Flugreisende in die USA müssen Sicherheitsinterviews absolvieren

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.797
Zitat:
Auf Wunsch amerikanischer Behörden beginnen die Fluggesellschaften Air France, Cathay Pacific, EgyptAir, Emirates und Lufthansa am Donnerstag mit neuen "Sicherheitsinterviews" aller Passagiere von Flügen mit Ziel USA. Das teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Eine US-Regierungssprecherin erklärte, die neuen Maßnahmen beträfen sämtliche der täglich rund 2100 Flüge mit Ziel USA. Die Sicherheitsbestimmungen gälten sowohl für US-Bürger als auch Ausländer.

Quelle: SZ




*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.769
Ja und??? Wir wurden ja schon bisher schon beim Einchecken nach allem Möglichen gefragt. Was soll da viel Neues dazu kommen?


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.797
Ja und??? Wir wurden ja schon bisher schon beim Einchecken nach allem Möglichen gefragt. Was soll da viel Neues dazu kommen?

Ich wurde auf allen meinen bisherigen USA-Reisen (die letzte 2016) mit europäischen Airlines noch nicht befragt! Aber vielleicht warst Du ein Sonderfall  :roll:



*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.769
Nee, war ich nicht. Wir wurden VOR dem Einchecken schon immer gefragt, WER den Koffer gepackt hat, ob irgendjemand in der Zwischenzeit Zugang zum Koffer hatte, etc. Und die übrigen Fragen kommen ja sowieso bei der Einreise. Mich würde interessieren, welche Fragen denn nun neu dazu kommen.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.797
Nee, war ich nicht. Wir wurden VOR dem Einchecken schon immer gefragt, WER den Koffer gepackt hat, ob irgendjemand in der Zwischenzeit Zugang zum Koffer hatte, etc. Und die übrigen Fragen kommen ja sowieso bei der Einreise. Mich würde interessieren, welche Fragen denn nun neu dazu kommen.

Diese obligatorischen Fragen gab es schon immer. Nun wird es geändertes Fragenprotokoll geben ...



*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.769
Nee, war ich nicht. Wir wurden VOR dem Einchecken schon immer gefragt, WER den Koffer gepackt hat, ob irgendjemand in der Zwischenzeit Zugang zum Koffer hatte, etc. Und die übrigen Fragen kommen ja sowieso bei der Einreise. Mich würde interessieren, welche Fragen denn nun neu dazu kommen.

Diese obligatorischen Fragen gab es schon immer. Nun wird es geändertes Fragenprotokoll geben ...

Eben  :lol:
Hast Du eine Ahnung, was jetzt gefragt werden wird???? Ich bin neugierig.

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 899
Ich vermute, dass man gefragt wird, was man von Donald Trump hält.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.769
Ich vermute, dass man gefragt wird, was man von Donald Trump hält.

Au weh!!! Dann könnte es gefährlich werden (zumindest für mich)  :lol: :lol:

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.797
Das hat SPON jetzt auch kommentiert...

Trotz Trump brummt das US-Reisegeschäft aus Deutschland. Allerdings müssen sich Reisende offenbar häufiger einer zusätzlichen Prüfung unterziehen. Auch ein Status auf manchen Bordkarten macht die Einreise mühselig.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/usa-respekt-vor-der-einreise-a-1174258.html



*check

  • Silver Member
  • Registriert: 24.10.2006
  • 509
wir wurden auch meistens schon vor dem eigentlichem Einchecken und Kofferabgabe befragt, wer z.B. den Koffer gepackt hat, ob man irgendwas für andere mitgenommen hat usw.

Letztens erst wieder im Sept. 2017 in MUC - mit United.

Aber auch die letzten Jahre, mit American Airlines, US Airways

dann sollen halt ein paar andere Fragen kommen, ändert doch nicht viel  :P

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 37
    Ort: Düsseldorf
  • 12.558
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Ich sollte sogar mal alle elektrischen Geräte aufzählen, die ich dabei habe und wo ich die gekauft habe (auch die Geräte, die im aufgegebenen Gepäck sind).

Einmal wurde ich sogar zweimal interviewt, in der Schlange vor dem Checkin und zusätzlich nochmal in der Schlange am Gate.

Vor allem frage ich mich da jedesmal, wenn jemand bewusst etwas schmuggeln will, dann wird der doch sicher bei so einer Befragung nicht die Wahrheit sagen. Wer überprüft denn die gemachten Angaben? Wurde aufgrund dieser Befragungen jemals eine Straftat verhindert?

*wolfi

  • Platin Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.136
Das erinnert mich an unseren AA-Direktflug von Budapest nach JFK (leider hat AA die Verbindung nach einer Sommersaison wieder aufgegeben) vor einigen Jahren, da kamen alle diese Fragen zum "handling" des Gepäcks.
 Es wurde sogar gefragt ob eines der elektronischen Geräte in den letzten 6 Monaten in Reparatur war!
Da wir bei einem der ersten Flugtermine unterwegs waren, merkte man deutlich, dass die ziemlich jungen Sicherheitsleute auch noch recht neu im Job und etwas nervös waren - zwischen ihnen rannten ein paar "ältere Hasen" herum ...

Ein "Profi" lässt sich doch von solchen Fragen und Spielchen nicht abschrecken - und ein "Amateur-Terrorist"? Gibt es das überhaupt?
OK, wir hatten mal den Schuh-Bomber.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.174
Ich vermute, dass man gefragt wird, was man von Donald Trump hält.

Au weh!!! Dann könnte es gefährlich werden (zumindest für mich)  :lol: :lol:

Wohl nicht nur für dich .....
Gruß Gabriele

*tom22

  • Platin Member
  • Registriert: 30.10.2004
    Ort: NRW
  • 2.910
Möglicherweise werden einige Airlines das Interview in schriftlicher Form durchführen, iin dem die Passagiere einige Fragen auf einem Formular ausfüllen müssen.

Die meisten Airlines gehen davon aus, dass sich die check-in Zeiten dadurch verlängern werden.

http://abcnews.go.com/Lifestyle/wireStory/emirates-starts-screening-us-bound-passengers-50702848

*conny

  • Bronze Member
  • Registriert: 16.11.2003
  • 257
Wir haben im August bei unserem Flug von Frankfurt über London nach NYC mit American Airlines in London schon solche Interviews erlebt.

Offensichtlich stichprobenweise wurden Reisende, teils ganz Familien, dazu aus der Warteschlange vor dem Transferbus von einem Terminal zum nächsten zu diesem Interview gebeten. Die Fragen gehen weit über das Kofferpacken etc. hinaus.

So wurde ich beispielsweise gefragt, welchen Artikel ich als Journalistin zuletzt geschrieben habe, wieviele Zeichen der umfasste und wo er veröffentlicht wurde.

Mein Mann wurde nach seiner Lieblingssportart befragt, in welchem Verein er sie ausübt, ob er Mannschaftsspieler ist und wieviele Siege er in der gerade abgelaufenen Saison zu verbuchen hat.

Mein 15jähriger Sohn wurde gefragt, wo er zur Schule geht, welches seine Lieblingsfächer sind und wie der Name seines Mathematiklehrers lautet.

Alles keine Fragen (außer die zu meinem Beruf vielleicht), die auf den ersten Blick irgendetwas mit der Sicherheit zu tun haben. Evtl. möchte man damit abchecken, wie fest jemand in seiner Heimat verwurzelt ist?
Viele Grüße

Conny