San Rafael Swell: The Chute of Muddy Creek und Upper Chute Canyon

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*americanhero

  • Gast
Hat jemand schon einmal diesen Canyon gemacht? Wie lange braucht man in etwa dafür?
Rein theoretisch könnte man The Chute ja zusammen mit dem Crack Canyon zu einer schön ausgefüllten Tages Tour machen. Wer kann mir da ein paar Infos liefern, ob das so machbar ist?


Greetz,

Yvonne

*bejay

  • Lounge-Member
  • Registriert: 14.07.2004
    Ort: Mering
  • 114
Re: The Chute in der San Rafael Swell
« Antwort #1 am: 26.03.2007, 18:54 Uhr »
Hallo,

Eine gute Beschreibung der Canyons und auch der Rundtour ist bei http://www.canyoneeringusa.com/utah/swell/chute.htm zu finden. Die Zufahrt ist bei normalen Verhältnissen mit dem PKW zu machen. Ich bin vom Wohnmobil aus mit dem MTB zum Crack Canyon gefahren und fand diesen Canyon sehr interessant. Die Rundtour habe ich allerdings nicht gemacht, da man doch eine ziemlich lange Strecke in nicht so interessanten Gebiet parallel zum Reef gehen muß.

Gruß
Bejay   

*Helge

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.04.2006
    Alter: 48
    Ort: Siegerland
  • 139
Re: The Chute in der San Rafael Swell
« Antwort #2 am: 12.02.2011, 19:25 Uhr »
Es hat zwar etwas gedauert, aber unser Bericht über den Upper Chute Canyon ist endlich online.
Klick

Helge
Bilder unserer USA-Reisen:
http://www.derzopfige.de

*Sedona

  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
San Rafael Swell: The Chute of Muddy Creek und Upper Chute Canyon
« Antwort #3 am: 12.02.2011, 21:37 Uhr »
Schöner Bericht und schöner Canyon, Helge! Kommt mir sogar bekannt vor!  :lol: :wink:

Das mit der Leiche im "Upper Chute" wollte ich damals anfangs ja gar nicht glauben. Wenn man sich das mal auf Topomaps ansieht und bedenkt, dass das Auto beim Little Wild Horse stand und sie eigentlich nur zum Bell wollte, ist das irre wie sie irgendwie im Upper Chute gelandet ist. Das sind Strecken, selbst Luftlinie unendlich weit!  :(

Und damit es hier zu keinen Verwechslungen kommt: der Upper Chute, den Helge in seinem Bericht zeigt, ist viele Meilen entfernt von dem Chute Canyon (of Muddy Creek) beim Little Wild Horse Canyon (Yvonnes Frage aus dem Jahr 2007). Auch beide THs sind sehr weit voneinander entfernt. Ich weiß nicht, ob es nicht ev. sogar besser wäre diese Postings abzutrennen und ev. einen neuen Thread zu starten? Vorerst habe ich diesen aber mal umbenannt. :wink:


Und Helge, bei dem ersten großen Chokestone (Link) wäre Susi wahrscheinlich schon wieder raufgekommen. Wir hatten damals etwas Schnee im Canyon und mir war es da drinnen auf Dauer zu kalt, so dass ich meine beiden Herren in der Schlucht zurückgelassen habe und wieder raus in die Sonne bin. Da ich keine sonderlich tolle Kletterin bin und das ohne Hilfsmittel geschafft habe, bin ich mir eigentlich sicher, dass Susi das auch geschafft hätte.
Aber bei so entlegenen Canyons kann man nur eine ganz eindrückliche Antiempfehlung bzgl. Alleinwandern geben!

Und seit der Geschichte mit dem Aron Ralston gruselt es mir generell vor den ganzen Chokestones...  :(


*Helge

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.04.2006
    Alter: 48
    Ort: Siegerland
  • 139
Ich hab mich extra mal hier angehängt, weil es ja um den oberen Teil des Chute Canyons geht.

Susi wäre vielleicht auch alleine an dem Chokestone wieder vorbei gekommen.
Aber mit 1,65m Körpergröße ist das Klettern oft schwieriger als mit 1,80m o. mehr.
Bilder unserer USA-Reisen:
http://www.derzopfige.de

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Rein theoretisch könnte man The Chute ja zusammen mit dem Crack Canyon zu einer schön ausgefüllten Tages Tour machen.

Hi Yvonne,

wir waren 2009 im Crack Canyon unterwegs. Irgendwann kamen wir zu einer Stelle, da habe ich mich nicht runter getraut  :grins:.
Obwohl wir zu zweit unterwegs waren, wollten wir nichts riskieren.

Da du Rückenprobleme hast, solltest du den Loop eher nicht ins Auge fassen.

LG,

Ilona
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*americanhero

  • Gast
Rein theoretisch könnte man The Chute ja zusammen mit dem Crack Canyon zu einer schön ausgefüllten Tages Tour machen.

Hi Yvonne,

wir waren 2009 im Crack Canyon unterwegs. Irgendwann kamen wir zu einer Stelle, da habe ich mich nicht runter getraut  :grins:.
Obwohl wir zu zweit unterwegs waren, wollten wir nichts riskieren.

Da du Rückenprobleme hast, solltest du den Loop eher nicht ins Auge fassen.

LG,

Ilona


Hallo Ilona,


kein Problem, habs trotz Rueckenprobleme super im Crack Canyon geschafft. Auch beim Dry Fall runter und rauf.
Geht also auch etwas gehandicappt ganz gut. Will aber irgendwann noch mal hin.
Seit ein paar Wochen ist ja leider der schoene krueppelige Baum nicht mehr.  :? Der ist der Natur zum Opfer gefallen.
Schade, ich fand den sehr bizarr.


@ Helge:

toller Bericht, vielen Dank dafuer. :daumen:
Der Bericht macht definitiv Lust auf mehr. Zumal ich die Ecke gerne noch mal etwas intensiver erkunden moechte

*bejay

  • Lounge-Member
  • Registriert: 14.07.2004
    Ort: Mering
  • 114
Hallo,

2009 habe ich doch noch den Rundweg Crack-Lower Chute Canyon gemacht.
Die Stufe im Crack Canyon ist abwärts  ja nicht so schwer, aber wenn man den Canyon zurück gehen will und damit Probleme hat, kann man ein paar Meter vorher rechts hoch (von unten gesehen) und einfach die Stelle umgehen. Für den Rundweg zum Chute Canyon ging ich bei einem kleinen Wegweiserschild rechts auf spärlichen Spuren aus dem schon breiten Canyon auf die Ebene und  in einen Seitencanyon des Chute Canyon mit vielen Windungen zum Chute Canyon. Dieser ist eine 5-10m breite Kiesstraße ohne Narrows und Stufen, aber die hohen Felsen sind nicht minder eindrucksvoll als im Crack Canyon. 

Gruß
Bejay

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 28 Abfragen.