The National Park Service wants to triple the entrance fee at some of its parks

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 455
Zion hat pro Jahr etwa gleich viele Besucher wie Yellowstone. Wenn man sich die Parkgrössen anschaut, wird klar dass das für Zion ein grösseres Problem ist als für Yellowstone. Etwas ausgleichend muss man wohl sehen, dass die Anzahl der Besucher über die Wintermonate im Zion grösser ist als im Yellowstone, d.h. im letzteren konzentriert sich fast alles auf die Sommermonate.

Zion wird ab Mitte Oktober ziemlich entspannt. Spätestens ab Ende Oktober / Anfang November. Allerdings sollte man Columbus Day im Oktober und Thanksgiving im November meiden.
Das ist - nach meiner bescheidenen Sicht - sowieso die beste Reisezeit dort: schöne Herbstfarben, angenehme Temperaturen und beste Chance auf niedrigen Wasserstand des Virgin River für den Hike in die Narrows...in denen man übrigens auch nur einer Handvoll Wanderer begegnet.
Aber auch in den anderen Zeiten gilt für Zion dasselbe wie für andere Nationalparks: wenn man wandert verteilt sich alles wieder etwas, auch wenn es im Zion dafür etwas schwieriger ist. Angels Landing und Emerald Pools sind gut besucht. Observation Point wieder etwas weniger. Wer Observation Point vom Zion Plateau erwandert hat voll ganz seine Ruhe. Hidden Canyon lassen die meisten auch rechts liegen wenn sie zum Observation Point wandern. Wer von Scout Lookout nicht den Massen zu Angels Landing folgt, sondern von dort weiter den West Rim Trail geht ist auch wieder so gut wie alleine.


*Jack Black

  • Lounge-Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 145
Zion wird ab Mitte Oktober ziemlich entspannt. Spätestens ab Ende Oktober / Anfang November. Allerdings sollte man Columbus Day im Oktober und Thanksgiving im November meiden.
Das ist - nach meiner bescheidenen Sicht - sowieso die beste Reisezeit dort: schöne Herbstfarben, angenehme Temperaturen und beste Chance auf niedrigen Wasserstand des Virgin River für den Hike in die Narrows...in denen man übrigens auch nur einer Handvoll Wanderer begegnet.

Wir fanden früher auch Oktober die schönste Reisezeit (es ist auch weiterhin eine sehr schöne Zeit), aber ich muss zugeben, dass ich mittlerweile auch März/April schätzen gelernt habe (was ursprünglich "aus der Not" geboren war, weil terminlich nichts anderes machbar war), quasi der Antipode zum Herbst. Dann leuchtet Zion beispielsweise in sattem Grün, die Kakteen blühen in den Wüsten und insgesamt sind die Temperaturen ungefähr vergleichbar mit denen im Herbst. Nur für Yellowstone ist es dann sehr früh, da ist dann noch tiefster Winter. Auch für Yellowstone ist meiner Meinung nach der Oktober der schönste Monat, wenn die großen Menschenmassen wieder abgenommen haben und die Geysire im Morgendunst blubbern. Dafür ist es weit im Süden (Phoenix, Tucson usw.) im März umso schöner, wenn die Temperaturen schon mild, aber nicht zu hoch sind und die Natur noch nicht so verbrannt ist. In den ausgesprochenen Sommermonaten sind wir (bis auf einen reinen Las Vegas Urlaub) noch nie drüben gewesen.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.769

Zion wird ab Mitte Oktober ziemlich entspannt. Spätestens ab Ende Oktober / Anfang November.

Auch das hat sich geändert. Wir waren 2016 Anfang November dort: Alle Campingplätze besetzt, ab 10.00 h kein Parkplatz mehr zu finden. Die Wanderung am Virgin River glich einer Völkerwandung von Asiaten. Die Busse, die eigentlich ab 1. November nicht mehr fahren sollten, wurden wieder aus der Garage geholt, weil sich anders die Massen hätten nicht bewältige lassen.


*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 455
Auch das hat sich geändert. Wir waren 2016 Anfang November dort: Alle Campingplätze besetzt, ab 10.00 h kein Parkplatz mehr zu finden. Die Wanderung am Virgin River glich einer Völkerwandung von Asiaten. Die Busse, die eigentlich ab 1. November nicht mehr fahren sollten, wurden wieder aus der Garage geholt, weil sich anders die Massen hätten nicht bewältige lassen.

Dein November 2016 muss ein anderer gewesen sein als meiner. Ab Halloween war ich eine Woche dort und es war deutlich weniger los als im Mai 2015. Deutlich.
Die Busse wurde nicht aus der Garage geholt, es war schon vorher geplant dass diese im November noch fahren, so auch dieses Jahr. Insofern hast Du schon recht, dass im November nun mehr los ist als noch vor 10 Jahren.
Mit echten Massen  muss man am Thanksgiving Wochenende rechnen.

Ich war jedoch nicht campen.
Und ich hatte keine Probleme mit einem Parkplatz da ich in der Zion Lodge war.




Ich glaube, ich muss auch mal im Dezember oder Januar hin... oder wie von Jack Black empfohlen im März. Wenn es da noch kein Schmelzwasser gibt, könnten auch die Narrows bequem begehbar sein.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.797
Ende Oktober 2008 vier Tage im Zion. Busse, Parkplätze, Restaurants überfüllt.... als gäbe es was umsonst.

Apropops Zion Narrows... http://blog.wildlandtrekking.com/zion-narrows/



*Jack Black

  • Lounge-Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 145
Ich glaube, ich muss auch mal im Dezember oder Januar hin...

Zumindest in Moab und in Page (wahrscheinlich aber auch in Springdale) sind dann auch die Motelpreise absolut im Keller. In Page kostet das Comfort Inn & Suites (eines der besseren Hotels dort) statt über 200$ nur noch 66$ plus Tax. Auch in Moab kostet das Best Western Canyonlands Inn (allerbeste Lage in Moab) nur 85$ im Januar, während es im Juni satte 300$ kostet - jeweils plus Tax. Das sind doch Preise wie früher... bzw. das Canonylands Inn hat auch vor 12 Jahren im Sommer schon 140$ gekostet.

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 811
Inzwischen entfernen wir uns vom Thema - eine neue Überschrift muss her

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.742
Inzwischen entfernen wir uns vom Thema - eine neue Überschrift muss her

Da bin ich gespannt!

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.797
So gut wie sicher... Arches NP und Zion NP werden ab 2019 nur noch beschränkt zugänglich sein.

http://www.stgeorgeutah.com/news/archive/2017/11/05/apc-visitors-to-arches-national-park-may-soon-have-to-reserve-their-trip-in-advance/



*tiswas01

  • Gold Member
  • Registriert: 06.02.2008
    Ort: Casa Grande/AZ & FRA
  • 1.318
So gut wie sicher... Arches NP und Zion NP werden ab 2019 nur noch beschränkt zugänglich sein.

http://www.stgeorgeutah.com/news/archive/2017/11/05/apc-visitors-to-arches-national-park-may-soon-have-to-reserve-their-trip-in-advance/

Da bin ich dann auf die entrüsteten Beiträge hier gespannt, wenn einige der Forumuser keine Zugangsberechtigung zu den Parks erhalten.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.742
So gut wie sicher... Arches NP und Zion NP werden ab 2019 nur noch beschränkt zugänglich sein.

http://www.stgeorgeutah.com/news/archive/2017/11/05/apc-visitors-to-arches-national-park-may-soon-have-to-reserve-their-trip-in-advance/

Da bin ich dann auf die entrüsteten Beiträge hier gespannt, wenn einige der Forumuser keine Zugangsberechtigung zu den Parks erhalten.

Meine Zufahrt wird sicher nicht gesperrt! :lol:

*Jack Black

  • Lounge-Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 145
Da bin ich dann auf die entrüsteten Beiträge hier gespannt, wenn einige der Forumuser keine Zugangsberechtigung zu den Parks erhalten.

Das ist aber nicht zu erwarten. Wenn Du den verlinkten Beitrag gelesen hast, dann gibt es ein ganz anderes Konzept. Lies mal durch, wie die "Lösung" aussehen soll... (insofern ist auch die reißerische URL nicht das, was im Artikel steht).

P.S.: In Sachen Yellowstone (was ja auch hier diskutiert wird), Ich habe die Parkstatistik http://www.yellowstone.co/stats.htm mal durchgesehen, es bestätigt meinen EIndruck, dass Oktober ein sehr empfehlenswerter Monat ist. Mit ca. 200.000 Besuchern nur weniger als ein viertel der Besucher pro Monat im Sommer (Juli/August/September jeweils bis zu 900.000 Besucher) und das Wetter habe ich ja selbst erlebt, ist wunderbar im Oktober. Kann ich also weiterhin jedem nur ans Herz legen: Oktober ist der ideale Monat (nach wie vor) um den Yellowstone NP zu besuchen.


*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.686
Da bin ich dann auf die entrüsteten Beiträge hier gespannt, wenn einige der Forumuser keine Zugangsberechtigung zu den Parks erhalten.

Das ist aber nicht zu erwarten. Wenn Du den verlinkten Beitrag gelesen hast, dann gibt es ein ganz anderes Konzept. Lies mal durch, wie die "Lösung" aussehen soll... (insofern ist auch die reißerische URL nicht das, was im Artikel steht).

P.S.: In Sachen Yellowstone (was ja auch hier diskutiert wird), Ich habe die Parkstatistik http://www.yellowstone.co/stats.htm mal durchgesehen, es bestätigt meinen EIndruck, dass Oktober ein sehr empfehlenswerter Monat ist. Mit ca. 200.000 Besuchern nur weniger als ein viertel der Besucher pro Monat im Sommer (Juli/August/September jeweils bis zu 900.000 Besucher) und das Wetter habe ich ja selbst erlebt, ist wunderbar im Oktober. Kann ich also weiterhin jedem nur ans Herz legen: Oktober ist der ideale Monat (nach wie vor) um den Yellowstone NP zu besuchen.
Was hattet ihr denn im Oktober für Wetter? Wir hatten ja schon im August nachts Frost.

*Jack Black

  • Lounge-Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 145
Was hattet ihr denn im Oktober für Wetter?

Sonnig, aber frisch. Nachts (wahrscheinlich) Frost, aber da liege ich üblicherweise im Bett. Tagsüber oft auch kalt, aber herrliche Sonne. Dampfende Quellen, ich fand es wunderbar.