Reisebüro Pro/Kontra

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.481
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #15 am: 18.02.2015, 18:45 Uhr »
...
Wenn ich einen Flug buche, checke ich allerdings immer sehr viele Alternativen, sowohl in Bezug auf den Abflugsort als auch auf das Reisedatum.
Bei einem Reisebüro weiß ich nicht, ob das tatsächlich der günstigste Flug ist, den sie mir anbieten. Ich möchte mir immer selbst ein Bild von dem Angebot machen.


Dito.

Wir haben 2001 mal im Reisebüro gesessen und wollten Flüge nach Kanada buchen.
Im Jahr davor hatten wir in genau diesem Reisebüro unsere 1. USA-Reise gebucht (Flüge, Mietwagen, Ankunftshotel) und wurden von einem jungen Mitarbeiter top beraten. Der junge Mann war 2001 leider umgezezogen und arbeitete nicht mehr dort.
Die Kollegin die uns bediente kannte nicht mal den Flughafencode von Vancouver und musste den erst raussuchen. Mit Tips und Beratung zu Kanada waren wir da nicht an der richtigen Adresse.
Gebucht haben wir dann trotzdem einen Flug - den wir vorher schon recherchiert hatten. Den Flug den das Reisebüro uns anfangs als günstigsten Flug rausgesucht hatte und verkaufen wollte, war ein Charterflug mit weniger Freigepäck (damals noch üppige 64 kg Freigepäck bei Linienflügen). Und teurer wäre der Flug auch noch gewesen.
Auch wenn ich Nordamerika nicht täglich im Reisebüro verkaufe, sollte man doch die Flughafencodes der wichtigsten Zielflughäfen kennen und vor allem auch wissen das es Unterschiede beim erlaubten Freigepäck zwischen Charter und Linienflug gibt. So exotisch war und ist Vancouver als Reiseziel nun wirklich nicht.

Danach haben wir Nordamerika-Flüge immer im Netz gebucht. Wir hatten aber auch nur 2 Personen in den gleichen Flieger mit Sitzplatzreservierung zu schaffen, das geht Online problemlos.

Die letzten 3 Jahre haben wir als Buchung eigentlich nur Fährverbindungen benötigt, keine Flüge. Da weiss ich gar nicht ob Fähren im normalen Reisebüro überhaupt buchbar sind. Die Fährbuchungen mache ich auch selbst im Netz, entweder direkt bei den Fährgesellschaften oder bei entsprechenden Portalen.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #16 am: 18.02.2015, 18:59 Uhr »
, habe ich null Bock vor dem Computer zu sitzen und meine Zeit damit zu verplempern.

für den einen ist das halt "verplemperte" Zeit, dem anderen machts Spass.

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.659
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #17 am: 18.02.2015, 19:14 Uhr »
Auch wenn ich Nordamerika nicht täglich im Reisebüro verkaufe, sollte man doch die Flughafencodes der wichtigsten Zielflughäfen kennen

Ich habe nicht im entfernten etwas mit Tourismus zu tun, aber dennoch kenne ich recht viele Flughafenkürzel; auch die von anderen Kontinenten, die ich noch nie bereist habe. Einfach, weil es mich interessiert. Wenn jemand im Reisebüro das nicht kann, finde ich das ziemlich bedenklich. Die haben doch hauptberuflich mit Flügen zu tun  :shock:
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.501
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #18 am: 18.02.2015, 19:18 Uhr »
Ich habe nichts gegen Reisebüros.

Ich habe im Laufe der Jahre (und mit zunehmender USA-Reiseerfahrung) festgestellt, dass ich selbst in der Regel besser weiß, was ich will und wo ich es bekomme.

Und mit dieser Erfahrung bin ich vielen Reisebüro-Angestellten gegenüber eben im Vorteil.

Da ich immer mal wieder Priceline NYOP oder Hotwire nutze (oder Gutscheincodes bei anderen Websites) komme ich meistens auch an günstigere Preise, als die, die mir mein Reisebüro bieten kann.

Abgesehen davon ist dies auch ein "Element der Vorfreude", mir meine individuelle Reise zusammenzustellen. Für diesen Zweck sitze ich dann auch gerne mal am Computer.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.659
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #19 am: 18.02.2015, 19:21 Uhr »
Ich habe im Laufe der Jahre (und mit zunehmender USA-Reiseerfahrung) festgestellt, dass ich selbst in der Regel besser weiß, was ich will und wo ich es bekomme.

Und mit dieser Erfahrung bin ich vielen Reisebüro-Angestellten gegenüber eben im Vorteil.

Und dann gehest du ins Reisebüro, um dem Mitarbeiter erstmal zu erklären, wie "USA-Reisen und Flüge buchen geht"? Dann kann man es doch gleich selbst machen?
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #20 am: 18.02.2015, 19:21 Uhr »
MacClaus, es ist ja nun auch hinlänglich bekannt, dass du gar nicht auf den Preis schauen musst bei Flügen.

Wenn ich zu einem bestimmten Tag und Uhrzeit mit einer bestimmten Airline fliegen möchte, dann wird die Auswahl selbst bei Portalen auch kleiner  :wink: Wenn der Flug mit Zwischenlandung günstiger ist, dann pfeife ich darauf, weil mir die Zeitersparnis bei einem Direktflug den Aufpreis wert ist... zudem ich meist von meinem "Wohnort" losfliegen möchte. Ich richte meine Abflugzeiten und Abflughafen definitiv nicht nach dem Preis!!! Es gibt immer günstigere Preise, wenn man einige Unannehmlichkeiten akzeptiert  :wink:



*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.659
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #21 am: 18.02.2015, 19:24 Uhr »
Wenn ich zu einem bestimmten Tag und Uhrzeit mit einer bestimmten Airline fliegen möchte, dann wird die Auswahl selbst bei Portalen auch kleiner

Klar, und genau für diesen Wunsch braucht man entsprechendes "Kleingeld". So werden die wenigsten hier im Forum verfahren, den dein Anspruch ist schon fast Luxus. Bei Y gibts bei USA-Flügen meist Tarife zwischen 600 und 2500 Euro. Letzteres ist meist dann zu bezahlen, wenn ich fliegen will, weil natürlich die besten Zeiten.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #22 am: 18.02.2015, 19:30 Uhr »
......wenn ich fliegen will, weil natürlich die besten Zeiten.

Ich komme lieber Mittags in den USA an als abends. Der "Gewinn" eines halben Urlaubstages ist es mir wert! "Unannehmlichkeiten" wie einen langen Flug will ich zudem so kurz wie möglich halten. Daher nur Nonstop-Flüge!



*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.501
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #23 am: 18.02.2015, 19:31 Uhr »
Ich habe im Laufe der Jahre (und mit zunehmender USA-Reiseerfahrung) festgestellt, dass ich selbst in der Regel besser weiß, was ich will und wo ich es bekomme.

Und mit dieser Erfahrung bin ich vielen Reisebüro-Angestellten gegenüber eben im Vorteil.

Und dann gehest du ins Reisebüro, um dem Mitarbeiter erstmal zu erklären, wie "USA-Reisen und Flüge buchen geht"? Dann kann man es doch gleich selbst machen?

Ich habe nichts in diese Richtung geschrieben. Und habe es auch nicht gedacht. Das grenzt beinahe an eine Unterstellung. Aber ich nenne es einfach mal "Missinterpretation".

1. Ich gehe seit vielen Jahren nicht mehr ins Reisebüro, um USA-Reisen zu buchen
2. Würde ich es für absolut überflüssig halten, einen Reisebüro-Angestellten wissen zu lassen, dass ich mich ihm/ihr gegenüber bei USA-Reisen im Vorteil fühle. Das ist weder meine Art, noch würde das zu irgendetwas führen. Das man im Reisebüro vielleicht keinen ausgesprochenen USA-Spezialisten vor sich hat, bedeutet ja nicht per se, dass es sich bei diesem Mitarbeiter um einen grundsätzlich "schlechten" Mitarbeiter handelt. Möglicherweise ist er/sie ja absoluter Fachmann in Sachen Balearen, Kanaren, China  ... etc.
3. Ich gehe auch nicht - zugegebenermaßen - vor jedem selbstgebuchten Urlaub nochmals ins Reisebüro, um mich von meiner Meinung abermals zu überzeugen (oder mich vom Gegenteil zu überzeugen).  Meine Meinung beruht auf insgesamt jahrzehntelanger Buchungs- und Reiseerfahrung. Das bedeutet nicht, dass diese für immer und allezeit richtig ist. Aber ich leiste mir an dieser Stelle inzwischen eben den Luxus, diese Meinung nicht jedesmal erneut auf den Prüfstand stellen zu müssen.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.659
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #24 am: 18.02.2015, 19:37 Uhr »
Ich komme lieber Mittags in den USA an als abends.

Ich auch, aber das wäre mir keine 300+ Euro wert.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14/'15, '17/'18
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Chicago 3/18
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver

*ireula

  • Bronze Member
  • Registriert: 29.07.2006
  • 264
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #25 am: 18.02.2015, 20:46 Uhr »
Zum Glück sind die Menschen ja unterschiedlich. Ich persönlich würde nicht zu nachtschlafender Zeit losfliegen und auch nicht auf irgendeinem Flughafen zwischenladen und dort entweder hetzen oder warten. Und 500 km Anreise zum Abflughafen ist für uns auch keine Option  :(.  Wenn Urlaub, dann richtig, also vernünftige Flugzeiten und schnelle Verbindung. Da wir zeitlich nie flexibel sind, kommen nur wenige Verbindungen in Frage - meist LH. Und deren Preise sind im Reisebüro kaum teurer als online, jedenfalls sind so meine Erfahrungen.
Allerdings hängt die Qualität von Service und Beratung im Reisebüro von der Person des Mitarbeiters ab - wie im richtigen Leben. Wir hatten eine sehr gute Beraterin, die jetzt leider in Elternzeit ist. Die Vertretung ist ein Problem - schlecht erreichbar, oberflächlich, uninformiert. Wenn die Babyphase der Kollegin länger dauert, werden wir wohl auch zu online-Buchern. Bisher haben wir Flüge, Wohnmobil, Mietwagen und erstes Hotel im Reisebüro gebucht. Bei anderen Reisen buchen wir Hotels in aller Regel online selbst.

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #26 am: 18.02.2015, 20:48 Uhr »
Daher nur Nonstop-Flüge!

Vom Nürnberg nach Albuquerque... oder so. Na klar. Für den feinen Herrn machen die bestimmt mal eine Ausnahme  :lol:

Wir alle bevorzugen wohl mehr oder weniger direkte Verbindungen, aber das geht eben nicht immer. Nicht mal für Geld. Und wenn ich mit der Bahn 5 Stunden nach Frankfurt fahren muss nehme ich eben auch einen 173€ teureren Flug ab DRS, LEJ oder TXL.
Aber was hat das mit dem Reisebüro zu tun? Im Idealfal bekommt man eben vom Reisebüro ein "Zug-zum-Flug" Ticket dazu. Das kann nützlich sein, oder eben nur umständlich. Mit meinem letzten "Reisebüro des Vertrauens" hatte ich immerhin einen Deal, dass ich ein solches Bahnticket auch bekommen haben, wenn ich den Flug wo anders gebucht habe... aber wenigstens eine Leistung mit denen (z.B. Auto). Das war echter Service. Gibts in Dresden so vermutlich nicht *fg*

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*HeikeME

  • Silver Member
  • Registriert: 22.09.2005
  • 768
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #27 am: 18.02.2015, 20:49 Uhr »
Ich habe diese Jahr nach langem, 2 Hotels für Toronto und Vancouver im Reisebüro
gebucht. Es war einfach preisgünstiger als direkt beim Hotel.

Ansonsten buche ich seit Jahren alles selbst im Intenet, da es mir einfach Spaß macht,
nach Flügen,,Hotels usw. zu suchen.

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #28 am: 18.02.2015, 20:56 Uhr »
Ansonsten buche ich seit Jahren alles selbst im Intenet, da es mir einfach Spaß macht,
nach Flügen,,Hotels usw. zu suchen.

eben!
Manche Dinge möchte man eben nicht von anderen für sich tun lassen. Weil man die Zeit dafür hat und Spass daran hat.
Ich koche meinen Tee auch selber! ;)

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Re: Reisebüro Pro/Kontra
« Antwort #29 am: 18.02.2015, 20:59 Uhr »
Wir alle bevorzugen wohl mehr oder weniger direkte Verbindungen, aber das geht eben nicht immer. Nicht mal für Geld. Und wenn ich mit der Bahn 5 Stunden nach Frankfurt fahren muss nehme ich eben auch einen 173€ teureren Flug ab DRS, LEJ oder TXL.
Aber was hat das mit dem Reisebüro zu tun?

Gar nix! Aber ich habe doch schon geschrieben, warum ich Überseeflüge nur im Reisebüro buche..... für die ersparte Zeit suche ich online lieber Restaurants. LOL