Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 54
    Ort: Duisburg
  • 7.244
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #870 am: 14.08.2015, 13:52 Uhr »
Ah, jetzt sind wir also bei "wir sind die besseren Touris .

Das finde ich gar nicht mal so anders. Man muss sich mal anschauen, wie einfach die Sehenswürdigkeiten in den USA zugänglich sind bzw. wie diese vermarktet werden. Da ist es doch klar, dass auch "diejenigen" angelockt werden, die sich gar nicht unbedingt fürs Wandern oder Natur interessieren, sondern sich wirklich nur amüsieren wollen.

Oh Gott, wie schrecklich. Menschen, die sich amüsieren wollen, dürfen natürlich auf gar keinen Fall in Nationalparks. Wo kämen wir denn da hin?

Also ich Teile diese Meinung in dieser Form nicht ganz:
Eine gute "infrastrukturelle Zugänglichkeit" von Naturwundern und Sehenswürdigkeiten führt nicht zwingend dazu, dass man es irgendwelchen "Partypeople" möglichst leicht macht. Das ist ein unerwünschter Nebeneffekt.

Warum sollte das unerwünscht sein? Es geht darum, möglichst jedem den Zugang zu diesen Naturschönheiten zu ermöglichen. Offensichtlich ist der NPS nicht der Meinung, dass nur deutsche Bessertouris da hin dürfen oder dass man sich den Zugang irgendwie verdienen muss.

Damit wäre doch alles gesagt. Meine Aussage ist auch keine wirkliche Meinung, sondern es ist eher eine Tatsache.

Ist klar! :D

Freizeitpark trifft es gut.... ein Grund warum ich einige NPs nie besuchen werde.  :wink:

Man wird dort zutiefst betrübt darüber sein.

Benehmen und Verhalten ist auch kultur- und herkunftsbedingt. Da muss man aufpassen, dass man nicht die eigene Vorstellung als als die korrekte und ideale ansieht oder sogar höher wertet.

Ein einfacher, schlichter und wahrer Satz. Wenn alles den verinnerlichen würden, wäre so mancher Thread hier überflüssig. (Oh Gott, wäre das langweilig! ;))

Gruß
Dirk

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.501
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #871 am: 14.08.2015, 14:02 Uhr »

Also ich Teile diese Meinung in dieser Form nicht ganz:
Eine gute "infrastrukturelle Zugänglichkeit" von Naturwundern und Sehenswürdigkeiten führt nicht zwingend dazu, dass man es irgendwelchen "Partypeople" möglichst leicht macht. Das ist ein unerwünschter Nebeneffekt.

Warum sollte das unerwünscht sein? Es geht darum, möglichst jedem den Zugang zu diesen Naturschönheiten zu ermöglichen. Offensichtlich ist der NPS nicht der Meinung, dass nur deutsche Bessertouris da hin dürfen oder dass man sich den Zugang irgendwie verdienen muss.


Wo/wann sprach ich von "deutschen Bessertouris"? Der Begriff ist mir nicht geläufig. Vielleicht (???) gibt es ja Besser- und Schlechtertouris. Das könntest Du uns ja noch etwas näherbringen.

Ich verwendete den Begriff "Partypeople" in Zusammenhang mit entsprechendem Benehmen bei Naturschönheiten.

"Partypeople" mögen ihren typischen Aktivitäten bitte daheim oder den dafür geeigneten Lokalitäten nachgehen.

Und das Ganze in folgendem Kontext:
Ich möchte hier mal einen anderen Aspekt zum gleichen Thema mit einbringen:

Würde.

Ja, ich bin der Meinung, dass man den vielen (und eben vielfach fotografierten) Naturschönheiten auch würdevoll begegnen sollte.
...
Ich finde es nur sehr, sehr bedauerlich, dass es erwachsene Menschen gibt, die diesen Naturschönheiten nicht mit einem gewissen Mindestmaß an Würde begegnen können und das Ganze als eine Jahrmarktsveranstatltung mißverstehen.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 54
    Ort: Duisburg
  • 7.244
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #872 am: 14.08.2015, 14:30 Uhr »
"Besseroturi" war meine Interpretation.

Was ist denn deiner Meinung nach "würdevolles Verhalten" bei Naturschönheiten?

Ist es würdelos, wenn man seiner Freude über diese Schönheiten laut Ausdruck verleiht?
Ist es würdelos, wenn man nur kurz einen Blick aus dem Auto auf diese Naturschönheiten wirft und weiter fährt?
Ist es würdelos, wenn man dabei vielleicht im Auto laut Musik hört?
Ist es würdelos, wenn man mit einem Reisebus vorfährt und erst mal jeder Teilnehmer jeden anderen vor dem Arch (oder was auch immer) knipsen muss oder wenn jeder brav das jeweilige Highlight abknipst, schnell weider einsteigt und weiter fährt, vielleicht sogar ohne zu wissen, wo er überhaupt war?
Ist es würdelos, wenn man mit Stativ und "professioneller" Kameraausrüstung stundenlang den besten Platz für sich reklamiert und jeden anmeckert, der ins Blickfeld gerät?
Ist es würdelos, den Sonnenuntergang am Delicate Arch bei einem Glas Wein/Sekt oder einem Bier und einem kleinen Picknick zu genießen, wie es jeden Tag passiert? Sind das die "Partypeople",die Du meinst?

Ist also die einzige Art würdevoll Naturschönheiten u genießen, schweigend und ehrfurchtsvoll mit staunendem Blick da zu stehen, nachdem man natürlich vorher mindestens 3 Stunden gewandert ist, um dahin zu kommen?

Oder sind die o.g. Verhaltensweisen vielleicht einfach nur nervig für einen selber? Der Natur wird jede der genannten Verhaltensweisen ziemlich egal sein.

Mir persönlich gehen viele dieser Verhaltensweisen auch auf den Senkel aber ich käme nicht auf die Idee, ihnen deshlab ihre Würde abzusprechen oder meine Vorstellungen zum Maß aller Dinge zu machen.
Gruß
Dirk

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.501
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #873 am: 14.08.2015, 14:34 Uhr »


Was ist denn deiner Meinung nach "würdevolles Verhalten" bei Naturschönheiten?


Insbesondere meinte ich es so
..... das Ganze als eine Jahrmarktsveranstatltung mißverstehen.

... wobei es natürlich individuelle Interpretationsmöglichkeiten gibt.

Ich denke, die konnte man auch vorher in etwa so verstanden haben.

Es geht/ging hier nicht um eine detaillierte Definition dessen mit Punkt und Komme.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.328
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #874 am: 14.08.2015, 16:19 Uhr »

Hallo,
ich habe jetzt in meiner Neubauwohnung in Sachsen 28,8 Grad C.
Fühle mich wohl.
Der Körper hat sich daran gewöhnt.

VG

Dein Koerper scheint anders zu sein als meiner, und der meiner Mitbewohner.  Da wir hier jeden Sommer solche Temperaturen ueber Wochen haben (wir liegen hier so suedlich wie Florenz in Italien, und bekommen durch das Mississippital die Temperaturen vom Golf von Mexico), sollte man meinen, wir haetten uns daran gewoehnt.  Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, wie man bei der Temperatur von fast 29º einen guten Nachtschlaf haben kann.  Meine Klimaanlage ist nachts auf 24º eingestellt, und bei dieser Temperatur kann ich gut schlafen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.328
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #875 am: 14.08.2015, 16:28 Uhr »


Was ist denn deiner Meinung nach "würdevolles Verhalten" bei Naturschönheiten?


Insbesondere meinte ich es so
..... das Ganze als eine Jahrmarktsveranstatltung mißverstehen.

... wobei es natürlich individuelle Interpretationsmöglichkeiten gibt.

Ich denke, die konnte man auch vorher in etwa so verstanden haben.

Es geht/ging hier nicht um eine detaillierte Definition dessen mit Punkt und Komme.
Legen deutsche Touristen mittlerweile fest, was in den National Parks und den Aussichtspunkten gemacht/veranstaltet werden darf?  Wenn die Einheimischen Steuerzahler, die erst diese Parks ermoeglichen, und die Verwaltung beschliesst, jahrmarkts-aehnliche Veranstaltungen zu erlauben, ist das so.  Da haben deutsche Toutristen absolut kein Mitspracherecht!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.659
Re:
« Antwort #876 am: 14.08.2015, 16:36 Uhr »
Man hat bei Temperaturen über 26 Grad keinen guten Schlaf. So viel ist klar. Bei mir ist es sogar oftmals noch wärmer. Aber man ist eben auch froh, wenn es in Deutschland mal einen vernünftigen Sommer gibt und die Tage lassen sich gut überbrücken. Momentan kann ich es mir noch erlauben, an heißen Tagen einfach weniger zu machen. Ansonsten: Selbst in Florida neige ich dazu, die Klimaanlage nachts abzustellen. In den Hotels sind die meist einfach zu laut.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.501
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #877 am: 14.08.2015, 17:03 Uhr »


Was ist denn deiner Meinung nach "würdevolles Verhalten" bei Naturschönheiten?


Insbesondere meinte ich es so
..... das Ganze als eine Jahrmarktsveranstatltung mißverstehen.

... wobei es natürlich individuelle Interpretationsmöglichkeiten gibt.

Ich denke, die konnte man auch vorher in etwa so verstanden haben.

Es geht/ging hier nicht um eine detaillierte Definition dessen mit Punkt und Komme.
Legen deutsche Touristen mittlerweile fest, was in den National Parks und den Aussichtspunkten gemacht/veranstaltet werden darf?  Wenn die Einheimischen Steuerzahler, die erst diese Parks ermoeglichen, und die Verwaltung beschliesst, jahrmarkts-aehnliche Veranstaltungen zu erlauben, ist das so.  Da haben deutsche Toutristen absolut kein Mitspracherecht!

NEIN. Deutsche Touristen, wie auch Touristen anderer Nationalitäten legen so etwas nicht fest.

Mit ermöglichen die Existenz/die Unterhaltung von Nationalparks in den USA u.a. jegliche Besucher, die dort Eintritt bezahlen. Demgemäß u.a. auch deutsche Touristen. Als eine Griuppe unter vielen anderen Gruppen.

Nebenbei bemerkt, wird auch die Verwaltung der Nationalparks eher kein gesteigertes Interesse daran haben, aus denen ihnen anvertrauten Gebieten einen Jahrmarkt zu machen. Vielmehr wird ein Hauptaugenmerk darauf liegen, die Natur als Natur zu erhalten und es möglichst vielen Menschen zu ermöglichen, diese Natur als solche auch weiterhin "erlebbar" präsentieren zu können.

Es sei denn, die USA würden (beispielsweise) den Strand South Beach/Miami (im heutigen Stand) zur "Natur" erklären ... ach... South Beach ist ja kein Nationalpark und einen Zustand, den man dort noch als natürlich bezeichnen konnte, liegt wahrscheinlich 70 - 100 Jahre zurück.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*kimnoo

  • Newbie
  • Registriert: 17.10.2016
  • 12
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #878 am: 08.11.2016, 13:45 Uhr »
Sprecht Ihr die Leute an oder denkt Ihr, oh je Landsleute, schnell weg?
Eigentlich weder noch, in der Tendez wohl eher letzters, aber es kommt ja auch immer auf die Leute an.
Ich habe schon sehr nette Deutsche auf verschiedenen Reisen im Ausland kennengelernt, aber ich lasse es jetzt
auch nicht unbedingt drauf ankommen..

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.031
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Re: Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #879 am: 08.11.2016, 13:53 Uhr »


Was ist denn deiner Meinung nach "würdevolles Verhalten" bei Naturschönheiten?


Insbesondere meinte ich es so
..... das Ganze als eine Jahrmarktsveranstatltung mißverstehen.

... wobei es natürlich individuelle Interpretationsmöglichkeiten gibt.

Ich denke, die konnte man auch vorher in etwa so verstanden haben.

Es geht/ging hier nicht um eine detaillierte Definition dessen mit Punkt und Komme.
Legen deutsche Touristen mittlerweile fest, was in den National Parks und den Aussichtspunkten gemacht/veranstaltet werden darf?  Wenn die Einheimischen Steuerzahler, die erst diese Parks ermoeglichen, und die Verwaltung beschliesst, jahrmarkts-aehnliche Veranstaltungen zu erlauben, ist das so.  Da haben deutsche Toutristen absolut kein Mitspracherecht!

So so... wie hoch ist denn Dein Steueranteil, mit dem US National Parks finanziert werden?
Es ist sicherlich eine amerikansiche Angelegenheit, aber ausländische Gäste sind eben auch Gäste und deren Geld ist doch willkommen, oder? Das dürfen sie abgeben und sonst den Mund halten?
Eine Meinung steht ihnen auf jedem Fall zu.

Mic

*angus551

  • Newbie
  • Registriert: 12.03.2016
  • 8
Antw:Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #880 am: 05.01.2017, 14:03 Uhr »
Warum nicht Deutsche in den USA treffen. Wenn es sich ergibt. Man muß ja nicht nach Deutschen suchen aber wenn sie einem über den Weg laufen und es sich wie gesagt ergibt kann man sich doch kurz über das woher und wohin kurz unterhalten.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #881 am: 05.01.2017, 14:42 Uhr »
Wenn man irgendwo Gast ist, hat man sich freiwillig dafür entschieden.
Wem es als Gast nicht gefällt, der geht, einfach. :oops:

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.031
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #882 am: 13.01.2017, 11:40 Uhr »
Wenn man irgendwo Gast ist, hat man sich freiwillig dafür entschieden.
Wem es als Gast nicht gefällt, der geht, einfach. :oops:

Ja und nein.
"Gast" und "freiwillig" ja, aber ich bin ein zahlender Gast. D.h. man erwartet von mir eine Gegenleistung für die "Gastfreundschaft". Ich bin also mehr "Kunde", als "Gast" i.e.S..

Mic

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #883 am: 13.01.2017, 12:31 Uhr »
Wenn man irgendwo Gast ist, hat man sich freiwillig dafür entschieden.
Wem es als Gast nicht gefällt, der geht, einfach. :oops:

Ja und nein.
"Gast" und "freiwillig" ja, aber ich bin ein zahlender Gast. D.h. man erwartet von mir eine Gegenleistung für die "Gastfreundschaft". Ich bin also mehr "Kunde", als "Gast" i.e.S..

Mic

Das wird sicher die unendliche Geschichte.

Es ist aber im gesamten Leben so, daß man mit unterschiedlich gestrickten Leuten zu tun hat.
Aussuchen kann man sich die Typen eigentlich nur im der eigenen Umfeld (begrenzt!).
VG

*Marterpfahl

  • Gold Member
  • Registriert: 21.02.2009
    Ort: Norddeutsche Tiefebene
  • 1.321
  • Zu teuer? Augen zu und Karte durch!
Antw:Deutsche Urlauber im Urlaub treffen?
« Antwort #884 am: 14.01.2017, 16:29 Uhr »
Es ist aber im gesamten Leben so, daß man mit unterschiedlich gestrickten Leuten zu tun hat.
Aussuchen kann man sich die Typen eigentlich nur im der eigenen Umfeld (begrenzt!).
VG

Wobei die Verwandtschaft schon mal rausfällt. :pfeifen:

LG
Rolf


Wer keinen eigenen Weg geht, geht den Weg eines Anderen.