[Problem] USA Film als Bluray brennen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.123
[Problem] USA Film als Bluray brennen
« am: 26.02.2016, 10:12 Uhr »
Ich versuche gerade den fertigen USA 2012 Film auf Bluray zu brennen.
Für mich selbst brauch ich das nicht, da ich ihn von dem NAS direkt als MKV abspiele aber für den Ringtausch wollt ihr ja sicher nicht die MKV Datei als Daten-Bluray haben und ich hab auch keinen Account irgendwo wo ich so eine große Datei bereitstellen könnte.
Youtube (z.B. als privater Link) wohl auch eher schlecht wegen verwendeter geschützter Musik.

DVD hat funktioniert aber da ist die Bildquali natürlich niedriger und es verliert auch die Vorteile der schlierenfreien 50p Aufnahme (keine Halbbilder).
DVD war also nur als Backup gedacht wenn jemand keinen BluRay Player hat.

Untenstehend die Media Info von der MKV Datei.
Wie ich es bisher probiert habe:
- MKV mit TSMuxer als ISO und auch mal als Bluray-Folder erstellen
- jeweils mit Nero brennen

Die MKV funktioniert wie gesagt einwandfrei.
Aber schon das ISO-Abbild funktioniert im virtuellen Laufwerk in den meisten Software-Playern nicht richtig.
Fehlerbild: Verzerrtes Bild mit Fehler-Artefakten und unsynchroner Ton.
Hab einiges ausprobiert von Cyberlink über KM-Player, Leawo, VLC, Aunplayer.
Ganz selten klappte es mal und dann meist nicht von Anfang an sondern durch hüpfen / spulen. Als ob er sich dann irgendwann "fängt". Aber wirklich nur selten, gefühlt in max 10% der Versuche.

Die gebrannte BluRay hat die gleichen Fehler auf unserem HW Bluray-Player.
Da das Image das schon hat liegt nah dass es natürlich so sein muss. HW-Player sind i.d.R. ja noch anspruchsvoller auf genau dem Standard entsprechenden Formaten und Fehlerfreiheit.

Im Videoschnittprogramm gibts übrigens keine Möglichkeit direkt eine BluRay zu brennen.
Als Auswahl in Richtung Bluray-fähigen Dateien habe ich nur "H264 bluray" (=.m4v) und "Mpeg2 bluray (=.m2v)".
Die Audio-Datei wird immer zusätzlich generiert und mit MKV-Merge habe ich es zur abspielbaren Datei fürs NAS zusammengefügt.

Kann es an der "variablen" Video-Bitrate liegen? Sollte ich versuchen eine konstante Bitrate zu wählen? Welche? Will da jetzt nicht alle möglichen Bitraten durchprobieren.
Mir vergeht ein wenig die Lust an weiteren Versuchen ohne Erfolgsaussicht da das Rendern jedes Mal 8 Stunden am Stück braucht.

Übrigens: Warum 720 Auflösung (nur HD-Ready)? Weil ich nicht auf die 50p verzichten will und 1080 gibts im BluRay Standard nicht nicht 50 Vollbildern pro Sekunde.

General
Unique ID                                : 203690189452713242129750833012488127478 (0x993D4DB3C7E998B7AADB2A2DA8A1C3F6)
Complete name                            : USA 2012 h264bluray 720p50.mkv
Format                                   : Matroska
Format version                           : Version 4 / Version 2
File size                                : 14.0 GiB
Duration                                 : 1h 59mn
Overall bit rate mode                    : Variable
Overall bit rate                         : 16.8 Mbps
Encoded date                             : UTC 2016-01-13 19:55:34
Writing application                      : mkvmerge v8.6.1 ('Flying') 64bit
Writing library                          : libebml v1.3.3 + libmatroska v1.4.4
DURATION                                 : 01:59:47.120000000
NUMBER_OF_FRAMES                         : 229988
NUMBER_OF_BYTES                          : 1379927040
_STATISTICS_WRITING_APP                  : mkvmerge v8.6.1 ('Flying') 64bit
_STATISTICS_WRITING_DATE_UTC             : 2016-01-13 19:55:34
_STATISTICS_TAGS                         : BPS DURATION NUMBER_OF_FRAMES NUMBER_OF_BYTES

Video
ID                                       : 1
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format profile                           : High@L4.1
Format settings, CABAC                   : Yes
Format settings, ReFrames                : 4 frames
Codec ID                                 : V_MPEG4/ISO/AVC
Duration                                 : 1h 59mn
Bit rate mode                            : Variable
Maximum bit rate                         : 20.0 Mbps
Width                                    : 1 280 pixels
Height                                   : 720 pixels
Display aspect ratio                     : 16:9
Frame rate mode                          : Constant
Frame rate                               : 50.000 fps
Standard                                 : PAL
Color space                              : YUV
Chroma subsampling                       : 4:2:0
Bit depth                                : 8 bits
Scan type                                : Progressive
Default                                  : Yes
Forced                                   : No
Color primaries                          : BT.709
Transfer characteristics                 : BT.709
Matrix coefficients                      : BT.709

Audio
ID                                       : 2
Format                                   : PCM
Codec ID                                 : A_PCM/INT/LIT
Duration                                 : 1h 59mn
Bit rate mode                            : Constant
Channel(s)                               : 2 channels
Sampling rate                            : 48.0 KHz
Bit depth                                : 16 bits
Default                                  : Yes
Forced                                   : No

2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Las Vegas Fan

  • Silver Member
  • Registriert: 26.11.2015
  • 446
Re: [Problem] USA Film als Bluray brennen
« Antwort #1 am: 26.02.2016, 11:39 Uhr »
Kann es an der "variablen" Video-Bitrate liegen?

Nein. Das ist Standard.

Was für ein "Rendern" dauert so lange? Du hast doch ein MKV, das muss ja nicht neu gerendert werden, der TSMuxer "muxt" nur neu (das geht flott). Hast Du evtl. die Auflösung und/oder Framerate geändert (weil Du extra die 720p50 erwähnst?!)? Das wäre eine Fehlermöglichkeit. Wenn ja, wann und wie hast Du das geändert?

Wie ist ist das Video im Original aufgenommen? Und ist es auch aus einheitlichen Sequenzen (also jedesmal gleiche Auflösung und gleiche Framerate) erstellt, oder ggf. gemischt? Und was ist dieses 8-stündige Rendern?

Die Bitrate ist mit 16,8 Mbit/s recht hoch für 1280x720, da tut es problemlos die Hälfte (halbiert immerhin die Dateigröße).

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.123
Re: [Problem] USA Film als Bluray brennen
« Antwort #2 am: 26.02.2016, 13:18 Uhr »

Das Muxen geht schnell, da hast Du recht.

Das Rendern/Exportieren im Videoschnittprogramm dauert lang, also aus der Zusammenstellung eine fertige Video-Datei erstellen (m4v + Audio).
MKV ist ja nur ein Container z.B. mit dem m4v und Audio drin.
Wenn ich also versuche mit anderen Formaten, Bitraten etc rumzuprobieren muss ich das Video jedes Mal im Schnittprogramm neu rendern.
Hab vor ein paar Wochen da schon mehrere Tage mit verbracht und seitdem das Thema nicht mehr angefasst gehabt weil ich kein Bock mehr hatte.

Vll könnt ich auch das vorhandene MKV als Quelle für jeden Versuch nutzen aber da ist ggf. nicht ausgeschlossen dass ich bereits auf etwas aufsetze was nicht zum Erfolg führen kann weil der Fehler da schon drin ist.
Deshalb immer der Schritt vom Anfang.

Das Video ist im Original in Full HD 1080 mit 50 Vollbildern die Sekunde aufgenommen (Panasonic SD-707).
Mit in der Zusammenstellung sind aber auch kleine Clips aus anderen Quellen (z.B. AVIs aus Blufftitler für die Einblendung des Datums) sowie Bilder.
Das sollte der Rendervorgang aber eigentlich alles auf 720er Auflösung mit 50 Vollbildern runter oder hochrechnen und so ists ja auch wie man am Media-Info vom MKV sieht.

Im TS Muxer hab ich an den Einstellungen nichts mehr geändert. Einfach das MKV reingeladen und als Bluray ISO oder BluRay Ordner erstellt.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Las Vegas Fan

  • Silver Member
  • Registriert: 26.11.2015
  • 446
Re: [Problem] USA Film als Bluray brennen
« Antwort #3 am: 26.02.2016, 20:19 Uhr »
Mit in der Zusammenstellung sind aber auch kleine Clips aus anderen Quellen (z.B. AVIs aus Blufftitler für die Einblendung des Datums)

Nicht schlecht geraten...

Das sollte der Rendervorgang aber eigentlich alles auf 720er Auflösung mit 50 Vollbildern runter oder hochrechnen und so ists ja auch wie man am Media-Info vom MKV sieht.

Genau daran geht es (wahrscheinlich) kaputt. Man kann nicht verschiedene Videoschnipsel mit verschiedenen Framerates mischen, das geht in die Hose. Man kann nicht einmal die Framerate umrechnen, das führt unweigerlich zu Stolperern. Ich weiß auch nicht, was der Renderer mit verschieden aufgelösten Videos macht.

Die Media-Info vom MKV zeigt nur die sog. "Header-Information" an. Aber was letztendlich wirklich im Videostream steht, ist genau die Frage (und möglicherweise genau das Problem). Das kann ggf. ein Videoplayer (VLC oder so) beim Abspielen noch retten, in dem er einfach den an sich ungültigen Stream durchroutet. Aber wenn man darauf noch einmal einen TSMuxer drauf setzt, dann nimmt er die Header Information und teilt das ganze Set in physikalische Blocks bestimmter Größe auf (das wird vom Format für Blu Rays vorgegeben, das ist ein ISO/UDF Format 1.02 oder so und hat bestimmte Blocklängen) und spätestens dort wird der TSMuxer ggf. irgendwelche "Slack Bytes" einfügen. Dass das vom TSMuxer erzeugte ISO nicht mehr funktioniert, ist so zumindest sehr verständlich.

Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als:

a) entweder diese "falschen" Schnipsel herauszunehmen, die einzelnen Videos müssen unbedingt mit gleicher Auflösung und Framerate gedreht worden sein

b) oder einfach die MKV Datei via USB Stick publizieren (kostet ja auch nicht die Welt, soll sich jeder herunterkopieren und den Stick weiterschicken), die allemeisten Blu Ray Player können via USB auch MKV wiedergeben. Vielleich benötigt ja niemand eine echte Blu Ray.

Aber die grundsätzliche Ursache ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Tatsache, dass Du Videos mit verschiedener Auflösung und Framerate gemixt hast. Ich kenne keinen einzigen Renderer, der da ein wirklich ruckelfreies Video draus generiert und beim Abspielen des MKV wird möglicherweise on the fly die Framerate angepasst, aber spätestens der TSMuxer erzeugt einen unbrauchbaren Stream.

*Kar98

  • Gold Member
  • Registriert: 18.07.2010
    Ort: DFW, Texas
  • 1.500
Re: [Problem] USA Film als Bluray brennen
« Antwort #4 am: 26.02.2016, 21:06 Uhr »
Handbrake, kostenloses Programm, kann alle Videoformate in alle anderen umwandeln.

*Las Vegas Fan

  • Silver Member
  • Registriert: 26.11.2015
  • 446
Re: [Problem] USA Film als Bluray brennen
« Antwort #5 am: 26.02.2016, 21:30 Uhr »
Handbrake, kostenloses Programm, kann alle Videoformate in alle anderen umwandeln.

Ist ein gutes Programm, aber kein Programm kann (beispielsweise) NTSC 23,976 richtig in PAL 25 fps umwandeln. Das ist unmöglich, an den richtigen Stellen die dafür notwendigen Zwischenbilder zu berechnen. Auch Handbrake produziert da schlimme Ruckler.

Und weil es unmöglich ist, haben selbst die top ausgestatteten Studios keine andere Möglichkeit gefunden, als einfach Hollywood Filme für PAL DVDs zu beschleunigen - die werden einfach mit den vorhandenen Frames statt mit 23,976 mit 25 Frames pro Sekunde abgespielt. Um das zu ermöglichen, wird das Audio beschleunigt (das macht nicht ganz einen Halbton in der Höhe aus) und der Film ist in der Laufzeit entsprechend ca. 4% kürzer (weswegen viele Leute glauben, die PAL Version wäre grundsätzlich zensiert, was aber Käse ist).

Wenn man die Blu Ray und die DVD von ein und dem gleichen Film besitzt, kann man das auch ganz gut nachvollziehen, einfach direkt nacheinander einlegen und abspielen, den Halbtonschritt hört man deutlich.

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.123
Re: [Problem] USA Film als Bluray brennen
« Antwort #6 am: 28.02.2016, 10:10 Uhr »
Danke für die Hilfe.

Habe Clips mit 29,97fps und 25fps mit in der Zusammenstellung.
Und von der Kamera kommt 50fps.

Hake das nun für dieses Video ab. Hab da 3 Jahre Arbeit (mit Pausen natürlich) reingesteckt und will mich nun endlich den 2014 und 2015 Urlauben stellen.

Werde den Film dann im Ringtausch auf einem USB Stick zur Verfügung stellen.
So wie ich das sehe werde ich das Ding mit exFAT und nicht mit NTFS formatieren. Dann sollten auch Mac Rechner damit klarkommen.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV