Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 38
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« am: 22.08.2017, 20:28 Uhr »
Warte seit gestern gespannt auf Berichte von der Sonnenfinsternis, aber bisher ist mir im Forum nichts untergekommen. Wer war denn dabei und mag berichten?
Wie war das Erlebnis für euch, wieviel war an eurer Beobachtungsstelle los?
Die Berichterstattung in den (deutschen) Medien finde ich eher enttäuschend, hat mir nicht vermittelt, wie magisch dieses Erlebnis sein kann. Es sah eher nach übertriebenem Spektakel der Amis wegen nichts aus, Festivalstimmung statt Naturgenuss.
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 421
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #1 am: 22.08.2017, 23:00 Uhr »
Hallo,
habe hier bei uns auch nichts in der Presse gehört.
Eigentlich schade.
Bin aber von meiner Verwandtschaft auf dem Laufenden gehalten worden.
Um die "Total Eclipse" gut zu sehen sind sie sogar einige Meilen von Wisconsin in den
Süden von Illinois gefahren. 
Das angehängte Bild kommt von "drüben".

Hibis  :applaus:

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.313
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #2 am: 23.08.2017, 04:31 Uhr »
Ich lebe in dem 82% Abdedckungsgebiet, und habe mir die Angelegenheit mit einem Schweisserhelm ausgiebig betrachtet. 
Ich fand es nicht sonderlich beeindruckend, und die kurz darauf aufziehende, recht duenne Wolkendecke verdunkelte die Erde hier definitiv erheblich mehr!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.388
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #3 am: 23.08.2017, 09:50 Uhr »
Mh,

es wurde schon in der Presse sehr gut darüber berichtet, z.B. hier:

http://www.heute.de/totale-sonnenfinsternis-in-den-usa-fasziniert-millionen-47804290.html

Wäre gern dabei gewesen, war aber 1989 (!) in New York, da gab's eine partielle Sonnenfinsternis. Aber ich seh's wie dschlei, irgendwie fehlt mir das Gen...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*wolfi

  • Platin Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.156
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #4 am: 23.08.2017, 10:21 Uhr »
Etwas OT:
ich war zwar nicht dabei, aber meine Freunde und Bekannten waren sehr beeindruckt - jedenfalls diejenigen, bei denen die eclipse total war - die haben auch von "interessanten" Reaktionen der Tiere berichtet: Kühe etwa gingen in den Stall, dachten es ist Abend und Fütterungs/Melk-Zeit ...

Ich habe ja die totale eclipse (ohne Wolken) hier am Balaton 1999 erlebt - alle Vögel verstummten, als es dunkel wurde ...

Und dann erwachten die Moskitos, begannen zu surren und ran an die Leute!

*lippifax

  • Silver Member
  • Registriert: 26.09.2005
    Ort: Österreich
  • 430
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #5 am: 23.08.2017, 11:15 Uhr »
Etwas OT:
Ich habe ja die totale eclipse (ohne Wolken) hier am Balaton 1999 erlebt - alle Vögel verstummten, als es dunkel wurde ...

Ich durfte die 1999er Eclipse im Flieger nach Amerika (Kurz nach dem Start von Wien) miterleben. So konnte man trotz Wolkendecke das Spektakel sehen :)
lg

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 38
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #6 am: 23.08.2017, 12:44 Uhr »
Wäre gern dabei gewesen, war aber 1989 (!) in New York, da gab's eine partielle Sonnenfinsternis. Aber ich seh's wie dschlei, irgendwie fehlt mir das Gen...

Das ist auch kein Wunder, eine partielle Finsternis ist auch für mich nach einmal raufschauen gegessen und hinterlässt keinen bleibenden Eindruck. Aber eine totale Finsternis ist etwas komplett anderes, wie es auch wolfi beschreibt, die heranrasende Dunkelheit, wie es wirklich fast dunkel wird, sofort merklich kälter und die Vögel verstummen, das ist schon unglaublich beeindruckend.
Eben dieser Aspekt fehlt mir in der Berichterstattung auch, dass es eben nicht das gleiche ist, wenn man sich außerhalb der Totalitätszone befindet.
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*wolfi

  • Platin Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.156
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #7 am: 23.08.2017, 13:25 Uhr »
Wow, eclipse im Flugzeug - auch ein besonderes Erlebnis!

Hier noch ein begeisterter Bericht aus der NYT:
https://www.nytimes.com/2017/08/21/science/total-solar-eclipse-day.html

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.388
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #8 am: 23.08.2017, 15:01 Uhr »
Mh,

great eclipse, huge!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.313
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #9 am: 23.08.2017, 15:18 Uhr »


 sofort merklich kälter und die Vögel verstummen, das ist schon unglaublich beeindruckend.
Eben dieser Aspekt fehlt mir in der Berichterstattung auch, dass es eben nicht das gleiche ist, wenn man sich außerhalb der Totalitätszone befindet.
Und das scheint daher zu kommen, weil es im Bereich der totalen Abdeckung um diese Jahreszeit in den USA doch sehr warm ist, (um die 30ºC), und 2 - 3 Minuten Voll-Schatten keinen erheblichen Temperaturunterschied aufkommen lassen.  Und die meisten Voegel singen  um die Mittagszeit eh nicht, also konnten sie nicht verstummen!  Kuehe sind hier fast ausschliesslich Weidetiere oder sind auf Feed Lots, und sie gehen Tag und Nacht nicht in den Stall!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.876
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #10 am: 23.08.2017, 18:29 Uhr »
Ich habe die Finsternis in der High Desert nicht weit von Antelope OR erlebt. Ein etwas erhöhter Standpunkt erlaubte einen ziemlich weiten Blick gen Westen mit der Vulkankette der Cascades dahinter. Speziell die Sicht auf Mt.Jefferson war mir wichtig, da der ziemlich genau in der Mitte des Totalitätspfades lag. Außerdem konnte ich dort dem schlimmsten Trubel wie im Willamette Tal oder um Madras entgehen. Es gab auch einige Feuer deren Rauch vor allem über Bend und Madras lag. Den konnten wir am Horizont sehen, aber blieben zum Glück davon verschont und hatten klaren Himmel.
Kurz nach 9 ging es los. Erstmal sah man mit den Finsternis-Brillen lediglich, dass die Sonne langsam "angeknabbert" wurde. So gegen 10 wurde es langsam etwas kühler und eine frische Brise kam auf. Bis zur Totalität in wurde es deutlich kälter. Ich habe hinterher gelesen, dass es sich um etwa 6-7 Grad Celsius Abkühlung gehandelt hat, was man bei Temperaturen von 25-30 Grad gut haben konnte.  Dazu verdunkelte sich das Licht nach und nach. Das "Abendlicht" bei blauem Himmel mitten am Tag war eine merkwürdige Stimmung. Im Schatten der Sagebrush-Büsche sah man dann überall ein sichelförmiges Abbild der Finsternis. Vögel habe ich vorher wie hinterher nicht gehört. In der High Desert gibt es nicht so wahnsinnig viele Singvögel. Zwei Minuten vor der Totalität sah man dann am Mt.Jefferson "das Licht ausgehen". Während der Schnee am benachbarten Mt.Hood noch hell leuchtete war Mt.Jefferson nur noch eine schwarze Silhouette gegen die (inzwischen wieder) hellen Wolken über dem Willamette Tal. Die Rauchschwaden von einem großen Feuer am Mt.Jefferson verfärbten sich rot wie beim Sonnenuntergang. Dann sah man den Schatten auf uns zukommen. Leider zeigte meine Kamera auf die Sonne, so dass ich davon keine Bilder habe.  Dann verschwand die Sonne um 20 nach 10 komplett und es gab diese völlig unbeschreibliche unwirkliche Stimmung. Schummriges Licht wie in der Dämmerung, der Horizont war rot und dazu dieser Feuerring am Himmel. Die Berge am Horizont waren inzwischen alle wieder im Sonnenlicht. Für Sterne war es nicht wirklich dunkel genug. Ich habe nur Regulus im Löwen wahrgenommen und auch nur weil er direkt neben der Sonne stand. Obwohl wir mit 1 Min 38 Sek. relativ nah an der maximalen Dauer dran waren schien die Zeit zu fliegen und ehe man sich versah war die Sonne wieder da. In den ersten Sekunden gab es den sogenannten Diamantenring und dann ging das Ganze rückwärts, was nach der Totalität irgendwie überhaupt nicht mehr interessant war. Wir sind dann ziemlich bald los. Im Gegensatz zu heftigen Massenstaus im Willamette Tal und um Madras haben wir lediglich einen 10 Minuten Stau in Shaniko erlebt (wahrscheinlich der erste und einzige ind er Geschichte der Geisterstadt) und konnten ansonst völlig problemlos nach Portland fahren. Und jetzt habe ich mich schon für 2024 bei Verwandschaft in Dallas angekündigt. ;-)

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 38
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #11 am: 24.08.2017, 00:06 Uhr »
Oooooh toll, danke nordlicht, Gänsehaut beim Lesen. Schön, dass alles so gut geklappt hat und tolle Bilder!
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 421
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #12 am: 24.08.2017, 01:14 Uhr »
Hallo Sönke,

Kann mich noch gut erinnern,
Zur letzten totalen Sonnenfinsternis in Deutschland 1999 sind extra Bekannte aus Chicago zu uns in den Schwarzwald
gekommen.
Die speziellen Brillen, die wir damals benutzt haben,  hätte ich dir noch schicken können.
Auch für mich war es damals ein überwältigendes Erlebnis.
Danke für die Bilder.

Hibis  :dankeschoen:

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.388
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #13 am: 24.08.2017, 18:52 Uhr »
Hi,

norddunkelheit, äh, Licht, vielen Dank für die eindrucksvolle Schilderung!
Schade, dass die Finsternis so schnell vorbei war...

Was Du über die CRG schreibst, im Übrigen, lange meine Idee, einmal mit dem Rad von Portland Richtung Osten, am Columbia River entlang, da muss es doch ne Route geben?
Reducing Truck Traffic since 2007!

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.876
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #14 am: 24.08.2017, 19:57 Uhr »
Oooooh toll, danke nordlicht, Gänsehaut beim Lesen. Schön, dass alles so gut geklappt hat und tolle Bilder!
Vielen Dank! Bei Dir ist es nichts geworden? Ich erinnere, dass Du auch am Planen warst.
Die speziellen Brillen, die wir damals benutzt haben,  hätte ich dir noch schicken können.
Behalt sie für Deine Texas-Tour 2024 ;-) Die gab es hier sogar in der Bücherei umsonst.
Was Du über die CRG schreibst, im Übrigen, lange meine Idee, einmal mit dem Rad von Portland Richtung Osten, am Columbia River entlang, da muss es doch ne Route geben?
Mußte jetzt erst kurz überlegen was CRG ist :kratz:  :wink:
Da wird gerade dran gearbeitet den kompletten Historic Highway als Fahrradroute durch die Gorge wiederherzustellen.  Derzeit sind 65 von geplanten 73 Meilen fertig. 2019 soll alles fertig sein. Leider ist die einzige Alternative an den fehlenden Stellen  der Pannenstreifen vom I-84 (was erlaubt ist), da es keine andere parallele Straße gibt. Ist ja schon teilweise recht eng da unten im Tal. Alternativ ist SR14 auf der Washington Seite ein druchgehender Highway, der allerdings gut befahren ist und einen relativ schmalen Seitenstreifen hat, so ich derzeit den Historic Highway+I-84für den besten Weg mit dem Fahrrad durch die Gorge halte.