Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Coach

  • Full Member
  • Registriert: 20.04.2015
  • 89
Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« am: 11.11.2017, 15:17 Uhr »
Tja, so ist er, der Coach. Den einen Reisebericht noch nicht mal fertig getippt, schon sind die nächsten Flüge gebucht. Hört sich ganz schön herablassend und versnobbt an, wenn ich das so schreibe. Aber der letzte Urlaub war im März diesen Jahres, ich bin nur nicht mit dem Schreiben nachgekommen. Wer das bisher geschriebene lesen mag, darf das gern tun. Sollte in der SIgnatur verlinkt sein...

Jetzt aber zum Eigentlichen, wir haben kürzlich gebucht und fliegen am 5.3. mit American Airlines (AA) nach Dallas/Ft. Worth (DFW), wo wir um 14:50 Uhr landen.

Unsere "Planung" sieht bis jetzt in etwa wie folgt aus:
5.3. FRA-DFW; Ankommen, Mietwagen übernehmen, zu meinem Cousin oder ins Hotel fahren (Ü: Cousin)
6.3. Dallas-Dallas; (Ü: Cousin)
7.3. Dallas-College Station; Texas A&M Campus, George Busch Sr. Library (Museum) (Ü: ev. Bekannte)
8.3. College Station-Houston; (Ü: bei Freunden)
9.3. Houston-New Orleans; mit Freunden, entlang der Küste, abends French Quarter (Ü: ?)
10.3. New Orleans-New Orleans; Sightseeing (Empfehlungen von euch?) (Ü: ?)
11.3. New Orleans-Houston; Abendessen, ruhiger Abend (Ü: bei Freunden)
12.3. Houston-Houston; NASA u. Umgebung erkunden, abends Spurs@Rockets (Ü: bei Freunden)
13.3. Houston-Houston; Programm mit Freunden (Ü: bei Freunden)
14.3. Houston-San Antonio; Riverwalk (Ü: ?)
15.3. San Antonio-San Antonio; Alamo, abends Pelicans@Spurs (Ü: ?)
16.3. San Antonio-San Antonio; Sightseeing (Ü: ?)
17.3. San Antonio-Austin; Sightseeing (Ü: ?)
18.3. Austin-Dallas; Fahrt erst abends, vorher noch Austin erkunden (Ü: Cousin?)
19.3. Dallas-LHR-FRA; Flug erst abends 23 Uhr, vorher Dallas / Ft. Worth


Einige Punkte werden sich natürlich dadurch ergeben, dass wir mit Freunden unterwegs sind. Das betrifft hauptsächlich Houston, wo sie leben, aber natürlich auch New Orleans. Eventuell fahren sie auch noch mit nach San Antonio, das müssen wir aber noch besprechen.

Was sollten wir uns in SA außer dem Alamo und dem Riverwalk unbedingt ansehen? Gibt es schöne Orte, gern auch abseits von touristischen Pfaden, die absolut sehenswert sind?
In Austin kenne ich mich überhaupt nicht aus, habe nur schon mehrfach gelesen und gehört, dass es einen Besuch wert sei. Ist dem so und wenn ja, warum?
Wer kann zu New Orleans etwas empfehlen? Ich kenne nur das French Quarter als "Must see". Lohnt sich beispielsweise ein Abstecher zum "Jean Lafitte National Historical Park and Preserve" oder zum "Maurepas Swamp Wildlife Area"?

*wolfi

  • Platin Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.156
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #1 am: 11.11.2017, 17:46 Uhr »
Austin's music street - wenn Du fan bist, viele bars mit live music, oft auch concerts:
https://en.wikipedia.org/wiki/Sixth_Street_(Austin,_Texas)
Bats under the congress bridge - falls die schon da sind:
Zitat
In Austin, Texas, a colony of Mexican free-tailed bats summers (they winter in Mexico) under the Congress Avenue Bridge ten blocks south of the Texas State Capitol. It is the largest urban colony in North America, with an estimated 1,500,000 bats.[9] Each night they eat 10,000 to 30,000 lb (4,500 to 13,600 kg) of insects. Each year they attract 100,000 tourists who come to watch them.
https://en.wikipedia.org/wiki/Mexican_free-tailed_bat
Ein phantastisches Schauspiel, wenn die abends aufsteigen aus ihren Nestern unter der Brücke!
Ich  war auf der 6th st in einer Bar (für den Abend danach war ein Konzert mit Steve Winwood auf dem Programm), habe mich mit Leuten unterhalten und dann sagt einer:
Trink aus, Du kommst jetzt mit uns zur Congress Bridge! ich war ganz verdutzt, wusste gar nicht was mich erwartet ...  :lol:

PS:
Ft Worth Stockyards mit Rodeo, Museen etc hast Du nicht  im Programm?

*Coach

  • Full Member
  • Registriert: 20.04.2015
  • 89
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #2 am: 12.11.2017, 10:16 Uhr »
Hi Wolfi,

die Stockyards kennen wir ganz gut, dort waren wir dieses Jahr erst. Hier gab es aber einen tollen Laden, der Kaffee/Tee und texanische Süßigkeiten verkauft hat. Mal sehen, ob ich dort noch mal hin muss... ;-)

Die Sixth Street in Austin hört sich gut an, scheint mir aber etwas zu sein, das man eher abends macht, oder?

Falls die Bats da sind, wäre das natürlich ein Spektaktel. Wenn das nicht zu weit weg von unserem Hotel ist, sollten wir das einplanen.

Danke für die beiden Ideen!

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 909
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #3 am: 13.11.2017, 08:27 Uhr »
Austin:
- LBJ Library
- Texas State Capitol
- French Legation
- SOCO ist ein hippes Viertel, zum Flanieren, Bummel und Dinieren

Und vom 10.3 bis 24.3 ist Rodeo in Austin. Hat was von Volksfest, am Ende noch mit Live-Music.

San Antonio:
- Neben "The Alamo" gibt es auch noch vier weitere Missionskirchen (mehr oder weniger gut erhalten), die über einen "Mission Trail" verbunden sind und sehr gut mit dem Fahrrad erledigt werden können.
- Das King William District ein schönes Stadtviertel mit sehenswerten Häusern
- Abraten würde ich San Antonio vom Spanish Governor Palace: Kein Palast, nicht wirklich alt, in den 30er stark umgebaut und sehr touristisch angelegt.

Was ist mit der landschaftlichen Schönheit Texas? Sieht sehr städtelastig aus.

*Simone_JJ

  • Bronze Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 397
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #4 am: 13.11.2017, 09:10 Uhr »
Wer kann zu New Orleans etwas empfehlen? Ich kenne nur das French Quarter als "Must see". Lohnt sich beispielsweise ein Abstecher zum "Jean Lafitte National Historical Park and Preserve" oder zum "Maurepas Swamp Wildlife Area"?
Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich in New Orleans noch länger bleiben. Wir waren auch nur 2 Nächte dort und sind nicht ansatzweise fertig geworden. Im Umland empfiehlt sich die Besichtigung von ein oder zwei Plantagen. Ich mochte am liebsten die Laura-Plantage inklusive hervorragender Führung. Zu den Zielen in den Sümpfen kann ich (aus Zeitmangel) nichts sagen.
French Quarter: Die Bourbon St am Abend sollte man erlebt haben. Ausweichen könnt Ihr dem Trubel dann in den jazzigen Innenhof vom http://www.cafebeignet.com/ . Toll.  Die Royal St mit Galerien und anderen hübschen Läden. Die kleinen Gassen rund um den Jackson Square.
Friedhöfe sind Pflicht.
Bei etwas mehr Zeit würde ich mir den CBS, den Warehouse District und den Garden District genauer anschauen (haben wir je nur angekratzt). Das Essen ist göttlich.

*Coach

  • Full Member
  • Registriert: 20.04.2015
  • 89
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #5 am: 13.11.2017, 12:02 Uhr »
Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich in New Orleans noch länger bleiben.
Das hängt ein bisschen von dem Urlaub unserer Freund ab (sie leben in Houston) - mal sehen, ob wir noch einen Tag länger einbauen können. Maximal aber eine Nacht "nach hinten", weil wir dann in Houston die Spurs sehen wollen.

French Quarter: Die Bourbon St am Abend sollte man erlebt haben. Ausweichen könnt Ihr dem Trubel dann in den jazzigen Innenhof vom http://www.cafebeignet.com/ . Toll.  Die Royal St mit Galerien und anderen hübschen Läden. Die kleinen Gassen rund um den Jackson Square.
Friedhöfe sind Pflicht.
VIelen Dank, das Café Beignet hört sich gut an :)

Bei etwas mehr Zeit würde ich mir den CBS, den Warehouse District und den Garden District genauer anschauen (haben wir je nur angekratzt). Das Essen ist göttlich.
Essen ist ein guter Grund, um wo hin zufahren ;-)
Den rest muss ich mir mal ansehen. Garden District hört sich aber gut an.

Austin:
- LBJ Library
- Texas State Capitol
- French Legation
- SOCO ist ein hippes Viertel, zum Flanieren, Bummel und Dinieren
Danke!

Und vom 10.3 bis 24.3 ist Rodeo in Austin. Hat was von Volksfest, am Ende noch mit Live-Music.
Rodeo müssen wir wohl eher nicht haben, Live-Music hört sich aber immer gut an!

San Antonio:
- Neben "The Alamo" gibt es auch noch vier weitere Missionskirchen (mehr oder weniger gut erhalten), die über einen "Mission Trail" verbunden sind und sehr gut mit dem Fahrrad erledigt werden können.
Fahrradfahrer bin ich an sich eher nicht, ist aber eine Option. Vielleicht eine Geocacher-Fahrrad-Runde...? :-)

- Das King William District ein schönes Stadtviertel mit sehenswerten Häusern
Steht auf dem Zettel.

Was ist mit der landschaftlichen Schönheit Texas? Sieht sehr städtelastig aus.
Wir sind mit dem Auto unterwegs und ein bisschen an die Orte gebunden. Dallas muss nicht unbedingt Dallas werden, mein Cousin wohnt in Azle (hinter Ft. Worth). Also wird es sich vermutlich in der Ecke abspielen. Houston ist durch die Freunde Pflicht und N'Awlins steht schon ewig auf der Wunschliste. San Antonio auch. Und Austin liegt dann eben so praktisch auf dem Weg...
Woran dachtest du? Was müssten wir gesehen haben und verpassen wir so?

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 909
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #6 am: 13.11.2017, 16:49 Uhr »
Der Big Bend N.P. ist fantastisch, die Weite des Landes auf dem Weg dorthin überwältigend, aber der ist natürlich weit weg. Aber z.B. das Texas Hill Country mit den ganzen "deutschen" Orten zwischen San Antonio und Austin ist schon einen Tag wert. Auch die Küste ist nicht so langweilig, wie sie gerne schonmal gemacht wird.

Noch zwei Tipps: Museum of Funeral History in Houston und das Stadion der Dallas Cowboys in Arlington. Ein Megastadion, da lohnt sich die Führung auch ohne Spiel.

*wolfi

  • Platin Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.156
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #7 am: 13.11.2017, 17:51 Uhr »
New Braunfels, Gruene und die Wälder darum herum sollte man schon mal gesehen haben - liegt ja auf dem Weg.

Und das NASA Center ist nach meiner Erinnerung ziemlich außerhalb von Houston - schon fast auf halbem Weg nach Galveston.

Und als Musik-Fan (Glen Campbell sang das Anti-Kriegs-Lied 1969...) musste ich Galveston natürlich haben - auch interessant zu überlegen, wie das vor dem zerstörerischen Sturm 1900 ausgesehen haben mag ...

Etwas OT und vermutlich außerhalb der Reichweite:

Nordöstlich von Houston gibt es große Wälder, Zentrum ist Lufkin mit seinem Forestry Museum - dort war mal Papierproduktion, jetzt sind die pines "National Forests".
ich habe da mal per Zufall übernachtet - und war ganz entsetzt, dass das "dry county" war!  :shock:
https://de.wikipedia.org/wiki/Galveston-Hurrikan_(1900)

*Coach

  • Full Member
  • Registriert: 20.04.2015
  • 89
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #8 am: 20.11.2017, 12:09 Uhr »
Danke für eure Antworten!
Mal sehen, was wir davon noch umsetzen können. Die deutschen Orte finde ich jetzt erstmal nicht so spannend, aber mal abwarten. Wenn wir eh daran vorbeikommen, stoppen wir bestimmt auch kurz.

Der Big Bend ist zu weit ab vom Schuss für uns, auch wenn er bestimmt toll ist.

*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 210
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #9 am: 20.11.2017, 12:26 Uhr »
Die deutschen Orte finde ich jetzt erstmal nicht so spannend, aber mal abwarten.

So sehr deutsch sind die Orte auch nicht, man sieht dieses oder jenes deutsche Wort, aber es ist natürlich dennoch amerikanisch. Deutsch gesprochen wird da jedenfalls nicht. Aber die ganze Region "Texas Hills" ist landschaftlich schon reizvoller als viele langweilige Steppen, die es in Texas zur Genüge gibt. Im Umfeld von Houston, genau genommen etwas südwestlich ungefähr, liegt der "Brazos Bend Statepark", u.a. mit freilaufenden Alligatoren. Aus unserer Sicht der schönste Statepark unserer Texastour von 2013, ein absolutes Muss, wenn man schon in der Gegend ist.

Big Bend ist allerdings eigentlich auch Muss, wenn man noch nie da gewesen ist. Aber gut, wenn es Euch zu weit ist, aber das ist immer das Problem von Big Bend, er liegt ziemlich "off".

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 902
Antw:Texas 2018 - mal wieder auf nach drüben :)
« Antwort #10 am: 20.11.2017, 12:31 Uhr »
Die deutschen Orte finde ich jetzt erstmal nicht so spannend, aber mal abwarten. Wenn wir eh daran vorbeikommen, stoppen wir bestimmt auch kurz.
Mir gefiel besonders ein Maibaum in Fredericksburg, an dem es auch Indianer gab. Ist Indianer sein ein Handwerk?
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage