Mitnahme Drohne US Flughäfen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gurnemanz69

  • Newbie
  • Registriert: 15.09.2008
  • 13
Mitnahme Drohne US Flughäfen
« am: 19.09.2016, 17:42 Uhr »

Hallo,

mein Sohn würde gern seine DJI Phantom Drohne mitnehmen. Hat jemand Erfahrung, ob es damit Probleme an den Sicherheitskontrollen der US-Flughäfen gibt. In Europa hatten wir als Handgepäck keine Probleme.

Bitte, bitte nur echte Erfahrungen, keine Meinungen oder gar Grundsatzdiskussionen über Drohnen... :D

*Davidc

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 4.760
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #1 am: 19.09.2016, 19:03 Uhr »
Die TSA sagt dazu:

Please contact your airline to see if they accept hoverboards or drones as carry-on or checked baggage. Many do not.
Drones, Airwheels, airboards, solowheels, hoverboards, balance boards, balance wheels, and mini-Segways are considered portable electronic devices with lithium ion batteries.

The allowance for passengers to have portable electronic devices in their checked or carry-on baggage is determined by the size (Watt-hour rating) of the lithium ion battery as follows:

1)   Where the lithium ion battery does not exceed 100 Wh passengers may have these devices in either checked or carry-on baggage.

2)   Where the lithium ion battery exceeds 100 Wh but does not exceed 160 Wh passengers may have these devices in either checked or carry-on baggage, but approval of the airline is required.

3)   Where the lithium ion battery exceeds 160 Wh the device is forbidden from being in either passenger checked or carry-on baggage.

Even if an item is generally permitted, it may be subject to additional screening or not allowed through the checkpoint if it triggers an alarm during the screening process, appears to have been tampered with, or poses other security concerns. The final decision rests with TSA on whether to allow any items on the plane.


*gurnemanz69

  • Newbie
  • Registriert: 15.09.2008
  • 13
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #2 am: 21.09.2016, 08:12 Uhr »
Vielen Dank,

das ist eine interessante Info. Die DJI Phantom hat einen Akku mit 67Wh, müsste somit eigentlich problemlos sein. Dennoch findet man Stories im Internet, dass Leute nicht an Board gelassen wurden etc. Z.B. auch bei Southwest, mit denen wir auch fliegen werden...neben British Airways und JetBlue.

Habe die Hoffnung, dass jemand von seiner Reise erzählt, bei der er quasi nahtlos überall durchlief.... Muss doch eigentlich eine Menge Leute geben, die damit unterwegs sind. Erschließt für Hobby-Fotografen schließlich völlig neue Dimensionen. Auch in Fernsehmagazinen und Reportagen gibt es ja kaum noch einen Beitrag ohne Totale per Drohne und die nutzen sicherlich viel größere Akkus.

*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.843
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #3 am: 21.09.2016, 08:54 Uhr »
Erschließt für Hobby-Fotografen schließlich völlig neue Dimensionen.

allerdings, aber darüber soll ja nicht diskutiert werden...
Ich hätte durchaus etwas dazu zu sagen ;)

Lurvig

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 1.009
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #4 am: 21.09.2016, 09:56 Uhr »

Habe die Hoffnung, dass jemand von seiner Reise erzählt, bei der er quasi nahtlos überall durchlief....

Das Problem dabei ist, dass das auch nur eine Einzelerfahrung ist. Die Aussage "Herr Soundso aus Daunddort durfte am Dannunddann aber mit ihnen fliegen" wird am Ende am Gate keinen sonderlich interessieren.

Ich würde entweder das Risiko eingehen oder die Airlines mit denen ich fliegen konkret anschreiben, Modell und Spezifikationen sowie den gewünschten Flug nennen und um eine schriftliche Bestätigung bitten, dass Du das Gerät mitführen darfst. Dass dann ausdrucken und dabei haben.

*gurnemanz69

  • Newbie
  • Registriert: 15.09.2008
  • 13
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #5 am: 25.09.2016, 18:21 Uhr »

Hallo,

gesagt --> getan. Habe die Antworten von Southwest, Jetblue und British Airways erhalten. Alle drei haben bestätigt, dass es für Lithium Batterien bis zu einer Leistung von max 100W/h keine Beschränkungen gibt. BA hat noch hinzugefügt, dass das Gerät vorführbar sein muss, d.h. die Batterie sollte nicht gerade leer.sein und das gilt für alle elektrischen Geräte. Defekte Geräte werden nicht befördert.

*ratlady

  • Gold Member
  • Registriert: 27.11.2005
    Ort: L.A.
  • 1.230
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #6 am: 27.09.2016, 01:05 Uhr »
Die Sache mit der Registrierungspflicht fuer Drohnen in den USA ist Dir bekannt? (Sorry fuer OT, wollte nur sicherheitshalber darauf hinweisen...  :oops:)
http://www.faa.gov/uas/getting_started/fly_for_fun/

*gurnemanz69

  • Newbie
  • Registriert: 15.09.2008
  • 13
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #7 am: 03.10.2016, 11:32 Uhr »
Ja, das ist ein guter Hinweis, habe ich bereits gemacht.

Kostet 5$ für 2 Jahre. Die website der FAA blockt allerdings ausländische IP-Adressen, obwohl man im Formular ausdrücklich ausländische Adressen angeben kann und in der Beschreibung auch Non-US-Citizen vorkommen.

Konnte das über ein Firmennetzwerk lösen.
Man könnte das aber auch gut noch vor Ort eingeben und im Hotel ausdrucken. Die Drohne muss dann mit der vergebenen ID-Nummer versehen werden.

Das soll in Deutschland in Kürze übrigens ganz ähnlich kommen.


*gurnemanz69

  • Newbie
  • Registriert: 15.09.2008
  • 13
Re: Mitnahme Drohne US Flughäfen
« Antwort #8 am: 10.11.2016, 19:10 Uhr »
Erfahrungsbericht:
Keinerlei Probleme mit einer Drohne im Handgepäck. musste nicht mal den Koffer öffnen an den folgenden Flughäfen:

TXL
LHR
JFK
SLC
LAS
ORD

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 29 Abfragen.