glutenfrei in den Canyons

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #30 am: 04.08.2017, 18:34 Uhr »

Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?

Lass es - darfst Du nicht einführen und wenn sie Dich packen kann es sehr teuer werden oder sie schicken Dich im schlimmsten Fall heim.

Und was diese "tolle" deutsche Bäckerei angeht - finde ich für das gebotene viel zu teuer und qualitativ auch nicht besser als die Aufback"bäcker" im Penny oder Rewe.

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #31 am: 04.08.2017, 18:41 Uhr »
Eingeschweißtes Brot darf ich doch einführen?
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #32 am: 04.08.2017, 18:48 Uhr »
Lies Dich mal hier durch:

https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/know-before-you-go/prohibited-and-restricted-items

Wenn Du etwas runterscrollst siehst Du, dass ich food (prepared) schon angeklickt habe und unten die Erklärung steht.


*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #33 am: 04.08.2017, 19:29 Uhr »
Eingeschweißtes Brot darf ich doch einführen?

Sorry da ging was mit Wurst und Brot verquer:

Wurst / Fleisch - No-Go

Industriell verarbeitetes und abgepacktes Brot - geht

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.907
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #34 am: 04.08.2017, 20:37 Uhr »
Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?
Ich habe schon mehrfach diverse Lebensmittel mitgenommen. Ich habe immer auf der Zollerklärung angegeben, dass ich "Food" dabei habe. Manchmal kam eine Nachfrage beim Zoll und da habe ich dann gesagt, was ich genau dabei habe (selbstgebackenes Brot war auch schon dabei, gar kein Problem). Bisher habe ich alles mitnehmen dürfen. Auch ein paar Sachen, die auf dem Papier zumindest zweifelhaft waren, ob ich sie mitbringen darf.  Im schlimmsten Fall gebe ich das dann eben am Zoll ab, aber das ist wie gesagt noch nicht passiert.

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #35 am: 04.08.2017, 21:17 Uhr »
(selbstgebackenes Brot war auch schon dabei, gar kein Problem).

Da wäre ich vorsichtig - uns haben sie mal die letzten beiden selbst aufgebackenen Laugenstangen im Zip-Beutel (als Alternative zu Chicken or Pasta) weggenommen mit dem Hinweis das das eigentlich 200,-$ Strafe kosten würde.

Also alles was nicht definitiv aus industrieller Produktion stammt kann ein Problem sein.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #36 am: 05.08.2017, 14:41 Uhr »
Da ich selbst passionierter Brotbaecker mit eigenem Steinofen bin, wuerde ich das oben gezeigte Brot eher mittelmaessig an Qualitaet nennen.  es mag gut schmecken, hat aber auf jeden fall zuviel Treibmittel im Teig gehabt, oder dem Teig wurde nicht genug Zeit gegeben voll zu gaeren, ehe er gebacken wurde!

Wow...  Du kannst die Qualität an einem Bild erkennen?
  Ja, kann jeder Baecker.  Das hier gezeigte Brot hat zu viel Treibmittel (entweder Hefe, Sauerteig, usw) im Teig gehabt, oder man hat dem Teig nicht erlaubt, vor dem backen lange genug zu "gehen", damit er entsprechend ausgasen konnte.
Zitat
Ich kann es nicht... dazu muss ich das Brot in die Hand nehmen und schmecken. Aber ich bin demnächst in Frankreich.... das Schwarzbrot ist zwar nicht ganz so gut wie in D, aber „Weißbrote”   besser als alles was ich in D oder USA vorgesetzt bekommen habe.
, Der Geschmack von Brot haengt total von den gewaehlten Zutaten ab, und von der nachfolgenden Backmethode.  Ein Brot in einem richtigen Steinofen gebacken, schmeckt anders, als etwa ein Brot, welches in einem Elektroofen gebacken wurde.

Ein guter deutscher Baecker koennte aehnliches Weissbrot backen, wie ein franzoesischer Baecker, so denn er denn die gleichen Zutaten und Backmethoden verwenden wuerde.  Backen ist ein bio-chemischer Prozess, und keine Alchemie!
Der Grund, warum deutsches oder amerikanisches Baeckerbrot (nicht das Industriebrot-Zeugs) anders schmeckt als das Brot in Frankreich, koennte eventuell daher kommen, dass die durschnittlichen Kunden des Baeckers das Brot so haben moechten.
Der durchschnittliche Kunde in Amerika oder England moechte ein sehr weiches, moeglichst krustenfreies Brot haben, und dazu sollte das Brot wenig Eigengeschmack haben.  Ich lebe nun schon ueber 40 Jahre in den USA, und kann dieses Brot immer noch nicht ausstehen (mein Schwiegervater, englischer Abstammung, liebte das Zeugs, weil es so war, wie es seine Mutter immer gebacken hatte).  Deswegen habe ich damit angefangen, meine biochemischen Kenntnisse anzuwenden, und selbst Brot zu backen.

Zitat
Aber wenn Dir ein bestimmtes Produkt nicht zusagt, warum isst Du es dann?
Wo schrieb ich denn, dass ich Kram esse, der mir nicht schmeckt?  Ich probiere Alles, aber wenn es nicht schmeckt, wird es nicht gegessen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #37 am: 05.08.2017, 14:50 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
  Mit etwas gutem Willen, kann man auch glutenfreies, schmackhaftes Brot backen!
Zitat

Wenn du schreibst, du nimmst Wurst mit, mal interessehalber:
Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?
Ich wuerde Brot eventuell einschweissen, und ja, ich gebe immer alle Nahrungsmittel an, und habe bisher noch nie ein Problem damit gehabt.  In deinem Fall wuerde ich eventuell dazu sagen,(falls du gefragt wirst) dass du Celiac Disease hast, und du daher bei der Nahrung kein Risiko eingehen kannst.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #38 am: 05.08.2017, 15:03 Uhr »

Würdest du Brot etc auf dem Zollformular angeben und dann am Flughafen vorzeigen, oder würdest du einfach durchgehen?

Lass es - darfst Du nicht einführen und wenn sie Dich packen kann es sehr teuer werden oder sie schicken Dich im schlimmsten Fall heim.

Und worauf beruht deine Aussage?  US Customs and Border Protection sagt das:
You may bring bakery items and certain cheeses into the United States. The APHIS Web site features a Travelers Tips section and Game and Hunting Trophies section that offers extensive information about bringing food and other products into the U.S. Many prepared foods are admissible. However, bush meat made from African wildlife and almost anything containing meat products, such as bouillon, soup mixes, etc., is not admissible. As a general rule, condiments, vinegars, oils, packaged spices, honey, coffee and tea are admissible. Because rice can often harbor insects, it is best to avoid bringing it into the United States. Some imported foods are also subject to requirements of the U.S. Food and Drug Administration.

https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/know-before-you-go/prohibited-and-restricted-items
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.037
  • Restaurantkritiker
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #39 am: 05.08.2017, 15:13 Uhr »
Der Geschmack von Brot haengt total von den gewaehlten Zutaten ab, und von der nachfolgenden Backmethode.  Ein Brot in einem richtigen Steinofen gebacken, schmeckt anders, als etwa ein Brot, welches in einem Elektroofen gebacken wurde.

Ja, wenn die Temperaturkurve nicht passt, dann ist es wurscht ob im Elektro- oder Steinofen... herauskommt Brot für die Tonne.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #40 am: 05.08.2017, 15:26 Uhr »
Der Geschmack von Brot haengt total von den gewaehlten Zutaten ab, und von der nachfolgenden Backmethode.  Ein Brot in einem richtigen Steinofen gebacken, schmeckt anders, als etwa ein Brot, welches in einem Elektroofen gebacken wurde.

Ja, wenn die Temperaturkurve nicht passt, dann ist es wurscht ob im Elektro- oder Steinofen... herauskommt Brot für die Tonne.
Wenn ein Steinofen entsprechend vorgeheizt ist, stimmt die Temperaturkurve immer.  Man kann sie ja auch absolut nicht beeinflussen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Wüstenschaf

  • Junior Member
  • Registriert: 04.10.2014
  • 37
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #41 am: 05.08.2017, 15:29 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
  Mit etwas gutem Willen, kann man auch glutenfreies, schmackhaftes Brot backen!

Echt jetzt?  :lol:

Spaß beiseite, das ist mir schon klar. Mein Beitrag oben sollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass ich nicht wirklich an Brot interessiert war, sondern mehr daran, wie ich mich in den Canyons versorgen kann.
Aber ich weiß es ja jetzt, von daher: gerne wieder zum Brot zurück. Scheint ein spannendes Thema zu sein.
Wir haben zwei Kinder und waren mit ihnen zweimal in Florida und einmal in Kalifornien
 
August 2017: Las Vegas, die Canyons, San Francisco, Lake Tahoe, Death Valley

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #42 am: 05.08.2017, 16:59 Uhr »
Na ihr seid lustig. Hört bloß auf, mir hier Brot zu zeigen  :lol: das darf ich eh nicht essen!!!  :wink:
  Mit etwas gutem Willen, kann man auch glutenfreies, schmackhaftes Brot backen!

Echt jetzt?  :lol:

Spaß beiseite, das ist mir schon klar. Mein Beitrag oben sollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass ich nicht wirklich an Brot interessiert war, sondern mehr daran, wie ich mich in den Canyons versorgen kann.
Aber ich weiß es ja jetzt, von daher: gerne wieder zum Brot zurück. Scheint ein spannendes Thema zu sein.

da der Mensch nicht vom Brot allein lebt, musst du ja auch was Anderes essen.
Diese Karte zeigt die Lokaliitaeten an, wo es einen Trader Joe's gibt (TJ gehoert uebrigens zu Aldi Nord)

https://www.allstays.com/c/trader-joes-locations-map.htm
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.664
glutenfrei in den Canyons
« Antwort #43 am: 05.08.2017, 18:57 Uhr »

Und worauf beruht deine Aussage? 

Persönliche Erfahrung - und ich werde ganz bestimmt nicht wegen 2 Laugenstangen mit dem Zoll oder der CBP diskutieren ob und was da irgendwo in Netz steht.

Und was nützt es mir wenn da "you may" steht oder bei der USDA was von "generally" für Backerzeugnisse?

Genau - nüscht wenn man dann an der Grenze steht und den Damen und Herren das dann nicht passt. Bevor ich da dann 2 Stunden wertvolle Urlaubszeit dran gebe (selbst wenn man dann hinter Recht bekommt) verzichte ich auf so was.

Gutenfreies Brot gibt es ja auch industriell verpackt.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:glutenfrei in den Canyons
« Antwort #44 am: 06.08.2017, 18:15 Uhr »
Die Information stammt von der US Customs and Border Protection, also den Leuten, die die Kontrolle machen.  Und "you may bring" bedeuted richtig uebersetzt, "sie duerfen/koennen mitbringen"

Allerdings gibt es natuerlich auch Beamte, die ihre eigenen Vorschriften nicht kennen, deswegen macht es machmal Sinn, eine Kopie davon dabei z haben, um fuer den Beamten einen "Teachable Moment" zu machen, oder einfach Zeugs wo man sich nicht sicher ist, ein zu schweissen.

Allerdings ist so etwas fuer mich erheblich einfacher, weil sie mich als Staatsbuerger nicht in die Secondary bringen koennen, und mich auch nicht ins naechste Flugzeug zurueck setzen koennen.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River