San Diego oder San Francisco ? Wer punktet mehr bei der Lebensqualität

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Da ich vor kurzem beide Städte kennenlernen durfte wollte ich hier mal eine kleine Umfrage starten.
Ich selber habe mich ein wenig in San Diego verliebt. San Francisco ist ja die Stadt von der fast
jeder schwärmt der mal da war. Auch ich fand SF toll. Hier im Forum habe ich immer so den Eindruck
gehabt das die Meinungen ein wenig auseinander gehen.

In San Diego haben mich vor allem die Menschen begeistert. So lässige, freundliche und offene
Menschen habe ich zuvor noch nirgends getroffen. Zudem ein perfektes Klima, wunderschöne Strände
und ne Menge Aktivitäten. Ich fühlte mich so sicher wie nirgends sonst auf meinen Roundtrip. Habe keinen
einzigen Obdachlosen gesehen, kein Müll auf der Straße und keine Hektik erlebt.

In SF sah ich wie so oft in Kalifornien viele Obdachlose. Viele schräge Gestalten und halt das wechselhafte Klima.
Dafür hat San Francisco natürlich eine große Geschichte, massenhaft beeindruckende und umwerfende Wahrzeichen
und ist städtebaulich sehr schön.

Beides tolle Städte, wenn ich es mir aussuchen könnte würde ich jedoch lieber in San Diego leben als in SF.
Wie ist das bei euch ?

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.474
In San Diego haben mich vor allem die Menschen begeistert.  Habe keinen einzigen Obdachlosen gesehen
Erster Google-Treffer:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bBezfpRi4VM[/youtube]

Natürlich gibt es dort Obdachlose, genau wie in allen anderen kalifornischen Großstädten.
Vermutlich sogar im Durchschnitt noch mehr, wegen des ganzjährig warmen Klimas.
Hier könnte Ihre Werbung stehen !

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Okay. Ich sagte allerdings auch nicht das es keine gibt, habe nur selbst keinen gesehen. In L.A. und SF war das jeweils fast
das erste was ich wahrgenommen habe.

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
Bezüglich des Klimas (Indikator für Lebensqualität) würde ich mal sagen, dass San Diego ganz klar vorne liegt. Hier ist es ganzjährig mild und in den meisten Monaten ist sogar Baden im Pazifik möglich. Das alles geht in San Francisco selbst im Sommer nicht. Es ist insgesamt eine viel rauhere Stadt. Auch würde ich behaupten, dass San Francisco mehr No-Go-Areas hat.

Touristisch muss ich aber sagen, dass San Francisco interessanter ist. Das muss aber nicht deckungsgleich mit hoher Lebensqualität sein.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
San Diego, San Diego, San Diego :groove:

San Francisco ist ja fuer einen Besuch mal ganz schoen, wohnen moechte ich da aber nicht.

Gruß

Palo

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Ich mag San Francisco sehr sehr sehr. Aber die Stadt ist schon längst an ihre Grenzen - und zwar die natürlichen - gestoßen.

San Francisco hat im Grunde keinerlei Entwicklungsmöglichkeiten mehr.

San Diego ist die "großzügigere" Stadt, die inzwischen auch offener wirkt und nicht dominiert ist von den Profiteuren des IT-Booms des Silicon Valley.

San Francisco krankt daran, daß es sich kaum jemand mehr leisten kann.


*Tinkerbell88

  • Gold Member
  • Registriert: 10.09.2012
  • 1.036
In San Diego haben mich vor allem die Menschen begeistert. So lässige, freundliche und offene
Menschen habe ich zuvor noch nirgends getroffen. Zudem ein perfektes Klima, wunderschöne Strände
und ne Menge Aktivitäten. Ich fühlte mich so sicher wie nirgends sonst auf meinen Roundtrip. Habe keinen
einzigen Obdachlosen gesehen, kein Müll auf der Straße und keine Hektik erlebt.

In SF sah ich wie so oft in Kalifornien viele Obdachlose. Viele schräge Gestalten und halt das wechselhafte Klima.
Dafür hat San Francisco natürlich eine große Geschichte, massenhaft beeindruckende und umwerfende Wahrzeichen
und ist städtebaulich sehr schön.

Ganz genau so habe ich es auch empfunden. Und die spanisch sprechenden Menschen fand ich gut als Spaniern  :D Also wäre definitiv San Diego meine erste Wahl vom Bauchgefühl her.

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087

San Francisco krankt daran, daß es sich kaum jemand mehr leisten kann.



Die Immobilen/Mietpreise sind in San Diego auch nicht viel niedriger, sonst waere ich schon lange dort hin gezogen.

Aber fuer mich sind es ja nur ein paar Stunden Fahrt, sodass ich mehrmals im Jahr, auch fuer Kurztrips mal hin kann.

Gruß

Palo

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087

Aber die Stadt ist schon längst an ihre Grenzen - und zwar die natürlichen - gestoßen.


Aber schon lange laengst. Das meiste drum herum ist ja schon lange auf aufgeschuettetes Land gebaut worden, z.B. das Marina District, Little Italy usw.

Gruß

Palo

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Hm, ich finde beide Städte klasse. Das Flair ist aber irgendwie doch unterschiedlich. Während SF zwar maritim ist, hat es nicht das Flair von Surf & Beach welches SD irgendwo versprüht. Es ist halt ein rauheres Klima. Wenn es um Klima als Indikator geht, dann ein ganz klares Minus für beide (es gibt nämlich keinen Schnee). Hier punktet wenn dann SF dann aber auch, weil man rechts schnell am Lake Tahoe ist.
Obdachlose gibt es hier wie dort. Mir persönlich sind die "Mexicanos" nicht so lieb, daher ein Minuspunkt für SD.
Insgesamt muß ich aber sagen, daß ich in beiden Städten leben könnte (natürlich an der richtigen Stelle), wenn ich es mir aber aussuchen könnte, dann wären andere Gegenden/ Städte meine bevorzugte Wahl.
No retreat, no surrender !

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.413
  • I don't roll on shabbos!
Ganz klar San Diego - alleine schon, weil mir in San Franciso zuviele Touristen sind. Wer mal in einer von Touristen überfüllten Stadt gelebt hat, weis wovon ich rede . . .

Lieber TE: wenn dir die beiden Städte gefallen, dann tu dir selber den Gefallen und fahr mal nach Seattle - dann wirst du sicher noch eine 3. Stadt in die Befragung mit aufnehmen müssen.

Komisch, dass hier LA nicht genannt wird . . .
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Tinkerbell88

  • Gold Member
  • Registriert: 10.09.2012
  • 1.036
Komisch, dass hier LA nicht genannt wird . . .

Dabei ist es doch DIE Traumstadt, vorallem für alle Autofahrer  :wink:

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.413
  • I don't roll on shabbos!
ich glaube wohl eher für "wannabe's"
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
Re:
« Antwort #13 am: 29.09.2014, 09:30 Uhr »
Naja, ob man Schnee als Indikator für hohe Lebensqualität ansehen kann... ich weiß nicht. Dafür fehlen in beiden Städten die Berge bzw. potenziellen Skigebiete.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*CK

  • Silver Member
  • Registriert: 05.05.2012
    Alter: 37
  • 512
  • CKs Avatar
Ich würde auch San Diego bevorzugen, mag aber daran liegen, das ich mit SF so gut wie gar nichts anfangen konnte.
------------
2011 : 89109-93309-93720-94133-93449-90028-92101-92262-89109
2013 : 33027-33040-33175-33928-33617-34429-32821

*LH 456

  • Bronze Member
  • Registriert: 28.01.2009
    Ort: Süd-Hessen
  • 201
Mein Voting geht ganz klar in Richtung San Diego, wobei ich Santa Barbara ähnlich einstufe (aber danach ist ja nicht gefragt :D).

San Francisco ist zugegeben ein "everybodies darling", hat auch tolle touristische Hochlichter zu bieten, aber dort wohnen: nein danke.
Wie gesagt: San Diego  :hand:

Gruß
Günter
1000 Fuß über Hessen,
das Fahrwerk nicht vergessen

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.

Das liegt daran, dass San Francisco insgesamt mehr für Touristen zu bieten hat. San Diego ist schön für ein bis zwei Tage oder für Strandurlaub, aber San Francisco hat doch einfach mehr Sehenswürdigkeiten.

In der Regel besuchen Leute aber nicht Städte wegen ihrer hohen Lebensqualität. Die meisten indikatoren betreffen Touristen gar nicht.

Die "Economist Intelligence Unit" betrachtet zum Beispiel folgende Aspekte:

-Stabilität
-Gesundheitssystem
-Kultur und Umwelt
-Bildung
-Infrastruktur
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.
Du fragst hier Leute, die schon mehrfach in beiden Städten waren. Stell die Frage mal auf der Straße.... Viele kennen SD gar nicht und würden - allein weil man SF aus dem Fernsehen kennt - für SF plädieren.
No retreat, no surrender !

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.
Du fragst hier Leute, die schon mehrfach in beiden Städten waren. Stell die Frage mal auf der Straße.... Viele kennen SD gar nicht und würden - allein weil man SF aus dem Fernsehen kennt - für SF plädieren.

Genau aus dem Grund frage ich ja hier...

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Re:
« Antwort #20 am: 01.10.2014, 07:22 Uhr »
Naja, ob man Schnee als Indikator für hohe Lebensqualität ansehen kann... ich weiß nicht. Dafür fehlen in beiden Städten die Berge bzw. potenziellen Skigebiete.
Ja, für mich ist das ein Indikator. Muß ja nicht für alle sein, aber ich mag es lieber kühler als heiß und ich fahre für mein Leben gern Ski. Zudem finde ich, daß Jahreszeiten auch eine gewisse Lebensqualität bedeuten, denn immer nur eintönig Sonne (oder eben auch Schnee) machen auch nicht glücklich.

Wenn mir die Wahl zw. zwei US- Städten schwer fiele (und ich weiß wirklich nicht, wie ich die treffen sollte), dann würde ich in Park City/ Utah oder Breckenridge/ Colorado wohnen wollen.
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.
Du fragst hier Leute, die schon mehrfach in beiden Städten waren. Stell die Frage mal auf der Straße.... Viele kennen SD gar nicht und würden - allein weil man SF aus dem Fernsehen kennt - für SF plädieren.

Genau aus dem Grund frage ich ja hier...
Ja, aber nicht wundern, wenn "SD bei vielen Klassiktouren immernoch oft vernachlässigt wird", denn die meisten hier machen alles andere als Klassikertouren.
No retreat, no surrender !

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.
Du fragst hier Leute, die schon mehrfach in beiden Städten waren. Stell die Frage mal auf der Straße.... Viele kennen SD gar nicht und würden - allein weil man SF aus dem Fernsehen kennt - für SF plädieren.

Genau aus dem Grund frage ich ja hier...
Ja, aber nicht wundern, wenn "SD bei vielen Klassiktouren immernoch oft vernachlässigt wird", denn die meisten hier machen alles andere als Klassikertouren.

Nur mal zur Info, das ist kein Wettbewerb sondern eine lockere Umfrage. Ich habe nicht vor San Francisco Liebhaber zu beleidigen  :lol:

*Turlion

  • Silver Member
  • Registriert: 19.04.2007
    Ort: Zürich, Schweiz
  • 403
Für mich ganz klar San Francisco!

Habe ein halbes Jahr in SF gelebt und auch einige Wochen in SD. Trotzdem würde ich SF jederzeit vorziehen. SD hat mir auch sehr
gut gefallen, aber hatte für mich einfach viel weniger Charakter als SF.

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Na wer hätte das gedacht. San Diego vor San Francisco. Und das obwohl SD bei vielen Klassiktouren
immernoch oft vernachlässigt wird.
Du fragst hier Leute, die schon mehrfach in beiden Städten waren. Stell die Frage mal auf der Straße.... Viele kennen SD gar nicht und würden - allein weil man SF aus dem Fernsehen kennt - für SF plädieren.

Genau aus dem Grund frage ich ja hier...
Ja, aber nicht wundern, wenn "SD bei vielen Klassiktouren immernoch oft vernachlässigt wird", denn die meisten hier machen alles andere als Klassikertouren.

Nur mal zur Info, das ist kein Wettbewerb sondern eine lockere Umfrage. Ich habe nicht vor San Francisco Liebhaber zu beleidigen  :lol:
Ja, hatte ich auch so verstanden. Wollte nur sagen, daß die Umfrage nicht repräsentativ ist.
No retreat, no surrender !

*chrilla

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.12.2012
    Alter: 30
    Ort: Hamburg
  • 174
ganz klar San Diego. War in beiden Städten jeweils 3 Tage und schließe mich an, Tourizentrum SFO, Lebens in SD

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.413
  • I don't roll on shabbos!
naja, wie hier schon mehrere gesagt haben (mich eingeschlossen), geht der Sieg wohl an San Diego - aber ist mit "Lebensqualität" nicht die Qualität gemein, wenn man dort lebt?? Wir als Touristen finden da die ein oder andere Stadt angenehmer - aber dort leben und arbeiten?? Da hat sicherlich SF die Nase vorne - vor allem wenn man das ganze Gebiet um Silicon Valley mit einbezieht.

Und fragt mal Touris, die nach Deutschland kommen, nach ihren Lieblingsstädten. Da landen Frankfurt und Stuttgart sicherlich auf den hintren Plätzen, obwohl die Lebensqualität dort zu den besten des Landes zählt.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
aber ist mit "Lebensqualität" nicht die Qualität gemein, wenn man dort lebt??

Natürlich - exakt dies ist gemeint. Welche Faktoren bei der Berechnung der Lebensqualität die "Ecomonist Intelligence Unit" benutzt, habe ich wenige Posts weiter oben bereits geschrieben. Die Stadt mit der höchsten Lebensqualität in Nordamerika ist übrigens Vancouver. Deshalb ist es aber mit Sicherheit nicht die Lieblingsstadt vieler hier im Forum -> ich sage nur "Wetter".
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.413
  • I don't roll on shabbos!
Vancouver . . . kann ich mir gut vorstellen. Oft sind es ja auch gar nicht die großen Städte, sondern die "kleinen und feinen" wie z.B. Burlington in Vermont oder Arlington in Texas . . .

Letztlich müsste dann der Thread heissen "San Diego oder San Francisco? Wo fühlen sich Touristen wohler" denn die Lebensqualität kann ja nur jemand erfahren, der dort lebt und arbeitet.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Naja, gemeint ist eher die "gefühlte" Lebensqualität. Ansonsten kann man das ja nur beurteilen, wenn man tatsächlich ne Zeit dort gelebt hat. Also quasi in welcher Stadt man sich eher vorstellen könnte zu leben. Aus seinen subjektiven Eindrücken heraus.

Die müssen ja nicht richtig sein, aber die individuellen Wahrnehmungen vieler sind am Ende dann doch ein gewisser Index. Das sollte man jetzt natürlich alles nicht zu sehr auf die Goldwaage legen.

*pierremw

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 12.08.2005
    Ort: Wien, Österreich
  • 4.509
Hi,

San Francisco ist eine tolle Stadt, die wir immer wieder gerne besuchen. Wir bemühen uns aber auch bei den Planungen, dass bei jeder Reise an die Westküste 2 - 3 Tage San Diego mit dabei sind. Da nehme ich auch gerne Umwege in Kauf, egal ob per Mietwagen oder Flugzeug. :D

:liebe: San Diego!
Go Sharks!


*Sommarsverige

  • Newbie
  • Registriert: 02.10.2013
  • 10
Ich habe auch beide Städte besucht, aber noch in keiner gelebt und für mich war es ganz klar San Francisco.

Die Stadt hat mich einfach vom 1. Moment an begeistert und fasziniert. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, aber
für mich hat sie einfach Charakter und ich habe mich dort irgendwie total zu Hause gefühlt.

San Diego hat mir auch sehr gefallen, aber ich hatte nicht dieses "ankommen" Gefühl wie in San Francisco. Dennoch wäre auch San
Diego in meiner Liste der Lieblingsstädte der USA ganz weit vorne.
New York/Baltimore/Washington 96
Florida 2x2009, 2010, 2012 (inkl. NY), 2013 (inkl. Cruise)
Cape May, Washington, NY 2013
USA Südwesten 2014

*Kauschthaus

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Wir waren 2006 am Anfang und Ende unserer Kalifornien Tour in San Francisco, und auch 2 Nächte in San Diego.

Meine/unsere Erfahrungen ohne jedes Vorurteil, ohne Erwartungshaltung für oder gegen eine der beiden Städte:

In San Francisco haben wir uns rundum wohl gefühlt, in San Diego war unsere erste Begegnung im Gas Lamp Quarter, dass 2 Polizisten einen "keine Ahnung wer" am Boden gehalten und nach seinen Personalien gefragt haben.
Okay, dachten wir, das kann ja ohne weiteres sein, passiert halt, egal wo. Aber auch danach fanden wir das Gas Lamp Quarter völlig überbewertet. Mag sein dass unser Einstieg nicht so toll war, aber ich glaube auch nicht, dass wir übermäßig sensibilisiert waren, jedenfalls mochten wir das Gas Lamp Quarter gar nicht.
Weder in New York noch in Chicago, LA oder sonst wo fanden wir die Atmosphäre ähnlich unangenehm.

Ich muss fairerweise dazu sagen, dass wir außer der wirklich interessanten Besichtigung der USS Midway wenig angeschaut haben von San Diego. Aber der erste Eindruck ist halt der, der zurück bleibt.

Grüße, Petra
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.962
San Diego ist eine Wohlfühl-Stadt... ohne Ecken und Kanten wie SF. Sehenswert ist SD, ansonsten finde ich die Stadt langweilig wie München!



*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
San Diego ist eine Wohlfühl-Stadt... ohne Ecken und Kanten wie SF. Sehenswert ist SD, ansonsten finde ich die Stadt langweilig wie München!

Ich stell mir gerade das langweilige München mit den Stränden von San Diego vor...  :D 8)  Nette Vorstellung...

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.662
Re:
« Antwort #35 am: 10.11.2014, 20:31 Uhr »
San Diego ist eine schöne Stadt für 1 bis 2 Tage, eventuell auch zum Baden. Interessant ist in erster Linie die Waterfront - abends dann ein wenig die Zeit im Gaslamp Quarter verbringen... mit München würde ich San Diego nicht gerade vergleichen. Stadt im Binnenland vs. maritime Stadt... naja.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.962
Re:
« Antwort #36 am: 10.11.2014, 22:16 Uhr »
... mit München würde ich San Diego nicht gerade vergleichen. Stadt im Binnenland vs. maritime Stadt... naja.

Der Freizeitwert von München und Umgebung ist zigmal höher als in San Diego. Vom kulturellen Angebot will ich erst gar nicht reden.

San Diego hat die Waterfront und eine schöne Küste bei La Jolla. Das war auch es auch schön. München hat seine Biergärten und Seen in naher Umgebung. Das Umland ist wesentlich interessanter als SD IMO. Dafür hat München nicht den hauch einer Chance gegen SF.



*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Biergärten und Seen gegen die kalifornische Küste aufzuwiegen finde ich schon etwas gewagt. Beides hat seinen ganz eigenen Charme. Der Menschenschlag in San Diego ist vor allem mal ein ganz anderer als in München und auch als SF. Von den Sonnenuntergängen mal ganz zu schweigen. Kulturell hat SF sowieso die Nase vorn, aber zumindest für mich war es das auch schon.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.962
Kulturell soll SF mehr bieten als München? Ich glaube Du verwechselst da was. Interessante US-Städte mit Kultur sind eher an der Ostküste zu finden. Selbst Chicago hängt SF in dieser Hinsicht locker ab!



*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 245
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
San Francisco beherbergt einen Kulturmix wie sonst nur eine Hand voll Städte auf der Welt. Eine solch kulturelle Vielfalt sucht man in München vergebens. Ist doch garnicht vergleichbar. Klar hat München einiges an Kultur zu bieten, aber eben alles Regionalkultur.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.962
Wenn Du den "Schmelztiegel" unterschiedlicher Kulturen meinst, mag ich Dir recht geben. Da ist SF mit NYC ganz weit vorne.



*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.919
Man kann das schwer sagen, was eine Stadt so lebens-/ liebenswert macht. Man nennt es "Flair", aber was ist das? Und ist das nicht bei jedem anders?
Ich finde z.B.: daß Berlin eben jenes Flair (für mich) hat - es verströmt Geschichte über mehrere Epochen, ebenso London. San Francisco hat ein ganz anderes Flair, maritim - ja - aber auch wieder anders als Hamburg oder San Diego. Ich mag alle Städte.
NY fand ich ätzend, München kann ich nichts abgewinnen, Boston hingen war genau mein Ding. Aber so richtig greifen kann ich das alles nicht - es ist eben ein Gefühl, ein Flair. Harte Fakten findet man kaum.
No retreat, no surrender !

*merlemelli

  • Newbie
  • Registriert: 21.10.2014
  • 19
San Diego ist toll  :D