Simly Prepaid Sim Karte

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.732
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #30 am: 14.01.2018, 01:17 Uhr »
Die Rechnung hinkt nicht, 2 SIMs a 35€ kosten 70€. Ob man nur eine SIM kauft und dann immer zusammen bleiben muss, das ist wieder eine andere Frage. Für mich war es die Frage entweder 2
 SIMs oder einen GlocalMe, die SIMs sind nach 4 Wochen wertlos, das Glocalme nicht.

Was hier auch vergessen wird, das Ding hat ja zusätzlich zwei SIM Slots, ist damit also auch noch ein vollwertiger LTE Wlan Router, so etwas kostet alleine schon 100€. Wer einen unzureichenden DSLR Anschluss hat, oder  wer einfach nicht sein Smartphone zum stationären Router degradieren will, kann das mit entsprechenden Angeboten auch damit lösen. Congstar bietet solche reinen LTE Tarife an, nicht unattraktiv.

Aber wenn es für Dich nichts ist, kann ich verstehen. Ich kaufe mir jetzt eben lieber das Gerät, kann ich notfalls immer noch verkaufen, aber ich denke, ich werde es behalten.
Zusammen bleiben musst du mit dem GlocalMe doch auch, so als wenn du nur eine SIM kaufst.

Aber in welchen Ländern -außer Kuba- bekommt man denn als Touri inzwischen keine SIM?
Und was muss ich am Smartphone konfigurieren? Selbst wenn da was gemacht werden muss, macht das der Händler, wo ich die kaufe. Zumindest in den Ländern, in die ich reise. Ich bin gerade in Thailand, da war das nur noch SIM kaufen, einlegen, am Smartphone einstellen, dass es für mobile Daten den 2. SIM-Slot nutzen soll, und das war es.

Mir wäre das Ganze zu teuer, da ich mit 1 GB nicht auskomme. Ich navigiere gern mit google maps. Und möchte im Urlaub einfach immer mobil sein. Schnell mal nach der Wanderung den Track hochladen, da sind Bilder dabei, das kostet mal schnell 200 MB. Aber ich bekomme hier auch 4,5 GB für 13 Euro, da ist das egal.

Den einzigen Sinn sehe ich eigentlich bei einer Kreuzfahrt.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #31 am: 14.01.2018, 12:35 Uhr »
Zusammen bleiben musst du mit dem GlocalMe doch auch, so als wenn du nur eine SIM kaufst.

Aber nicht mit dem anderen Smartphone, das ist noch ein Unterschied. Ich hätte das Glocalme aber auch gekauft, wenn wir nur eine SIM wollten, die Entscheidung dafür fiel, weil es nicht mehr teurer ist als reine LTE WLAN Router, das kann das Ding ja inzwischen auch, weil man sogar 2 SIMs einlegen kann. Im Grunde bekommt man den Glocalme-Service einfach so dazu.

Aber in welchen Ländern -außer Kuba- bekommt man denn als Touri inzwischen keine SIM?

Indien ist angeblich auch schwierig, mit Sicherheit gibt es viele Länder, wo es schwierig ist, aber ich finde zusätzlich das Handling so gut, man hat sein Internet einfach dabei. Das hatte Birgit ja bei Eumerika vorgestellt, aber da war es mir auch zu teuer für 260€ und das damalige konnte noch keine SIMs annehmen. Aber der neue Preis und die erweiterte Funktionalität ist es mir wert, bei uns speziell auch vor dem Hintergrund der Kreuzfahrten. Das SchiffsWlan ist grottig und superteuer, leider auf See immer noch ein Monopol. Aber im Hafen jeweils kann man dann aufs Glocalme switchen.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #32 am: 14.01.2018, 13:50 Uhr »
....Und möchte im Urlaub einfach immer mobil sein....

Wifi habe ich ich in jeder Unterkunft. Navi funktioniert ohne SIM. Wenn ich dringend anrufen möchte, dann telefoniere ich eben, egal in welchem Land ich gerade bin.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.732
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #33 am: 14.01.2018, 14:10 Uhr »


Zusammen bleiben musst du mit dem GlocalMe doch auch, so als wenn du nur eine SIM kaufst.

Aber nicht mit dem anderen Smartphone, das ist noch ein Unterschied.

Ich sehe da keinen Unterschied. Du hast das GlocalMe, dann muss deine Frau bei dir bleiben. Hat sie es, musst du bei ihr bleiben.
Hat einer eine SIM, muss der Andere auch bei ihm bleiben, wenn er mobil sein möchte. Das Smartphone kann man dem jeweils Anderen ja notfalls auch mitgeben, falls Einer allein was unternehmen will. Oder man tauscht schnell die SIM. Dauert 2 Minuten.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #34 am: 14.01.2018, 21:09 Uhr »
Ich sehe da keinen Unterschied.

Ist nicht schlimm. Ich verstehe auch nicht immer alles.

Das Smartphone kann man dem jeweils Anderen ja notfalls auch mitgeben, falls Einer allein was unternehmen will. Oder man tauscht schnell die SIM. Dauert 2 Minuten.

Jetzt siehst Du ja doch Unterschiede. Ich habe keine Lust auf "notfalls". Habe ich keinen Bock drauf. Das ist es mir wert. Dir nicht. Fertig.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #35 am: 14.01.2018, 22:44 Uhr »
Wifi habe ich ich in jeder Unterkunft. Navi funktioniert ohne SIM.

Ach wie süss ist das denn? Soll ich den Beitrag von Dir heraussuchem, wo Du uns erklärst, dass nur eine aktuelle Trafficfunktion eine Navi brauchbar macht? Da waren wir endlich mal gleicher Meinung, und jetzt reicht Dir eine stumpfe Routenplanung, nur um die paar Kröten für eine SIM zu sparen? Wie willste denn sonst mit deinem Ipad navigieren mit aktuellem Traffic, so wie Du es schon seit Jahren propagierst?

Tipp von mir: Du sparst an der falschen Stelle.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.845
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #36 am: 16.01.2018, 20:36 Uhr »
Ich habe mir die Herstellerseite mal angeschaut.
Technisch ist das Ding nichts anderes als ein mobilen LTE-Router mit einer virtuellen SIM-Karte, aber man kann maximal 5 Geräte verbinden, das aber ausreichend sein sollte.
Also wenn ich einen normale mobilen LTE-Router mit SIM-Karte oder ein Handy als Hotspot benutze, ist es technisch das gleich.
Das besondere ist, dass das Unternehmen fest weltweit (außer große Teile Afrika) Verträge hat und man so das Gerät dort nutzen kann, ohne einzelne Verträge abzuschließen.
Es gehen nur Daten. VOIP zähle ich nicht als Möglichkeit zum telefonieren, oder man muss auch die Kosten mit einrechnen.

Zu den Kosten:
Wenn ich günstig unterwegs sein will, muss ich für jedes Land ein Paket kaufen. Alternativ bezahlt man MB-Preis z.B. USA €0,05/MB (500MB = €25) oder €30 für 1GB im ganzen Geltungsbereich.

Für mich immer noch sehr spezielles Anwendungsgebiet und für den normalen Urlauber aus meiner Sicht, eine komfortable, aber teure Art online zu sein.

Und apropos Grönland, dort gilt GlocalMe nicht.

Gruß Frank

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #37 am: 16.01.2018, 22:24 Uhr »
Technisch ist das Ding nichts anderes als ein mobilen LTE-Router mit einer virtuellen SIM-Karte,

Genau. Und hast Du mal geschaut, was so ein LTE Router alleine kostet, der NICHT über die virtuelle SIM verfügt? Die kosten nämlich alleine schon quasi das gleiche (siehe beispielsweise https://www.amazon.de/Huawei-E5180-Unlocked-Router-Weiß/dp/B008ESP8A2).

Also wenn ich einen normale mobilen LTE-Router mit SIM-Karte oder ein Handy als Hotspot benutze, ist es technisch das gleich.

Genau. Aber hier hast Du den Riesenkomfort, dass Du keine SIMs kaufen musst, kannst einfach im Land Deiner Wahl surfen. Ist doch genial.


VOIP zähle ich nicht als Möglichkeit zum telefonieren, oder man muss auch die Kosten mit einrechnen.

VoIp ist die Gegenwart und Zukunft der Telefonie, jetzt schon. Ich habe schon seit über 10 Jahren auch zu Hause schon VoIP (1&1) und die Kosten für so einen Anschluss, wie er hier benötigt wird, beläuft sich auf unbezahlbare 1,8 Cent pro Minute (in den USA beispielsweise). Ganz eklatant stellt sich das (wie bei uns) auf Kreuzfahrten dar, während der VoIP Anschluss kostenmäßig unabhängig vom eingewählten HotSpot ist, kostet ein VoIP Telefonat nach Hause immer noch die genannten 1,8 Cent pro Minute, im schiffseigenen Handynetz kostet die Verbindung bis zu 4,90€(!!!) pro Minute.

Zu den Kosten:
Wenn ich günstig unterwegs sein will, muss ich für jedes Land ein Paket kaufen. Alternativ bezahlt man MB-Preis z.B. USA €0,05/MB (500MB = €25) oder €30 für 1GB im ganzen Geltungsbereich.

Und es löst elegant das Problem, wenn man nur sehr kurz irgendwo einen Zwischenstopp o.ä. einlegt, es gibt ja dafür die weltweite Pauschale 1MB für 5 Cent. Ansonsten müßtest Du für jedes Land eine SIM kaufen und einlegen, wie lästig ist das? Und wie teuer, Minimaltraffic gibt es wohl kaum zu kaufen?!

Für mich immer noch sehr spezielles Anwendungsgebiet und für den normalen Urlauber aus meiner Sicht, eine komfortable, aber teure Art online zu sein.

Als "normalen" Urlauber würde ich mich durchaus bezeichnen, aber richtig, es geht um Komfort. Mir geht und ging es nie darum, den letzten Euro zu sparen.

Und apropos Grönland, dort gilt GlocalMe nicht.

Ja, habe ich auch gesehen. Brauche ich mich im Nachhinein auch nicht zu ärgern, Grönland ist so oder so schwierig.

Ich habe mir inzwischen auch den Sipgate Zugang konfiguriert, unabhängig von diesem Gerät ein absolut cooles Feature. Würde ich Dir nach wie vor empfehlen, auch für "nur" Motel WLAN eine absolut tolle Möglichkeit des Telefonierens. Und kostet auch hier nur 1,8 Cent pro Minute, egal ob Anruf nach Hause oder in die USA, um ein Hotel anzurufen o.ä.. Ich finde es total klasse, auch wenn ich zugegebenermaßen so gut wie nie in den USA telefoniere.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.845
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #38 am: 17.01.2018, 19:10 Uhr »

Genau. Und hast Du mal geschaut, was so ein LTE Router alleine kostet, der NICHT über die virtuelle SIM verfügt? Die kosten nämlich alleine schon quasi das gleiche (siehe beispielsweise https://www.amazon.de/Huawei-E5180-Unlocked-Router-Weiß/dp/B008ESP8A2).

Naja, den, den Du raus gesucht hast, ist kein mobile LTE Router und ohne groß suchen finde ich auch einen für 70€: Link

Genau. Aber hier hast Du den Riesenkomfort, dass Du keine SIMs kaufen musst, kannst einfach im Land Deiner Wahl surfen. Ist doch genial.

Dafür kaufst Du Pakete

VoIp ist die Gegenwart und Zukunft der Telefonie, jetzt schon. Ich habe schon seit über 10 Jahren auch zu Hause schon VoIP (1&1) und die Kosten für so einen Anschluss, wie er hier benötigt wird, beläuft sich auf unbezahlbare 1,8 Cent pro Minute (in den USA beispielsweise). Ganz eklatant stellt sich das (wie bei uns) auf Kreuzfahrten dar, während der VoIP Anschluss kostenmäßig unabhängig vom eingewählten HotSpot ist, kostet ein VoIP Telefonat nach Hause immer noch die genannten 1,8 Cent pro Minute, im schiffseigenen Handynetz kostet die Verbindung bis zu 4,90€(!!!) pro Minute.
Im Schiff hast Du auch kein Netz. Wenn ich in einem drei Wochen Urlaub täglich eine Stunde mit D telefoniere sind das auch 22€ :-) Im Ernst, es ist halt nicht kostenlos. In meiner SIM-Variante schon. 

Und es löst elegant das Problem, wenn man nur sehr kurz irgendwo einen Zwischenstopp o.ä. einlegt, es gibt ja dafür die weltweite Pauschale 1MB für 5 Cent. Ansonsten müßtest Du für jedes Land eine SIM kaufen und einlegen, wie lästig ist das? Und wie teuer, Minimaltraffic gibt es wohl kaum zu kaufen?!

OK, "geschlagen" ist für eine Kreuzfahrt um die Welt ideal. (Außer Afrika, Grönland)

Ich habe mir inzwischen auch den Sipgate Zugang konfiguriert, unabhängig von diesem Gerät ein absolut cooles Feature. Würde ich Dir nach wie vor empfehlen, auch für "nur" Motel WLAN eine absolut tolle Möglichkeit des Telefonierens. Und kostet auch hier nur 1,8 Cent pro Minute, egal ob Anruf nach Hause oder in die USA, um ein Hotel anzurufen o.ä.. Ich finde es total klasse, auch wenn ich zugegebenermaßen so gut wie nie in den USA telefoniere.
Bin ich seit 2004, nutze ich in meine Fritzbox für Auslandsgespräche. Trotzdem hast Du es oft genug, dass z.B. im Südwesten der USA das Handynetz bei 2G steht und dann habe ich mit einer Sprach-SIM noch die Option trotzdem telefonieren zu können.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.959
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #39 am: 17.01.2018, 19:48 Uhr »
Statt sich sogenannte Argumente um die Ohren zu hauen wäre es sinnvoller wenn nut jeder erzählt wie er es mscht und was dabei raus kommt.

Da wäre auch sicher für das interessierte Publikum ein kleiner Erkenntnisgewinn möglich.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #40 am: 17.01.2018, 20:09 Uhr »
Ich benutze solche Gadgets nicht. Ich habe mein Smartphone mit einer SIM drin. Da muss nichts aktiviert werden. Wenn ich telefonieren möchte/muss, dann telefoniere ich eben. Ich hoffe das beantwortet deine Frage ,,-)

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.959
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #41 am: 17.01.2018, 21:52 Uhr »
Ich benutze solche Gadgets nicht. Ich habe mein Smartphone mit einer SIM drin. Da muss nichts aktiviert werden. Wenn ich telefonieren möchte/muss, dann telefoniere ich eben. Ich hoffe das beantwortet deine Frage ,,-)

Das mache ich genau so! :oops:

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #42 am: 17.01.2018, 21:55 Uhr »
Ich hoffe das beantwortet deine Frage ,,-)

Falls Du mich meinst: nein, meine Frage beantwortet es nicht. Wie bekommst Du Traffic auf Dein Navi in den USA? Telefonieren ist lahm, darum geht es nicht. Du hast auf "motorradsilke" geantwortet, dass es ein Navi auch ohne SIM tut, aber andererseits behauptest Du, dass nur Navis mit gutem Traffic was wert sind - wie soll das gehen ohne Internet? Die uralte Radioanbindung ist doch vollkommen out of date. Moderne Navis bekommen via Internet den Traffic.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #43 am: 17.01.2018, 21:56 Uhr »
Im Schiff hast Du auch kein Netz.

Das ist Quatsch. WIeviele Kreuzfahrten hast Du gemacht und wo, dass Du so etwas behauptest?

Wenn ich in einem drei Wochen Urlaub täglich eine Stunde mit D telefoniere sind das auch 22€ :-) Im Ernst, es ist halt nicht kostenlos. In meiner SIM-Variante schon.

Wenn Du auf dem Schiff ohne VoIP mit einer SIM Karte (egal welche) auf dem Schiffsnetz eingewählt bist, dann kostet Dich ein drei Wochen Urlaub und täglich eine halbe Stunde nach Hause telefonieren ca. 3.000,-€(!). Viel Spaß!

OK, "geschlagen" ist für eine Kreuzfahrt um die Welt ideal. (Außer Afrika, Grönland)

Und wie sieht es aus in Kuba? Was für eine SIM willst Du benutzen? Oder in Indien? Oder in Vietnam? Und wie sieht es aus, wenn Du irgendwo eine Zwischenlandung mit dem Flugzeug machst? Und wie sieht es aus, wenn Du in einer großen Gruppe ein Ferienhaus mietest? Willst Du Dein Smartphone für die anderen "opfern"? Und ist Dir bewusst, dass es massenhaft Regionen in D gibt, die nicht mit DSL (sehr wohl aber mit Mobilfunk) versorgt sind?

Für DICH ist das alles uninteressant, das glaube ich ja auch, aber Dein Versuch, das als "objektives" Maß darzustellen, scheitert vorne und hinten. Es gibt massenhaft Umstände, die einen LTE Router rechtfertigen und allemal einen Router, der keine fremde SIM benötigt. Das muss jeder für sich entscheiden. Genauso wie Du entscheidest, dass Du das Dingen nicht kaufst, kaufe ich es einfach. Fertig.

Den einzigen, den ich gar nicht verstehe, ist McClaus. Sonst haut der für eine Vorspeise alleine mehr Kohle raus, als hier für das ganze Gerät. Aber jetzt knausert er herum, auch wenn er schon am Navi bemerkt, dass ihm Internet fehlen wird. Ich muss auch nicht alles verstehen....

*MacClaus

  • Gast
Antw:Simly Prepaid Sim Karte
« Antwort #44 am: 17.01.2018, 22:16 Uhr »
Ich kann micht nicht erinnern, dass ich jemals behauptet habe, dass nur ein Navi mit Live-Traffic was taugt. Ich benutze auf Reisen ein Offline-Navi-App. Das reicht meinen Ansprüchen auf Reisen um an das Ziel zu kommen.