4 Wochen - kompletter Südwesten

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #15 am: 26.01.2005, 23:35 Uhr »
Zitat von: Scooby Doo
Steht doch schon längst unter "Reisezeitraum".  8)

Oh Mann  :oops: (der Smilie müßte jetzt bezüglich dem Rot noch dunkler ausfallen)
Dabei habe ich vorher sogar noch nach gesehen ob das nicht schon irgendwo steht - also der berühmte Griff ins  :klo:
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*koelschejong76

  • Junior Member
  • Registriert: 28.07.2006
    Alter: 41
    Ort: Köln
  • 48
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #16 am: 30.10.2006, 11:00 Uhr »
Hallo Scooby Doo,

wir wollen im September 2007 fast die gleiche Route fahren,
kannst Du uns Wanderungen und Einkaufsmöglichkeiten nennen?
Wir fahren vom 06-30.09.2007 ist die Route in der Zeit zu schaffen?

ODER HAST DU EINEN REISEBERICHT?????

Würde mich über eine Antwort freuen

Gruß aus Köln

*Alexandra

  • Gast
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #17 am: 20.02.2008, 08:55 Uhr »
Hallo!

Ich möchte meine USA-unerfahrenen Eltern im Juli 2008 diese Route entlang schicken, aber dabei LA und Zion nur "überfliegen" und den Schlenker über Phoenix weglassen (von LA über Joshua Tree zum Grand Canyon und weiter über Page nach Monument Valley). Sie haben 30 Tage Zeit.

Lohnt sich da ein Abstecher zum Yellowstone oder liegt dieser Park zu weit abseits? Wieviele Zusatztage würde das bedeuten?

Viele Grüße
Alex

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 37
    Ort: Düsseldorf
  • 12.562
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #18 am: 20.02.2008, 09:25 Uhr »
Hi,

Phoenix ist in dem Routenvorschlag ja gar nicht enthalten, weil ich die Stadt für eine Erstlingstour auch nicht für überaus interessant halte, also kann man es auch nicht streichen.



Wenn man den Yellowstone besucht, sollte man mind. 2 volle tage, besser noch 3 volle Tage dort sein, damit sich 1. der Umweg dorthin lohnt und 2. man überhaupt Zeit hat, sich da etwas anzusehen.

Wenn man den Capitol Reef auslässt, erhält man die zwei Fahrtage von Moab bis zum Bryce Canyon. Nimmt man nun 3 Tage Anfahrt von Moab zum Yellowstone an und 2-3 Fahrtage zum Bryce Canyon, ergibt das unterm Strich ein Plus von etwa 5-7 Tagen.

*heho

  • Junior Member
  • Registriert: 02.03.2004
    Ort: Wels
  • 29
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #19 am: 20.02.2008, 14:28 Uhr »
@ Alexandra

Die vorgestellte Reiseroute finde ich super, habe den Teil von Sedona bis San Franzisko auf einer sehr ähnlichen Route pronblemlos in 10 Tagen befahren und es sehr genossen. Wenn mehr Zeit ist, umso besser, gibt ja auch am Weg noch einiges, Was man mitnehmen könnte. Empfehlen würde ich da z.B. vom Yosemite aus einen Umweg über den Lake Tahoe, ev. mit Beichtigung der "Ponderosa" (schätze deine Eltern in einem Alter, wo sie BONANZA sicher gesehen haben).

Ein "Abstecher" zum Yellowstone, so attraktiv es dort auch ist, erscheint mir dem gegenüber als viel zu weit von der Route weg. Wenn, dann würde ich das mit dem Flieger bewältigen, was natürlich eine Kostenfrage ist.

Viele Spaß deinen Eltern

wünscht
Helmut

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #20 am: 20.02.2008, 14:44 Uhr »
ev. mit Beichtigung der "Ponderosa" (schätze deine Eltern in einem Alter, wo sie BONANZA sicher gesehen haben).
Die Ponderosa gibt es seit einigen Jahren nicht mehr.
Viele Grüße
Heinz

*Alexandra

  • Gast
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #21 am: 20.02.2008, 17:17 Uhr »
Vielen Dank für eure Antworten. Keine Ahnung, warum ich Phoenix in der Route gesehen habe.
Jedenfalls werde ich in der nächsten Zeit einen genauen Routenplan erstellen. Einige Erfahrung habe ich zum Glück, da ich einen Großteil der Strecke 2005 selbst gefahren bin (vom GC zum Monument Valley und weiter zum Bryce, ansonsten ziemlich gleich, in 3 Wochen).
Mal sehen, ob ich die Woche für den Yellowstone rausschlagen kann, meine Eltern wollen ihn unbedingt sehen.
Liebe Grüße
Alexandra

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 37
    Ort: Düsseldorf
  • 12.562
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #22 am: 21.02.2008, 09:40 Uhr »
Na, wenn dir z.B. nicht viel an Los Angeles gelegen ist, kannst du da ja einen Tag kürzen und die Route überhaupt in Las Vegas starten und am nächsten Tag zum Grand Canyon fahren.

So würde aus dem Vorschlag in Posting 1 die Tage 27, 2 und 3 rausfallen.

*jedirritter

  • USA 1992-1994-1995-1996a-1996b-1997-1998-1999-2001-2002-2004-2006-2007-2008-2010-2012-2013-2014
  • Gold Member
  • Registriert: 07.08.2002
  • 873
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #23 am: 21.02.2008, 11:58 Uhr »
Mal sehen, ob ich die Woche für den Yellowstone rausschlagen kann, meine Eltern wollen ihn unbedingt sehen.
Liebe Grüße
Alexandra

Hi,

ich denke, das geht....

Bei unserem allerersten USA-Trip 1992 (mittlerweile waren wir fast jährlich dort!!!) haben wir folgende Route gemacht:

Las Vegas, Zion, Bryce über SLC zum Yellowstone, Cody, Flaming Gorge, Arches/Moab/Canyonlands, Monument Valley, Page/Antelope, Gand Canyon, über Las Vegas/Death Valley zum Yosemite und von San Francisco Rückflug....

War ohne Problem machbar, 3 Tage im Yellowstone, allerdings sind wir vom Bryce aus mehrere hundert Meilen am Stück gen Yelllowstone gefahren.
Auch wir wollten ihn damals unbedingt sehen. Letzten Herbst waren wir dann bereits das 7.Mal dort.

Dieses Jahr bleiben wir im Südwesten!!!

Jedi

*Alexandra

  • Gast
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #24 am: 21.02.2008, 15:49 Uhr »
Die Küste sollte schon dabei sein. Ich erarbeite jetzt einen genauen Routenplan und stelle ihn in die Routenanalyse. Danke inzwischen für die Tipps!

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.193
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #25 am: 21.02.2008, 15:56 Uhr »
Hallo Alexandra,

wir haben bei dieser Route Yellowstone mit eingebaut:


http://home.vr-web.de/~stender/amerika2002/amerika2002.htm

Waren aber auch einige Fahrtage dabei, wo wir fast nicht aus dem Auto gekommen sind. Vielleicht ein kleiner Anhaltspunkt.  :D
Gruß Gabriele

*reichireich

  • Newbie
  • Registriert: 28.08.2007
  • 10
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #26 am: 05.11.2008, 21:26 Uhr »
ich bin soweit schon mal begeistert von dieser Route, entspricht voll unseren Vorstellungen. Habe aber bzgl. des Wetters eine Frage. Kann man diese Tour im Februar, beginnend am z.B. 1.2. machen oder gibt es da einschränkungen wegen evtö. widriger Witterungsverhältnisse. Habe schon so ein bißchen gesucht, aber viele verschiedene Antworten zum Wetter in der Zeit gefunden...Eigentlich sollte es doch recht mild sein oder. Oder ist es besser die Tour in den September zu legen...

*Elsupremo

  • Gold Member
  • Registriert: 23.04.2007
  • 848
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #27 am: 08.11.2008, 11:09 Uhr »
Hallo reichireich,

Februar kann ich nur abraten. Die Tioga Road und andere Pässe über die Sierra Nevada sind zu, es ist auf der ganzen Reise meistens sehr kalt ( das Coloradoplateau ist um 2000m hoch deshalb kann es dort auch verdammt kalt werden, vor allem bei Schlechtwetterphasen).
September ist neben Mai/Juni die ideale Reisezeit, viel besser als Februar.

Frank

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 54
    Ort: Duisburg
  • 7.238
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #28 am: 17.11.2008, 15:49 Uhr »
Februar ist vielleicht etwas früh. Zumindest in der Sierra Nevada kannst Du da fast sicher von Schnee ausgehen.
Für Death Valley und Joshua Tree NP wäre der Februar dagegen wahrscheinlich genau richtig.

Das Colorado Plateau habe ich schon im November und März bereist und es war traumhaft schön (bei sehr angenehmen Temperaturen, nur nachts und zum Sonnenaufgang wir es ar***kalt).

Der März wäre daher ein guter Kompromiss. Wenn es terminlich nicht anders geht und Ihr nicht gar so kälteempfindlich seit, ist aber auch der Februar möglich. Ihr müsst halt nur damit rechnen, dass es durchaus schneien kann und entsprechende Verkehrsbehinderungen auftreten können. Über die Sierra Nevada fahrt Ihr dann nördlich über Lake Tahoe.
Gruß
Dirk

*Mcamper

  • Full Member
  • Registriert: 23.10.2005
    Ort: Seftigen, Schweiz
  • 79
Re: 4 Wochen - kompletter Südwesten
« Antwort #29 am: 27.03.2010, 11:35 Uhr »
Hallo
ich musste meine Reisepläne von 2011 aus privaten Gründen auf 2010 vorlegen. Ich habe als Grundlage für meine 5 Wochen die beschriebene Route gewählt. Durch die zusätzliche Woche gibt es etwas Luft, welche ich mit dem Schlenker San Diego und ein paar Extratagen (Mesa Verde, 1 Tag Zion) gefüllt habe. Geplant ist aktuell die Fahrt von LA nach San Diego mit Aufenthalt dort von zwei Tagen. Wie fahre ich anschliessend am besten Richtung Sedona-GC? Via Phöenix? Hat mir wer Tips für diese Transferetappe?
Gruss aus der Schweiz
Markus