3 Wochen Westen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
3 Wochen Westen
« am: 15.08.2017, 00:28 Uhr »
Servus beinand,

Nachdem wir letztes Jahr für 2 Wochen die komplette Ostküste von New York nach Miami abgerissen haben, und viele tolle Erfahrungen sammeln konnten, geht es für uns ab Oktober für 3 Wochen (Sa-Sa) in den Westen. (Miet-Auto, wir nächtigen in Hotels/Motels)

Zu sagen ist dass uns weniger die Touristen-Hot-Spots gefallen haben, sondern so kleine Städte wie Harrisonburg oder Charleston in denen wir auf dem Weg gestranded sind.

Zum Thema:
Wir starten in Seattle, wo wir erst ein mal 2 Tage nächtigen um den Flug zu verdauen, danach geht der Road-Trip los.

Folgende Route haben wir grob geplant:

Hier gehts zu Google Maps...

Seattle (2 Tage)
Portland (1 Tag / ohne Übernachtung)
Eugene (1 Tag)
Highway 101 (1 Tag, hier suchen wir noch einen netten Zwischenstop)
San Francisco (2 Tage)
Sacramento (1 Tag / ohne Übernachtung)
Carson City (1 Tag)
Abstecher nach Bodie, danach irgendwo halt am Sequoia National Forest (1 Tag)
Death Valley National Park (1 Tag)
Las Vegas (2 Tage)

- jetzt wird es spontan -

Ein Abstecher zum Grand Canyon, dann die Route 66 bis nach L.A.
Für Los Angeles haben wir etwa 4 Tage geplant.

So und nun warum ich diesen Thread aufgemacht habe:
Ich weiß dass der Zeitplan sportlich ist, aber wir sind daran gewöhnt.

Habt Ihr Tips was wir uns auf dem Weg bis Las Vegas unbedingt noch ansehen sollten? (+100 Meilen an unserer Strecke)

Noch wichtiger: Was sollen wir uns auf dem Weg ab Grand Canyon ansehen?

Ich freue mich auf eure Anregungen!

Grüße aus Bayern
Mario

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.180
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #1 am: 15.08.2017, 06:15 Uhr »
übrigens der Sequioa hat keinerlei Zugang von der Ostseite her;
die Route erscheint mir gerade für den Herbst mehr als sportlich,
VG
Utahfan
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.634
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #2 am: 15.08.2017, 07:09 Uhr »
Ein großes Hallo und Willkommen im Forum

Direkt einmal zwei Dinge:
HWY1 dürfte noch gesperrt sein
Charleston ist ein Touristen Hot-Spot :-) und so ziemlich alle Ziele, die Du für die Reise genannt hast :-)

Was mich wundert, dass Du in einer Ecke mit den schönsten Naturwunder unterwegs bist, aber bis auf drei Ziele alles nur Städte sind.
Was ist mit Yosemite NP, Zion NP, Joshua Tree NP, Alabama Hills, ....
Wenn ihr die mit Absicht auslasst, weil ihr sie nicht sehen wollt, ist es OK.
Bis auf SF,LA, LV und SD lebt der SÜdwesten von seinen Naturschönheiten und im Gegensatz zur Ostküste, kannst Du hier stundenlang fahren und bist nur durch ein paar Kleinstädte gefahren, die nicht unbedingt interessant zu nennen sind :-)

Viele Grüße
Frank



12 Spanien
13 Italien-Südfrankreich
14 Südwesten
15 Chicago - Denver - Las Vegas
16 Denver - Las Vegas
2017 Florida-South USA

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.162
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #3 am: 15.08.2017, 08:45 Uhr »
Hi,

und willkommen im Forum von usa-reise.de.

Auf der Google Karte sehe ich, dass ihr einen Abstecher zum Isabella Lake geplant habt. Vielleicht wisst ihr mehr als ich, aber so spannend fand ich den See nun wirklich nicht, dass ich so einen Umweg dafür fahren würde. Ich würde bei Lone Pine die Alabama Hills besuchen und die Route so planen, dass ich in Lone Pine übernachte. Anschließend würde ich über die 136 und 190 direkt ins Death Valley und weiter bis Las Vegas fahren.

Zwischen Las Vegas und Grand Canyon gibt es kaum spannende Dinge anzusehen. Besuchen könnte man den Hoover Dam/Lake Mead, Seligman und Hackberry (Route 66). Von Kingman in Richtung L.A. kannst du das Touri-Westernstädtchen Oatman mitnehmen. Und statt nur Interstate zu fahren, einen Abstecher zum Joshua Tree NP machen.
Gruß

Wolfgang

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.826
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #4 am: 15.08.2017, 09:52 Uhr »
Zwischen Seattle und San Francisco liegen wunderschöne Kleinstädte/Dörfer.... man muss nur runter vom Highway 1.



*Lordadmiral

  • Silver Member
  • Registriert: 19.04.2002
    Alter: 65
    Ort: Cape Coral und Rhoihesse
  • 784
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #5 am: 15.08.2017, 09:54 Uhr »
Zunächst mal herzlich willkommen im Forum.

Wenn ich das richtig sehe, seid Ihr zum ersten Mal im Südwesten unterwegs. Für mich ist nicht ganz klar, was Ihr auf eurer Reise alles sehen möchtet. Eure Route führt euch hauptsächlich zu einigen Städten im Westen und Südwesten. Der Grund, warum der Südwesten der USA  hier so beliebt ist, sind jedoch nicht die Städte, sondern die National- und Stateparks.

Warum fangt Ihr eure Reise in Seattle an?  Es liegt ziemlich weit abseits der sonstigen Attraktionen und ist nach meiner Meinung kein Highlight. Auch Portland und Eugene sind keine „muss man gesehen haben“ (zumindest nicht auf einer ersten Tour). Sofern die Flüge noch nicht gebucht sind, solltet Ihr überlegen, ob ihr diesen Teil der Reise weg lasst und lieber interessantere Gegenden besucht.

Die wirklich interessanten Spots im Südwesten liegen in Utah  Um nur eine kleine Auswahl für eine erste Reise zu nennen: Zion, Bryce, Monument Valley, Arches, Canyonlands.

Was wollt ihr 4 Tage in Los Angeles? Wenn ihr hier noch keine konkreten Pläne habt, dann kürzt hier 2 Tage und nehmt diese für San Francisco und/oder Las Vegas dazu.

Um von Bodie zum Sequoia zu kommen, geht es sinnvoller Weise nur über den  Tioga Pass und somit zwangsläufig durch den Yosemite National Park. Dieser ist wesentlich interessanter als der Seqouia. Und „Dicke Bäume“ hat es auch in diesem Park (Mariposa Grove im Süden des Parks). Natürlich kann man auch über den Lake Isabella zum Seqouia fahren, man kann aber auch von Hamburg über München nach Berlin fahren.  :wink:

Mein Tipp: Seht euch mal die Routenplanungen im Forum an. Hier sind einige durchdachte Routen. Z.B.

3 Wochen - Kalifornien & kleine Südwest-Schleife
Freedom is just another word
for nothing left to lose...

http://www.villa-pretty-flamingo.de

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.826
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #6 am: 15.08.2017, 10:03 Uhr »
Der Grund, warum der Südwesten der USA  hier so beliebt ist, sind jedoch nicht die Städte, sondern die National- und Stateparks.

Alles eine Frage der Präferenz. Ich finde z.B. Seattle weitaus interessanter als die Kirmes Las Vegas. Und Los Angeles kürzen für Las Vegas....  :roll:



*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 902
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #7 am: 15.08.2017, 10:16 Uhr »
Der Grund, warum der Südwesten der USA  hier so beliebt ist, sind jedoch nicht die Städte, sondern die National- und Stateparks.

Alles eine Frage der Präferenz. Ich finde z.B. Seattle weitaus interessanter als die Kirmes Las Vegas. Und Los Angeles kürzen für Las Vegas....  :roll:
Da muss ich doch glatt zustimmen :D
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 909
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #8 am: 15.08.2017, 10:30 Uhr »
Auch in Washington oben ist die Küste wesentlich interessanter als die Interstate 5, die ihr eingeplant habt. Aus meiner Sicht gibt es zwei interessante Route, entweder die Küste runter oder noch weiter im Landesinneren über Mt. Rainier, Mt. St. Helens, Bend, Crater Lake, etc.. - beide Varianten dauern natürlich länger.

Seattle als Stadt finde ich übrigens auch toll und ist jederzeit eine Reise wert, aber so ganz passt es nicht in Eure Gesamtplanung. Deswegen würde ich - wie einige Vorposter - auch gerne die Idee dahinter erfahren?

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.826
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #9 am: 15.08.2017, 10:41 Uhr »
Einige sehenswerte Kleinstädte/Dörfer an der West Coast... die ich in den vergangenen 25 Jahren besucht habe...

California
Avalon
Ferndale
Mendocino
Murphys
Ojai
Sonoma
St. Helena

Oregon
Baker City
Cottage Grove
Jacksonville
Joseph
Yachats

Washington
Ellensburg
Poulsbo
Republic
Waitsburg
Walla Walla
Winthrop



*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #10 am: 15.08.2017, 10:53 Uhr »
Servus,

danke schon mal für die Antworten.
Der Grund wieso wir Eugene ansteuern und 4 Tage in LA seien wollen, ist dass wir dort bekannte haben welche wir treffen/bei denen wir bleiben wollen.

Der Schlenker zum Isabella Lake galt eigentlich mehr Silver City, habe ich wohl nicht richtig markiert, ist aber nicht zwingend.

Sequia muss auch nicht zwingend sein, meine Frau möchte bloß unbedingt Redwood Trees sehen, die Chance haben wir oberhalb von SF ja auch.

Generell sind wir nicht so sehr auf Wandern in der Natur aus, ein "kurzer Stop-By" reicht uns hier in der Regel aus. Interessanter sind für uns wirklich kleinere Ortschaften/Städte mit interessanten Geschichten und Personen.

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #11 am: 15.08.2017, 11:05 Uhr »
Seattle als Stadt finde ich übrigens auch toll und ist jederzeit eine Reise wert, aber so ganz passt es nicht in Eure Gesamtplanung. Deswegen würde ich - wie einige Vorposter - auch gerne die Idee dahinter erfahren?

Seattle und Portland möchte ich "einfach mal gesehen haben". :) Lange strecken zu fahren stört mich überhaupt nicht. Teilweise geniesse ich das auch mehr als mich lange an einem Ort aufzuhalten. Man mag es nicht für möglich halten, aber ich Fahre einfach gerne viel :D

*Lordadmiral

  • Silver Member
  • Registriert: 19.04.2002
    Alter: 65
    Ort: Cape Coral und Rhoihesse
  • 784
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #12 am: 15.08.2017, 11:34 Uhr »

Habt Ihr Tips was wir uns auf dem Weg bis Las Vegas unbedingt noch ansehen sollten? (+100 Meilen an unserer Strecke)


also da wären:

- Die southern Tufas des Mono Lake (südlicher Teil des Sees) von der 395 auf die 120 abbiegen

- June Lake und Mommoth Lakes (eigentlich Wintersportorte aber wenn man schon mal in der Gegen ist kann man die beiden Schleifen fahren)

- Devils Postpile

- Alabama Hills (Lone Pine)
Freedom is just another word
for nothing left to lose...

http://www.villa-pretty-flamingo.de

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 909
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #13 am: 15.08.2017, 13:04 Uhr »
Seattle als Stadt finde ich übrigens auch toll und ist jederzeit eine Reise wert, aber so ganz passt es nicht in Eure Gesamtplanung. Deswegen würde ich - wie einige Vorposter - auch gerne die Idee dahinter erfahren?

Seattle und Portland möchte ich "einfach mal gesehen haben". :) Lange strecken zu fahren stört mich überhaupt nicht. Teilweise geniesse ich das auch mehr als mich lange an einem Ort aufzuhalten. Man mag es nicht für möglich halten, aber ich Fahre einfach gerne viel :D

Völlig in Ordnung. Aber dann würde ich bei der Planung trotzdem schauen, ob man statt einer eher langweiligen Interstate nicht eine andere, etwas längere, Route nehmen kann.

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #14 am: 15.08.2017, 14:49 Uhr »
Seattle als Stadt finde ich übrigens auch toll und ist jederzeit eine Reise wert, aber so ganz passt es nicht in Eure Gesamtplanung. Deswegen würde ich - wie einige Vorposter - auch gerne die Idee dahinter erfahren?

Seattle und Portland möchte ich "einfach mal gesehen haben". :) Lange strecken zu fahren stört mich überhaupt nicht. Teilweise geniesse ich das auch mehr als mich lange an einem Ort aufzuhalten. Man mag es nicht für möglich halten, aber ich Fahre einfach gerne viel :D

Völlig in Ordnung. Aber dann würde ich bei der Planung trotzdem schauen, ob man statt einer eher langweiligen Interstate nicht eine andere, etwas längere, Route nehmen kann.
Gerne, wenn Ihr Tips dahingehend habt.  Die Strecke auf Maps soll nur grob den Weg andeuten, kann auch gerne passieren dass wir irgendwann mal runter von der Strecke ein wenig in die Pampa fahren. Wir sind da recht Spontan :)

Danke auch MacClaus, ich schau mir die Städtchen mal an.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.634
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #15 am: 15.08.2017, 17:45 Uhr »
Wenn die Fahrt das Ziel ist, dann schaut euch einmal diese Karte an:
https://scenicbyways.info/


12 Spanien
13 Italien-Südfrankreich
14 Südwesten
15 Chicago - Denver - Las Vegas
16 Denver - Las Vegas
2017 Florida-South USA

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #16 am: 16.08.2017, 08:22 Uhr »
Wenn die Fahrt das Ziel ist, dann schaut euch einmal diese Karte an:
https://scenicbyways.info/

Geiles Teil!
Vielen lieben dank.

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #17 am: 08.09.2017, 09:24 Uhr »
Kleines Update:
Carson City fliegt raus, hätte ich zwar gerne gesehen, ist mir aber für einen Tag dann doch ein zu großer Schlenker.

Stattdessen nach SF mal kurz durchs Silicon Valley rumpeln. Ansonsten bleibt die Strecke erst mal grob so. Wir lassen uns dann einfach treiben und fragen uns zu den "Sweet Spots" durch.

Hier die neue grobe Route

Ich hoffe ich kann ein paar schöne Bild und Luftaufnahmen machen, in 29 Tagen gehts los. Vorfreude steigt so langsam :)

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #18 am: 14.09.2017, 12:00 Uhr »
Einfache Frage: Badwater Basin oder Dantes View? Geht nur entweder oder. Tendiere eher zu Dantes, auch wenn es ein größerer Umweg wäre.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #19 am: 14.09.2017, 14:18 Uhr »
Ich kann zwar Eure Route nicht sehen, trotzdem: weshalb soll denn nur eines gehen?
Ich nehme an, Ihr fahrt vom DV nach LV. Da könnt ihr dich den "Abstecher" zu Dantes View machen und dann weiter südlich durchs DV und im Süden raus. Also nicht über Death Valle Jkt, sondern die Badwater Road nach Süden (da sind die weiteren Highlights am Weg) und dann über den Jubilee Pass nach Shoshone und weiter nach LV. Das ist ca. 1/2 Stunde mehr Fahrzeit, wenn Ihr unterwegs nichts anschaut.




*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.474
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #20 am: 14.09.2017, 21:24 Uhr »
Das habe ich auch gedacht...

Ansonsten eine schwierige Entscheidung. Von Dante´s View kann man Badwater sehen - die Salzpfanne ist schon beeindruckend. Noch beeindruckender ist allerdings, wenn man unten steht und beinahe schneeblind wird. Und nicht zu verachten: Es ist immerhin der tiefste Punkt Nordamerikas.

Kannst du erklären, warum nur eines möglich ist? Hat das mit unterschiedlichen Luftdrücken in kurzer Zeit zu tun? Sooooo hoch liegt Dantes View nämlich nicht. Der Unterschied von beiden Punkten liegt gerade mal bei gut 1700m.

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #21 am: 14.09.2017, 22:24 Uhr »
Vergesst was ich gesagt habe. Ich dachte wir kommen Zeitmäßig nicht aus, haben unsere Planung aber verlegt dass wir 1-2 Tage später erst in Las Vegas aufschlagen wollen. :)
Wir schauen uns einfach beides an. Die 2 Stunden Fahrt bekommen wir auch noch gebacken ;)

Danke für die Infos.

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 859
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #22 am: 14.09.2017, 23:02 Uhr »
Viel Glück und Spaß

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.474
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #23 am: 14.09.2017, 23:04 Uhr »
Sollte sich tatsächlich ein Zeitproblem auftun, dann lasst Dante´s View weg. Da fährt man wirklich nur hoch und später wieder runter, während man Badwater genau so mit einbauen kann, wie von miwunk beschrieben. Wenn  nicht mal wieder Flash Floods die Badwater Road weggespült haben...

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 421
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #24 am: 16.09.2017, 23:44 Uhr »
Hi,
mal ehrlich, wollt ihr eigentlich was  s e h e n oder seid ihr auf der Flucht.
Ratschlag: "Macht im ersten Anlauf zuerst den Südwesten, im zweiten Anlauf den Nordwesten".
Es gibt auf beiden Strecken unglaublich viel zu sehen.
Möchte euch den Spass am Fahren nicht verderben, aber nur auf der Interstate von A nach B zu fahren
finde ich für diese schöne Ecke einfach zu schade.

Hibis  :urlaub:
 

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #25 am: 16.09.2017, 23:55 Uhr »
Servus Hibis,

danke, aber das ist halt jetzt so. Wie gesagt wir sind nicht auf Wandern aus, und ich fahre halt wirklich lieber als dass ich mich lange wo aufhalte. Ich weiß dass das alles knackig ist und wir sehr viel im Auto sitzen werden. Wir haben vorne raus noch etwas Zeit freigeschaufelt. Etwas weniger L.A. wird uns nicht umbringen. Aber so wahnsinnig auf die Natur fahren wir jetzt auch nicht ab ;)

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 421
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #26 am: 17.09.2017, 23:04 Uhr »
Grüss dich DDSD,

wenn dich also Städte mehr interessieren dann hier einen Link für Seattle:

http://seattle.sehenswuerdigkeiten-erleben.de/seattle-sehenswuerdigkeiten/seattle-space-needle.html

Auf meiner Nordwesttour 2015 habe ich mich ein paar Tage in Seattle aufgehalten.

Hibis

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 859
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #27 am: 19.09.2017, 19:33 Uhr »
Man sollte Neigungen akzeptieren

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.774
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #28 am: 19.09.2017, 19:47 Uhr »
Servus Hibis,

danke, aber das ist halt jetzt so. Wie gesagt wir sind nicht auf Wandern aus, und ich fahre halt wirklich lieber als dass ich mich lange wo aufhalte. Ich weiß dass das alles knackig ist und wir sehr viel im Auto sitzen werden. Wir haben vorne raus noch etwas Zeit freigeschaufelt. Etwas weniger L.A. wird uns nicht umbringen. Aber so wahnsinnig auf die Natur fahren wir jetzt auch nicht ab ;)

Hallo,
immer fahre den ganzen Tag, wenn Spaß macht!
Ich bin gerade anläßlich der Sonnenfinsternis von Chicago aus durch IL, MO KS, OK, NE, IA, Wisconsin + Indiana in knapp 2 Wo. 6.500 km gefahren.
Jeden Tag ein oder zwei vorher geplante  Besichtigungen und dann abends Motel gesucht.
Hat mir natürlich gefallen.
Chicago, war da 5 Tage ist übrigens eine sehr schöne Stadt.  Bin aber NYC Fan.
VG

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Antw:3 Wochen Westen
« Antwort #29 am: 30.10.2017, 20:22 Uhr »
Trip ist rum, sind am Ende dann > 4800 Meilen geworden. Mit zwei Fahrern übrigens immer noch sehr entspanntes Reisen, auch wenn die "Flu" bei zweien von Drei ordentlich zugschlagen hat.  ;)
Wenn ich unser Fotobuch fertig habe, mache ich mal an meinen Reisebericht.