Potato Chip Rock - Mount Woodson [Lake Poway Recreation Area]

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*zehrer

  • Silver Member
  • Registriert: 22.03.2004
  • 476
  • Travel and Hike the USA - it's amazing out there!
Als wir um 6:00 Uhr das wirklich ausgezeichnete Frühstück im Hotel genießen, freuen wir uns auf das gute Wetter und genießen die wunderschöne Morgenstimmung, die Santa Monica zum Leuchten bringt. Über die Interstates 10 und 405 kommen wir nach 128 Meilen staufrei nach 2 Stunden in die Lake Poway Recreation Area. 10 USD Gebühr (2019 - nur am Wochenende) und es war schon gut was los.

Oben, am "Top Parking Lot" ist der Trailhead neben den Toiletten und es geht gleich nach rechts zum Scenic Overlook. Der See liegt still und starr unter uns und lehnt sich lässig an eine Staumauer. Bunte Anglerboote bringen Farbtupfer ins tief blaue Nass. Nach knapp einer Meile sind wir am Mount Woodson Trail, der nach rechts moderat in die Höhe führt.



Die Potatoes, Felsen, die wie bei der Ernte übrig gelassener Kartoffeln aussehen, begleiten uns. Die hellen, glatt geschliffenen Felsbrocken liegen auf dem Gegenhang zwischen Sträuchern und Wiesen. Wir sind 1,8 Meilen unterwegs und treffen auf ein Plateau, vom dem man Richtung Meer sieht. Weit hinten ist sogar die Skyline von San Diego erkennbar.



Wir bleiben immer auf dem Mount Woodson Trail, der nach 2 Meilen zum richtigen und nun steiler nach oben führenden Bergwanderweg mutiert. Über Stufen und Switchbacks addieren wir Höhenmeter für Höhenmeter. Es geht mitten durch die Felsenlandschaft mit ihren interessanten Formationen. Man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und mit jeder Perspektive ändert sich die Form.

Nach 2,6 Meilen, kurz vor dem Gipfel, haben wir ersten Sichtkontakt mit dem Potato-Chip. Die von der Erosion übrig gebliebene Felsspitze sieht fantastisch aus, aber das finden auch viele andere Menschen. Die Warteschlage, um auf den Chip zu kraxeln und ein Foto zu machen, ist ziemlich lang. Die Menschen freut's, für uns kommt das nicht in Frage und wir versuchen, Fotos ohne Menschen zu machen. Das gelingt auch in den Pausen, wenn sozusagen Schichtwechsel ist.





Wir gehen noch das letzte Stück hoch zu den Antennen und zum Gipfel. Hier werden die Felsen immer mächtiger. Nach 2 Stunden und 3,9 Meilen genießen wir den wunderbaren Rundblick bei einer kleinen Brotzeit.

Der Abstieg wurde dann etwas schmerzhaft, weil die Beine von gestern noch weh tun. Aber nach 1,5 Stunden sind wir wieder am Auto. Knapp 4 Stunden waren wir in dem sehr interessanten und schönen Gelände unterwegs. Die Rundblicke und die Landschaft und der Potato Chip waren fantastisch.

Weiter zu den Bildern

Weiter zur detaillierten Beschreibung der Wanderung mit Daten, Wanderkarte und gpx-Download

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 28 Abfragen.