ESTA - Vorsicht vor falschen Websites

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*nickcroft

  • Newbie
  • Registriert: 16.08.2011
    Ort: Mülheim
  • 3
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #30 am: 16.08.2011, 15:46 Uhr »
Hallo zusammen, :winke:
ich bin noch USA-unerfahren jedoch war meine Frau früher bereits einige Male dort (Boston/Umgebung).
Da sie dort Freunde hat und sich uns die Gelegenheit bietet, ein Haus günstig zu bewohnen, haben wir das für diesen Spätsommer geplant.  8)
Trotz meiner sonst üblichen Vorsicht im Netz bin ich gestern auf esta-deutschland.com bzw. esta-assistance.us reingefallen. :roll:

Ich habe daraufhin sofort meine Bank angerufen weil ich glaubte, man könne die Zahlung sofort sperren lassen (so hatte ich das mal bei AMEX). Ich bekam den Link zu einem Formular, das ich ausfüllen und zusenden sollte, welches dann zu VISA weitergeleitet wird. Die Zahlung wird zwar erstmal von der Bank gutgeschrieben. VISA prüft danach die Begründung und wenn es nicht "stichhaltig" ist, wird die KK wieder belastet.

Obwohl die Presse hier von "Abzocke" u.ä. spricht, ist es offiz. wohl kein "Betrug" - zumindest konnte ich disbzgl. nichts greifbares finden.  :|
Klar, ich könnte es mit Begründung "Betrugsversuch" einfach auf Verdacht probieren - schlimmstenfalls wird der Betrag wieder belastet, oder? Rechtlich wird es für den Anbieter aus USA wohl schwer, mich zu belangen.

Die ESTA-Antragsnummern haben wir heute morgen erhalten - rückgängig kann das ja nicht mehr gemacht werden (denke ich).

Sollte ich den Zahlungsstopp einfach mal versuchen oder das Ganze als "Lehrgeld" verbuchen?

Danke für Tipps!

*IkeaRegal

  • Gast
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #31 am: 16.08.2011, 15:50 Uhr »
Lehrgeld, ganz klar!

Frag mich nur wie man darauf reinfallen kann. Geb ich bei google.de "ESTA" an ist der erste reguläre Link schon der Richtige.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.675
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #32 am: 16.08.2011, 16:16 Uhr »
Hallo,
...der erste reguläre Link...
stimmt schon - aber man muß halt genau hinschauen.
Gruß
mrh400

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.524
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #33 am: 18.08.2011, 18:25 Uhr »
Danke für Tipps!

Hallo nickcroft,

ich war vor ca. 1 1/2 Jahren beim Antrag meiner Tochter auch reingefallen. Wir hatten allerdings per Lastschrift bezahlt und diese dann zurück gegeben. Nach einiger Zeit kam eine "böse" Email, die wir nicht beachtet haben. Vorsorglich hat ein Arbeitskollege mal bei einem befreundeten amerikanischen Anwalt nachgefragt, wie der Fall zu beurteilen ist. Hier ein Auszug dessen Antwort:

I took a quick look at the web-site.  It really gives no indication
where it originated.  Perhaps the site really is something that the US
Department of Homeland Security should be told about.  The application form
requires the disclosure of private information, and it is difficult to know
who will get their hands on that information.

In the last ten years, the privacy laws of the United States have become
much more strict.  Even lawyers such as myself are required to examine
every legal pleading to make sure that no private information is contained
in a public legal filing.

The site contains a tiny disclaimer at the bottom that it is a private
site, and that tiny disclaimer is designed to avoid any charges that law is
being broken.  Nonetheless, in the United States, the "gov.org" domain is
only assigned to actual government agencies. The name of the domain
strongly creates the impression that the user is dealing with a
governmental agency. With the use of the eagle seal and all, the site is
very misleading.  I therefore tend to believe that the real domain name is
something else, and is "spoofing" a governmental domain, with the goal of
misleading the public.  A few very subtle points about the language usage
causes some suspicion in my mind that the fake site was created outside the
United States, by someone who is not a native user of the American style of
English.

Nachdem wir monatelang nichts weiter gehört hatten, kam Ende letzten Jahres noch eine 2. Mahnung per Mail. Daraufhin habe ich die obige Antwort des Rechtsanwaltes zurück gemailt und seither nichts mehr von diesen "staubigen Brüdern" gehört!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*nickcroft

  • Newbie
  • Registriert: 16.08.2011
    Ort: Mülheim
  • 3
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #34 am: 18.08.2011, 19:34 Uhr »
Danke sehr, recht informativ!

Wir haben zwar nun unsere Antragsnummer erhalten und ich würde am Liebsten aus Prinzip die Zahlung sperren lassen (es zumindest versuchen) aber Restbedenken hätte ich schon bzgl. Missbrauch der KK-Daten als Racheakt (okay, ich könnte die Karte kpl. sperren lassen) oder dass gar die Zahlung der 14$ durch den Anbieter an das Amt gestoppt wird und/oder unsere Anträge ungültig werden.


*Jack Black

  • Gast
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #35 am: 18.08.2011, 23:06 Uhr »
oder dass gar die Zahlung der 14$ durch den Anbieter an das Amt gestoppt wird und/oder unsere Anträge ungültig werden.

Das wäre perfekt!

Es ist überhaupt kein Problem, ESTA beliebig oft zu machen - kostet eben jedesmal 14$. Aber alles andere ist egal.

Also wenn Du es wirklich sperren kannst - tu es. Und gehe dann auf die richtige ESTA Seite und mache neue Anträge.

*nickcroft

  • Newbie
  • Registriert: 16.08.2011
    Ort: Mülheim
  • 3
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #36 am: 19.08.2011, 06:57 Uhr »
oder dass gar die Zahlung der 14$ durch den Anbieter an das Amt gestoppt wird und/oder unsere Anträge ungültig werden.
Das wäre perfekt!
Es ist überhaupt kein Problem, ESTA beliebig oft zu machen - kostet eben jedesmal 14$. Aber alles andere ist egal.
Also wenn Du es wirklich sperren kannst - tu es. Und gehe dann auf die richtige ESTA Seite und mache neue Anträge.
Ganz SO einfach ist es nicht... Die Bank schreibt zwar das Geld erstmal gut aber VISA prüft die Begründung (6-8Wo.). Und wenn diese aus deren Sicht nicht stichhaltig genug ist, wird die KK halt wieder belastet.
Dann wäre der 2. Antrag erneut rausgeschmissendes Geld.

*IkeaRegal

  • Gast
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #37 am: 19.08.2011, 07:35 Uhr »
Auch wenns ärgerlich ist, aber ich sehe da rechtlich kein Problem. Mehrfach heißt es überdeutlich am Ende jeder Seite:
Zitat
Diese Website ist eine unabhängige Website ohne Anschluss an die US-Regierung oder ihrer Botschaft.
Sie können für 14 $ die ESTA-Formular auf der amerikanischen Regierung Webseite (www.cbp.gov) füllen, aber wir werden
nicht in der Lage sein Ihnen helfen, im Falle der Ablehnung oder Fehler im Zusammenhang mit dem Antragsformular.

Lehrgeld würd ich sagen...

*Dragonir

  • Gast
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #38 am: 30.09.2011, 15:48 Uhr »
Na toll ,mich hat es wohl auch erwischt.Meine Kosten belaufen sich auf 59 USD pro Person.Nun versuche ich mir das Geld wieder zurück zu holen.Immerhin sind die ESTA Anträge gültig,wenigstens etwas.

*hammerio

  • Gast
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #39 am: 27.02.2012, 11:39 Uhr »
Hallo zusammen,
mich hat es nun auch erwischt: 59€!!! pro Person. Hat jemand schon Tipps oder Erfahrungen mit Sperrung des Umsatzes über KK?

*Knalltüte

  • Es gibt ein Leben außerhalb der Technologie-Abhängigkeit
  • Silver Member
  • Registriert: 16.05.2011
    Ort: KA
  • 449
  • Knalltüte
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #40 am: 28.02.2012, 10:42 Uhr »
Hallo zusammen,
mich hat es nun auch erwischt: 59€!!! pro Person. Hat jemand schon Tipps oder Erfahrungen mit Sperrung des Umsatzes über KK?

Sorry, Tipps oder Erfahrungen habe ich dazu leider nicht, was mich aber schon in diesem Zusammenhang extrem stört ist die "Abzocker-Werbung" für Esta über Google hier in diesem Forum. Klar das eigentlich niemand etwas dafür kann ausser Google und die damit verbundene Marketing Strategie, allerdings sollte man doch etwas hellhöriger sein bei Links die hier in diesem Forum verbreitet werden. Denn wie man sieht, ist man auch hier nicht gefeit vor Abzockerischen Links.

Gukscht Du hier..............dort auf der angezeigten WEB Seite :kloppen: kostet es allerdings NUR :roll: 35,- €  Zwar sind die 14,- $ großzügigerweise bereits enthalten, bleibt aber noch genügend hängen.

Grüße Knalltüte*

*Knalltüte:
............dient der Erzeugung eines Knalls, wird aus Papier gefertigt und ist wiederverwendbar.

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #41 am: 28.02.2012, 12:05 Uhr »
Danke für den Hinweis.
Wir werden unseren Admin darüber informieren.
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.255
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #42 am: 28.02.2012, 14:12 Uhr »
Man kann es nicht oft genug schreiben:
 
Zumindest Firefox-User können alle diese Werbung mit dem Addon ABP (Adblockerplus) unterdrücken ...
 
Das gilt auch für andere Foren ...

*Knalltüte

  • Es gibt ein Leben außerhalb der Technologie-Abhängigkeit
  • Silver Member
  • Registriert: 16.05.2011
    Ort: KA
  • 449
  • Knalltüte
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #43 am: 28.02.2012, 15:26 Uhr »
Man kann es nicht oft genug schreiben:
 
Zumindest Firefox-User können alle diese Werbung mit dem Addon ABP (Adblockerplus) unterdrücken ...
 
Das gilt auch für andere Foren ...

Auch ich kann es nicht oft genug schreiben:

  • a.) Will ich gar keine Werbung unterdrücken
  • b.) Nutze ich IE, Firefox und Google Chrome
  • c.) Geht es nicht um die Verteufelung von Werbung, sondern um die Schärfung der Sinne unabhängig von der Nutzung eines speziellen Browsers
Grüße Knalltüte*

*Knalltüte:
............dient der Erzeugung eines Knalls, wird aus Papier gefertigt und ist wiederverwendbar.

*Kauschthaus

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Re: ESTA - Vorsicht vor falschen Websites
« Antwort #44 am: 28.02.2012, 16:19 Uhr »
Man kann es nicht oft genug schreiben:
 
Zumindest Firefox-User können alle diese Werbung mit dem Addon ABP (Adblockerplus) unterdrücken ...
 
Das gilt auch für andere Foren ...

Guter Hinweis.
Ich mache das auch seit längerer Zeit und genieße (nahezu) werbefreies Surfen im I-Net.

Grüße, Petra
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!