ESTA - Vorsicht vor falschen Websites

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #15 am: 02.12.2010, 22:40 Uhr »
Wenn die Mail echt ist, müsste ich meine Anfang Januar bekommen.

Der Link leitet jedenfalls auf die offizielle ESTA-Registrierung.

*Gabymarie

  • Gold Member
  • Registriert: 21.05.2005
    Alter: 2018
    Ort: Sessenheim
  • 805
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #16 am: 03.12.2010, 09:29 Uhr »
Hi,

hatte im September 2010 ESTA neu gemacht, sollte also für zwei Jahre Ruhe haben, deshalb ignoriere ich die Mails mal, es kam übrigens auch noch eine vierte!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Grüssle
Gabymarie

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #17 am: 03.12.2010, 12:23 Uhr »
Hi,

hatte im September 2010 ESTA neu gemacht, sollte also für zwei Jahre Ruhe haben, deshalb ignoriere ich die Mails mal, es kam übrigens auch noch eine vierte!
vielleicht ist das nicht richtig registriert worden.

Wenn mit dieser Aktualisierung alles in Ordnung ist (nachprüfen!!) , würde ich ich die Mail ignorieren.

*Gabymarie

  • Gold Member
  • Registriert: 21.05.2005
    Alter: 2018
    Ort: Sessenheim
  • 805
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #18 am: 03.12.2010, 15:57 Uhr »
Habs jetzt aktualisiert und beide Anträge sind genehmigt. Alles alles ok.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Grüssle
Gabymarie

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.872
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #19 am: 04.12.2010, 19:28 Uhr »
Hier im Forum haben auch andere schon von solchen Mails berichtet. Könnte es evtl. sein, dass deine ursprüngliche ESTA-Genehmigung in den nächsten Wochen ablaufen würde und die E-mail sich darauf bezieht?

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #20 am: 05.12.2010, 08:51 Uhr »
Hier im Forum haben auch andere schon von solchen Mails berichtet. Könnte es evtl. sein, dass deine ursprüngliche ESTA-Genehmigung in den nächsten Wochen ablaufen würde und die E-mail sich darauf bezieht?
Das hatte ich ja weiter oben schon vermutet, wurde aber verneint.

Unser ESTA läuft im Februar aus. Wenn die Vermutung stimmt, müsste ich demnächst auch elektronische Post bekommen.

*Heiner

  • Hamburg meine Perle
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 02.06.2003
    Ort: Hamburg
  • 13.001
  • Don't Mess with Texas
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #21 am: 05.12.2010, 09:11 Uhr »
Hi!

Habe auch gestern die E-Mail bekommen,
hatte meinen Antrag am 03.01.2009 gestellt.
Sieht so aus das sie einen Monat davor erinnern.

Gruß Heiner
 

*Gabymarie

  • Gold Member
  • Registriert: 21.05.2005
    Alter: 2018
    Ort: Sessenheim
  • 805
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #22 am: 05.12.2010, 12:24 Uhr »

Sieht so aus das sie einen Monat davor erinnern.

Gruß Heiner


wenn dem so wäe, würde sich diese Erinnerung auf meine "alte" Genehmigung von 2009 beziehen. Wäre aber schon komisch, dass die Genehmigung vom September 2010 die alte Genehmigung nicht "überschreibt"??????????????
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Grüssle
Gabymarie

*frank_gayer

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.02.2004
    Alter: 49
    Ort: bei Stuttgart
  • 5.374
  • Ferienhaus in Cape Coral gesucht ?
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #23 am: 05.12.2010, 12:39 Uhr »
Hallo,

die Genehmigung wird nicht überschreiben, Du kannst also mehrfach den Antrag stellen. Eine "Verknüpfung" findet nicht statt, bekommst dann daher auch für jeden Antrag die Erinnerungsemail !

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #24 am: 05.12.2010, 12:47 Uhr »
Hallo,

die Genehmigung wird nicht überschreiben, Du kannst also mehrfach den Antrag stellen. Eine "Verknüpfung" findet nicht statt, bekommst dann daher auch für jeden Antrag die Erinnerungsemail !
Das ist aber ziemlich dämlich. Wozu werden die Daten mehrfach redundant abgelegt und nicht verknüpft? Gerade die USA sind doch immer an einer lückenlosen Historie interessiert, warum hier nicht?

*Gabymarie

  • Gold Member
  • Registriert: 21.05.2005
    Alter: 2018
    Ort: Sessenheim
  • 805
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #25 am: 05.12.2010, 12:54 Uhr »
dämliche Amis??????? Speicherungswut??????
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Grüssle
Gabymarie

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #26 am: 05.12.2010, 12:58 Uhr »
dämliche Amis??????? Speicherungswut??????
Na, so dämlich kann man gar nicht sein.

*reisebueo koeck

  • Gast
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #27 am: 01.06.2011, 12:24 Uhr »
Danke erstmal für die Infos. Was habt Ihr gemacht, um Euer Geld wieder zu bekommen. Kunden haben mit Creditcard bezahlt und wurden abgezockt!!! Kann man das stornieren und über Us-Botschaft neu eingeben? Eine schnelle Antwort auf unsere E-Mail Anschrift wäre super.
Liebe Grüße Verena Köck
 
 

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.462
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #28 am: 01.06.2011, 12:30 Uhr »
Mußt Du dann umgehend bei Deinem KK-Anbieter reklamieren...

Wenn Du eine ESTA-No. hast, gilt diese m.E. weiter.
Reducing Truck Traffic since 2007!

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.670
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #29 am: 01.06.2011, 13:57 Uhr »
Hallo,
erstens ist ESTA inzwischen nicht mehr kostenfrei, so daß zunächst zu klären wäre, ob es um die ESTA-Gebühren oder die eines der zweifelhaften Vermittler geht (die nach meinem Eindruck auf dem Rückzug sind; jedenfalls habe ich bei Google nur noch einen professionellen Visa-Anbieter gefunden).

Zweitens glaube ich nicht, daß das so einfach mit Einspruch beim CC-Anbieter geht. Schließlich hat man eine Vermittlungsleistung in Anspruch genommen, die zwar überflüssig (und wohl auch zu teuer) ist. Da könnte sich ein längerer Streit anschließen.
Gruß
mrh400