Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*saibot

  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.12.2014
    Ort: NRW
  • 160
Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« am: 22.11.2015, 15:39 Uhr »
Hallo zusammen,

für die Urlaubsfotografie habe ich mich für einen Kompromiss aus Kompaktheit und Fotoqualität entschieden und bin bei einer Bridgekamera gelandet,
der Canon Powershot SX50 HS.

Ich bin durchaus zufrieden damit und möchte mir nun einen Polfilter dafür kaufen.

Die Kamera hat kein Gewinde am Objektiv, weil es eben keine "richtige" Kamera ist.
Canon bietet einen Filteradapter auf 67 mm an (30 €, ok), verlangt aber für den Polfilter rund 150 € ...

Daher meine Fragen:
1.) Sind die Gewinde soweit genormt, so dass ich auch 67 mm Polfilter anderer Hersteller verwenden kann? (wahrscheinlich schon)
2.) Welche Marken/Modelle sind für meinen Anwendungszweck (Bridgekamera) empfehlenswert? (sinnvolles Preis-/Leistungsverhältnis)
   
Vielen Dank im Voraus!
 
Gruß
Tobias
Gruß
Tobias

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.826
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #1 am: 22.11.2015, 17:18 Uhr »
Ich habe keine Bridge-Kamera, von daher kann ich dir nur allgemeine Tipps geben:

Wenn der Filter auf einen Adapter geschraubt werden muss, dann bekommst du evtl. bei extremem Weitwinkel Probleme. Du hast ja nicht nur den Filter vor der Linse, sondern auch noch den Adapter. Wenn der Filter zu "hoch" ist, kann es sein, dass man ihn in den Bildecken sieht. Von daher ist evtl. ein besonders flacher Filter erforderlich.

*saibot

  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.12.2014
    Ort: NRW
  • 160
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #2 am: 23.11.2015, 18:58 Uhr »
Vielen Dank!

Ich denke/hoffe, dass es nicht allzu kritisch ist, weil
- der Adapter auch recht flach erscheint
- ich aufgrund der Forenbeträge schon einen Polfilter in "Slim" im Sinn hatte
- mein Weitwinkel mit 24 mm nicht so extrem ist

Gruß
Tobias   
Gruß
Tobias

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.161
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #3 am: 23.11.2015, 20:23 Uhr »
Hi Tobias,

das Gewinde der Filter ist einheitlich, zumindest kenne ich keine Ausnahme. Allerdings gibt's bei den Filtern große Qualitätsunterschiede. Billige Fernost Scherben würde ich nicht draufschrauben. Da kommt es u.a. gerne mal zu Farbstichen. Auch die Vergütung der Gläser spielt beim Preis eine wesentliche Rolle.

Da du keine Spiegelreflexkamera hast, wirst du höchstwahrscheinlich mit einem linearen Polfilter (kein zirkular) auskommen und die sind wesentlich günstiger. Ich vermute, dein 150€ Filter wäre ein zirkular Polfilter.
Gruß

Wolfgang

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.876
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #4 am: 23.11.2015, 23:06 Uhr »
Meine Kamera ist die Powershot SX1, die Deiner sehr nahe kommt. Ich verwende auch den Adapter und auf das Gewinde passt jeder normale Filter.
Was die Qualität des Filters angeht hat Wolfgang natürlich Recht, dass man bei billigen Filtern mit Qualitätseinbußen leben muß. Da es aber auf der anderen Seite wenig Sinn macht einen hochwertigen Filter zu kaufen, der am Ende fast genausoviel wie die Kamera kostet, habe ich mich für "Fernost-Scherben" entschieden. Solange ich beim automatischen Weißabgleich bei der Aufnahme bleibe hatte ich bisher selten Probleme mit Farbstichen. Und das läßt sich ja auch zur Not in der Nachbearbeitung mit einem Klick beheben.

*saibot

  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.12.2014
    Ort: NRW
  • 160
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #5 am: 24.11.2015, 19:37 Uhr »
Vielen Dank!

Gruß
Tobias
Gruß
Tobias

*Nadine1805

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.12.2014
  • 231
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #6 am: 26.11.2015, 17:49 Uhr »
Hallo Tobias,

ich habe 4 Jahre lang mit der Kamera fotografiert und hatte einen 67mm-Adapter für ein paar Euro und da hat jeder Pol-Filter draufgepasst. Ich hab leider mehrere von verschiedenen Marken verschlissen. :?

Hat immer prima gepasst.

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #7 am: 26.11.2015, 19:43 Uhr »
1.) Sind die Gewinde soweit genormt, so dass ich auch 67 mm Polfilter anderer Hersteller verwenden kann? (wahrscheinlich schon)

ja. 67mm sind bei Canon 67mm, sind bei Nikon 67mm, sind bei B+W 67mm, sind bei Hoya 67mm, sind ... auch sonst 67 mm.
Polfilter sind NICHT herstellerspezifisch, wie fast alle anderen Filter auch. Es gibt keinen Grund, ein überteuertes Canon-Filter zu kaufen. Es gibt für merklich weniger Geld bessere Filter.

Zitat
2.) Welche Marken/Modelle sind für meinen Anwendungszweck (Bridgekamera) empfehlenswert? (sinnvolles Preis-/Leistungsverhältnis)

ich bin gerade mit einem Hoya-Filter unterwegs. Das ist optisch gut, sofern man es richtig einzusetzen weiss.
Verlässt man sich auf den satten dunklen Himmel im Sucher ärgert man sich oft danach über seltsame "Blauverläufe" im Bild, vor allem bei sehr weitwinkeligen Aufnahmen (egal ob JPG oder RAW).
Polfilter helfen, feine Bilder zu machen, aber man sollte sie sehr vorsichtig einsetzen. "Überdreht" und "immerdrauf" richten sie mehr Schaden an, als sie nutzen (!)

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*saibot

  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.12.2014
    Ort: NRW
  • 160
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #8 am: 28.11.2015, 12:04 Uhr »
Vielen Dank euch allen!

Inzwischen habe ich mich entschieden und einen
Hoya YDPOLCP067 Pro1 Digital Pol Cirkular 67mm schwarz
für  43,- € gekauft.

@Nadine
Der Hinweis, dass sich auch ein Nicht-Canon-Adapter auf Dauer bewährt hat, war recht nützlich.

@Lurvig
Zuvor hatte ich mir schon das Forenthema "Filter ..." durchgelesen und weiß, dass Polfilter nicht per se glücklich machen.
Ich werde beim Einsatz entsprechend vorsichtig sein.
Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

Gruß
Tobias
Gruß
Tobias

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.825
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #9 am: 28.11.2015, 13:52 Uhr »
Wie ein Polfilter funktioniert: http://www.cambridgeincolour.com/tutorials/polarizing-filters.htm

Normalerweise braucht man keinen Polfilter mehr.... jeder "Polfilter-Effekt" lässt sich, bis auf Spiegelungen mindern, in der Fotoretusche erzielen. Wenn man nicht genau weiß, wie man einen Polfilter handhaben muss, macht man mehr falsch als gewünscht. Die Bildfehler sind nämlich im Kamerasucher nicht gleich zu entdecken.



*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #10 am: 28.11.2015, 17:11 Uhr »
Die Bildfehler sind nämlich im Kamerasucher nicht gleich zu entdecken.

in einem echten optischen Sucher freilich nicht.
Im elektronischen Sucher der erwähnten Canon SX50 dürfte man zumindest eine Ahnung davon bekommen, wie ein Polfilter ein Bild auch kauptt machen kann.
Man muss halt lernen, mit so einem Filter umzugehen, dann ist er durchaus hilfreich.

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.825
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #11 am: 28.11.2015, 17:18 Uhr »
Wenn der "Effekt", z.B. mehr Blau im Himmel, im Bild ist, lässt er sich nur schwer korrigieren. Wie gesagt... das mache ich in der Bildbearbeitung. Mein Motto: so wenig Filter vor der Kamera. IMO



*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #12 am: 28.11.2015, 17:36 Uhr »
Wenn der "Effekt", z.B. mehr Blau im Himmel, im Bild ist, lässt er sich nur schwer korrigieren.

korrekt. Da ist man - gerade wenn man ein Polfilter zum ersten Mal einsetzt - schnell dabei, den Himmel zu "überbläuen". Sieht im optischn(!) Sucher meist noch gut aus, auf dem Bild dann gar nicht mehr. Besonders unschön kanns im extremen Weitwinkelbereich werden, dann kriegt man ganz "wunderbare" Blauabstufungen.
Deswegen: probieren, lernen, verstehen. Und bei wirklich wichtigen Aufnahmen besser auch mal eine Version ohne Polfilter machen.

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.825
Re: Kaufberatung Polfilter für Canon Powershot SX50
« Antwort #13 am: 28.11.2015, 18:10 Uhr »
Weniger ist mehr.... ein Grund, warum ich immer öfters auf Grauverlauffilter verzichte, und lieber zwei oder mehrere Belichtungen mache und diese dann mit "Überblenden" in PS zusammensetze. Kein HDR.

Ist in dem Video ganz einfach erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=nirU7Vg9Nk4

Vorteil: man mit dieser Methode (fast) die Tiefen/Lichter-Dynamik ins Bild bekommen
Nachteil: man muss PS o. Lightroom richtig (!) beherrschen.

Geht mit Luminanzmasken noch wesentlich aufwändiger: https://www.youtube.com/watch?v=-afKhaWoS9E (wie man seine SW-Bilder aufpäppelt)