USA August'18 ... westen ab Phoenix

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 45
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
USA August'18 ... westen ab Phoenix
« am: 25.01.2018, 12:55 Uhr »
Hallo an alle...

Vielleicht möchte mir jemand Rat geben?

Wir haben eine USA Reise von 3 Wochen geplant. Auf der Route sollen stehen:
Phoenix, Williams, Grand Canyon, Antelope, Bryce Canyon, evtl. Arches, Las Vegas (nur zum durchfahren), über den Pass nach Yosemite, San Francisco und wieder nach Phoenix. Laut googlemaps sind das etwas über 2000 Meilen. Über die Strecke mache ich mir nun keine Gedanken....
Route

Hat vielleicht jemand ähnliche Routen gehabt? Kann mir jemand etwas aktuelles sagen zum Eintritt und Besuch des Antelope upper bzw. lower und the wave? Sollte man arches unbedingt sehen, oder könnte man sich den "Umweg" sparen? Wir reisen zu viert.

Ich gehe mal davon aus, dass August die Hauptreisezeit ist. Wahrscheinlich werden da unmengen an Menschen rumwuseln...  oder verläuft sich das? :wink:

Würde mich sehr über einen regen austausch freuen...
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Wolfgang

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.183
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #1 am: 25.01.2018, 13:31 Uhr »
Hi,

und willkommen im Forum von usa-reise.de.

Der August gehört klar zur Hauptreisezeit und da du nur Highlights auf der Liste hast, musst du mit großem Andrang an den Aussichtspunkten, Parkplätzen, kurzen Wanderwegen, Visitor Centern und Übernachtungsmöglichkeiten rechnen. Nur auf ausgedehnten Wanderwegen wird der Rummel etwas weniger sein.

Warum muss der Ausgangs- und Endpunkt unbedingt Phoenix sein? Andere Städte wie Las Vegas, S.F. und L.A. bieten sich bei der Route eher an. Eventuell auch ein Gabelflug.

Warum plant ihr einen so großen Bogen nördlich um den Yosemite? Ich würde durch das Death Valley fahren, dann den Hwy 395 nach Norden bis Lee Vining und über den Tioga Pass direkt in den Yosemite.

Auch wenn die Gegend um Moab wunderschön ist, würde ich euch zum Arches nicht raten. Dafür liegt er zu abseits eurer Route und die Zeit könnt ihr für eure Strecke gut gebrauchen.

Schreib doch auch ein paar Worte darüber, wie der Aufenthalt in den Parks aussehen soll. Seid ihr mehr für Aussichtpunkte anfahren, schauen und weiter geht's oder sollen auch Wanderungen dabei sein? Habt ihr schon eine ungefähre Etappenplanung pro Tag oder hängt das vom Ausgang unserer Ratschläge ab?
Gruß

Wolfgang

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.599
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #2 am: 25.01.2018, 13:59 Uhr »
Hallo,
ja, das ist Hauptreisezeit und es wird daher überall sehr voll sein, solange man sich bei den Hauptsehenswürdigkeiten näher als 1-2 km vom Parkplatz aufhält - dann verläuft es sich schon; aber den Parkplatz muß man erst einmal ergattern.

Ernsthaft überlegen würde ich allerdings, ausgerechnet im August Phoenix, Las Vegas, Death Valley oder auch Moab auszusuchen. Um diese Jahreszeit wird es dort unerträglich heiß sein. Bryce, Yosemite, Grand Canyon (v.a. North Rim) sowie die Küstenstraße SFO - LA passen da wegen der Höhenlage bzw. der Meeresbrise schon eher. Aber man muß die Punkte ja auch irgendwie verbinden - und das scheint mir nicht ganz so einfach. Ganz im Ernst: Ich würde eher überlegen, den Nordwesten zu besuchen, z.B. von Seattle nach San Francisco mit Olympic, Mt Rainier, Oregon Coast etc. Auch Yosemite läßt sich da einbauen.

Warum plant ihr einen so großen Bogen nördlich um den Yosemite?
Das ist wohl google maps geschuldet, das von einer Fahrt "heute" ausgeht und damit automatisch die Wintersperre des Tiogapasses berücksichtigt. Da muß man gleich zu Beginn der Routenplanung (nach dem ersten Ziel) bei "jetzt starten" ein passenderes Datum eingeben - später geht das wohl nicht mehr.
Gruß
mrh400

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.618
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #3 am: 25.01.2018, 14:16 Uhr »
Kann mir jemand etwas aktuelles sagen zum Eintritt und Besuch des Antelope upper bzw. lower und the wave? Sollte man arches unbedingt sehen, oder könnte man sich den "Umweg" sparen? Wir reisen zu viert.

Eintritt Lower Antelope ca. 40$ pro Erwachsener plus 8$ Abzock ähm ich meine Permit Fee je Gruppe.

Eintritt Uppper Antelope ca. 70-80$ pro Erwachsener - Permit Fee bereits enthalten.

Hier sollte man nach Möglichkeit schon frühzeitig vorbuchen, walk-ins in der Hauptsaison können mehrere Stunden Wartezeit (oder eben auch gar keinen Zugang) bedeuten.

Für die Wave bräuchtet ihr ein Permit um das ihr euch im April für August bemühen könntet:

https://www.blm.gov/programs/recreation/permits-and-passes/lotteries-and-permit-systems/arizona/coyote-buttes

Ansonsten gäbe es noch die walk-in Verlosung am Vortag bei der Ranger Station. Die Chancen stehen hier aber wirklich nicht so richtig gut, da es mittlerweile kriminell viele Anfragen für die 20 Tagespermits gibt. Und selbst wenn ihr ein Ticket ergattern würdet bitte schon das angesprochene Wetter bedenken - es ist einfach sau heiß dort. Als wir 2016(?) dort in der Gegend im Juli waren ist ein paar Tage vorher ein Paar beim Besuch der Wave verstorben. Also wenn ihr nicht 100% fit seid und mit großer Hitze klar kommt (mit Kindern könntet ihr das eh vergessen) würde ich diesen Punkt einfach streichen.

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 45
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #4 am: 25.01.2018, 16:21 Uhr »
vielen, lieben Dank für eure Antworten...

Ich versuche mal auf alles zu antworten ;)
Also, das mit Phoenix ist so, weil es südlich vom Grand Canyon liegt und somit eine einfache Schleife ergeben würde... und, weil ich noch nicht in Phoenix war ;)
OK, ist eine Stadt...  ob man da gewesen sein muss?!?! Im Prinzip ging es mir um die Runde Sache!

Der Reisezeitpunkt ist leider so aufgrund der großen Ferien gewählt. Mir wäre ein Datum zwischen September und November sehr viel lieber gewesen. Allerdings hätten wir mit den Kids (15 & 17) keine andere Möglichkeit 3 Wochen in den Urlaub zu fliegen.
Wir waren bereits 2mal in der Gegend und mein Mann wollte eigentlich gar nicht mehr dahin, deshalb diese Route, dass wir viel neues sehen und Dinge, die wir schon zweimal besucht haben, eben nur ankratzen.
So wäre auch Las Vegas mehr oder weniger nur zum durchfahren gedacht, L.A. wird auch nur umfahren.


Warum plant ihr einen so großen Bogen nördlich um den Yosemite?
Das ist wohl google maps geschuldet, das von einer Fahrt "heute" ausgeht und damit automatisch die Wintersperre des Tiogapasses berücksichtigt. Da muß man gleich zu Beginn der Routenplanung (nach dem ersten Ziel) bei "jetzt starten" ein passenderes Datum eingeben - später geht das wohl nicht mehr.


ja, das war googlemaps, die Route wurde komplett unternrum geleitet, sodass ich die Strecke selbst mit der Mouse nach oben gezogen habe...  wo genau der Pass auf der Karte liegt, weiss ich nicht, müsste ich nochmal genauer schauen... mir ist auch der Name nicht eingefallen ;)

tja...  unser Reiseverhalten...  wir sind keine Wanderer oder Bergsteiger und auf keinen Fall "Strandlieger". Einfach gechillt irwo hinfahren, die Gegend anschauen, weiterfahren wenn man genug gesehen hat, oder länger bleiben, wenn es bosnders schön ist.
Ich bin Fotografin und von daher ist mein Augenmerk eher auf tolle Fotospots gerichtet. Ich könnte z.b. den GrandCanyon 2 Stunden fotografieren, während meine Familie schon genug hat  ;)

Wir waren 2014 und 2015 bereits in der Gegend...  jeweils für 11 Tage. Einmal im November und einmal im Dezember.
2014 haben wir in Las Vegas geheiratet und sind dann die restlichen 10 Tage durch die Lande gefahren
(Death Valley, Sequoia/Kings Canyon, L.A., Grand Canyon) insgesamt eine Route von ca. 1200 Meilen.
2015 waren wir dann wieder von Las Vegas aus gefahren (Death Valley, Sequioa, San Francisco, Hwg1, L.A.) auch hier etwa eine Streck von ca. 1200 Meilen.

Ich fand es nicht abgehetzt und die Strecke bzw. Besichtigungen mehr oder weniger ausreichend.
Da wir damals nur 2 Tage in San Francisco waren, hatte ich das Gefühl, unbedingt nochmal dahin zu müssen...

Letzte Woche auf der Reisemesse in Stuttgart haben wir uns ein bisschen beraten lassen, zur Auswahl stehend: diese Route oder New Orleans, Dallas, Lawton, Memphis, New Orleans.
Die Dame hat uns dringleich zum Westen geraten, weil es im Süden unerträglich wäre...  also zu heiss, es wäre eine ganz andere Hitze wie im Westen?!
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 45
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #5 am: 25.01.2018, 16:27 Uhr »
ach ja...  wegen den Gabelflügen...  auch das hatte ich mir überlegt und mal eingegeben...  das wäre preislich sehr, sehr viel teurer :(

Ich habe auf Expedia nun eine Click&Mix Reise eingegeben, da sind Flug, Mietwagen und eine Nacht Hotel drin für insgesamt 4800€
Das selbe auf anderen Seiten hätte ich diesen Betrag und noch mehr....  nur für die Flüge gehabt, ohne eine Übernachtung oder Mietwagen.
Der Mietwagen extra für diese Zeit hätte nochmal zwischen 900 und 1200€ gekostet.
Von daher ist es günstiger zu fahren, denn da sieht man wenigstens noch etwas von der Landschaft und man kann halten und/oder Übernachten wo man sein will....
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.618
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #6 am: 25.01.2018, 18:49 Uhr »

tja...  unser Reiseverhalten...  wir sind keine Wanderer oder Bergsteiger

Dann würde ich an eurer Stelle die Wave streichen.

*Fantasygirl

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.02.2012
  • 312
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #7 am: 25.01.2018, 19:33 Uhr »
Hast du auch mal andere Flughäfen versucht? Phoenix ist ja jetzt nicht so "Standard" und LA, LAS oder SFO doch mal eher im Angebot ab Deutschland,.
09/2012 - Südwest-Ersttätertour - von San Francisco über LA, Arizona und Utah nach Las Vegas
09/2014 - NYC + von San Francisco über Yellowstone und Utah nach Las Vegas

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.053
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #8 am: 25.01.2018, 19:43 Uhr »
Willkommen im Forum,
Ich würde - bei ähnlichen Preisen - Phönix streichen und ab SF oder LV als Rundreise starten und enden, dabei zum Start eine Übernachtung vor Ort einplanen; Phönix ist da nicht so toll. 2000 mi sind machbar. Da Hauptsaison müssten einige Übernachtungem  vorgebucht werden. Wave würde ich streichen, Antelope Upper oder  Lower vorstehen.

Also ein wenig umplanen, Flüge und Hotels mit Alternativen heraussuchen und dann noch einmal melden.
Viel Spaß
Partybombe

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 45
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #9 am: 25.01.2018, 22:43 Uhr »
Der Flug ab / bis Las Vegas wäre sogar günstiger und somit auch machbar.
Da wir nicht auf feste Hotels / Motels angewiesen sind, hoffe ich, dass man Ausserhalb noch gute Möglichkeiten hat, Zimmer zu bekommen...
Bisher war ich leider noch nicht in der Hochsaison in den Staaten. Allerdings habe ich mir schon mein "Lieblingshotel" (in Williams) für den Zeitpunkt angeschaut...  und das kostet statt im November 90$ jetzt 280 Euro. Das ist natürlich ein kleiner Unterschied ;)
Mit Hotels vorbuchen ist das so eine Sache, weil wir dann gebunden wären und zum Zeitpunkt xy am gebuchten Ort sein müssten. Wir fahren eben mal mehr mal weniger weit, weil im Grunde ist es egal, ob wir einen Tag früher oder 2 Tage später ankommen, das wäre bei vorgebuchten Hotels nicht möglich. Bei uns ist im Urlaub immer der Weg das Ziel. So haben wir das früher schon auf Autoreisen nach Spanien oder Kroatien gemacht...  viele Stops auf hin oder Rückfahrt, hier mal länger, da mal kürzer. Im Prinzip haben wir nur feste Daten = Ankunft und Abflug!

Der Vorteil an Phoenix wäre auch, dass die Condor nonstop Flüge für das gleiche Geld anbietet...  ich wäre also nur 11,5 Std. unterwegs als bei einem 1Stop-Flug nach LV mit knapp oder sogar über 15 - 17 Std.

Am wichtigsten in der Ecke ist der horseshoe Bend, den wollte ich schon vor 3 Jahren anschauen und hab dann leider gemerkt, dass der viel zu weit weg war...  also das steht bei mir an erster Stelle. Grand Canyon waren wir ja schon das ist nur nice to have (wenn man eh schon da ist) und wegen der wave hab ich sowieso keine großen Hoffnungen: Hauptsaison und Lotterie...  ich hab noch nie was gewonnen ;)
Und für den antelope Canyon, ich würde für mein Leben gerne da hin...  aber ja, zu viert sind das mal schnell 200$ (nur für den lower Teil) deswegen hab ich mir das eben auch schon überlegt. Mir macht das warten sicher nicht so viel aus...  aber ob sich das dann tut...  2 Std. warten für 15-20 Minuten Führung...  Ich wünschte, wir könnten an einem anderen Termin dahin fliegen.


Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.618
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #10 am: 25.01.2018, 23:07 Uhr »
Ihr solltet euch das besser noch mal gut überlegen.

Page und oder Kanab als walk-in in der Hochsaison und dann noch für 4 Personen (mal ganz von den völlig überzogenen Preisen ab)?

Und da gibt es dann im Umkreis auch nicht wirklich was wohin man ausweichen könnte.

Die einfach mal drauf los Nummer ist toll keine Frage - nur wie viel Spaß macht das wenn man dann nur am A. d. W. noch ein Zimmer bekommt und zusätzlich noch ne endlose Fahrerei bis zu den interessantesten Punkten hat.

Was den Antelope angeht:
Finde ich persönlich völlig überbewertet.

Und ohne Reservierung ist es u.U. mit 2 Stunden Warterei (in der prallen Sonne) nicht getan, sondern ihr könntet auch komplett leer ausgehen.

1 oder 2 Tage sinnlos rumlungern + ein sauteures Hotel in Page um am Ende dann in die Röhre zu schauen?

Da kann man sein Geld auch gleich verbrennen.

Dafür wäre mir der Urlaub und die liebe Marie zu schade bzw. dann würde ich eher auf 2,5 Wochen in den Herbst- oder Osterferien ausweichen.

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 45
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #11 am: 25.01.2018, 23:28 Uhr »
Ja, Detrius, ich würde dir echt recht geben, aber in 2 Wochen ist die Strecke dann zu knapp bzw. die Zeit ist knapp und die Strecke zu lang.
Ausserdem sind die Herbstferien genau vom 29.10. - 02.11.18, incl. Wochenende und Feiertag. Osterferien und Pfingstferien sind jeweils nicht mal 14 Tage (Ostern 26.03.-06.04. und Pfingst 22.05.-02.06).
Man muss auch den Jetlag mit einrechnen, wir können nicht Sonntags zurück kommen und Montags die Kids in die Schule schicken.
Das hatten wir an unserer Hochzeitsreise 2014 so gemacht und haben natürlich gnadenlos verpennt...  und zwar nicht nur den montag, sondern den Dienstag gleich mit  ;)

Im Moment stecken wir natürlich noch in der Planung, noch nichts ist fest...  mein Mann würde sowieso lieber den Süden sehen, weil wir da noch nicht waren und den Westen schon kennen (naja, ein bisschen).
Evtl. käme dann noch New Orleans - Dallas - Lawton - Memphis ... in Frage.  Nur die Dame von der Reisemesse hat uns davon abgeraten, wegen Hitze und evtl. Hurrican-Saison...

Was das Thema mit dem Eintritt und dem (verschenkten Geld) betrifft, gebe ich Dir absolut recht. Aber ich denke / ich weiss...  dass es mein letzter Aufenthalt in dieser Region sein wird! Denn ein viertes Mal bekomme ich meinen Mann da nimmer hin, vor allem, weil es ja noch so viel anderes zu sehen gibt...  den Süden, den Osten (New York must have)....  Und naja, eben noch viele andere Ziele auf der Welt.
Die Kinder sind schon groß und die nächste große Reise wird ohne die beiden sein. Zu zweit ist es dann viel einfacher, man muss nicht auf Ferien achten und alles ist günstiger!  ;-)
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.599
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #12 am: 26.01.2018, 09:50 Uhr »
Evtl. käme dann noch New Orleans - Dallas - Lawton - Memphis ... in Frage.  Nur die Dame von der Reisemesse hat uns davon abgeraten, wegen Hitze und evtl. Hurrican-Saison...
Davon würde ich nun auch wirklich abraten. Hurricanes würde ich da im August weniger fürchten als die große schwüle Hitze. Ich möchte daher nochmals für den Nordwesten Werbung machen.
Gruß
mrh400

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 45
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #13 am: 26.01.2018, 10:06 Uhr »
Der Westen ist mir auch 100% lieber, irwie häng ich daran ;)
Es gibt so viel zu sehen und die Staaten sind groß...  aber den Westen finde ich persönlich ganz besonders.
Ich bin zwar noch nicht sehr weit rumgekommen in den USA, aber alleine schon wenn ich Bilder anschaue...  das blaue Meer und die weissen Strände von Florida...  alles wirklich super schön, aber mein Herz geht erst richtig auf, wenn ich die Roten Berge sehe, die tiefen Schluchten und die riesigen Bäume <3

Große Hitze wird man sicherlich überall haben, wenn man nicht gerade nach Alsaka fliegt.
Die Dame von der Reisemesse meinte, dass es eben im Westen erträglicher wäre, weil es eine andere Hitze ist.

Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.227
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #14 am: 26.01.2018, 13:05 Uhr »

Große Hitze wird man sicherlich überall haben, wenn man nicht gerade nach Alsaka fliegt.
Die Dame von der Reisemesse meinte, dass es eben im Westen erträglicher wäre, weil es eine andere Hitze ist.

Wir waren meist im Mai-Juli im Westen der USA unterwegs und da war es teilweise auch heftig heiß - aber....
Die Hitze ist wirklich anders, sehr viel trockener, da es ja meist Wüstengebiete sind.
Dann bist Du auch bei vielen NP auf recht großer Höhe, wo es ggfs. noch ein paar Grade "kühler" sein kann.

Mich würde das Wetter definitiv nicht davon abhalten, durch den Südwesten zu fahren und die tollen Nationalparks dort mitzunehmen.
Wenn es an einem Tag wirklich mal zu heiß sein sollte, dann eben die Wanderung oder was auch immer mal abrechen und entweder in den Pool hüpfen oder in die saukalten Geschäfte gehen und etwas shoppen.
Gruß Gabriele