Frage zu Systemkamera

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.407
  • I don't roll on shabbos!
Frage zu Systemkamera
« am: 13.08.2016, 12:13 Uhr »
Hallo,

hat von euch jemand Erfahrung mit den neuen Systemkameras mit Wechselobjektiv??

Bin durch Zufall auf die Nikon 1 J5 https://www.amazon.de/dp/B00VFLZ19S/ref=wl_it_dp_o_pd_S_ttl?_encoding=UTF8&colid=2MXA5SBNRYK8S&coliid=IZ7V2RN5CZP91&psc=1 und muss sagen, dass das Teil mein Interesse geweckt hat.

Ich suche was Neues als Ergänzung zu meiner D7100 - was schnelles und leichtes. Meine Kompakte Sony DSC HX 9V ist jetzt schon in die Jahre gekommen und der langsame Auslöser stört mich schon von Anfang an. Sie ist generell langsam: wenn man sie anschaltet, bis sie wieder in Bereitschaft ist nach dem ich ein Bild aufgenommen habe usw.

Auf Video lege ich keinen Wert. An dieser besagten Nikon gefällt mir halt, das man viele Einstellungsmöglichkeiten hat.

Bin mal gespannt, wie eure Meinungen sind - gerne auch mit alternativen Vorschlägen!
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 466
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #1 am: 13.08.2016, 14:45 Uhr »
Die Nikon hatte ich noch nie in der Hand.

Als Alternative solltest Du aber vielleicht einen Blick auf das mFT-System werfen, d.h. Panasonic und Olympus.
Da Du es offensichtlich klein und kompakt willst zum Vergleich: http://camerasize.com/compare/#614,570
Der erste Vorteil ist da schon sichtbar: der grössere Sensor.

Weiterhin hast Du eine sehr(!) grosse Auswahl an Objektiven, eben alles was Olympus und Panasonic (sowie noch ein paar Exoten) für mFT herstellen. Selbst die "billigen" Kitlinsen bieten da eine sehr annehmbare Bildqualität, die erhältlichen lichtstarken Festbrennweiten erst recht.

Solltest Du irgendwann vielleicht das Bedürfnis nach etwas "handfesterem" haben, bieten auch da dann beide Hersteller etwas für die dann bereits existierenden Objektive.


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.825
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #2 am: 13.08.2016, 15:44 Uhr »
Willst Du Schrott mit Schrott ersetzen?

In der Preisklasse bis 600 € bietet Nikon leider nur Schrott an!



*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 466
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #3 am: 13.08.2016, 17:01 Uhr »
Willst Du Schrott mit Schrott ersetzen?

In der Preisklasse bis 600 € bietet Nikon leider nur Schrott an!

Deine konstruktiven Beiträge sind immer aufschlussreich.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.407
  • I don't roll on shabbos!
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #4 am: 14.08.2016, 11:14 Uhr »
Dank dir Wurzelsepp für deine Einschätzung.

Hast du mir einen Tipp für die Olympus??

Gerne kann es auch eine andere Alternative OHNE diesem Wechselobjektivsystem sein. Ein schwenkbarer Screen wäre schön . . . und ein gutes lichtstarkes Objektiv, da diese darin verbauten Blitze ja meist nix taugen.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*chrisi007

  • Lounge-Member
  • Registriert: 18.06.2015
  • 182
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #5 am: 14.08.2016, 11:31 Uhr »
Schau nach ner guten gebrauchten Sony RX100... Wenn du keine Wechselobjektive möchtest, dann biste da gut aufgehoben. Großer Sensor, lichtstarkes Objektiv und hervorragende Bildqualität für ne Kompaktkamera.
Ansonsten alles von Olympus P oder Panasonic G(x). Zwar mit Wechselobjektiven, aber guter Bildqualität.
Die Nikon reicht da einfach nicht ran.
Alternativ ne Sony Nex5 oder Alpha 5000-6000.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.407
  • I don't roll on shabbos!
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #6 am: 14.08.2016, 12:02 Uhr »
die Sony's sind absolut interessant!!! Werde ich mir auf alle Fälle mal live anschauen. Danke für den Tipp!!

Mit Panasonic hab ich keine guten Erfahrungen gemacht, daher fällt die wohl raus.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.825
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #7 am: 14.08.2016, 12:07 Uhr »
Die Sony ist bei Tageslicht sehr gut für einen 1” Sensor. Ein Grip-Zubehör ist aber nötig, denn die Ergonomie ist besch...!!! Sonst liegt die Kamera schneller am Boden...




*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.634
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #8 am: 14.08.2016, 14:26 Uhr »
Hi,

ich habe mir die Panasonic GX80 zugelegt und bin begeistert.
Schnell, kompakt mit ca. 500g und für meine Ansprüche macht Sie klasse Bilder.

Und mit Objektive bis zu 7 Achsen koordiniert stabilisiert.

Gruß Frank


12 Spanien
13 Italien-Südfrankreich
14 Südwesten
15 Chicago - Denver - Las Vegas
16 Denver - Las Vegas
2017 Florida-South USA

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 466
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #9 am: 14.08.2016, 14:45 Uhr »
Dank dir Wurzelsepp für deine Einschätzung.

Hast du mir einen Tipp für die Olympus??

Gerne kann es auch eine andere Alternative OHNE diesem Wechselobjektivsystem sein. Ein schwenkbarer Screen wäre schön . . . und ein gutes lichtstarkes Objektiv, da diese darin verbauten Blitze ja meist nix taugen.

Bei Olympus bleibt im Bereich "klein" eigentlich nur noch die E-PL7. Allerdings ist diese schon deutlich grösser als die von Dir erwähnte Nikon. Bestückt mit einem 20/1.7 (Crop 2x im Vergleich zu KB) ist sie aber immer noch jackentaschentauglich.
Panasonic hat bei den kleinen Kameras mehr Auswahl.

Ohne Wechselobjektive wäre die Panasonic LX100 eine Möglichkeit (Screen nicht schwenkbar, aber lichtstarkes Objektiv). Wenn Du schon "früher" mit Spiegelreflex fotografiert hast, dann wirst Du das Bedienkonzept (inkl. Blendenring am Objektiv) lieben. Aber Du willst offensichtlich keine Panasonic :wink:

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.407
  • I don't roll on shabbos!
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #10 am: 14.08.2016, 15:33 Uhr »
. . . Wobei die von dir genannte lx100 von pana sehr interessant ist! Die Frage ist halt, ob Wechselobjektiv, oder ob nicht. Was hab ich Vorteile? Nachteile?

Einen Sucher brauche ich nicht zwingend. Bei diesen Knipsen ist mir ein gutes Display lieber.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 466
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #11 am: 14.08.2016, 15:52 Uhr »
. . . Wobei die von dir genannte lx100 von pana sehr interessant ist! Die Frage ist halt, ob Wechselobjektiv, oder ob nicht. Was hab ich Vorteile? Nachteile?

Na, Vorteil bei Wechselobjektiv: Du kannst das Objektiv wechseln, Nachteil ... Du kannst das Objektiv wechseln und wirst es dann auch tun, d.h. Dein Sparschwein wird mehr bluten müssen :wink:

Nur meine ganz persönliche Meinung: wenn Du schon eine DSLR hast, die neue als Zweitkamera zur DSLR sein soll, dann kannst Du auch auf Wechselobjektive verzichten. Die LX100 deckt (auf KB gerechnet) den Bereich von 24-75mm ab, und das bei F1.7 - F2.8 mit einem mFT Sensor! Die Ergebnisse sind vergleichbar mit einer APS-C DSLR mit einem ca. F2.8-F4 Zoom.

Solltest Du auch Tele haben wollen, dann wäre es die falsche Wahl.

Unabhängig von LX100 oder nicht: lege Wert auf ein lichtstarkes Objektiv und mindestens einen 1" Sensor. Alles andere sind persönliche Vorlieben.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.407
  • I don't roll on shabbos!
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #12 am: 14.08.2016, 19:07 Uhr »
Naja, bei den kompaktknipsen mit Tele bekommt man halt nix lichtstarkes
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Paranoia

  • Silver Member
  • Registriert: 28.05.2011
    Alter: 43
    Ort: Neuland
  • 486
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #13 am: 14.08.2016, 23:06 Uhr »
Naja, bei den kompaktknipsen mit Tele bekommt man halt nix lichtstarkes

dann schau dir mal die Panasonic TZ101 an, als quasi eierlegende Wollmilchsau. 1 Zoll Sensor, 10 fach Zoom, das mit einer 2,8er Blende startet, relativ kompakt. Klar gibt es in jeder Einzeldiziplin jemanden, der sie schlägt, aber in der Gesamtkombination sieht sie recht stark aus...

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 466
Re: Frage zu Systemkamera
« Antwort #14 am: 15.08.2016, 06:23 Uhr »
Naja, bei den kompaktknipsen mit Tele bekommt man halt nix lichtstarkes

dann schau dir mal die Panasonic TZ101 an, als quasi eierlegende Wollmilchsau. 1 Zoll Sensor, 10 fach Zoom, das mit einer 2,8er Blende startet,...

... und mit F5.9 endet. Wie Soulfinger schon sagte: "Kompakt, Lichtstark und Tele" geht nicht, da rebelliert die Physik. Bei 46mm (KB) hat sie nur noch F4. Also im Weitwinkel und Normalbereich durchgehend ca. 1 Blende lichtschwächer als andere die auf Tele verzichten.
Das bedeutet natürlich nicht, dass die TZ101 nun generell untauglich wäre. Als eierlegende Wollmilchsau wahrscheinlich gar nicht schlecht wenn man nicht auf Tele verzichten will. Man sollte sich halt der Grenzen bewusst sein.