"Badlands, Red Rocks, Hoodoos and Viva Las Vegas" Südwesten 2012

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Falko

  • Full Member
  • Registriert: 20.04.2007
  • 73
  • we love the red rock country
Re: "Badlands, Red Rocks, Hoodoos and Viva Las Vegas" Südwesten 2012
« Antwort #60 am: 04.11.2012, 20:23 Uhr »
Hallo Falko!

Natürlich bin ich bis zum Schluss dabei, denn deine Reise gefällt mir ausgesprochen gut. Daher bin ich jetzt ein wenig traurig, dass Schluss ist.

Aber bitte verrate mir eines: Wo habt ihr geparkt, damit ihr zu Fuss auf den Hoover Damm Bypass könnt? Ganz "normal" über den Damm gebraust und dann dort geparkt oder "oben rum" hinter / vor der Brücke irgendwo?

Auf jeden Fall schreibe ich schon mal ein dickes Dankeschön! für diesen schönen Reisebericht!

Viel Spaß und tolle Erlebnisse auf euren nächsten Reisen

Liebe Grüße, Andrea

Hallo Heiner, hallo Anti,

schön, wenn es euch Spass gemacht hat. Wir partizipieren ja auch immer von anderen Reiseberichten.

Es gibt einen Parkplatz (grüner Pfeil) direkt an der Straße zum Hoover Dam, von wo ein offizieller, befestigter Weg hoch zum Bypass geht.

Hoover Dam Bypass

Gruß
Falko



*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.497
Re: "Badlands, Red Rocks, Hoodoos and Viva Las Vegas" Südwesten 2012
« Antwort #61 am: 04.11.2012, 20:39 Uhr »
Danke, so in etwa haben wir uns das auch gedacht. Morgens ein Frühstück in Boulder City im Mel´s Diner und dann zum Damm und dann zum Grand Canyon. Juchuh, ich freu mich wie ein kleines Kind auf den Weihnachtsmann...

*Olli2

  • Lounge-Member
  • Registriert: 20.09.2009
  • 119
Re: "Badlands, Red Rocks, Hoodoos and Viva Las Vegas" Südwesten 2012
« Antwort #62 am: 05.11.2012, 07:48 Uhr »
Das war eine schicke Tour - dankeschön.

*sil1969 als Gast

  • Gast
Re: "Badlands, Red Rocks, Hoodoos and Viva Las Vegas" Südwesten 2012
« Antwort #63 am: 07.11.2012, 13:23 Uhr »
Hallo,

die letzten Tage gingen ja jetzt flott. Mir hat die Reise sehr gut gefallen - vielen Dank fürs Mitnehmen!

Das Gefühl von "zuhause sein" hatten wir dieses Jahr auch. Wir waren in Westkanada unterwegs - Start und Ziel war Seattle. Kanada war wirklich wunderschön, aber als wir dann wieder gegen Ende der Reise in den USA zu Abend gegessen haben (im Olympic National Park), sagte ich zu meinem Mann: "Ich kann nicht sagen warum, aber ich fühle mich in den USA viel wohler, wie zuhause." Und mein Mann: "Ich auch".  :)

Gruß Silvia