Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 39
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« am: 22.08.2017, 20:28 Uhr »
Warte seit gestern gespannt auf Berichte von der Sonnenfinsternis, aber bisher ist mir im Forum nichts untergekommen. Wer war denn dabei und mag berichten?
Wie war das Erlebnis für euch, wieviel war an eurer Beobachtungsstelle los?
Die Berichterstattung in den (deutschen) Medien finde ich eher enttäuschend, hat mir nicht vermittelt, wie magisch dieses Erlebnis sein kann. Es sah eher nach übertriebenem Spektakel der Amis wegen nichts aus, Festivalstimmung statt Naturgenuss.
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 444
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #1 am: 22.08.2017, 23:00 Uhr »
Hallo,
habe hier bei uns auch nichts in der Presse gehört.
Eigentlich schade.
Bin aber von meiner Verwandtschaft auf dem Laufenden gehalten worden.
Um die "Total Eclipse" gut zu sehen sind sie sogar einige Meilen von Wisconsin in den
Süden von Illinois gefahren. 
Das angehängte Bild kommt von "drüben".

Hibis  :applaus:

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #2 am: 23.08.2017, 04:31 Uhr »
Ich lebe in dem 82% Abdedckungsgebiet, und habe mir die Angelegenheit mit einem Schweisserhelm ausgiebig betrachtet. 
Ich fand es nicht sonderlich beeindruckend, und die kurz darauf aufziehende, recht duenne Wolkendecke verdunkelte die Erde hier definitiv erheblich mehr!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.451
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #3 am: 23.08.2017, 09:50 Uhr »
Mh,

es wurde schon in der Presse sehr gut darüber berichtet, z.B. hier:

http://www.heute.de/totale-sonnenfinsternis-in-den-usa-fasziniert-millionen-47804290.html

Wäre gern dabei gewesen, war aber 1989 (!) in New York, da gab's eine partielle Sonnenfinsternis. Aber ich seh's wie dschlei, irgendwie fehlt mir das Gen...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #4 am: 23.08.2017, 10:21 Uhr »
Etwas OT:
ich war zwar nicht dabei, aber meine Freunde und Bekannten waren sehr beeindruckt - jedenfalls diejenigen, bei denen die eclipse total war - die haben auch von "interessanten" Reaktionen der Tiere berichtet: Kühe etwa gingen in den Stall, dachten es ist Abend und Fütterungs/Melk-Zeit ...

Ich habe ja die totale eclipse (ohne Wolken) hier am Balaton 1999 erlebt - alle Vögel verstummten, als es dunkel wurde ...

Und dann erwachten die Moskitos, begannen zu surren und ran an die Leute!

*lippifax

  • Silver Member
  • Registriert: 26.09.2005
    Ort: Österreich
  • 430
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #5 am: 23.08.2017, 11:15 Uhr »
Etwas OT:
Ich habe ja die totale eclipse (ohne Wolken) hier am Balaton 1999 erlebt - alle Vögel verstummten, als es dunkel wurde ...

Ich durfte die 1999er Eclipse im Flieger nach Amerika (Kurz nach dem Start von Wien) miterleben. So konnte man trotz Wolkendecke das Spektakel sehen :)
lg

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 39
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #6 am: 23.08.2017, 12:44 Uhr »
Wäre gern dabei gewesen, war aber 1989 (!) in New York, da gab's eine partielle Sonnenfinsternis. Aber ich seh's wie dschlei, irgendwie fehlt mir das Gen...

Das ist auch kein Wunder, eine partielle Finsternis ist auch für mich nach einmal raufschauen gegessen und hinterlässt keinen bleibenden Eindruck. Aber eine totale Finsternis ist etwas komplett anderes, wie es auch wolfi beschreibt, die heranrasende Dunkelheit, wie es wirklich fast dunkel wird, sofort merklich kälter und die Vögel verstummen, das ist schon unglaublich beeindruckend.
Eben dieser Aspekt fehlt mir in der Berichterstattung auch, dass es eben nicht das gleiche ist, wenn man sich außerhalb der Totalitätszone befindet.
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #7 am: 23.08.2017, 13:25 Uhr »
Wow, eclipse im Flugzeug - auch ein besonderes Erlebnis!

Hier noch ein begeisterter Bericht aus der NYT:
https://www.nytimes.com/2017/08/21/science/total-solar-eclipse-day.html

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.451
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #8 am: 23.08.2017, 15:01 Uhr »
Mh,

great eclipse, huge!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #9 am: 23.08.2017, 15:18 Uhr »


 sofort merklich kälter und die Vögel verstummen, das ist schon unglaublich beeindruckend.
Eben dieser Aspekt fehlt mir in der Berichterstattung auch, dass es eben nicht das gleiche ist, wenn man sich außerhalb der Totalitätszone befindet.
Und das scheint daher zu kommen, weil es im Bereich der totalen Abdeckung um diese Jahreszeit in den USA doch sehr warm ist, (um die 30ºC), und 2 - 3 Minuten Voll-Schatten keinen erheblichen Temperaturunterschied aufkommen lassen.  Und die meisten Voegel singen  um die Mittagszeit eh nicht, also konnten sie nicht verstummen!  Kuehe sind hier fast ausschliesslich Weidetiere oder sind auf Feed Lots, und sie gehen Tag und Nacht nicht in den Stall!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.893
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #10 am: 23.08.2017, 18:29 Uhr »
Ich habe die Finsternis in der High Desert nicht weit von Antelope OR erlebt. Ein etwas erhöhter Standpunkt erlaubte einen ziemlich weiten Blick gen Westen mit der Vulkankette der Cascades dahinter. Speziell die Sicht auf Mt.Jefferson war mir wichtig, da der ziemlich genau in der Mitte des Totalitätspfades lag. Außerdem konnte ich dort dem schlimmsten Trubel wie im Willamette Tal oder um Madras entgehen. Es gab auch einige Feuer deren Rauch vor allem über Bend und Madras lag. Den konnten wir am Horizont sehen, aber blieben zum Glück davon verschont und hatten klaren Himmel.
Kurz nach 9 ging es los. Erstmal sah man mit den Finsternis-Brillen lediglich, dass die Sonne langsam "angeknabbert" wurde. So gegen 10 wurde es langsam etwas kühler und eine frische Brise kam auf. Bis zur Totalität in wurde es deutlich kälter. Ich habe hinterher gelesen, dass es sich um etwa 6-7 Grad Celsius Abkühlung gehandelt hat, was man bei Temperaturen von 25-30 Grad gut haben konnte.  Dazu verdunkelte sich das Licht nach und nach. Das "Abendlicht" bei blauem Himmel mitten am Tag war eine merkwürdige Stimmung. Im Schatten der Sagebrush-Büsche sah man dann überall ein sichelförmiges Abbild der Finsternis. Vögel habe ich vorher wie hinterher nicht gehört. In der High Desert gibt es nicht so wahnsinnig viele Singvögel. Zwei Minuten vor der Totalität sah man dann am Mt.Jefferson "das Licht ausgehen". Während der Schnee am benachbarten Mt.Hood noch hell leuchtete war Mt.Jefferson nur noch eine schwarze Silhouette gegen die (inzwischen wieder) hellen Wolken über dem Willamette Tal. Die Rauchschwaden von einem großen Feuer am Mt.Jefferson verfärbten sich rot wie beim Sonnenuntergang. Dann sah man den Schatten auf uns zukommen. Leider zeigte meine Kamera auf die Sonne, so dass ich davon keine Bilder habe.  Dann verschwand die Sonne um 20 nach 10 komplett und es gab diese völlig unbeschreibliche unwirkliche Stimmung. Schummriges Licht wie in der Dämmerung, der Horizont war rot und dazu dieser Feuerring am Himmel. Die Berge am Horizont waren inzwischen alle wieder im Sonnenlicht. Für Sterne war es nicht wirklich dunkel genug. Ich habe nur Regulus im Löwen wahrgenommen und auch nur weil er direkt neben der Sonne stand. Obwohl wir mit 1 Min 38 Sek. relativ nah an der maximalen Dauer dran waren schien die Zeit zu fliegen und ehe man sich versah war die Sonne wieder da. In den ersten Sekunden gab es den sogenannten Diamantenring und dann ging das Ganze rückwärts, was nach der Totalität irgendwie überhaupt nicht mehr interessant war. Wir sind dann ziemlich bald los. Im Gegensatz zu heftigen Massenstaus im Willamette Tal und um Madras haben wir lediglich einen 10 Minuten Stau in Shaniko erlebt (wahrscheinlich der erste und einzige ind er Geschichte der Geisterstadt) und konnten ansonst völlig problemlos nach Portland fahren. Und jetzt habe ich mich schon für 2024 bei Verwandschaft in Dallas angekündigt. ;-)

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 39
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #11 am: 24.08.2017, 00:06 Uhr »
Oooooh toll, danke nordlicht, Gänsehaut beim Lesen. Schön, dass alles so gut geklappt hat und tolle Bilder!
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 444
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #12 am: 24.08.2017, 01:14 Uhr »
Hallo Sönke,

Kann mich noch gut erinnern,
Zur letzten totalen Sonnenfinsternis in Deutschland 1999 sind extra Bekannte aus Chicago zu uns in den Schwarzwald
gekommen.
Die speziellen Brillen, die wir damals benutzt haben,  hätte ich dir noch schicken können.
Auch für mich war es damals ein überwältigendes Erlebnis.
Danke für die Bilder.

Hibis  :dankeschoen:

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.451
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #13 am: 24.08.2017, 18:52 Uhr »
Hi,

norddunkelheit, äh, Licht, vielen Dank für die eindrucksvolle Schilderung!
Schade, dass die Finsternis so schnell vorbei war...

Was Du über die CRG schreibst, im Übrigen, lange meine Idee, einmal mit dem Rad von Portland Richtung Osten, am Columbia River entlang, da muss es doch ne Route geben?
Reducing Truck Traffic since 2007!

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.893
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #14 am: 24.08.2017, 19:57 Uhr »
Oooooh toll, danke nordlicht, Gänsehaut beim Lesen. Schön, dass alles so gut geklappt hat und tolle Bilder!
Vielen Dank! Bei Dir ist es nichts geworden? Ich erinnere, dass Du auch am Planen warst.
Die speziellen Brillen, die wir damals benutzt haben,  hätte ich dir noch schicken können.
Behalt sie für Deine Texas-Tour 2024 ;-) Die gab es hier sogar in der Bücherei umsonst.
Was Du über die CRG schreibst, im Übrigen, lange meine Idee, einmal mit dem Rad von Portland Richtung Osten, am Columbia River entlang, da muss es doch ne Route geben?
Mußte jetzt erst kurz überlegen was CRG ist :kratz:  :wink:
Da wird gerade dran gearbeitet den kompletten Historic Highway als Fahrradroute durch die Gorge wiederherzustellen.  Derzeit sind 65 von geplanten 73 Meilen fertig. 2019 soll alles fertig sein. Leider ist die einzige Alternative an den fehlenden Stellen  der Pannenstreifen vom I-84 (was erlaubt ist), da es keine andere parallele Straße gibt. Ist ja schon teilweise recht eng da unten im Tal. Alternativ ist SR14 auf der Washington Seite ein druchgehender Highway, der allerdings gut befahren ist und einen relativ schmalen Seitenstreifen hat, so ich derzeit den Historic Highway+I-84für den besten Weg mit dem Fahrrad durch die Gorge halte.



*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.451
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #15 am: 24.08.2017, 21:15 Uhr »
Da wird gerade dran gearbeitet den kompletten Historic Highway als Fahrradroute durch die Gorge wiederherzustellen.  Derzeit sind 65 von geplanten 73 Meilen fertig. 2019 soll alles fertig sein.

Mh,

hört sich gut an und ich werde es verfolgen! Wenn alles gut geht, ist jetzt erstmal Seattle-SF dran, dann schmeiße ich noch eine Münze in den Wunschbrunnen...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 39
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #16 am: 24.08.2017, 23:18 Uhr »
Vielen Dank! Bei Dir ist es nichts geworden? Ich erinnere, dass Du auch am Planen warst.
Tja, seit Jahren ganz oben auf der Wunschliste, Route stand, Hotel-Sicherheitsbuchung für das Hotel gemacht und dann hat sich Baby Nr. 2 angekündigt und die Airlines würden mich gerade nicht mehr heimbefördern, denn jetzt dauerts nicht mehr allzu lange. Musste mich also mit einem lachenden und schon auch ein bißchen weinenden Auge von meinem Traum verabschieden. Aber einen schöneren Hinderungsgrund könnte ich mir nicht vorstellen.

Eigentlich habe ich das ja seit der für mich sehr beeindruckenden Sonnenfinsternis 1999 im Hinterkopf und 2017 klang immer nach extrem ferner Zukunft. Dass dieses Datum jetzt da war, war ein wirklich merkwürdiges Gefühl.
Mit etwas Glück kann ich dieses Erlebnis ja dann 2024 oder 2045 mit meinen Mädels teilen.  :wink:
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #17 am: 25.08.2017, 06:30 Uhr »
Und das scheint daher zu kommen, weil es im Bereich der totalen Abdeckung um diese Jahreszeit in den USA doch sehr warm ist, (um die 30ºC), und 2 - 3 Minuten Voll-Schatten keinen erheblichen Temperaturunterschied aufkommen lassen. 

Man merkt, dass Du nicht dabei warst. Der Temperaturunterschied war - zumindest bei Casper, Wyoming - sehr deutlich spürbar.


Die Sache mit dem Schweisserhelm ist übrigens sehr leichtsinnig, das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen. Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss. Die für den Zweck der Sonnenbeobachtung hergestellten Filter tun dies, alles andere nicht zwingend. Deine Netzhaut bedankt sich, wenn dann Deine Pupillen durch die nicht mehr vorhandene sichtbare Blendung offen sind und der Rest der Strahlung dann freie Bahn hat.

In dem Moment wo Du bemerkst dass mit Deinen Augen etwas nicht mehr stimmt ist es zu spät.



Und der Unterschied zwischen 80% und Totalität ist mindestens so groß wie zwischen Speisekarte lesen und saftigem Steak essen ...

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #18 am: 25.08.2017, 16:09 Uhr »
Und das scheint daher zu kommen, weil es im Bereich der totalen Abdeckung um diese Jahreszeit in den USA doch sehr warm ist, (um die 30ºC), und 2 - 3 Minuten Voll-Schatten keinen erheblichen Temperaturunterschied aufkommen lassen. 

Man merkt, dass Du nicht dabei warst. Der Temperaturunterschied war - zumindest bei Casper, Wyoming - sehr deutlich spürbar.


Die Sache mit dem Schweisserhelm ist übrigens sehr leichtsinnig, das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen. Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss. Die für den Zweck der Sonnenbeobachtung hergestellten Filter tun dies, alles andere nicht zwingend. Deine Netzhaut bedankt sich, wenn dann Deine Pupillen durch die nicht mehr vorhandene sichtbare Blendung offen sind und der Rest der Strahlung dann freie Bahn hat.

In dem Moment wo Du bemerkst dass mit Deinen Augen etwas nicht mehr stimmt ist es zu spät.



Und der Unterschied zwischen 80% und Totalität ist mindestens so groß wie zwischen Speisekarte lesen und saftigem Steak essen ...
Ich weiss nicht, was du vom Elektroschweissen kennst.  Aber ein Problem beim Schweissen ist der sehr hohe Anteil an Infra Rot Wellen, denn durch diese koennen Schweisser erheblichen Sonnenbrand bekommen, wenn Arme usw. nicht abgedeckt sind.
Daher schuetzen moderne Schweisserhelnme besonders gut gegen diese Strahlung.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #19 am: 25.08.2017, 16:35 Uhr »
Ich weiss nicht, was du vom Elektroschweissen kennst.  Aber ein Problem beim Schweissen ist der sehr hohe Anteil an Infra Rot Wellen, denn durch diese koennen Schweisser erheblichen Sonnenbrand bekommen, wenn Arme usw. nicht abgedeckt sind.
Daher schuetzen moderne Schweisserhelnme besonders gut gegen diese Strahlung.

Ja, stimmt.

Wenn man sich sicher ist, dass der Schweisserhelm den Anteil des Sonnenspektrums sperrt der schädlich für das Auge ist. Wenn Du das vorher anhand des Datenblattes des Helmes überprüft hast, dann war es nicht leichtsinnig.

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.893
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #20 am: 26.08.2017, 21:10 Uhr »
Vielen Dank! Bei Dir ist es nichts geworden? Ich erinnere, dass Du auch am Planen warst.
Tja, seit Jahren ganz oben auf der Wunschliste, Route stand, Hotel-Sicherheitsbuchung für das Hotel gemacht und dann hat sich Baby Nr. 2 angekündigt und die Airlines würden mich gerade nicht mehr heimbefördern, denn jetzt dauerts nicht mehr allzu lange. Musste mich also mit einem lachenden und schon auch ein bißchen weinenden Auge von meinem Traum verabschieden. Aber einen schöneren Hinderungsgrund könnte ich mir nicht vorstellen.

Eigentlich habe ich das ja seit der für mich sehr beeindruckenden Sonnenfinsternis 1999 im Hinterkopf und 2017 klang immer nach extrem ferner Zukunft. Dass dieses Datum jetzt da war, war ein wirklich merkwürdiges Gefühl.
Mit etwas Glück kann ich dieses Erlebnis ja dann 2024 oder 2045 mit meinen Mädels teilen.  :wink:
Glückwunsch! Ich kann mir keinen schöneren Grund vorstellen, um eine Sonnenfinsternis zu verpassen.

*Gast

  • Gast
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #21 am: 27.08.2017, 10:07 Uhr »
Aber ein Problem beim Schweissen ist der sehr hohe Anteil an Infra Rot Wellen, denn durch diese koennen Schweisser erheblichen Sonnenbrand bekommen, wenn Arme usw. nicht abgedeckt sind.

Genau falsch, die andere Seite des Spektrums ist richtig. Elektroschweisser emittieren einen hohen Anteil an (kurzwelligen und energiereichen) ultravioletten Wellen und diese sind es auch, die Sonnenbrand erzeugen. Infrarot (lange Wellen) wird von Menschen lediglich als Wärme empfunden und sind vergleichsweise ungefährlich.

siehe publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/uv_emission_schweissen.pdf

*Gast

  • Gast
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #22 am: 27.08.2017, 10:21 Uhr »
Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss

s.o. - nicht die IR Strahlung ist die gefährliche, sondern die kurzwellige UV Strahlung. Bei zu hoher UV Einwirkung auf das Auge kann die gefürchtete Schneeblindheit de.wikipedia.org/wiki/Schneeblindheit entstehen.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #23 am: 27.08.2017, 12:51 Uhr »
Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss

s.o. - nicht die IR Strahlung ist die gefährliche, ....

Das ist falsch: https://www.bfs.de/DE/themen/opt/ir/wirkung/wirkung.html

*Gast

  • Gast
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #24 am: 28.08.2017, 11:58 Uhr »
Das ist falsch: https://www.bfs.de/DE/themen/opt/ir/wirkung/wirkung.html

Das sind aber alles Langzeitschäden durch IR Strahlung. Selbst ein Sonnenstich (noch die kurzfristigste "Schädigung") bedarf einer relativ hohen Dauer der Hitzeeinwirkung. Aber eine Sonnenfinsternis dauert keine Stunden, und schon gar nicht Tage und Wochen und die Gefahr geht da definitiv von der UV Strahlung aus. Da reichen wirklich schon Sekunden(!) aus, um das Auge zu ruinieren. Wenn man schon im Zusammenhang mit Sonnenfinsternis die Gefahr von ungefilterter Strahlung nennt, dann geht GANZ KLAR die große Gefahr von der UV-Strahlung aus.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #25 am: 28.08.2017, 12:42 Uhr »
Das sind aber alles Langzeitschäden durch IR Strahlung.

Nein, nicht der erste Absatz von dem was ich verlinkt habe.

Zitat
....dann geht GANZ KLAR die große Gefahr von der UV-Strahlung aus.

Und nochmals GANZ KLAR Nein: die UV Strahlung erreicht die Netzhaut erst gar nicht, die Schädigungen sind z.B. auf der Hornhaut oder Bindehaut möglich, aber teilweise reversibel und es braucht eine längere Einwirkung.
IR-A Strahlung erreicht ungehindert die Netzhaut.
Die Netzhaut wird bei IR-A Strahlung thermisch geschädigt, nicht reversibel, die notwendige Einwirkzeiten sind sehr kurz, wenige Sekunden können reichen.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.617
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #26 am: 28.08.2017, 17:46 Uhr »
Der erste Link befaßt sich überhaupt nur mit UV; IR wird da gar nicht betrachtet.

Das Mißverständnis resultiert wohl daraus, daß das Problem durch "kurzwellige" IR-A-Strahlen verursacht wird, was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch in sich klingt - halt durch die am nächsten am sichtbaren Bereich liegenden Strahlen.
Gruß
mrh400

*Buffalo-Burger

  • Full Member
  • Registriert: 17.12.2006
  • 96
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #27 am: 04.09.2017, 17:17 Uhr »
Auf dem Skyline Trail im Mt. Rainier N.P.

Der Hype um die "Eclipse" war in der ganzen Gegend unglaublich.


*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.053
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #28 am: 07.09.2017, 12:17 Uhr »
Wir haben die SoFi im Santee State Park, SC gesehen. Wir sind v. Süd-Florida aus extra hingefahren. (Ursprünglich wollten wir nach Idaho, aber das hat sich kurzfristig zerschlagen, obwohl ich schon Anfang 2016 ein Hotelzimmer reserviert habe.)
Wir haben ein Boot gemietet, von dem aus wir das Ereignis vom Wasser aus beobachten konnten. Zum Glück hatten wir wolkenloses Wetter. Die totale Finsternis war sehr beeindruckend, fast unwirklich.
Auf dem Rückweg dauerte die Fahrt nach Orlando, wo wir ohnehin übernachten wollten, statt 5 Std mehr als 10 Std! Aber es hat sich gelohnt.
Die nächste totale SoFi kann man schon am 08.04. 2024 wieder in den USA beobachten. Die Pfad verläuft zwischen Süd-Texas und Main.

Mic

*Stephan73

  • Full Member
  • Registriert: 17.03.2013
    Ort: Bern
  • 69
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #29 am: 21.09.2017, 13:56 Uhr »
Für mich war seit Jahren klar, dass ich diese Sonnenfinsternis vor Ort erleben will. Schon 1999 bin ich ins Saarland gefahren um in der Totalitäszone zu sein (Bern hatte nur rund 97% Bedeckung) leider hatten wir da Pech mit dem Wetter, beeindruckend war es aber trotzdem.

Wir sind am 16.08. in Vegas gelandet und haben uns nach 3 Nächten in Vegas und einer am Bryce Richtung Norden hochgekämpft. Grand Teton wollte ich vermeiden, da dort wohl (Zehn-)Tausende sein werden und darauf hatte ich keine Lust. Nach etwas suchen auf Google Maps war Rexburg/ID mein Favort. Etwas südlich davon verlief die Zentrallinie, so hatten wir fast 2 Min 20 Sekunden Zeit die Totalität zu geniessen. Nahe an der Zentrallinie war für die Nacht vom 20. auf den 21. August kein zahlbares Hotel/Motel zu finden und 500$ aufwärts für ein Zimmer welches sonst 100-140$ kostet bin ich nicht bereit zu bezahlen. so haben wir für rund 100$ in einem Marriott in Ogden/UT übernachtet und sind dann am nächsten morgen entsprechend früh losgefahren. Ja näher wir der Totalitätszone kamen, je mehr Autos waren unterwegs. Wahnsinn was da los war! Kurz vor Rexburg sind wir von der Autobahn runter und haben uns ein Plätzchen gesucht. Überall haben Bauern ihre Felder gemäht und dort dann für 20$ Parkplätze angeboten... habe aber niemanden gesehen der das genutzt hat. Wir sind dann einfach auf einen Feldweg abgebogen und haben uns dort eingerichtet.  Rundherum freie Sicht zum Horizont. Stativ und Kamera aufgestellt und gewartet...

Wir haben viel erwartet und wurden nicht enttäuscht! Im Gegenteil! Für uns war es der Oberhammer! Der Moment, als die Totalität begann und wir die Finsternisbrille absetzen konnten... DER WAHNSINN! Leider habe ich versäumt, den Teil ohne Astrofilter zu fotografieren... das werde ich am 08.04.2024 (irgendwo in Texas) aber besser machen! Da habe ich dann auch über 4 Minuten Zeit...

Eindrücklich war auch, rund herum am ganzen Horizont, eine Art Abendrot zu sehen. Ziemlich bald nach der Totaliät haben wir aber unsere Sachen gepackt, wir mussten/durften ja weiter bis West Yellowstone.

Ich will das auf alle Fälle wieder erleben! Auf Wikipedia habe ich die Liste schon durch... in den nächsten 10 Jahren gibt es die eine oder andere totale Sonnenfinsternis die halbwegs gut erreichbar ist. Einmal z.B. Gibraltar und einmal im Norden von Spanien. und eben 2024 in den USA. Die Niagarafälle liegen in der Totalitätszone! Man stelle sich vor, was dort dann los sein wird. Sicher ohne mich.
06/2009 15 Tage kl. SW-Schleife
Aug/Sept 2011 24 Tage SW-Schleife
06/2013 28 Tage SW-Schleife inkl. Yellowstone
04/2016 10 Tage Japan
Sept/Okt 2016 18 Tage SW-Tour ab LA
Dez 2016/Jan 2017 21 Tage SW-Tour ab LA
Aug/Sep 2017 19 Tage Vegas-Yellowstone-S.F.

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #30 am: 21.09.2017, 17:43 Uhr »
Danke, Stephan!

Eine FRage:
Wie habt Ihr denn die Reaktionen der Tierwelt erlebt bei der eclipse?

PS:
Eclipse in Niagara Falls stell ich mir schon gigantisch vor - aber die Preise ...  :shock:

*Stephan73

  • Full Member
  • Registriert: 17.03.2013
    Ort: Bern
  • 69
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #31 am: 21.09.2017, 20:47 Uhr »
Wir hatten kaum Tiere in der Nähe. Ab und zu ein Vogel... da gabs nicht viel zu beobachten.

2024 mit Blick auf die Niagarafälle... würde ich zu gerne sehen. Aber schon jetzt waren die Preise astronomisch. In Idaho Falls waren eine Zeitlang nur in zwei Hotels Zimmer zu haben... eins im Best Western für 1'700$ !! Mal sehen... Wir werden da wohl eine Tour machen... Houston-Vegas... oder so. Niagara wo innert weniger Stunden Fahrt einige Millionen Menschen leben. Ohne mich... :-)
06/2009 15 Tage kl. SW-Schleife
Aug/Sept 2011 24 Tage SW-Schleife
06/2013 28 Tage SW-Schleife inkl. Yellowstone
04/2016 10 Tage Japan
Sept/Okt 2016 18 Tage SW-Tour ab LA
Dez 2016/Jan 2017 21 Tage SW-Tour ab LA
Aug/Sep 2017 19 Tage Vegas-Yellowstone-S.F.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.878
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #32 am: 21.09.2017, 21:27 Uhr »
Wir hatten kaum Tiere in der Nähe. Ab und zu ein Vogel... da gabs nicht viel zu beobachten.

2024 mit Blick auf die Niagarafälle... würde ich zu gerne sehen. Aber schon jetzt waren die Preise astronomisch. In Idaho Falls waren eine Zeitlang nur in zwei Hotels Zimmer zu haben... eins im Best Western für 1'700$ !! Mal sehen... Wir werden da wohl eine Tour machen... Houston-Vegas... oder so. Niagara wo innert weniger Stunden Fahrt einige Millionen Menschen leben. Ohne mich... :-)


Wir waren in der Prärie. Da waren nicht mal Vögel. Also keine Reaktionen bemerkt.
Zu den Hotelpreisen.
Wer "normal" ist , der wird keine $ 2,500 zahlen. Eine Nacht im Auto geht auch.
Ich war etwa 50 km vom Strich in NE entfernt. Hatte 2 Monate vorher für $ 7 0 gebucht. Am Tag hätte es
 $ 450 gekostet.
Man kann ja mal 100 km fahren , vorher buchen und der Preis stimmt.
VG

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #33 am: 22.09.2017, 09:14 Uhr »
Da hatte ich ja in Ungarn 1999 richtig Glück ...  :lol:

Ich habe es bestimmt schon mal beschrieben:
Nicht nur tolles Wetter am Balaton, ein interessanter Effekt war für uns, dass die Vögel verstummten als es dunkel wurde!
Und dann, nach einigen Sekunden Totenstille, fingen die szunnyok (Moskitos  :wink:) an zu surren und machten sich an die Arbeit ...
Das war irgendwie surreal!  :P

Hätte mich interessiert, ob jemand in den USA ähnliches erlebt hat.

*Sedona

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #34 am: 22.09.2017, 16:41 Uhr »
Zwei Minuten vor der Totalität sah man dann am Mt.Jefferson "das Licht ausgehen". Während der Schnee am benachbarten Mt.Hood noch hell leuchtete war Mt.Jefferson nur noch eine schwarze Silhouette gegen die (inzwischen wieder) hellen Wolken über dem Willamette Tal. Die Rauchschwaden von einem großen Feuer am Mt.Jefferson verfärbten sich rot wie beim Sonnenuntergang. Dann sah man den Schatten auf uns zukommen.

Hast Du den Schatten eigentlich richtig gut gesehen? Das hatte ich mir, ehrlich gesagt, irgendwie spektakulärer vorgestellt. Der Rand der Kernzone war so dermaßen diffus, dass wir nur den dunkleren Bereich am Horizont sowie ein "allgemeines Dunkelwerden" registriert haben.


Und spät aber doch, hier noch eine Rückmeldung:
Da ich 1999 im Stau außerhalb der Kernzone gestanden bin, "musste" ich einfach den Urlaub so planen, dass das mit der Sonnenfinsternis diesmal besser klappt. Der befürchtete Stau trat vorher nicht ein zum Glück und das Wetter in Oregon war auch wirklich perfekt.
Hier ein paar Bilder und wie wir das erlebt haben:
SoFi 2017 – Totale Sonnenfinsternis in den USA



*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.893
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #35 am: 22.09.2017, 20:50 Uhr »
Hab mir gleich mal Deinen Bericht durchgelesen. Klasse! :daumen:
Die ganzen Autos auf der 97 habe ich auch auf ihrem Weg zu Dir gesehen, zum Glück konnte ich da drumrum fahren.

Hast Du den Schatten eigentlich richtig gut gesehen? Das hatte ich mir, ehrlich gesagt, irgendwie spektakulärer vorgestellt. Der Rand der Kernzone war so dermaßen diffus, dass wir nur den dunkleren Bereich am Horizont sowie ein "allgemeines Dunkelwerden" registriert haben.
Nein als scharfe Kante, die sich bewegt, habe ich den Schatten nicht gesehen.  Das war mehr so dass Berge, Hügel, Bäume etc Richtung Westen nach und nach dunkel wurden. Allerdings hatte ich auch nur einen etwas erhöhten Standpunkt ,aber war nicht oben auf einem Berg wie Du.


*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.878
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #36 am: 23.09.2017, 10:00 Uhr »
Hab mir gleich mal Deinen Bericht durchgelesen. Klasse! :daumen:
Die ganzen Autos auf der 97 habe ich auch auf ihrem Weg zu Dir gesehen, zum Glück konnte ich da drumrum fahren.

Hast Du den Schatten eigentlich richtig gut gesehen? Das hatte ich mir, ehrlich gesagt, irgendwie spektakulärer vorgestellt. Der Rand der Kernzone war so dermaßen diffus, dass wir nur den dunkleren Bereich am Horizont sowie ein "allgemeines Dunkelwerden" registriert haben.
Nein als scharfe Kante, die sich bewegt, habe ich den Schatten nicht gesehen.  Das war mehr so dass Berge, Hügel, Bäume etc Richtung Westen nach und nach dunkel wurden. Allerdings hatte ich auch nur einen etwas erhöhten Standpunkt ,aber war nicht oben auf einem Berg wie Du.

Ich habe auch ein langsames Verdunkeln gesehen. Trat aber erst kurz vor der vollständigen Bedeckung auf.
Erstaunlich!
Richtig beeindruckt war ich aber, daß es dann ganz  plötzlich wieder hell wurde.
Als hätte man das Licht angeknipst.
Ich stand in NE mitten in der Prärie.
VG

*Sedona

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #37 am: 23.09.2017, 11:40 Uhr »
Richtig beeindruckt war ich aber, daß es dann ganz  plötzlich wieder hell wurde.
Als hätte man das Licht angeknipst.

Genau, das war für mich auch DER Moment während der Sonnenfinsternis.  :D

Sönke, Dir auch lieben Dank für die Updates auf "Simply Gorgeous"!  :daumen:

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.893
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #38 am: 28.09.2017, 07:39 Uhr »
Sönke, Dir auch lieben Dank für die Updates auf "Simply Gorgeous"!  :daumen:
Normal würde ich ja sagen gern geschehen, aber zur Zeit sind die Updates natürlich auch mit einer Menge Frust verbunden. Aber so oder so, freut es mich natürlich, dass Du (als Kennerin der Gegend) die Seite gerne liest.
Ich war am Wochenende dort und habe jetzt hier ein paar eigene Bilder von den Auswirkungen des Brandes eingestellt.

*Sedona

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #39 am: 29.09.2017, 11:17 Uhr »
Normal würde ich ja sagen gern geschehen, aber zur Zeit sind die Updates natürlich auch mit einer Menge Frust verbunden. Aber so oder so, freut es mich natürlich, dass Du (als Kennerin der Gegend) die Seite gerne liest.
Ich war am Wochenende dort und habe jetzt hier ein paar eigene Bilder von den Auswirkungen des Brandes eingestellt.

Danke für die neuen Updates, das viele Braun ist schon traurig.  :(
Ich erlaube mir aber mal Deine Seite zu verlinken.  :wink: