Hiking in der Navajo Nation

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Clinton

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.01.2007
    Ort: Ostwestfalen
  • 319
Hiking in der Navajo Nation
« am: 19.10.2007, 13:55 Uhr »
Hallo

Ich habe in einem M. Kelsey Buch eine persönliche Hitliste seiner Hikes gefunden
und glaube das es vieleicht einige interressieren wird.
Heaps Canyon
Imlay Canyon
Kaibito Creek
Pinon Canyon
Kolob Canyon
Starting Water Wash
Peach Wash
Southfork Choprock Canyon
West Canyon
Segers Hole Canyon
Middle Fork of Butler Canyon's West Fork
Neon Canyon

Habt auch ihr schon einige der Canyon's durchwandert?

Gruß

Clinton
Gruß Clinton

*Sedona

  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Re: Hiking in der Navajo Nation
« Antwort #1 am: 19.10.2007, 15:18 Uhr »
Zu den Canyons in der Page Area:

Clinton, aus welchem Kelsey Buch stammt diese Hitliste?
Mir springen gleich einige Slots davon ins Auge, die vom Kaibeto Chapter mal als "AREAS CLOSED TO HIKING" ausgewiesen worden sind, wobei interessanterweise der Starting Water heute nicht mehr auf der Navajo Seite aufgelistet ist. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass er noch vor wenigen Monaten ebenso angeführt war neben dem Kaibeto und dem Peach, für die heute noch das Zutrittsverbot gilt.

Der Grund für die Schließung der Slots? Zitat: "These closures are due to trespassing across residential areas."
Näheres unter: http://navajonationparks.org/permits.htm
Und nach der die Rettungsaktion eines Hikers im geschlossenen Kaibeto an Heiligabend 1997 hat sich die Hoffnung auf eine Wiedereröffnung weiter verringert. Nachzulesen u.a. hier: http://www.wayneswords.com/cgi-bin/wwlprecreation.pl?noframes;read=8451

Für den West Canyon am Lake Powell werden ev. noch permits ausgestellt. Sicher bin ich mir aber nicht, denn die Angaben bzgl Butterfly sind ja auch recht widersprüchlich. So weit ich weiß, ist der Butterfly derzeit ziemlich "closed".
Und ob es für den Starting Water tatsächlich wieder permits gibt, müsste man vor Ort mal nachfragen, denn nur weil er nicht mehr auf der Liste auf der Navajo Seite steht, heißt das noch lange nicht, dass er tatsächlich zugänglich ist.
Denn so ziemlich alles liegt auf Privatland und das meiste ist außer Reichweite für uns Touristen.

Im uutah Forum gibt es auch mehr zu diesem Thema:
http://www.uutah.com/forum/viewtopic.php?p=62456
Dort werden "kaibeto, starting water, butterfly, piñon, and peach canyon" als closed genannt.
Und sie äußern sich über Kelsey (MK).  :wink:

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte im Chapter House nachfragen!

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.487
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Hiking in der Navajo Nation
« Antwort #2 am: 19.10.2007, 16:06 Uhr »
Hi Clinton,

in meinem Kelsey Buch "Non-technical Canyon Hiking Guide to the Colorado Plateau" gibt es ebenfalls eine solche Liste, allerdings stehen noch viel mehr Hikes dabei und es gibt weitere "Bestenlisten" für Ruinen, Rockart ...

Hier ist ausser dem West Canyon & Neon Canyon keiner der Canyons gelistet die Du oben gepostet hast. Mich würde daher auch interessieren, aus welchem Buch sie stammt (aus dem Technical Book ?) ...

Dafür aber:
Lower White Canyon (Black Hole), Lower Paria & Buckskin Gulch, Zion Narrows, Havasu Canyon, Coyote Gulch, Blue John Canyon, The Subway, Dry Fork Slots u.v.m.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*Clinton

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.01.2007
    Ort: Ostwestfalen
  • 319
Re: Hiking in der Navajo Nation
« Antwort #3 am: 19.10.2007, 20:33 Uhr »
Hallo Isa, Hallo Kate

Ja die Liste ist aus "Technical Slot Canyon Guide to the Colorado Plateau" von m. Kelsey.
Sie ist in dem Buch aber noch um einiges länger(40 Hikes) wie z.B. Mystery Canyon,Butterfly Canyon,Egypt Slot und Echo Creek.Das scheinen mir alles fantastische Hikes zu sein.
Das lesen des Buches hat in mir den Gedanken verfestigt mal einen kompletten Hiking-Urlaub in der Gegend zu machen.

Gruß

Clinton
Gruß Clinton

*Sedona

  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Re: Hiking in der Navajo Nation
« Antwort #4 am: 19.10.2007, 22:37 Uhr »
Das wird dann aber ev fast eher ein Canyoneering Urlaub als ein Hiking Urlaub, oder? :wink:

Ich habe übrigens auch kurz mal nachgeschaut. In meiner Edition von den Technical Slots von Kelsey steht in seiner Top 40 Best Hikes Liste bei den auch von mir "beanstandeten" Slots deutlich ein "officially closed". Das Buch ist aus dem Jahr 2003.
Vergleicht man generell seine alten Editionen mit den neuen, so gibt es ein paar Veränderungen. Was vorgefallen ist, weiß ich nicht, aber seit 2006 wird in seinen Büchern nicht mehr der Zugang zu officially closed Canyons auf Navajo Gebiet beschrieben . Er hat sie komplett herausgenommen und sie sind - wie Kate schon erwähnt hat - auch nicht mehr in der Hitliste enthalten.
Muss ich hier leider erwähnen! :wink:

Der West Canyon ist übrigens im 2006er Buch noch drinnen, d.h. der scheint wirklich noch "offen" zu sein!

*Red Rabbit

  • Newbie
  • Registriert: 22.07.2007
    Ort: München
  • 13
Re: Hiking in der Navajo Nation
« Antwort #5 am: 30.01.2008, 21:42 Uhr »
Ich würde gern einen Hike auf dem Gebiet der Navajo Nation unternehmen. Ich weiß bereits, dass ich dazu ein Backcountry Permit benötige. Die website vom Navajo Parks & Recreation Department habe ich auch bereits gelesen und weiß auch theoretisch wie ich eins bekomme.
Was mir unklar ist, was wollen die alles wissen? Muss man genau den Tag angeben, das Ziel, die Route? Wie bezahlt man die fee?
Kann mir dazu jemand was genaueres sagen?
Oder reicht es, einfach am Tag vor der Wanderung in eines der Chapter Houses zu gehen? Bekommt man dort sofort das Permit ausgestellt?
Es handlt sich nicht um ein allseits bekanntes Ziel, wie zb den Waterholes Canyon, wo man das Permit einfach abholt oder funktioniert es sonst genauso?

Danke & VG
Viele Grüße,
RR

*Hayduke

  • Gast
Re: Hiking in der Navajo Nation
« Antwort #6 am: 31.01.2008, 23:46 Uhr »
Red Rabbit,

das genaue Prozedere hängt wesentlich davon ab, wo und wann Du auf dem Gebiet der Navajo Nation hiken möchtest: Ich war in den letzten drei Jahren im Bereich des Little Colorado und mehrfach im weiteren Umfeld von Navajo Mountain unterwegs (auf den beiden Rainbow Trails und im West Canyon), und bei der Permit-Beschaffung war dabei - je nach Ziel und Jahreszeit - in praxi doch recht unterschiedlich zu verfahren. Um Deine Frage zu beantworten, wäre es also nützlich, Ziel und Jahreszeit Deines geplanten Hikes etwas genauer zu kennen (hier oder per PN) - ich helfe dann gerne weiter!

Schönen Abend,
Hayduke

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 28 Abfragen.