5 Wochen unterwegs - Sollte man beim anmieten gleich mal nach Öl fragen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.463
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Ich hatte gelesen, dass man in den USA da in die Automaten für den Luftdruck coins einwerfen muss? Ist also nicht wie in DE, dass man sowas ohne Aufwand an Tankstellen machen kann (kostenfrei)?

Mh,

ja, teilweise ist es so!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.942
Ich hatte gelesen, dass man in den USA da in die Automaten für den Luftdruck coins einwerfen muss? Ist also nicht wie in DE, dass man sowas ohne Aufwand an Tankstellen machen kann (kostenfrei)?

Mh,

ja, teilweise ist es so!

Du hast da oft auch keine Druckluft-Anzeige.

*Volare

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.08.2015
  • 245
In manchen Staaten kostet es nichts Luft nachzufüllen, in anderen hängt es vom Geschäft ab.

Den Luftdruck kann man meistens an einem beweglichen Stift ablesen. Das sieht man auf den ersten Blick nicht. Sobald der Schlauch angehängt wurde, springt ein Teil davon heraus und der Luftdruck ist ablesbar. Wenn es keins hat, kann man den sich für ein paar Dollar an der Tankstelle besorgen.

*Nadine1805

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.12.2014
  • 231
soweit kommt's noch, in die Mietautos Öl nachfüllen. Sorry, aber solange die Kontrolleuchte "Öl" nicht leuchtet wird gefahren und gefahren und gefahen.

Natürlich! Warum sollte man auch sonst Öl nachfüllen oder überhaupt prüfen, wenn die Kontrollleuchte nicht blinkt? :D

Wir haben allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass die Vermieter sich überhaupt nicht darum kümmern. Wir haben schon mehrfach Mietwagen übernommen, bei denen schon nach 1 - 2 Tagen die Ölleuchte aufblinkte und der Ölstand tatsächlich zu niedrig war.

Letztes Jahr hatten wir einen Mietwagen 7 1/2 Wochen am Stück, bei so langen Mietdauern muss man sich schon drauf einstellen, dass man da eventuell mal was nachkippen muss.

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.255
Mein letzter Mietwagen hatte eine Luftduckwarnung im Bordcomputer - also musste ich mal nachfüllen, war aber kostenlos.
Ist Luftdruckanzeige/warnung nicht bei größeren Autos Standard heute in den USA?

Übrigens kostet seit einiger Zeit Luft in manchen Tankstellen in D auch Geld!

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Mein letzter Mietwagen hatte eine Luftduckwarnung im Bordcomputer -

diese Dinger sind ein Quell stetigen Ärgers. ich hatte sowas bei den letzten 8 oder 10 USA-Mietwagen und eigentlich immer Fehlalarme!
Bei den 2 Mal, bei denen wirklich ein Reifen beschädigt war, hätte man das auch ohne dieses alberne Feature gemerkt.
Die Fehlmeldungen haben nur unnötig Sorge erzeugt, sonst nichts. Was ein Unsinn!


Aber erstaunlich, was der Thread für einen Umfang annimmt.
Womöglich kommen noch Fragen, ob man siche gegen Ölverlust versichern kann.
Und ich sehe schon Reiseplanungen:
- 23.08.2017 13:50 AutoZone Flagstaff: Ölnachfüllstop. 15 Minuten. Danach Weiterfahrt Grand Canyon.

;)



Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*Davidc

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 4.760
Hatte bei der Übernahme 25 % "Oil life" und bei Rückgabe bereits ca. eine Woche lange Null Prozent.

Habe keine Aktivität ergriffen, interessiert in den USA auch keinen.

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.255
Und jetzt richtig OT:

bei einer meiner ersten Reisen in den 80er Jahren des letzten Jahrtausend (bin ich wirklich schon so alt?  :shock:) fand ich es ganz amüsant, dass bei der Fahrt "bergauf" aus dem Death Valley Richtung Küste alle paar miles Hinweisschilder standen:

Switch off air condition!

Next water source (oder so ähnlich) in one mile - zum Nachfüllen von Kühlwasser

Automaten, wo man hätte Motoröl kaufen können, habe ich aber keine gesehen ...  :wink:

Das muss für die Motoren damals noch eine Herausforderung gewesen sein.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.415
  • I don't roll on shabbos!
Mein letzter Mietwagen hatte eine Luftduckwarnung im Bordcomputer -

diese Dinger sind ein Quell stetigen Ärgers. ich hatte sowas bei den letzten 8 oder 10 USA-Mietwagen und eigentlich immer Fehlalarme!
Bei den 2 Mal, bei denen wirklich ein Reifen beschädigt war, hätte man das auch ohne dieses alberne Feature gemerkt.
Die Fehlmeldungen haben nur unnötig Sorge erzeugt, sonst nichts. Was ein Unsinn!


Aber erstaunlich, was der Thread für einen Umfang annimmt.
Womöglich kommen noch Fragen, ob man siche gegen Ölverlust versichern kann.
Und ich sehe schon Reiseplanungen:
- 23.08.2017 13:50 AutoZone Flagstaff: Ölnachfüllstop. 15 Minuten. Danach Weiterfahrt Grand Canyon.

;)



Lurvig
:D
Dumm nur, das man vorher nicht schon zu 100 Prozent weis, welches Auto man bekommt - zwecks Luft- und Ölfilter, den man sich schon von zu Hause mitnehmen oder ins erste Motel liefern lassen kann  :lol:
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Motelli

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.05.2016
    Alter: 47
  • 351
Mein letzter Mietwagen hatte eine Luftduckwarnung im Bordcomputer -

diese Dinger sind ein Quell stetigen Ärgers. ich hatte sowas bei den letzten 8 oder 10 USA-Mietwagen und eigentlich immer Fehlalarme!
Bei den 2 Mal, bei denen wirklich ein Reifen beschädigt war, hätte man das auch ohne dieses alberne Feature gemerkt.
Die Fehlmeldungen haben nur unnötig Sorge erzeugt, sonst nichts. Was ein Unsinn!


Aber erstaunlich, was der Thread für einen Umfang annimmt.
Womöglich kommen noch Fragen, ob man siche gegen Ölverlust versichern kann.
Und ich sehe schon Reiseplanungen:
- 23.08.2017 13:50 AutoZone Flagstaff: Ölnachfüllstop. 15 Minuten. Danach Weiterfahrt Grand Canyon.

;)



Lurvig
:D
Dumm nur, das man vorher nicht schon zu 100 Prozent weis, welches Auto man bekommt - zwecks Luft- und Ölfilter, den man sich schon von zu Hause mitnehmen oder ins erste Motel liefern lassen kann  :lol:


Wenn man es aus DE mit rübernimmt, bitte daran zu denken, dass der Zoll bei der Einfuhr nicht vergessen wird  :wink:
Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten ;-)

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.942
Mein letzter Mietwagen hatte eine Luftduckwarnung im Bordcomputer -

diese Dinger sind ein Quell stetigen Ärgers. ich hatte sowas bei den letzten 8 oder 10 USA-Mietwagen und eigentlich immer Fehlalarme!
Bei den 2 Mal, bei denen wirklich ein Reifen beschädigt war, hätte man das auch ohne dieses alberne Feature gemerkt.
Die Fehlmeldungen haben nur unnötig Sorge erzeugt, sonst nichts. Was ein Unsinn!


Aber erstaunlich, was der Thread für einen Umfang annimmt.
Womöglich kommen noch Fragen, ob man siche gegen Ölverlust versichern kann.
Und ich sehe schon Reiseplanungen:
- 23.08.2017 13:50 AutoZone Flagstaff: Ölnachfüllstop. 15 Minuten. Danach Weiterfahrt Grand Canyon.

;)



Lurvig
:D
Dumm nur, das man vorher nicht schon zu 100 Prozent weis, welches Auto man bekommt - zwecks Luft- und Ölfilter, den man sich schon von zu Hause mitnehmen oder ins erste Motel liefern lassen kann  :lol:


Wenn man es aus DE mit rübernimmt, bitte daran zu denken, dass der Zoll bei der Einfuhr nicht vergessen wird  :wink:

Die Frage ist, braucht das Auto vielleicht nur veganes Öl?

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.728
Mein letzter Mietwagen hatte eine Luftduckwarnung im Bordcomputer -

diese Dinger sind ein Quell stetigen Ärgers. ich hatte sowas bei den letzten 8 oder 10 USA-Mietwagen und eigentlich immer Fehlalarme!
Bei den 2 Mal, bei denen wirklich ein Reifen beschädigt war, hätte man das auch ohne dieses alberne Feature gemerkt.
Die Fehlmeldungen haben nur unnötig Sorge erzeugt, sonst nichts. Was ein Unsinn!



Dieser Unsinn wird in Zukunft Standard, da jetzt auch in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Dieser Unsinn wird in Zukunft Standard, da jetzt auch in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

ich weiss. Und sicher wird jeder hersteller nauf ein anderes System setzen. Bloss nichts kompatibles!

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.255
Dieser Unsinn wird in Zukunft Standard, da jetzt auch in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

Das ist doch sicher die EU, oder ???

Ich schaue auch, dass ich noch einen netten Gebrauchtwagen erwische - ein neues Auto mit all dem elektronischen Schnickschnack kommt für mich nicht mehr infrage ...

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.670
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Das ist doch sicher die EU, oder ???

mag schon sein, daß eine EU-weite Regelung besteht - ist dann aber weder deren noch des deutschen Gesetzgebers göttliche Eingebung, sondern das Ergebnis kräftiger Lobbyarbeit des Luftdruck-Prüfsystem-Industrieverbands (oder wessen genau auch immer). Die berühmte Traktorsitzregelung, die immer als besondere Ausgeburt von EU-Bürokratie gebrandmarkt wurde, war z.B. Ergebnis einer bayerischen Initiative und keine Erfindung von EU-Bürokraten - und als die Vorschrift über die Gurkenkrümmung abgeschafft wurde, war der deutsche Bauernverband massiv dagegen. Fast alle obskuren EU-weiten Regelungen sind von irgendwelchen Verbandsinteressen initiiert.
Gruß
mrh400