Nordwesten im Juli

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 37
    Ort: Düsseldorf
  • 12.583
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #15 am: 19.12.2017, 10:16 Uhr »
@miwunk und Jack Black
Welchen Teil von
Zitat
"Bitte für die Diskussion, ob und wie man einem Fragenden helfen kann, nicht in diesem Thread führen, sondern dafür einen separaten Thread eröffnen. Danke."
habt ihr nicht verstanden?
Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden im Folgenden in diesem Thread Kommentare gelöscht, die keine direkten Empfehlungen, Ratschläge oder Rückfragen zum ursprünglichen Thema beinhalten.

Netiquette / Regeln
Netiquette Punkt 11.g

*Moe

  • Lounge-Member
  • Registriert: 26.01.2009
    Alter: 34
    Ort: IN
  • 189
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #16 am: 19.12.2017, 10:19 Uhr »
Die Überlegung muss sein was man genau will:
Viel (oberflächlich) sehen und viel fahren (eventuell auch weil es ein einmaliger Urlaub ist)
oder
weniger fahren und dafür tiefere Einblicke bekommen z.B. mit (Tages-)Wanderungen und andere Ziele im nächsten Urlaub ansteuern.
Im Yellowstone z.B. kann man sich auch eine Woche und mehr "vergnügen".

Wir haben beides schon gemacht von drei Wochen mit einer ausgedehnten Tour bis drei Wochen mit einer kleinen Tour.
Ich möchte beides nicht missen aber wenn mich jemand fragen würde, würde ich jetzt klar zur kleineren Tour tendieren ist einfach entspannter und man erlebt den Ort intensiver als wenn man nur schnell durchfährt.

Jeder hat halt seine Wahrheit!  :lol:

MfG

Moe
Du bist vermutlich Hockeyverrückt, wenn...
...du einen Aufkleber siehst auf dem steht: "Jesus saves"
und du sofort denkst:
SATAN PICKS UP THE REBOUND SHOTS AND SCOOOOOORES!

*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 267
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #17 am: 19.12.2017, 11:05 Uhr »
Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden im Folgenden in diesem Thread Kommentare gelöscht, die keine direkten Empfehlungen, Ratschläge oder Rückfragen zum ursprünglichen Thema beinhalten.

Wegen mir gerne, gerne auch vorher schon die Beiträge. Am besten inkl.(!) der pauschalen "das ist viel zu viel" Beiträge, die sind das Ärgernis (wie zu Recht auch im Thread über die Verwaisung des Forums moniert wird) und sie enthalten keinerlei objektive und brauchbare Information. Das wäre wirklich konsequent, wenn die Moderation an diesem Punkt mal aufsetzen würde. Meinen Beiträgen hier weine ich nicht hinterher, keine Sorge. Wenn es dazu führt, dass diese sinnfreien Dauerbrenner endlich verschwinden, dann ist eine gute Tat getan.

*gfr1971

  • Junior Member
  • Registriert: 21.09.2014
  • 31
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #18 am: 19.12.2017, 18:58 Uhr »
Hallo,

wir waren in 2015 auf Nordwesttour,  sind in Seattle gestartet und folgende Route gefahren:

Seattle - Grand Cascade NP - Winthrop -  Coulee Dam - Spokane, Bonners Ferry - Whitefish - Glacier NP
Going to the Sun Road - Helena - Butte - Virginia City - Yellowstone NP -  Grand Teton NP - Craters of the Moon -
Boise - Hells Canyon - La Grande - Yakima - The Dallas - Mt Hood - Mt St Helens - Olympic NP - Seattle -  Flug nach Chicago.
Haben zu jener Zeit für die Tour (ohne Seattle) ca 18 Tage gebraucht. Wieviele Meilen/km wir gefahren sind, muss ich mal
nachschauen.
Wollten ursprünglich auch die große Tour über Canada (Banff usw.) machen,  unsere Verwandtschaft in Seattle hat uns
jedoch empfohlen, die Canada Tour einmal separat zu machen.  Nach der Reise wussten wir warum!

Mit ein paar  Änderungen würde ich die Tour heute wieder fahren. 

Hibis  :rotor:

Hallo Hibis,

klingt doch super!
Kannst du noch sagen, an welchen Orten du übernachtet hast? Und falls ja, wie viele Nächte jeweils?

Btw: VC haben wir auch gestrichen, konzentrieren uns auf den NW.

Danke und Gruß
Gino

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #19 am: 19.12.2017, 20:11 Uhr »
Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden im Folgenden in diesem Thread Kommentare gelöscht, die keine direkten Empfehlungen, Ratschläge oder Rückfragen zum ursprünglichen Thema beinhalten.

Wegen mir gerne, gerne auch vorher schon die Beiträge. Am besten inkl.(!) der pauschalen "das ist viel zu viel" Beiträge, die sind das Ärgernis (wie zu Recht auch im Thread über die Verwaisung des Forums moniert wird) und sie enthalten keinerlei objektive und brauchbare Information. Das wäre wirklich konsequent, wenn die Moderation an diesem Punkt mal aufsetzen würde. Meinen Beiträgen hier weine ich nicht hinterher, keine Sorge. Wenn es dazu führt, dass diese sinnfreien Dauerbrenner endlich verschwinden, dann ist eine gute Tat getan.

Also ich finde diese Aktionen(Zensur) völlig blöd.
Werde aber trotzdem noch einen hoffentlich genehmen Beitrag zum TO später geben.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #20 am: 19.12.2017, 21:48 Uhr »
Nun ja, so werden die User hier vergrault. Ich zumindest werde in nächster Zeit bestimmt nicht mehr posten. Denn ich sehe nicht ein, weshalb ich gerügt werde, obwohl ICH angegriffen wurde.
Ich kann mit meiner Freizeit bestimmt besseres anfangen als hier Tips für Neulinge zu geben, die dann von "Allwissenden" kritisiert werden.


*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 441
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #21 am: 20.12.2017, 00:52 Uhr »
Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden im Folgenden in diesem Thread Kommentare gelöscht, die keine direkten Empfehlungen, Ratschläge oder Rückfragen zum ursprünglichen Thema beinhalten.

Wegen mir gerne, gerne auch vorher schon die Beiträge. Am besten inkl.(!) der pauschalen "das ist viel zu viel" Beiträge, die sind das Ärgernis (wie zu Recht auch im Thread über die Verwaisung des Forums moniert wird) und sie enthalten keinerlei objektive und brauchbare Information. Das wäre wirklich konsequent, wenn die Moderation an diesem Punkt mal aufsetzen würde. Meinen Beiträgen hier weine ich nicht hinterher, keine Sorge. Wenn es dazu führt, dass diese sinnfreien Dauerbrenner endlich verschwinden, dann ist eine gute Tat getan.
Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden im Folgenden in diesem Thread Kommentare gelöscht, die keine direkten Empfehlungen, Ratschläge oder Rückfragen zum ursprünglichen Thema beinhalten.

Wegen mir gerne, gerne auch vorher schon die Beiträge. Am besten inkl.(!) der pauschalen "das ist viel zu viel" Beiträge, die sind das Ärgernis (wie zu Recht auch im Thread über die Verwaisung des Forums moniert wird) und sie enthalten keinerlei objektive und brauchbare Information. Das wäre wirklich konsequent, wenn die Moderation an diesem Punkt mal aufsetzen würde. Meinen Beiträgen hier weine ich nicht hinterher, keine Sorge. Wenn es dazu führt, dass diese sinnfreien Dauerbrenner endlich verschwinden, dann ist eine gute Tat getan.

Also ich finde diese Aktionen(Zensur) völlig blöd.
Werde aber trotzdem noch einen hoffentlich genehmen Beitrag zum TO später geben.

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 441
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #22 am: 20.12.2017, 02:09 Uhr »
Sorry,
wollte mich weder an der Diskussion  beteiligen noch jemand zitieren sondern einfach nur die Fragen von
Gino nach den Übernachtungsorten beantworten.

Zuerst waren wir eine Woche bei unseren Verwandten in Seattle.
Am ersten Tag unserer Rundreise fuhren wir von Seattle durch den North Cascade NP nach
Winthrop (1x Übernachtung), Bonners Ferry (1x Übernachtung), Whitefish (2 Übernachtungen Glacier NP), via Going to the Sun Road nach Helena (1 Übernachtung),
via Butte, Virginia City nach West Yellowstone (3x  Übernachtungen Yellowstone NP), Jackson (1x  Übernachtung Grand Teton NP), via Idaho Falls, Craters of the Moon nach                            Boise (1x Übernachtung ), via Hells Canyon nach La Grande (1x Übernachtung) Yakima (1x Übernachtung)  The Dalles (Columbia River Gorge) 3 x Übernachtungen, via Mt. St. Helens nach
Aberdeen (1x Übernachtung Olympic Halbinsel) via Forks usw. nach Port Townsend (1x Übernachtung ,Olympic Halbinsel) Seattle (1x Übernachtung, Weiterflug nach Chicago/Milwaukee
(5x Übernachtungen).
Ich hoffe,  ich hatte die Tour noch richtig in Erinnerung.
Gerne beantworte ich noch weitere Fragen.

Hibis  :rotor:

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #23 am: 20.12.2017, 15:03 Uhr »
Der Nordwesten, vom 25. Mai bis 14. Juni.
Da immer mal wieder Reise-Vorschläge gesucht werden:
Na, es gibt hier anscheinend  Raser und Bummler. haha.
Ich bin Raser und will viele sehen. Dazu gehört auch früh raus, und bis man keine Lust mehr hat zu fahren. Das zuerst.
Deshalb mal eine kurze Beschreibung einer Rundfahrt  mit Jeep Trail Blazer über 8.500 km, vor paar Jahren entsprechend meinen Notizen.
25.5. Start  Nachmittags in Portland OR.
 LH flog weiter nach Seattle, aber bei einer Rundfahrt spielt der Startort keine besondere Rolle. Fahrt bis Aberdeen. Ü, gesucht.
26. 5. Ca. 6.00 Start  nach Olympic NP.
Wanderung am Beach 4. Weisskopfadler  und massig Treibholz, eindrucksvoll.(neuerdings kaum noch Stämme da)., Dann Hoh Rain Forrest, Wanderung, Weiter nach La Push- zum Rialto Beach.
 Port Angeles --> Fähre Bremerton - Seattle. Später Nachmittag im Motel, vorbestellt. War neben Needles Turm. Jetzt ist es einfach weg. Na sowas.
Zuerst auf den Turm, dann zur Waterfront bei Sonnenuntergang, mit guten Essen.
27. 5.Seattle -> Ri. Yellostone NP
 Früh zum berühmten Market im Zentrum.  Waren zu zeitig. Deshalb zuerst bischen herumgelaufen. Sehenswert. Markt + Stadt.
Ca. 11.00 Start Ri. Yellostone-Park.
Gefahren, gefahren durch interessante Gegend bis spät. In Spokane Einkauf.  Ü: Drummond!  Kleines Nest, Motel, gesucht, Sehr ordentliches Essen.
28.5.  Über  Nevada City, Interessante Hist. Siedlung , zur nächsten Historie  Viriginia City;   15.15 Uhr Yellostone West. Ü: vorbestellt.
 16.00 Fahrt  in Yello NP ->  Firehole Canyon Drive/Lower Basin/ Old Faithful/Black Sand Basin/Midway Geyser Basin/Firehole Lake Drive  bis 21.00. Dann Stadtbummel.
29.5. :  Wieder durch  Yello NP mit Ziel Cody
9.30 Uhr am Parktor,  dann-> Norris Geyser / Mammoth Hot Springs/Viriginia  Cascade Drive/Canyon Village/Grand Canyon of Yello/ Sylvan Pass,  schöne Fahrt --> 17.10 Uhr Cody -> Ü Motel: gesucht.
Wir wollten zum Rodeo. Es startet aber erst ab 1. Juni! Pech.
Aber die Fahrt nach Cody war es wert.
30.5. Ab Cody
schöne Fahrt -> Yello Lake, Fishing Bridge, Grand Canyon  Artist Point, West Thumb Geyser,  - am Grand Teton lang , 13.00 durch Jackson, Western Show erst  18.30, deshalb durch nach -> Ogten  Ü : Motel: gesucht.
31.5.  Ogden-> Salt Lake City, Frühstück im interessanten Stadtzentrum, dann Besichtigung, Bergaussicht im Norden der City bestiegen, sollte man tun, schöner Blick -> dann  nach Antelope Island, Rundfahrt mit Baden im Salzsee. Ein besonderes Erlebnis, auf dem Wasser zu liegen.
-> über Price nach Moab. Motel Adventure Inn; gesucht, gut!
1.6. Moab
früh: Deadh Horse Point-> Island in the Sky -> Shafer Tail runter -> Potash Road -> Moab, anschließend:   Arches NP -> Garden of Eden, diverse Arch, Fierey Furnance View, Delicate Arch View.
2.6. Moab -> Needles Section - > Durch den  Horse Canyon ( Hatten Permit bestellt ), Tor war nur mit Code zu öffnen!
Tolle Off-Road Strecke im Canyon lang, teilweise im Bachbett.  Anschl. Rundfahrt Straße um Needles Sektion.
3.6. Moab:
5.00 Start um den White Rim Trail an einen Tag zu umrunden.
-> Zu Beginn den Shafer Trail runter . Regen beginnt. Bis Musselman Arch. Nur Regen. Wir geben auf. zurück -> Potash Road-> -Moab.
( Eine gute Entscheidung. Es wäre besonders  unter diesen Bedingungen Wahnsinn gewesen. Bei nur 1 Tag sowieso. Das sahen wir ein Jahr später als wir es mit einer  Zelt-Ü. machten)
Danach Motel. Abends Auto-Fahrt am Colorado lang. Immer wieder eindrucksvoll.
4.6. 7.00 Start Moab - Ri. Bryce Canyon.
Zuerst wollten wir  den Horseshoe Canyon erwandern. Als wir ein Stück hinter dem Flugplatz Green River waren, blieben wir auf der Piste fast stecken und diese war teilweise weggespült.
Merke: In der Gegend nie nach einem Regentag Piste fahren.
Der Horseshoe Canyon ist aber eine tolle Wanderung, haben wir im nächsten Jahr gemerkt.
Zurück -> nach Capitol Reef. Wanderung Hickmann Bridge, Petroglyphen im Tal, Gooseneck Overlook,
-> 15.10 Abfahrt Cannonville, Ü: Motel, gesucht.
19.00 Rodeo, oben vor der Bryce Kante.
5.6. Bryce Canyon
8.00 Frühstück, 9.00 Am Rim, Rundfahrt , alle Aussichtspunkte abgeklappert, Amphitheater, 10.00 Sunset-Point, Abstieg zur Wanderung. ( Eine Wanderung nach unten ist da Pflicht!)
Am späten  Nachmittag dann weiter zum Zion. Vor dem Tunnel  Aufstieg zur versteinerten Düne und ( Beginn am Tunneleingang) kurze Wanderung zum Canyon Overlook -Aussichtspunkt ins Tal   Wunderbarer Blick.
Dann Entscheidung: Keine Zwischen-Ü. -> direkt nach Las Vegas. 0.00 Zimmer in Circus Circus, gesucht.
6.6. + 7.6.  Las Vegas
8.6. Las Vegas - Ri.  Great Basin NP
11.00 Start -> Hwy 93 - Hyw 50 , Baker, zum Wheeler Peak hoch. In Höhe 9.600 Fuß, 17.30 Uhr,  Schneetreiben und Straßensperre.
(Später, im Sommer hat sich dann mal ergeben, da ist sowieso nicht viel zu sehen, außer man startet richtig zum Gipfel durch oder macht eine schöne einfache Wanderung zu zwei Bergseen ab Campingplatz.)
Zurück über den Hyw 50 ( wieder Sonne), den "einsamsten Hyw der Welt" ( wenig Verkehr ist!)  bis Eureka. Kleines Nest, nichts los.
 20. 30 Uhr  Ü. gesucht.
9.6. 7.30 Uhr Eureka ->  Ri. Redding
Zuerst  Viriginia City. Alte Western- Stadt. Interessant -> zum und durch Lassen Volcanic Park.
 Flop! Es lag noch hoher Schnee. Man konnte die Straße nicht verlassen. Paar Dampfwolken. Sonst nichts.
20.30 Redding  Ü. gesucht.
10.5.  Redding->  PacificKüste-> Hyw.101-> Gold Beach
Herrliche Küstenstraße.
Ü. gesucht
11.5. Gold Beach -> Yachats
,  Nachmittags  Yachats -> Strandurlaub in der Gegend, Rundfahrt zu Aussichtspunkten, Leuchtturm.
12.5. Yachats ganzer Tag, am  13. 5. Yachats -> Portland.
Besichtigung von Portland, schöne Stadt, fast europäisch.
Ü. gesucht.  dann  14. 5 Rückflug

Um die üblichen Proteste zu vermindern: Man kann es machen, muß es nicht! Es ist keine! Werbung. Ich habe mir aber über die Jahre fast alle Orte noch mal länger angesehen.
Im Übrigen: Zensur finde ich immer noch blöd!








*tiswas01

  • Gold Member
  • Registriert: 06.02.2008
    Ort: Casa Grande/AZ & Casa Piccolo/FRA
  • 1.323
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #24 am: 21.12.2017, 14:23 Uhr »
Ich zumindest werde in nächster Zeit bestimmt nicht mehr posten.

... die dann von "Allwissenden" kritisiert werden.

Danke für diesen weitsichtigen Entschluss.

Du hattest hier immer den Eindruck erwecken wollen alles zu wissen, daher wundert mich jetzt diese Aussage ein wenig.


*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #25 am: 21.12.2017, 17:21 Uhr »
Ich zumindest werde in nächster Zeit bestimmt nicht mehr posten.

... die dann von "Allwissenden" kritisiert werden.

Danke für diesen weitsichtigen Entschluss.

Du hattest hier immer den Eindruck erwecken wollen alles zu wissen, daher wundert mich jetzt diese Aussage ein wenig.

Dein Beitrag hier entspricht nun mal leider dem allgemeinen Ton in diesem Forum.
Und dann wundert Ihr Euch, warum Euch die User davonlaufen  :roll: :roll: :roll:


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.922
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #26 am: 21.12.2017, 18:01 Uhr »
Dafür kommt doch auch der eine oder andere wieder zurück :—)[size=78%] [/size]



*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.860
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #27 am: 21.12.2017, 18:07 Uhr »
Dafür kommt doch auch der eine oder andere wieder zurück :—)[size=78%] [/size]

Wirklich schön! :lol:

*tiswas01

  • Gold Member
  • Registriert: 06.02.2008
    Ort: Casa Grande/AZ & Casa Piccolo/FRA
  • 1.323
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #28 am: 21.12.2017, 19:53 Uhr »
Ich zumindest werde in nächster Zeit bestimmt nicht mehr posten.

... die dann von "Allwissenden" kritisiert werden.

Danke für diesen weitsichtigen Entschluss.

Du hattest hier immer den Eindruck erwecken wollen alles zu wissen, daher wundert mich jetzt diese Aussage ein wenig.

Dein Beitrag hier entspricht nun mal leider dem allgemeinen Ton in diesem Forum.
Und dann wundert Ihr Euch, warum Euch die User davonlaufen  :roll: :roll: :roll:

Na also, geht doch. Wer wird sich denn gleich beleidigt in sein Schneckenhaus zurückziehen?

Ich wundere mich nur über Deine Aussage und wie Du Dich daran hältst.


*Duc1098

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2007
  • 1.374
Antw:Nordwesten im Juli
« Antwort #29 am: 21.12.2017, 20:47 Uhr »
@miwunk

Habe leider bis Dato von Scooby Doo, noch kein Feedback erhalten. Habe meine Anliegen an einen Mod weitergeleitet.
Hoffe, es kommt eine Antwort mit einer PN!

Gruss
Duc1098