Preise im Westen / Nordwesten - Gründe? Alternativen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.878
Antw:Preise im Westen / Nordwesten - Gründe? Alternativen?
« Antwort #45 am: 29.12.2017, 17:23 Uhr »
Worüber ich nachdenke ist ein Trip durch Süd New Mexico/West Texas im Frühlling o. Herbst, ausserhalb der Saison.

Gute Idee, kann ich gerne zur Planung beitragen.  New Mexico und Texas war zuletzt 2013 unser Ziel, damals ab 26.3. - 16.4. (um Ostern herum) und es war gutes Wetter und absolut moderate Preise. Das war von all unseren vielen USA Urlauben der insgesamt günstigste! Die Motelpreise sind vollkommen normal und keinesfalls so abgehoben wie in weiten Teilen Kaliforniens oder Utahs. Wir übernachten meistens in der typischen 2-Sterne Kategorie a la Super8, Econo Logde usw. und da befindet man sich dort meistens bei um die 60$ pro Nacht.

Big Bend NP haben wir 2013 nicht besucht, den hatten wir 2011 schon gesehen, damals auch im März, wir hatten ein wunderbares ZImmer im Golfhotel Lajitas. Das war zugegebenermaßen aber recht teuer, das ist aber auch im Park selbst nicht günstig und man sollte dort unbedingt vorbuchen. Ansonsten bin ich auch großer Anhänger von Alamogordo (White Sands), Carlsbad (Caverns) u.v.m., ich mag die Gegend sehr.

Gute Info.
Danke