4,5 Wochen Florida mit Kind (6 J): suche gute Standorte und Tipps

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
naja, okay wenn Ihr keine Lust auf Parks habt, ist Orlando wahrscheinlich nicht so der Brülller

Naja, "keine Lust" kann man so nicht sagen. Sagen wir mal eher: es ist jetzt sicher nicht der zentrale Grund für uns in Florida Urlaub zu machen. Aber wenn wir schon mal dort sind, würden wir auch einen Freizeitpark besuchen, nur muss das nicht so extensiv sein.
Wir waren mit unserem Sohn (momentan noch 5) auch noch nie in einem richtigen Freizeitpark (den Playmobil FunPark zähle ich jetzt mal nicht hinzu), von daher wissen wir auch nicht, wie begeistert er sein wird.

Gruß,
Carsten

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
Wenn er sich für Raumfahrt begeistern kann schaut euch definitiv das Kennedy Space Center an. Das fand ich sehr beeindruckend. Die "Show" die einem da geboten wird bevor man zum Shuttle kommt ist einfach geil. Kanns nicht anders ausdrücken.
Ich kann mir vorstellen dass man als Kind von Disney World auch absolut begeistert ist. Ist auf jeden fall, wenn auch etwas überlaufen, sehr Familienfreundlich.
Für uns (ohne Kind) war das letztes Jahr relativ austauschbar. Wäre lieber noch mal ins KSC :)

*Herzerl

  • Silver Member
  • Registriert: 01.06.2010
    Ort: Oberpfalz
  • 405


Naja, "keine Lust" kann man so nicht sagen. Sagen wir mal eher: es ist jetzt sicher nicht der zentrale Grund für uns in Florida Urlaub zu machen. Aber wenn wir schon mal dort sind, würden wir auch einen Freizeitpark besuchen, nur muss das nicht so extensiv sein.
Wir waren mit unserem Sohn (momentan noch 5) auch noch nie in einem richtigen Freizeitpark (den Playmobil FunPark zähle ich jetzt mal nicht hinzu), von daher wissen wir auch nicht, wie begeistert er sein wird.

Gruß,
Carsten
[/quote]

:-) Disney oder Universal oder Seaworld ist nicht nur für kleine Kinder..... LACH, Wahrscheinlich werdet Ihr genauso begeistert sein wie der Junior.....

*ddsc

  • Junior Member
  • Registriert: 14.08.2017
    Alter: 35
    Ort: München
  • 30
:-) Disney oder Universal oder Seaworld ist nicht nur für kleine Kinder..... LACH, Wahrscheinlich werdet Ihr genauso begeistert sein wie der Junior.....

Seaworld gehört meiner Meinung nach geschlossen. Das ist so eine Sauerei wie die Tiere da gehalten werden.
Das mag am anfang ganz nett aussehen, aber so eingepfercht wie die Tiere da leben müssen. z.B. die Orca-Becken sind eine absolute frechheit. Geht garnicht. War erschüttert dass ich für solche Zustände so viel Eintritt zahlen musste.
Da sind auch wieder die Fahrgeschäfte wichtiger gewesen als die Tiere an sich. Nene lass mal.

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
Meine gesamten Reiseberichte dazu (auch Florida kommt da mehrfach vor) findest du unten in meiner Signatur.
Deine Berichte sind auf jeden Fall sehr hilfreich. Den ein oder anderen habe ich schon überflogen. Im Detail muss ich sie mir aber nochmal anschauen.

Zitat
Du schreibst ja, dass ihr eine Unterkunft nun fest gebucht habt. Wann habt ihr die denn gebucht und welche Zeiten bleiben jetzt noch für was offen?
Mi 4 1/2 Wochen habt ihr ja viel Zeit, seit ja aber auch im Frühjahr unterwegs (Von wann bis wann denn genau?). Also würde ich auch zunächst eher in Südflorida bleiben, um dann später auch den Norden anzufahren.

Wir sind vom 15.3. - 15.4. dort.
Gebucht sind jetzt schon die ersten zwei Wochen: Eine Woche Key Largo, eine Woche St. Petersburg.

Im Detail:
 
1. Tag: Ankunft spät
2.-8. Tag: Key Largo
9.-15. Tag: St.Petersburg
16.-31. Tag offen (-> 16 Tage)
32. Tag: Rückflug spät (22:25)

Es sind also 16 Tage offen.

Unsere offenen Punkte:
  • Wir überlegen noch, ob wir einen 2-Tage-Abstecher nach New Orleans machen wollen, wenn wir im Panhandle sind.
  • Unklar ist, ob wir einen Standort im Panhandle haben oder ob wir uns einmal im östlichen Teil und einmal im westlichen Teil aufhalten wollen und dazwischen dann 2 Tage New Orleans legen.
  • Generell überlegen wir, ob und wie lang wir in Orlando bleiben sollen (oder ob wir das nicht auch von der Atlantikküste aus machen)
  • Wir fragen uns,  falls wir auch einen Standort an der Atlantikküste haben sollten, wo es sinnvoll ist (Daytona Beach wurde hier schon genannt).

Zitat
1-7 Tag: Key Largo
7-14 Tag: St. Petersburg
14-18 Tag Orlando
18-19 Tag Fahrt v. Orlando über Tallahasse an den Panhandle
19-24 Tag: Panhandle
24-27 Tag: Region Gainesville
27-32 Tag: südliche Golfküste
32 Tag: Abflug Miami
Die Atlantikküste hast Du bei Dir jetzt nicht drin. Ist das nicht sinnvoll Deiner Meinung nach?

Danke & Gruß,
Carsten

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
Wenn er sich für Raumfahrt begeistern kann schaut euch definitiv das Kennedy Space Center an. Das fand ich sehr beeindruckend. Die "Show" die einem da geboten wird bevor man zum Shuttle kommt ist einfach geil. Kanns nicht anders ausdrücken.
Ja, das wollen wir auf jeden Fall auch machen.

Gruß,
Carsten

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
:-) Disney oder Universal oder Seaworld ist nicht nur für kleine Kinder..... LACH, Wahrscheinlich werdet Ihr genauso begeistert sein wie der Junior.....

Das will ich auch nicht ausschließen. :-) Kann durchaus sein, dass wir von den Parks begeistert sind.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.331
Ich habe den Strang erst jetzt gesehen.  Ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass die Kaelte-Grenze in Florida (also dort, wo es noch Nachtfroeste geben kann) bei Tampa/St. Petersburg liegt.  Daher kann es dort, je nach Winter, im Maerz noch recht kalt sein, und deswegen waere es ratsam, neben Strand Unternehmungen auch als Alternative Dinge zu planen, die man auch bei kuehlerem Wetter machen kann.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 42
    Ort: westliches Niedersachsen
  • 2.492
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...

Wir sind vom 15.3. - 15.4. dort.
Gebucht sind jetzt schon die ersten zwei Wochen: Eine Woche Key Largo, eine Woche St. Petersburg.

Im Detail:
 
1. Tag: Ankunft spät
2.-8. Tag: Key Largo
9.-15. Tag: St.Petersburg
16.-31. Tag offen (-> 16 Tage)
32. Tag: Rückflug spät (22:25)

Da hatte ich mit meinem Aufteilungsvorschlag ja schon mal ganz gut geschätzt.  :wink:

Wenn bis zum 15. Tag schon alles feststeht und ihr auch noch an die Atlantikküste möchtet, wo sicher nichts gegen spricht, dann könnte man es ja so machen:

1. Tag: Ankunft
2-8 Tag: Key Largo
9-15 Tag: St. Petersburg
16 Tag Fahrt v. St. Petesburg an den Panhandle
17-21 Tag: Panhandle   
22-24 Tag: Region Gainesville
25-27 Tag Orlando
28-31 Tag: Atlantikküste (Daytona Beach o.ä)
32 Tag: Abflug

New Orleans ist auch vom Panhandle schon noch eine ganz schöne Strecke. Ob ihr das für einen Tagesausflug oder 1-2 Nächte dort machen wollt, müsst ihr selber entscheiden. Ich würde es an eurer Stelle sein lassen und mich auf Florida beschränken.

Tschau
Links zu meinen USA-Reiseberichten, Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen und Kurzberichte zu unseren Europareisen in meinem Blog: http://abenteuernordwestniedersachsen.blogspot.de/p/blog-page_19.html

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
1. Tag: Ankunft
2-8 Tag: Key Largo
9-15 Tag: St. Petersburg
16 Tag Fahrt v. St. Petesburg an den Panhandle
17-21 Tag: Panhandle   
22-24 Tag: Region Gainesville
25-27 Tag Orlando
28-31 Tag: Atlantikküste (Daytona Beach o.ä)
32 Tag: Abflug

Danke für die Aufteilung. Jetzt muss ich mich mal mit der Region Gainesville näher beschäftigen und schauen, wo man konkret an der Atlantikküste wohnen kann.

Zitat
New Orleans ist auch vom Panhandle schon noch eine ganz schöne Strecke. Ob ihr das für einen Tagesausflug oder 1-2 Nächte dort machen wollt, müsst ihr selber entscheiden. Ich würde es an eurer Stelle sein lassen und mich auf Florida beschränken.
Danke für die Meinung. Ja, das müssen wir uns noch überlegen. Ich dachte halt, dass es von Pensacola ja nur noch etwas mehr als 3h sind (bzw. von Panama City Beach 5h). Falls man dann früh aufbricht, wäre man vor Mittag da, dann zwei Übernachtungen und dann am letzten Tag noch vormittags was macht und dann wieder zurück nach Florida fährt, so dass man gegen Abend wieder dort ist.
Klar der Aufwand ist schon groß. Schwere Entscheidung.

Gruß,
Carsten

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
Ich habe den Strang erst jetzt gesehen.  Ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass die Kaelte-Grenze in Florida (also dort, wo es noch Nachtfroeste geben kann) bei Tampa/St. Petersburg liegt.  Daher kann es dort, je nach Winter, im Maerz noch recht kalt sein, und deswegen waere es ratsam, neben Strand Unternehmungen auch als Alternative Dinge zu planen, die man auch bei kuehlerem Wetter machen kann.
Vielen Dank für den Hinweis!
Wir planen auf jeden Fall alternative Dinge zum Strand. Wir wollen ja einiges sehen. :-)
Wir sind ab April dann im nördlichen Teil Floridas (Panhandle, etc.). Mit Baden wird es da dann wohl nichts?
Aber ansonsten sollten die Temperaturen tagsüber erträglich sein, oder?

Gruß,
Carsten

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.331
Ich habe den Strang erst jetzt gesehen.  Ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass die Kaelte-Grenze in Florida (also dort, wo es noch Nachtfroeste geben kann) bei Tampa/St. Petersburg liegt.  Daher kann es dort, je nach Winter, im Maerz noch recht kalt sein, und deswegen waere es ratsam, neben Strand Unternehmungen auch als Alternative Dinge zu planen, die man auch bei kuehlerem Wetter machen kann.
Vielen Dank für den Hinweis!
Wir planen auf jeden Fall alternative Dinge zum Strand. Wir wollen ja einiges sehen. :-)
Wir sind ab April dann im nördlichen Teil Floridas (Panhandle, etc.). Mit Baden wird es da dann wohl nichts?
Aber ansonsten sollten die Temperaturen tagsüber erträglich sein, oder?

Gruß,
Carsten
Vor Jahren waren wir um die Osterzeit in Orlando in Disney World.  Damals war es um die Zeit recht angenehm warm, aber nicht heiss.  Wir waren dann auch  fuer ein paar Tage an der Atlantik Kueste.  Das Wasser war noch recht kalt, man konnte (wenn man mutig war) fuer eine kurze Zeit ins Wasser.  Mein damals etwa 6 jaehriger Sohn und ich sind ins Wasser gegangen, meine Frau hatte es vorgezogen, auf der Decke im Sand ein Sonnenbad zu nehmen!
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Carsten75

  • Junior Member
  • Registriert: 31.05.2010
  • 30
Hallo zusammen,
nachdem ich jetzt ein paar Tage Pause von der Florida-Planung gemacht habe, habe ich mir die letzten zwei Tage mit meiner Frau zusammen Gedanken zum weiteren Verlauf gemacht.
Wir sind uns einig, dass wir New Orleans irgendwie reinbekommen wollen. Einen Tag Disney World würden wir von unserem Standort an der Atlantikküste machen.

Wir sind jetzt bei zwei Varianten gelandet, wo wir uns nicht sicher sind, welche die bessere Idee ist (ggf. sind sie aber auch beide schlecht ;-) )

1. Tag: Ankunft
2-8 Tag: Key Largo
9-15 Tag: St. Petersburg

Variante 1:
16 Tag Fahrt v. St. Petersburg an den Panhandle (um Pensacola rum): 7h-8h Fahrtzeit
17-21 Tag: Panhandle (Standort um Pensacola rum) -> 5 Tage   
22-23 Tag: New Orleans
                   (von Pensacola sind es ja nur 3h, da wäre man dann am späten Vormittag dort und hätte am nächsten Tag noch einen kompletten Tag)
24 Tag: Fahrt von New Orleans bis ca. Tallahassee (6h)
25 Tag: Fahrt von Tallahassee an die Atlantikküste (5h)
26-31 Tag: Atlantikküste (Daytona Beach o.ä) -> 6 Tage
32 Tag: Abflug

Variante 2:
16 Tag Fahrt v. St. Petersburg an den Panhandle (um Panama City Beach rum): 6h-7h Fahrtzeit
17-18 Tag: Panhandle (Standort um Panama City Beach rum) -> 2 Tage
19-20 Tag: New Orleans
                    (von Panama City Beach sind es ca 5-6h, da wäre man dann am Nachmittag dort und hätte am nächsten Tag noch einen kompletten Tag)
21-24 Tag: Panhandle (Standort um Pensacola rum) -> 3 Tage
25 Tag: Fahrt von Pensacola bis ca. Tallahassee (3h)
26 Tag: Fahrt von Tallahassee an die Atlantikküste (5h)
27-31 Tag: Atlantikküste (Daytona Beach o.ä) -> 5 Tage
32 Tag: Abflug

Irgendwelches Feedback zu diesen Varianten?

Gebucht ist von den Varianten noch nichts, da können wir also noch was ändern.

Wir danken Euch schon mal herzlich!


Gruß,
Carsten

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 444
Hallo Carsten,

Variante 2 mag ich lieber weil die eine extrem lange Strecke St Pete - Pensacola weg ist. Wenn ihr "nur" bis Panama City Beach müsst, habt ihr die Möglichkeit unten rum über Apalachicola zu fahren. Das dauert zwar länger, ist aber eine richtig schöne Straße. Panama City Beach - New Orleans sind wir schon gefahren und ist noch okay (sagt jemand, der Tageskilometer wirklich eher vorsichtig plant).
Wenn ihr schon am Panhandle seid, würde ich euch auch u n b e d i n g t zu Nola raten, im Vergleicht zu den ersten zwei Wochen kommt mir der Rest aber schon hetziger vor. Daher: Was ist mit
Variante 3? - Die ersten beiden Unterkünfte jeweils von 7 auf 5 Tage kürzen und die Ersparnis in der zweiten Hälfte nutzen
oder Variante 4? Inlandsflug Tampa - New Orleans und die Panhandle-Strecke nur einmal fahren

Viele Grüße
Simone

*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 42
    Ort: westliches Niedersachsen
  • 2.492
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...
Wenn ihr es so machen wollt, würde ich auch die zweite Variante nehmen. Das entzerren auf jeden Fall mehr als in der ersten Variante, meine ich.
Links zu meinen USA-Reiseberichten, Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen und Kurzberichte zu unseren Europareisen in meinem Blog: http://abenteuernordwestniedersachsen.blogspot.de/p/blog-page_19.html