Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.451
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #15 am: 24.08.2017, 21:15 Uhr »
Da wird gerade dran gearbeitet den kompletten Historic Highway als Fahrradroute durch die Gorge wiederherzustellen.  Derzeit sind 65 von geplanten 73 Meilen fertig. 2019 soll alles fertig sein.

Mh,

hört sich gut an und ich werde es verfolgen! Wenn alles gut geht, ist jetzt erstmal Seattle-SF dran, dann schmeiße ich noch eine Münze in den Wunschbrunnen...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 39
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #16 am: 24.08.2017, 23:18 Uhr »
Vielen Dank! Bei Dir ist es nichts geworden? Ich erinnere, dass Du auch am Planen warst.
Tja, seit Jahren ganz oben auf der Wunschliste, Route stand, Hotel-Sicherheitsbuchung für das Hotel gemacht und dann hat sich Baby Nr. 2 angekündigt und die Airlines würden mich gerade nicht mehr heimbefördern, denn jetzt dauerts nicht mehr allzu lange. Musste mich also mit einem lachenden und schon auch ein bißchen weinenden Auge von meinem Traum verabschieden. Aber einen schöneren Hinderungsgrund könnte ich mir nicht vorstellen.

Eigentlich habe ich das ja seit der für mich sehr beeindruckenden Sonnenfinsternis 1999 im Hinterkopf und 2017 klang immer nach extrem ferner Zukunft. Dass dieses Datum jetzt da war, war ein wirklich merkwürdiges Gefühl.
Mit etwas Glück kann ich dieses Erlebnis ja dann 2024 oder 2045 mit meinen Mädels teilen.  :wink:
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #17 am: 25.08.2017, 06:30 Uhr »
Und das scheint daher zu kommen, weil es im Bereich der totalen Abdeckung um diese Jahreszeit in den USA doch sehr warm ist, (um die 30ºC), und 2 - 3 Minuten Voll-Schatten keinen erheblichen Temperaturunterschied aufkommen lassen. 

Man merkt, dass Du nicht dabei warst. Der Temperaturunterschied war - zumindest bei Casper, Wyoming - sehr deutlich spürbar.


Die Sache mit dem Schweisserhelm ist übrigens sehr leichtsinnig, das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen. Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss. Die für den Zweck der Sonnenbeobachtung hergestellten Filter tun dies, alles andere nicht zwingend. Deine Netzhaut bedankt sich, wenn dann Deine Pupillen durch die nicht mehr vorhandene sichtbare Blendung offen sind und der Rest der Strahlung dann freie Bahn hat.

In dem Moment wo Du bemerkst dass mit Deinen Augen etwas nicht mehr stimmt ist es zu spät.



Und der Unterschied zwischen 80% und Totalität ist mindestens so groß wie zwischen Speisekarte lesen und saftigem Steak essen ...

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #18 am: 25.08.2017, 16:09 Uhr »
Und das scheint daher zu kommen, weil es im Bereich der totalen Abdeckung um diese Jahreszeit in den USA doch sehr warm ist, (um die 30ºC), und 2 - 3 Minuten Voll-Schatten keinen erheblichen Temperaturunterschied aufkommen lassen. 

Man merkt, dass Du nicht dabei warst. Der Temperaturunterschied war - zumindest bei Casper, Wyoming - sehr deutlich spürbar.


Die Sache mit dem Schweisserhelm ist übrigens sehr leichtsinnig, das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen. Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss. Die für den Zweck der Sonnenbeobachtung hergestellten Filter tun dies, alles andere nicht zwingend. Deine Netzhaut bedankt sich, wenn dann Deine Pupillen durch die nicht mehr vorhandene sichtbare Blendung offen sind und der Rest der Strahlung dann freie Bahn hat.

In dem Moment wo Du bemerkst dass mit Deinen Augen etwas nicht mehr stimmt ist es zu spät.



Und der Unterschied zwischen 80% und Totalität ist mindestens so groß wie zwischen Speisekarte lesen und saftigem Steak essen ...
Ich weiss nicht, was du vom Elektroschweissen kennst.  Aber ein Problem beim Schweissen ist der sehr hohe Anteil an Infra Rot Wellen, denn durch diese koennen Schweisser erheblichen Sonnenbrand bekommen, wenn Arme usw. nicht abgedeckt sind.
Daher schuetzen moderne Schweisserhelnme besonders gut gegen diese Strahlung.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #19 am: 25.08.2017, 16:35 Uhr »
Ich weiss nicht, was du vom Elektroschweissen kennst.  Aber ein Problem beim Schweissen ist der sehr hohe Anteil an Infra Rot Wellen, denn durch diese koennen Schweisser erheblichen Sonnenbrand bekommen, wenn Arme usw. nicht abgedeckt sind.
Daher schuetzen moderne Schweisserhelnme besonders gut gegen diese Strahlung.

Ja, stimmt.

Wenn man sich sicher ist, dass der Schweisserhelm den Anteil des Sonnenspektrums sperrt der schädlich für das Auge ist. Wenn Du das vorher anhand des Datenblattes des Helmes überprüft hast, dann war es nicht leichtsinnig.

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.893
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #20 am: 26.08.2017, 21:10 Uhr »
Vielen Dank! Bei Dir ist es nichts geworden? Ich erinnere, dass Du auch am Planen warst.
Tja, seit Jahren ganz oben auf der Wunschliste, Route stand, Hotel-Sicherheitsbuchung für das Hotel gemacht und dann hat sich Baby Nr. 2 angekündigt und die Airlines würden mich gerade nicht mehr heimbefördern, denn jetzt dauerts nicht mehr allzu lange. Musste mich also mit einem lachenden und schon auch ein bißchen weinenden Auge von meinem Traum verabschieden. Aber einen schöneren Hinderungsgrund könnte ich mir nicht vorstellen.

Eigentlich habe ich das ja seit der für mich sehr beeindruckenden Sonnenfinsternis 1999 im Hinterkopf und 2017 klang immer nach extrem ferner Zukunft. Dass dieses Datum jetzt da war, war ein wirklich merkwürdiges Gefühl.
Mit etwas Glück kann ich dieses Erlebnis ja dann 2024 oder 2045 mit meinen Mädels teilen.  :wink:
Glückwunsch! Ich kann mir keinen schöneren Grund vorstellen, um eine Sonnenfinsternis zu verpassen.

*Gast

  • Gast
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #21 am: 27.08.2017, 10:07 Uhr »
Aber ein Problem beim Schweissen ist der sehr hohe Anteil an Infra Rot Wellen, denn durch diese koennen Schweisser erheblichen Sonnenbrand bekommen, wenn Arme usw. nicht abgedeckt sind.

Genau falsch, die andere Seite des Spektrums ist richtig. Elektroschweisser emittieren einen hohen Anteil an (kurzwelligen und energiereichen) ultravioletten Wellen und diese sind es auch, die Sonnenbrand erzeugen. Infrarot (lange Wellen) wird von Menschen lediglich als Wärme empfunden und sind vergleichsweise ungefährlich.

siehe publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/uv_emission_schweissen.pdf

*Gast

  • Gast
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #22 am: 27.08.2017, 10:21 Uhr »
Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss

s.o. - nicht die IR Strahlung ist die gefährliche, sondern die kurzwellige UV Strahlung. Bei zu hoher UV Einwirkung auf das Auge kann die gefürchtete Schneeblindheit de.wikipedia.org/wiki/Schneeblindheit entstehen.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #23 am: 27.08.2017, 12:51 Uhr »
Es geht beim Schutz nicht nur um die Blendung die Du siehst, sondern vor allem auch um unsichtbare IR Strahlung die geblockt werden muss

s.o. - nicht die IR Strahlung ist die gefährliche, ....

Das ist falsch: https://www.bfs.de/DE/themen/opt/ir/wirkung/wirkung.html

*Gast

  • Gast
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #24 am: 28.08.2017, 11:58 Uhr »
Das ist falsch: https://www.bfs.de/DE/themen/opt/ir/wirkung/wirkung.html

Das sind aber alles Langzeitschäden durch IR Strahlung. Selbst ein Sonnenstich (noch die kurzfristigste "Schädigung") bedarf einer relativ hohen Dauer der Hitzeeinwirkung. Aber eine Sonnenfinsternis dauert keine Stunden, und schon gar nicht Tage und Wochen und die Gefahr geht da definitiv von der UV Strahlung aus. Da reichen wirklich schon Sekunden(!) aus, um das Auge zu ruinieren. Wenn man schon im Zusammenhang mit Sonnenfinsternis die Gefahr von ungefilterter Strahlung nennt, dann geht GANZ KLAR die große Gefahr von der UV-Strahlung aus.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 488
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #25 am: 28.08.2017, 12:42 Uhr »
Das sind aber alles Langzeitschäden durch IR Strahlung.

Nein, nicht der erste Absatz von dem was ich verlinkt habe.

Zitat
....dann geht GANZ KLAR die große Gefahr von der UV-Strahlung aus.

Und nochmals GANZ KLAR Nein: die UV Strahlung erreicht die Netzhaut erst gar nicht, die Schädigungen sind z.B. auf der Hornhaut oder Bindehaut möglich, aber teilweise reversibel und es braucht eine längere Einwirkung.
IR-A Strahlung erreicht ungehindert die Netzhaut.
Die Netzhaut wird bei IR-A Strahlung thermisch geschädigt, nicht reversibel, die notwendige Einwirkzeiten sind sehr kurz, wenige Sekunden können reichen.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.617
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #26 am: 28.08.2017, 17:46 Uhr »
Der erste Link befaßt sich überhaupt nur mit UV; IR wird da gar nicht betrachtet.

Das Mißverständnis resultiert wohl daraus, daß das Problem durch "kurzwellige" IR-A-Strahlen verursacht wird, was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch in sich klingt - halt durch die am nächsten am sichtbaren Bereich liegenden Strahlen.
Gruß
mrh400

*Buffalo-Burger

  • Full Member
  • Registriert: 17.12.2006
  • 96
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #27 am: 04.09.2017, 17:17 Uhr »
Auf dem Skyline Trail im Mt. Rainier N.P.

Der Hype um die "Eclipse" war in der ganzen Gegend unglaublich.


*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.056
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #28 am: 07.09.2017, 12:17 Uhr »
Wir haben die SoFi im Santee State Park, SC gesehen. Wir sind v. Süd-Florida aus extra hingefahren. (Ursprünglich wollten wir nach Idaho, aber das hat sich kurzfristig zerschlagen, obwohl ich schon Anfang 2016 ein Hotelzimmer reserviert habe.)
Wir haben ein Boot gemietet, von dem aus wir das Ereignis vom Wasser aus beobachten konnten. Zum Glück hatten wir wolkenloses Wetter. Die totale Finsternis war sehr beeindruckend, fast unwirklich.
Auf dem Rückweg dauerte die Fahrt nach Orlando, wo wir ohnehin übernachten wollten, statt 5 Std mehr als 10 Std! Aber es hat sich gelohnt.
Die nächste totale SoFi kann man schon am 08.04. 2024 wieder in den USA beobachten. Die Pfad verläuft zwischen Süd-Texas und Main.

Mic

*Stephan73

  • Full Member
  • Registriert: 17.03.2013
    Ort: Bern
  • 69
Antw:Sonnenfinsternis 2017 - Wer war dabei?
« Antwort #29 am: 21.09.2017, 13:56 Uhr »
Für mich war seit Jahren klar, dass ich diese Sonnenfinsternis vor Ort erleben will. Schon 1999 bin ich ins Saarland gefahren um in der Totalitäszone zu sein (Bern hatte nur rund 97% Bedeckung) leider hatten wir da Pech mit dem Wetter, beeindruckend war es aber trotzdem.

Wir sind am 16.08. in Vegas gelandet und haben uns nach 3 Nächten in Vegas und einer am Bryce Richtung Norden hochgekämpft. Grand Teton wollte ich vermeiden, da dort wohl (Zehn-)Tausende sein werden und darauf hatte ich keine Lust. Nach etwas suchen auf Google Maps war Rexburg/ID mein Favort. Etwas südlich davon verlief die Zentrallinie, so hatten wir fast 2 Min 20 Sekunden Zeit die Totalität zu geniessen. Nahe an der Zentrallinie war für die Nacht vom 20. auf den 21. August kein zahlbares Hotel/Motel zu finden und 500$ aufwärts für ein Zimmer welches sonst 100-140$ kostet bin ich nicht bereit zu bezahlen. so haben wir für rund 100$ in einem Marriott in Ogden/UT übernachtet und sind dann am nächsten morgen entsprechend früh losgefahren. Ja näher wir der Totalitätszone kamen, je mehr Autos waren unterwegs. Wahnsinn was da los war! Kurz vor Rexburg sind wir von der Autobahn runter und haben uns ein Plätzchen gesucht. Überall haben Bauern ihre Felder gemäht und dort dann für 20$ Parkplätze angeboten... habe aber niemanden gesehen der das genutzt hat. Wir sind dann einfach auf einen Feldweg abgebogen und haben uns dort eingerichtet.  Rundherum freie Sicht zum Horizont. Stativ und Kamera aufgestellt und gewartet...

Wir haben viel erwartet und wurden nicht enttäuscht! Im Gegenteil! Für uns war es der Oberhammer! Der Moment, als die Totalität begann und wir die Finsternisbrille absetzen konnten... DER WAHNSINN! Leider habe ich versäumt, den Teil ohne Astrofilter zu fotografieren... das werde ich am 08.04.2024 (irgendwo in Texas) aber besser machen! Da habe ich dann auch über 4 Minuten Zeit...

Eindrücklich war auch, rund herum am ganzen Horizont, eine Art Abendrot zu sehen. Ziemlich bald nach der Totaliät haben wir aber unsere Sachen gepackt, wir mussten/durften ja weiter bis West Yellowstone.

Ich will das auf alle Fälle wieder erleben! Auf Wikipedia habe ich die Liste schon durch... in den nächsten 10 Jahren gibt es die eine oder andere totale Sonnenfinsternis die halbwegs gut erreichbar ist. Einmal z.B. Gibraltar und einmal im Norden von Spanien. und eben 2024 in den USA. Die Niagarafälle liegen in der Totalitätszone! Man stelle sich vor, was dort dann los sein wird. Sicher ohne mich.
06/2009 15 Tage kl. SW-Schleife
Aug/Sept 2011 24 Tage SW-Schleife
06/2013 28 Tage SW-Schleife inkl. Yellowstone
04/2016 10 Tage Japan
Sept/Okt 2016 18 Tage SW-Tour ab LA
Dez 2016/Jan 2017 21 Tage SW-Tour ab LA
Aug/Sep 2017 19 Tage Vegas-Yellowstone-S.F.