeleben, genug spannende Bilder schlummern ja sicherlich noch auf euren Speicherchips oder Festplatten. Und die Fotogalerie würde sich auch freuen...

Mag irgendwer loslegen? Falls sich niemand meldet, grabe ich mal in meinen Archiven, aber das dürfte dann eher immer leicht zu erraten sein...