Südstaaten im November

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Sandra1984

  • Gast
Südstaaten im November
« am: 06.02.2018, 13:20 Uhr »
Hallo erst mal!

Ich/Wir spielen schon länger mit dem Gedanken auch ein 7tes Mal in die USA zu reisen. Wir lieben dieses Land und auch die Vielfältigkeit.
Ziele gibt es genug, liebäugeln würden wir mit den Südstaaten.

Wer hat in diesem Zeitraum persönliche Erfahrungswerte? Geplant wären max. 14 Tage.
Interesse: unglaubliche Fotomotive, nicht nur ausgetretene Pfade erkunden, Plantagen, die berühmten Bäume (Irish Moos)
Wir fahren gerne mit dem Mietauto herum, die Etappen sollen nicht zu lange sein, also gemütlich zu fahren. Als Abschluss würde ich gerne wo an´s Meer.

Hauptsächliche steht der Reisezeitraum im Fokus, der ist nämlich fix. (Mitte bis Ende November)
Wer eine andere Idee (Ziel - wir sind offen) hat, immer gerne!!

Herzliche Grüße
Sandra

*Tresares

  • Newbie
  • Registriert: 02.02.2018
  • 18
Südstaaten im November
« Antwort #1 am: 06.02.2018, 13:24 Uhr »
New Orleans  ++ fahrt entlang der gulf coast richtung atlantic ++ st augustine,FL ++charlotte,SC  ++ cape hateras, NC ?


Sent from my iPad using Tapatalk

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 936
Antw:Südstaaten im November
« Antwort #2 am: 06.02.2018, 14:38 Uhr »
Ich war 2015 im November in Florida und anschließend in den Südstaaten Louisiana, Mississippi usw., allerdings war ich 4 Wochen unterwegs, Es war eine große Schleife mit Start und Ziel in Charlotte, NC. Das Wetter fand ich super, und auch die Preise waren in Florida erträglich. Bei mir war Strand ziemlich am Anfang (Florida), und am Ende war es dann in Memphis, Nashville schon etwas "kühler". Aber November finde ich für den Süden eine gute Reisezeit.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*Sandra1984

  • Gast
Antw:Südstaaten im November
« Antwort #3 am: 06.02.2018, 15:48 Uhr »
Danke!
Ich kann mir auch vorstellen eine Kombi mit einer Kreuzfahrt zu machen. Also 1 Woche mit dem Auto und dann noch eine Woche auf dem Schiff.
Oder empfehlt ihr lieber nur Mietwagen. Bin etwas unsicher...

Landschaft (Natur & Meer) stehen im Vordergrund, gerne auch Kultur - aber nicht zu viele Museen, usw.
Amerikanischer Lifestyle und vielleicht auch mit dem Mietwagen etwas im "Hinterland" herum fahren ist genau unsere Welt :)

Ich weiß, widerspricht sich mit der Kreuzfahrt ;) Aber das wäre dann eben Kontrastprogramm. - muss aber nicht sein

Herzliche Grüße
Sandra

*Tresares

  • Newbie
  • Registriert: 02.02.2018
  • 18
Antw:Südstaaten im November
« Antwort #4 am: 06.02.2018, 16:24 Uhr »
Zitat
Amerikanischer Lifestyle und vielleicht auch mit dem Mietwagen etwas im "Hinterland" herum fahren ist genau unsere Welt :)

Was versteht man in deutschland so unter “amerikanischer lifestyle”



Sent from my iPad using Tapatalk

*falcothedrummer

  • Newbie
  • Registriert: 16.02.2018
  • 1
Antw:Südstaaten im November
« Antwort #5 am: 25.02.2018, 18:22 Uhr »
Wir starten am 22.3. nach New Orleans für 3 Tage, danach folgen wir dem Blues Highway über Baton Rouge, Natzchez, Clarksdale, über Memphis nach Nashville. Danach werden wir über Chattanooga , dem Great Smokey NP wieder Richtung Süden nach Nordflorida unterwegs sein, um die Reise ausklingen zu lassen. Vielleicht wäre das auch was für euch.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.901
Antw:Südstaaten im November
« Antwort #6 am: 25.02.2018, 18:44 Uhr »
Wir starten am 22.3. nach New Orleans für 3 Tage, danach folgen wir dem Blues Highway über Baton Rouge, Natzchez, Clarksdale, über Memphis nach Nashville. Danach werden wir über Chattanooga , dem Great Smokey NP wieder Richtung Süden nach Nordflorida unterwegs sein, um die Reise ausklingen zu lassen. Vielleicht wäre das auch was für euch.

Zu beachten ist, daß zur Reisezeit nördlich von NO die Natur sich im gleichen Zustand wie in D befindet. Keine Blätter an den Bäumen. Das sieht nicht sehr schön aus. Trostlos :D
Ich bin deshalb von  Chattanooga schnell nach NO geflüchtet.
Da wars schön frühlingshaft.