aktuelle Einreiseprozedur

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Detritus

  • Gold Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.588
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #15 am: 31.03.2017, 11:03 Uhr »
Wir sind jahrelang als unverheiratetes Paar gemeinsam beim Officer aufgeschlagen (allerdings ohne Kind) - war nie ein Problem.

Lustigerweise wurden wir dieses Mal im März trotz gleicher Nachnamen im Reisepass erstmalig gefragt:

"What is the status of your relationship?"

Ok hätten ja auch Bruder und Schwester oder so sein können, aber die Frage hat mich erstmal etwas irritiert.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #16 am: 31.03.2017, 12:45 Uhr »
Wenn diese Frage kommt, dann antwortet man halt "spouse" oder "significant other" und gut ises.


*Doktor

  • Silver Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 416
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #17 am: 04.04.2017, 15:35 Uhr »
Ich würde einfach gemeinsam hingehen. Die sagen Euch schon, ob es passt. Da Ihr ein Kind dabei habt ist es sowieso einfacher.
Wieso ist es mit Kind einfacher?
Gruß
  Doktor

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #18 am: 04.04.2017, 15:56 Uhr »
Ich würde einfach gemeinsam hingehen. Die sagen Euch schon, ob es passt. Da Ihr ein Kind dabei habt ist es sowieso einfacher.
Wieso ist es mit Kind einfacher?

Weil die Amerikaner sehr kinderfreundlich sind. Und wenn dann ein Paar (verheiratet oder nicht) mit Kind in der Schlange steht, wird kein Officer den Vater oder die Mutter zurückschicken, wenn sie beide, zusammen mit dem Kind, zum Schalter gehen.


*Doktor

  • Silver Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 416
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #19 am: 05.04.2017, 12:53 Uhr »
Ich würde einfach gemeinsam hingehen. Die sagen Euch schon, ob es passt. Da Ihr ein Kind dabei habt ist es sowieso einfacher.
Wieso ist es mit Kind einfacher?

Weil die Amerikaner sehr kinderfreundlich sind. Und wenn dann ein Paar (verheiratet oder nicht) mit Kind in der Schlange steht, wird kein Officer den Vater oder die Mutter zurückschicken, wenn sie beide, zusammen mit dem Kind, zum Schalter gehen.
Alles klar. Wir werden es testen und ich werde berichten  :wink:
Gruß
  Doktor

*Schnuu

  • Newbie
  • Registriert: 06.03.2017
  • 24
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #20 am: 07.04.2017, 18:31 Uhr »
Freund, Freundin, Kollege etc. sollten getrennt beim IO auf der Matte stehen. Kann natürlich sein, dass das nicht moniert wird, kann aber auch einen kleinen Anschiss geben.

Bei Familienmitgliedern ist es kein Problem.

Jau, allerdings bin ich schon 5x (4x Freunde, 1x Mama) mit Leuten eingereist, die kaum oder kein Englisch sprechen. Man geht als erster zum Officer und fragt einfach, ob die dazu kommen dürfen, weil sie kein/kaum Englisch sprechen und alles ist gut.


Wie sieht denn das nun mit Paaren aus? Ist unsere erste Einreise in die USA und da mein Englisch seeehr schlecht ist, vor allem fehlen bei Aufregung sämtliche Wörter im Kopf, mache ich mir da schon so meine Platte und ein bisschen "ins Höschen" :D :oops: Einfach meinen Freund vorschicken und der soll fragen, ob ich dazukommen darf? Oder gleich einfach mitgehen?

Edit: Und wie sieht das generell aus bei der 1. Einreise, läuft alles über den Officer oder können wir auch an diese Automaten?

*usaletsgo

  • Silver Member
  • Registriert: 22.06.2005
  • 593
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #21 am: 07.04.2017, 19:09 Uhr »
Freund vorschicken und fragen lassen ist eine gute Idee. Gleich zusammen vortreten? - Kommt auf den Officer und dessen Tagesform an.  :)

An dem Officer kommt ihr trotz Automaten wahrscheinlich nicht vorbei.
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #22 am: 07.04.2017, 19:46 Uhr »
und der soll fragen, ob ich dazukommen darf?

Bei uns sagt man: "wer lang fragt geht lang irr".
Demzufolge würde ich einfach zu zweit vorgehen. Wenn es dem Officer nicht passt, dann wird er Euch das sagen (passiert selten) und dann ist es immer noch Zeit ihm klarzumachen, dass Du kein englisch kannst.

Ob Du zum Schalter musst oder zum Automaten hängt von vielen Dingen ab. Letzte Einreise in LA wurde schon in der Schlange aufgeteilt: ESTA oder NICHT ESTA, egal wie oft die Einreise war. ESTA durfte zum Automaten.
Trotzdem musst Du hinterher noch zu einem Officer, Du brauchst ja den Stempel im Pass. Aber das geht dann sehr schnell.

Mach Dich nicht verrückt, es ist alles einfacher als es sich anhört.


*Schnuu

  • Newbie
  • Registriert: 06.03.2017
  • 24
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #23 am: 07.04.2017, 20:09 Uhr »
und der soll fragen, ob ich dazukommen darf?

Bei uns sagt man: "wer lang fragt geht lang irr".
Demzufolge würde ich einfach zu zweit vorgehen. Wenn es dem Officer nicht passt, dann wird er Euch das sagen (passiert selten) und dann ist es immer noch Zeit ihm klarzumachen, dass Du kein englisch kannst.

Ob Du zum Schalter musst oder zum Automaten hängt von vielen Dingen ab. Letzte Einreise in LA wurde schon in der Schlange aufgeteilt: ESTA oder NICHT ESTA, egal wie oft die Einreise war. ESTA durfte zum Automaten.
Trotzdem musst Du hinterher noch zu einem Officer, Du brauchst ja den Stempel im Pass. Aber das geht dann sehr schnell.

Mach Dich nicht verrückt, es ist alles einfacher als es sich anhört.

Dankeschön! Haha, verrückt bin ich jetzt schon, dabei sinds noch 8 Wochen! :lol: ESTA haben wir, das bedeutet, theoretisch dürfen wir an den Automaten? Was fragt denn der Automat überhaupt ab? Und wenn ich "am Automaten durch bin", muss ich mich dann in die gleiche Reihe stellen wie die, die nur zum Officer gehen? Dann wäre es ja sinnlos, sich vorher am Automaten aufzuhalten, weil ich eh genauso lange warte, bis ich beim Officer dran bin? Lese überall, dass die Automaten nur für Leute sind, die seit 2008 schon einmal mit ESTA eingereist sind?  :?

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #24 am: 07.04.2017, 20:38 Uhr »
Neinnneinnnein.
Also der Automat fragt dieselben Dinge wie der Officier:
Wie lange, weshalb, woher und wohin. Du drückst einfach auf die entsprechende Antwort-Taste. (Ich muss sagen, wir haben uns auch blöd angestellt und länger gebraucht als nötig).
Du musst Deinen Pass richtig auflegen damit er gescannt wird, Du musst Deine Finger richtig auflegen zum scannen, etc.
Dann spuckt der Automat einen Zettel aus. Mit dem gehst Du dorthin, wo die anderen auch hingehen. Das ist nicht der "normale" Officier" am Schalter, sondern eine extra Schalter an dem normalerweise keine oder nur sehr kurze Schlangen sind. Dem gibst Du diesen Zettel mit Deinem Pass und bekommst den Stempel.
Dann gehst Du weiter, holst Dein Gepäck und gehst damit durch den Zoll (noch eine Schlange). Dann hast Du es geschafft.


*Schnuu

  • Newbie
  • Registriert: 06.03.2017
  • 24
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #25 am: 07.04.2017, 20:48 Uhr »
Neinnneinnnein.
Also der Automat fragt dieselben Dinge wie der Officier:
Wie lange, weshalb, woher und wohin. Du drückst einfach auf die entsprechende Antwort-Taste. (Ich muss sagen, wir haben uns auch blöd angestellt und länger gebraucht als nötig).
Du musst Deinen Pass richtig auflegen damit er gescannt wird, Du musst Deine Finger richtig auflegen zum scannen, etc.
Dann spuckt der Automat einen Zettel aus. Mit dem gehst Du dorthin, wo die anderen auch hingehen. Das ist nicht der "normale" Officier" am Schalter, sondern eine extra Schalter an dem normalerweise keine oder nur sehr kurze Schlangen sind. Dem gibst Du diesen Zettel mit Deinem Pass und bekommst den Stempel.
Dann gehst Du weiter, holst Dein Gepäck und gehst damit durch den Zoll (noch eine Schlange). Dann hast Du es geschafft.


Stimmt, habe mich gerade belesen auf der offiziellen Seite von Homeland Security... Dort steht nichts davon, dass bei erster Einreise nur die über den fragenstellenden Officer möglich ist. Wieso schwirrt denn dieser "Irrglaube" auf so vielen Internetseiten und Foren umher? Hatte das bisher echt häufig gelesen... Nunja, so oder so: Dann werde ich den Automaten wählen, bin ein bisschen beruhigter und hoffe, dass damit alles reibungslos klappt und ich möglichst wenig in der Aufregung mit Officers reden muss :D DANKE!

(Für andere, denen das vielleicht hilft, hier der Link: https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/apc)

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.758
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #26 am: 07.04.2017, 20:52 Uhr »
Neinnneinnnein.
Also der Automat fragt dieselben Dinge wie der Officier:
Wie lange, weshalb, woher und wohin. Du drückst einfach auf die entsprechende Antwort-Taste. (Ich muss sagen, wir haben uns auch blöd angestellt und länger gebraucht als nötig).
Du musst Deinen Pass richtig auflegen damit er gescannt wird, Du musst Deine Finger richtig auflegen zum scannen, etc.
Dann spuckt der Automat einen Zettel aus. Mit dem gehst Du dorthin, wo die anderen auch hingehen. Das ist nicht der "normale" Officier" am Schalter, sondern eine extra Schalter an dem normalerweise keine oder nur sehr kurze Schlangen sind. Dem gibst Du diesen Zettel mit Deinem Pass und bekommst den Stempel.
Dann gehst Du weiter, holst Dein Gepäck und gehst damit durch den Zoll (noch eine Schlange). Dann hast Du es geschafft.


Stimmt, habe mich gerade belesen auf der offiziellen Seite von Homeland Security... Dort steht nichts davon, dass bei erster Einreise nur die über den fragenstellenden Officer möglich ist. Wieso schwirrt denn dieser "Irrglaube" auf so vielen Internetseiten und Foren umher? Hatte das bisher echt häufig gelesen... Nunja, so oder so: Dann werde ich den Automaten wählen, bin ein bisschen beruhigter und hoffe, dass damit alles reibungslos klappt und ich möglichst wenig in der Aufregung mit Officers reden muss :D DANKE!

(Für andere, denen das vielleicht hilft, hier der Link: https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/apc)

Zum Beispiel wurden wir 2014 gefragt, ob wir schon einmal per ESTA eingereist sind. Waren wir nicht und wir durften nicht an den Automaten.
2015 das gleiche wieder, nur dann durften wie ja an den Automaten
2016 alle an den Automaten.


*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.477
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #27 am: 07.04.2017, 20:59 Uhr »
Und falls du doch nicht zum Automaten kommst: Mein Freund kann auch nicht so super Englisch und wir sind getrennt zum Officer gegangen. Beim ersten Mal hat er immer nur gesagt: "Sorry I don´t understand". Und dann noch ein paar Brocken wie "Roundtrip", "Yellowstone", ... Und als der Officer das Foto mit dem Original verglich: "Nice picture, eh?" Da lachten beide und er war durch. Dagegen "durfte" ich zig Fragen beantworten. aber eigentlich auch recht nett.

Beim 2. Mal ging ich vor und beantwortete die Fragen. Danach war mein Freund dran und ich wartete ein paar Schritte weiter. Kurze Zeit später wurde ich gefragt, ob ich mit "dem da" zusammenreise und als ich bejahte war auch mein Freund durch.

Hey, das sind auch nur Menschen. Und viel freundlicher als vor 30 Jahren die Beamten der DDR oder der Sowjetunion. Da hatte ich echt Schiss. Das klappt schon!

*Schnuu

  • Newbie
  • Registriert: 06.03.2017
  • 24
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #28 am: 07.04.2017, 21:08 Uhr »
Und falls du doch nicht zum Automaten kommst: Mein Freund kann auch nicht so super Englisch und wir sind getrennt zum Officer gegangen. Beim ersten Mal hat er immer nur gesagt: "Sorry I don´t understand". Und dann noch ein paar Brocken wie "Roundtrip", "Yellowstone", ... Und als der Officer das Foto mit dem Original verglich: "Nice picture, eh?" Da lachten beide und er war durch. Dagegen "durfte" ich zig Fragen beantworten. aber eigentlich auch recht nett.

Beim 2. Mal ging ich vor und beantwortete die Fragen. Danach war mein Freund dran und ich wartete ein paar Schritte weiter. Kurze Zeit später wurde ich gefragt, ob ich mit "dem da" zusammenreise und als ich bejahte war auch mein Freund durch.

Hey, das sind auch nur Menschen. Und viel freundlicher als vor 30 Jahren die Beamten der DDR oder der Sowjetunion. Da hatte ich echt Schiss. Das klappt schon!

Haha, vor 30 Jahren gabs mich noch nicht, den Vergleich kenne ich also nicht... Zumindest eben nicht als "persönlich erlebt"  :D Aber deine Beschreibung macht mir Mut, danke!

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 936
Antw:aktuelle Einreiseprozedur
« Antwort #29 am: 08.04.2017, 11:11 Uhr »
Zigtausende Menschen reisen jeden Tag problemlos in die USA ein und wegen ein paar Horrorgeschichten über unfreundliche Office und unwürdige Behandlungen sollte man sich nicht ins Hemd machen. Viel lieber an den ganzen positiven Erfahrungen orientieren und bei denen mit Problemen - ich kann mir auch gut vorstellen, wie manch deutscher Tourist da auftritt und dann im Nachhinein jammert, weil der Officer sich nicht von ihm rumschubsen lässt.

Ich würde auch einfach zusammen hingehen, ihr reist ja auch als Paar zusammen und wie schon gesagt, werden sie es dir schon sagen. Und wie auch schon gesagt - das sind alles Menschen, die in erster Linie ihren Job machen. Da ist keiner, der es genau auf Dich abgesehen hat. Meine Anekdote dazu ist, dass ich bei meiner ersten Einreise den Officer schlicht falsch verstanden habe. Er fragte, was mich in die USA bringt und ich hab verstanden, was ich in die USA mitbringe und habe fröhlich mit einem kräftigen "Nothing!" geantwortet. :) Trotzdem lebe ich noch und wurde nicht gleich nach Guantanamo verbracht.