Simly Prepaid Sim Karte

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #15 am: 12.01.2018, 21:38 Uhr »
Ne US Sim Karte bei Amazon kostet 5-6,-€ den entsprechenden Plan kann ich mir selbst buchen.

Das hattest Du doch schon geklärt, es geht jetzt nur noch um den Link. Wo muss man für 5€ eine USA SIM bei Amazon kaufen?

Wenn man sich da nicht ganz dusselig anstellt bekommt man doppeltes Datenvolumen im 20 Dollar Plan.

s.o. - Link.

Und so ein Ding mag ja toll sein wenn man eine Kreuzfahrt macht oder sonst als Weltenbummler unterwegs ist - für den einfachen USA Urlaub braucht man das mit Sicherheit nicht.

"Brauchen" tut man nicht einmal einen USA Urlaub. Und ja, natürlich ist es vollkommen überkandidelt, für nur einen einzigen USA Urlaub so ein Gerät zu kaufen. Das stand doch nie zur Debatte. Aber ich sehe jetzt nicht, dass das so grausam viel teurer ist als SIM Lösungen und leider schuldest Du dem Forum immer noch die Links für Deine Darstellung.

Neben den unverhältnismäßig hohen Kosten

Außer den Anschaffungskosten (die ich auch hoch finde, aber es ist eben deutlich preiswerter geworden), sehe ich nicht, was Du meinst?

ist vor allem auch die latente Gefahr, dass man ungewollt und unbemerkt Datenvolumen verbrät.

Und was hat das mit der technischen Anbindung zu tun? Wenn Du Dein Smartphone nicht im Griff hast, passiert Dir das mit einer SIM genauso?!

Ja super man kann alle Geräte (Handy, Tablet, Laptop) mit dem Teil verbinden, dann aber bitte auch bei jedem Gerät daran denken sämtliche automatischen Updates, Hintergrundaktualisierungen und was sonst eben noch alles gern Datenvolumen frisst immer manuell abzustellen.

Jetzt wird es langsam albern, das hat doch mit der Anbindung nichts zu tun?!

Denn das Gerät denkt nur „Geil ein WLAN...“ und fängt fröhlich an Updates zu ziehen weil es nicht erkennen kann, dass es sich eigentlich doch um eine kostenpflichtige Mobilverbindung handelt.

Da kann so ein einziges iOS Update dann schnell mal 18,-€ an Traffic verursachen.

Ok, jetzt verstehe ich es, Du hast das Problem, ein sowieso total überteuertes Apple Eiphone gekauft zu haben - stimmt, die sind nicht nur total überteuert, denen ist auch schwer abzugewöhnen, Updates einfach durchzuziehen. So wie bei WIndows auch, einfach grausam. In der Tat war der erste Test, den ich zu dem GlocalMe gelesen habe, auch der Meinung, dass man mit iOS seine lieben Sorgen hätte. Das habe ich leider vollkommen vergessen, weil ich Android Geräte habe; da bekomme ich so ein GlocalMe quasi geschenkt zum Smartphone dazu und bin immer noch günstiger.

Sicherlich alles etwas was man irgendwie geregelt bekommen würde - unpraktisch ist es trotzdem.

Unpraktisch und sauteuer ist Apple und iOS. Da bekommt man zig GlocalMe geschenkt im Vergleich, wenn man normale Smartphones kauf. Aber das ist nicht mein Problem. Brechen wir es an dieser Stelle ab, gegen Apple Fanboys ist kein Kraut gewachsen. Ja man kann das so lösen wie von Dir vorgetragen - nur ist es eben bei weiten nicht die deutlich einfachere (oder günstigere) Variante gegenüber einer Android Lösung. Aber wer  sich teuer in das Apple Gefängnis eingekauft hat, trägt sich in der Tat mit solchen Banalitäten herum. Das hatte ich vollkommen übersehen. Das kennen Android Anwender so nicht.

Also - es sollte nur ein optionaler Hinweis sein, wie man sich bei entsprechender Reisetätigkeit anderweitig versorgen kann, ich halte es technisch für die beste Lösung, aber nicht in jedem Fall die billigste Lösung. Irgendwie scheinst Du das falsch verstanden zu haben, aber es ist wohl ein Apple Fanboy Problem, die nur Ihr Universum kennen und nicht über den Tellerrand schauen mögen. Kann ich verstehen, hat ja auch einen Haufen Geld gekostet.

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 945
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #16 am: 12.01.2018, 23:42 Uhr »
Muss das eigentlich sein, dass Du gleich persönlich wirst, nur weil es jemand wagt, Deine "tolle Entdeckung" zu kritisieren? Genauso kommt es nämlich rüber.

Ich finde den Kritikpunkt von Detritus sehr valide, denn das ist keineswegs nur ein Problem für "dumme Apple Fanboys". Auch viele Android-Geräte oder der ganz normale Windows-Laptop sind so konfiguriert, dass sie bei einer W-LAN Verbindung beginnen Updates zu ziehen, was sie bei einer Mobilfunkverbindung nicht tun würden. Und dass bei manchen Geräten viel "unsichtbarer" Traffic im Hintergrund stattfindet, ist nun auch kein Geheimnis. Da klappt man irgendwo in der Pampa z.B. seinen Laptop auf um etwas nachzuschauen und auf nicht für die mobile Nutzung optimierten Webseiten werden dann jede Menge über die teure Leitung geschaufelt.

Ansonsten ist das eine interessante, aber auch teure Idee. Mich würde vermutlich dabei am meisten nerven, ein weiteres mobiles Gerät dabei zu haben, dass ich dann auch wieder unterwegs oder im Hotelzimmer laden muss.

Fände es aber gut, wenn mal jemand einen Erfahrungsbericht dazu posten würde, wie es mit der Transparenz beim Verbrauch aussieht und wie die Datenrate im Vergleich zu einer herkömmlichen Smartphone mit Sim-Karte Lösung ist.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.845
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #17 am: 13.01.2018, 00:11 Uhr »
Ich renne zwar nicht mit diesem Gerät rum, aber sehr häufig mit einem mobile Hotspot.
Für mich drei Nachteile:
- Ich habe ein weiteres Akkugerät, bei dem ich aufpassen muss, dass es nicht leer geht (beim Handy schaue ich halt öfter drauf
- ich muss immer darauf aufpassen, dass meine verbundene Geräte keine Updates ziehen (und ich bin kein Apple Fan boy).
- ich kann nicht direkt damit telefonieren, z.B. mein nächstes Hotel

Für mich hat es sich als praktischer erwiesen, das Handy als Hotspot einzuschalten.
Für die EU Staaten surft man ja mittlerweile wie zuhause. Bleiben also nur noch die nicht EU Reisen. Und da muss man sich halt entscheiden, was man will.

Für meinen nächsten USA Urlaub bezahle ich 34€ für 4GB LTE und Telefonate in den USA und Deutschland.
Selbst wenn ich die 4GB nicht brauche und über GlocalMe nur 1GB buche, rentiert sich das erst beim 6. USA Urlaub für mich. Natürlich suche ich einen Vertrag aus, bei dem die Nutzung als Hotspot nicht verboten ist.

Meine Gedanken dazu

Viele Grüße
Frank

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #18 am: 13.01.2018, 11:46 Uhr »
Muss das eigentlich sein, dass Du gleich persönlich wirst, nur weil es jemand wagt, Deine "tolle Entdeckung" zu kritisieren? Genauso kommt es nämlich rüber.

Erstens bist Du bisher der einzige, der "persönlich" wird und zweitens habe ich das Teil weder entdeckt noch erfunden. Wie ich oben schrieb, ist mir das Gerät auch empfohlen worden und auch ich fand es anfangs zu teuer. Weil es aber stark im Preis gefallen ist und weil das Handling (nicht nur  aus meiner Sicht) definitiv überlegen ist, habe ich es hier vorgestellt. Eigentlich interessiert mich gar nicht, ob und wer das für sich umsetzt. Aber wenn schon Kritikpunkte vorgetragen werden, soll es sachlich sein. Aber zu behaupten, man bekäme SIMs für 15,-€ mit 5GB bei Amazon, dann die Steigerung auf nur noch 5€, jeweils ohne jeglichen Nachweis und ohne Link, das ist einfach unsachlich. Das ist sinnlos.

Außerdem selbst WENN es so wäre, mir geht es nur darum, dass sich der Einzelne eine Vorstellung davon macht, wie er mit so einer Technologie umgehen kann und ob das für ihn eine adäquate Lösung darstellt. Wenn ich ehrlich bin, rein rechnerisch lohnt sich es bei uns auch nur so la la, aber mich interessiert es technisch und es ist ganz sicher kein finanzieller Reinfall (das wäre es ggf. zum Originalpreis gewesen, aber jetzt finde ich es akzeptabel) und kaufe ich es halt. Gerade Apple Fans hauen die dicken Hunderter für die überteuerten Smartphones raus und hier werden dann 18€ gegeneinander aufgerechnet, dabei steht doch gerade bei Apple die "Usability" im Vordergrund und nicht der Preis?? Verstehe ich nicht.

Ich finde den Kritikpunkt von Detritus sehr valide, denn das ist keineswegs nur ein Problem für "dumme Apple Fanboys".

Da wird es jetzt persönlich und richtig frech, Du unterstellst mir mal eben per falschem Zitat das Wort "dumm". Eigentlich müßte man es an dieser Stelle abbrechen, das ist schon Verhetzung im übelsten Stil.

Auch viele Android-Geräte oder der ganz normale Windows-Laptop sind so konfiguriert, dass sie bei einer W-LAN Verbindung beginnen Updates zu ziehen, was sie bei einer Mobilfunkverbindung nicht tun würden.

Ja, aber erstens ist das bei Android sehr sehr einfach einzustellen (und wer APs einstellen nicht als "Hexenwerk" kleinredet, hat sicher auch die Fähigkeit, die Downloads bei Android zu konfigurieren) und zweitens würde das Tablet und das Windows Laptop das genauso machen, wenn Du es via Tethering an das Smartphone koppelst (was ja als billigere Alternative gepriesen wird). Dann bist Du genau an dem Punkt, den ich oben meinte, dann mußt Du für jedes Gerät eine eigene SIM kaufen, was nicht nur ganz schnell ins Geld geht, sondern auch noch die Problematik birgt, dass die wenigsten Laptops überhaupt einen SIM Kartenslot besitzen und selbst Tablets oft nur einen WLAN Adapter besitzen. Das eigentliche Problem besteht in der Tat darin (steht aber auch schon oben), dass es anscheinend ein Problem von iOS darstellt, dass man überhaupt nicht konfigurieren kann, dass Update nicht via WLAN  zu machen sind.

Ansonsten ist das eine interessante, aber auch teure Idee. Mich würde vermutlich dabei am meisten nerven, ein weiteres mobiles Gerät dabei zu haben, dass ich dann auch wieder unterwegs oder im Hotelzimmer laden muss.

Unterwegs braucht man es nicht zu laden, es hat einen 6000mAh Akku an Board, der ist sogar als Powerpack nutzbar. Klar, es ist ein Gerät mehr, das ist der einzige wirklich Nutzungsnachteil, die Kosten muss jeder für sich rechnen, aber insgesamt finde ich es interessant, weil es im Prinzip so einfach ist. Nie mehr Accespoints einstellen, weder für WLAN noch für SIMs, alles wird einmal zu Hause richtig eingerichtet und das war es dann für immer. Am Flughafen in der Lounge beim Umsteigen braucht man nicht auf das lahme WLAN des Flughafens zu gehen, im Urlaub muss man nirgends irgendwelche Zugangsdaten erfragen, alles funktioniert einfach so. Kein Ärger mit nicht freigeschalteten SIMs (obwohl man eigentlich alles richtig gemacht hat -
 siehe Amazon). Sowieso kein SIM Wechsel und dann die alte Karte verlieren... Und das für einmalige 116,-€. Ist das zu teuer?

Ich hätte auch eigentlich noch lieber das GlocalMe Smartphone gekauft, das ist doch der Inbegriff des Genialen, nie mehr Roaming für Daten, einfach anmachen und surfen, egal wo - wie geil ist das? Jetzt muss ich ein Gerät mehr betreiben, aber ein zweites Smartphone wäre Quatsch gewesen. Ich habe wirklich gerade eben erst ein neues gekauft.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #19 am: 13.01.2018, 12:08 Uhr »
Meine Gedanken dazu


... die ich alle total nachvollziehen kann. Das ist im Grunde dieselbe Überlegung, weswegen ich es bislang nicht gemacht habe. Und dann kostete das Gerät bislang 259,-€ - das rechnet sich nicht. Und dann habe ich mit meiner Frau über den bevorstehenden USA Urlaub gesprochen, das Theme SIM Karten und siehe da: meine Frau wollte für Ihr Smartphone auch eine SIM Karte haben. Ok. Müssen wir halt zwei Karten bestellen.

Preis - genau was Du schreibst, gute Angebote für 35,-€. Ich hätte wahrscheinlich einmal AT&T und einmal Telekom (Lycomobile) gekauft. Dann hätten wir riesige 4GB für jeden gehabt - eigentlich völlig überzogen, so viel surfen wir dann nicht annähernd. Aber ist halt im Preis. Und zwei SIMS, das kostet dann 70,-€. Schon ein paar Taler mehr.

Und dann habe ich mich an dieses GlocalMe erinnert und habe gedacht, schau doch mal nach, ob sich da preislich was getan hat. Es hatte sich was getan - wenn ich jetzt statt 2 SIMs zu bestellen nur ein GlocalME bestelle (was mit 1GB Traffic schon ausreicht für uns beide), dann muss ich nur noch knapp 50,-€ drauflegen und das schöne Gerät ist meines. Für immer. Hätte ich letztes Jahr in Grönland gut gebrauchen können. Wer weiß, was dieses Jahr (außer USA) noch kommt.

So kann es gehen - und deswegen habe ich es hier einfach mal reingesetzt, hier gibt es definitiv Anwender, für die eine einfache Handhabung und zuverlässige Funktion wichtig sind. NIcht jeder will mit SIM Karten herumfummeln und sich mit schlechten Dienstleistungen herum ärgern, die Wertungen bei Amazon zu den einzelnen SIMs sind sehr unausgewogen. Viele sind begeistert, viele sind total enttäuscht. Wer einmal eine Enttäuschung erlebt hat, wird vielleicht ein GlocalMe in Erwägung ziehen. So teuer ist der Spass gar nicht - allemal nicht im Kontext "USA Urlaub", der sowieso zigtausend Euro kostet. Kommt es da wirklich auf die letzten 50,-€ an?

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.732
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #20 am: 13.01.2018, 16:10 Uhr »
Es würde mich mal interessieren, was Datenvolumen nach dem inkludierten 1 GB kostet.
Wenn du bei den beiden SIM-Karten 8 GB hast, was würden denn die restlichen 7 GB für den GlocalMe kosten?

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.678
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #21 am: 13.01.2018, 17:23 Uhr »
1 GB 12,-€ 3 GB 29,-€ macht für 7 GB schlanke 70,-€...

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #22 am: 13.01.2018, 21:39 Uhr »
Wenn du bei den beiden SIM-Karten 8 GB hast, was würden denn die restlichen 7 GB für den GlocalMe kosten?

Für USA ca. 70,-€.

Aber so zu rechnen hilft nicht. Ich würde niemals ein 8GB Package kaufen, was nach 4 Wochen verfällt. Ich surfe nur ein paar hundert MB in so einem Urlaub (der ohnehin nur 3 Wochen dauert). Und genau das ist das Problem - es ist zwar nett, wenn ich für 35,-€ ein Package mit 4GB kaufen kann, aber ich benutze davon nur einen Bruchteil. Aber die 35€ (und bei zwei SIMs 70,-€) sind weg. So oder so. Und dann muss ich nur noch 46€ drauflegen, dann bekomme ich dieses Gerät, welches weltweit gültig ist UND die inkludierten 1GB reichen vollkommen aus für den USA Urlaub.

Und das GlocalMe kennt auch einen Modus, wo man einfach 5 Cent für 1 MB bezahlt. Das mag horrend teuer erscheinen, aber wenn man nur irgendwo in einer Lounge einen Zwischenstop macht, dann ist das doch genau das Richtige, ein paar MB für die Emails und für ein paar WhatsApps und ein paar Foren. EIne SIM ist keine Lösung für einen kleinen Zwischenstopp. Und dann gibt es ja noch auch jede Menge Länder, wo man gar keine SIM erst bekommt. Das Problem sind die kleinen und mittleren Datenmengen, nicht die irrsinnig großen.

Wer ein GlocalMe nur aus finanzieller Sicht betrachtet und nur für einen Urlaub, der sollte ihn sicher nicht kaufen. Dafür ist er das falsche Tool. Aber wer in der Welt herumkommt und (wie auch schon genannt) bei Kreuzfahrten beispielsweise in vielen Ländern anlegt, der wird nicht glücklich mit jeder Menge SIMs. Last not least muss man ein GlocalMe und sein Smartphone nur ein einziges Mal konfigurieren - und dann nie mehr wieder.

Wem es das alles nicht wert ist, soll es nicht kaufen, ganz klar. Aber nur den ach so schönen 8GB hinterherzulaufen, die man sowieso nur mit Powersurfen abgefackelt bekommt, ist aus meiner Sicht der falsche Ansatz. Aber auch das kann natürlich jeder  für sich entscheiden. Meine Entscheidung ist gefallen, mir war es die 46€ Aufpreis wert und nun habe ich das Gerät. Für immer.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.845
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #23 am: 13.01.2018, 23:02 Uhr »
Meine Gedanken dazu

...

 Und zwei SIMS, das kostet dann 70,-€. Schon ein paar Taler mehr.

Und dann habe ich mich an dieses GlocalMe erinnert und habe gedacht, schau doch mal nach, ob sich da preislich was getan hat. Es hatte sich was getan - wenn ich jetzt statt 2 SIMs zu bestellen nur ein GlocalME bestelle (was mit 1GB Traffic schon ausreicht für uns beide), dann muss ich nur noch knapp 50,-€ drauflegen und das schöne Gerät ist meines. Für immer. Hätte ich letztes Jahr in Grönland gut gebrauchen können. Wer weiß, was dieses Jahr (außer USA) noch kommt.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann ja auch mit dem einen Handy ein Hotspot aufbauen und bin dann immer bei 35$. Hier hinkt Deine Rechnung.

Etwas was auch noch nicht dabei ist: Wenn ich mal irgendwo kurz ins Internet will, gibt es überall Hotspots, die kostenlos sind, Flughäfen, große Bahnhöfe, Kaffeebuden, Da kann ich dann auch mal kurz meine Mails checken oder eine Whatsapp loswerden.

Für mich bleibt es dabei, der Einsatzzweck ist sehr speziell, rein für USA macht es sich erst ab der 6. Reise bezahlt, und normal telefonieren geht damit nicht. Will ich das mit einrichten, brauch ich noch einmal eine SIM für 20-25EUR und dann rechnet sich das nie. 

Viele Grüße
Frank

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.678
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #24 am: 13.01.2018, 23:22 Uhr »
Bei einem akkubetriebenen Elektrogerät in der heutigen Zeit von einer Lebensdauer von „immer“ auszugehen ist doch - hm sagen wir mal so - recht optimistisch. ;)

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #25 am: 13.01.2018, 23:34 Uhr »
Die Rechnung hinkt nicht, 2 SIMs a 35€ kosten 70€. Ob man nur eine SIM kauft und dann immer zusammen bleiben muss, das ist wieder eine andere Frage. Für mich war es die Frage entweder 2
 SIMs oder einen GlocalMe, die SIMs sind nach 4 Wochen wertlos, das Glocalme nicht.

Was hier auch vergessen wird, das Ding hat ja zusätzlich zwei SIM Slots, ist damit also auch noch ein vollwertiger LTE Wlan Router, so etwas kostet alleine schon 100€. Wer einen unzureichenden DSLR Anschluss hat, oder  wer einfach nicht sein Smartphone zum stationären Router degradieren will, kann das mit entsprechenden Angeboten auch damit lösen. Congstar bietet solche reinen LTE Tarife an, nicht unattraktiv.

Aber wenn es für Dich nichts ist, kann ich verstehen. Ich kaufe mir jetzt eben lieber das Gerät, kann ich notfalls immer noch verkaufen, aber ich denke, ich werde es behalten.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #26 am: 13.01.2018, 23:44 Uhr »
Bei einem akkubetriebenen Elektrogerät in der heutigen Zeit von einer Lebensdauer von „immer“ auszugehen ist doch - hm sagen wir mal so - recht optimistisch. ;)

Nicht weniger optimistisch als ein zigfach teureres IPhone zu kaufen. Zudem kann so ein LTE Fouter genau wie jeder andere Router auch nur am Stromnetz betrieben werden, realistisch wird man viele Jahre damit Freude haben. Dass das Ding auch portabel ist, ist weit mehr nur ein nice-to-have, ich selbtst benötige das sehr selten, weil es vorwiegend von uns nur im Auto oder im Motel gebraucht wird. Beim Wandern in Nationalparks brauche ich kein Internet und kein Handy.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #27 am: 14.01.2018, 00:09 Uhr »
und normal telefonieren geht damit nicht. Will ich das mit einrichten, brauch ich noch einmal eine SIM für 20-25EUR und dann rechnet sich das nie. 

Ach sorry, das habe ich schon wieder überlesen. Doch, das geht, man braucht keine SIM, es reicht wirklich eine reine Internetverbindung, selbst ein Hotspot reicht. Wenn Du nur mit Wlan im Motel und Hotspots zufrieden bist (bin und war ich auch viele Jahre), dann kannst Du schon damit "ganz normal" telefonieren, so richtig mit Nummer wählen. Wenn Dir das reicht, kann ich Dir gerne die verschiedenen Möglichkeiten erklären. Die einfachste und bekannteste Variante bietet Skype, Voraussetzung ist die einmalige Einlage einer kleinen Zahlung. Ich habe da vor 7 oder 8 Jahren einmal 10€ eingezahlt, davon sind immer noch ca. 9,70 € übrig. Das kostet nur ca. 2 Cent pro Minute und ich nutze es auch selten.

Aber Du könntest damit auch die SIM Karte sparen, bist dann eben auf WLANs angewiesen.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.678
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #28 am: 14.01.2018, 00:18 Uhr »
Irgendwie scheinst Du ein massives Problem mit Produkten aus dem Hause Apple zu haben...

Aber ich kann Dich da beruhigen, ich habe in den letzten 6 Jahren für verschiedenste Geräte dieses Hersteller genau 0,00 € gezahlt - halt stimmt nicht - irgendwann habe ich mal 5,- € für ne Schutzfolie und nen Zehner für ne Hülle hingelegt.

Im selben Zeitraum sind dagegen ca. 400,- plus X Euronen für Geräte mit Android von mir investiert worden.

Aus meiner ganz persönlichen Sicht würde ich daher sagen:

Android kommt mich zigfach teurer als Apple.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #29 am: 14.01.2018, 00:31 Uhr »
Irgendwie scheinst Du ein massives Problem mit Produkten aus dem Hause Apple zu haben...

Ganz und gar nicht, ich habe kein einziges Problem, ich kaufe die nicht.