DUMPING STATIONEN

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Nobby

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Remscheid
  • 1.742
DUMPING STATIONEN
« am: 03.11.2002, 10:25 Uhr »
Hallo zusammen,

...die am schönsten gelegenen Campgrounds haben oft keine Versorgungseinrichtungen...mit dem WoMo für einige Übernachtungen kein Problem.
Nach 1-2-3... Tagen - ist natürlich individuell verschieden - wird der Wassertank leerer und leererer und die Abwassertanks werden voller und vollerer.  ;)

Hier ist eine Liste - nach Bundesstaaten geordnet - wo Dumping an Raststätten, Tankstellen, Public Parks,... bzw. auf CGs - teils ohne Gebühr - möglich ist.
Liebe Grüsse
Nobbys WoMo-Welt

*Wolfgang

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.188
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #1 am: 03.11.2002, 11:06 Uhr »
Hi Nobby,

ein Super Link für alle WoMo Fahrer.
Gruß

Wolfgang

*Klaudia

  • Silver Member
  • Registriert: 28.04.2002
  • 592
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #2 am: 03.11.2002, 18:44 Uhr »
Hallo Nobby,

wirklich ein super Tipp.
Können wir wohl alle toll gebrauchen. So was hätten wir uns vergangenes Jahr in Australien gewünscht.

Hab' die Seiten gleich zu meinen Reiseunterlagen gelegt.
Gruß Klaudia

Jeden Glauben holt das Wissen mal ein!

*MichaelAC

  • Bronze Member
  • Registriert: 11.08.2003
  • 269
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #3 am: 17.03.2004, 14:42 Uhr »
Hi,

Ich habe gerade den Link probiert - aber die bieten nur an, dass man eine CD kaufen kann.
Hat sich da was geändert, oder hab ich's missverstanden?

Danke+Grüße,
Michael
Reiseberichte Chicago, Westen und Nordwesten USA: www.familie-becker-feldmann.de/reisen/reisen.htm

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.357
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #4 am: 17.03.2004, 17:51 Uhr »
Hi Michael,
der Service scheint kostenplichtig geworden zu sein.
Probier mal:
http://www.rvcentral.com/dumpsites.htm

Idaho hat eine Broschüre mit Camp- und Dumpmöglichkeiten- kostenlos über jedes Visitorcenter erhältlich und auch bestellbar über die Idahotourismusseite.

Oregon hat eine Liste mit Stateparks, darin stehen deren Dumpmöglichkeiten

Flying J hat eine Seite, wo ihre Stationen mit Dumpmöglichkeiten sind. http://www.flyingj.com/highway/amenities/amenities.cfm?state=UT

Grundsätzlich kann man immer in den örtlichen Visitorcentern fragen, es gibt häufig normale Tankstellen mit Dumpservice.

Nationalparks haben oft Dumpstations.

Wir müssen auch- nicht nur wegen der Kinder- öfter dumpen und bisher sind wir nie auf dem Kram sitzengeblieben. :lol:

Tschüß
Karin

*J0J0

  • Silver Member
  • Registriert: 11.05.2002
    Ort: DÜW
  • 413
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #5 am: 31.03.2004, 10:24 Uhr »
Ich habe auch noch einen guten  :?:   Link bezüglich Dumpstations gefunden:

http://www.rvdumps.com
Grüße
Jürgen
Planung Sommer 2014 läuft !


*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.772
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #6 am: 26.05.2004, 10:38 Uhr »
Gibt´s sowas auch für Kanada???
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*Ingo67

  • Gast
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #7 am: 09.06.2004, 09:35 Uhr »
Mal eine etwas tieferführende Nachfrage von einem Newbie:

Wie oft muss man etwa Toilettenchemikalien nachfüllen und was kosten die in etwa? (Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kinder, mir ist klar, dass das extrem vom persönlichen Verhalten abhängt, aber vielleicht kann man aus Erfahrung wenigstens doch den Worst Case grob abschätzen: alle 4 Nasen benutzen nur die bordeigene Toilette).

Durch Querlesen im Forum fand ich Hinweise, dass man für 7 - 8 $ rund 6 Packungen bekommt, die für knapp 10 Tage reichen könnten.  Kann das jemand bestätigen?

Füllt man die Chemikalien nur nach dem Dumpen ein, oder muss man da immer wieder mal was nachlegen?

Danke für alle Hinweise!

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.357
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #8 am: 09.06.2004, 19:11 Uhr »
Hi Ingo,
wir sind auch zu viert im Wohnmobil: 2 adults and 2 kids
Wir haben den "Worst Case" :wink:, duschen täglich, kochen usw.
Bei einem 25 er Wohnmobil müssten wir möglichst alle zwei Tage dumpen, machen das aber täglich, wenn sich Dumpstationen gerade am Wege befinden- wir wissen halt nie so genau, wann es uns unvorhergesehenerweise in die Pampa treibt.... :wink:
Im Sommer füllen wir Toilettenchemikalien bei jedem Dumpen einmalig :!:  in den Schwarzwassertank.
Beim ersten Einkauf kaufen wir eine Flasche Chemikalien bei Wal Mart für ca 10 ? $ Das reicht für den Urlaub und ist billiger als die Einzeltütchen auf den Campgrounds.
Tschüß
Karin

*Ingo67

  • Gast
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #9 am: 11.06.2004, 14:54 Uhr »
Danke Karin! Dann habe ich jetzt so in etwa ein Gefühl.

Unser Trip dauert LEIDER nur 8 Tage. Aber zum Ausprobieren eines WoMo Urlaubes vielleicht gar nicht schlecht.

Ich wünsche dir, dass dein Traum (eigenens WoMo im Westen) eines Tages in Erfüllung geht :wink:

*myvancouver

  • Full Member
  • Registriert: 15.04.2005
    Ort: Ruhrgebiet/NRW
  • 65
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #10 am: 14.05.2005, 21:04 Uhr »
Hallo Karin,

Dumpen, ja das ist für uns auch noch so eine unbekannte Welt ... vielleicht erinnerst Du Dich, wir fahren nächste Woche für 3 1/2 Wo. nach LV und in den Südwesten, 1. Mal WoMo.

Du hast geschrieben, Ihr kauft immer eine große Flasche Toilettenschemie  im Walmart. Gibts da irgendwelche Tips, welches man kaufen soll? Gemessen an der durchschnittlichen Anzahl unterschiedlicher Cereal-Packungen in den amerikanischen Supermärkten, dürfte es ca. 39 verschiedene Flaschen chemischer Keule geben ... und wir haben keine Ahnung, worauf man achten sollte
 :klo:

Das mit dem täglich dumpen werden wir dann nach Möglichkeit wohl auch so handhaben, denn ich möchte meinen "Kram" auch möglichst schnell irgendwo wieder loswerden.

Kann man da, wo man sein Zeugs abkippt auch immer wieder neues Frischwasser auftanken oder macht man das auf dem CG, soweit möglich?

Wenn Ihr dumpt, macht Ihr dann sowohl Schwarz- als auch Grauwasser-Tanks leer ("wenn schonn, denn schonn")? Wahrscheinlich.
Bei uns wird sich bestimmt auch schnell was ansammeln, denn ich werde ja auch im WoMo kochen usw.

Wie lange reicht denn bei Euch eigentlich so der Frischwasservorrat?
Und wie lang so der Gasvorrat?

Ich weiß, ich löchere Dich schon wieder ... vieles kann man bestimmt auch nicht so allgemein sagen ... aber ...
 :zuck:  :?:  :zuck:  :?:  :zuck:

Aber ich freue mich schon auf Deine Antworten!

Liebe Grüße
Sandra

*Wolfgang

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.188
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #11 am: 14.05.2005, 23:36 Uhr »
Hi Sandra,

sooooooo viele Fragen. Also nacheinander.

Es gibt nur sehr wenig Auswahl von diesen Flaschen mit der "blauen chemischen Keule". Die Preisunterschiede bei gleich großen Flaschen werden meist von der unterschiedlichen Konzentration der chemischen Wirkungsstoffe bestimmt. Schaut man auf die Dosierung, gleicht sich der Preis oft an.

Tägliches Dumpen ist nicht unbedingt erforderlich und auch nicht immer möglich, da nicht überall Dumping Stations vorhanden sind oder auch schon mal ein Schild "out of order" dranhängt.

Es gibt an den Dumping Stations fast immer Trinkwasser. Achtung: roter Zapfhahn zum Spülen des Abwasserschlauchs und blauer Zapfhahn für Trinkwasser.

Es gibt nur ganz selten einen Grund, nicht beide Tanks zu leeren. Denk dran, immer zuerst den Black water Tank leeren, Schieber offen lassen und dann den grey water Tank leeren. Anschließend beide Schieber schließen.

Das Frischwasser reicht meist 3 bis 4 Tage, aber das ist sehr von dem individuellen Verbrauch abhängig. Wer im WoMo duscht und das vielleicht auch 2 x am Tag, der muss spätestens am zweiten Tag Frischwasser auftanken. Außerdem hängt es sehr stark von der Campergröße = Tankinhalt und der Anzahl der Personen ab.

Gleiches gilt für den Gastank. Uns geht meistens nach knapp 4 Wochen das Gas aus (d.h. es sind weniger als 30% Füllung und damit fällt der Gasdruck und du musst nachfüllen), bei 2 Personen, tägliches Kochen, aber kaum Duschen im Camper. Das Nachfüllen kostet aber nur wenige Dollar.

Wird sicherlich ein toller Urlaub mit dem WoMo.
Gruß

Wolfgang

*myvancouver

  • Full Member
  • Registriert: 15.04.2005
    Ort: Ruhrgebiet/NRW
  • 65
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #12 am: 15.05.2005, 00:10 Uhr »
Hallo Wolfgang,

soooooo viele Fragen und sooooooo viele Antworten!!!
 :applaus:

Ich danke Dir!

Ich bin sicher, wenn wir aus unserem ersten "Abenteuer mit WoMo" zurücksind, werden wir uns über unser Gefrage kaputtlachen ...
Bei uns dauert es jetzt nur noch genau 1 Woche (  :groove:  :sun:   ) und dann ist es soweit.

Yipppiiieeeeehhhh!!!
 :usa:

Viele Grüße
Sandra

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #13 am: 15.05.2005, 08:39 Uhr »
Viel Spass auf der Reise !

Versucht die erste Nacht in der Nähe des WoMo-Verleihers zu verbringen um das Gefährt auf volle Funktionstüchtigkeit zu prüfen.

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.357
Re: DUMPING STATIONEN
« Antwort #14 am: 16.05.2005, 12:39 Uhr »
Hi Sandra,
tägliches Dumpen wird bei Euerm 29 Fuß Wohnmobil wohl nicht nötig sein. Bei sparsamen täglichem Duschen und täglichem Kochen und Abspülen brauchen wir im 25 Fuß Wohnmobil mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern alle 2 Tage eine Dumpstation- 29 er haben meist einen wesentlich größeren Tank- alle 3 bis vier Tage sollte zu schaffen sein.
Die Chemikalien sind ziemlich wirksam und "odor break down" ist gewährleistet, selbst im Hochsommer. :wink:
Tschüß
Karin