T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Kar98

  • Gold Member
  • Registriert: 18.07.2010
    Ort: DFW, Texas
  • 1.500
T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« am: 31.05.2016, 20:42 Uhr »


http://prepaid-phones.t-mobile.com/prepaid-international-tourist-plan

$30, drei Wochen. 2 GB Datenvolumen mit LTE-Speed, dann auf 2G-Speed ausgebremst. 1.000 Minuten Gespraechszeit in den USA. Unbegrenzte SMS und MMS in den USA und ins/aus dem Ausland. Handy kann auch als Hotspot benutzt werden (innerhalb der 2 GB Datenvolumen).

Einfach nach der Landung mit nem SIMlock-freien Handy in nen T-Mobile-Laden gehen, nach dem "tourist plan" fragen, und fertig. SIM ist kostenlos und kann nach 3 Wochen weggeworfen werden. Erhaeltlich ab 12ten Juni 2016.

(Die einzigen zwei Problem, die ich sehe, sind die im Vergleich zu z.B. Verizon-Vertragskunden bescheidenere Netzabdeckung, und die Kompatibiliaet der Frequenzbaender. Quadband-GSM ist klar, geht auf jeden Fall. Aber LTE-Speed haengt doch sehr von den eingebauten Frequenzbaendern ab.)

*Davidc

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 4.760
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #1 am: 31.05.2016, 21:08 Uhr »
Das ist mal eine wirklich interessanter "Plan"bzw. Angebot, Danke für den Hinweis.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.717
Re:
« Antwort #2 am: 01.06.2016, 08:16 Uhr »
Danke für den Hinweis. Die Beschränkung auf 3 Wochen ist zwar blöd, aber trotzdem schon mal besser als alles Bisherige.

*Davidc

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 4.760
Re:
« Antwort #3 am: 01.06.2016, 13:08 Uhr »
Danke für den Hinweis. Die Beschränkung auf 3 Wochen ist zwar blöd, aber trotzdem schon mal besser als alles Bisherige.

Ich vermute aber man könnte sich nach drei Wochen einfach eine neue SIM-Karte kaufen, oder nicht?

Wäre natürlich besser man bräuchte nur eine Karte für vier oder fünf Wochen. Die 2 GB LTE würden ja ausreichen für den Zeitraum von vier Wochen oder so.

*Kar98

  • Gold Member
  • Registriert: 18.07.2010
    Ort: DFW, Texas
  • 1.500
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #4 am: 01.06.2016, 13:44 Uhr »
Wenn man für länger als drei Wochen braucht, empfiehlt sich der $30 "Walmart"-Plan, mein $40-Plan oder eine Vielfalt anderer Optionen, auch von anderen Anbietern. Der Vorteil des Touristenplans ist die Einfachheit des Erwerbs, gerade im Vergleich zum $30-Walmart-Plan, und daß die SIM-Karte nix kostet. Dafür muss man dann halt mit anderen Einschränkungen leben, wie dem festen Verfallsdatum.

*HS777

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2007
  • 652
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #5 am: 01.06.2016, 19:26 Uhr »
Auf den ersten Blick schon preiswert und einfach.

mfg

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.009
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #6 am: 01.06.2016, 19:50 Uhr »
Ja, das ist preiswert. Aber im Urlaub verzichte ich liebend gerne auf Telefon, TV.

*Kar98

  • Gold Member
  • Registriert: 18.07.2010
    Ort: DFW, Texas
  • 1.500
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #7 am: 01.06.2016, 20:14 Uhr »
Ja, das ist preiswert. Aber im Urlaub verzichte ich liebend gerne auf Telefon, TV.

Wo issen hier die naechste Tankstelle? Also in echt; nicht, wo TomTom ein Heizoelvertriebsbuero zur Tankstelle deklariert hat. Hmmm, Beth-Marie's Old Fashioned Ice Cream klingt gut, aber ob die heute offen haben am Feiertag? Ja, hallo, ist da das Three Oaks Bed & Breakfast? Das GPS im Mietwagen ist daemlich und kann nicht zwischen N und S Washington unterscheiden, wie komme ich zu euch? Wir haben nen Platten und der Ersatzreifen ist auch schlaff! Am besten, wir senden Rauchsignale oder schreien ganz laut. Hilfe, wir sind gerade aus eurem Hotel ausgecheckt und haben den Geldbeutel in der Schublade vergessen! Kann den mal schnell einer greifen, wir drehen gleich um. Nicht zu vergessen: die Kassiererin im Souvenirladen findet dich heiss und will dir eine lokale Bar zeigen und dich spaeter vernaschen ;)

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.009
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #8 am: 01.06.2016, 20:33 Uhr »
Vor fast 25 Jahren mein erster USA-Trip ohne Smartphone, ohne Laptop. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich etwas vermisst habe.

Wenn ich mit der U-Bahn o. mit dem Zug fahre, hantiert jeder Dritte mit seinem Smartphone! Was für eine Welt, wenn ein Smartphone den Alltag diktiert.

Und für den Fall der Fälle, dass ich einen Notfallanruf tätigen müsste... sind mir die paar Cents egal.






*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.901
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #9 am: 02.06.2016, 17:39 Uhr »
Bisher hatte für mein NOKIA uralt Handy paar mal eine Cellion Sim gekauft. Da wurden die Gespräche berechnet. Es kam dann die Rechnung.
Klappte.
Ich wollte die nur, um in Notfällen - innerhalb der USA und/oder mal nach D -
 zu telefonieren.
Die wollen mir jetzt keine mehr verkaufen?, vielleicht weil mein letzter 4 Wo. Umsatz nur 9 Euro war. :wink:  Vielleicht auch zu kurzfristig.

Ich wurde an SimlyStore. com verwiesen.
Die wollen aber 30 Euro für 200 min + SMS.
Frage:
Gibts für meine Bedürfnisse + 4 Wo. was anderes? Einfaches.
VG

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.493
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #10 am: 02.06.2016, 18:21 Uhr »
Bisher hatte für mein NOKIA uralt Handy paar mal eine Cellion Sim gekauft. Da wurden die Gespräche berechnet. Es kam dann die Rechnung.
Klappte.
Ich wollte die nur, um in Notfällen - innerhalb der USA und/oder mal nach D -
 zu telefonieren.
Die wollen mir jetzt keine mehr verkaufen?, vielleicht weil mein letzter 4 Wo. Umsatz nur 9 Euro war. :wink:  Vielleicht auch zu kurzfristig.

Ich wurde an SimlyStore. com verwiesen.
Die wollen aber 30 Euro für 200 min + SMS.
Frage:
Gibts für meine Bedürfnisse + 4 Wo. was anderes? Einfaches.
VG
In Notfällen wie MacClaus handhaben - dann kommt es auf die paar Euro auch nicht an und ich nehme meine deutsche Karte in meinem deutschen Handy. Da hab ich in aller Regel auch mehrere Roaming Partner und im Zweifel daher viel besseren Empfang, als eine auf ein Netz beschränkte US-SIM.
Für ein paar wenige Anrufe nach Deutschland bin ich bisher mit Skype sehr gut gefahren. Die 10 Euro Guthaben, die ich mal aufgeladen habe, reichen seit drei oder vier Jahren für mehrere USA Reisen aus. Skype App installieren, Account erstellen, 10 Euro einzahlen und in jedem WLAN wie mit dem Telefon telefonieren. Kostet ins deutsche Festnetz nen Cent die Minute oder so.

*marhen

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.07.2011
  • 201
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #11 am: 02.06.2016, 20:32 Uhr »
Gibts für meine Bedürfnisse + 4 Wo. was anderes? Einfaches.

Wenn du das von hier aus schon alles regeln möchtest: Für ca. 4-5 Euro bei e**y eine H2O Wireless Sim Karte kaufen und dann kurz vor Abflug mit 10 Dollar aktivieren.

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.868
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #12 am: 02.06.2016, 20:52 Uhr »

In Notfällen wie MacClaus handhaben - dann kommt es auf die paar Euro auch nicht an und ich nehme meine deutsche Karte in meinem deutschen Handy. Da hab ich in aller Regel auch mehrere Roaming Partner und im Zweifel daher viel besseren Empfang, als eine auf ein Netz beschränkte US-SIM.
Für ein paar wenige Anrufe nach Deutschland bin ich bisher mit Skype sehr gut gefahren. Die 10 Euro Guthaben, die ich mal aufgeladen habe, reichen seit drei oder vier Jahren für mehrere USA Reisen aus. Skype App installieren, Account erstellen, 10 Euro einzahlen und in jedem WLAN wie mit dem Telefon telefonieren. Kostet ins deutsche Festnetz nen Cent die Minute oder so.

Ich mache es inzwischen ähnlich: Für die gelegentlichen Anrufe nach Hause oder auch mal eine telefonische Reservierung vor Ort abends bzw. meist morgens übers Hotel-WLAN mit Skype. Inzwischen gibt es den WLAN-Zugang ja oft kostenlos. Da schaffe ich es in einem dreiwöchigen Urlaub trotz ausgedehnter Gespräche kaum, mehr als 1 Euro von meiner anfänglichen 10-Euro-Zwangseinzahlung zu vertelefonieren. Und wenn man im Notfall dann doch schnell erreichbar sein muss, halt über die deutsche Karte im Handy. Bisher gabs zum Glück keinen Notfall.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.901
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #13 am: 02.06.2016, 21:45 Uhr »
Danke für die guten Infos.
VG

*Kar98

  • Gold Member
  • Registriert: 18.07.2010
    Ort: DFW, Texas
  • 1.500
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #14 am: 02.06.2016, 23:52 Uhr »
Nach Deutschland oder Canada zu telefonieren nehme ich auch Skype. Kostet überhaupt nix, dank Bing Rewards. Einfach dort kostenlos ein paar Punkte ansammeln, und die in Skype-Guthaben umwandeln. Auch wenn man Skype-Guthaben mit "richtigem Geld" erwirbt, ist das immer noch extrem guenstig. Heute zum Beispiel: "Germany - Mobile Vodafone    Call,    Rate: $0.100, Duration: 16:38    Amount: $1.790". Kann ich mir gerade noch leisten ;)

Und vor 25 Jahren hatte ich auch noch kein Smartphone, auch in Deutschland nicht. (Mein erstes Handy war ein Motorola MicroTac 1994, mit Kreditkarten-großer SIM, die unten eingeschoben wurde).

Zitat
Wenn ich mit der U-Bahn o. mit dem Zug fahre, hantiert jeder Dritte mit seinem Smartphone!

Na, sollen die vor sich hinstarren oder Popel zählen? Damals hat jeder Zeitung gelesen, und heute eben das Smartphone:




*gurnemanz69

  • Newbie
  • Registriert: 15.09.2008
  • 13
Re: T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #15 am: 10.11.2016, 19:07 Uhr »
Habe mir im Oktober in NYC diese Karte von T-Mobile gekauft. Der Kauf war etwas stressig, weil mit der Verkäufer eine zusätzliche activation fee von 20 Dollar aufbrummen wollte. Erst als ich ihm den Ausdruck aus dem Internet zeigte und den Manager sprechen wollte, konnte er sie -ausnahmsweise- entfallen lassen.

Die Netzabdeckung war grundsätzlich gut. Auch in kleineren Ortschaften in Utah und Nevada. Aber in den Hochhausschluchten von Manhattan und Chicago war es ziemlich mangelhaft. Oft musste ich 500m gehen, um dann wieder Empfang zu haben. Über 3G kam ich nie heraus.
Insbesondere wenn man ein Uber bestellen möchte in der Stadt, ist der mangelhafte Empfang natürlich sehr hinderlich. Insgesamt aber für 30 Dollar wirklich ok und T-Mobile Shops gibt es überall.

*T.C.

  • Full Member
  • Registriert: 21.02.2008
    Ort: Dahoam in Oberbayern
  • 87
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #16 am: 20.06.2017, 12:58 Uhr »
Servus Zusammen,

krurzes Feedback zu dem Angebot:

Ich war unterwegs im Bryce Canyon, Zion NP, Page (Horseshoe Bend + Antelope Canyon) Monument Valley und zum Abschluss noch in Las Vegas.

Der Empfang bzw. die Netzabdeckung von T-Mobile ist gelinde gesagt ein Debakel. Ich habe in meinen 4 vorherigen Reisen immer bei AT&T die Karte gehabt.
Der Unterschied ist gewaltig!
Hatte in LV in den meisten Hotels fast nie ein Netz....ich würde mir diese Karte nicht mehr holen.

Gruß
Tom
*** LIFE IS SHORT - MAKE GOOD DECISIONS ***

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.502
Antw:T
« Antwort #17 am: 27.06.2017, 16:24 Uhr »
Ich finde, SIM-Karten im USA-Urlaub verlieren zunehmend an Bedeutung. Zumindest dann, wenn man nicht unbedingt "unterwegs" anrufen will oder muß.

Inzwischen gibt's nahezu in jeder Unterkunft kostenloses WLAN. Bei McDonald's oder Starbucks ebenso.

So hat man dort die Möglichkeit via WhatsApp kostenlos zu telefonieren. Zumindest dann, wenn das anzurufende Gegenüber ebenfalls WhatsApp hat.

In meinem Fall handelt es sich bei diesen Gegenübern häufig um ältere Herrschaften ohne WhatsApp.

Für diese Fälle habe ich Google Call (Hangouts) und auch Viber Out auf dem Smartphone. Kostet 1 bzw. 2 Cent/Minute und funktioniert gut, mit sehr passabler Qualität. Surfen kann ich über WLAN nebenher natürlich auch.

Darüber hinaus habe ich - quasi aus alter Gewohnheit - ein Dual-SIM Gerät.

Wenn ich also unbedingt mal von "unterwegs" telefonieren muß, kann ich auch das.

Wenn ich mich sehr kurz fasse, kann ich notfalls die Congstar SIM nutzen.

Darüber hinaus habe ich auch noch eine Maxroam-SIM. Mit der sollte es deutlich günstiger gehen. Dann kann ich mich auch mal 2 Sätze länger unterhalten.

Probiere ich aber erst im September aus.

==> siehe auch  Gibt's Neuigkeiten auf dem "SIM-Sektor"?
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.063
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #18 am: 28.06.2017, 09:36 Uhr »
Ich nutze in D Vodafone und für 5,-/Monat mehr nutze ich in den USA mein Handy zu den selben Bedingungen/Preisen, wie daheim. Natürlich nicht nur in den USA, aber als ich die Option gebucht habe, ging es mir primär um die USA.

Mic

*Motelli

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.05.2016
    Alter: 47
  • 351
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #19 am: 02.07.2017, 01:31 Uhr »
Ich nutze in D Vodafone und für 5,-/Monat mehr nutze ich in den USA mein Handy zu den selben Bedingungen/Preisen, wie daheim. Natürlich nicht nur in den USA, aber als ich die Option gebucht habe, ging es mir primär um die USA.

Mic

Genau das war auch bei mir der Grund. In meinem Vertrag habe ich die Option sogar dazubekommen. Und im letzten Jahr in Miami war der Empfang echt gut. Man nutzt den Vertrag so, wie in DE. Und das mache ich Ende Oktober wieder so. Ich glaube über Vodafone loggst Dich da eh bei AT&T ein.
Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten ;-)

*kossi

  • Senior Member
  • Registriert: 02.02.2009
  • 107
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #20 am: 02.07.2017, 09:44 Uhr »
In einigen T-Mobile-Magenta-Tarifen kann man kostenlos eine Option hinzubuchen, in denen man seinen Tarif zu Hause auch in Europa, Kanada und USA nutzen kann. Dadurch habe ich im USA-Urlaub kostenlos nach Hause, in die USA, nach Kanada telefonieren und SMSen können. Zusätzlich kann auch das komplette Datenvolumen (bei mir 6GB) dort genutzt werden.

Der Empfang im Nordwesten USA und Südwesten Kanada war auch völlig in Ordnung, meistens 4G.

*thorsti

  • Gold Member
  • Registriert: 27.04.2003
  • 1.413
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #21 am: 09.09.2017, 02:24 Uhr »
Bin heute in den USA angekommen und habe mir im T Mobile Store den Tourist Plan besorgt.
Die waren sehr freundlich und haben solange gewartet bis die SIM Karte in meinem Smartphone tatsächlich funktioniert hat. Insgesamt vielleicht 10 Minuten Aufwand.
Besonders positiv war dass ich bar zahlen konnte, das heißt ein böses Erwachen kann da nicht kommen.

*emsar39

  • Full Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 42
    Ort: Wiesbaden
  • 87
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #22 am: 18.09.2017, 11:44 Uhr »
Wir haben den Tourist-Plan von T-Mobile letztes Jahr in Vegas und in diesem Frühjahr in New York genutzt. Der größte Vorteil war, dass die Karte von vornerein freigeschaltet ist, ein zusätzliches Aktivieren, wie bei üblichen Prepaidkarten, entfällt.
Die 2 GB Datennutzung sind für 3 Wochen ausreichend (zumindest bei unsererem Surfverhalten) und die 1000 Minuten nationale Gespräche reichen uns locker, SMS sind auch nach Europa unbegrenzt möglich.
Der größte Nachteil ist, dass abgehende Telefongespräche nach Deutschland nicht geführt werden können aber man kann sich ja von zuhause anrufen lassen.

Zitat
Ich war unterwegs im Bryce Canyon, Zion NP, Page (Horseshoe Bend + Antelope Canyon) Monument Valley und zum Abschluss noch in Las Vegas.

Der Empfang bzw. die Netzabdeckung von T-Mobile ist gelinde gesagt ein Debakel. Ich habe in meinen 4 vorherigen Reisen immer bei AT&T die Karte gehabt.
Der Unterschied ist gewaltig!
Hatte in LV in den meisten Hotels fast nie ein Netz....ich würde mir diese Karte nicht mehr holen.

In den abgelegenen Canyons in Nord Arizonas und Uthas sowie in den Everglades und anderen ländlichen Gebieten und Parks sucht man mit den meisten Netzen verzweifelt nach Empfang und die Casinobereiche der großen Hotels in LV bieten meist nur Telefonempfang und kein verwertbares Internetsignal - du sollst ja Slots füttern und nicht Smartphone spielen  :D
Ich bin von der T-Mobile Lösung begeistert. Volle Kostenkontrolle, bei Barzahlung völlig anonym und  plug & play.
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.203
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #23 am: 19.09.2017, 19:41 Uhr »
Nach meinen Erfahrungen ist AT&T bzgl Internet in Nationalparks und auf der Fläche klar besser als T-Mobile

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.896
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #24 am: 19.09.2017, 19:43 Uhr »
Nach meinen Erfahrungen ist AT&T bzgl Internet in Nationalparks und auf der Fläche klar besser als T-Mobile
Da kann ich nur zustimmen. T-Mobile wird schnell ganz dünn, wenn es aus der Stadt rausgeht.

*thorsti

  • Gold Member
  • Registriert: 27.04.2003
  • 1.413
Antw:T-Mobile USA bietet neuen "Touristen-Plan" an
« Antwort #25 am: 01.10.2017, 18:55 Uhr »
Bin von meiner Reise zurück und meine Erfahrungen mit dem T Mobile Tourist Plan waren durchwegs positiv.

Zugegeben: LTE hatte ich kein einziges Mal! Was aber vermutlich auch daran lag, dass meine Handy nicht alle in den USA gebräuchlichen LTE Frequenzen unterstützt.
Ich hatte aber sehr häufig HSPA+ oder zumindest HSPA, was ja eigentlich auch völlig ausreicht. Selten gab es auch mal nur Edge, da merkt man dann dass siche einige Apps schwer tun.

Lee Vining war der einzige Ort in dem ich kein Netz hatte. In Nevada (außerhalb der Städte) hat das Handy angezeigt, dass es in einem Fremdnetz eingebucht ist, aber eine Datenverbindung kam nicht zustande.

Ich war ausschliesslich in Californien und um westlichen Nevada unterwegs. Es gibt in den USA sicher Gegenden mit schlechterer Netzabdeckung. Aber auch im Yosemite Village hatte ich Netz.

Ich habe in den drei Wochen etwa 1,2 GB Daten verbraucht.

Insgesamt also ein sehr empfehlenswertes Produkt, da aufgrund der Barzahlung auch keine nachträglichen Kosten entstehen können.