glutenfrei in den Canyons

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
glutenfrei in den Canyons
« am: 01.08.2017, 12:46 Uhr »
Hallo liebe Forengemeinde :-) !

Nächste Woche gehts bei uns für 4 Wochen in die USA. Ich habe Zöliakie und bin auf glutenfreie Ernährung angewisen, sonst kann ich das Badezimmer nicht verlassen...
Ich habe eigentlich keine Bedenken, in den vorherigen reisen hat es immer irgendwie geklappt. Nun sind wir aber im Death Valley, Grand Canyon, Bryce Canyon und Zion Nationalpark, und soweit ich gelesen habe, haben unsere Zimmer dort keine Mikrowelle. Wir sind im Furnace Creek Ranch, Grand Canyon Squire Inn, Rubys Inn und in der Majestic View Lodge.

Also meine Fragen wären:
- war jemand in diesen Hotels und kann mir etwas zu glutenfreiem Essen sagen (vielleicht zufällig auf der Speisekarte gesehen oder so)?
- kann man vor Ort in Supermärkten einkaufen, bzw. wie groß sind die Supermärkte vor Ort?
- hat jemand das gleiche Problem wie ich und Erfahrungen in den Canyons gemacht?
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #1 am: 01.08.2017, 13:21 Uhr »
Wegen dem Essen würde ich mal lieber direkt in den Hotels anfragen. Nur die wissen, was sie auf dem Speisezettel haben.
"Vor Ort" gibts keine Supermärkte, nur in den nächsten Städten, also z.B. in Las Vegas oder in Springdale.
Im Ruby's Inn gibts einen Laden, aber der hat Apothekerpreise.



*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.513
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #2 am: 01.08.2017, 14:01 Uhr »
mMn sind die Amerikaner DIE Nation mit Sonderernährung. Einfach im Restaurant die Bedienung fragen. Es kann zwar durchaus mal bedeuten, dass Deine Möglichkeiten eingeschränkt sind, aber Du wirst nicht verhungern.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #3 am: 01.08.2017, 17:32 Uhr »
Danke für die Antwort mit dem Supermarkt, das hilft mir schon einmal weiter, dann werde ich schauen, dass ich mich in Las Vegas für die Woche in den Canyons eindecke mit glutenfreiem Brot (denn "nicht verhungern" ist zwar schonmal gut, aber zum Frühstück tagelang nur Eier pur ist auch nicht so sehr witzig).
Vielleicht schreibe ich die Hotels mal direkt an, gute Idee.

TGW712, meine Möglichkeiten sind mit Zöliakie IMMER eingeschränkt - es ist schon vorgekommen, dass ich nichts bekommen habe. Einfach die Bedienung fragen, da wäre ich jetzt gar nichts drauf gekommen  :wink:. Aber Danke fürs Mutmachen, nur weiß ich aus Erfahrung, dass es in abgelegenen Orten schwierig werden kann und oft wird!

Vielleicht hat jemand ja noch Erfahrungen gemacht, würde mich freuen über Berichte!
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 54
    Ort: Dortmund
  • 7.248
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #4 am: 01.08.2017, 19:42 Uhr »
In springdale (Zion) gibt es einen "Supermarkt . Ist zwar keine Kette, aber gut sortiert.
Gruß Gabriele

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664

*Fantasygirl

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.02.2012
  • 313
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #6 am: 02.08.2017, 09:23 Uhr »
Das mit der Bedienung fragen, mag eine Idee sein, 100%ig würde ich mich aber nicht darauf verlassen. Habe auch eine Bekannte mit Zöliakie und die hat mich letztens darüber aufgeklärt, wie kompliziert das eigentlich ist. Um da eine 100%ige Sicherheit vor Gluten zu haben, braucht ein Restaurant ja quasi zwei komplett abgeschirmte Bereiche in der Küche und es reicht nicht aus, einfach nur glutenfreie Lebensmittel zu nehmen (wie ich dachte). So eine bekloppte Krankheit braucht echt niemand.  :( :roll:
09/2012 - Südwest-Ersttätertour - von San Francisco über LA, Arizona und Utah nach Las Vegas
09/2014 - NYC + von San Francisco über Yellowstone und Utah nach Las Vegas

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #7 am: 02.08.2017, 12:01 Uhr »
Die findmeglutenfree-Seite kenne ich, Danke, da habe ich in Florida maches nette Restaurant gefunden. Aber nicht alle Informationen stimmen, man kann auch Pech haben und das Restaurant ist geschlossen, hat den Besitzer gewechselt oder ähnliches. Die andere hatte ich noch nicht entdeckt, werd mich gleich mal vertiefen!

Es ist für mich immer sehr nervig, den ganzen Tag auf der Suche nach Essen zu sein. Es ist tatsächlich wie Fantasygirl schreibt, sehr sehr schwierig. In den USA herrscht auch nicht die gleiche Deklarationspflicht wie in Europa, d.h. wenn auf der Zutatenliste für Joghurt zum Beispiel "artifical flavoring" steht, kann theoretisch Gluten drin sein.
Deshalb hatte ich gehofft, jemanden zu finden, der mir aus erster Hand berichtet, er habe im Grand Ganyon glutenfrei gegessen  :lol:.

Ich werde jetzt wohl auch aus Deutschland einiges mitnehmen, damit ich im Notfall versorgt bin. Wie gesagt, ich mag im Urlaub nicht dauernd auf der Suche nach Essen sein, das verdirbt mir meine Laune  :wink:.

Ich kuck mir das jetzt mal vor Ort an und danach berichte ich wieder hier, vielleicht kann es in Zukunft ja jemand brauchen.
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*147VNN

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.401
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #8 am: 02.08.2017, 13:39 Uhr »
Zum Frühstück "nackten" Joghurt, Vollfett oder Sahnevariante (muss man zwischen den 0% Fett-Chemiecocktails zugegebenermaßen ziemlich suchen, gibts aber), wenn man nicht Keto unterwegs ist  kann man ihn ja mit frischem Obst aufpeppen. Noch bevor das in Deutschland so langsam anfing gab es in den USA schon tolle Salatmischungen, wir haben die oft picknickmäßig in toller Landschaft genossen, haben aber auch immer Besteck und Teller dabei. Bevor ich da ewig Restaurants suche und mich am Ende doch nicht drauf verlassen kann dass die Kellnerin die Zutaten kennt würde ich mich lieber selber versorgen. Mal ein Steak auf den Grill und Wurst und Käse gibts auch überall.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #9 am: 02.08.2017, 14:11 Uhr »
Also hör mal. Ich bin ja dankbar für jeden Tipp. Aber glaubst du, wenn es so einfach wäre, würde ich fragen?

Ich lebe bereits jahrelang mit Zöliakie und weiß aus Erfahrung, dass "ein Steak auf den Grill" in vielen Restaurants nicht geht, weil wenn neben dem Steak auf dem Grill Knoblauchbrot auf dem Grill liegt, ist das für mich gefährlich! Salatmischungen: Soße kann ich nicht essen, es sei denn es steht glutenfree drauf - schwierig. Und vom Buffett, wo jeder mit kontaminiertem Besteck rumrührt bzw. wo mal ein Cornflake in den offenen Joghurt fällt, kann ich auch nichts nehmen.

Deshalb habe ich nach Erfahrungen gefragt und nicht nach Ideen wie Käse und Wurst (auch Wurst kann ich wegen der Zusatzstoffe nicht unbedenklich essen - wenn du keine Ahnung von der Erkrankung hast und vielleicht nur jemanden kennst, der lifestylemäßig glutenfrei ist, dann nützt mir das nämlich nichts).

Also Danke, aber hilft mir leider nicht weiter :wink:
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*147VNN

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.401
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #10 am: 02.08.2017, 14:26 Uhr »
dass "ein Steak auf den Grill" in vielen Restaurants nicht geht, weil wenn neben dem Steak auf dem Grill Knoblauchbrot auf dem Grill liegt, ist das für mich gefährlich! Salatmischungen: Soße kann ich nicht essen, es sei denn es steht glutenfree drauf - schwierig. Und vom Buffett, wo jeder mit kontaminiertem Besteck rumrührt bzw. wo mal ein Cornflake in den offenen Joghurt fällt, kann ich auch nichts nehmen.

Ist ja gut... ich sprach von Selbstversorgung. Mein Besteck ist nicht kontaminiert und der Joghurt ist verschlossen, wenn ich ihn kaufe.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #11 am: 02.08.2017, 14:32 Uhr »
Und wie soll ich mich eine Woche lang selbst versorgen ohne Supermarkt und ohne Mikrowelle/Kühlschrank in den Hotels in den Canyons? Danach hatte ich ja gefragt  :wink:
Ich weiß, du hast es ja gut gemeint, also wie gesagt: Danke. Aber schwierig.


Mein Plan momentan: Ich nehme Dosen mit (Thunfisch, Baked Beans, Mais) und eingeschweißtes glutenfreies Brot. Dann habe ich zumindest im Notfalls abends was, das satt macht, und verbringt nicht täglich viel Zeit damit, mein Essen zusammenzusuchen. Es gibt nämlich Schöneres!
Das muss ich dann aber beim Zoll anmelden, dass ich Lebensmittel dabei habe, stimmts? ich nehme natürlich nur erlaubte Dinge mit.
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*147VNN

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.401
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #12 am: 02.08.2017, 14:56 Uhr »
Und wie soll ich mich eine Woche lang selbst versorgen ohne Supermarkt und ohne Mikrowelle/Kühlschrank in den Hotels in den Canyons?
Ich wollt ja nix mehr schreiben, aber:

Furnace Creek Ranch: Kühlschrank
Grand Canyon Squire Inn:  Microwelle und Kühlschrank
Rubys Inn: Microwelle und Kühlschrank
Majestic View Lodge: Kühlschrank

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #13 am: 02.08.2017, 15:15 Uhr »
Ach, das ist ja cool. Gut, dass du doch noch geschrieben hast. Danke Danke Danke!!! Auf unseren Vouchers stand das nicht, aber ich hab es jetzt im Internet auf den Hotelseiten auch gesehen.  :oops: 
Das macht es mir gleich viel leichter. Super.  :D Danke!!!!!!
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.513
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #14 am: 02.08.2017, 15:19 Uhr »
kenne die Hotels nicht aber zumeist haben amerikanische Hotels auch irgendwo einen Gemeinschaftsfrühstücksraum. Da es da meist Oatmeal gibt, steht da nahezu immer auch eine Mikrowelle. Bei medizinischem Grund hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit gute Chancen, Dir Abends Essen auch warm machen zu dürfen.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.728
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #15 am: 02.08.2017, 19:56 Uhr »
Es gibt auch im Grand Canyon Village und im Death Valley kleine Supermärkte. Zwar nicht günstig, aber es gibt was.
Miwunks Aussage war da leider falsch.
Und Grillplätze gibt es dort auch.
Du kannst dich also gut selbst versorgen.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #16 am: 02.08.2017, 21:40 Uhr »

Miwunks Aussage war da leider falsch.


Ich verstehe halt unter "Supermarkt" wirklich einen "Supermarkt" und nicht einen "kleinen Laden"

Vor allem kannst Du davon ausgehen, dass ein "kleiner Laden" keine glutenfreie Lebensmittel hat.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.728
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #17 am: 03.08.2017, 04:52 Uhr »

Miwunks Aussage war da leider falsch.


Ich verstehe halt unter "Supermarkt" wirklich einen "Supermarkt" und nicht einen "kleinen Laden"

Vor allem kannst Du davon ausgehen, dass ein "kleiner Laden" keine glutenfreie Lebensmittel hat.
Nein, davon kannst du eben nicht ausgehen.
Glutenfrei sind von hause aus: Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch. Und das Alles gibt es da sicher, weil die auf Grillversorgung ausgerichtet sind.
Brot kann man mitnehmen bzw. in den großen Orten kaufen.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #18 am: 03.08.2017, 10:42 Uhr »
Alles klar, das ist gut zu wissen.

Blicke dem Ganzen jetzt etwas gelassener entgegen. Mikrowelle und Grillmöglichkeiten sind super  :P, da werde ich schon klarkommen.

Ich erzähl dann, wie es war. Danke euch allen!
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 54
    Ort: Dortmund
  • 7.248
Gruß Gabriele

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #20 am: 03.08.2017, 14:22 Uhr »
Ich würde tatsächlich vielleicht vorab in einer Großstadt mit Monstersupermarkt ein paar ungekühlt haltbare glutenfreie Fertiggerichte kaufen (ich könnte mir vorstellen, daß Wholefoods welche hat, evtl. auch andere große Ketten). Außerdem könnten Dir diese Toaster-Beutel helfen - kennst Du die? Eine Freundin mit Zöliakie war dankbar, als ich ihr mal ein Paket davon überlassen habe:

https://www.amazon.de/Planit-Products-Ltd-TOASTABAG-wiederverwendbar/dp/B001UHNMLQ/ref=sr_1_1/259-4107467-6938824?ie=UTF8&qid=1501762167&sr=8-1&keywords=toaster+beutel
https://www.amazon.de/wiederverwendbar-100-Verwenden-Antihaft-Sandwich-Packungen/dp/B01CY6SBR6/ref=sr_1_4/259-4107467-6938824?ie=UTF8&qid=1501762167&sr=8-4&keywords=toaster+beutel

Einen Toaster und ne Microwelle hat fast jede Hotel - und wenn nicht zur normalen Nutzung, dann in der Küche. Mit echter Krankheit darfst Du das sicher nutzen - und mit den Beuteln kannst Du Kontamination vermeiden.

Wenn man eine Krankheit hat, sind Hotels unglaublich hilfsbereit - ich brauchte mal wegen einer ruinierten Schulter täglich Eispacks - die Minibar war da nicht hilfreich. Es war gar kein Problem, die im Hotelgefrierschrank zu bunkern (in einem Ziploc, der Hygiene halber). An der Rezeption wußte man Bescheid, wo die gelagert waren, so daß ich auch wenn die Küche schon zu war, meine Coolpacks bekam.
Oft ist die "Lösung" ein bißchen grobgezimmert - aber praktikabel. Besser, als gar nichts allemal.


*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #21 am: 03.08.2017, 16:25 Uhr »
Und wie soll ich mich eine Woche lang selbst versorgen ohne Supermarkt und ohne Mikrowelle/Kühlschrank in den Hotels in den Canyons? Danach hatte ich ja gefragt  :wink:
Ich weiß, du hast es ja gut gemeint, also wie gesagt: Danke. Aber schwierig.


Mein Plan momentan: Ich nehme Dosen mit (Thunfisch, Baked Beans, Mais) und eingeschweißtes glutenfreies Brot. Dann habe ich zumindest im Notfalls abends was, das satt macht, und verbringt nicht täglich viel Zeit damit, mein Essen zusammenzusuchen. Es gibt nämlich Schöneres!
Das muss ich dann aber beim Zoll anmelden, dass ich Lebensmittel dabei habe, stimmts? ich nehme natürlich nur erlaubte Dinge mit.
Thunfisch (in allen moeglichen Arten), Baked Beans und Mais in Dosen, solltest du selbst im kleinsten US Lebensmittelgerschaeft ohne Probleme finden koennen.  Da wuerde ich mich nicht mit abschleppen, denn die Sachen gehoeren hier zu den "Grundnahrungsmitteln".  Wenn du etwas mitbringen willst, sollten das eher spezielle Sachen sein, die man hier nicht kennt, wie etwa bestimmte Wurstsorten in Dosen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #22 am: 03.08.2017, 17:01 Uhr »
Wurst nehm ich mal lieber nicht mit, auch nicht 'eingedost', das trau ich mich nicht.
Ähm, ja. Wie ich ja schon schrieb, Zusatzstoffe sind ein Problem und dabei vor allem, dass die USA nicht alles deklarieren müssen, was sich in Lebensmitteln befindet. Von daher kann ich verarbeitete Lebensmittel streng genommen nur dann kaufen, wenn glutenfrei draufsteht. Und ob das in den kleinen Läden der Fall sein wird, weiß ich halt nicht.

Aber ihr habt mir wirklich sehr geholfen, meine Gedanken zu sortieren!
Ich habe jetzt etwas dabei, mit dem ich zur Not 4 Abende lang (in den Canyons) über die Runden käme. Dann vertraue ich auf Obst / Gemüse und vielleicht den einen oder anderen Glücksgriff in den kleinen Läden. Und auf der findmeglutenfree-Seite sind ein paar Restaurants genannt, die ich evtl mal ansteuern werde. Und in Las Vegas kucken wir zu einem großen Supermarkt, bevor wir aufbrechen, da werde ich kaufen, was ich so finde.

Nur drauf vertrauen, dass ich etwas finde, ging schon das eine oder andere Mal schief bzw. hat uns unglaublich viel Zeit gekostet. Daher bin ich lieber vorbereitet. So passts aber, glaube ich.
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*O.S.

  • Silver Member
  • Registriert: 06.02.2007
  • 546
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #23 am: 04.08.2017, 14:50 Uhr »
Hallo, also Erfahrungen habe ich schonmal keine, aber Mirkowelle würde ich vorher in jedem Motel anfragen, ob es die ggf. im Frühstücksraum gibt ? und ob man die auch nutzen kann ?? dann gibt es zwischen Kanab und Bryce eine tolle Deutsche Bäckerei  http://www.forscherbakery.com/ in orderville, denen würde ich zutrauen auch glutenfreie Nahrung zu haben ?? ggf. mal anfragen und dann bestellen, sonst ist es evtl. alle - Gruß O.S.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.673
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #24 am: 04.08.2017, 15:17 Uhr »
dann gibt es zwischen Kanab und Bryce eine tolle Deutsche Bäckerei  http://www.forscherbakery.com/ in orderville, denen würde ich zutrauen auch glutenfreie Nahrung zu haben ??
Eine Anfrage per Mail ist das sicher wert  - kostet ja nichts. Ich glaube aber nicht, daß die sowas haben. Die verwenden übrigens ausschließlich Rohstoffe und auch Vorprodukte aus Deutschland:
"Forscher Bakery USA imports all of its products and ingredients from our bakery in Germany. Not one ounce of the breads and pastries we have comes from the United States and this is the only way to produce Authentic German bakery products." ... "The many pastries that we offer are also 100% German and produced in Germany." - also eher eien "Aufbäckerei"
Gruß
mrh400

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.037
  • Restaurantkritiker
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #25 am: 04.08.2017, 16:48 Uhr »
Die meisten amerikanischen Bäckereien, die sich von den Supermärkten abheben, kochen auch nur mit Wasser. Ich habe einige deren Sauerteigbrote versucht.... wenig Charakter und geschmacklich allenfalls gehobener Durchschnitt.

Bestes Brot, dass ich je in den USA bekommen habe...... Tartine Bakery in SF. Chad R. Hat einige Jahre in Frankreich gelernt, wie man Brot backt. Sieht man auch an seinen Auszeichnungen! Und wenn schon Alain Ducasse sein Brot lobend erwähnt....

http://www.tartinebakery.com/chefs/







*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #26 am: 04.08.2017, 16:55 Uhr »
Wurst nehm ich mal lieber nicht mit, auch nicht 'eingedost', das trau ich mich nicht.
Ähm, ja. Wie ich ja schon schrieb, Zusatzstoffe sind ein Problem und dabei vor allem, dass die USA nicht alles deklarieren müssen, was sich in Lebensmitteln befindet. Von daher kann ich verarbeitete Lebensmittel streng genommen nur dann kaufen, wenn glutenfrei draufsteht. Und ob das in den kleinen Läden der Fall sein wird, weiß ich halt nicht.

Aber ihr habt mir wirklich sehr geholfen, meine Gedanken zu sortieren!
Ich habe jetzt etwas dabei, mit dem ich zur Not 4 Abende lang (in den Canyons) über die Runden käme. Dann vertraue ich auf Obst / Gemüse und vielleicht den einen oder anderen Glücksgriff in den kleinen Läden. Und auf der findmeglutenfree-Seite sind ein paar Restaurants genannt, die ich evtl mal ansteuern werde. Und in Las Vegas kucken wir zu einem großen Supermarkt, bevor wir aufbrechen, da werde ich kaufen, was ich so finde.

Nur drauf vertrauen, dass ich etwas finde, ging schon das eine oder andere Mal schief bzw. hat uns unglaublich viel Zeit gekostet. Daher bin ich lieber vorbereitet. So passts aber, glaube ich.
Glutenfrei ist eigentlich der "Modetrend" bei Nahrungsmitteln in den USA, da wird selbst Wasser als glutenfrei deklariert.  Es ist hire einfacher gultenfrei zu leben, als Nahrungsmittel fuer Diabetiker zu finden (obwohl es erheblich mehr Diabtiker in den USA gibt).  Ich nehem an, dasss selbst der kleinste Laden einige glutenfreie Sachen hat.  Und wenn du einen Trader Joe's Laden findest, kannst du zu 100% sicher sein, deinen Nahrungsbedarf dort zu finden.  Und auch bei Dosenwurst aus Deutschland wuerde ich mir wegen der Einfuhr keine Sorgen machen, die bringe ich mir bei jedem Besuch seit ueber 40 Jahren mit heim!  Und wenn du hier Thunfisch in Water kaufst, ist da normalerweise auch nix drin.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #27 am: 04.08.2017, 17:02 Uhr »
Die meisten amerikanischen Bäckereien, die sich von den Supermärkten abheben, kochen auch nur mit Wasser. Ich habe einige deren Sauerteigbrote versucht.... wenig Charakter und geschmacklich allenfalls gehobener Durchschnitt.

Bestes Brot, dass ich je in den USA bekommen habe...... Tartine Bakery in SF. Chad R. Hat einige Jahre in Frankreich gelernt, wie man Brot backt. Sieht man auch an seinen Auszeichnungen! Und wenn schon Alain Ducasse sein Brot lobend erwähnt....

http://www.tartinebakery.com/chefs/



Da ich selbst passionierter Brotbaecker mit eigenem Steinofen bin, wuerde ich das oben gezeigte Brot eher mittelmaessig an Qualitaet nennen.  es mag gut schmecken, hat aber auf jeden fall zuviel Treibmittel im Teig gehabt, oder dem Teig wurde nicht genug Zeit gegeben voll zu gaeren, ehe er gebacken wurde!
Ein grosser Name ist oft nur Sache von intensivem Marketing, und braucht nicht immer Spitzenqualitaet zu suggerieren!  Und wie immer, ist selbst Geschmack eine individuelle Sache.  Ich habe schon Gerichte von Sternekoechen gegessen, die ich einfach abscheulich schmeckend fand, wogegen das gleiche Gericht in einem kleinen Eckrestaurant hervorragend war!

Merke, nicht alles was glaenzt, ist auch Gold!  Und "Sterne" koennen auch kuenstlich aufpoliert sein!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.037
  • Restaurantkritiker
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #28 am: 04.08.2017, 17:20 Uhr »
Da ich selbst passionierter Brotbaecker mit eigenem Steinofen bin, wuerde ich das oben gezeigte Brot eher mittelmaessig an Qualitaet nennen.  es mag gut schmecken, hat aber auf jeden fall zuviel Treibmittel im Teig gehabt, oder dem Teig wurde nicht genug Zeit gegeben voll zu gaeren, ehe er gebacken wurde!

Wow...  Du kannst die Qualität an einem Bild erkennen?

Ich kann es nicht... dazu muss ich das Brot in die Hand nehmen und schmecken. Aber ich bin demnächst in Frankreich.... das Schwarzbrot ist zwar nicht ganz so gut wie in D, aber „Weißbrote”   besser als alles was ich in D oder USA vorgesetzt bekommen habe.

Und was Geschmack betrifft.... ist alles subjektiv! Ich habe auch schon Mist in Sterne-Restaurants vorgesetzt bekommen. Manche Köche halten sich für unfehlbar. Aber wenn Dir ein bestimmtes Produkt nicht zusagt, warum isst Du es dann? Ich mag auch keinen Fugu, und dennoch finde ich die japanische Küche am besten.... bezüglich Produktqualität.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #29 am: 04.08.2017, 18:18 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
Danke für den Tipp mit der Bäckerei, aber ich hab die Website angesehen, und bin sicher, sie haben nichts glutenfreies, sonst würden sie garantiert damit werden.

Ich war in den letzten Jahren dreimal in den USA und es ist einerseits beim Essen gehen in Städten tatsächlich einfacher, aber trotzdem immer wieder eine Herausforderung, weil ich mir wirklich nicht den kleinsten Fehler erlauben darf.

Trader Joes werde ich mir mal merken.
Wir haben bis jetzt auch immer in der Kühltheke bei Publix einiges gefunden, zum Beispiel so Mikrowellengerichte. Wir mögen es manchmal ganz gerne, am Hotelbalkon zu essen, die Kinder können dann ins Bett fallen und wir bleiben mit einem Glas Wein draußen sitzen (Aber ich muss mich ja eigentlich nicht für Mikrowellengerichte entschuldigen, oder?). Jedenfalls habe ich keine Sorge, in den Städten was zu finden.
Die Canyons haben mir Sorgen gemacht. Aber da bin ich jetzt auch ganz gut ausgrüstet.

Wenn du schreibst, du nimmst Wurst mit, mal interessehalber:
Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?

Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #30 am: 04.08.2017, 18:34 Uhr »

Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?

Lass es - darfst Du nicht einführen und wenn sie Dich packen kann es sehr teuer werden oder sie schicken Dich im schlimmsten Fall heim.

Und was diese "tolle" deutsche Bäckerei angeht - finde ich für das gebotene viel zu teuer und qualitativ auch nicht besser als die Aufback"bäcker" im Penny oder Rewe.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #31 am: 04.08.2017, 18:41 Uhr »
Eingeschweißtes Brot darf ich doch einführen?
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #32 am: 04.08.2017, 18:48 Uhr »
Lies Dich mal hier durch:

https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/know-before-you-go/prohibited-and-restricted-items

Wenn Du etwas runterscrollst siehst Du, dass ich food (prepared) schon angeklickt habe und unten die Erklärung steht.


*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #33 am: 04.08.2017, 19:29 Uhr »
Eingeschweißtes Brot darf ich doch einführen?

Sorry da ging was mit Wurst und Brot verquer:

Wurst / Fleisch - No-Go

Industriell verarbeitetes und abgepacktes Brot - geht

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.907
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #34 am: 04.08.2017, 20:37 Uhr »
Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?
Ich habe schon mehrfach diverse Lebensmittel mitgenommen. Ich habe immer auf der Zollerklärung angegeben, dass ich "Food" dabei habe. Manchmal kam eine Nachfrage beim Zoll und da habe ich dann gesagt, was ich genau dabei habe (selbstgebackenes Brot war auch schon dabei, gar kein Problem). Bisher habe ich alles mitnehmen dürfen. Auch ein paar Sachen, die auf dem Papier zumindest zweifelhaft waren, ob ich sie mitbringen darf.  Im schlimmsten Fall gebe ich das dann eben am Zoll ab, aber das ist wie gesagt noch nicht passiert.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #35 am: 04.08.2017, 21:17 Uhr »
(selbstgebackenes Brot war auch schon dabei, gar kein Problem).

Da wäre ich vorsichtig - uns haben sie mal die letzten beiden selbst aufgebackenen Laugenstangen im Zip-Beutel (als Alternative zu Chicken or Pasta) weggenommen mit dem Hinweis das das eigentlich 200,-$ Strafe kosten würde.

Also alles was nicht definitiv aus industrieller Produktion stammt kann ein Problem sein.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #36 am: 05.08.2017, 14:41 Uhr »
Da ich selbst passionierter Brotbaecker mit eigenem Steinofen bin, wuerde ich das oben gezeigte Brot eher mittelmaessig an Qualitaet nennen.  es mag gut schmecken, hat aber auf jeden fall zuviel Treibmittel im Teig gehabt, oder dem Teig wurde nicht genug Zeit gegeben voll zu gaeren, ehe er gebacken wurde!

Wow...  Du kannst die Qualität an einem Bild erkennen?
  Ja, kann jeder Baecker.  Das hier gezeigte Brot hat zu viel Treibmittel (entweder Hefe, Sauerteig, usw) im Teig gehabt, oder man hat dem Teig nicht erlaubt, vor dem backen lange genug zu "gehen", damit er entsprechend ausgasen konnte.
Zitat
Ich kann es nicht... dazu muss ich das Brot in die Hand nehmen und schmecken. Aber ich bin demnächst in Frankreich.... das Schwarzbrot ist zwar nicht ganz so gut wie in D, aber „Weißbrote”   besser als alles was ich in D oder USA vorgesetzt bekommen habe.
, Der Geschmack von Brot haengt total von den gewaehlten Zutaten ab, und von der nachfolgenden Backmethode.  Ein Brot in einem richtigen Steinofen gebacken, schmeckt anders, als etwa ein Brot, welches in einem Elektroofen gebacken wurde.

Ein guter deutscher Baecker koennte aehnliches Weissbrot backen, wie ein franzoesischer Baecker, so denn er denn die gleichen Zutaten und Backmethoden verwenden wuerde.  Backen ist ein bio-chemischer Prozess, und keine Alchemie!
Der Grund, warum deutsches oder amerikanisches Baeckerbrot (nicht das Industriebrot-Zeugs) anders schmeckt als das Brot in Frankreich, koennte eventuell daher kommen, dass die durschnittlichen Kunden des Baeckers das Brot so haben moechten.
Der durchschnittliche Kunde in Amerika oder England moechte ein sehr weiches, moeglichst krustenfreies Brot haben, und dazu sollte das Brot wenig Eigengeschmack haben.  Ich lebe nun schon ueber 40 Jahre in den USA, und kann dieses Brot immer noch nicht ausstehen (mein Schwiegervater, englischer Abstammung, liebte das Zeugs, weil es so war, wie es seine Mutter immer gebacken hatte).  Deswegen habe ich damit angefangen, meine biochemischen Kenntnisse anzuwenden, und selbst Brot zu backen.

Zitat
Aber wenn Dir ein bestimmtes Produkt nicht zusagt, warum isst Du es dann?
Wo schrieb ich denn, dass ich Kram esse, der mir nicht schmeckt?  Ich probiere Alles, aber wenn es nicht schmeckt, wird es nicht gegessen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #37 am: 05.08.2017, 14:50 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
  Mit etwas gutem Willen, kann man auch glutenfreies, schmackhaftes Brot backen!
Zitat

Wenn du schreibst, du nimmst Wurst mit, mal interessehalber:
Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?
Ich wuerde Brot eventuell einschweissen, und ja, ich gebe immer alle Nahrungsmittel an, und habe bisher noch nie ein Problem damit gehabt.  In deinem Fall wuerde ich eventuell dazu sagen,(falls du gefragt wirst) dass du Celiac Disease hast, und du daher bei der Nahrung kein Risiko eingehen kannst.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #38 am: 05.08.2017, 15:03 Uhr »

Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?

Lass es - darfst Du nicht einführen und wenn sie Dich packen kann es sehr teuer werden oder sie schicken Dich im schlimmsten Fall heim.

Und worauf beruht deine Aussage?  US Customs and Border Protection sagt das:
You may bring bakery items and certain cheeses into the United States. The APHIS Web site features a Travelers Tips section and Game and Hunting Trophies section that offers extensive information about bringing food and other products into the U.S. Many prepared foods are admissible. However, bush meat made from African wildlife and almost anything containing meat products, such as bouillon, soup mixes, etc., is not admissible. As a general rule, condiments, vinegars, oils, packaged spices, honey, coffee and tea are admissible. Because rice can often harbor insects, it is best to avoid bringing it into the United States. Some imported foods are also subject to requirements of the U.S. Food and Drug Administration.

https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/know-before-you-go/prohibited-and-restricted-items
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.037
  • Restaurantkritiker
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #39 am: 05.08.2017, 15:13 Uhr »
Der Geschmack von Brot haengt total von den gewaehlten Zutaten ab, und von der nachfolgenden Backmethode.  Ein Brot in einem richtigen Steinofen gebacken, schmeckt anders, als etwa ein Brot, welches in einem Elektroofen gebacken wurde.

Ja, wenn die Temperaturkurve nicht passt, dann ist es wurscht ob im Elektro- oder Steinofen... herauskommt Brot für die Tonne.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #40 am: 05.08.2017, 15:26 Uhr »
Der Geschmack von Brot haengt total von den gewaehlten Zutaten ab, und von der nachfolgenden Backmethode.  Ein Brot in einem richtigen Steinofen gebacken, schmeckt anders, als etwa ein Brot, welches in einem Elektroofen gebacken wurde.

Ja, wenn die Temperaturkurve nicht passt, dann ist es wurscht ob im Elektro- oder Steinofen... herauskommt Brot für die Tonne.
Wenn ein Steinofen entsprechend vorgeheizt ist, stimmt die Temperaturkurve immer.  Man kann sie ja auch absolut nicht beeinflussen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #41 am: 05.08.2017, 15:29 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
  Mit etwas gutem Willen, kann man auch glutenfreies, schmackhaftes Brot backen!

Echt jetzt?  :lol:

Spaß beiseite, das ist mir schon klar. Mein Beitrag oben sollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass ich nicht wirklich an Brot interessiert war, sondern mehr daran, wie ich mich in den Canyons versorgen kann.
Aber ich weiß es ja jetzt, von daher: gerne wieder zum Brot zurück. Scheint ein spannendes Thema zu sein.
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #42 am: 05.08.2017, 16:59 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
  Mit etwas gutem Willen, kann man auch glutenfreies, schmackhaftes Brot backen!

Echt jetzt?  :lol:

Spaß beiseite, das ist mir schon klar. Mein Beitrag oben sollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass ich nicht wirklich an Brot interessiert war, sondern mehr daran, wie ich mich in den Canyons versorgen kann.
Aber ich weiß es ja jetzt, von daher: gerne wieder zum Brot zurück. Scheint ein spannendes Thema zu sein.

da der Mensch nicht vom Brot allein lebt, musst du ja auch was Anderes essen.
Diese Karte zeigt die Lokaliitaeten an, wo es einen Trader Joe's gibt (TJ gehoert uebrigens zu Aldi Nord)

https://www.allstays.com/c/trader-joes-locations-map.htm
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
glutenfrei in den Canyons
« Antwort #43 am: 05.08.2017, 18:57 Uhr »

Und worauf beruht deine Aussage? 

Persönliche Erfahrung - und ich werde ganz bestimmt nicht wegen 2 Laugenstangen mit dem Zoll oder der CBP diskutieren ob und was da irgendwo in Netz steht.

Und was nützt es mir wenn da "you may" steht oder bei der USDA was von "generally" für Backerzeugnisse?

Genau - nüscht wenn man dann an der Grenze steht und den Damen und Herren das dann nicht passt. Bevor ich da dann 2 Stunden wertvolle Urlaubszeit dran gebe (selbst wenn man dann hinter Recht bekommt) verzichte ich auf so was.

Gutenfreies Brot gibt es ja auch industriell verpackt.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #44 am: 06.08.2017, 18:15 Uhr »
Die Information stammt von der US Customs and Border Protection, also den Leuten, die die Kontrolle machen.  Und "you may bring" bedeuted richtig uebersetzt, "sie duerfen/koennen mitbringen"

Allerdings gibt es natuerlich auch Beamte, die ihre eigenen Vorschriften nicht kennen, deswegen macht es machmal Sinn, eine Kopie davon dabei z haben, um fuer den Beamten einen "Teachable Moment" zu machen, oder einfach Zeugs wo man sich nicht sicher ist, ein zu schweissen.

Allerdings ist so etwas fuer mich erheblich einfacher, weil sie mich als Staatsbuerger nicht in die Secondary bringen koennen, und mich auch nicht ins naechste Flugzeug zurueck setzen koennen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 945
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #45 am: 07.08.2017, 11:35 Uhr »
... (Aber ich muss mich ja eigentlich nicht für Mikrowellengerichte entschuldigen, oder?). ...

Nein, natürlich nicht.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #46 am: 07.09.2017, 08:08 Uhr »
So, nachdem wir von einer unglaublich schönen USA-Reise zurück sind, wollte ih noch kurz rückmelden, wie es denn nun geklappt hat.

Also man muss wirklich sagen, glutenfreie Ernährung ist in den USA kein Problem. Die Erfahrungen der bisherigen Reisen haben sich wieder einmal bestätigt. Fast überall gibt es in den Restaurant glutenfreie Gerichte, ein generelles Verständnis der Problematik mit "cross-contamination" ist vorhanden und, was mir besonders gut gefallen hat: man wird nicht blöd angeschaut uder gar unfreundlich behandelt, wenn man nach glutenfreiem Essen frag (im Gegensatz zu Deutschland  :lol:).

In den Canyons haben wir uns meistens selbst versorgt, aber ich habe doch einiges herausgefunden bzw. ausprobiert.

Grand Canyon:
Im Best Western Squire Inn gibt es glutenfreie Optionen im a'la Carte Restaurant sowie am Buffett (aber ich habe dort nichts gegessen - Mikrowelle  8))

Bryce Canyon:
Obwohl der Supermarkt im Ruby's Inn echt riesig ist, ist die Auswahl an glutenfreien Speisen sehr begrenzt. Ich habe dort Joghurt gekauft und etwas Obst. Aber nachdem wir auch dort eine Mikrowelle hatten, war es kein Problem, nur würde ich tatsächlich empfehlen, Sachen mitzubringen!
Die Bryce Lodge bietet Burger und Sandwiches auch glutenfrei an, ausprobiert und für gut befunden  :wink:.

Zion Nationalpark:
Übrigens ein absoluten Highlight unserer Reise, sehr sehr schön dort!!!
Sowohl die Majestic View Lodge als auch viele Restaurants in Springdale haben glutenfreie Speisen auf der Karte. Ich habe in MeMe's Cafe gegessen. Sehr lecker. Enmal hatte ich Salat und einmal den glutenfreien Breakfast Crepe. Also 100% Weiterempfehlung.

Ich hoffe, das hilft anderen Betroffenen / Interessierten etwas weiter. Zusammenfassend gesagt: Verhungern wird man tatsächlich nirgends, ein bisschen schwieriger war es einzig und allein im Ruby's Inn, aber wenn man ein Auto hat, kann man ja zur Lodge fahren oder eben voraus planen und dann die Mikrowelle nutzen.
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.673
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #47 am: 07.09.2017, 08:20 Uhr »
Ich brauch's zwar nicht, finde es aber dennoch toll, daß Du eine Rückmeldung gegeben hast.  :dankeschoen:

... gibt es auch noch einen Reisebericht?
Gruß
mrh400

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 54
    Ort: Dortmund
  • 7.248
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #48 am: 07.09.2017, 08:32 Uhr »
Schön, das doch alles so gut geklappt hat.
Gruß Gabriele