Einkaufsliste RV

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Stephan_

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
  • 1.237
  • Morgenstund ist aller Laster Anfang
Einkaufsliste RV
« am: 30.07.2004, 06:49 Uhr »
Angeregt durch die verschiedenen Diskussionen Camping Kit vom Vermieter buchen oder nicht oder der Frage, was aus Deutschland mitbringen, bin ich wild entschlossen, vom Vermieter keine zusätzlichen Dinge zu buchen. Bei ElMonte kostet ein zum Fahrzeug gehörendes Kit 100$ und pro Person (in meinem Fall 2) werden nochmals je 35$ fällig. Das müsste doch auch machbar sein. Da ich an einem Sonntag das RV übernehme, kann ich dann auch gleich die Vorteile des Einkaufens an Sonntagen nutzen  :)

Ich werde Schlafsäcke mitbringen und das wars schon.

Hat jemand von Euch vielleicht schon eine fertige Einkaufsliste mit "Haushaltswaren" wie Besen, Reinigungsmittel, Geschirr etc. und vielleicht auch schon eine Liste für Lebensmittel (Essig, Öl, Brot, etc)?

                           stephan
1991 San Francisco - 1993 Dallas - 1995 Seattle - 1997 Atlanta / Mexiko / Kanada - 1999 Seattle - 2001 Detroit / Chicago - 2004 Los Angeles - 2006 Los Angeles - 2008 Los Angeles - 2010 Denver 2012 Seattle - Boston 2013 Las Vegas - 2017 Las Vegas

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #1 am: 30.07.2004, 08:46 Uhr »
Hallo,

im Grunde denke ich, in diesem 35 $ Familien-Erstausstattungsset, daß es bei Walmart gibt (es wurde öfter ein Link gepostet) war alles drin, was man bei den Vermietern für teures Geld mieten soll.

Von Pfannen über Gläser bis zu Besteck.

Ich würd das kaufen und gut - den Urlaub lang hält es sicher!

Grüße

Antje

*Brigitte und Peter

  • Full Member
  • Registriert: 04.01.2004
    Ort: Mülheim an der Ruhr
  • 71
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #2 am: 19.08.2004, 15:38 Uhr »
Hallo Stephan,

brauchst Du noch die Einkaufsliste für Lebensmittel.
Ich weiß, ich bin etwas spät dran, hab Deine Anfrage aber gerade erst gelesen.
Unsere Einkaufsliste ist nach 11 USA-Reisen davon 9 mal im WoMo recht groß geworden und enthält hauptsächlich Lebensmittel. Die sind natürlich auf unsere Kochgewohnheiten abgestimmt, aber vielleicht bringt Euch das ja auch auf Ideen, was man so alles kochen könnte.

Hier nun unsere lange Liste (Endbetrag an der Kasse meist 150 - 200 $):

Milch
Butter (ungesalzen)
Käse
geriebenen Parmesan oder Mozarella
Eier
Yoghurt
Quark
Aufschnitt/Schinken/Salami (an der Deli-Theke einzelne Scheiben erhältlich)
Toast-Brot, Brötchen
Plätzchen
Muffins
Cornflakes
Müsli
Nudeln
Marmelade (jam, jelly)
Gewürze, Salz, Pfeffer, Oregano (nehmen wir immer von zu Hause mit)
Zucker ?
Mehl ?
Fertigsoßen: Hollandaise, Bernaise ?
Öl
Mayonnaise, Ketchup, Senf
Grillsoßen, BBQ
Nudelsoßen, classic, champignon
Champignons in Dosen
Tunfisch in Dosen
geröstete Zwiebeln
Suppen in Dosen
Salatsoßen, fertig (unsere Favoriten: Blue Cheese, Thousand Island)
Pizza (Tiefkühl)
Gemüse, mit Soße (Tiefkühl)
Kartoffelkroketten etc. (Tiefkühl)
Nudelgerichte (Tiefkühl)
Geflügel (fertig) (Tiefkühl) z. B. chicken strips
Mozarella Sticks
Filtertüten
Backpapier
Scheuerschwamm
Toilettenpapier
Gummihandschuhe
Grillkohle, Anzünder oder schon getränkte Kohle
Spültücher (evtl. vorhanden)
Küchenpapier (evtl. vorhanden)
Geschirr-Spülmittel (evtl. vorhanden)
Kerze mit Insektenschutz
Toilettenchemie (Blaue Flüssigkeit)
Mineralwasser (mit Kohlensäure)
Bier
Wein
Orangensaft
Schokolade etc.
Knabbereien, Nüsse, etc.
Rindergehacktes
Fleisch, Steaks (sirloin, tenderloin)
Fisch
Salat, gemischt, fertig
Obst
Tomaten, frisch
Champignons, frisch
Zwiebeln

Wir haben versucht, die Produkte nach Arten zu gruppieren, das erspart langes Hin- und Herlaufen in den großen Supermärkten.
Wir haben auch festgestellt, dass die Hausmarken immer preiswerter sind, als die "Markenprodukte".
Außerdem versuchen wir immer möglichst alles wichtige und viele Vorräte direkt am ersten Tag zu kaufen. Denn Einkaufen kostet leider viel Zeit und man findet auch nicht in jedem Kaff einen gut sortierten Supermarkt. In der Stadt der WoMo-Übernahme hingegen gibt es fast immer einen Safeway oder Ralphs (das sind u. E. die beiden besten).
Hoffentlich haben wir Euch mit dieser Liste jetzt nicht erschlagen.

In vielen guten Supermärkten gibt es erstklassige Salat- und Suppen-Theken. Hier kann man sich ein tolles Mittagessen zusammenstellen.
Viele Grüße von

Brigitte und Peter

OOOhh, from Germany? Did you come with the train?

*Stephan_

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
  • 1.237
  • Morgenstund ist aller Laster Anfang
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #3 am: 23.08.2004, 10:28 Uhr »
Hallo Brigitte und Peter,

vielen Dak für die Liste, die sieht richtig gut aus, sowas in der Art habe ich gesucht. Damit und dem Campingkit von Walmart sollte dann aber auch alles klappen  :D

 stephan
1991 San Francisco - 1993 Dallas - 1995 Seattle - 1997 Atlanta / Mexiko / Kanada - 1999 Seattle - 2001 Detroit / Chicago - 2004 Los Angeles - 2006 Los Angeles - 2008 Los Angeles - 2010 Denver 2012 Seattle - Boston 2013 Las Vegas - 2017 Las Vegas

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #4 am: 25.08.2004, 11:42 Uhr »
Zitat von: Stephan_
Angeregt durch die verschiedenen Diskussionen Camping Kit vom Vermieter buchen oder nicht oder der Frage, was aus Deutschland mitbringen, bin ich wild entschlossen, vom Vermieter keine zusätzlichen Dinge zu buchen. Bei ElMonte kostet ein zum Fahrzeug gehörendes Kit 100$ und pro Person (in meinem Fall 2) werden nochmals je 35$ fällig. Das müsste doch auch machbar sein. Da ich an einem Sonntag das RV übernehme, kann ich dann auch gleich die Vorteile des Einkaufens an Sonntagen nutzen  :)

Ich werde Schlafsäcke mitbringen und das wars schon.

Hat jemand von Euch vielleicht schon eine fertige Einkaufsliste mit "Haushaltswaren" wie Besen, Reinigungsmittel, Geschirr etc. und vielleicht auch schon eine Liste für Lebensmittel (Essig, Öl, Brot, etc)?

                           stephan


Eine Anmerkung zu den Kits der WoMo-Vermieter.
Ich habe mir immer die verschiedenen Specials angesehen, in denen Kits, Freimeilen, Hotel-Transfers, Generatorbenutzung usw. beinhaltet  waren. Da ist zwar der Tagesmietpreis höher, aber dafür alles drin. Und ich denke, damit eigentlich ganz günstig hinzukommen.
Wie ist die Erfahrung der WoMO "Profis"?

Ich habe im Zusammenhang mit Preisen noch ne Frage: Wie ist insgesamt das Verhältnis Kosten WoMO - PKW?
Sicherlich ist darüber schon mal diskutiert worden, aber ich bin noch nicht so lange im Forum und diese Frage beschäftigt mich immer wieder!
Ich klammere jetzt mal die größere Beweglichkeit (Trails) des PKWs aus.
PKW: Mietpreis niedriger, und Benzinkosten. Dafür aber höhere Kosten durch Motels, Essen gehen, Zeitverlust durch häufigeren Einkauf, usw.
WoMo: günstigere und wenigere Einkäufe, günstigere Übernachtungskosten, dafür höherer Mietpreis und Benzinverbrauch
Habe einmal Tour mit PKW gemacht und niedrigere Gesamtkosten nur dadurch erreicht, indem wir konsequent gecampt haben, also keine Motels und Restaurant-Besuche! Ansonsten sind die Kosten zwischen PKW oder WoMO nicht gravierend unterschiedlich, oder??

Gruß Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #5 am: 25.08.2004, 12:31 Uhr »
WoMo ist immer teurer (CG-Gebühren nicht vergessen). Der grosse Vorteil gegenüber PKW ist halt, dass man sein eigenes "Haus" dabei hat, in der Natur übernachtet, nicht immer Koffer packen muss.

In Gegenden wo die Plätze voll sind oder zu teuer, kann man immer noch ne Motelübernachtung einschieben.

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #6 am: 25.08.2004, 15:52 Uhr »
Zitat von: HolgerS
WoMo ist immer teurer (CG-Gebühren nicht vergessen).


Habe da immer noch gewissen Zweifel! Wenn ich jeden Tag ins Motel muß, sind CG-Gebühren günstiger - jeden Tag  Essen gehen, Selbstverpflegung im WoMo auch günstiger!
Wird durch Motel und Restaurants der Preisunterschied nicht doch kleiner?? :?:
Und wenn ich mit WoMo unterwegs bin, gehe ich mit Sicherheit in kein Motel, eher fahr ich noch ein Stück, bis ich Platz gefunden habe!!
Hier im Forum stand auch mal ein Tagespreis von 150 $ PKW, 2 Personen (Essen, Benzin und Übernachtung)
Wir haben im Schnitt im WoMo pro Tag Essen ca. 1o -20$(Ist manchmal durch günstigen Einkauf, mit Safeway-Karte auch mal noch weniger!), CG 2o - 30$ (manchmal 5 - 10$) und Benzin 30-40$. benötigt.
Kann dann der Unterschied so groß sein?

Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #7 am: 25.08.2004, 16:00 Uhr »
Dann rechne doch mal die Kosten des WoMos durch die Anzahl der Tage, dann kannst dus ja vergleichen. Ohne das WoMo kommst du ja schon auf $45-90 pro Tag, bleiben also im Mittel $80 pro Tag für die WoMo-Miet- und sonst. Kosten.

Im Reiseführer von Grundmann "USA - Der ganze Westen" ist ne Beispielrechnung drin.

Den hab ich hier allerdings nicht zur Hand.
CU

Volker G.

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #8 am: 25.08.2004, 16:03 Uhr »
Zitat von: Volker G.
Dann rechne doch mal die Kosten des WoMos durch die Anzahl der Tage, dann kannst dus ja vergleichen. Ohne das WoMo kommst du ja schon auf $45-90 pro Tag, bleiben also im Mittel $80 pro Tag für die WoMo-Miet- und sonst. Kosten.

Im Reiseführer von Grundmann "USA - Der ganze Westen" ist ne Beispielrechnung drin.

Den hab ich hier allerdings nicht zur Hand.


Aber gerade im Grundmann ist zu lesen, das bei häufigen Motel und Restaurant Besuchen, die Preisuntersch. nicht mehr so groß sind!!

Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*User1211

  • Gold Member
  • Registriert: 28.07.2003
    Ort: Westerwaldkreis
  • 1.502
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #9 am: 25.08.2004, 16:09 Uhr »
Nicht mehr so groß, aber immer noch ist das WoMo teurer.

Wir haben für unsere letztjährige Reise drei Varianten durchgerechnet:
- WoMo
- PKW / Motel
- PKW / Zelt / zwei-vier-mal Motel

Von den Kosten kam es dann auch so wie schon oben stehend (teuerste oben). Wir haben dann die günstigste Variante genommen und waren super zufrieden. Beim WoMo musst Du vor allem bedenken, dass Du eingentlich nie unbegrenzte Freimeilen hast und die Zusatzmeilen teuer sind bzw. ein Paket, in dem dann die unbegrenzten Meilen enthalten sind auch preislich nicht von schlechten Eltern ist.
Gruß
Thorsten


*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #10 am: 25.08.2004, 16:10 Uhr »
Zitat von: Matze


Aber gerade im Grundmann ist zu lesen, das bei häufigen Motel und Restaurant Besuchen, die Preisuntersch. nicht mehr so groß sind!!


Genau das musst du ja selber Wissen. Gehst du dann viel öfter ins Restaurant wenn du mit dem PKW unterwegs bist, oder kaufst du auch dein Frühstück im Supermarkt wie beim WoMo oder gehst in nen Burgerladen zum Essen. Wenn man zum Frühstück, Mittag- und Abendessen ins Restaurant geht und in gehobenen Hotels übernachtet ist das denk ich ne ganz andere Urlaubsform.
CU

Volker G.

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #11 am: 25.08.2004, 17:02 Uhr »
WoMo und PKW sind prinzipiell ganz verschiedene Arten Urlaub zu machen und ganz andere Dinge stehen im Vordergrund.

Aus reinen Preisgründen hab ich sowas noch nie entschieden.

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #12 am: 25.08.2004, 17:04 Uhr »
Wenn Preisgründe ne Rolle spielen wirds wohl so wie bei User1211 ausgehen: PKW / Zelt / zwei-vier-mal Motel :)
CU

Volker G.

*User1211

  • Gold Member
  • Registriert: 28.07.2003
    Ort: Westerwaldkreis
  • 1.502
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #13 am: 25.08.2004, 17:09 Uhr »
Zitat von: HolgerS
Aus reinen Preisgründen hab ich sowas noch nie entschieden.


Da freut es mich für Dich, dass Du im Urlaub auf Kohle keine Rücksicht nehmen musst. Bei uns ging es darum: Variante drei oder keine USA-Reise! :heulend:
Gruß
Thorsten


*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #14 am: 25.08.2004, 21:20 Uhr »
Zitat von: User1211
bzw. ein Paket, in dem dann die unbegrenzten Meilen enthalten sind auch preislich nicht von schlechten Eltern ist.


In diesen Paketen sind dann aber noch mehrere Leistungen enthalten, so daß sich das meines Erachtens nach rechnet!
Natürlich sind beide Varianten auch verschiedene Urlaubsformen und die Kosten sind für mich nicht der Hauptansatzpunkt! Habe ja auch schon beides (PKW undf WoMo) gemacht und Vor- und Nachteile erlebt. Tendenz geht allerdings zu WoMo, weil wir nicht mehr ganz jung und einen gewissen Komfort (Dach übern Kopf, eventuell Heizung wenns in der Wüste Nachts kalt wird, usw.) zu schätzen wissen!
Obwohl wir für unsere übernächste Tour, südl. Arizona, New Mexiko und Texas, auch wieder an PKW und Zelt denken!!

Gruß Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #15 am: 25.08.2004, 22:57 Uhr »
Zitat von: User1211
Zitat von: HolgerS
Aus reinen Preisgründen hab ich sowas noch nie entschieden.


Da freut es mich für Dich, dass Du im Urlaub auf Kohle keine Rücksicht nehmen musst. Bei uns ging es darum: Variante drei oder keine USA-Reise! :heulend:


Keine Rücksicht hab ich nicht gesagt ...... Welche Art von Urlaub man machen will, steht im Vordergrund; damit meine ich das, was ich weiter oben gesagt habe.

Anders ausgedrückt: Badeurlaub mit rumhängen oder Aktivitäsurlaub ist auch ne Grundsatzenscheidung (vom Prinzip her).

"Kohle" spielt natürlich immer ne Rolle, mitsamt dem Kompromiss den man dabei eingehen muss.

*Nobby

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Remscheid
  • 1.742
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #16 am: 26.08.2004, 07:13 Uhr »
Hallo zusammen,

...hier mal ein Kostenbeispiel für unsere (2 Personen) anstehende 4-wöchige WoMo-Tour.
Flüge (Lufthansa) + WoMo (29ft/unbegrenzte Meilen/Early pick-up/Fahrzeugkit/VIP) = 3500.- Euro.
Benzin + CG-Gebühren + Eintritte + Hotel (erste Nacht) = 1500.- Euro

Macht nach Adam dem Riesen ca. 5000.- Euronen - die Lebenshaltungskosten sind bei diesem Euro/Dollar-Kurs IMHO nicht relevant, da wir die in D auch haben.  :D   :D
Liebe Grüsse
Nobbys WoMo-Welt

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #17 am: 26.08.2004, 09:05 Uhr »
Bei uns sieht es ähnlich aus:

Flug Fft/LV/Fft, 25 Fuss WoMo (unbegrenzte Meilen, volle Versicherung, Pickup, Campingausrüstung für 20 Nächte), 2 Tage Hotel in LV zusammen 3.800. Zuzüglich CG Gebühren ca 15/tag = 300; Benzin ca 4000 km a 20l= 800 l x 1 Euro= 800 Euro also ca 5.000 Minimum.

Gebucht bei ADAC Reisen.

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #18 am: 26.08.2004, 09:40 Uhr »
Hallo,

als wir USA planten (der Dollar stand damals auch vergleichbar zu heute), hatte ich wirklich alle Varianten durchgerechnet.

Wir planten mit 2 Erwachsenen. Ein nicht zu großes WOMO war geplant/berechnet.

Das Wohnmobil war definitiv die teuerste Reisevariante. Sicher kann man den Preis durch konsequentes billig-kochen reduzieren - aber ich muß ganz ehrlich sagen, das möchte ich im Urlaub auch nicht immer - davon abgesehen sind "gesunde" Lebensmittel in USA für eine Mahlzeit manchmal teurer, als essen gehen (spreche aus leidiger Erfahrung).

Die Rechnung kann für eine Familie mit 2 Kindern sicher wieder anders aussehen - für uns als eh nicht so begeisterte Camper kam WOMO nicht in Frage.

Finanzielle Gründe sind es also sicher nicht, wenn man sich FÜR das WOMO entscheidet - es ist die Art des Reisens, eine Glaubensfrage - aber sicher nicht die Geldfrage.

Man darf halt nicht unterschätzen: Der Tagespreis eines WOMOS liegt deutlich höher als der eines Mietwagens, hinzu kommen die Meilen und zudem die Campgroundpreise. Außerdem braucht ein WOMO ca. 2-3 mal soviel Benzin wie ein PKW:

Alles zusammen ist teurer als ein Zimmer, gebucht über Priceline oder ein günstiges Motel.

Grüße

Antje

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #19 am: 26.08.2004, 13:41 Uhr »
Zitat von: Antje

Das Wohnmobil war definitiv die teuerste Reisevariante. Sicher kann man den Preis durch konsequentes billig-kochen reduzieren - aber ich muß ganz ehrlich sagen, das möchte ich im Urlaub auch nicht immer - davon abgesehen sind "gesunde" Lebensmittel in USA für eine Mahlzeit manchmal teurer, als essen gehen (spreche aus leidiger Erfahrung).

Alles zusammen ist teurer als ein Zimmer, gebucht über Priceline oder ein günstiges Motel.

Grüße

Antje


Ich weiß jetzt zwar nicht, was du unter "billig-kochen" und "gesunde" Lebensmittel verstehst.
Ich bin von unseren Gewohnheiten im Camp-Urlaub ausgegangen: billig kochen: Nudelgerichte und Reis mit Gemüse, ab und an ne Pizza!
Und die CG-Gebühren sind allemal günstiger als Motel, das laß ich mir nicht ausreden, weil auch schon in Motels gewesen!!
Mir war eigentlich auch klar; das WoMO teurer ist, aber wie auch bei Grundmann: Geht man jeden Tag ins Motel und Restaurant, wird der Unterschied geringer!!

Gruß Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #20 am: 26.08.2004, 13:42 Uhr »
Zitat von: Matze
Geht man jeden Tag ins Motel und Restaurant, wird der Unterschied geringer


Das bestreitet ja wohl auch niemand. ;)
Beim Vergleich mit Essen gehen und Restaurants musst du halt auch deine Essensgewohnheite, denn um Pizza oder Pasta Gerichte zu Essen geht man ja nicht unbedingt ins Nobelrestaurant. Also müsstest du da in etwa mit Essenspreisen bei Pizza Hut oder anderen Italienerketten vergleichen, die kosten ja auch nicht die Welt.

Aber wie vorher schon richtig angesprochen wurde ist WoMo-Urlaub einfach anders und nicht mit PKW/Motel-Urlaub zu vergleichen, da braucht man sich das WoMo denn auch nicht schön zu rechnen. Man ist mit dem WoMo einfach näher dran an der Natur wie im Motel und um Vergleichbares mit dem PKW zu erleben muss man mit dem Zelt unterwegs sein. Diesen Vergleich gewinnt dann eindeutig die PKW/Zelt-Kombination, aber zu welchem Komfort :idea:  :?:
CU

Volker G.

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #21 am: 26.08.2004, 14:52 Uhr »
Hallo,

mit billig kochen meine ich, daß in den USA in vielen Gegenden Lebensmittel deutlich teurer sind als vergleichbare Lebensmittel in Deutschland.

Vor allem eben gesunde Lebensmittel. Die Faustformel kann tatsächlich heißen: Je unverarbeiteter ein Lebensmittel, desto teurer. Also Obst und Gemüse ist sehr teuer (bei Paprika traf mich bei Safeway mal fast der Schlag!)

Fertiggerichte sind oft sehr billig aus dem Tiefkühlfach.

Essen gehen kann auch relativ günstig sein (oft all you can eat, Salatbuffets sogar in Fast Food ketten etc.). Essen gehen ist also nicht unbedingt ein negativer Kostenfaktor beim Hotel/Motelurlaub. Selbst kochen kann teurer sein.

So war das gemeint.

Grüße

Antje

*User1211

  • Gold Member
  • Registriert: 28.07.2003
    Ort: Westerwaldkreis
  • 1.502
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #22 am: 26.08.2004, 15:18 Uhr »
Zitat von: Antje
Vor allem eben gesunde Lebensmittel. Die Faustformel kann tatsächlich heißen: Je unverarbeiteter ein Lebensmittel, desto teurer. Also Obst und Gemüse ist sehr teuer (bei Paprika traf mich bei Safeway mal fast der Schlag!)


Als wir letztes Jahr zum ersten Mal im Supermarkt waren (irgendwo kurz vor dem DV) meinte meine Frau zu mir: "Komm wir ernähren und von Chips und Süßigkeiten, die sind billiger als Gemüse und Obst" :!:  :!:

Und damit hat sie leider recht. :shock:
Gruß
Thorsten


*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 660
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #23 am: 26.08.2004, 15:19 Uhr »
Hallo Matze
Du kannst mir glauben, zwischen Mitte Juni und Anfangs September ist der WoMo-Urlaub in den USA wesentlich teurer als die Mietwagen/Motel Kombination. Die Preise nähern sich in der Vor- und der Nachsaison an. Dann sind Specials der Vermieter zu bekommen mit günstigeren Preisen und Zusatzleistungen wie Meilen, Ausrüstung etc. Meist ist aber auch dann das WoMo teurer . Wie das mit Familie oder einer Gruppe in einem WoMo aussieht kann ich schlecht beurteilen. (Ich würde eh nie mit Freunden oder Gruppe im selben WoMo reisen)
Wie Du richtig festgestellt hast, ist die Kombination PKW/Zelt und gelegentliche Motelübernachtungen klar die günstigste Variante. Ich würde gar behaupten, dass mit Eisbox, gelegentlicher Verpflegung aus einem Deli in einem Stadtpark oder in Fast Food Restaurants man nicht wesentlich teurer kommt als im WoMo.
Für mich ist WoMo eben etwas ganz anderes als PKW/Motel (ich habe beides gemacht!) und ich ziehe das WoMo, im Westen der USA, jeder anderen Reiseart vor. Müsste ich allerdings in der Hochsaison reisen,  ich hätte sicher nicht schon sehr viele WoMo-Reisen in den USA genossen.
Uebrigends, ein Freund ist Mitte August von einer WoMo-Tour durch den Westen zurücgekommen. Er hat im gelobten CG in Malibu für einen Stellplatz 80$ bezahlt! Er musste sogar froh sein einen Stellplatz zu erhalten. Du siehst Stellplätze können den Preis eines Motels erreichen. (Einem Neuling der nicht so gut plant, kann so etwas passieren)
Gruss
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #24 am: 26.08.2004, 17:25 Uhr »
Also gut, habe Eure Meinungen interessiert gelesen! Decken sich ja auch weitestgehend mit meinen Erfahrungen.
Bin auch lieber mit WoMo unterwegs, auch wegen gewissen Komfort!
Allerdings, gezwungenermaßen nächstes Jahr im Juli (Hauptsaison!) wegen Ferien, denn mein Jüngster will noch einmal mit uns mitfahren!

Eins erstaunt mich aber doch noch: Sollten die Obst- und Gemüsepreise so angezogen haben? Habe meine Frau nochmal gefragt und auch noch einen Beleg von Safeway angesehen, da waren Obst und Gemüse (2003) im Preis so wie bei uns, einiges sogar wesentlich billiger!!

Gruß Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #25 am: 27.08.2004, 07:56 Uhr »
Hi,

in Kalifornien (um genau zu sein San Francisco) ist es sauteuer! Das Obst und Gemüse ist zwar prachtvoll, aber 1 Pfirsich (ich gebe es aber zu - es war nicht Saison, aber schon warm) kostete bei Safeway 1,78 $ (er wurde dann nur noch "Lukas Goldpfirsich " genannt! - blöderweise hat der Kleine zu der Zeit so gut wie nix außer Pfirsich und ein paar anderen Sachen gegessen)

Gurken waren viel teurer als bei uns (nicht daß ich mich über 1,20 $ für ne Gurke aufrege im Urlaub - nur bei uns kosteten sie zu der Zeit 0,35 Euro...

"Kleines" Paket Butter (also ca. so viel Inhalt, wie bei uns 2 normale Stücke 4,19 $ - und man kann ja nicht immer wie meine Freunde, die dort leben warten, bis Aktion 2 für 1 kommt und dann Butter im TK bunkern...)

Ne Büchse Tomatenstückchen, bei uns so 0,39 €, dort nicht unter 1,30 $ zu kriegen, billigste Sorte.

Erbsen, hier bei Aldi so um die 0,19 €, dort 1,29 $. Nudeln - hier 0,50 €, dort ca. 2,00 $

Alle Preise Safeway

TK-Fertigessen kommt da echt oft billiger als selbst zu kochen...
Ein Pastaessen für 4 kommt beim Selbstkochen durchaus mal inkl. Salat auf 20 $!

Wir kaufen dort halt fast täglich ein - die leben ja da. Und da lohnt sich Großmarkt wie Costco deutlich. (ist halt für Urlauber nicht zugänglich)

Versteht mich nicht falsch - andere Länder, andere Preise, andere Subventionen für die Landwirtschaft etc. Das ist einfach so - aber man soll es halt wissen und wenn das Geld ein Entscheidungskriterium ist, sollte es in die Überlegungen einfließen!

Ich entscheide mich für eine Art Urlaub - und spare, bis das Geld reicht, genau das zu machen, was ich möchte. Aber wenn jemand genau kalkuliert, sollte nicht ein falscher Denkansatz das Budget sprengen.


Grüße

Antje

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #26 am: 27.08.2004, 13:30 Uhr »
Zitat von: Antje
Hi,

in Kalifornien (um genau zu sein San Francisco) ist es sauteuer! Das Obst und Gemüse ist zwar prachtvoll, aber 1 Pfirsich (ich gebe es aber zu - es war nicht Saison, aber schon warm) kostete bei Safeway 1,78 $ (er wurde dann nur noch "Lukas Goldpfirsich " genannt! - blöderweise hat der Kleine zu der Zeit so gut wie nix außer Pfirsich und ein paar anderen Sachen gegessen)

Gurken waren viel teurer als bei uns (nicht daß ich mich über 1,20 $ für ne Gurke aufrege im Urlaub - nur bei uns kosteten sie zu der Zeit 0,35 Euro...

"Kleines" Paket Butter (also ca. so viel Inhalt, wie bei uns 2 normale Stücke 4,19 $ - und man kann ja nicht immer wie meine Freunde, die dort leben warten, bis Aktion 2 für 1 kommt und dann Butter im TK bunkern...)

Ne Büchse Tomatenstückchen, bei uns so 0,39 €, dort nicht unter 1,30 $ zu kriegen, billigste Sorte.

Erbsen, hier bei Aldi so um die 0,19 €, dort 1,29 $. Nudeln - hier 0,50 €, dort ca. 2,00 $

Alle Preise Safeway

TK-Fertigessen kommt da echt oft billiger als selbst zu kochen...
Ein Pastaessen für 4 kommt beim Selbstkochen durchaus mal inkl. Salat auf 20 $!

Wir kaufen dort halt fast täglich ein - die leben ja da. Und da lohnt sich Großmarkt wie Costco deutlich. (ist halt für Urlauber nicht zugänglich)

Versteht mich nicht falsch - andere Länder, andere Preise, andere Subventionen für die Landwirtschaft etc. Das ist einfach so - aber man soll es halt wissen und wenn das Geld ein Entscheidungskriterium ist, sollte es in die Überlegungen einfließen!

Ich entscheide mich für eine Art Urlaub - und spare, bis das Geld reicht, genau das zu machen, was ich möchte. Aber wenn jemand genau kalkuliert, sollte nicht ein falscher Denkansatz das Budget sprengen.


Grüße

Antje


@ Antje!
Ich wollte ds eigentlich beenden.
Will aber trotzdem nochmal darauf eingehen. Weil ich mich mich immer noch über das viel teurer wundere!
Ich kaufe im Urlaub z.B.keine Butter (wozu, brauch ich hier auch höchstens zum Frühstück), die ist ja wirklich teuer.
Nudeln bei Vons (mit Safeway identisch) "Prego"  0,73 $ (hier würde ich auch nie Nudeln für 0,50 kaufen, kleben zusammen, keine Qualität)
Und wie kommst du auf 20 $ für ein Pastaessen: Selbst mit teuren Barilla (Vons 1,25$) und einer Pasta-Fertigsauce von Barilla 2,39 $ , zusammen 3,64 $ und Salat fertig abgepackt am Salattresen 4,80 $ ergibt ein Pastaessen für unter 1o $!!
Aber ich denke, diese Diskussion führt zuweit und ufert aus.
Es ist auch für mich so, ich entscheide mich für eine Art Urlaub und das ziehe ich durch!!
Hoffe auch, dass Du Dich nicht über mich ärgerst!! :roll:

Gruß Matze

PS: Kommst Du nach Hofheim?
Gruß Matze




San Francisco!!

*Anne als Gast

  • Gast
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #27 am: 28.08.2004, 12:00 Uhr »
Hi,
wir kommen gerade von unserer 4-Wochen-Womo-Nordwesttour zurück.
Sommerferien (Preise :shock: ), da zwei Kinder mit von der Partie sind.
Wir lieben das Campen, aber der Comfort eines Wohnmobils ist mit einer 4-köpfigen Familie für uns einfach unschlagbar! :D

So allmählich kaufe ich in den USA ähnlich wie zuhause ein:
Grob gesagt entsprechen:

-Aldi, Lidl....: Wal Mart Supercenter, Food Outlets u.Ä. mit verschiedenen Namen -----immer auf einem niedrigerem Level als s.U. schon bei Originalprodukten, Eigenmarken unschlagbar günstig :twisted:  :twisted:

-Edeka, Real....: Vons, Safeway, Albertsons-----Immer einige Superangebote :twisted: , der Rest aber ziemlich teuer :evil: Aber: Wir haben mit den Clubkarten von Safeway und Albertsons meist 3 Cent pro Gallon Sprit gespart :idea:  

-Metro: Sams Club----oft größere Packungen, man braucht Einlasskarten, beim Sams Club kostet eine Einjahresclubkarte 30$, lohnt sich bei einem 4- Wochentrip mit 4 Personen im Wohnmobil :idea: Wir konnten unsere Karte zwei Jahre nutzen.

Ich liebe es, Einzukaufen :wink:  :wink:  und zu kochen und Essengehen ist in unseren Regionen, wo wir uns herumtreiben :wink: , nicht gerade immer zu finden. :D Und Rolf bekommt die Steaks auf dem Lagerfeuer mittlerweile perfekt hin!  :twisted:
Tschüß
Karin

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 65
    Ort: 29223 Celle
  • 5.841
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #28 am: 28.08.2004, 13:03 Uhr »
Zitat von: Anne als Gast
Aber: Wir haben mit den Clubkarten von Safeway und Albertsons meist 3 Cent pro Gallon Sprit gespart :idea:  



Hi!

Kann ich das so verstehen, dass Ihr mit der Clubkarte von Safeway getankt habt? Das wäre mir neu!
Und wo? Nur bei den Tankstellen direkt beim entsprechenden Markt?
Name der Tankstelle!?

Gruß Matze
Gruß Matze




San Francisco!!

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.357
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #29 am: 28.08.2004, 19:38 Uhr »
Hi Matze,
wenn ein Safeway oder Albertsons eine Tankstelle dabei hatte, musste man die Kunden-Karte in den Kreditkartenschlitz stecken, und sofort wurde auf dem Display der günstigere Preis angesagt, meist 2 bis 3 Cent unter dem beworbenen Preis, je nach Lokation. Übrigens wurde vor uns gerade ein Albertsons mit einem Flying J Tankwagen aufgefüllt....

So etwas gab es auch bei Maverik-Tankstellen. Die haben eine eigene Kundenkarte und waren meist eh die Günstigsten.  www.maverik.com
Tschüß
Karin

*Stephan_

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
  • 1.237
  • Morgenstund ist aller Laster Anfang
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #30 am: 30.08.2004, 08:35 Uhr »
Ich werde im Oktober für 3 Wochen mit dem RV unterwegs sein und 1 Woche mit dem PKW, damit habe ich beide Varianten direkt vergleichbar  :lol:

Vom Grundsatz her bin ich eher der der MoMi-Typ und habe alle Anforderungen nach einem WoMo-Urlaub mit der Preiskeule abwehren können  :lol:

Einfache Rechnung:

Mietwagen ca. 27$
Motel ca. 45 $
Verpflegung ca. 25$ (zum Teil Selbstversorgung, zum Teil Family Restaurants)

WoMo "nackt" schon mal 150$ am Tag

dazu noch höhere Spritkosten und Campinggebühren.

Für dieses Jahr habe ich neu gerechnet und vor allem auch mal wieder aktuelle Angebote eingeholt - und siehe da, es ergab sich eine neue Rechnung:

das RV bekomme ich für 72€ am Tag und damit verschiebt sich alles, so dass aus meiner Sicht die beiden Reiseformen vom Finanziellen her nahezu ähnlich sind.

Was mich etwas beunruhigt ist der Benzinverbrauch des RV, da erhoffe ich mir noch Einsparpotential durch gemäßigte Fahrweise  :D

stephan
1991 San Francisco - 1993 Dallas - 1995 Seattle - 1997 Atlanta / Mexiko / Kanada - 1999 Seattle - 2001 Detroit / Chicago - 2004 Los Angeles - 2006 Los Angeles - 2008 Los Angeles - 2010 Denver 2012 Seattle - Boston 2013 Las Vegas - 2017 Las Vegas

*Nobby

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Remscheid
  • 1.742
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #31 am: 30.08.2004, 09:07 Uhr »
Hallo zusammen,

@Stephan,
sind in den 72 Euronen die Meilen enthalten?
Liebe Grüsse
Nobbys WoMo-Welt

*eubank

  • Gast
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #32 am: 30.08.2004, 15:28 Uhr »
Zitat
Motel ca. 45 $
stephan


Das ist aber sehr billig!!
:)
Lynn

*HolgerS

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2004
    Ort: GL/Köln
  • 566
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #33 am: 30.08.2004, 16:47 Uhr »
Für 72 Euronen stehen die WoMos im ADAC Katalog, ohne Freimeilen, da kommen leicht und locker noch mal 800 Euronen drauf; Versicherung ist auch nicht dabei ......

*Stephan_

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
  • 1.237
  • Morgenstund ist aller Laster Anfang
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #34 am: 02.09.2004, 07:18 Uhr »
Zitat von: Nobby
Hallo zusammen,

@Stephan,
sind in den 72 Euronen die Meilen enthalten?


Hallo Nobby,

in den 72€ ist early-pickup und unbegrenzt Meilen drin, zusätzlich auch noch die erste Nacht in einem "Abholhotel". Gebuchter RV von ElMonte über den ADAC  :lol:

Gebucht wurde vor dem 15.3.04 (oder so), dafür gabs noch einen Nachlass und Reisezeit ist Oktober. Nicht enthalten sind die Ausstattung des RV mit Geschirr, Decken etc. Das werden wir vermutlich durch mitgebrachte Schlafsäcke und dazu gekaufte Campingausstattung kompensieren. Bei ElMonte kostet das 100$ für die Fahrzeugausstattung und nochmals 35$ pro Person für die persönliche Ausstattung. Wie schon oft hier diskutiert, glauben wir mit eigen Einkäufen günstiger zu fahren und ist ja auch mal was anderes, als immer nur Lebensmittel einzukaufen  :lol:

stephan
1991 San Francisco - 1993 Dallas - 1995 Seattle - 1997 Atlanta / Mexiko / Kanada - 1999 Seattle - 2001 Detroit / Chicago - 2004 Los Angeles - 2006 Los Angeles - 2008 Los Angeles - 2010 Denver 2012 Seattle - Boston 2013 Las Vegas - 2017 Las Vegas

*Stephan_

  • Gold Member
  • Registriert: 28.06.2004
  • 1.237
  • Morgenstund ist aller Laster Anfang
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #35 am: 02.09.2004, 07:20 Uhr »
Zitat von: eubank
Zitat
Motel ca. 45 $
stephan


Das ist aber sehr billig!!
:)
Lynn


Hallo Lynn,

das orientiert sich auch eher an Motel6, Motel8 und ähnlichem, nicht an Best Western oder Comfort Inn, etc :)

stephan
1991 San Francisco - 1993 Dallas - 1995 Seattle - 1997 Atlanta / Mexiko / Kanada - 1999 Seattle - 2001 Detroit / Chicago - 2004 Los Angeles - 2006 Los Angeles - 2008 Los Angeles - 2010 Denver 2012 Seattle - Boston 2013 Las Vegas - 2017 Las Vegas

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.772
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #36 am: 29.09.2004, 10:35 Uhr »
Wir möchten die Liste von Brigitte und Peter anhand unserer gerade gemachten Erfahrungen noch ergänzen.
Auf jeden Fall ist Febreze mit auf unserer Einkaufsliste, schließlich müssen Hose und Jacke nach dem ersten Campfire ja nicht für den Rest des Urlaubs nach Rauch stinken  :wink:
Wenn uns beim Schreiben unseres Reiseberichtes noch mehr einfällt, ergänzen wir das noch  8)
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.772
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #37 am: 05.06.2008, 23:36 Uhr »
Mal eine Frage:
Wäre es nicht sinnvoll, diesen Thread im Board oben anzupinnen?
Wir halten ihn für sehr sinnvoll und suchen jedes mal wieder auf´s Neue danach  :?
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*Wolfgang

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.188
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #38 am: 07.06.2008, 06:24 Uhr »
Hi Andreas,

ich habe die Einkaufsliste festgepinnt.
Gruß

Wolfgang

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.772
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #39 am: 01.07.2008, 13:43 Uhr »
Vielen Dank, Wolfgang.
Wir haben sie, wie auch die WoMo-Übernahme und die WoMo-Abfahrts Checkliste in diesem Urlaub wieder gut gebrauchen können... :daumen:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*bikerxxl

  • Newbie
  • Registriert: 18.11.2008
  • 1
Re: Einkaufsliste RV
« Antwort #40 am: 18.11.2008, 09:49 Uhr »
ist nicht der entscheidende Vorteil die Unabhängigkeit? Ich hätte keine Lust, endweder täglich zeitig ein Hotezimmer suchen zu müssen oder, falls bereits vorgebucht, sich selbst unter Zeitdruck zu setzen, seine Tagesetappe unbeding schaffen zu müssen?
Man, hier wird von Urlaub gesprochen und nicht davon, unbedingt im Zeitplan bleiben zu müssen. Mal spontan entscheiden zu können, noch einen Extratag vor Ort einzuschieben ist doch nur bei dieser Reiseart problemlos möglich.
Ich plane derzeit eine Rundreise im Westen der USA, natürlich per Womo. Auch ich kann nicht unbedacht mein Geld ausgeben, aber wo es sich für mein Empfinden lohnt, tue ich es doch.
Ist sicher auch ne Grundsatzentscheidung.
Gruß Biker