Tanken und die Postleitzahl

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Martin und Angelika

  • Lounge-Member
  • Registriert: 26.05.2008
  • 141
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #15 am: 18.03.2009, 19:16 Uhr »
Also wir waren letztes Jahr im Sommer im Westen und ich glaub ich wurde fast immer nach den zipcode gefragt. Ich hab dann immer den zipcode unseres ersten Hotelaufenthalts, also den von San Francisco eingegeben, und meistens hat das dann geklappt, aber nicht immer. Einmal hat mich auch der Tankwart, der gemerkt hat, dass ich Urlauber bin, erstaunt gefragt, was ich denn eingegeben hätte, damit das funktioniert hat.

Grüße

Martin

*TouringUSA

  • Bronze Member
  • Registriert: 12.01.2009
  • 245
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #16 am: 21.03.2009, 22:54 Uhr »
meine deutsche PLZ wurde an allen Tankstellen akzeptiert und ich hielt das auch für richtig so (also deutsche PLZ zur Sicherheitsüberprüfung).

Chevron hat ein paar Mal die Bezahlung per CC an der Säule abgelehnt, weil es eine ausländische Karte ist.

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 50
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #17 am: 02.04.2009, 04:25 Uhr »
In der Region zwischen Dallas und Nashville und südlich davon bin ich in den letzten Tagen ein einziges Mal nach dem Zip Code gefragt worden: Im Gegensatz zu meinen Erfahrungen im Süd-Westen vor einem halben Jahr wurde die deutsche PLZ akzeptiert, obwohl es die in den USA nicht gibt.

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #18 am: 03.04.2009, 16:09 Uhr »
keine Probleme mit meiner PLZ während der letzten Reise (Mitte März 2009). Sowohl meine aktuelle ZIP als auch meine alte(!) wurden akzeptiert. Alle Kreditkarten laufen bereits auf die aktuelle Anschrift, also hat es mich etwas gewundert, dass es auch mit der alten ZIP ging. Vermutlich hätte es auch mit 00815 funktioniert ;)

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*aa_muc

  • Silver Member
  • Registriert: 17.03.2008
    Ort: München
  • 712
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #19 am: 03.04.2009, 19:09 Uhr »
Ich hatte das Problem letztes Jahr beim Kaufen einer Fahrkarte für die U-Bahn in Washington DC am Automaten. Der Herr an der Info schien das Problem zu kennen und hat mir dann einen ZIP-Code genannt (allerdings nicht den örtlichen, möglicherweise gibt's ja einen default-code für nicht US-amerikanische Karten). Die Nummer habe ich mir leider nicht aufgeschrieben....

Wenn es ein Sicherheitsfeature wäre, sollte doch gerade eine US-ZIP mit deutscher Karte nicht funktionieren, oder? :kratz:

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.670
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #20 am: 03.04.2009, 22:01 Uhr »
Hallo,
Wenn es ein Sicherheitsfeature wäre, sollte doch gerade eine US-ZIP mit deutscher Karte nicht funktionieren, oder?
es gibt ja beliebig viele ZIPs in den USA, denen auch ZIPs in D entsprechen - eine völlige gegenseitige Ausschließung ist daher gar nicht möglich.
Ich habe allerdings bislang mit keinem ZIP Erfolg gehabt, weder mit dem eigenen (der auch in der Nähe von Denver existent ist - und Denver war schon mehrfach Anmietstation), noch mit dem der Kreditkartenfirma noch mit dem der Vermietstation. Beim letzten mal habe ich einfach eine andere CC probiert (DKB) - und plötzlich wurde gar nichts mehr gefragt  :kratzen:
Gruß
mrh400

*Nordmensch

  • Newbie
  • Registriert: 04.06.2007
  • 16
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #21 am: 13.04.2009, 23:12 Uhr »
Im Januar 2009 hatte ich an der Tanke folgende Varianten:

1. keine Abfrage der ZIP
2. Möglichkeit die Abfrage der ZIP abzuwählen
3. Akzeptierung der deutschen PLZ
4. Aufforderung sich beim Tankwart zu melden

Also war alles dabei, ohne wirklich ein System zu erkennen.


*djohannw

  • Platin Member
  • Registriert: 29.06.2006
    Ort: Wesseling bei Köln
  • 2.676
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #22 am: 14.04.2009, 12:52 Uhr »
März/April in Florida:

Lufthansa Mastercard: Echter ZIP erforderlich, 90210 führt zur Ablehnung
Sparkassen Mastercard: 90210 funktioniert, echter (in USA ungültiger ZIP) führte zur Ablehnung
Amazon Visacard: 90210 funktioniert, echter (in USA ungültiger ZIP) führte zur Ablehnung

Jeweils an den selben Säulen. Bei einigen Stationen ging zudem gar nichts - da musste man dann zum Cashier (oder eben wieder fahren - das habe ich dann gemacht).

Viele Grüße - Dirk

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #23 am: 14.04.2009, 13:15 Uhr »
Beim letzten mal habe ich einfach eine andere CC probiert (DKB) - und plötzlich wurde gar nichts mehr gefragt  :kratzen:

beim Einsatz der DKB-Visa wurde auch bei mir noch nie nach einer ZIP gefragt. Bei der Amex wurde mal gefragt und mal nicht. Allerdings hat auch bei Abfrage der ZIP meine deutsche PLZ immer funktioniert. Abgelehnt wurde da noch nie etwas. Dieses "System" wird man vermutlich nie verstehen ;)

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 54
    Ort: Duisburg
  • 7.245
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #24 am: 14.04.2009, 13:17 Uhr »
März 2009 in Kalifornien und Nevada:

Mal gings ganz ohne Zip, mal wurde sie abgefragt.

Wenn Zip erforderlich hat teilweise die deutsche funktioniert, teilweise 90210, teilweise keine von beiden. Auch bei den unterschiedlichen Karten (Amex, Mastercard, Visa) kein System zu erkennen.
Gruß
Dirk

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #25 am: 14.04.2009, 15:00 Uhr »
Sommer 2008 in OR, CA und NV:
häufig Abfrage des ZIP- Codes. Kein einziges Mal wurde der Heimat-Zip- Code oder irgend ein anderer akzeptiert. Es ging immer nur über den Tankwart.

April 2009 in CO:
keine Zip- Code- Abfrage, auch nicht bei 7/11, die im Sommer immer gefragt hatten.
No retreat, no surrender !

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.525
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #26 am: 14.04.2009, 15:28 Uhr »
April 2009 in Florida:

ZIP-Code war immer erforderlich. Es wurde die Postleitzahl der Rechnungsanschrift der dt. Kreditkarte akzeptiert.

Katrin

Viele Grüße
Katrin

*usa2008

  • Gold Member
  • Registriert: 01.05.2008
  • 1.446
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #27 am: 15.04.2009, 12:00 Uhr »
Hallo,
gestern beiim Tanken in St.George stand schon in der Anleitung:
Bei Verwendung einer internationalen Kreditkarte bitte an der Kasse
melden. Ich hab's dann trotzdem mit Zip von LA versucht, ging aber nicht.
Also CC an der Kasse hinterlegt und 7 Gallonen für 14$ getankt   :D :D

Gaby

*notruemeaning

  • Full Member
  • Registriert: 04.02.2009
    Ort: Diekirch(L)
  • 55
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #28 am: 15.04.2009, 13:24 Uhr »
wenn man dies liest und die Antwort von visa-international auf meine diesbezügliche Nachfrage, dann gibt es je nach Tankstelle wohl 2 Möglichkeiten:

1. die Tankstelle fragt nur nach der ZIP um Kundenstatistik zu führen. In diesem Fall funktionniert das angeben einer falschen US-Postleitzehl bzw. einer deutschen(wenn diese einer existierenden US-Plz entspricht oder wenn der Tankautomat nicht online prüft ob es die Plz wirklich gibt.

2. die Tankstelle kontrolliert mittels ZIP-Abfrage, ob die Kreidtkarte ev. gestohlen wurde. In diesem Fall funktionniert die Eingabe nicht und man wird darauf hingewiesen, doch bitte beimn Tankwart vorbeizuschaun und dort die KK zu hinterlegen. In diesem Fall ist es wohl am besten, der Beifahrer bleibt beim Tankwart um ne ev. Kopie der Karte zu vermeiden...

Zu klären wäre also nur, ob man herausfinden kann, welche Ketten in welchem Bundesstaat dem Fall 2 entspricht... (wenn dies nicht für jeden einzelne Tankstelle anders geregelt ist)

Der Vollständigkeit halber hier die Antwort von VISA:
Zitat
Thank you for your inquiry. Many gas stations in the US prompt for a 5 digit zip (postal) code at the unattended pump (AFD), as a measure to prevent fraud. Since a non-US cardholder would not be able to provide a zip code at the pump, they would simply be sent inside to purchase their gas/fuel.
In addition, if the cardholder is unable to respond to the prompt with a number that results in a zip code match (which is what would happen if the non-US c/h enters his PIN), the message they would typically receive would be "See Attendant", or something similar to complete the transaction.

Please notify the disputes area at the financial institution that issued your Visa card account of any merchant practices that you feel are inappropriate. Your card issuing bank has access to the appropriate Visa rules and regulations as well as to the Notification of Customer Complaint forms which should be used by your bank to document and file merchant complaints.

Thank you for writing.

Visa Webmaster
Zitat
Date: Tue Apr 14 02:31:46 EDT 2009
Subject: Other
Name: XXX
Email Address: XXX
Country: XXX
Questions/Comments:
Hello!

Concerning our trip to the USA this august:

Which ZIP-code should a European customer vith a European-bank issued VISA-Card use when trying to pay at a fuel station? (speaking of the "pay at the pump"-stations. Apparently German zip-codes don't work...

thanks for your help!



*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 54
    Ort: Duisburg
  • 7.245
Re: Tanken und die Postleitzahl
« Antwort #29 am: 15.04.2009, 13:35 Uhr »
In diesem Fall ist es wohl am besten, der Beifahrer bleibt beim Tankwart um ne ev. Kopie der Karte zu vermeiden...

In diesem Jahr war es meistens so, dass ich einen höheren als den erwarteten Betrag beim Tankwart autorisiert habe (meist 50 Dollar) und die Karte gelich wieder einstecken konnte. Abgebucht wurde dann nur der tatsächlich vertankte Betrag (habe ich natürlich auf der Abrechnung geprüft).
Die Karte bleib also auch nicht länger beim Tankwart als bei jedem anderen Bezahlvorgang.

Mal abgesehen davon, dass Kartenkopien elektronisch angefertigt werden und man sowieso nichts davon merkt, auch wenn man daneben steht (Daten werden mit einem Gerät, das dem Kartenleser an der Kasse für den Kunden unsichtbar vorgeschaltet wird, ausgelesen und später auf einen Rohling kopiert).
Gruß
Dirk