Schlangen in der USA

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*hackl gertrud

  • Newbie
  • Registriert: 23.01.2005
    Ort: österreich
  • 6
Schlangen in der USA
« am: 02.08.2005, 22:34 Uhr »
Hallo Fans,
vorweg herzlichen Dank für die schon erhaltenen Infos. Noch eine Frage: Wie häufig trifft man in den Nationalparks im Westen Schlangen an?
Danke!
gertrud

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #1 am: 02.08.2005, 22:54 Uhr »
Hallo Gertrud,
ich habe bisher nur selten Schlangen gesehen. Aber ich weiß natürlich nicht, wie viele Schlangen mich gesehen haben!?  :D
Der ganze Westen ist Schlangengebiet und man sollte sich entsprechend umsichtig verhalten.
Viele Grüße
Heinz

*Thufir

  • Silver Member
  • Registriert: 30.07.2004
    Ort: Muenchen
  • 566
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #2 am: 02.08.2005, 23:01 Uhr »
die kommen leider nur Nachts raus :D

*Andre

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 2.779
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #3 am: 03.08.2005, 01:21 Uhr »
Das stimmt so nicht ganz. Schlangen sind wechselwarme Tiere und nutzen die Tagessonne zum Auftanken. Deshalb kann man sie mit etwas Glueck auch tagsueber an Suedhaengen oder anderen sonnigen Fleckchen beobachten. Mit Einbruch der Daemmerung gehen sie auf Jagd, solange der Akku reicht.

Unser Sohn (9) hat vor drei Wochen eine Schlange mit nach Hause gebracht. Er hat sie wie Austin Stevens (sein grosses Vorbild) hinter dem Kopf gepackt und einfach angeschleppt. Es war eine Western Coachwhip, ca. 1,40 m lang und recht ungefaehrlich.
Wir haben ihn das Ter natuerlich umgehend wieder zurueck bringen lassen.

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.767
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #4 am: 03.08.2005, 07:40 Uhr »
Das Problem bei Schlangen ist, daß sie relativ klein und gut getarnt sind. Das heißt, man kann in einem Meter an ihnen vorbei gehen, ohne sie zu bemerken.

Wir haben bis jetzt auch noch keine gesehen, aber das heißt ja gar nichts.
Viele Grüße,
Danilo


*Gutenberg

  • Platin Member
  • Registriert: 20.07.2004
    Alter: 56
    Ort: Langenzenn (bei Nürnberg)
  • 1.619
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #5 am: 03.08.2005, 07:53 Uhr »
Bis zu unserem letzten Urlaub dacht ich auch, daß man Schlangen selten
sieht, aber dann...

Wir haben dann alles nachgehohlt!

Ich denke man sollte schon sehr vorsichtig sein, besonders auch
bei kindern, denen die Gefahr einfach nicht so bewußt ist.
Allerdings sollte man auch nicht panisch sein, selbst Klapperschlangen
zeigen im Regelfall keinerlei Aggressivität!

Waschsam, aber relaxed sein ist angesagt!

Gruß!   Jörg
Gruß!        Jörg
=================================
Watch for Animals Tour 2008
Aloha Tour 2008

*punxyphil

  • Junior Member
  • Registriert: 04.05.2004
  • 27
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #6 am: 03.08.2005, 08:24 Uhr »
Also wir haben 2004 eine iM Death Valley gesehn, als wir vom Race Track
zurückgefahren sind (schon wieder auf der asphaltierten Strasse)
Dort ist die SChlange schön langsam drübergegrochen...wir haben dann angehlten und haben sie beobachtet...
was es für eine war weiss ich nicht....
hab bilder gemacht..muss mal daheim suchen, dann stell ich hier ein rein.
Bin gerade am Aufbau meiner Website mit Bildern aus USA und der ganzen Welt
www.martinolbrichphotography.de

*Stephan

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 2.163
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #7 am: 03.08.2005, 08:35 Uhr »
Zitat
Wie häufig trifft man in den Nationalparks im Westen Schlangen an?


Leider sehr selten. Ich versuche immer Schlangen zu sehen und habe
bisher im Westen erst dreimal das Glück gehabt bei 6 längeren Urlauben.
Eine Klapperschlange war bisher nicht dabei. Waren alles harmlose Nattern.
Grüsse aus Bonn
Stephan

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #8 am: 03.08.2005, 09:27 Uhr »
Im Escalante Petrified Forest ist uns eine fast über die Füsse rübergehuscht.

Bin froh, wenn ich keine sehe.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.881
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #9 am: 03.08.2005, 09:36 Uhr »
Hallo,
in Nationalparks einmal gesehen und zweimal vermutlich gehört (ohne die Geräuschquelle wirklich näher erforscht zu haben).
Auf Straßen deutlich häufiger in jedem Zustand (liegend, rüberringelnd, überfahren...)
Gruß
mrh400

*elTribe

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.08.2003
  • 159
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #10 am: 03.08.2005, 09:39 Uhr »
Wie sieht es denn mit Taranteln aus?

Als nicht gerade ein Spinnenfreund würde mich das interessieren.
Unser blog - www.janseidel.net

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #11 am: 03.08.2005, 09:43 Uhr »
Hi,

ich bin eh der Versager was "Animal Wildlife" angeht - vielleicht zu ungeduldig zum gucken oder was auch immer. Es war wirklich in 5 Wochen Westen so, daß fast die einzigen Tiere so ein paar Streifenhörnchen und irgendwelche Ziegen... und ne Eidechse, die mein Freund auf dem Weg ins Death Valley überfahren hat (er leidet heute noch darunter....) :wink:

Aber meine Eltern hatten auf einer Wanderung am Grand Canyon das Glück eine Klapperschlange zu sehen. Die gesamte Reisegruppe war schon daran vorbeigetrabt - niemandem war sie aufgefallen.... nur meine Eltern blickten genauer hin.

Also - genau gucken - dann sieht man mehr...

Antje

*Hank

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 6.164
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #12 am: 03.08.2005, 09:45 Uhr »
Die schlimmsten Schlangen sieht man am Wochenende an den Buffetts in Las Vegas!

Spaß beiseite, ich habe auch noch keine echte gesehen (toitoitoi).

siehe auch:

http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=8837

http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=8370

http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=7274

http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=4696

@André,

hätte das Dein Sohn auch mit einer gefährlicheren Schlange gemacht? Woher kennt er den Unterschied zwischen gefährlich und nicht gefährlich? Klingt ziemlich erschreckend!
Cheers,

Hank !




*johni

  • Gast
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #13 am: 03.08.2005, 10:06 Uhr »
Hi,

ich war schon mehrfach im Südwesten und sah bis
auf dieses Jahr noch nie eine Schlange.

Dafür waren es heuer gleich 4

1x Arches NP, abends wärmte sie sich auf der Strasse ca. 150 cm lang
1x Am Parkplatz vom Desert Museum bei Tucson, vielleicht war sie nur
     ausgebüchst, ca. 130 cm lang
2x Klapperschlangen im Chiricahua NP in der Nähe des Wanderweges Sie waren eingerollt.

Gruss
John

*Gutenberg

  • Platin Member
  • Registriert: 20.07.2004
    Alter: 56
    Ort: Langenzenn (bei Nürnberg)
  • 1.619
Re: Schlangen in der USA
« Antwort #14 am: 03.08.2005, 10:20 Uhr »
Bin ich de einzige hier, der innerhalb 2 Wochen 5 Schlangen gesehen
hat?
Also mein Bedarf an Schlangen ist derzeit gestellt, besonders im
Hinblick auf das Erlebnis mit meinem Sohn und "seiner Schlange".


Gruß!             Jörg
Gruß!        Jörg
=================================
Watch for Animals Tour 2008
Aloha Tour 2008

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.07 Sekunden mit 28 Abfragen.