Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte
1
Ich war schon häufig am Memorial Day in den USA unterwegs, ist mir noch nie irgendetwas aufgefallen. Es fehlt sicherlich der Berufsverkehr. Vor drei jahren war ich am 4. Juli unterwegs, auf den Highways tote Hose, aber am Grenzübergang nach Kanada (wir waren in Buffalo) bildete sich an der Peace Bridge ein Stau, das ist aber klar, da wird der Pass verlangt und das dauert natürlich eine Weile, hat uns ca. 20 Minuten gekostet. Die Straßen an sich waren eher leer.

2
18.09   Mammoth Lakes – Rachel (Little A’Le’Inn)

An diesem Tag haben wir einige eher unbekannte Gebiete besucht. Unser erstes Ziel waren die heißen Quellen im Whitmore Thermalgebiet. Die erste Quelle lag beim Little Alkali Lake. Hier nahmen wir auch unser Frühstück ein. Ein Weg führt zum Hot Tub.





Die Quelle liegt in einem tollen Panorama. Die Temperatur des Wasser ist über 30 °C.





Als nächstes führen wir zur Shephert Hot Spring. Es sind nur 10 Minuten mit dem Auto. Sie liegt wieder sehr schön in der Landschaft. Wildes Campen direkt an den Hot Tubs wäre kein Problem.



Weiter geht es zur Hot Creek Geological Site. Im und am Hot Creek gibt es heiße Quellen, die aber nicht direkt besucht werden dürfen. Der Boden ist instabil und das Wasser so heiß, das es für das Baden nicht geeignet ist.













Auf der Benton Crossing Road führen wir Richtung Tonopah. In Benton steht ein nettes Gefängnis.



Über endlose Straßen geht es weiter.



Am frühen Nachmittag erreichten wir das Ende, für uns der Beginn des Geocaching ET-Power Trail. Als langjährige Geocacher darf einer der Könige der Power Trails natürlich nicht fehlen. 2.000 Dosen sind ausgelegt. Wir machten jede 50-te.





Weite Landschaften dominierten hier die Gegend.



Bei Warm Springs bogen wir in den Extraterrestrial Hwy ein. Sehr einsam hier. Leichte Regenschauer begleiteten uns.



Eine Geocach führte und zum Eingang der Area 51. Die Zufahrtsstraße ist in Google Maps gar nicht eingezeichnet.





Ganz nach vor trauten wir uns nicht. Wir drehten vorher um. Mach wenigen Minuten tauchten hinter uns zwei große Jeeps auf. Sie verfolgten uns bis auf den ET Hwy. Dann überholte uns einer und die Besatzung schaute in unser Fahrzeug. Ein paar 100 m weiter hielt er an und im Vorbeifahren sahen wir wie der Fahrer gerade funkte. Im Rückspiegel sah ich, wie die wieder umdrehten.

Typische Landschaft für diese Gegend.





Gegen Abend erreichten wir Rachel und unsere heutige Unterkunft, das Little Ale Inn. Sicherlich die schlechteste Unterkunft unserer Reise, aber der Ort und Name waren es wert.









Vor dem Inn steht eine Messstation für Radioaktivität. Sie misst die Reststrahlung der Atombombenversuche.





Das Inn selbst ist recht einfach. Die Wirtin recht hantig. Der viel gelobte Alien Burger ein schlappriges Brötchen.





Das Feuerwehrfahrzeug hat das richtige Kennzeichen.



Am Abend an der Bar trafen wir noch einen skurrilen Besucher. Er kennt jeden, war schon im deutschen Fernsehen usw. Nur warum lebt er in diesem Kaff. Voller stolz zeigt er uns den deutschen Beitrag. Nur wusste er nicht, da er kein Deutsch verstand, dass ihn die Interviewer ziemlich verarschten, weil er so ein schräger Typ ist.
3
Flüge & Airlines / Antw:Delta: Comfort+ nicht mehr buchbar?
« Letzter Beitrag von wolfmark am 17.02.2018, 17:38 Uhr »
Ich würde gerne Comfort+ Sitze buchen, ist aber aus technischen Gründen z.Zt. nicht möglich (Auskunft Delta)
4
Flüge & Airlines / Antw:Delta: Comfort+ nicht mehr buchbar?
« Letzter Beitrag von NedFlanders75 am 17.02.2018, 16:21 Uhr »
Nach mehreren Telefonaten, jeweils mit Delta und Expedia: Ab Mitte Januar wird nur noch unterschieden nach
Basic Economy, Hauptkabine, Premium Economy und Delta One
Comfort+ ist dann nicht mehr verfügbar, bei Basic Economy kommen noch Gepäckgebühren dazu. Bei Expedia ist nur der Basic Economy Tarif buchbar. In meinem Fall verteuert sich der Flug von MUC nach SEA  in Premium Economy von 571 auf 1572 €.
Laut Delta Hotline wurde diese Buchungsklasse auf vielfachen Kundenwunsch eingeführt :koch:

Kennt jemand Alternativen?

Das ist so nicht richtig. Premium Eco ist eine "richtige" Premium Eco wie bei LH und wird derzeit nur im A350 angeboten. Delta Comfort+ gibt es nach wie vor, aber eben nur noch als eigens buchbare Klasse (mittlerweile übrigens auch von der deutschen Website buchbar).

Bei Expedia werden nach wie vor Main Cabin Tickets mit Aufgabegepäck verkauft. Sind halt, wenn man Click&Mix bucht, meistens Speizaltarife mit bestimmten Einschränkungen.
5
Reiseberichte abseits von USA und Kanada / Antw:Südafrikas Gardenroute 2017
« Letzter Beitrag von freddykr am 17.02.2018, 15:28 Uhr »
13.01. Tsitsikamma - Addo

Von gutem Wetter war heute morgen zwar weiterhin keine Spur, aber zumindest blieb es von oben trocken.
So nutzten wir die Zeit für ein paar Aufnahmen der Küste.








Die Klippschliefer können irgendwie nicht freundlich schauen ;)


Oder sehe ich da eine Spur von Lächeln?






Im Lauf des Vormittags verabschiedeten wir uns vom Tsitsikamma; bei besserem Wetter bestimmt mit einem besseren Fazit. ;)


Cape Baboon - Bärenpavian

Unser erster Weg führte uns jetzt zum Cape St. Francis und dem dortigen Leuchtturm.
Hier befindet sich eine Aufzuchtstation für verlassene afrikanische Pinguine, bevor sie als ausgewachsene Tiere wieder in die Wildnis entlassen werden.
Zur Unterstützung des Projekts kann man für 600R einen adoptieren und dieses wollten wir vor Ort durchführen.
Leider war so außerhalb der Saison niemand mehr anzutreffen. Der Souvenirladen war geschlossen und nur 2-3 Mitarbeiter kümmerten sich drinnen um die kleinen Tierchen. Aber draußen war niemand, den man hätte fragen können.
So sind wir nur mal drum herum gegangen und ein bisschen durch die Tidepools.


Seal Point Lighthouse


Tidepool


Tidepool

Weiter geht die Fahrt Richtung Addo; aber erstmal dran vorbei, denn vorher mussten wir noch unsere Einkäufe und den Tank auffüllen. Beides konnte recht bequem in Colchester im Süden erledigt werden.

Unsere Unterkunft hatten wir direkt im Süden im “Matyholweni Rest Camp”. Einchecken konnten wir, aber für den Schlüssel waren wir noch zu zeitig.
Und so ging es für uns direkt auf den ersten Game Drive.

Hier im Süden des Park überwiegt ein dichtes Gestrüpp an Büschen. Die Sichtweite beschränkte sich somit faktisch auf die Straße und dementsprechend wenig war zu sehen.


Warthog - Warzenschwein … Unser erstes Tier im Park :-)


Flightless Dung Beetle - Mistkäfer … Hier mal ohne Dung


Speckled Mousebird - Braunflügel Mausvogel

Erst weiter im Norden, so ab dem Ngulupe Loop, wird die Landschaft offener mit weiteren Grasflächen und ab hier waren dann auch einige Tiere zu sehen, u.a. auch die namensgebenden Elefanten.
Ebenfalls sind Wasserlöcher erst ab hier anzutreffen.


Elefant - eindeutig ;-)

Wir fuhren bis zum Marion baree Waterhole hoch, wo uns eine (oder mehrere) ganze Elefantenfamilien erwarteten. Wir suchten uns ein Plätzchen und beobachteten die großen und kleinen Helden.
Leider merkte man hier auch die große Trockenheit, denn viel Wasser gab es nicht. Aber wohl immer noch genug.









Irgendwann mussten wir uns aber wieder los reißen, wenn wir nicht im Auto schlafen wollen und es ging wieder gen Süden; nicht ohne noch den ein oder anderen Loop mitzunehmen.


Burchell’s Zebra - Steppenzebra






Buffalo - Wasserbüffel … Im Hintergrund die Küste


Female Kudu


Steppe Buzzard


Ludwig’s Bustard - Ludwigstrappe


Blackheaded Heron - Schwarzhalsreiher

Der Empfang vom Camp hatte natürlich schon geschlossen, aber den Hüttenschlüssel bekam ich direkt vom Gate Keeper. 
Nach der obligatorischen Hütteninspektion auf krabbelnde und kriechende Untermieter wurde erstmal ausgepackt und dann der Grill angeschmissen.


Stabheuschrecke - diese hatte keine Reservierung fürs Zimmer


Spinnentier - die war zum Glück draußen und blieb dort auch


Aussicht in den Park - irgendwo dort vorn soll ein Zaun sein...

ÜN: Matyholweni Rest Camp
Gefahrene Strecke: 334km
Map: https://goo.gl/maps/XUtB6pPQNr62
6
Chat, Grüße und Unterhaltung / Antw:Morgengruß
« Letzter Beitrag von partybombe am 17.02.2018, 12:23 Uhr »
Frankfurt meldet bedeckten Himmel bei 2 Grad
7
Flüge & Airlines / Antw:Verkneifen Sie sich in Zukunft lieber den WC-Besuch an Bord!
« Letzter Beitrag von Heiner am 17.02.2018, 10:37 Uhr »
Hi!

Norwegian Air International setzt aber diese B 737 auch auf Langstreckenflüge ein.


Welche Strecken?

Norwegian fliegt mit Boeing 737 Max in die USA

Gruß Heiner
8
Flüge & Airlines / Antw:Verkneifen Sie sich in Zukunft lieber den WC-Besuch an Bord!
« Letzter Beitrag von zuehli am 17.02.2018, 10:25 Uhr »
Norwegian Air International setzt aber diese B 737 auch auf Langstreckenflüge ein.


Welche Strecken?
9

Wenn wir konsequent solche Dinge boykottieren würden, würde sich etwas ändern.

Naja, das ist die Frage.
Wenn ich mit so einem Flieger nach Malle fliegen würde wär mir das schnurz, weil ich 2 Std. auch ohne Toilettengang auskomme.
Auf der anderen Seite boykottiere ich persönlich - gerade bei Langstrecke - die Lufthansa, weil die mir mit ihrem Streikgedöns zu unzuverlässig erscheint und zudem nicht besonders preiswert ist. Ich glaube nicht, dass die das interessiert...

Grüße
Harald
Wenn nur du es machst, interessiert die das natürlich nicht. Wenn es Viele machen würden, würde es sie vielleicht interessieren.

Beim Flugzeug ist das leider noch schwieriger, da die das auch zwischen Buchung und Flug noch wechseln können.
10
Flüge & Airlines / Antw:Verkneifen Sie sich in Zukunft lieber den WC-Besuch an Bord!
« Letzter Beitrag von Heiner am 17.02.2018, 08:27 Uhr »
Hi!

Hier gehts doch erstmal um die neue B 737, das ist doch für die Langstreckenfraktion nicht von Belang.
Bevor andere Maschinentypen in der Hinsicht nachrüsten, sollte man vielleicht mal den Ball flach halten.

Grüße
Harald

Norwegian Air International setzt aber diese B 737 auch auf Langstreckenflüge ein.

Gruß Heiner
Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte