Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Griswold

  • Newbie
  • Registriert: 14.08.2017
  • 19
Hallo,

wir (2 Erwachsene und zwei Kinder 13 und 15 Jahre) möchten im nächsten Sommer u.a. von Las Vegas nach San Fransisco. Da wir das erste mal in die USA reisen, haben wir noch viele Fragen, wovon uns einige bereits hier im Forum sehr nett und kompetent beantwortet worden sind.

Nun unsere Überlegung:
1.) Wir wollen von Las Vegas ins Death Valley und dort eine Nacht übernachten. Wir würden gerne vorher Bad Water besuchen und den Sonnenuntergang am Zabriskie Point sehen. Wo könnte man übernachten?
2.) Am nächsten Morgen wollen wir losfahren und die Mesquite Flat Sand Dunes anfahren. Übernachten wollen wir dann am Mono Lake.
3.) Am darauf folgenden Morgen wollen wir in den Yosemite Park einfahren und auf der Tioga Road fahren und dann einen Abstecher zum Glacier Point und den Vernal Falls machen. Dort wollen wir übernachten.
4.) Am nächsten Tag wollen wir nach Mariposa Grove und dort in der Nähe auch übernachten.
5.) Am nächsten Tag geht es dann nach San Fransisco.

Hierzu hätten wir ein paar Fragen:
a) Ist die Route so machbar und nicht zu stressig?
b) Wer kann uns gute Übernachtungsmöglichkeiten an unseren Übernachtungspunkten nennen? Die Hotels/Motels/Ferienhäuser müssen keinen Luxus bieten, sondern sollten vielmehr sauber und sicher sein.
c) Wie hoch werden die Mautgebühren auf der Strecke sein (zumindest im Yosemite Nationalpark dürfte Maut anfallen)?
d) Ist es bei unserer Strecke sinvoll, die Parkbesuche einzeln zu bezahlen oder ein Ticket zu kaufen, dass alle Parks beinhaltet?
e) Ist die Strecke mit einem Minivan zu machen? Sind in den Parks Tankmöglichkeiten? Gibt es in den Parks Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel?

Vielen Dank für Eure Antworten

Andrea und Stephan

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #1 am: 12.11.2017, 16:09 Uhr »
1.) ... und den Sonnenuntergang am Zabriskie Point sehen.

Zabriskie Point ist eine Sunrise-Location. Langweilig zu Sonnenuntergang. IMO

...und das man sich nicht gegenseitig auf die Füße tritt, es gibt einen kurzen Trail hinauf, wo man auch den Telescope Peak im Bild hat... die Fotografen haben ihn leider nicht im Bild ;-)



Bildquelle: Gary Crabbe



*Griswold

  • Newbie
  • Registriert: 14.08.2017
  • 19
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #2 am: 12.11.2017, 16:11 Uhr »
Vieln Dank für den Hinweis.
Wenn wir in der Nähe übernachten würden, könnten wir una ja auch den Sonnenaufgang ansehen, oder?


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #3 am: 12.11.2017, 16:18 Uhr »
Wenn wir in der Nähe übernachten würden, könnten wir una ja auch den Sonnenaufgang ansehen, oder?


Ja... Furnace Creek liegt am nächsten.



*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #4 am: 12.11.2017, 16:42 Uhr »
Hallo,
das wird eine schöne, ruhige Tour.
Übernachtung im Death Valley: Furnace Creek Ranch (NICHT: Furnace Creek Inn, das ist sauteuer).
Dort in der Ranch gibts auch einen schönen Pool, in dem man abends noch relaxen kann und den sagenhaften Sternenhimmel bewundern.

Wenn Ihr von LV aus über Shoshone die 176 fahrt, dann über den Jubilee Pass ins DV, komm Ihr ganz automatisch an Badwater vorbei. Aber auch Artists Drive etc. liegt dann alles am Weg. Schau Dir mal die offizielle Webseite an:
https://www.nps.gov/deva/index.htm

Zabriskie Point ist allerdings auch nachmittags oder abends schön!!!

Maut fällt auf Eurer gesamten Strecke nicht an. Allerdings Eintritte in den DV Nationalpark und in den Yosemite NP.
Im Yosemite solltet Ihr mindestens 2 Übernachtungen machen, damit Ihr einen vollen Tag habt. Die günstigste Unterkunftsmöglichkeit und gleichzeitig die allerbeste Lage, ist das Half Dome Village, dort die Tent Cabins.

https://www.nps.gov/yose/index.htm

http://www.travelyosemite.com/lodging/yosemite-lodging-experience/
 
Ob sich der Jahrspass für die NP lohnt, kann ich leider nicht sagen, da ich nicht weiss, ob und welche NP Ihr noch auf dem Plan habt.

Der Tioga Pass ist eine ganz normale Bergstrasse, also auch mit einem Minivan einfach zu fahren. Allerdings dauert es......, denn wenn Ihr ein Womo vor Euch habt, werdet Ihr kaum überholen können.
Das heisst aber auch, an dem Tag könnt Ihr den Glacier Point nicht mehr machen. Dafür braucht man ja schon alleine mindestens einen halben Tag. Ausserdem solltet Ihr dort sehr früh oben sein, denn die Parkplätze füllen sich rasch.

Einkaufsmöglichkeiten gibts zwar im Valley, gleich neben dem Half Dome Village ist ein Grocerie Store, aber Du kannst Dir sicher vorstellen, dass dort die Auswahl sehr eingeschränkt ist und die Preise dafür umso höher.

Tankstelle gibts keine.




*Griswold

  • Newbie
  • Registriert: 14.08.2017
  • 19
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #5 am: 12.11.2017, 18:41 Uhr »
Vielen Dank für Deine Tipps. Das hat uns schon einmal sehr geholfen.

Der Tioga Pass ist eine ganz normale Bergstrasse, also auch mit einem Minivan einfach zu fahren. Allerdings dauert es......, denn wenn Ihr ein Womo vor Euch habt, werdet Ihr kaum überholen können.
Tankstelle gibts keine.

Ist da ein SUV besser geeignet? Oder liegt es weniger an den PS, sondern mehr an der Enge der Straße?

VG
A und S

*Griswold

  • Newbie
  • Registriert: 14.08.2017
  • 19
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #6 am: 12.11.2017, 19:17 Uhr »

Wenn Ihr von LV aus über Shoshone die 176 fahrt, dann über den Jubilee Pass ins DV, komm Ihr ganz automatisch an Badwater vorbei. Aber auch Artists Drive etc. liegt dann alles am Weg. Schau Dir mal die offizielle Webseite an:

Meinst Du die 178?

Ich (bzw. googlemaps) wäre jetzt über die 190 in das DV hereingefahren. Ist die Fahrt von süden her (178) schöner?

VG
A und S

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #7 am: 12.11.2017, 19:36 Uhr »
Ob SUV oder Minivan oder Kleinwagen ist eigentlich egal. Im SUV habt Ihr halt einen besseren Überblick, weil Ihr höher sitzt, im Kleinwagen sitzt Ihr so niedrig, dass Ihr nur die (ab und zu mal vorhandenen) Leitplanken seht. Im Minivan habt Ihr wahrscheinlich am meisten Platz. Auf das Tempo hat alles keinen Einfluss, das wird vom Auto vor Euch bestimmt.

DV: Ja, die Fahrt vom Süden her ist schöner und wie schon gesagt, Ihr hättet alle Sehenswürdigkeiten gleich auf der Strecke.


*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #8 am: 12.11.2017, 19:58 Uhr »
In Shoshone gibts ein kleines Motel und daneben eine Kneipe mit guten Essen. Gut für einen Stop. Auch paar Museumsstücke liegen neben der Kneipe. Kleines Nest.
VG

*atecki

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.200
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #9 am: 12.11.2017, 20:47 Uhr »
In Shoshone gibts ein kleines Motel und daneben eine Kneipe mit guten Essen. Gut für einen Stop. Auch paar Museumsstücke liegen neben der Kneipe. Kleines Nest.
VG

Das ist die Crowbar bzw. das Shoshone Inn:

http://shoshonevillage.com/shoshone-crowbar-cafe-saloon.html

Lg
atecki

*Coach

  • Senior Member
  • Registriert: 20.04.2015
  • 106
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #10 am: 13.11.2017, 14:07 Uhr »
Hört sich erstmal machbar an, was ihr da vorhabt. Wir hatten dieses Jahr einen vollen Tag im Death Valley und haben das auch nicht bereut. Meiner Meinung nach gibt es dort echt einiges zu sehen, aber eventuell ist das im Sommer mit Hitze und Kindern im Pubertätsalter auch nicht mehr so interessant.
Besucht ihr noch andere Nationalparks? Falls ja, holt euch ein Jahresticket, bzw. recherchiert kurz einmal die Eintrittspreise der einzelnen Parks. Bei uns war der Jahrespass günstiger als die Einzeleintritte...

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.022
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #11 am: 13.11.2017, 14:48 Uhr »
Die Route ist gut machbar. Ich würde bei den Höhepunkten zum Nachmittag eine Unterkunft ansteuern und  2 Nächte übernachten. So bleibt jeweils 1 bis 1 1/2 Tage Zeit.

Ich denke für die Übernachtungen ist dort ein (frühzeitige) Reservierung notwendig.
Gerade Sequoia und Yosemite sind nicht voller Übernachtungsmöglichkeiten. Man muss halt abwägen, viele Meilen man zu dem nächsten Höhepunkt anreisen möchte.
Wir fahren immer mit einem RV und haben sowohl Sequoia, wie Yosemite vorab gebucht. Die Campgrounds waren 6 Monate vorher sofort weg. Ob das bei den Motels ähnlich ist, weiß ich nicht. Ich würde aber dort nichts riskieren. Also dort frühzeitig mit Stornomöglichkeit buchen.
In den anderen Gebieten ist die Übernachtungsfrage kein Problem (zumindest bei den Campgrounds).

*Griswold

  • Newbie
  • Registriert: 14.08.2017
  • 19
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #12 am: 13.11.2017, 18:31 Uhr »
Vielen Dank schon einmal für Eure Tipps.

Die Übernachtung im DV ist nun gebucht, wie vorgschlagen: Furnace Creek Ranch

Die Unterkunft ist o.k. für eine Nacht. Das Essen soll allerdings bescheiden sein.   :roll:


Gibt es von Euch konkrete Vorschläge für den  Yosemite in der Nähe der von uns angedachten Übernachtungspunkten?
Gibt es auf der Route genügend Restaurants oder muss man in den Hotels/Pensionen essen?

Viele Grüße

A und S

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #13 am: 13.11.2017, 19:26 Uhr »
Das Essen in der Furnace Creek Ranch ist miserabel und das ist noch milde ausgedrückt. Das Restaurant im Furnace Creek Resort ist okay.

Das gleiche gilt für das Self-Service-Restaurant im Yosemite Valley (Curry Village). Hundsmiserabel ist die beste Bezeichnung. Da ist ja das Futter in der Fremdenlegion noch besser! Ich kann nur das Restaurant im Ahwahnee Hotel empfehlen.



*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 435
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #14 am: 13.11.2017, 19:59 Uhr »
Zwischen DV und dem Tioga Pass findet ihr genug Restaurants in Bishop, Mammoth Lakes und Lee Vining. Am meisten Auswahl wohl in Mammoth Lakes.
Vom Essen im DV hatten wir auch nur schlechtes gehört und waren im Saloon der Ranch positiv überrascht. Dennoch würde ich für die eine Nacht wohl Selbstverpflegung bevorzugen. Es ist eh heiß, da reicht abends Obst&Salat und morgens Brot, Lunch gibt's dann in Mammoth Lakes.
Im Yosemite fand ich das Essen im Majestic Hotel prima, für 4 Köpfe kann das aber eine Preisfrage sein. Bei der Self Service Kantine im Half Dome Village gebe ich Mac Claus recht: bah bah pfui. Das Ahwanee kenne ich nicht.
Zwecks Übernachtung hat Miwunk die Tent Cabins im Half Dome Village vorgeschlagen. Die Lage ist perfekt. Die Cabins (ohne Tent aber mit Dusche) sind extrem dated, zumindest in unserem Fall nicht sauber und dafür viel viel viel zu teuer, zumal ihr mit 4 größenmäßig Erwachsenen sogar 2 Cabins bräuchtet.
Ihr habt Bodie auf dem Schirm? Und Sonnenaufgang am Glacier Point oder dem Point der ein paar Meilen darunter liegt mit M am Anfang.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #15 am: 13.11.2017, 20:38 Uhr »
Das Essen in der Furnace Creek Ranch ist miserabel und das ist noch milde ausgedrückt. Das Restaurant im Furnace Creek Resort ist okay.

Das gleiche gilt für das Self-Service-Restaurant im Yosemite Valley (Curry Village). Hundsmiserabel ist die beste Bezeichnung. Da ist ja das Futter in der Fremdenlegion noch besser! Ich kann nur das Restaurant im Ahwahnee Hotel empfehlen.


Naja, jetzt mach aber halblang. Klar kann man für den doppelten oder dreifachen Preis im Furnace Creek Resort auch ein besseres Essen erwarten. Aber soweit ich weiss, ist noch niemand am Essen in der Ranch oder im Half Dome Village gestorben.




*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #16 am: 13.11.2017, 21:34 Uhr »
Höhere Preise sind keine Garantie für bessere Qualität. Das lernt man doch schon in der Grundschule!



*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 267
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #17 am: 13.11.2017, 23:07 Uhr »
Höhere Preise sind keine Garantie für bessere Qualität. Das lernt man doch schon in der Grundschule!

Dabei bist Du es doch, der bei jeder Gelegenheit zum besten gibt, wieviel Geld er für Essen ausgibt. Ich kenne sonst niemanden hier im Forum, der das Geld und Essen so thematisiert wie Du selbst. Du schreibst ganze Reiseberichte, die quasi von nichts anderem erzählen als wieviel Geld Du verfressen hast. Und jetzt das...

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.889
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #18 am: 13.11.2017, 23:18 Uhr »
Höhere Preise sind keine Garantie für bessere Qualität. Das lernt man doch schon in der Grundschule!

Dabei bist Du es doch, der bei jeder Gelegenheit zum besten gibt, wieviel Geld er für Essen ausgibt. Ich kenne sonst niemanden hier im Forum, der das Geld und Essen so thematisiert wie Du selbst. Du schreibst ganze Reiseberichte, die quasi von nichts anderem erzählen als wieviel Geld Du verfressen hast. Und jetzt das...
Stimmt, man hört eigentlich selten irgendeine qualifizierte Aussage wie es ihm geschmeckt hat, aber immer mehrfach wieviel es denn gekostet hat.

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.197
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #19 am: 14.11.2017, 08:16 Uhr »
hallo
na ja, dann eine gute Essens-Einkaufadresse in Utah: auf der UT 24 der Mesa Farm Market so bei ml 102/103 ein unscheinbares Gebäude auf der Südseite der Straße: dort gibt es frisches selbst gebackenes Brot, frischen Salat direkt vom Garten, cinnamon rolls, Honig und 4 Sorten selbst gemachten Ziegenkäse und frisch aufgebrühten Bohnenkaffee;
also Guten Appetit
Utahfan
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #20 am: 14.11.2017, 08:57 Uhr »
ebenfalls auf der UT 24... ein nettes kleines Restaurant, wo man akzeptabel essen kann.



Die Kritiken auf yelp liegen näher an der Wahrheit als die auf TripAdvisor. Hell's Backbone Grill fand ich etwas besser. Ansonsten ist Utah leider kulinarische Wüste!!!



*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.197
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #21 am: 14.11.2017, 09:37 Uhr »
hallo
Hells Backbone Grill nehmen wir immer bei der Abfahrt ab Bryce als tolle Frühstücksmöglichkeit
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.197
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #22 am: 14.11.2017, 09:41 Uhr »
ebenfalls auf der UT 24... ein nettes kleines Restaurant, wo man akzeptabel essen kann.



Die Kritiken auf yelp liegen näher an der Wahrheit als die auf TripAdvisor. Hell's Backbone Grill fand ich etwas besser. Ansonsten ist Utah leider kulinarische Wüste!!!

hallo
speziell das Nachtischangebot ist extrem zu empfehlen, sind große Portionen
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #23 am: 14.11.2017, 10:52 Uhr »
Höhere Preise sind keine Garantie für bessere Qualität. Das lernt man doch schon in der Grundschule!

Dabei bist Du es doch, der bei jeder Gelegenheit zum besten gibt, wieviel Geld er für Essen ausgibt. Ich kenne sonst niemanden hier im Forum, der das Geld und Essen so thematisiert wie Du selbst. Du schreibst ganze Reiseberichte, die quasi von nichts anderem erzählen als wieviel Geld Du verfressen hast. Und jetzt das...
Stimmt, man hört eigentlich selten irgendeine qualifizierte Aussage wie es ihm geschmeckt hat, aber immer mehrfach wieviel es denn gekostet hat.

Das mit dem Preis ist doch logisch.
Ob das Zeug schmeckt was er knipst und hier dann präsentiert kann man vom Bild her ja nicht beurteilen.
Der Preis schon. :lol:&

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #24 am: 14.11.2017, 11:00 Uhr »
Kannst Du ein einziges Mal einen Satz richtig formulieren?

Vielleicht hilft dieser Link...  klick



*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #25 am: 14.11.2017, 11:20 Uhr »
Kannst Du ein einziges Mal einen Satz richtig formulieren?

Vielleicht hilft dieser Link...  klick

Danke für deinen wertvollen Hinweis.
Man soll ebend doch auch sein Geschreibsel vorher noch mal durchlesen.

*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 267
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #26 am: 14.11.2017, 22:25 Uhr »
ebenfalls auf der UT 24... ein nettes kleines Restaurant, wo man akzeptabel essen kann.

Warum so in die Ferne schweifen? Vor allem, da Du selbst ja nie mehr in die USA fahren willst - verlorene LIebesmüh.

Wo man definitiv mehr als "akzeptabel" essen kann, ist übrigens bei uns zu Hause. Jederzeit frisch, mit Herz und Freude am Kochen zubereitet. Über die Maßen preiswert und schmackhaft, so wie es mir gefällt. So einfach kann das Leben sein. Ich mag (und verstehe) es einfach nicht, für Essen Summen zu bezahlen, die zu 90% (oder mehr) in die Dienstleistung an sich gehen und nur zu max. 10% in die Ware.  Wie sinnlos ist das?!

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #27 am: 15.11.2017, 06:22 Uhr »
Warum so in die Ferne schweifen? Vor allem, da Du selbst ja nie mehr in die USA fahren willst - verlorene LIebesmüh.

Wenn Du dich über meine Reiseberichte mokierst, dann solltest Du auch das Ende genau lesen!


Ich mag (und verstehe) es einfach nicht, für Essen Summen zu bezahlen, die zu 90% (oder mehr) in die Dienstleistung an sich gehen und nur zu max. 10% in die Ware.  Wie sinnlos ist das?!

Dieser Artikel gibt eine Antwort auf deine Unkenntniss.....  Die Poesie der Gurke



*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.022
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #28 am: 15.11.2017, 12:45 Uhr »
hallo
na ja, dann eine gute Essens-Einkaufadresse in Utah: auf der UT 24 der Mesa Farm Market so bei ml 102/103 ein unscheinbares Gebäude auf der Südseite der Straße: dort gibt es frisches selbst gebackenes Brot, frischen Salat direkt vom Garten, cinnamon rolls, Honig und 4 Sorten selbst gemachten Ziegenkäse und frisch aufgebrühten Bohnenkaffee;
also Guten Appetit
Utahfan

Liegt östlich von Fruita. Die Qualität kann ich wirklich bestätigen, es ist allerdings ehr ein Einkaufsladen.
Wir „decken“ uns immerhin Brot und Ziegenkäse ein.

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.197
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #29 am: 15.11.2017, 13:34 Uhr »
hallo
leichter zu finden über meine Meilenangabe, denn östlich von Fruita sind es gut und gerne 22 ml
VG
Utahfan
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 267
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #30 am: 15.11.2017, 14:00 Uhr »
Wenn Du dich über meine Reiseberichte mokierst, dann solltest Du auch das Ende genau lesen!

Ich lese weder Anfang noch Ende. Und dazwischen auch nicht. Preise von Dienstleistungen interessieren mich eher weniger.

Dieser Artikel gibt eine Antwort auf deine Unkenntniss.....  Die Poesie der Gurke

Da steht auch nur die gleiche Sülze wie immer. Viel Geld für wenig Essen. Aber selbstverständlich darf jeder selbst entscheiden, wo er sein Geld ausgibt.

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.197
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #31 am: 15.11.2017, 14:06 Uhr »
Wenn Du dich über meine Reiseberichte mokierst, dann solltest Du auch das Ende genau lesen!

Ich lese weder Anfang noch Ende. Und dazwischen auch nicht. Preise von Dienstleistungen interessieren mich eher weniger.

Dieser Artikel gibt eine Antwort auf deine Unkenntniss.....  Die Poesie der Gurke

Da steht auch nur die gleiche Sülze wie immer. Viel Geld für wenig Essen. Aber selbstverständlich darf jeder selbst entscheiden, wo er sein Geld ausgibt.

zur Ergänzung dieser herrlichen Themenabschweifung: seit vorgestern gibt es die neue Sterneliste der Kochpäpste
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #32 am: 15.11.2017, 14:10 Uhr »
zur Ergänzung dieser herrlichen Themenabschweifung: seit vorgestern gibt es die neue Sterneliste der Kochpäpste

Hast Du die Liste schon einen Tag früher bekommen? Die Verleihung der Sterne war am gestrigen Dienstagabend.  ;)



*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.197
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #33 am: 15.11.2017, 14:23 Uhr »
da war die Veröffentlichung, Verleihung war schon vorher
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*Griswold

  • Newbie
  • Registriert: 14.08.2017
  • 19
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #34 am: 15.11.2017, 23:46 Uhr »
Vielen Dank für Eure Antworten, auch wenn einige etwas offtopic waren  ...  :wink:


*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 267
Antw:Von Las Vegas nach San Fransisco mit dem Auto im Sommer
« Antwort #35 am: 16.11.2017, 11:22 Uhr »
auch wenn einige etwas offtopic waren  ...  :wink:

Und das ist auch gut so. Das ist der gewollte Unterschied zwischen einem Forum und einem Wikipedia, denn sonst passiert so etwas: Warum ist hier nichts mehr los?
Stures Beharren auf der vermeintlichen Thematik tötet jeden Thread schnell, dabei ist ein Forum eigentlich eine Diskussionsplattform. Kontextspezifische Artikel dagegen liefert ein Wikipedia. Das Vermeiden von Diskussionen führt zu stagnierender Langeweile. Das Ende eines jeden Forums.