Umgang mit "verwerteter" Verpflegung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*wernerw

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
    Alter: 62
    Ort: Bürs, Vorarlberg
  • 1.346
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #15 am: 02.07.2009, 11:58 Uhr »
Ich sehe das so wie Heinz. Entspannt.

Erst mal kommt es aus meiner Erfahrung eigentlich selten vor, dass mal jemand muss. (Ich musste noch NIE).

Und natürlich kackt man nicht gleich neben den Trail, sondern geht ein wenig abseits.

Ich meine, das genügt.
Bald geht's wieder los. Leider nur kurz: 26.8. bis 27.9.

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #16 am: 02.07.2009, 15:11 Uhr »
Die nächste Flashflood tut ihr übriges ...  :zwinker:

LG,

Ilona
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.487
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #17 am: 02.07.2009, 16:25 Uhr »
Danke, Kate, für die sehr praxisnahen Empfehlungen.  :) Hier im EasyAmerica-Shop bei usa-reise.de gibt es neuerdings auch das ein oder andere nützliche Outdoor-Zubehör. Das Schäufelchen würde gut ins Sortiment passen. :D

Heinz, die Schaufel wäre bestimmt ein Artikel der geht.
Das Faltkissen das Du anbietest, haben wir übrigens auch - damit der Popo bei Pausen auf rauhen, kalten oder schmutzigen Felsbrocken geschont wird.

Zitat
Und was ist mit der Errichtung eines Gedenksteins  
Hm, habe ich doch glatt vergessen.  :lol:

Zitat
Und natürlich kackt man nicht gleich neben den Trail, sondern geht ein wenig abseits.
Sollte man annehmen, macht aber leider nicht jeder.   :(
Vor kurzem waren wir in Südfrankreich und dort hatte jemand einen dicken Haufen mitten auf den Weg durch die Nesque Schlucht in der Provence gelegt, das beschmierte Papier flatterte dann in der näheren Umgebung. :zuberge:
Das war übrigens nicht das 1. Mal dass wir solche Tretminen auf einem Weg vorgefunden haben.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*Alrik

  • Lounge-Member
  • Registriert: 17.07.2006
    Ort: Berlin
  • 196
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #18 am: 02.07.2009, 17:06 Uhr »
Hi,

da ist man einmal nen Tag nicht im Forum und schon verpasst man sowas. Vielen Dank für die ganzen Antworten und einen speziellen Dank an Heinz: Ich liebe Statistiken!!! :D Zum Glück bin ich der einzige hier der noch "arbeitet".

Ok. Ich glaube wird nicht so problematisch werden, wollte halt nur mal wissen wie ihr damit umngeht. Und da sogar an der Wave eine Servicestation aufgebaut ist, mache ich mir gar keine Sorgen mehr. :wink:

Werd mal schauen ob wir so nen kleines Schäufelchen für den Fall der Fälle auftreiben können.

Die größeren Wanderungen/Touren sind übrigens Observation Point im Zion, Plateu Point am GC (wobei ich da weniger Bedenken habe) ansonsten hauptsächlich im GSENM, wobei man sich das in den Slotcanyons wohl doch wenn möglich verkneifen sollte...

Vielen Dank Euch allen

Gruß

Alrik

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.487
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #19 am: 02.07.2009, 17:16 Uhr »
Zitat
Plateu Point am GC (wobei ich da weniger Bedenken habe)
Auf den Corridor Trails im Grand Canyon (Bright Angel & South Kaibab) gibt es unterwegs Toilettenhäuschen. Kann man nicht verfehlen, man riecht sie schon bevor man sie sieht.  :?

Falls doch noch Fragen offen geblieben sein sollten, den Buch-Tipp den In-Tim gepostet hat - "How to shit ..." kann man in der engl. Originalausgabe bei Google Books lesen:

Klick

Viel Spass beim Schmunzeln.  :D
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #20 am: 02.07.2009, 17:54 Uhr »
Sorry, ich kann es mir und euch gerade nicht ersparen.

Das hier ist ja wohl ein Forum, in dem man sich über jeden Sch... austauschen kann ;)

Nichts für ungut, ist nicht böse gemeint...

*ilnyc

  • Gast
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #21 am: 03.07.2009, 12:21 Uhr »
Das hier ist ja wohl ein Forum, in dem man sich über jeden Sch... austauschen kann ;)

 :lachroll:

*AdiW

  • Gold Member
  • Registriert: 21.08.2008
    Ort: München
  • 1.547
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #22 am: 03.07.2009, 13:19 Uhr »
Mahlzeit !

*Mick

  • Gold Member
  • Registriert: 18.04.2007
    Alter: 46
    Ort: Liechtenstein
  • 841
  • Go Blue!
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #23 am: 25.10.2009, 18:34 Uhr »
Ich halte das Brimborium, das speziell in Amerika um menschliche Ausscheidungen in der Wildnis gemacht wird, für maßlos übertrieben. Wo machen denn die Tiere hin? Warum sind unsere Landschaften in Europa, insbesondere die Alpen, keine stinkenden Kloaken? Dort kommt niemand auf die Idee, ein Schäufelchen mitzuschleppen. :verquer:

In Europa findest Du auch an jeder Ecke eine Hütte. Bei vielen Hikes in den USA, für die Du eine Bewilligung benötigst, bist Du sogar verpflichtet, die Kacke aufzunehmen, und bis zum Trailhead zu tragen. So gesehen zuletzt am Mount Rainier, Mount Shasta aber auch in den Narrows im Zion National Park.

Man würde meinen, dass die eine oder ander Fäkalie sicher keine grosse Rolle spielt, aber z.B. auch bei einem den meisten sicher komplett unbekannten Cirque of the Towers respektive dem dort gelegenden Lonesome Lake wird dringend davon abgeraten, Wasser daraus zu trinken, weil dieser von Fäkalien total kontaminiert ist.

Gruss,
Mick

*Lal@

  • Gold Member
  • Registriert: 11.03.2002
    Ort: Bochum
  • 983
Re: Umgang mit "verwerteter" Verpflegung
« Antwort #24 am: 26.10.2009, 17:21 Uhr »
Egal wo du bist, und sei es noch so abgelegen. Eine Kuh war schon da. Hat die sich Gedanken über ihre Hinterlassenschaft gemacht?
Also: Watt mutt - dat mutt .....


 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.06 Sekunden mit 28 Abfragen.