Fotografie-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #165 am: 09.03.2014, 16:49 Uhr »
Mit der Antwort bist du der Frage aber stark ausgewichen, oder möchtest du tatsächlich das künstlerische an einem Photo an der Nachbearbeitung festmachen?

Ja, jedenfalls was die LS-Fotografie betrifft.

*FelixBuecher

  • Full Member
  • Registriert: 05.08.2013
  • 99
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #166 am: 09.03.2014, 17:00 Uhr »
Das würde aber im Umkehrschluss heissen, ich kann einem Kunst-Photographen jegliches LS-Photo (LS= Landschaft?) geben und der macht mir daraus Kunst durch Nachbearbeitung.
Zusatz:
Ausserdem wäre ja dann ein künstlerisches LS-Photo ohne Nachbearbeitung nicht möglich.

*Jochen

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #167 am: 09.03.2014, 17:42 Uhr »
Die nachträgliche starke (=Verfremdende) Bearbeitung einer (LS)-Fotografie ist eine Form der Kunst. Die andere Form ist die Fotografie selbst. Durch die extreme Bearbeitung entsteht ein Bild, welches aber nicht mehr den Namen "Fotografie" im ursprünglichen Sinne verdient hat. Beides ist ok, beides kann Kunst sein. Mir gefallen Landschaftsbilder nicht, denen ich sofort ansehe dass dies nicht das darstellt was eigentlich vor Ort war. Ich würde mir so etwas nicht an die Wand hängen.
Das ist aber nur mein persönliches, subjektives Empfinden, jedem das seine.

Das eine Fotografie bearbeitet wird, ist mir klar. Irgendetwas mache auch in an jedem Bild. Was für mich noch zur Fotografie gehört, sind Korrekturen im Bereich Weissabgleich, Tonwert, Kontrast, Umwandlung in SW u.ä. Jedoch nicht aufwendige Retuschen, "zaubern" eines bunten Himmels wenn es diesen vor Ort gar nicht gab u.ä.

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #168 am: 09.03.2014, 17:53 Uhr »
Das eine Fotografie bearbeitet wird, ist mir klar. Irgendetwas mache auch in an jedem Bild. Was für mich noch zur Fotografie gehört, sind Korrekturen im Bereich Weissabgleich, Tonwert, Kontrast, Umwandlung in SW u.ä. Jedoch nicht aufwendige Retuschen, "zaubern" eines bunten Himmels wenn es diesen vor Ort gar nicht gab u.ä.

Man muss doch erst gar nicht nachträglich korrigieren... siehe z.B. Langzeitbelichtungen (Meer, Wasserfälle, Wolken). Das entspricht auch nicht der Realität  :wink:

http://500px.com/photo/63061861 und finde ich gut  :wink:

*Jochen

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #169 am: 09.03.2014, 17:58 Uhr »

Man muss doch erst gar nicht nachträglich korrigieren... siehe z.B. Langzeitbelichtungen (Meer, Wasserfälle, Wolken). Das entspricht auch nicht der Realität  :wink:

Ist aber durch eine fotografische Technik entstanden, und nicht durch eine nachträgliche Bearbeitungstechnik.

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #170 am: 09.03.2014, 18:01 Uhr »
Dynamik in Wolken kann man auch in Photoshop erzielen  :wink:

*Jochen

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #171 am: 09.03.2014, 18:03 Uhr »
Dynamik in Wolken kann man auch in Photoshop erzielen  :wink:

Das weiss ich, dieser Vorgang hat aber nichts mehr mit Fotografie zu tun.

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #172 am: 09.03.2014, 18:07 Uhr »
Dieses Foto gefällt mir optisch sehr gut: http://500px.com/photo/60968722

Leider technisch nicht so gut gelungen  :wink:

*Jochen

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #173 am: 09.03.2014, 18:18 Uhr »
Dieses Foto gefällt mir optisch sehr gut: http://500px.com/photo/60968722

Optisch gefällt mir dieses Bild durchaus auch :wink:

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.079
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #174 am: 09.03.2014, 20:25 Uhr »
Hallo,
Das weiss ich, dieser Vorgang hat aber nichts mehr mit Fotografie zu tun.
mir gefallen diese extrem nachbearbeiteten Bilder mit ihren überbetonten und teilweise schrillen Farben eigentlich überhaupt ganz und gar nicht - sie erinnern mich zu sehr an das, was mehr oder weniger erfolglose Kunstakademiestudenten in der Leopoldstraße in Sommernächten anpreisen. Eines der besten Beispiel für exzellente künstlerische Fotografie ist für mich Jeff Wall - da werden keine Farben verfremdet, sondern die Bilder leben ausschließlich von der bis ins letzte Detail ausgefeilten Komposition.

Aber die gestrenge Aussage "das hat nichts mehr mit Fotografie zu tun" halte ich für zu eng. Schließlich bestand auch die analoge Fotografie nicht nur in der Ausnutzung der technischen Möglichkeiten der Kamera bei der Belichtung des Films, sondern auch in der Entwicklung des Films, der Wahl des Papiers für Abzüge, der Art und Weise der Belichtung des Fotopapiers und wiederum dessen Entwicklung. Auch da konnte man unendlich viel spielen, wenngleich vielleicht nicht mit gar so extremen Ergebnissen.
Gruß
mrh400

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #175 am: 09.03.2014, 20:33 Uhr »
Eines der besten Beispiel für exzellente künstlerische Fotografie ist für mich Jeff Wall - da werden keine Farben verfremdet, sondern die Bilder leben ausschließlich von der bis ins letzte Detail ausgefeilten Komposition.

Da stimme ich mit überein... ist ein sehr guter Fotograf.


...Schließlich bestand auch die analoge Fotografie nicht nur in der Ausnutzung der technischen Möglichkeiten der Kamera bei der Belichtung des Films, sondern auch in der Entwicklung des Films, der Wahl des Papiers für Abzüge, der Art und Weise der Belichtung des Fotopapiers und wiederum dessen Entwicklung. Auch da konnte man unendlich viel spielen, wenngleich vielleicht nicht mit gar so extremen Ergebnissen.

Wenn ich mir die Filter ansehe, die die den Look analoger Filme siumulieren, dann schaut's nicht so dezent aus. Das ist teils ganz schön krass.  :wink:

*FelixBuecher

  • Full Member
  • Registriert: 05.08.2013
  • 99
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #176 am: 09.03.2014, 22:15 Uhr »
Vielleicht darf ich nachfragen: Welche 2-3 Photographen würdet ihr empfehlen zu analysieren, wenn euer Hauptinteresse an der Photographie die Dokumentationsphotographie und Landschaftsphotographie wären?

Um auch noch meine Meinung zu einer „guten“ Photographie loszuwerden: Ein gutes Bild fesselt mich. Ein hervorragendes Bild würde ich mir an die Wand hängen. Der Entstehungsprozess ist für mich unwesentlich; es kommt für mich nur darauf an wie es wirkt.

@macclaus

Das Froschphoto finde ich ganz toll! Mich würde interessieren, wo du bei dieser Photographie die technischen Defizite siehst.

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #177 am: 09.03.2014, 22:22 Uhr »
@macclaus[/b]
Das Froschphoto finde ich ganz toll! Mich würde interessieren, wo du bei dieser Photographie die technischen Defizite siehst.

Der Fokuspunkt sitzt nicht optimal.

*FelixBuecher

  • Full Member
  • Registriert: 05.08.2013
  • 99
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #178 am: 09.03.2014, 22:45 Uhr »
Ok, wenn es dir nichts ausmacht, würde mich interessieren wieso. Wo hättest du den Fokuspunkt gesetzt? Ich hätte ihn auf die Augen gelegt und dort sehe ich ihn auch.

*McC

  • Gast
Re: Fotografie-Thread
« Antwort #179 am: 09.03.2014, 22:52 Uhr »
Ich hätte ihn auf die Augen gelegt und dort sehe ich ihn auch.

Ich sehe die Schärfeebene nicht exakt zwischen den Augen.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 29 Abfragen.