Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.167
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #60 am: 23.08.2017, 21:10 Uhr »
Wir haben Ca. 2800 pro Person ausgegeben.
Geht bestimmt auch günstiger, aber wir sind häufig essen gewesen, ziplining  war auch nicht günstig, ebenso der Rundflug.
Dann hatten wir einen SUV,der für diese Tour nicht nötig gewesen wäre,aber eben schön ......

Es wäre also noch Potenzial zum Sparen gewesen.
Gruß Gabriele

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.369
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #61 am: 24.08.2017, 09:24 Uhr »
Danke für den Input.

Nun, das wird ja ähnlich teuer wie mit einem RV. Mal schauen wie wir uns nun entscheiden. Da wir keine Vorbucher sind, war uns ein RV immer sehr willkommen, da wir sehr flexibel die Tagesetappen gestalten konnten, das auch in der HS.

Gruss
Duc1098

*kuschelwuschel

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.03.2007
  • 385
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #62 am: 24.08.2017, 10:05 Uhr »
HI Duc1098,

wir waren  3,5 Wochen JulI/August mit dem WOMO in West-Kanada unterwegs. Dieses Jahr war es extrem voll. Dies führte dazu, dass man entweder doch zumindest ein paar Sachen vorbuchen musste/sollte (BC Ferries, bestimmte CGs, tw. auch Attraktionen und auch bei Bedarf Hotels). Oder mit Bangen und viel Glück hoffen musste noch einen Stellplatz zu bekommen. Die F´lexibilität leidet dann darunter, andererseits konnte es dieses Jahr aber auch aufgrund der vielen Waldbrände gut passieren, dass Straßen gesperrt wurden und man Umwege in Betracht ziehen musste. Auch wegen den Waldbränden waren an manchen Stellen die CGs nicht verfügbar (oft im Yoho), so dass diese Camper dann auf die anderen ausweichen musste. Ein Teil der Fülle ist bestimmt auf die 150 Jahre zurückzuführen, evtl. ist es nächstes Jahr etwas besser.

Viele Grüße

*kuschelwuschel

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.03.2007
  • 385
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #63 am: 24.08.2017, 10:22 Uhr »
@schneewie: ich lese mir gerade Deinen Bericht durch, wir haben auch Zipline (ich glaube die gleiche Tour) gemacht. War lustig und actionreich. Wir habe uns auch dabei gedreht auf den Kopf und seitwärts. ;-)

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.167
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #64 am: 24.08.2017, 11:02 Uhr »
Danke für den Input.

Nun, das wird ja ähnlich teuer wie mit einem RV. Mal schauen wie wir uns nun entscheiden. Da wir keine Vorbucher sind, war uns ein RV immer sehr willkommen, da wir sehr flexibel die Tagesetappen gestalten konnten, das auch in der HS.



Ist ja meist so, ob RV oder Auto es sich die Waage preislich hält.
Dieses Jahr wäre es als RV-Fahrer aber schwierig gewesen, einen Campground zu finden. Dadurch das Kanada 150 Jahre gefeiert hat, sah man überall "Full" an den Campgrounds.
Gruß Gabriele

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.167
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #65 am: 24.08.2017, 11:04 Uhr »
@schneewie: ich lese mir gerade Deinen Bericht durch, wir haben auch Zipline (ich glaube die gleiche Tour) gemacht. War lustig und actionreich. Wir habe uns auch dabei gedreht auf den Kopf und seitwärts. ;-)

Die Tour war echt gut. Nach der ersten "Rutsche" wusste man, wie man es machen kann und dann machte es noch viel mehr Spaß und man probierte auch mal etwas aus.
Gruß Gabriele

*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.369
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #66 am: 24.08.2017, 18:39 Uhr »
@Kuschelwuschel/Schneewie

Ist klar, die 150 Jahre, hat sicher mehr locals und AMis in diese Region gelockt. Und dass Waldbrände, welche jerzt fast jeses Jahr in BC/AB und Yukon vorkommen ist einfach Fact. Das haben wir bei u/ diversen Reisen seit 30 Jahren immer wieder erfahren.
Gerdade daher ist man doch mit einem RV  felexibel und kann schnell ohne Umbuchungen/Stornierungen einen anderen CG ansteuern.
Dieses Jahr haben wir gerade w/ der 150 Jahr Feier, Norwegen einmal angesteuert, hat ja Aehnlichkeiten mit BC/Yukon.
Wir steuren die Hot-Spots in den Rockies eigentlich nicht mehr an, haben diese Region schon mehrfach ausführlich gesehen. BC/AB besteht ja nicht nur aus Banff/Jasper/Yoho.

Gruss
Duc1098

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.167
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #67 am: 25.08.2017, 12:10 Uhr »
@Kuschelwuschel/Schneewie


Wir steuren die Hot-Spots in den Rockies eigentlich nicht mehr an, haben diese Region schon mehrfach ausführlich gesehen. BC/AB besteht ja nicht nur aus Banff/Jasper/Yoho.



Das stimmt, das die Rockies nicht nur daraus bestehen.
Wenn man aber  zum ersten Mal in diese Gegend reist,  sind es nun mal die Hot-Spots die man sich anschaut.
Beim 2. Mal wird es sicherlich anders werden.
Gruß Gabriele

*Marvin88288

  • Silver Member
  • Registriert: 15.08.2011
    Alter: 50
    Ort: Tor zum Sauerland
  • 453
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #68 am: 25.09.2017, 11:56 Uhr »
Fazit und Kosten

Hallo!

Wir haben den Urlaub mal kurz um eine Woche verlängert und dann gab es erst einmal viel zu Arbeiten. Am Wochenende wurden mal eben fast 30 t Sand auf den Reitplatz gekippt, per Schubkarre. Wer braucht da noch ein Fitnessstudio??

Fazit:
Der zweite Winterurlaub in Kanada und es war mal wieder endgenial. Wetter hat alles geboten, was es konnte und wir gewünscht hatte der alte Mann Schnee an seinem B-Day.
Auch wenn viele sagen, ne, nicht noch ein Canyon, ich fand es toll und man sieht mal ein völlig anders Bild der bekannten Orte.

Mit dem Ice-Festival in LL hatte ich natürlich ausgesprochenes Glück, genauso wie mit den Tierbegegnungen im Elk Island Park.

Sicherlich werden jetzt wieder ein paar Jahre ins gehen, bis es wieder der Winter sein muss, aber die Orte zu unterschiedlichen Jahreszeiten zu erleben hat etwas besonders. Wobei ich den Frühsommer mit den vielen Mücken nicht so gut fand. Unsere Reisezeit wird in der Zukunft also wieder zwischen Ende August bis Anfang Oktober liegen.

Kosten:

Der Flug war mit 960 € sehr teuer, im Verglich zum Winter 2007, wo ich für 430 € geflogen bin sogar extrem teuer. Dazu kam, das bei Iceland Air keine Zuganreise inkl. ist und mit 79 € je Fahrt das Angebot auch viel teuer war. Für 50 € Sprit und 70 € Parken war es preiswerter selber zu fahren und auch flexibler, gerade für den Rückweg, nach dem Verschieben des Rückfluges.

Hotel in Jasper war mit 240 € recht preiswert, zumal ja auch noch ein großzügiges Frühstück mit drin war. Das Upgrade auf eine Suite hat Ralf ja bezahlt, war dann sein Anteil an dem Part der Reise.

Mietwagen war mit 420 € auch recht teuer, in 2013 waren es für eine Woche länger und einen Midsize gerade mal 60 € mehr. Ok, ich habe ein kostenloses Upgrade zum Midsize bekommen, das Auto hat aber nicht überzeugt.

Für Sprit, Essen, Wein und Übernachtung in LL sind dann nochmals knapp 650 CAD Bargeld drauf gegangen. Ja, ich bin ein Bargeldmensch und Dank der Postbank Sparkarte ist das die preiswerteste Methode, auch gegenüber der Bezahlung per KK.

Noch knapp 100 € Tanken sind über die KK gelaufen, dafür habe ich aber mehr fast 200 CAD wieder mitgebracht. Ralf wollte ja unbedingt das Geburtstagsessen bezahlen und das Einkaufen am letzten Tag ist ja kläglich gescheitert.

Gesamt hat der Urlaub somit etwas mehr als 2300 € gekostet. Im Verglich zu den anderen Urlauben recht teuer. Auf 3 Wochen und 2 Personen hoch gerechnet fast so teuer wie unsere Alaska-Kreuzfahrt  in 2016.

Aber auch hier, jeder Cent war es wert.

Danke fürs Mitfahren und liebe Grüße

Torsten

*Marvin88288

  • Silver Member
  • Registriert: 15.08.2011
    Alter: 50
    Ort: Tor zum Sauerland
  • 453
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #69 am: 25.09.2017, 12:14 Uhr »

@Kuschelwuschel/Schneewie


Wir steuren die Hot-Spots in den Rockies eigentlich nicht mehr an, haben diese Region schon mehrfach ausführlich gesehen. BC/AB besteht ja nicht nur aus Banff/Jasper/Yoho.



Das ist sicher richtig. Aber Banff und Yoho bestehen auch nicht nur aus den 4 oder 5 Punkten, die jeder Reisende dort ansteuert. Ich habe in Banff bzw. LL jetzt schon fast 30 Nächte und in Jasper schon über 30 Nächte verbracht. Und das ohne isch gelangweilt zu haben. OK, wir haben einige Touren auch schon 2 mal gemacht, aber nach 10 oder mehr Jahren ist das uach mal angebracht.
Besonders wenn man etwas weiter von den HIghlights weg geht ist es deutlich einsamer und es gibt viel zu sehen, wo man einfach länger hinlaufen muss.

Und trotz der vielen Tage die ich schon dort gewesen bin, gibt es immer noch eine lange To-Do-Liste für die Orte. Das liegt aber auch an unseren persönlichen Zielen und dem, was wir unter Urlaub verstehen. Für Leute, die eine klassische Rundreise ala Reiseanbieter machen werden keine zweite Reise dort lang machen, weil sie eh an den selben Stellen aussteigen würden und nichts neues erleben würden.

Diese Leute planen aber auch keine Urlaub in andere Gebiet von Alberta oder BC. Dafür sind die viel zu sehr von der Werbung eingenommen. Da ist Kanada doch Banff, Moraine Lake, Lake Louise, Athabasca Falls, Maligne Lake und Canyon und eine Bahnfahrt auf den Whistler, Dann noch Whistler und Vancouver. Victoria ist schon exotisch.

Aber ich sehe das positiv, dann rennen die nicht rum, wo wir hin gehen möchten.

Gruß Torsten

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.167
Antw:Schnee Für den alten Mann – Canadian Winter 2017
« Antwort #70 am: 25.09.2017, 15:57 Uhr »
Ist zwar nicht Winter, sondern Sommer, aber hier kannst Du unseren Reisebericht Westkanada lesen:  http://www.stenders-reisen.de/Kanada%202017/Kanada_2017.html   :D
Gruß Gabriele