Layover Flughafen Vancouver - Transit verlassen vor Weiterflug nach Hawaii

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Hallo zusammen !

Da mir die Suchfunktion nichts Passendes ausgespuckt hat, beschreibe ich hier mal kurz das Problem:

Wir haben in Vancouver 5 Stunden Aufenthalt vor dem Weiterflug nach Hawaii. Normalerweise würden wir ja direkt nach der Ankunft von Frankfurt ins US-Terminal weitergehen und dort die Immigration/Customs für USA durchführen.

Wir möchten aber den Transitbereich verlassen, um uns mit einer Freundin zu treffen, also in einen öffentlichen Bereich des Flughafens gehen wo sie auch rein kann. Ich habe schon rausgefunden, dass ich für unsere Zwecke (egal ob nur Zwischenlandung oder nicht) eine eTA für Kanada brauche und natürlich ein ESTA für die USA.

Mit ist nur der Ablauf am Flughafen selbst nicht klar.

Wenn wir ankommen, gehen wir dann zuerst durch die kanadische Immigration, holen unser Gepäck und...... dann ?? Checken wir nach den kanadischen Customs unser Gepäck gleich wieder ein für den Weiterflug oder müssen wir es mitnehmen beim Verlassen des Flughafens ? Und wenn wir dann wieder rein wollen zum Weiterflug müssen wir logischer Weise durch die Sicherheitskontrolle ehe wir zum US-Terminal gehen und dort ..... unser Gepäck einchecken ? Oder eben nur die US-Einreiseformalitäten durchführen? Es fragt sich wieviel Zeit wir dafür am Flughafen Vancouver einkalkulieren müssen.

Vielleicht hat das jemand schonmal gemacht und ich wäre echt dankbar für Eure Hilfe.  :roll:

LG
Danni

*marhen

  • Lounge-Member
  • Registriert: 03.07.2011
  • 191
Wenn es kein Flug USA-YVR-USA ist, sollte euer Gepäck typischerweise durchgecheckt werden (wenn eure Flüge auf einem Ticket sind). Vermutlich werdet ihr also ganz normal als Visitor nach Kanada einreisen und dann nach eurem kurzen Aufenthalt durch die US-Einreise wieder ausreisen. Wichtig ist: wenn ihr einmal in die USA "eingereist" seid, kommt ihr nicht so einfach mehr zurück nach Kanada.

*AdiW

  • Gold Member
  • Registriert: 21.08.2008
    Ort: München
  • 1.507
Wichtig ist: wenn ihr einmal in die USA "eingereist" seid, kommt ihr nicht so einfach mehr zurück nach Kanada.

Kannst Du es genauer erklären?


*fosflor

  • Junior Member
  • Registriert: 23.03.2016
    Ort: North of Lake Champlain
  • 46
Am Flughafen Vancouver sitzen amerikanische Zöllner, die Pässe und Visa prüfen. Wenn man an denen vorbei ist, ist man quasi schon in den USA und muss am Zielflughafen (Honolulu) nicht mehr durch die Passkontrolle. Ich vermute, dass Marhen das gemeint hat.

Abgesehen davon ist die Zeit knapp, weil du nach Verlassen des Flughafens wieder durch die Sicherheit usw. musst.

grün: besuchte Staaten/Provinzen, orange: durchgefahren, blau: bewohnt

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Wir müssen definitiv unser Gepäck entgegen nehmen, da die Einreise in die USA und der Zoll immer am ersten Flughafen auf amerikanischem (in diesem Fall kanadischen) Boden erledigt werden. Es wird nach Auskunft der Airline und des Reisebüros nicht durchgecheckt bis Honolulu, auch wenn beide Flüge (FRA-YVR und YVR-HNL) auf einem Ticket sind. Wäre schön, wenn es so wäre, dann hätten wir das Problem nicht.  :?

Ich dachte mir schon, dass wir auf keinen Fall im US-Terminal einreisen dürfen, ehe wir unsere Freundin treffen da ab dann kein Weg mehr zurück (bzw. raus) führt. Es ist halt nur die Frage wie das mit dem Gepäck läuft. Das konnte mir bisher auch der Flughafen nicht sagen und die Airline auch nicht. Die recherchieren das. Pfff.  :shock:

LG
Danni

*fosflor

  • Junior Member
  • Registriert: 23.03.2016
    Ort: North of Lake Champlain
  • 46
Ich hatte mal einen Flug, ich glaube es war MDW-YTZ-YUL, bei dem ich in Toronto mit dem Gepäck zum Zoll musste. Für den Weiterflug habe ich den Sicherheitsbereich nicht verlassen, sondern meinen Koffer einer Fluggesellschaftsangestellten in einem eigens dafür vorgesehenen Raum im Transitbereich gegeben. Das ging deutlich schneller als erst in den öffentlichen Bereich zu gehen, regulär einzuchecken und dann wieder durch die Kontrolle.

grün: besuchte Staaten/Provinzen, orange: durchgefahren, blau: bewohnt

*AdiW

  • Gold Member
  • Registriert: 21.08.2008
    Ort: München
  • 1.507
Ich hatte mal einen Flug, ich glaube es war MDW-YTZ-YUL,..

Das ist wirklich etwas anderes...das gleiche Verfahren wie von Deutschland nach z.B. Florida mit Zwischenlandung in Atlanta. Läßt sich leider nicht vergleichen mit dem geschilderten Fall...

*fosflor

  • Junior Member
  • Registriert: 23.03.2016
    Ort: North of Lake Champlain
  • 46
Ich hatte mal einen Flug, ich glaube es war MDW-YTZ-YUL,..

Das ist wirklich etwas anderes...das gleiche Verfahren wie von Deutschland nach z.B. Florida mit Zwischenlandung in Atlanta. Läßt sich leider nicht vergleichen mit dem geschilderten Fall...
Das kommt darauf an, wo am Flughafen Vancouver das pré-dédouanement* stattfindet. Kann man im Transitbereich durch den US-Zoll oder muss man dafür den Sicherheitsbereich verlassen? Das kann vielleicht der Flughafenbetreiber beantworten.

* Wie nennt man das auf Deutsch, wenn im Startland Grenzschutzbeamte des Ziellandes den Pass kontrollieren und man im Zielland nicht mehr durch den Zoll muss? Das gibt es auch im Eurostar Brüssel-London.

grün: besuchte Staaten/Provinzen, orange: durchgefahren, blau: bewohnt

*Volare

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.08.2015
  • 249
Meines Erachtens sollte es funktionieren. Je nach Airline und Ankunftszeit ist das Prozedere ein anderes.  Einige Airlines und deren Passagiere können vom in-transit pre-clearance profitieren. Da kann man direkt zum US-Customs und Border Patrol. Das heisst aber nicht, dass man es zwingend nutzen muss, zumal andere Passagiere in der gleichen Situation in Kanada einreisen müssen, um dann wieder zum Check-in bzw. dem Baggage drop off zu gehen. Da man danach nochmals durch die Security muss und auch noch zu den amerikanischen Behörden, sollte man wirklich genug Zeit einplanen.

Noch was, durchgecheckt bedeutet, dass auf dem Gepäcketikett die Enddestination drauf ist. Das hat nichts damit zu tun, ob man den Koffer wegen der Immigration bei der Zwischenlandung holen muss oder nicht. Ist der Koffer durchgecheckt, kannst du ihn am Drop-off abgeben. Bist du nicht durchgecheckt, hast du auch keinen Boarding Pass für den Weiterflug.

http://www.yvr.ca/en/passengers/navigate-yvr/passenger-guides

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Meines Erachtens sollte es funktionieren. Je nach Airline und Ankunftszeit ist das Prozedere ein anderes.  Einige Airlines und deren Passagiere können vom in-transit pre-clearance profitieren. Da kann man direkt zum US-Customs und Border Patrol. Das heisst aber nicht, dass man es zwingend nutzen muss, zumal andere Passagiere in der gleichen Situation in Kanada einreisen müssen, um dann wieder zum Check-in bzw. dem Baggage drop off zu gehen. Da man danach nochmals durch die Security muss und auch noch zu den amerikanischen Behörden, sollte man wirklich genug Zeit einplanen.

Noch was, durchgecheckt bedeutet, dass auf dem Gepäcketikett die Enddestination drauf ist. Das hat nichts damit zu tun, ob man den Koffer wegen der Immigration bei der Zwischenlandung holen muss oder nicht. Ist der Koffer durchgecheckt, kannst du ihn am Drop-off abgeben. Bist du nicht durchgecheckt, hast du auch keinen Boarding Pass für den Weiterflug.

http://www.yvr.ca/en/passengers/navigate-yvr/passenger-guides

Daraus würde ich schließen dass wir durch die kanadische Immigration und den kanadischen Zoll gehen, unser Gepäck also zum Treffen mitnehmen und erst später wieder im US-Terminal alles weitere regeln ?
Weder der Flughafen selbst noch die Airline noch das Reisebüro konnten mir übrigens den genauen Ablauf erklären. Der Flughafen sagt, ich soll mich an die Airline wenden - die Airline sagt, ich soll beim Flughafen fragen. Und das Reisebüro schickt mir nur einen Link zum Umsteigeprozedere für 08/15 Verbindungen. Aber das trifft halt nicht auf uns z. Echt knifflig, wie es aussieht.  :shock:

*Volare

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.08.2015
  • 249
Meines Erachtens sollte es funktionieren. Je nach Airline und Ankunftszeit ist das Prozedere ein anderes.  Einige Airlines und deren Passagiere können vom in-transit pre-clearance profitieren. Da kann man direkt zum US-Customs und Border Patrol. Das heisst aber nicht, dass man es zwingend nutzen muss, zumal andere Passagiere in der gleichen Situation in Kanada einreisen müssen, um dann wieder zum Check-in bzw. dem Baggage drop off zu gehen. Da man danach nochmals durch die Security muss und auch noch zu den amerikanischen Behörden, sollte man wirklich genug Zeit einplanen.

Noch was, durchgecheckt bedeutet, dass auf dem Gepäcketikett die Enddestination drauf ist. Das hat nichts damit zu tun, ob man den Koffer wegen der Immigration bei der Zwischenlandung holen muss oder nicht. Ist der Koffer durchgecheckt, kannst du ihn am Drop-off abgeben. Bist du nicht durchgecheckt, hast du auch keinen Boarding Pass für den Weiterflug.

http://www.yvr.ca/en/passengers/navigate-yvr/passenger-guides

Daraus würde ich schließen dass wir durch die kanadische Immigration und den kanadischen Zoll gehen, unser Gepäck also zum Treffen mitnehmen und erst später wieder im US-Terminal alles weitere regeln ?
Weder der Flughafen selbst noch die Airline noch das Reisebüro konnten mir übrigens den genauen Ablauf erklären. Der Flughafen sagt, ich soll mich an die Airline wenden - die Airline sagt, ich soll beim Flughafen fragen. Und das Reisebüro schickt mir nur einen Link zum Umsteigeprozedere für 08/15 Verbindungen. Aber das trifft halt nicht auf uns z. Echt knifflig, wie es aussieht.  :shock:

Möglich scheint es zu sein. Es ist aber sehr umständlich und zeitraubend. Wie lange braucht man für die Einreise in Kanada? Für Security und US-Immigration würde ich mindestens 2 Stunden veranschlagen. Bleibt euch denn noch genügend Zeit die Freunde zu treffen? Mit welcher Airline fliegt ihr?

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.526
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Wie lange braucht man für die Einreise in Kanada?
Das ist schwer zu prognostizieren. Als wir vor eineinhalb Jahren aus FRA kommend in Vancouver landeten, hatten wir ca. 40 Minuten Verspätung mit der Folge, daß drei oder vier Jumbos vor statt nach uns gelandet sind. Wir benötigten, obwohl wir so ziemlich als erste aus dem Flieger kamen, rund 50 Minuten bis zum Schalter - und das Gepäck dauerte dann nochmals eine Ewigkeit. Anscheinend hatten die das zwischengeparkt, damit die Koffer nicht stundenlang in der Halle herumkurven.
Gruß
mrh400

*Danni

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Kaiserslautern
  • 659
Nachdem unsere Frage im Vorfeld sehr schwer zu beantworten war (dennoch vielen Dank für Eure Versuche), stelle ich hier mal unsere Erfahrung in Vancouver ein. Eventuell hat der ein oder andere das gleiche oder ähnliche Probleme, wenn es um einen längeren Layover geht.

In Vancouver ist es wie folgt gelaufen: Alle Passagiere des Fluges (egal ob sie weiterreisen oder nicht) müssen durch die kanadische Immigration und nehmen ihr Gepäck entgegen. Dann geht man (mitsamt Gepäck) ganz normal in den öffentlichen Ankunftsbereich des Terminals. ACHTUNG: Man braucht also definitiv das kanadische ETA-Visum !

In unserem Fall hat das ca 40min gedauert, wir hatten aber Priority Bagagge und außer uns war grad kein Flieger angekommen. Wir kamen überall ohne Wartezeit durch. Nach der Anzahl der Immigrationdesks zu schließen kann das aber zu anderer Zeit auch mal über 1 Stunde dauern. (Siehe auch die Erfahrungen hier im Thema...)

Im Ankunftsbereich fährt man mit der Rolltreppe einen Stock höher zum US-CheckIn Schalter und sucht den Bagdrop seiner entsprechenden Airline, bekommt die BoardingCards.
Dann gibt man die Koffer weiter rechts einem US-Sicherheitsmenschen zum Scan ab. Vorsicht: Sobald man den Koffer dort abgegeben hat, muss man innerhalb von 30 min den Prozess der US-Security und die Immigration starten! Man kann also leider nicht die Koffer dort abgeben und für ein paar Stunden in die Stadt fahren. Eventuell kann man das Gepäck allerdings irgendwo im Flughafen einschließen und es später abholen.

Dann sollte man allerdings berücksichtigen, dass man das Gepäck mind. 2 Stunden (eher 2 1/2) vor Weiterflug nach Hawaii beim US-Scan abgeben muss. Danach reiht man sich nämlich in die (unter Umständen ewig lange) Schlange für die US Security und Immigration ein.... Es sind Bildschirme angebracht, die die voraussichtliche Wartezeit für das Prozedere anzeigen. Wie gesagt war zu unserer Zeit nichts los, der Bildschirm zeigte eine Wartezeit von 25min an, gebraucht haben wir doppelt so lange. Man weiß halt doch nie, ob Familien mit Kindern dabei sind oder ältere Menschen, die eben nicht ganz so schnell durch die Kontrollen kommen....   :roll:

Wenn ich mir vorstelle es ist voll, dann sind die 2 Stunden Zeit ruckzuck rum und man rennt zum Gate.

Fazit: Wenn man 6 1/2 Stunden Aufenthalt hat, das kanadische Prozedere vielleicht eine Stunde verschlingt, das Gepäck 2 1/2 Stunden vor Weiterflug wieder abgeben muss, hat man ca. 3 Stunden Zeit "übrig". Die Bahn nach Vancouver braucht glaube ich ca. 30min einfacher Weg. Also bleiben ca. 2 Stunden für die Stadt, da darf dann aber nicht viel los sein am Flughafen und auch sonst nichts dazwischen kommen.

Von unseren 5 Stunden Aufenthalt hatten wir am Ende netto ca 1 1/2 Stunden mit unseren Freunden. Immerhin  :D

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 811
Danni, du hast das sehr gut zusammengefasst. Jede muss selbst wissen was sie mit der Zeit tun, mir wäre dein Plan zu stressig.
Hast du schon mal daran gedacht, dass die Freunde zum Flughafen kommen, dann hättest du möglicherweise die vollen 3 Stunden und das Risiko der Bahnfahrt entfällt.