Disneyland Orlando

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 362
Antw:Disneyland Orlando
« Antwort #15 am: 21.12.2017, 20:02 Uhr »
Wir sind auch vor 20 Jahren (zufällig genau) in Orlando gewesen und haben auch 3 Tage im Disney Resort verbraten. Mir persönlich hat damals das "Epcot Center" am besten gefallen, aber 20 Jahre ist eine lange Zeit und da hat sich garantiert viel getan. Rein zahlenmäßig sind auch Themen dazu gekommen, damals gab es weniger Parks als heute. Insgesamt sind 3 Tage damals schon zu wenig gewesen, also würde ich mal sagen, in drei Tagen schafft Ihr nicht "das meiste zu besuchen". Ist aber auch eine Frage, ob man jede Fahrt und jedes Angebot machen muss/will, oder ob man Schwerpunkte setzt. Ganz sicher ist es absolut unmöglich in drei Tagen "alles" zu machen. Das kann nicht gehen.

Aber ist doch gut, oder nicht? Lieber zu viel Angebot als zu wenig, Hauptsache Ihr habt Spaß und langweilt Euch nicht. Denn eines ist auch sicher: das kostet eine Stange Geld, die Vergnügungsparks in den USA sind teuer. Ohne wenn und aber. Dafür bieten sie aber auch einiges. Ich denke, Ihr habt einen tollen Urlaub vor Euch!

*sonnenstar

  • Newbie
  • Registriert: 29.05.2016
    Alter: 48
    Ort: Berlin
  • 14
Antw:Disneyland Orlando
« Antwort #16 am: 19.01.2018, 14:34 Uhr »
Wir fliegen im Oktober nach Florida und weilen auch ein paar Tage in Orlando. Neffenkind (10Jahre) möchte unbedingt zu Disney. Also schon mal in Sachen Tickets umgeschaut. Und bei Attraktiontickets Deutschland tatsächlich ein - wie ich finde - gutes Angebot gefunden.

Derzeit: Erwachsene zahlen Kinderpreis. Habe für ein 2-Tages-Ticket (innerhalb von 14 Tagen an zwei Tagen einen der Disney-Parks besuchen - ohne Hopperfunktion (finde ich nicht sinnvoll für einen 10jährigen). Für zwei Erwachsene (Neffenkind zählt bereits als Erwachsener) zahle ich für ein Zwei-Tages-Ticket 196€ - also knapp einen Hunderter pro Tag.

Aber viel interessanter: Derzeit hat ATD das Win-Win-Angebot. D.h. Du kaufst jetzt, zahlst 10% der Ticketpreise an. Wenn es bis zum Oktober ein besseres Angebot gibt, kann ich problemlos umbuchen - auch über die Parks hinaus (also z.b. von Disney auf ein Universal-Angebot schwenken), werden die Tickets teurer für die gebuchten Karten (im April erhöhen die Parks gern wieder ihre Eintrittspreise), bezahlt man trotzdem den eben schon weit im voraus gebuchten günstigen Preis.
Sinken die Preise (was nicht ganz so wahrscheinlich ist) bekommt man den günstigeren Preis.

D.h. ich sichere mir jetzt schon einen guten Preis (für mein Dafürhalten ist Erwachsenen-Ticket zum Kinderpreis schon super), mache nur eine Anzahlung und kann jederzeit umbuchen, wenn ein noch besseres Angebot kommt.

Hope, that helps.
VG
chris.
Welcome to Miami - Rundreise-Trip Florida Ende Juli 2016 bis Mitte August 2016 <3

*kuschelwuschel

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.03.2007
  • 397
Antw:Disneyland Orlando
« Antwort #17 am: 19.01.2018, 16:05 Uhr »
@ sonnenstar: das hört sich doch gut an, ihr sollte euch vorab nur überlegen welche Parks ihr euch von Disney ansehen wollt.
Ja, an einem Tag in 2 Parks "hoppen" macht auch keinen Sinn, ausser man war öfter da und will nur gezielte Highlights. Ansonsten verliert man ja auch Zeit bei den Transfers.