Tischsitten weltweit

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Tischsitten weltweit
« am: 10.12.2014, 12:40 Uhr »
USA - essen mit Gabel und Colt
Kaum legt man das Besteck final beiseite, zieht die Bedienung den Teller weg und bringt die Rechnung. Was in Deutschland schlechter Service wäre, ist in den USA üblich. Hier sitzt man nach der Mahlzeit nicht noch länger in gemütlicher Runde, sondern geht nach Hause oder in die nächste Bar.

http://www.sueddeutsche.de/reise/tischsitten-weltweit-fuer-mich-bitte-das-fettnaepfchen-1.2249473-2

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #1 am: 10.12.2014, 12:46 Uhr »
@McClaus
das fällt meiner Meinung nach nicht unter "Tischsitten" sondern unter den gepflogenheiten eines jeden Landes. Dafür ist die Welt nunmal so unterschiedlich, die einen Essen mit Stäbchen, die anderen mit der Hand usw.

Wie oft hab ich mich schon darüber gewundert, dass in guten Restaurants in Italien noch die "Ausstattung" oben drauf kommt wie Teller, Besteck, Service usw. Man nimmt's hin und gut is . . . ist ja wie mit dem Trinkgeld in den USA, was hier schon zu tode diskutiert wurde. Entweder ich nehme es hin oder ich muss daheim bleiben und hab alles wie gewohnt.

Aber Lustig finde ich es schon, wie die Amis essen . . . erst alles klein schneiden und dann mit der Gabel aufpieken. Erinnert mich an meinen 3-jährigen Neffen . . .
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #2 am: 10.12.2014, 12:47 Uhr »
Aber Lustig finde ich es schon, wie die Amis essen . . . erst alles klein schneiden und dann mit der Gabel aufpieken. Erinnert mich an meinen 3-jährigen Neffen . . .

Ja, das ist lustig. Ich würde mein Steak auch nicht erst in 100 Schnipsel schneiden... hat schon seinen Grund  :wink:

gehört auch zu USA....

Und wer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten während des Restaurantbesuchs die Toilette aufsuchen möchte, sollte dies unter keinen Umständen erwähnen. Höflich ist, mit dem Verweis der baldigen Rückkehr den Tisch zu verlassen und ohne weitere Erklärungen die Waschräume aufzusuchen.


oder in China....
"Am bekanntesten ist wohl die Tatsache, dass Chinesen beim Essen nicht sonderlich auf die Geräuschentwicklung achten. Man sollte sich an deutlichem Schmatzen oder Schlürfen also nicht stören, denn es gehört in China zum Essen dazu. Das heißt aber nicht, dass man vor lauter "Geschlürfe" sein eigenes Wort nicht mehr verstünde, sondern nur, dass gelegendliche Geräusche nichts ist, dessen man sich schämen müsste oder das gegen die guten Manieren oder Tischsitten verstoßen würde. Genauso ist es auch erlaubt, mit vollem Mund zu reden oder mitten während des Essens zu rauchen (gern auch mal gleichzeitig). Wenn man sich mit einem Zahnstocher die Zähne säubern möchte, dann sollte man allerdings eine Hand als Sichtschutz vor den Mund halten, während die andere mit dem Zahnstocher die Zähne von Speiseresten befreit."
http://www.china9.de/knigge/china-knigge-tischsitten.php

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.236
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #3 am: 10.12.2014, 12:53 Uhr »
Aber Lustig finde ich es schon, wie die Amis essen . . . erst alles klein schneiden und dann mit der Gabel aufpieken. Erinnert mich an meinen 3-jährigen Neffen . . .

Meine Partnerin hat sich darüber auch amüsiert und ich habe ihr dann erklärt, das das eine Tradition aus dem Wilden Westen ist:

Man hat die Gabel in der rechten Hand und in der linken unter dem Tisch den geladenen Colt - falls das Restaurant überfallen werden sollte ...  :lol:

Und noch eine Geschichte re Steak und Stäbchen:

Auf dem Rückflug von Japan saß ich mal neben einem älteren japanischen paar, welches auch versucht hat, alles mit Stäbchen zu essen - obwohl die Stewardessen auch messer und Gabel angeboten haben.

Das ging furchtbar schief: Ein Stück Fleisch rutschte dem älteren Herrn weg - und mir auf die Hose ...

Das war dem so unendlich peinlich, die Flugbegleiterin kam und ich habe sie dann gebeten zu übersetzen (die zwei sprachen weder Deutsch noch Englisch, wurden auch in FfM wohl vom Sohn abgeholt): meine Jeans sei waschbar, also überhaupt kein Problem!

Wir haben dann zusammen warmen Sake getrunken ...

*mlu

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
    Ort: irgendwo im Nirgendwo
  • 1.043
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #4 am: 10.12.2014, 13:04 Uhr »
http://www.sueddeutsche.de/reise/tischsitten-weltweit-fuer-mich-bitte-das-fettnaepfchen-1.2249473-2
Ach herrje, die Süddeutsche wieder. Gab es sonst nichts, über das es sich zu schreiben lohnt? Mussten die wieder Spalten füllen? Was kommt als nächstes? Die umwerfende Erkenntnis, dass überall auf der Welt fremde Sprachen gesprochen werden?

Aber ich ahne, in welche Diskussion der Ausgangspost wieder führen soll.  :roll:
Man muss dem Leben immer um einen Whiskey voraus sein - Humphrey Bogart


*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 32
    Ort: Kassel
  • 5.663
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #5 am: 10.12.2014, 13:31 Uhr »
Aber Lustig finde ich es schon, wie die Amis essen . . .

Was lustig ist: Bis ich etwa 11 war, habe ich fast so gegessen - und mache es selbst heute ab und zu noch so. Also zwischendurch das Besteck gewechselt, sodass ich die Gabel mit rechts benutzen konnte. Man kann ja so auch viel besser zielen ;)

Damals wusste ich wahrscheinlich schon unbewusst, dass ich mal ein USA-Fan werde  :lol:
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.484
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #6 am: 10.12.2014, 15:56 Uhr »
Wobei amerikanisch einhändig bei Eltern von kleinen Kindern auch in Deutschland bei Tisch weit verbreitet ist. :wink:

Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #7 am: 10.12.2014, 16:17 Uhr »
schlürfen, schmatzen, rülpsen... und unmittelbar nach dem letzten Bissen hektisch aufspringen. Erlebe ich hier in Korea jeden Tag.
Andere Länder, andere Sitten. Man gewöhnt sich dran, auch wenn ich es nach wie vor nicht besonders mag ;)
Dazu die vielen ungewohnten Regeln, die zum Glück nicht mehr so ernst genommen werden: immer dem anderen einschenken, niemals sich selbst. Immer das Glas mit beiden Händen reichen. Stäbchen niemals (!) in den Reis stecken! Messer am Tisch tabu, geschnitten wird - wenn es sein muss -mit der Schere.
Schön aber auch: man kann sich aus den dutzenden Schälchen am Tisch herauspicken, was man will. Das geht auch mal vom Teller des Tischnachbarn. Und Wasser gibts - wie fast überall in der zivilisierten Welt (Hallo, Deutschland!) immer kostenlos am Tisch.
Einfach nur Bier trinken gehen kann man auch nicht überall. Oft muss man etwas essbares dazu bestellen. Das ist dann auch mal eine grosse Schüssel fritierte Knoblauchzehen. Lecker! Und kein Problem am nächsten Tag, denn hier riecht jeder nach Knoblauch und Kimchi. Man tut also gut daran, mitzumachen ;)


Aber ich ahne, in welche Diskussion der Ausgangspost wieder führen soll.  :roll:

wir können das ja verhindern... ;)

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*mlu

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
    Ort: irgendwo im Nirgendwo
  • 1.043
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #8 am: 10.12.2014, 16:27 Uhr »
Und Wasser gibts - wie fast überall in der zivilisierten Welt (Hallo, Deutschland!) immer kostenlos am Tisch.
In der Beziehung ist Deutschland in der Tat Entwicklungsland.

Hat aber eher was mit Service zu tun, denn mit Tischsitten.
Man muss dem Leben immer um einen Whiskey voraus sein - Humphrey Bogart


*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 32
    Ort: Kassel
  • 5.663
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #9 am: 10.12.2014, 17:29 Uhr »
Und Wasser gibts - wie fast überall in der zivilisierten Welt (Hallo, Deutschland!) immer kostenlos am Tisch.
In der Beziehung ist Deutschland in der Tat Entwicklungsland.

Habt ihr denn in Deutschland überhaupt mal nach Leitungswasser gefragt? Erst wenn es abgelehnt wird, kann man sich eigentlich beschweren. Es ist eben in Deutschland nicht üblich, dass man, wenn man auswärts isst, Leitungswasser zum Essen trinkt (So sehr ich das in den USA/Kanada natürlich schätze!). Ich gehe auch mal allgemein davon aus, dass die Mehrheit der Deutschen kein Leitungswasser ohne Kohlensäure mag und es eben deshalb auch nicht standardmäßig angeboten wird.

Mal ganz davon abgesehen wurde mir mal "Tap Water" explizit abgelehnt. Das war aber nicht in Deutschland, sondern in Frankreich oder Spanien.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #10 am: 10.12.2014, 17:34 Uhr »

Und wer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten während des Restaurantbesuchs die Toilette aufsuchen möchte, sollte dies unter keinen Umständen erwähnen. Höflich ist, mit dem Verweis der baldigen Rückkehr den Tisch zu verlassen und ohne weitere Erklärungen die Waschräume aufzusuchen.
Und hat schon mal jemand darueber nachgedacht, warum das Wort toilette nciht fuer das stille Oertchen verwendet wird?  ich wette noch nicht, denn sonst haette man herausgefunden, dass dieses Wort in den USA nicht bekannt/gelaeufig dafuer ist.  Man kennt Toiletries (und das sind Koerperpflegeartikel) aber nicht Toilette.  Daher verwendet man dann eben, das im Lande gebraeuchliche Wort dafuer (egal ob im Rstaurant oder zu hause).  Und ja, man sagt auch am Tisch dass man mal schnell zum Restroom gehen moechte.  
Die Sueddeutsche haette etwas besser recherchieren sollen, anstatt Vorurteile zu verstaerken!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*mhnessie

  • Gold Member
  • Registriert: 07.09.2009
    Ort: Hamburg
  • 806
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #11 am: 10.12.2014, 17:41 Uhr »

Und wer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten während des Restaurantbesuchs die Toilette aufsuchen möchte, sollte dies unter keinen Umständen erwähnen. Höflich ist, mit dem Verweis der baldigen Rückkehr den Tisch zu verlassen und ohne weitere Erklärungen die Waschräume aufzusuchen.
Und hat schon mal jemand darueber nachgedacht, warum das Wort toilette nciht fuer das stille Oertchen verwendet wird?  ich wette noch nicht, denn sonst haette man herausgefunden, dass dieses Wort in den USA nicht bekannt/gelaeufig dafuer ist.  Man kennt Toiletries (und das sind Koerperpflegeartikel) aber nicht Toilette.  Daher verwendet man dann eben, das im Lande gebraeuchliche Wort dafuer (egal ob im Rstaurant oder zu hause).  Und ja, man sagt auch am Tisch dass man mal schnell zum Restroom gehen moechte.  
Die Sueddeutsche haette etwas besser recherchieren sollen, anstatt Vorurteile zu verstaerken!
Mal eine Frage zum Thema "Toilette": Mir kam es vor als wenn ich bei meinen letzten Reisen immer häufiger "bathroom" gehört hätte. Für mich ist und bleibt das seltsam da ich damit was ganz anderes verbinde. Welches ist denn jetzt die adäquatere Bezeichnung ?

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 32
    Ort: Kassel
  • 5.663
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #12 am: 10.12.2014, 17:42 Uhr »
Und hat schon mal jemand darueber nachgedacht, warum das Wort toilette nciht fuer das stille Oertchen verwendet wird?  ich wette noch nicht, denn sonst haette man herausgefunden, dass dieses Wort in den USA nicht bekannt/gelaeufig dafuer ist.

Das stimmt nicht. Toilette heißt in den USA genauso "toilet". Es wird nur nicht so häufig verwendet, weil es "schönere" Wörter gibt. In Dallas habe ich übrigens "Men's Toilet" an den Flughafentoiletten gelesen. Da hat wohl der deutsche Ami nicht richtig recherchiert ;)

P.S.: Auch im Deutschen gibt es "Toilettenartikel", die nichts mit der Toilette zu tun haben. Die sind auch hier genau für den Zweck, den du genannt hast.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 32
    Ort: Kassel
  • 5.663
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #13 am: 10.12.2014, 17:43 Uhr »
Welches ist denn jetzt die adäquatere Bezeichnung ?

bathroom, restroom... beides ist gebräuchlich, wobei "restroom" wohl in erster Linie für öffentliche Toiletten benutzt wird.

In Kanada gibts noch "washroom" :lol:
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Re: Tischsitten weltweit
« Antwort #14 am: 10.12.2014, 17:54 Uhr »
Und ja, man sagt auch am Tisch dass man mal schnell zum Restroom gehen moechte.  

In der höflichen Sprache sagt der Amerikaner nie (!) Restroom, sondern Bathroom. Solltest Du aber mittlerweile wissen  :wink: