Sonnenschutz für Kopf und Nacken

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 404
Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« am: 19.03.2016, 17:10 Uhr »
Hallo!

Heuer geht es im Juli/August wieder in den Südwesten - bekanntlich ein Wüstengebiet. Ich würde gerne wissen, womit ihr Kopf und Nacken vor der Sonne schützt?

Ich habe in den letzten Jahren einen Sonnenhut aus Seegras verwendet - der ist aufgrund seiner Gitterstruktur schön leicht und luftig. Allerdings habe ich doch immer wieder mal abends Kopf- und Nackenschmerzen sowie starkes Hitzegefühl im Kopf gehabt. Mir ist kürzlich bzw. im Zuge von ein paar Recherchen klar geworden, dass das eindeutig Symptome eines Sonnenstichs waren. Also soll jetzt etwas Anderes mit besserer Schutzwirkung her.

Ich habe früher mal auf dem Jakobsweg einen Buschhut verwendet, bei dem war aber kaum Luftzirkulation gegeben, entsprechend war die Hitze unter dem Hut sehr unangenehm.

Habt ihr Tipps für mich, wie sich guter Schutz vor der UV-Strahlung mit luftig & leicht vereinbaren und bei Bedarf um einen Nackenschutz erweitern lassen können?

Und bei der Gelegenheit: Wie transportiert ihr Sonnenhüte einigermaßen unbeschädigt im Fluggepäck?

LG, Miss T

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.473
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #1 am: 19.03.2016, 17:19 Uhr »
Hier könnte Ihre Werbung stehen !

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.758
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #2 am: 19.03.2016, 17:28 Uhr »


"Und bei der Gelegenheit: Wie transportiert ihr Sonnenhüte einigermaßen unbeschädigt im Fluggepäck?"

:-)

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.328
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #3 am: 19.03.2016, 17:49 Uhr »
In jedem Walmart kann man solche und aehnliche Huete finden.  die lassen sich absolut flach zusammen legen, oder sogar aufrollen.  Auch bei Target oder K-Mart kann man aehnliche Huete finden.

http://www.walmart.com/ip/Sun-Protection-Hat-Ranger-Style-Hi-Vis-Orange-Size-S-M-Polyester-with-Mesh/42004129
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Floridiana

  • Gold Member
  • Registriert: 03.03.2013
  • 1.104
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #4 am: 19.03.2016, 18:05 Uhr »
Auch mit Hut sollte man Pausen machen und sowieso viel trinken ohne Kaffein und ohne Alkohol. Sonst gibt es einen Hitzschlag und der ist im Extremfall lebensgefaehrlich. Du kannst auch zwischendurch ein Kuehlkissen in den Nacken legen.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.758
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #5 am: 19.03.2016, 18:07 Uhr »
Trotzdem auch etwas für den Nacken nehmen, entweder direkt am Hut/Kappe oder noch ein Tuch über den Nacken

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.827
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #6 am: 19.03.2016, 18:18 Uhr »
Ich brauche keinen Hut, ich habe Haare. Die lassen sich im übrigen auch im Flugzeug gut transportieren.  :D

Und wenn dann doch mal Hut, dann natürlich kein empfindliches in Form gebrachtes Flechtmodell, sondern ein knautschbares, leichtes, helles, waschbares Ding mit breiter Krempe.

*Wanderratte

  • Gast
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #7 am: 19.03.2016, 19:44 Uhr »
Ich verwende auch in solchen Gegenden je nach Himmel entweder einen Goretex-Hut oder ein Basecap. Dazu immer und überall (mangels Frisur) LSF 50.

Bei REI und anderen Fachgeschäften gibt es eine unendliche Auswahl an Kopfbedeckungen zum Wandern.

Ich habe auch mal mit Cowboyhüten geliebäugelt, allerdings käme ich mir dann vor, wie ein japanischer Tourist im Dirndl...

*semihollow

  • Bronze Member
  • Registriert: 06.07.2013
    Ort: Ba-Wü
  • 246
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #8 am: 19.03.2016, 19:57 Uhr »
Ich habe einen Stetson Powderhorn aus Wollfilz (kein klassischer "Cowboyhut"), den ich 2010 im Gift Shop des Monument Valley gekauft habe. Den nehme ich seither auf jeder Sommerreise mit (nicht nur in den USA) und er hat sich bewährt: sieht immer noch aus wie neu, wirkt erstaunlich gut temperaturregulierend und spendet dank der breiten Krempe auch dem Nacken Schatten. Außer vor Sonne schützt er auch gut vor Regen.
Am Airport habe ich ihn noch auf dem Kopf, an Bord wandert er als letztes Stück ins Overhead-Fach. Steht zwar "crushable" drauf, aber ich glaube man soll's nicht übertreiben.

Wenn das Ding wirklich nicht passt, nehme ich ein Basecap, vorzugsweise aus Nylon mit Neoprenschirm. Taugt aber nicht für den Nacken.
Gruß
semihollow
--

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 404
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #9 am: 19.03.2016, 20:57 Uhr »
Mich würde interessieren ob jemand von Euch Vergleiche ziehen kann zwischen einem klassischen Panama-Strohhut und einem Textilhut mit Netzeinsatz für die Belüftung (z. B. von Tilley)? Kennt jemand Sonnenschutz-Hüte, bei denen man mit Druckknöpfen o. ä. ein Nackenschutz-Tuch ergänzen kann?

Einen Stetson Wollfilz-Hut kann ich mir bei 40 Grad beim besten Willen nicht vorstellen. Schon klar, die UV-Strahlung wird von dem zu 100 % abgehalten, aber der Hitzestau unter dem Hut ...

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.827
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #10 am: 19.03.2016, 21:18 Uhr »
Am besten probierst du selber mal aus, mit welchem Hut du funktionell und optisch am besten klarkommst. Meist ist ja das praktischste Modell nicht unbedingt das kleidsamste und umgekehrt.

Bei weiteren Spezialfragen zum Thema Hut - dem ich selbst mich offenbar bisher nicht mit der notwendigen Ernsthaftigkeit gewidmet habe - kannst du vielleicht auch mal in einem Wanderforum nach Erfahrungen nachfragen.

*Bobby Dan

  • Gold Member
  • Registriert: 13.03.2010
  • 1.009
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #11 am: 19.03.2016, 22:01 Uhr »
Cowboyhut

Ganz wichtig. Gute Qualität. Ich benutze nur einen hellen Stetson mit hohem "Kopfteil" . Kopfschmerzen ade. Übelkeit ade. Sonnenbrand ade.  Ich kann jetzt den ganzen Tag in der Hitze spazieren und es geht gut.

Beispiel: stetson.com/hats/mens/ocala-k-in-natural

Gibt es natürlich auch für Frauen. Sind nicht billig. Wichtig. Im Geschäft beraten lassen, damit er nicht zu eng gekauft wird. Sonst gibt es doch Koping.

*Goon

  • Silver Member
  • Registriert: 05.03.2011
    Alter: 36
    Ort: Sarganserland/Schweiz
  • 684
  • Love Vegas and Ayia Napa
Re:
« Antwort #12 am: 19.03.2016, 22:36 Uhr »
Welche Socken, Unterhosen, Haargummis, Schuhbändel, Geldbörse, Haargel, Regenschirm, Ohrwattestäbchen, Zahnbürste, Jogginghose.......

Wirklich Themen die es in einem Reiseforum braucht oder reicht da der nomale Hausverstand nicht mehr?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man recht haben und doch ein Idiot sein kann. (Martin Kessel 1901-90)

Gruss Patrick

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.758
Re:
« Antwort #13 am: 19.03.2016, 22:42 Uhr »
Welche Socken, Unterhosen, Haargummis, Schuhbändel, Geldbörse, Haargel, Regenschirm, Ohrwattestäbchen, Zahnbürste, Jogginghose.......

Wirklich Themen die es in einem Reiseforum braucht oder reicht da der nomale Hausverstand nicht mehr?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Alle Infos stehen doch im Internet oder kann man bei der Fluggesellschaft erfragen. Und ob ein Koffer ins Auto passt, kann man ja selber sehen und ob das neue Handy etwas taugt kann man selbst ausprobieren, dass man genug Wasser mit in die Wüste nimmt ist doch auch klar.
Eigentlich braucht man doch keine Foren.
Mann, dafür ist ein Forum da. Was für den einen unsinnig ist, kann für den andren extrem Wichtig sein.

Meine Meinung dazu, auch wenn OT.

Ach ja, gerade noch gefunden, immer diese Frage nach den Versicherungen, ob das ausreicht:


Folgende sind schon inklusive:

- Haftungsreduktion bei Schäden oder Diebstahl (LDW)
- Zusatzhaftpflichtversicherung (ALI)

Wie hoch der Deckungsbetrag genau ist kann ich euch leider nicht mehr sagen. Hab mal bei Avis direkt nachgefragt, aber leider die Mail nicht mehr. Es handelte sich aber um Beträge im einstelligen Millionenbereich.

Sind diese Versicherungen ausreichend oder was könnt ihr echt noch empfehlen was sich in der Praxis bewährt/gelohnt hat? .....


Tschuldigung, wenn ich mich aufrege ......


Gruß Frank

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.481
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Sonnenschutz für Kopf und Nacken
« Antwort #14 am: 20.03.2016, 10:37 Uhr »
Wir haben für lange Wanderungen einen Stetson Cowboyhut, den man flach zusammengefaltet im Koffer transportieren kann. Der hält auch Nässe ab wenn es regnet.

Ausserdem haben wir Akubra-Hüte, die sich nicht knatuschen oder falten lassen. Letztere (als wir die Stetson noch nicht hatten) haben wir auf dem Kopf getragen und während des Flugs in den Gepäckfächern verstaut (Hut als zusätzliches Handgepäck war bei unseren Flügen immer erlaubt).

Ausserdem haben wir noch eine Basecap bzw. ein Buff-Tuch dabei für Kurzwanderungen bzw. für Citytouren wo man mit Cowboyhut ein bißl 'verkleidet' aussieht.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de