Erste USA Reise - Florida?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Erste USA Reise - Florida?
« am: 11.04.2017, 12:38 Uhr »
Hi Leute.

Kurz zu mir: Ich bin Benni, 31 und lebe in MeckPom.
Eigentlich bin ich Reisemuffel (leider ein anderes kostenintensives Hobby). In den letzten Jahren war ich bis auf zwei Wochen 17. Bundesland nicht ausserhalb der Grenzen. Mit der Ostsee und zig Seen kann ich alle Strandgelüste befriedigen. Mit 15 war ich allerdings eine Woche in New York und bin seitdem angefixt. Weniger von den USA im Allgemeinen, mehr von NY im speziellen. Der Traum mal wieder eine Reise dahin anzutreten lebt aber weiter.

Das zur Vorgeschichte.

Meine Freundin wird im November diesen Jahres 30. Ich überlege nun schon länger was ich und Ihre Family ihr schenken sollen. Ich hatte dann den Gedanken Ihr und mir nun den Traum von New York zu erfüllen. Leider stellte sich heraus, dass das nur meiner Vorstellung entspricht. Nach vorsichtigen rantasten wurde mir klar das sie mit New York eigtl nichts anfangen kann. Ich meine man muss mal da gewesen sein um wirklich zu wissen wovon man redet aber am Ende ist mir das Risiko zu gross.
Nichts desto trotz würde ich gern zumindest bei den USA bleiben.
Die "Parameter" sollen im Groben folgende sein:

- 2 Wochen
- Zeitraum März bis Mai '18
- Mietwagen
- Big Cities UND Natur
- die ein oder andere nonkulturelle Sehenswürdigkeit (zb irgendwas technik- oder abenteuer-orientiertes)
- touristentaugliches Klima ist nicht unbedingt Pflicht

Nach etwas Recherche, Unterhaltungen und Abwägungen habe ich jetzt das Reiseziel für uns, zumindest Gedanklich, fixiert:
Es soll nach Florida gehen.
Ich weiss nicht ob die Cities jetzt (wenn man das überhaupt vergleichen kann) auf NY-Niveau sind aber es hat einfach zu vielmdafür gesprochen. Viele Highlights auf, für US-Verhältnisse, wenig Fläche. Ausserdem ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich gehe zudem von angenehmen Klima für die Reisezeit aus.

Jetzt zum Reisemanagement:
Ich werde alles individuell buchen und, sofern nötig, bezahlen bzw zu reservieren. Das heisst erstmal, dass ich es zumindest probieren werde. Man kann es sich denken - ich bin totaler Newb. Meine ToDo Liste umfasst, Stand jetzt, folgende Punkte:

Flug
Hin- und Rückflug stehen an erster Stelle und kurzum: es soll günstig und schnell gehen. Null bis ein Zwischenstop, wenn dann mit wenig Aufenthalt. Auf Schnickschnack und Komfort kann ich, zumindest aus jetziger Perspektive, zu Gunsten des Preises verzichten. Einen genauen Reisezeitraum habe ich noch nicht und aktuell kann man bei den meisten einschlägigen Portalen nur bis max. April vergleichen. Wo wir gerade beim Thema Vergleichsportale und Flugsuchmaschinen sind:
Ich habe mir jetzt von den bekanntesten und allseits beworbenen Anbietern die Apps installiert und mich satt durchgeklickt. Frustrierend. Ich habe probeweise in den letzten Tagen jetzt einen "Testzeitraum" (März '18) verglichen und da stellvertretend non-stop Flüge von Air Berlin gefunden. Preislich bewege ich mich querschnittlich im Bereich von ca 850€. Je nach App +/- 30€. Schön und Gut. Aber - Ihr ahnt es wohl schon - der Scheint trügt (bisher). Nach dem Weiterverfolgen der Angebote kam die Ernüchterung. Entweder man wird auf ein weiteres, mehr oder weniger vertrauenserweckendes, "Portal" umgeleitet und/oder der Flug wird dann nicht gefunden. Manchmal wird er auch gleich teurer. Zum Teil stimmen nach der Weiterleitung die Parameter überhaupt nicht mehr und von manchen sog. Buchungsseiten lässt man schon wegen des unguten Bauchgefühls die Finger. Andere, professioneller wirkende, Anbieter fallen nach kurzer Google-Recherche aus. Und dabei habe ich nicht einmal nach Preis selektiert sondern Wert auf eine kurze Flugzeit gelegt. Am sichersten habe ich mich dann bei Air Berlin gefühlt. Die sollten dann doch seriös sein und bieten auch nicht nur Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit an. Preislich liege ich da im Bereich von knapp unter 1100€. Ist für meine Begriffe human.

Budget
Von den Kosten für den Flug gleich zum zweit-wichtigsten Punkt. Der "Reiserahmen" soll im Bereich von bis zu max. 2500€ für beide Personen liegen. Darin würde ich den Flug, die Hotelkosten und den Mietwagen inkludieren. Das Ganze wird ein Familienprojekt. Ich versuche für meine Freundin soviel wie möglich von der Verwandschaft zusammenzukratzen und den Rest sowie meinen Anteil selbst tragen. Das sind die limitierenden Faktoren. Ich verzichte auch hier lieber beim Hotelkomfort und brauche auch keinen Luxusschlitten. Nur sauber sollte es sein! Ich möchte lieber vor Ort ein bischen weniger aufs Geld achten. Die Kriegskasse bis dahin wird also auch noch etwas angespart.  Dann brauche ich nicht jeden Cent umdrehen und kann Gutes Essen, Ausflüge sowie das ein oder andere Mitbringsel ohne schlechtes Gewissen genießen.

Route
Hier habe ich noch keine klaren Ideen. Ich möchte wg. der Fülle an Sehenswürdigkeiten und dem Mietwagen natürlich nicht stationär bleiben. Zu hektisch muss es aber auch nicht sein. Die Frage ist ob wir uns eher auf Tagestouren beschränken sollten und dabei eine Unterkunft permanent beziehen (wg. des eingeschränkten Aktionsradius optional noch mit einem Standortwechsel ca zur Halbzeit) oder aber eine Rundreise beginnend und endend in Miami mit mehreren Orten und damit Unterkünften. Hier bin ich, wie gesagt, noch recht Planlos. Zu erleben gibt es ja viel. Überlegen kann ich mir das immernoch und konkretisieren sowieso erst wenn der Flug fixiert ist. Grundsätzlich aber will ich den Ablauf schon vorher fest machen und alles, zumindest unterkunftsseitig, lückenlos reservieren. Vor Ort kurzfristig was suchen und dann beziehen klingt zwar spannend, könnte mir als Neuling aber zu anstrengend und risikoreich werden. 

Mietwagen
Hier bin ich total flexibel. Ausreichend für zwei Personen plus zwei Koffer und Handgepäck.

Unterkunft
Natürlich abhängig von der Route. Allerdings muss ich aufgrund der Mobilität nicht direkt in den grösseren Städten wohnen wenn sich das finanziell auswirkt. Gern auch mal ein typisches US Motel. Ansonsten setze ich bis auf ein gesundes Maß Sauberkeit keinen hohen Anspruch an.

Reiseziele
Nach groben Überschlagen möchte ich auf jeden Fall folgende Sehenswürdigkeiten besuchen:

- Miami
- NASA Cape Canaveral
- Orlando und Universal Studios
- Everglades (Bootstour Mangroven)
- Tampa

Ferner evtl

- Disney World
- Key West
- Ft. Lauderdale
- Palm Beach

Das Netz spuckt natürlich noch viel mehr aus, aber ich setze da eher auf Insider Infos. Evtl habt ihr noch Ideen.
Die Route sollte unter den vielen Möglichkeiten aber nicht zu stressig werden. 1 - 2 Tage Faulenzen sollten drinn sein.

Organisatorisches/Amtliches
Wie immer gibts auch noch Formulartechnisch ein paar Dinge zu erledigen. Reisepässe haben wir beide nicht. Sollten dann also rechtzeitig beantragt werden. Zusätzlich habe ich noch die ESTA auf dem Schirm. Meine Impfbibel sieht gut aus - bei meiner Freundin (noch) nicht. In Florida ist das unter Umständen ein Thema.

Soweit zu den Klarheiten.
Ein paar Tipps von den US-(Florida) Experten wären trotzdem toll.

Es klingt zwar anders ABER Florida ist ja noch nicht ganz in Stein gemeisselt, sprich unumkehrbar. Evtl schreit der ein oder andere "Halt!"  Uu gibt es ja noch andere Optionen. Evtl auch in Kanada?

Habt ihr noch eine Inspiration für die Flugbuchung oder bin ich da momentan auf dem richtigen Weg? Wie gesagt, ich würde jetzt aktuell bei Air Berlin direkt "bestellen".

Die beiden Routenvorschläge Florida hier aus dem Forum habe ich mir angeschaut. Aus denen habe ich auch ein paar Punkte für die ToDo-List gezogen. Gibts sonst noch absulute Pflicht-Sehenswürdigkeiten bzw Locations die in unser Profil passen?

Was sollte man unbedingt noch vor Reiseantritt erledigen?

Evtl fällt mir später noch etwas ein. Sofern es die Zeit zulässt und es gewünscht ist poste ich auch mal ein paar Updates meiner Reiseplanung.

Mit freundlichen Grüßen Benni.

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #1 am: 11.04.2017, 12:56 Uhr »
Hallo Benni!

Flüge: Die Preise, die du gefunden hast, empfinde ich je nach Reisezeit als realistisch, jedoch lohnt es sich auch oft noch mal nach alternativen Abflughäfen zu schauen (welche für dich in Frage kommen, weiß ich leider nicht). Ich würde immer bei der Airline direkt auf der Seite buchen, oft hat man dort die gleichen Preise, bzw. nur ein paar Euro Unterschied zu anderen Portalen. Ich fühle mich auch immer wohler, wenn ich direkt bei der Airline buche.

Budget: Ich persönlich halte 2500€ insgesamt, bzw. 1250€ pro Person für mehr als unrealistisch für zwei Wochen Florida. Florida ist, meiner Erfahrung nach (ich war nur 1x dort) super teuer. Vor allem hast du gerade schon gesagt, dass allein der Flug fast 1100€ kostet?! Oder habe ich hier was durcheinander geworfen und du meinst 2500€ pro Person? Ihr müsst ihr euch auch bewusst machen, dass im März Spring Break ist, zu der Zeit haben für sehr einfache Hotels auf den Keys mindestens $250 pro Nacht bezahlt. Alternativ kann man bei AirBnB und ähnlichen Seiten nach Ferienwohnungen schauen, da werdet ihr vermutlich günstiger wegkommen.

Bei der Route können sicher andere besser behilflich sein als ich, aber meine Highlights in Florida waren auf jeden Fall die Keys (dort kann ich den John Pennekamp State Park empfehlen), die Gegend rund um Tampa und St. Petersburg sowie die Parks in Orlando und den Everglades NP.  In Miami war ich nicht, habe aber nun schon von mehreren Leuten gehört, dass man es sich sparen kann, aber das ist sicherlich Geschmackssache.
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #2 am: 11.04.2017, 13:00 Uhr »
Bzgl. Budget rechne ich schon immer mit 100 Dollar pro Tag und Kopf - zzgl. Flug und Auto
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.245
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #3 am: 11.04.2017, 13:10 Uhr »
Die ersten Tipps waren ja schon mal sehr gut!
 
Von meiner Seite:

Auf jeden Fall nach Ostern starten, wegen Spring break und Snowbirds, die fliegen meist um Ostern nach Hause, dann wird es wieder ruhiger.

Was wollt Ihr denn in Tampa?

St Pete Beach ist gut, auch Ft Myers Beach - Ausflug nach Sanibel Island.

Re Auto:

Ich habe immer  bei Alamo (empfehlenswert!) die kleinste Klasse gebucht, für zwei Leute reicht das - auch wenn ich weiß, dass für viele ein SUV oder Mustang das nonplusultra ist. Manchmal wurde ich dann sogar upgraded - weil sie kein kleines Auto hatten ...

Re Flüge:
Du bist noch zu früh dran. Ich würde regelmäßig bei Matrix bzw Google Flights schauen und die Flugpreise über einen Monat vergleichen, da siehst Du dann, an welchen Tagen die Flüge billiger sind (etwa in der Woche statt am Wochenende).

Ansonsten findest Du im Forum viele Reiseberichte und info zu Florida - also viel Spaß beim Lesen und der weiteren Planung!

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #4 am: 11.04.2017, 13:22 Uhr »

Du bist noch zu früh dran.

Das ist manchmal gar nicht verkehrt.. ich schaue aktuell auch für LA im März und habe schon mehrmals Angebote um die 350€ (mit einem Stopp) gefunden (wo ich eigentlich direkt hätte zuschlagen sollen, aber ich hoffe noch darauf, dass sich jemand anschließt). Aber ansonsten gebe ich dir Recht.. ich beobachte immer eine Zeit lang und letztendlich buche ich, wenn sich der Preis in meinen Augen rentiert und es mir das Geld wert ist.
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #5 am: 11.04.2017, 13:37 Uhr »
Noch zum Mietwagen: diesen unbedingt über einen deutschen Vermittler/Veranstalter buchen. Wenn Du in USA buchst, musst Du jede Versicherung einzeln dazu kaufen und das wird dann teuer.
Für den Mietwagen brauchst Du auf jeden Fall eine Kreditkarte. Auch bei Hotelbuchungen im voraus ist sie meistens nötig. Und in den USA kannst Du mit KK eigentlich alles bezahlen.

Zum Umsteigen: Falls Du in USA umsteigen musst, dann auf jeden Fall genügend Zeit einplanen (3 Stunden mindestens). Denn Du musst am ersten Airport in USA die Einreise-Formalitäten machen und da gibts oft stundenlange Wartezeiten.

Impfungen brauchst Du in USA keine. Aber Du brauchst unbedingt eine Auslandsreise-Krankenversicherung. Denn wenn wirklich ein Arztbesuch in USA anfällt, dann kommt das s......teuer.

ESTA möglichst VOR der Flugbuchung machen. Nur für den Fall, dass damit irgendwelche Probleme auftauchen.

Unser Budget ist schon seit Jahren ca. 120 Euro pro Tag und Person, Flug, Essen, Hotel inclusive. Extra gehen dann Touren (Bootstour, Eintritt Fun Parks etc.)

Auf jeden Fall eine Rundreise planen. Mit Tagesausflügen von einem festen Standort aus kommst Du nicht weit und wirst nicht viel sehen. Die Entfernungen sind grösser als Du vielleicht denkst.

Wenn Du mit Kanada liebäugelst, dann ist März, April und Mai nicht die richtige Zeit. Nach Kanada fliegst Du besser ab Juli bis Ende September.





*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #6 am: 11.04.2017, 13:56 Uhr »
Die 2500€ habe ich jetzt für Flug, Hotelkosten und Mietwagen für zwei kalkuliert. Quasi die Fixkosten.

Was würde denn eine Kiste (kleinste Kat) 14 Tage ca kosten?

Wie rechnet ihr die 100€ bis 120€ pro Kopf/Tag? Ist da auch Verpflegung/Kosten vor Ort inklusive?

Nach Springbreak und Ostern? Check! Also ab 02./03.04.2018.


*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #7 am: 11.04.2017, 14:06 Uhr »
Die 2500€ habe ich jetzt für Flug, Hotelkosten und Mietwagen für zwei kalkuliert. Quasi die Fixkosten.


Aber da bleiben doch abzüglich des Fluges von 1100€ pro Person, die du angegeben hast, nur noch 300€ übrig. Da braucht man kein Genie zu sein, um zu sehen, dass das nicht hinhauen wird.

Laut Check24 würde euch ein Mietwagen in der günstigsten Kategorie ab Miami und dem 2.4.18 für zwei Wochen (inkl. ohne Selbstbeteiligung, Haftpflicht, freie KM und Zusatzfahrer) 556,44€ kosten, womit ihr euer Budget schon um 250€ überzogen hättet. Und dann habt ihr noch keine Unterkunft. 
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #8 am: 11.04.2017, 14:48 Uhr »

Wie rechnet ihr die 100€ bis 120€ pro Kopf/Tag? Ist da auch Verpflegung/Kosten vor Ort inklusive?


Hab ich  doch geschrieben: Flug, Mietwagen, Hotel, Essen inclusive. Aber das ist PRO PERSON.

Und Ihr habt anscheinend ein paar teuere Ausflüge vor: Bootstour, Disney, Universal. Allein dafür braucht Ihr schon pro Person ca. 200 Euro.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #9 am: 11.04.2017, 15:04 Uhr »
naja, rechne doch mal selber nach, was ihr brauchen werdet:
- Übernachtung ca. 100 EUR im Schnitt pro Tag - tendenz eher mehr
- Essen je nachdem, ob Fastfood oder Restaurant zwischen 15 und 50 Dollar
- Shopping kann man steuern, wer nix einkauft verbraucht auch kein Geld ;-)
- Sprit: einfach mal die km ausrechnen plus 20% die man "sinnlos" hin und her fährt.
- Eintritte kann man im Intenet selber recherchieren
- usw.

Ich schätze jetzt mal grob folgendes Zahlenspiel:
- Flüge ca. 800 Euro pro Kopf - macht 1600 Euro zusammen
- Auto schätze ich mal in 14 Tagen 500 Euro
. . . da sind wir schon mal bei 2100 . . .
14 x 100 Euro Übernachtung macht 1400 Euro - also sind wir da schon bei 3500 Euro. Dann habt ihr noch nicht getankt, noch nichts gegessen usw.

Ein 14-tägiger Urlaub in Florida kommt da gut und gerne auf 5000 Euro für 2.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.901
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #10 am: 11.04.2017, 15:05 Uhr »
Bzgl. Budget rechne ich schon immer mit 100 Dollar pro Tag und Kopf - zzgl. Flug und Auto

Genau.
Ist doch eigentlich eine leichte Übeung, sich einen Überblick zu verschaffen.
Mal gugeln:
Ich kann nach
- Flug , gut ist < 700 Eu p.P
- Auto
- Unterkünfte  am Zielort - billig: Motel 6, mittel: Best Western, je nach Ort und Komfort-Wunsch..
gugeln.
Da habe ich eine Hausnummer.

Wenn Ü zu teuer, dann anderen Ort suchen, in der Nähe.
 Im Urlaub sind 1 Std. Fahrt kein Problem. Man sieht ja neue Gegend.

Wenn man das Erlebnis Key West haben will, dann kostet es ebend mal mehr.
Dann Eintritt:  In Nationalparks erschwinglich.
In Vergnügungsparks guglen. Aber beachten, da sollte man den gesamten Tag verbringen. Da relativiert sich der Preis.
Sprit ist sehr günstig.
Verpflegung wie in D.
VG

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #11 am: 11.04.2017, 15:07 Uhr »
ja, direkt in Key West liegen die Überanchtungen bei 150 Dollar aufwärts . . . eher bei 250 Dollar . . .
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #12 am: 11.04.2017, 15:09 Uhr »
Die 2500€ habe ich jetzt für Flug, Hotelkosten und Mietwagen für zwei kalkuliert. Quasi die Fixkosten.


Aber da bleiben doch abzüglich des Fluges von 1100€ pro Person, die du angegeben hast, nur noch 300€ übrig. Da braucht man kein Genie zu sein, um zu sehen, dass das nicht hinhauen wird.

Laut Check24 würde euch ein Mietwagen in der günstigsten Kategorie ab Miami und dem 2.4.18 für zwei Wochen (inkl. ohne Selbstbeteiligung, Haftpflicht, freie KM und Zusatzfahrer) 556,44€ kosten, womit ihr euer Budget schon um 250€ überzogen hättet. Und dann habt ihr noch keine Unterkunft.

Kosten waren für zwei. Also 1100€ Hin/Zurück für beide. Jetzt habe ich noch Flüge für insgesamt 860€ direkt bei Air Berlin gefunden. Also geht auch nach unten noch etwas.

Übern Daumen also 1000€. Bleiben 1500€ übrig.

Aber ich merke schon. Preislich werd ich wohl noch aufstocken müssen.

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #13 am: 11.04.2017, 15:14 Uhr »
Die 2500€ habe ich jetzt für Flug, Hotelkosten und Mietwagen für zwei kalkuliert. Quasi die Fixkosten.


Aber da bleiben doch abzüglich des Fluges von 1100€ pro Person, die du angegeben hast, nur noch 300€ übrig. Da braucht man kein Genie zu sein, um zu sehen, dass das nicht hinhauen wird.

Laut Check24 würde euch ein Mietwagen in der günstigsten Kategorie ab Miami und dem 2.4.18 für zwei Wochen (inkl. ohne Selbstbeteiligung, Haftpflicht, freie KM und Zusatzfahrer) 556,44€ kosten, womit ihr euer Budget schon um 250€ überzogen hättet. Und dann habt ihr noch keine Unterkunft.

Kosten waren für zwei. Also 1100€ Hin/Zurück für beide. Jetzt habe ich noch Flüge für insgesamt 860€ direkt bei Air Berlin gefunden. Also geht auch nach unten noch etwas.

Übern Daumen also 1000€. Bleiben 1500€ übrig.

Aber ich merke schon. Preislich werd ich wohl noch aufstocken müssen.

Dann sieht die Lage ja schon wieder ganz anders aus! Bei 860€ für beide zusammen würde ich direkt zuschlagen, das klingt sehr sehr gut! Aus ~1600€ kann man vor Ort was machen, wenn man gut kalkuliert und sparsam ist.  :)
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.245
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #14 am: 11.04.2017, 16:39 Uhr »
Flug pro nase also 430€?

Das ist sehr gut imho!

Auto geht sicher noch billiger. Ansonsten wieder ein paar gute Tipps, die geschrieben wurden.

Wollt Ihr auch einkaufen, etwa Kleidung? Stichwort outlets, da gibt es oft US_Marken wesentlich günstiger als in D ...

Da kann auch was zusammen kommen - also weiter planen und sich "vorfreuen".

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #15 am: 11.04.2017, 16:56 Uhr »
Ja ist der, bisher, günstige. Liegt aber im März 2018. Für später kann man noch nicht buchen. Wie ist denn da das Klima in FL?

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #16 am: 11.04.2017, 17:07 Uhr »
Ja ist der, bisher, günstige. Liegt aber im März 2018. Für später kann man noch nicht buchen. Wie ist denn da das Klima in FL?

Auch hier hilft Tante Google:
http://www.iten-online.ch/klima/amerika/usa/florida/florida.htm


*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #17 am: 11.04.2017, 17:34 Uhr »
Die Erfahrungswerte von bereits dort hingereisten interessieren mich eher.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #18 am: 11.04.2017, 17:51 Uhr »
Die Erfahrungswerte von bereits dort hingereisten interessieren mich eher.

Die werden Dir aber überhaupt nicht helfen.
Denn was nutzt es Dir, wenn ich z.B. sage, wir hatten vom xxxx bis xxx das allerbeste heisse Wetter und dann von xxx bis xxx Regen?
Nächstes Jahr kann es genau umgekehrt sein, es kann jederzeit eine Kaltfront kommen, etc.


*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #19 am: 11.04.2017, 18:08 Uhr »
Das ist wohl nicht nur in FL so.

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.245
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #20 am: 11.04.2017, 19:14 Uhr »
Miwunk hat Recht - normalerweise ist es in Südflorida (!) im April schon recht warm - aber es können eben auch Kalt/Regen-Fronten durchziehen - also eine Jacke/einen Pullover mitnehmen!
Den brauchst Du ohnehin abends, wenn Du in ein klimatisiertes Restaurant/anderes Etablissement gehst ...  :lol:

Und selbst einfache Hotels haben oft schön beheizte Whirlpools/Jacuzzis - also kein Problem, wenn das Meer noch kalt ist.

PS:
Zwei Wochen sind gar nicht so viel, wenn man Eure Wunschliste anschaut - an den für Euch interessanten Orten solltet Ihr wenigstens jeweils zwei Übernachtungen einplanen - auch um den Stress (Kofferpacken etc) zu reduzieren.

Wenn es einen günstigen Gabelflug MIA/MCO oder TPA etwa gibt, wäre das auch interessant - Einwegmieten fallen für Florida meines Wissens nicht an. RSW (Ft Myers) würde ich auch in Betracht ziehen als Flughafen.

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #21 am: 11.04.2017, 20:38 Uhr »
Wir hatten im März 2015 Shorts/T-Shirt-Wetter tagsüber, abends war dann ein leichtes Strickjäckchen nicht schlecht. Ich hab mir jedenfalls den Sonnenbrand meines Lebens geholt.  :wink: Hilft vielleicht als kleine Orientierung, aber natürlich kann das von Jahr zu Jahr variieren.
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.813
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #22 am: 11.04.2017, 22:34 Uhr »
Hi,

wir fliegen am 22.04. für 4 Wochen rüber, Ankunft und Rückflug Miami.
Wir fliegen mit AA und haben 840€ von Stuttgart über London nach Miami bezahlt.
Mittelklasse Wagen sollte so zwischen 450 und 550€ inklusiv allem gehen.
Die bekannten Freizeitparks sind sehr teuer. Wir bezahlen für zwei Tage Universal Studio mit Getränkeflat ca. 500€ (ohne Getränke ca. 440€.
Vielleicht geht es bei kleineren Parks preiswerter.
Vielleicht ist es auch eine Alternative mit dem Kanu durch die Everglades zu fahren.
Bei den Hotels halt preiswerte raussuchen und stornierbar vorbuchen. Dann kannst Du es immer noch ändern.
Man kann auch an sehr vielen stellen Grillen. Also Kohle kaufen, ein Blech zum drauflegen oder eine Bürste zum reinigen, Stück Fleisch drauf und so hat man ein Preiswertes Essen.
Kühlbox kaufen´und mit Eis kann man dann seine Getränke und Essenswaren kühlen. Das Eis in große Zippobeutel, dann kann man das Wasser ohne Sauerei Abends rausschütten.
Kühlschränke und Microwelle ist in fast allen Motels/Hotels Standard, kann man sich auch auswärts Essen sparen.
Supermärkte haben Teilweise auch ein heiße Theke.
Aber spart Euch nicht verrückt. es soll ja ein Urlaub werden, der Spaß macht.
Viele Grüße

Frank

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #23 am: 12.04.2017, 10:56 Uhr »
Ich danke euch bis hier schonmal. Waren viele wertvolle Tipps bei. Aus organisatorischen Gründen und wegen Spring Break und Ostern plane ich jetzt ab der zweiten Aprilwoche. Allerdings kann man hier bei den meisten Airlines noch nicht buchen. Also noch eins zwei Wochen warten und dann schauen.

Danke für den Hinweis mit AA an gecko. Da werde ich auch mal schauen.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 455
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #24 am: 12.04.2017, 16:52 Uhr »
430€ ist ein klasse Preis. Deutlich mehr muss man nach Miami aber auch nicht mehr ausgeben wenn man 1. noch ein paar Monate Zeit hat, nach Preisen Ausschau zu halten und 2. zeitlich ein wenig flexibel ist was ddie Wochentage angeht.
Du kannst Dich bei airberlin.com vorab für den Newsletter anmelden und wirst dann benachrichtigt, wenn USA mal wieder im Super Sunday (z.B.) dabei ist. Außerhalb von Ferienzeiten kannst Du auch meist mit eurowings.com für um die 400€ inkl. Gepäck nach Miami und Orlando mit Umstieg in Köln fliegen. Probiere auch ruhig mal Click & Mix bei expedia.de aus, häufig wird es günstiger wenn Du die erste Hotel-Nacht im Paket dazu buchst. Als grundsätzliche Suchmaschine mag ich kayak.de. Mit den gängigen Portalen, auf die man weitergeleitet wird, hatte ich bisher keine Probleme, aber stimmt, die Daten sollte man schon nochmal vergleichen.



*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.813
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #25 am: 12.04.2017, 23:38 Uhr »
...
Wir fliegen mit AA und haben 840€ von Stuttgart über London nach Miami bezahlt.
...
Ich muss mich mal selbst zitieren. Ich vergas zu erwähnen, dass die 840€ für zwei Personen waren :-) also 420 pro Person. Gebucht ca. 5-6 Monate vorher.

Viele Grüße

Frank

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #26 am: 05.06.2017, 13:22 Uhr »
Hi Leute.

Ich habe mich bereits mit dem Kundenservice von Airberlin gewendet - bis auf etwas blabla kam keine handfeste Antwort.

Wann kann man dann mit einem Flugplan für Hamburg - Miami oder Berlin - Miami ab April 2018 rechnen?

Momentan ist da nach wie vor noch Wüste angesagt.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #27 am: 05.06.2017, 14:44 Uhr »
Muss es denn unbedingt Air Berlin sein? Wahrscheinlich bieten die diese Verbindung gar nicht mehr an.
Schau Dir doch mal die anderen Airlines an, die sind auch nicht teuerer.


*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #28 am: 05.06.2017, 14:52 Uhr »
Ich denke schon, dass es diese Verbindungen in Zukunft geben wird, zumindest ab/über Berlin, darüber gehen eigentlich die meisten USA Flüge (und ab/über Düsseldorf). Fände es sehr seltsam, wenn es über Berlin keine Flüge nach Miami mehr geben würde.

Man kann generell aktuell nur AB-Flüge bis zum 24. März buchen, was ich sehr seltsam finde, weil normalerweise eine Buchung ein Jahr vorher möglich ist, also eigentlich sollte man jetzt bis mindestens Ende Mai buchen können. Noch seltsamer finde ich, dass es selbst beim Kundenservice anscheinend keine Auskunft dazu gibt.
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #29 am: 05.06.2017, 15:19 Uhr »
Man kann generell aktuell nur AB-Flüge bis zum 24. März buchen, was ich sehr seltsam finde, weil normalerweise eine Buchung ein Jahr vorher möglich ist,

Und genau deshalb habe ich die Vermutung, dass da irgendwelche Verbindungen gestrichen werden sollen. Air Berin "wackelt" ja sowieso

Trotzdem nochmal meine Frage: weshalb denn unbedinget Air Berlin? Schaut Euch doch mal die anderen Airlines an, die haben oft ganz tolle Sonderangebote.
(Nein, ich habe nichts gegen Air Berlin, bin auch erst vor kurzem mit denen geflogen und war zufrieden).


*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.476
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #30 am: 05.06.2017, 15:23 Uhr »
Bei AB gehen sowieso bald die Lichter aus.

Air Berlin - Mit letzter Kraft für Lufthansa
Artikel vom 03.06.2017 auf zeit.de

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 193
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #31 am: 05.06.2017, 20:40 Uhr »
Bei AB gehen sowieso bald die Lichter aus.

Air Berlin - Mit letzter Kraft für Lufthansa
Artikel vom 03.06.2017 auf zeit.de

Sorry, wenn ich den Thread jetzt hierfür missbrauche.. aber was wäre denn, wenn das tatsächlich bald der Fall wäre? Wir fliegen im Februar 2018 DUS - LAX und mir wird gerade ganz bange, wenn ich was von Flügen lese, die zwar gelistet sind, aber für die es eigentlich keine Piloten gibt.
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #32 am: 05.06.2017, 20:58 Uhr »
Trotzdem nochmal meine Frage: weshalb denn unbedinget Air Berlin? Schaut Euch doch mal die anderen Airlines an, die haben oft ganz tolle Sonderangebote.
(Nein, ich habe nichts gegen Air Berlin, bin auch erst vor kurzem mit denen geflogen und war zufrieden).

Hi. Habe jetzt alternativ nur bei American Airlines gesucht. Die sind seeeehr günstig (TXL - MIA Hin und Zurück für zwei aktuell ~800€) aber keine Direktflüge und nicht unter 12h Dauer.

MfG Benni

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #33 am: 19.06.2017, 12:41 Uhr »
So der erste Schritt ist gemacht. Ich habe heute die Flüge gebucht. Wir fliegen also Anfang bis Mitte April 2018 für etwas mehr als zwei Wochen nach Florida. Start und Ziel ist Miami. Gebucht habe ich bei American Airlines/British Airways. Ich habe zum Schluss eigtl nur noch nach den Umsteigezeiten selektiert. Minimum zwei Stunden wollte ich uns schon einräumen. Die Versicherung habe ich auch dazu genommen. Platzreservierungen kosten extra aber die werde ich zumindest für den Langstreckenanteil nehmen.

Jetzt gehts an die Routen/Reiseplanung.

MfG Benni

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #34 am: 19.06.2017, 12:45 Uhr »
Welche Versicherung???


*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.245
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #35 am: 19.06.2017, 14:19 Uhr »
Gratuliere! Ist eine schöne Zeit für Florida (war schon mehrfach dort um die Zeit), noch nicht so heiß - wenn das Meer zu kalt ist sucht Euch Hotels mit jacuzzi ...  :wink:

Ostern ist 1. April - also das Problem der Hauptsaison und Spring Break habt Ihr auch nicht mehr.

Noch als Anregung (habe ich das schon mal geschrieben?):
Je 5 Tage West- und Ostküste und dazwischen Key West - das wäre so mein Traumurlaub ...  :D

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #36 am: 19.06.2017, 14:50 Uhr »
Klar - habe deine Tipps von Seite 1 berücksichtigt ;)

Versicherung ist nur die "kleine" Reiserücktrittversicherung für die Flüge.

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #37 am: 22.04.2018, 18:08 Uhr »
Soo. Was soll ich sagen? Die Reise ist (natürlich leider) vorbei und war ein voller Erfolg! Und das schreibe ich als überzeugter Murphy-gläubiger! Ich hatte den Topic nicht mehr mit meiner weiteren Planung ge-updated deswegen nochmal ein kleiner Überblick wie es nach der Flugbuchung im Juni 17 weiterging. Ich mag das nicht wenn die Topics dann ohne Rückmeldung des Erstellers liegen bleiben. Also bitte nicht als Leichenschändung betrachten.
Die Routenplanung verlief von Miami über Orlando nach St.Pete runter nach Ft. Myers und dann nach Naples. Zum Schluss gings auf Key Largo. Am letzten (dem Rückflugtag) wieder nach Miami.
Aufenthalt waren jeweils 3 bis 4 Tage ausser nur eine Nacht in St. Pete Beach. Bis auf diese eine Nacht habe ich alle Unterkünfte bei airbnb gebucht und im Voraus bezahlt. Ausser die Unterkunft in Miami (eine seperate Wng in einem typischen US-suburb Haus) immer eigenständige Apartments oder Häuser.
Ende Juli standen also die Route und auch alle airbnb Unterkünfte waren abgearbeitet. Zeit habe ich mir mit dem Auto gelassen. Erst Anfang 2018 habe ich das bei Alamo (über deren 10%-Seite) gebucht. Full size mit Tempomat. Es wurde vor Ort dann ein Toyota Camry. Ein geräumiger und zuverlässiger Begleiter! Die teilweise negativen Berichte über Alamo und deren Geschäftsgebaren kann ich (noch) nicht bestätigen. Alles lief Reibungslos. Die endgültige Kreditkartenabrechnung inkl der Mautgebühren habe ich noch nicht deswegen erstmal abwarten...
Das Auto selbst war absolut in Ordnung, defektfrei, voll aufgetankt und alles aufgefüllt sowie sauber.
Alles Übrige vor der Reise in D-Land waren dann noch:
-Reisepässe
-ESTA
-Reisekrankenversicherung
-etwas Hardware (TSA-Kofferschlösser, Steckeradapter und Kleinigkeiten wie zB Handyhalterung fürs Auto wg. Navi)
-Eventbuchung sowie Bezahlung (Disney, Kennedy space center)
-USA Simkarte von Travsim

Kurz nach Ostern ging es dann in Berlin los. BA Airbus A320 bis London Heathrow und dann mit AA (777) nach Miami. Mit knapp einer h Verspätung kamen wir in Miami an.
Am ersten Tag stand gleich Miami Beach und Miami Downtown an. Beach haben wir verwirklicht allerdings ohne Badesachen weil die Wettervorhersage eigtl nicht optimal war. Da es sich stabil sonnig hielt liessen wir Downtown auch ausfallen und entschieden uns fürs Bayside Marketplace und danach einer Bootstour in der Abendsonne.
2. Tag Miami Beach, South Beach. Strand und Baden. Bis ca 15.00. Eigtl war uns die Beschallung schon vorher zu doll aber als dann noch eine weitere wirklich laute Bluetooth Box dazu kam wars uns zuviel. Ausserdem ist Freitag ab Mittag wirklich viel los. Also Sachen gepackt und die Lincoln Road entlanggeschlendert. Starbucks und Apple waren die Stationen. Auch an diesem Tag war das Wetter wesentlich schlechter vorhergesagt als es tatsächlich war. An Tag drei ging es dann bereits nach Orlando. Von hier aus besuchten wir Cape Canaveral/Kennedy Space Center (empfehlenswert) und Magic Kingdom (sehr empfehlenswert). Ich bin kein Disney Fan aber was da geboten wird ist gigantisch. Ich war am Ende unglaublich beeindruckt. Nicht nur von dem Park selbst sondern auch wie das alles auf die Beine gestellt wird.  Ausser den etwas günstigeren Karten fürs Space Center haben uns die online gekauften Vouchers nichts gebracht. Im Internet war die Rede von wesentlich günstigeren Preisen (fehlanzeige bei Disney, bei CC warens ein paar €) sowie das man sich das Schlangestehen sparen würde. Negativ. Mit den Gutscheinen kamen wir nirgends rein. Man muss sich ganz normal in die Käuferschlange stellen und sich die Tickets gegen die Gutscheine aushändigen lassen. Nur im Space Center gabs hierfür zumindest einen extra Schalter/Office. Aufgrund eines wettermässig wirklich miesen Tages in Orlando gingen wir es entspannt an und haben uns Downtown und soweit möglich noch den Lake Eola angesehen. Danach war wolkenbruch. Wir entschieden uns füs Orlando Science Center. Kann man insofern nicht empfehlen als das deren Schwerpunkt definitiv für Gruppen bzw Schulklassen und der Inhalt eher kindgerecht  gelegt ist. Ausserdem waren einige Räume gesperrt/im Umbau. Was geboten wurde war interessant aber aus rein touristischer Sicht  nicht so prall.
Der Kurztrip nach St.Pete Beach lässt sich in „relaxen am Strand“ zusammenfassen. Inkl. tollem Sonnenuntergang und einer klasse Bar mit leckeren Drinks.
In Ft Myers wollte die bessere Hälfte die Dolphin boat tour machen. Ausserdem sahen wir uns Sanibel Island an. Muschelreicher Strand, tolle Kulisse mit dem Leuchtturm an der Sudspitze und den Schildkröten (Gopher Tortoise) in den Dünenwäldern. Wahnsinn.
In Naples gabs Strand, sightseeing, shoppen und natürlich die obligatorische Everglades Tour. Die war etwas mau. Viel Sightseeing aus dem Kleinbus, die Doppelmoral in Bezug auf die Aligatoren sowie der diesbezüglichen Industrie und nur eine halbe Stunde Bootstour.
In Key Largo gefiel es mir am Anfang nicht so. Die Unterkunft war zwar klein aber nicht schlecht aber auch ein bischen Mogelpackung. Es wurde mit wesentlich mehr geworben als am Ende zur Verfügung stand. Und bei den höchsten pro-Nacht-Kosten wars ein etwas bitterer Beigeschmack. Vor allem weil die Vermieterin selbst in Europa und deswegen schlecht zu erreichen war. Aufgrund meiner ehrlichen Bewertung gabs bis jetzt auch keine Bewertung ihrerseits für mein Profil. Nichtmal ein, für die Vermieter typisches, „good bye“. Schade. Kein grosser Reinfall - aber die erste Ernüchterung bei/mit über airbnb gebuchten Unterkünften.
Ausserdem war die Gegend im Norden Key Largos (in der die Unterkunft lag) nicht besonders Einladend. Auch das der Zugang zu „Stränden“ so schlecht und kostenaufwändig war hat uns für die letzten Tage etwas gestört aber es ist halt typisch Keys. Key West mit den, nach Disney, vermutlich meisten gegangen Kilometern war nochmal ein kleines Highlight und der vorletzte Tag war nochmal richtig Klasse. Mit einer Kajaktour ab Tavernier durch den (fast) freien Golf von Mexiko über Robinson Crusoe feeling auf einer kleinen Insel bis zu einer fahrt durch die Mangroven haben wir nochmal alles erpaddelt was die Keys so ausmacht. Und die Sympathie zu „Largo“ war nun auch endgültig entwickelt. Ich habe mich dann Abends noch zu einer Glasbottom-boat tour überreden lassen. Ist sonst nicht meins aber war dann doch ganz lustig. Nicht zuletzt wg. der doch recht günstigen Getränkepreise an Bord ;)
Der letzte Sonnenuntergang war traumhaft und etwas wehmütig zugleich. Da wir am letzten Tag erst gegen Abend Richtung Europa starteten liessen wir uns ein paar Stunden am Strand in South Beach nicht nehmen. Also gleich früh ab nach Miami durch den Verkehr kämpfen und zum letzten mal den Atlantik geniessen. Völlig stressfrei und ziemlich ausgeruht gaben wir dann den Wagen am Airport ab und bestiegen gegen 9 den Flieger. Mit dem A380 von BA wieder nach LHR und mit einem A320, ebenfalls von BA, wieder zurück nach Berlin. Absolut Reibungslos und überpünktlich. Klasse!

Alles in Allem hatten wir viel Glück. Angefangen bei den Unterkünften die immer sehr sauber, gepflegt und bis auf Key Largo sehr grosszügig waren. Highlights waren ein umgebautes Garagencottage aus den 1920ern in Mitten von Bäumen im shabby chic style un Ft Myers und ein Luxus-Apartment mit allen Annehmlichkeiten in Naples. Auch das Wetter passte immer zu unserer Planung und die Ausflüge haben uns im Allgemeinen immer gefallen.

Die „lessons learned“, wie der US-Amerikaner gern sagt, waren:
1. Beim Mietwagen
Aus mehrern Gründen würde ich bei einer Landung in Miami mit anschliessendem Aufenthalt dort den Mietwagen zum Einen nicht gleich und zum anderen eher zB in Downtown bzw nicht direkt am Airport holen.
Wir hatten 15 Tage Mietdauer. Dies setzte sich aus 14 Tagen „pauschal“ und einem im Verhältnis sehr teurem weiteren Tag zusammen. Da in Miami ein hervorragendes zT sogar kostenloses Nahverkehrsnetz besteht lohnt sich das Auto hier nicht. Maut, Park und die Mietgebühren selbst übersteigen die knapp 6$(!) für ein Tagesticket für fast den gesamten Greater-Miami Bereich bei weitem. Ausserdem kann man das Netz nutzen den Mietwagen A an einer etwas günstigeren Mietwagenstation zu holen (Holen/Bringen an Airport ist am teuersten) und B die Kosten durch einen cleveren Mietzeitraum gezielt zu senken (runde Wochen, also 7, 14 bzw 21 Tage).
Ich würde bei dieser Gelegenheit auch sofort und noch vor dem Abholen des Wagens einen sunpass für die Mautabrechnung holen. Da kommt man mit den Mautgebühren wesentlich günstiger weg. Alles nur Kleinigkeiten aber man kann das Schöne ja mit dem Nützlichen verbinden. Und selbst wenn man den Tankservice mit gebucht hatte. Das Auto trotzdem vollgetankt hinstellen und darauf hinweisen. Wir bekamen in unserem Fall rund 94$ wieder. Und das ist etwas mehr wert als eine Tankfüllung in den USA ;)
2. Übernachtungen
Ich würde zu Gunsten eines längeren Aufenthaltes in einer Unterkunft weniger „Umzüge“ planen. Man fährt teilweise sowieso viel und die Verkehrsführung durch die Interstates und Highways ist etwas effektiver in den Städten als in Deutschland. Man kann zB in der St.Pete-Cape Coral-Ft.Myers und Naples Region durchaus mit einer (zentralen) Unterkunft auskommen. Zb in Estero oder Bonita Springs die direkt zw. Ft.Myers/Cape Coral und Naples liegt. Man fährt im Prinzip überall ne Stunde hin. Das war zum Schluss so ein bischen unser Leitsatz. Und unter der Prämisse kann man auch planen, denke ich.
3. Verpflegung
Ich hatte zwar gehört, dass die Lebensmittel etwas teurer als „bei uns“ sind, dass es aber so suboptimal für rundreisende Touris ist war uns nicht klar. Denn extrem teuer wirds wenn man eben nicht supersized einkauft. Und da rede ich von grundlegenden Nahrungsmitteln. Das sich aber ein 5L Kanister Milch für Leute die nur drei Nächte in einer Unterkunft schlafen nicht lohnt war ja klar. Wir kauften also an jedem Zwischenstopp zwar wenig aber dafür sehr kostspielig für den Heimbedarf ein. Und sind teilweise damit sehr enttäuscht worden. Unsere zwei Tiefkühlpizzen für je 7$ (es waren die günstigsten bei Publix) haben zB wirklich nicht gut geschmeckt. Wasser haben wir in den o.g. Kanistern gekauft und für den Tag in kleinere Flaschen abgefüllt. Am Ende haben wir nur noch das nötigste gekauft uns sind zumindest Abends idR Essen gegangen. Da hat man einfach mehr von.
4. Handtücher/(Strand)Decken
Ist wirklich nur Randnotiz. Wir hatten zB reichlich Hand- und Badetücher sowie Decken für den Strand eingepackt. Kann man sich eigtl sparen. In jeder Unterkunft hatten wir genug davon und als Stranddecken habe wir tatsächlich die Decken aus dem AA Flieger benutzt. Um die ist es nicht Schade und am Ende kann man mit denen so verfahren wie die Airlines sowieso nach einem Flug - wegwerfen. Aber man gewinnt reichlich Platz im Koffer. Wir haben unsere Decken und Tücher den ganzen Urlaub sprichwörtlich nur rumgeschleppt. Nur die eigenen Handtücher für den Strand haben wir benutzt weil uns die weissen Handtücher aus den Unterkünften dafür nicht geeignet erschienen. Der Rest war toter Platz und Gewicht fürs Reisegepäck.
5. Noch ne Kleinigkeit: TSA Schlösser
Wir haben uns vor dem Hintergrund evtler Taschenkontrollen des aufgegebenen Gepäckes vorsorglich TSA-Schlösser gekauft. Auf dem Rügflug wurden auch tatsächlich zwei unserer drei Taschen in Miami kontrolliert. Bei beiden wurden die Schlösser durch die TSA aufgebrochen. Ich reg mich da jetzt nicht drüber auf - will nur sagen die speziellen TSA-Schlösser bringen nichts. Da reicht ein 1,50€ Baumarktschloss. Für die Koffer sowieso.

Was die Kosten angeht kann ich die „mahnenden“ Kalkulationen auf der ersten Seite durchaus unterschreiben. Ich überschlage es nur grob für zwei Personen insgesamt:
Flüge 750€
Unterkünfte 1840$ = ca 1500€ nach aktuellem Kurs (entspricht 100€/Nacht bei uns)
-Zwischensumme 2250€-
ESTA 28$ = ca. 23€
AuslandsKV 25€
Reisestecker 12€
Kleinkram ~30€
Eventgutscheine (natürlich nur exemplarisch bei uns) 365$ = ca 300€
Mietwagen 477$ plus 150$ Versicherung minus  94$ „Tankgutschein“ = 533$ = ca 435€ Natürlich plus X Mautgebühren - die lasse ich erstmal raus. Wird nicht den Ruin bedeuten.
Die Reisepässe klammere ich auch mal aus.
Vor Ort dann Lebensmittel, Events, Essen gehen, Tanken und alles weitere im Groben insg. 3000€ das sind pro Person/Woche 750€. Und dabei sprangen in unserem Fall noch Klamotten für ca 200€, eine Handtasche für 220€ und sogar ein Mobiltelefon für 400€ raus. Wir waren damit noch unter der Zollfreimenge pro Person also fällt das als weiterer evtler Kostenzuschlag auch weg.
Das macht zusammen dann 6065€ Endsumme. Also gut 3030€ pP.

Mein Veranschlagtes Budget (2500€) für Flüge, Unterkünfte und Mietwagen habe ich mit 2685€ zwar überschritten aber man kann, wie oben beschrieben, mit kleinen Tricks am Wagen sparen und würde ja auch mit einem kleineren und evtl ohne Tempomat hinkommen (wobei der auf den US Strassen wirklich Sinn macht aber leider erst in Full Sizern angeboten wird). Die Kosten vor Ort OHNE Flüge, Unterkünfte, Wagen lagen bei knapp über 100€ pro Person am Tag genau dort wo am Anfang auch hingewiesen worden ist!
Ist ist/war kostspielig aber auch kurz und kanpp echt toll! Und aufgrund privater Baustellen auch so schnell nicht mehr durchführbar!

Danke zum Schluss nochmal an alle „Informanten“ auf Seite 1 und 2!!

 Benni

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.245
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #38 am: 22.04.2018, 18:20 Uhr »
Danke für die Rückmeldung und die ausführlichen Hinweise, die sind für Neulinge sicher nützlich!

Schön, dass es Euch so gut gefallen hat - bei mir kamen gleich wieder wehmütige Erinnerungen hoch ...

PS:
Und, wohin geht die nächste USA-Reise?  :lol:

*benso_jena

  • Newbie
  • Registriert: 07.04.2017
  • 13
Antw:Erste USA Reise - Florida?
« Antwort #39 am: 22.04.2018, 19:49 Uhr »
Definitiv wieder NY. Evtl verbunden mit Washington. Das Ziel steht ja nach wie vor. Aber wie gesagt - persönliche Dinge gehen erstmal vor.

Florida war super! Und aktuell hält der Flash noch an. Aber sofort wieder hin? Eher nicht. Dann lieber was Neues.